USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen

USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen Wer solche USA Merkel Obama Freunde hat braucht keine Feinde mehr qpress kasernen deutsch amerikanische freundschaftBRDigung: Applaus und Lobreden aus Übersee waren kaum zu überhören, als unsere KanzlerInnen-Darstellerin, inzwischen mehr zur „Großmutter“ der deutschen Schein-Riesen-Nation mutiert, die Schleusen in Ungarn (vermeintlich einmalig) öffnen ließ. Ein würdiger Auftakt, der auch als eine Art Fanal an die Restwelt gesendet werden konnte. Insbesondere im Nahen Osten, in Afrika aber auch in der neuen deutschen Kolonie Afghanistan wurde diese Botschaft freudig erregt aufgenommen. Andere Meldungen, von kriegsähnlichen Zuständen an den EU Außengrenzen, schaffen es gottlob nicht bis dorthin, denn sonst könnte der Zustrom an Fachkräften nach Europa wieder jäh versiegen.

Deutschland ist in der Nachkriegszeit nicht grundlos so fleißig gewesen. Es galt aus dem Ascheklumpen wieder einen „phoenixigen“ Exportweltmeister zu formen. Wie wir heute wissen, haben wir dies nur den türkischen Gastarbeitern zu verdanken und keinesfalls den Trümmerfrauen, die gemäß kommender Ideologie eigentlich gar nicht mehr erwähnt werden dürfen. Irgend etwas ist faul im Staate, wenn bislang noch niemand von SPD oder CDU gefordert hat, endlich ein Denkmal für den „unbekannten Migranten“ in der Nähe des Reichstags errichten zu lassen. Bestens gleich gegenüber dem holistischen Betonsäulenteppich, dann hat man alle wesentlichen Gedenkstätten gleich beieinander. An dieser tü®kischen Leistung soll nun zur Wiedergutmachung die ganze Welt partizipieren, so Muttis edelste Vorstellung von deutscher „Gutheit“ und Wiedergutmachung.

Wenn schon die deutschen Entwicklungshilfeprojekte in aller Welt scheitern, dann muss man die Restwelt zur Teilung dieser Freuden und des hier gehorteten Wohlstands eben nach Europa und besonders nach Deutschland holen. Gerne hätten auch die USA etwas von diesem Zustrom abbekommen, aber die Überführungskosten der Menschenmassen nach Übersee sind einfach vom Imperium nicht mehr zu schultern. Dort hat man schon Sorge genug, um das Sechstel der Amerikaner, die im freisten Land der Welt ausschließlich von Lebensmittelmarken existieren müssen. Bei dem Militärbudget von gut 700 Milliarden Dollar bleibt einfach nichts zum Fressen übrig. Schließlich wäre ohne dem die für den Kapitalismus zwingende Verelendung der Welt nicht mehr zu gewährleisten.

Insoweit ist es eines der großen, plausiblen Ziele der USA, Europa auf lange Sicht den dortigen Lebensverhältnissen anzupassen, darauf sollten wir uns freuen, denn ihr Vorbild war uns schon immer heilig. Schließlich ist in den USA die grenzenlose Freiheit beheimatet, die erst am nahezu unüberwindlichen Grenzzaun zu Mexiko ihr Ende findet. Was Europa noch lernen muss, ist die Verteidigung dieser grenzenlosen Freiheit mit Waffengewalt und wenn es sein muss, auch gegen die eigenen, uneinsichtigen Bürger, die nur die demographischen Vorteile dieser vorausschauenden Politik noch nicht gepeilt haben.

Aber gerade in letzterem Punkt wird Europa sicherlich sehr schnell dazulernen (müssen), um den Vorgaben aus den US-Think-Tanks gerecht zu werden. Da ein weiteres Wachstum der USA nicht zu besorgen ist – es läuft inzwischen auf der Felge – kann es jetzt nur um die Schwächung des planetaren Umfeldes gehen, damit die USA, gottgewollt die waffenstarrende Vormachtstellung auf diesem Planten halten können. Ein überholendes Deutschland/Europa wäre da ziemlich kontraproduktiv und äußerst bedrohlich für den US-Hegemon und tödlich, sollte sich Europa noch dem Osten, sprich Russland und China zuwenden. Die Kriegsgefahr würde drastisch steigen. Da ist die geplante Selbstkastration der alten Welt die humanere und strategisch richtigere Wahl. Immerhin haben unser Freunde aus Übersee noch genügend Kohle um den Facharbeiterzustrom[Denkbonus] für uns zu organisieren und zu finanzieren. Da lässt man sich unter Freunden schließlich nicht lumpen.

Natürlich muss man auch für die Globalisierung, als Ersatz für den Dritten Weltkrieg, einige Opfer bringen. Viel schöner aber ist es, wenn man selber die Mittel dafür nicht hat, die Zielobjekte auch die Zeche für die Selbstentschärfung zahlen zu lassen. So eine didaktische Meisterleistung muss man erst einmal auf die Kette bekommen. Das geht nicht mit dem kurzen Verstand unserer Politiker, da braucht es im Hintergrund scharfe Denker und Lenker, die sich nicht nur erinnern können, sondern auch Ereignisse vorauszuberechnen in der Lage sind. Hier mal eine kurze Zusammenfassung, wie so etwas abgehen kann: Die Globalisierung als Schlüssel der weltweiten US-Dominanz[konjunktion.info] … und weil das alles so genial einfach ist, bringen wir hier einen ganz schnellen Auszug der zentralen Thesen, die es jetzt zu realisieren gilt. So einfach und billig kann Machterhalt sein, die Menschheit muss nur dran glauben:

Die vier „Flows (Strömungen, Bewegungen)„ der Globalisierung

Frieden und Ausgewogenheit auf der Welt kann nach Ansicht von Barnett dauerhaft nur durch die Globalisierung realisiert werden. Damit die Globalisierung „funktioniert“ (fragt sich nur in welcher Hinsicht und für welche Profiteure) müssen vier „Flows“ vorhanden und gegeben sein.

  1. Ein ungehinderter Strom von Einwanderern (vgl. hierzu Balkanisierung, Flüchtlinge aus Afrika und Nahost), der von keinem Volk, keiner Regierung oder keiner Institution verhindert werden darf. Interessanterweise sieht Barnett für die EU eine Verzehnfachung der Zuwanderung vor.
  2. Ein ungehinderter Strom von Ressourcen (Erdöl, Erdgas, usw.), was wiederum den Bestrebungen der USA entspricht sich weltweit die Rohstoffe zu sichern (Naher Osten oder auch Russland unter Jelzin). Barnett spricht explizit bei diesem Punkt davon, dass sich Rohstoffe nicht in den Händen von Staaten oder Völkern befinden dürfen, sondern vielmehr privatisiert und internationalisiert werden müssen. (vgl. hierzu auch die aktuelle Situation mit Russland, das Dank Putin den Ausverkauf der heimischen Rohstoffe an angloamerikanische Großkonzerne verhinderte und seitdem wieder auf der „Abschussliste des Westens“ steht.)
  3. Ein ungehinderter Strom von Krediten und Investitionen nach Innen (zu den Staaten und den Menschen, also die klassische Schulden- und Zinsfalle) und ein ungehinderter Strom von Gewinnen nach Außen (vornehmlich wohl zu den USA und zu wenigen Einzelpersonen/-gruppierungen). Barnett sieht dabei den US-Dollar als elementaren Bestandteil dieses „Kreditkreislaufs“ an und fordert, dass die Rohstoffe und Ressourcen per Kreditgewährung in US-Dollar gehandelt werden müssen, wobei den Staaten jedwede Steuerungsmechanismen genommen werden müssen, damit die Erträge ungehindert (in Richtung der USA) fliessen können.
  4. Ein ungehinderter Strom US-amerikanischer Sicherheitstechnik und -kräfte in die regionalen Märkte (export of US–security services to regional markets), was letztlich gleichbedeutend damit ist, dass kein Staat und keine Regierung US-Militäreinsätze behindern, verurteilen oder ihnen mit Widerstand begegnen darf. Full Spectrum Dominance.

USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen Wahre Ware Demokratie72dpiInsoweit ist die Vokabel „Selbstvernichtung“, wie in der Überschrift bösartig verwendet, vielleicht ein wenig zu drastisch gewählt. Nennen wir es lieber „marginale Globalisierungsanpassung“ und bedenken dabei, dass alle abartigeren Beschreibungen für die stattfindenden Ereignisse nurmehr reine Verschwörungstheorie sind. Wer also bösartig gegen Fremde hetzt, sein Land, Hab und Gut für sich und seinesgleichen beansprucht, worauf er keinen Anspruch hat, der ist per se ein rechter Unmensch, asoziales Pack und wenn er den Mund nicht hält sogleich noch ein Nazi. Sollten wir also Ereignisse miterleben, die ziemlich genau mit den hier skizzierten Theorien und Ereignissen übereinstimmen, so handelt es sich wirklich nur um reine Zufälligkeiten. Das kann schnell dadurch untermauert werden, dass Politiker (also unsere legitimen Ver†räter) weder ein Erinnerungsvermögen, noch eine Vorausschau (Weitblick) besitzen. Sie können sich deshalb zu jeder Zeit immer nur auf den Moment berufen und alle weiteren Lebensumstände dabei getrost außer Acht lassen. Und ohne Think-Tank Konformität wären sie aller Wahrscheinlichkeit nach niemals dort hingekommen, wo sie gerade heute sitzen und vom Volk alimentiert gutes, nicht denkendes Fraktionsstimmvieh abgeben.

USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen Echte Freunde Freundschaft USA Deutschland Jeder Hund liebt sein Haeufchen Herrchen dpi qpressUm nun aber nicht völlig ahnungslos und bedeppert herumzustehen, hier eine Vorschau auf die Flüchtlingsmauer, die auf uns zurast[StaatsZeugEn.de]. Das ist alles auch gar nicht weiter schlimm, wir müssen uns nur den Überlegungen des regierenden Souveräns fügen, dann kommt bestimmt alles in Ordnung. Dank der hier geltenden demokratischen Grundordnung, muss man abschließend noch hinzufügen: „Dem Wollenden geschieht kein Unrecht“! Und mal ganz ehrlich, es gibt kein einsichtigeres Volk als das Deutsche. Das wissen auch unsere amerikanischen Freunde, dass sie diesbezüglich, wenn es um ihre ureigensten Interessen geht, stets auf uns bauen können.

USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1644 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. USA will Europa aktiv bei seiner Selbstvernichtung unterstützen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 06.10. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*