Medien

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne Beweis

Gäbe es eine Kennzeichnungspflicht für böse Satireblätter, dann müsste „Der Lügel“, aka der „Der Spiegel“, ein entsprechenden Zeichen auf dem Titel tragen. Das markanteste Merkmal dieser Postille dürfte ein zur Perfektion gebrachter „Mutmaßungsjournalismus“ sein, der seinesgleichen sucht. Auch wenn man kein Fan des US-Präsidenten Donald Trump ist, fällt bereits bei geringsten Gedankenanstrengungen auf, dass er ein Lieblingsfeind dieser Postille sein muss. ❖ weiter ►

Finanzen

SPD brennt lichterloh … jetzt wieder für Malocher?

Eigentlich ist die SPD schon vor Jahren entflammt. Sie ist fast ausgeglüht und macht seit der GroKo einen ziemlich schwarzen Eindruck. Jetzt hat die SPD Führung offenbar ein paar Drogen nachgelegt, um erneut zu entflammen und angesichts der bereits überall winkenden Fünf-Prozent-Hürde in den Länderparlamenten wieder die wüstesten Wahlversprechungen unters Dummvolk zu bringen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Macron abgesetzt: Le Pen übernimmt Frankreich

Demokratie ist ein zierliches Pflänzchen. Oftmals braucht sie etwas mehr Druck, um auch profitorientiert gedeihen zu können. Ganz besonders gut ergeht es ihr, wenn sie Freunde hat, die auch militärisch total auf Frieden und Demokratie eingeschossen sind. Nach den Verwüstungen und vielen Verletzten in Frankreich, war es an der Zeit dort einen Machtwechsel herbeizuführen, um die Demokratie quasi neu zu erfinden. Zu diesem Zweck hat Marine Le Pen dort die Macht ergriffen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

EmmaNull Macron fleht: „Lasst euch spalten!“

Langsam geht es um die Wurst. Das merkt sogar der kleine „Napolecron“. Seiner Klientel gehen die Argumente aus, um den Protest der Gelbwesten friedlich einzufangen und von der Straße zu holen. Ergo muss man „böses Blut“ schaffen. Das geht besonders gut mit Verdächtigungen und Unterstellungen. In gewohnter Propagandamanier gilt es die aufmüpfige Gesellschaft zu spalten, solange, bis sich die Menschen gegenseitig bekriegen und durch offene Gewalt selbst delegitimieren. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wer’s glaubt: „Rote Schals“ gegen „Gelbe Westen“

Inzwischen hat die französische Regierung ihre Strategie zur Bürgerbekämpfung optimiert. Neben der Infiltration der Gelbwesten mit entsprechenden Provokateuren, kommt jetzt die zweite Stufe zum Einsatz. Da schickt man eben keine Polizei, sondern erst einmal andersdenkende Menschen ins Rennen, die „Roten Schals“. Und wenn die beiden Lager sich dann planmäßig bekriegen, kann die Regierung dem Treiben legitim mit Gewalt ein Ende setzen und schon ist die Revolution beendet. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Neujahrsgesäusel im Gedankensinn

Die Neujahrsansprache der Kanzlerin, ist zumindest in Deutschland inzwischen ein ähnliches Ereignis, wie die englische Soap mit Mr. Sophie und James dem Buttler. Nur leider gibt es bei der Merkel für gewöhnlich nicht ganz soviel zu lachen. Um aber dem traurigen Aspekt der Merkel’schen Salbaderei mehr Würdigung zukommen zu lassen, bringen wir heute exklusiv Merkels „gedachte Ansprache“. Nicht ihre platten Lügen, die sie gewohnheitsmäßig den Menschen entgegenbringt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel-Junta sofort Gemeinnützigkeit aberkennen

Viele Leute haben das noch nicht gewusst. Man kann der Bananenrepublik Deutschland auch Geld spenden. Bislang wird das gerne mit dem Verwendungszweck Schuldentilgung gemacht. Am Ende kommt aber eine Untreue dabei heraus und die Gelder werden entgegen dem Verwendungszweck für Mord und Totschlag ausgegeben. Dafür sollte man der Merkel-Junta schnellstens die Gemeinnützigkeit aberkennen. ❖ weiter ►

Deutschland

Steinmeier: Pöbel-Sozi wird Schleimnachtsmann

Da hat Frank-Walter Steinmeier seine liebe Not in die Würde des Amtes hineinzuwachsen. Sie ist und bleibt Nummern zu groß für ihn. Er ist und bleibt der austeilende und keilende Sozi, der sich noch nie für die Menschen interessiert hat. Das versucht er nun zu heucheln. Zum vertieften Studium unserer darbenden Demokratie, nebst der Empathielosigkeit aller Politiker, eignet sich seine Weihnachtsansprache hervorragend. Allein schon wegen der süßen Allgemein-Plätzchen. ❖ weiter ►

Deutschland

A. Nahles und das SPD-Ausschlussverfahren

Die SPD krank gerade an politischer Blindheit, einem ausgewachsenen Selbstzerstörungsdrang und einer besonderen Form der Volksverdrossenheit. In dieser Kombination hat sie das Potential dazu, gänzlich von der politischen Bühne zu verschwinden. Um ein wenig Jahrmarkt-Rummel-Charakter zu erzeugen, versucht man das dritte Mal den SPD-Ur-Ochsen Sarrazin auf die Schlachtbank zu zerren. Bei genauerer Sicht immer noch der Falsche. Besser wäre es die A. Nahles dort zu sehen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Weg von der Leyen – Merz wird Kriegsminister

Der Budenzauber bei der CDU ist nicht vorüber. Genauer, der Machtkampf zwischen Merkel und Schäuble. Kramp-Karrenbauer und Merz sind lediglich die Stellvertreter auf dem Schlachtfeld. Nachdem Merz eine Einladung zur weiteren politischen Beteiligung annehmen will, kann das Spiel galant fortgesetzt werden. Als Einfallstor dürfte das Verteidigungsministerium dienen, wo die aktuelle Ministerin unter die Panzerketten geraten ist. Erst danach wird Merkel gemeuchelt. ❖ weiter ►

Fäuleton

„Links vor Rechts“, fixe StVO-Änderung wegen AfD

Es gibt nicht nur sprachliche Verwirrungen, die bestimmte Strömungen in Politik und Gesellschaft begünstigen. Die allgemeine Durchgenderung der Gesellschaft muss uns sensibel werden lassen. Es kann nicht angehen, dass bestimmte Sachverhalte einfach nur „rechtens“ sind. Dasselbe gilt für diskriminierungsfreien Verkehr. Jeder gutmenschliche Deutsche muss aufschreien, wenn er in die Kreuzung einfährt und feststellen muss, dass dort immer noch „Rechts vor Links“ gilt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Willy Wimmer schreibt Brief an den „Falschen“

Nicht selten schreibt man falsche Sachverhalte an die richtigen Leute. Das geht aber auch andersrum. Da schreibt man absolut zutreffende Sachverhalte an die falschen Leute, wohl aber an die richtige Adresse. So erging es am 13.12.2018 auch Willy Wimmer. Er schrieb einen offenen Brief an den Bundespräsidenten, mit berechtigten Anmerkungen zu den Missständen im Land, verbunden mit der Bitte, hier korrigierend tätig zu werden. Nur war Frank-Walter Steinmeier der „Falsche“. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundestag stemmt sich vehement gegen Unverbindlichkeit des Migrationspakts

Fast ist die Messe mit dem Migrationspakt schon gesungen, nur ein paar Tage noch. Da sticht ins Auge, dass die Regierung es gar nicht so meint wie sie stets sagt. Die AfD wollte diesbezüglich die Nagelprobe machen und verlangte von der Regierung eine Protokollnotiz, dass der Migrationspakt rechtlich völlig unverbindlich sei, wie zuvor von allen Seiten immer wieder behauptet wurde. Das ging gründlich schief. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Tradition: Deutsche und Franzosen dürfen bald wieder aufeinander schießen

Was früher nur im Wege einer anständigen Feindschaft ging, kann man heute sicher mal im Rahmen einer gepflegten Freundschaft zelebrieren. Die Veranstalter gehen da sowieso nie hin, weder damals noch heute. Und wenn Merkel dem kleinen Macron Hilfe zusagt, muss er sich auch darauf verlassen können. Es ist für die französische Psyche besser, wenn die nicht auf eigene Landsleute schießen müssen. Das kann man besser Leuten überlassen, die anders sprechen und Befehlen besser gehorchen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Linke uneins Gelbwesten als Nazis zu brandmarken

Es war zu erwarten, dass die Gelbwesten, zumindest für die Sektion Deutschland, einen braunen Anstrich brauchten. Quasi als Schutzimpfung, damit der gemeine Deutsche ja nicht auf dumme Gedanken kommt und sich womöglich diese neue, gelbe Nazi-Weste überstreift. Interessant, dass erste Andeutungen in diese Richtung ausgerechnet von „Die Linke“, dem Riexinger kam. Gott sei Dank ist noch ein wenig Restvernunft in der Partei verblieben, die sich anders dazu äußert und Sahra mit Vornamen heißt. ❖ weiter ►

Deutschland

Für Kramp-Karrenbauer steht die Verwertbarkeit des Menschen im Vordergrund

Medial wird der anstehende CDU-Parteitag gerne zu so einer Art Schicksalstag für Deutschland hochstilisiert. Das ist völlig abwegig, da sich mit dem neuen Vorsitz der CDU rein gar nichts in Deutschland ändern wird. Das ist volle Absicht. Am allerwenigsten sollte sich etwas für die Menschen ändern. Allenthalben kann man deren Verwertbarkeit noch ein wenig steigern. ❖ weiter ►