Analyse

Nord Stream 2 – des Wahnsinns fette Beute

Oskar Lafontaine ist mal wieder mit Klartext dabei. „Ohne Not in den Tod“, ist vermutlich die beste Zusammenfassung seiner harten Kritik. Konkret geht es um die Gaslieferungen aus Russland. Es ist absehbar, dass Deutschland und Europa im kommenden Winter existenzielle Probleme bekommen werden. Man versucht es derzeit noch wegzulügen und wartet seelenruhig auf den nahenden Winter, um dann ganz erstaunt feststellen zu müssen, dass man dieses Drama doch niemals hätte absehen können. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die neue StaSi-Truppe im Innenministerium

Wir lernen täglich dazu. Der letzte Schrei in Sachen politischer Bildung ist die „verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“. Nicht ganz ohne Grund bekommt der Staatsapparat Fracksausen. Er schießt einen Bock nach dem anderen und muss nun zusehen, dass die Kritik daran nicht zu laut wird. Das wird eine Kraftanstrengung und man wird vielen Menschen das Maul verbieten müssen. Wir sind auf gutem Wege und das Innenministerium macht einen anspruchsvollen Job. ❖ weiter ►

Fäuleton

Zong … Amtsgericht Bautzen rettet das Alphabet

Das Amtsgericht Bautzen traut sich was. Es lehnte die Strafverfolgung einer „Z“-Benutzerin ab und erteilte dem Staatsterror eine Abfuhr. Es dürfte eines der ersten Urteile in dieser Sache sein. Dabei hat sich der deutsche Staat auf die Fahne geschrieben, seine Bürger in dieser Sache anständig „meinungsregulieren“ zu wollen, indem er die Verwendung des Buchstaben „Z“ im Zusammenhang mit Russlands Krieg in der Ukraine unter Strafe stellte. Damit könnte vorerst Schluß sein. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die kleinen Balten spucken beachtlich große Töne

Es wirkt reichlich grotesk. Die baltischen Staaten geben sich großlaut, als hinge von Ihnen Wohl und Wehe des Rest-Planeten ab. Solches Verhalten birgt allerhand Gefahren. Da stellt sich die Frage, ob es den Balten bewusst ist, oder ob man sie ebenso gezielt einspannt um Stimmung zu machen. Bei Olaf Scholz seinen denkwürdigen Auftritten entsteht der seltsame Eindruck, als sei die Bundesrepublik Deutschland der Zwergstaat, der sich an allen Ecken und Kanten fügen müsste. ❖ weiter ►

Fäuleton

Strack-Zimmermann im hippen Wallfahrtsort Kiew

Kiew entwickelt sich zum Wallfahrtsort von Waffenhändlern, Lobbyisten und Kriegsfetischisten. Marie-Agnes Strack-Zimmermann gehört dazu. Sie wallfahrte inzwischen wie viele andere nach Kiew, dem Hort von Frieden, Freiheit und Demokratie. Dort wird zur Zeit inbrünstig bis panisch das Antlitz des Restwerte-Westens bis auf den letzten ukrainischen Blutstropfen verteidigt. Deshalb ist nicht nur en vogue, sondern geradezu vasallische Pflicht dort großzügig in Erscheinung zu treten. ❖ weiter ►

Gesundheit

Weltgesundheitsrat gegen den „Affenpocken-Wahn“

Der Affenpocken-Wahn 2022 will nicht in dem Maße verfangen, wie das mal geplant war. Das bedeutet aber keine Erleichterung für den Herbst. Ganz im Gegenteil, wir werden wohl einige Politiker, wie vom Affen gebissen, weiter im Pandemie-Modus erleben müssen. Karl Lauterbach an vorderster Front mit dabei. Jetzt hat sich der Weltgesundheitsrat zur Causa Affenpocken geäußert und das fiel diametral zur aktuellen WHO-Panik aus, dasselbe Thema betreffend. Was also erwartet uns genau? ❖ weiter ►

Fäuleton

Neuordnung der Welt, Unterjochung der Menschheit

Man muss schon sehr kräftig die Augen verschließen, um nicht zu bemerken, dass die Menschheit systematisch in eine Krise geführt wird. Auf der einen Seite kann man bequem Schuldige dafür suchen, die es mit Sicherheit gibt. Die zweite Komponente zur Umgestaltung der Menschheit in eine globale „Nutzmenschherde“ setzt allerdings die Duldung dieses Vorhabens durch eine Mehrheit der Menschen voraus. Exakt bei diesem Aspekt darf sich jeder Mensch an die eigene Nase packen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kriegsmüdigkeit und Abwägung von Sanktionen gegen Menschenleben

Die Grünen beklagen eine Kriegsmüdigkeit in Deutschland. An sich sollte das überall so sein, sofern noch ein wenig Verstand vorhanden ist. Das was rund um den Russland-Ukraine-Krieg derzeit abgeht, hätte man sich vor Jahren nicht träumen lassen. Geradezu so, als ob wir rein gar keine anderen Interessen mehr hätten, außer vielleicht die Fortsetzung der Pandemie im Herbst. An vorderster Front dabei die Grünen, die aus der Kriegstreiberei gar nicht mehr herauskommen. ❖ weiter ►

Glaskugel

Das Gespenst vom „Blackout“ geht um

Ein sogenannter Blackout in Deutschland und der EU wird immer wahrscheinlicher. Vermutlich braucht es nicht einmal Atombomben dafür. Allein das Energiekonzept der Bundesregierung in Verbindung mit einer Knappheit an fossilen Brennstoffen könnte uns hier kalt erwischen. Es wird nicht nur nichts unternommen dies abzuwenden, im Gegenteil, alle Handlungen der Regierung provozieren förmlich einen solchen Blackout. Es ist keine schlechte Idee sich darauf vorzubereiten. ❖ weiter ►

Fäuleton

Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?

Erpressung ist schon eine feine Sache, wenn man das kann. Kein Thema für kleine Leute, aber auf Staatsebene ein ganz tolles Spiel. Das kann auch mal in die Hose gehen, wenn man an den Falschen gerät. Jetzt übt der Werte-Westen im Hardcore-Mode. Gottlob gibt es noch einen freiwilligen Bärendompteur, der die Grenzen der Erpressung für den Werte-Westen austestet. Es geht darum den Bären genau zu analysieren, den es zu erlegen gilt, soweit dieser sich der Dressur nicht fügen will. ❖ weiter ►

Kolumne

Die Saga von der Bringschuld gegenüber der Ukraine

„Nie wieder“ lautet die Monstranz, die die Ampel derzeit vor sich herschleppt. Ihr Handeln erinnert mehr an ein trotziges „jetzt erst recht“. Das ist alles ziemlich verlogen. Und wenn wer geschichtsvergessen ist, dann sind es unsere Volksvertreter, die Interessen verfolgen und durchsetzen, die mit den unsrigen kaum etwas gemein haben können. Diese totale Verkehrung der Welt wird inzwischen unablässig, mittels perfider Propaganda, in die Köpfe der Menschen gehämmert. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Wer sich nicht beugt, bekommt nichts zu Fressen

Wenn es darum geht eine Gesellschaft systematisch umzubauen, fängt man bestens bei den am wenigsten widerstandsfähigen Individuen an. So hat sich die Tafel in Mönchengladbach dazu entschieden, ungeimpfte Bedürftige von ihren Leistungen auszuschließen. Damit kommt sie einer bösonderen Verantwortung nach, welcher, ist nicht so ganz klar. Bösartig mag man es als leichte Vorstufe zur Euthanasie begreifen. Oder doch besser als „Survival of the Fittest“? ❖ weiter ►

Fäuleton

Der deutsche Weg: Dunkelflaute und Selbstgenozid

Deutschland ist und war schon immer etwas Besonderes. Es lässt sich gerne Themen aufdrücken, die der Welt gerade besonders wichtig sind. Zur Zeit geht es gerade darum Russland in die Knie zu zwingen und Deutschland hat wieder einmal einen genialen Plan dazu entwickelt. Alles in allen ein Selbstgenozid auf mehreren Ebenen, der diesmal sein Ziel nicht einfach nicht mehr verfehlen kann. Einige weitere Baustellen beflügeln diesen Plan. ❖ weiter ►