Gesellschaft

Bundestag stemmt sich vehement gegen Unverbindlichkeit des Migrationspakts

Fast ist die Messe mit dem Migrationspakt schon gesungen, nur ein paar Tage noch. Da sticht ins Auge, dass die Regierung es gar nicht so meint wie sie stets sagt. Die AfD wollte diesbezüglich die Nagelprobe machen und verlangte von der Regierung eine Protokollnotiz, dass der Migrationspakt rechtlich völlig unverbindlich sei, wie zuvor von allen Seiten immer wieder behauptet wurde. Das ging gründlich schief. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Tradition: Deutsche und Franzosen dürfen bald wieder aufeinander schießen

Was früher nur im Wege einer anständigen Feindschaft ging, kann man heute sicher mal im Rahmen einer gepflegten Freundschaft zelebrieren. Die Veranstalter gehen da sowieso nie hin, weder damals noch heute. Und wenn Merkel dem kleinen Macron Hilfe zusagt, muss er sich auch darauf verlassen können. Es ist für die französische Psyche besser, wenn die nicht auf eigene Landsleute schießen müssen. Das kann man besser Leuten überlassen, die anders sprechen und Befehlen besser gehorchen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Linke uneins Gelbwesten als Nazis zu brandmarken

Es war zu erwarten, dass die Gelbwesten, zumindest für die Sektion Deutschland, einen braunen Anstrich brauchten. Quasi als Schutzimpfung, damit der gemeine Deutsche ja nicht auf dumme Gedanken kommt und sich womöglich diese neue, gelbe Nazi-Weste überstreift. Interessant, dass erste Andeutungen in diese Richtung ausgerechnet von „Die Linke“, dem Riexinger kam. Gott sei Dank ist noch ein wenig Restvernunft in der Partei verblieben, die sich anders dazu äußert und Sahra mit Vornamen heißt. ❖ weiter ►

Deutschland

Für Kramp-Karrenbauer steht die Verwertbarkeit des Menschen im Vordergrund

Medial wird der anstehende CDU-Parteitag gerne zu so einer Art Schicksalstag für Deutschland hochstilisiert. Das ist völlig abwegig, da sich mit dem neuen Vorsitz der CDU rein gar nichts in Deutschland ändern wird. Das ist volle Absicht. Am allerwenigsten sollte sich etwas für die Menschen ändern. Allenthalben kann man deren Verwertbarkeit noch ein wenig steigern. ❖ weiter ►

Fäuleton

Ein bisschen Bürgerkrieg kann ja nicht schaden

Eine neue Form von Gelbsucht geht um. Derzeit grassiert sie gerade in Frankreich und es ist noch nicht klar wie ansteckend die werden kann. Der kleine Prinz, EmmaNull Macron, ist gerade außer Haus. Das allerdings beeindruckt weder die Gelbwesten noch die Polizei. Letztere muss sich jetzt vermehrt in der Bürgerbekämpfung üben, bis die Beamten eines Tages bemerken, dass sie doch eher zu den Leidtragenden der Macron-Politik zählen. Mal sehen wann sie das bemerken? ❖ weiter ►

Deutschland

GroKo proklamiert final ihre „Volksunabhängigkeit“

Der großen Koalition ist ein weiterer, nennenswerter Schlag in Sachen „Volksunabhängigkeit“ gelungen. Darauf deutet eine neuerliche, namentliche Entscheidung des Bundestages in Sachen Migrationspakt hin. Somit kann weiterhin vertrauensvoll zum Wohle der Konzerne und der Lobbys im „Namen des Volkes“ regiert werden. Inoffiziell waren danach in Berlin erste Stimmen zu vernehmen, wonach sich die GroKo, nach diesem Ereignis, zur alleinigen Volksbefreiungsfront erheben könnte. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Ist das Migrationspack noch zu stoppen?

Manche Manöver sind so durchsichtig, dass sie keiner erkennt. Das Rennen um den Migrationspakt und der damit verbundenen Frontenbildung ist so ein Thema. Aus Angst vor der eigenen Partei greift Merkel zum letzten Mittel, dem erneuten Missbrauch der SPD, um ihren Parteikollegen diesbezüglich vorzeitig das Fell über die Ohren zu ziehen. Alles zum Leidwesen derer, die zwar die Folgen zu tragen haben, aber gar nichts zum Thema mitbestimmen dürfen, dank der indirekten Demokratie. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Anti-Merz Spezial Dragees zeigen Wirkung

Der Fisch stinkt noch immer vom Kopf und ist vielleicht auch aus diesem Grunde lange noch nicht gegessen. Entgegen aller Erwartung, gibt es auf den letzten Metern noch einen (gemachten) Meinungsumschwung, was die Führung der CDU anbelangt. Wie nach Einnahme eines Wundermittels, verödet der designierte Sieger im medialen Krampen-Licht und die graue Maus, die Annegrät’sche, wird von Tag zu Tag schöner. Es mutet an wie das Aschenputtel-Märchen. Gut wenn man weiß, wer das Gift mischt. ❖ weiter ►

Deutschland

WELT belegt: Regierung kann Deutschen nicht trauen

Es wird immer klarer, dass das Volk hier in der Region absolut nichts taugt. Es wehrt sich gegen alle besseren Einsichten seiner Regierung. Da wird es immer verständlicher, dass die Regierung eben dieser nörgelnden Masse nicht weiter vertrauen kann. Brecht machte dazu schon den passendsten Vorschlag und jetzt könnte es tatsächlich so kommen. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel sagt: Migrationspakt ist durchweg Makulatur

Bislang fehlte immer noch die klare Ansage der Bundeskanzlerin zum anstehenden UN-Migrationspakt. Das ist seit heute endlich vom Tisch, indem sie anhand anderen Rechtsnormen exemplarisch herausarbeitet, dass der besagte Pakt Makulatur ist. Das ergibt sich also keineswegs nur aus seiner Unverbindlichkeit. Das Ganze ist womöglich so nebensächlich, dass Anfang Dezember 2018 in Marrakesch ein zweiter, offensichtlich artverwandter Pakt, gleich noch mitunterzeichnet werden kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Merz macht der AfD mittels Grundgesetz den Garaus

Jetzt hat der Friedrich Merz die schwarze Katze aus dem Sack gelassen. Nur der Knüppel ist noch darinnen, aber der muss auch bald aus dem Sack. Wir erklären mal welcher Knüppel das genau ist, mit dem der Merz nunmehr die AfD grundgesetzkonform kaputthauen will. Zur Eröffnung seines Feldzuges bezeichnete er die AfD erstmals als „offen nationalsozialistisch“. Damit bringt er sich selbst in Zugzwang und muss recht bald den Alexander Gauland nebst AfD ans Messer liefern. ❖ weiter ►

Hintergrund

BRD kann Israels Migrationspakt-Nein kompensieren

Der UN-Migrationspakt rückt näher. Die Beschönigungen desselben werden exponentiell zur Zahl der Migrationspakt-Verweigerer gesteigert, damit die massenhaften unverbindlichen Verpflichten nicht scheitern. Ganz zum Leidwesen der deutschen Staatsräson, wird Israel dieser Bereicherungskultur offenbar fernbleiben. Ob es kein Geld dafür hat oder es Israel an der nötigen Motivation gebricht, ist nicht bekannt. Wir wären nicht die Deutschen, würden wir Israel nicht aus diesem Dilemma retten. ❖ weiter ►

Gesundheit

„Aus“ für Spahns Beitragszahlerproduktionsrabatt

Jens Spahn probt gerade den Spagat, der sich schnell zur Blutgrätsche weiten könnte. Sein Problem besteht darin, dass er schnell sehr viel mehr Profil braucht. So als Grünschnabel in der echten Hackrunde schwinden sonst seine Chancen ums „Merkel-Erbe“ dramatisch. Er dachte er sich, die „Beitragszahlerproduzenten“ als Klientel für sich zu erschließen. Nur leider hat er dabei die Rechnung ohne die eigentlichen Wirte/Werte gemacht. Schon gibt’s was auf die Glocke. ❖ weiter ►

Glaskugel

Merkel bettelt um Misstrauensantrag bei der AfD

Merkel hat es so verkündet. Sie möchte bis 2021 regieren, um ihr Merkel-Werk zu vollenden. Noch läuft der Abbruchbagger auf Hochtouren und Hells Angela macht Überstunden. Für ihren Machterhalt, wird sie die Hilfe der AfD in Anspruch nehmen müssen, weil sonst Gefahr besteht, dass sie von vermeintlichen Freunden gemeuchelt wird. Wir beschreiben genau, wie dieser geniale Schachzug der Merkel, mit Hilfe der AfD gelingen kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Kann Friedrich diese Republik allein ausmerzen?

Das dürfte ein interessantes wie ruinösen Schauspiel werden. Der Merz holt den Kanzlersessel durch die kalte Küche. Der Wähler hat 2017 schon die GroKo nicht gewählt. Somit muss es dem ihm wohl auch egal sein, wer jetzt Kanzler wird. Merz, eine Gestalt, die 2017 nicht ansatzweise in Sichtweite war. Die Borniertheit der politischen Kaste feiert neue Höchststände. Die CDU erschleicht sich die nächste Regierung, die aber in Sachen Destruktion dem Merkel-Regime in nichts nachsteht. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Australien beteiligt sich doch an UN-Migrationspakt

Damit hat wohl niemand auf diesem Planeten gerechnet. Ausgerechnet Australien, jenes Land, welches gleich zu Beginn der lieber geheim geführten Debatte seinen Ausstieg aus dem UN-Migrationspakt verkündete, kann jetzt womöglich einen der größten Beiträge dazu leisten. Wir zeigen auf wie genau das geschehen kann. Dessen ungeachtet versucht man das Thema in Deutschland weiter, so gut es geht, unter der Decke zu halten, um die ganzen Nazis hier nicht aufzuschrecken. ❖ weiter ►