„Petit Napoleon“ will auf Moskau marschieren

Petit Napoleon will auf Moskau marschierenParis malade: Die Kriegsgeilheit, insbesondere unter EU-Entscheidungsträgern, die wissen, dass sie selbst niemals an der Front erscheinen müssen, nimmt gerade wieder rasant zu. „Nie wieder Krieg“ wird just ersetzt durch die aktuellste Losung: „Nieder mit Russland“. Zur Zeit ist das Schlachtfeld noch auf die Ukraine begrenzt, wo man gegen auskömmliche Bestechungsgelder hinreichend Kanonenfutter mobilisieren konnte. Die politischen Führungen der EU-Mitgliedsstaaten arbeiten allerdings hart daran den Stellvertreterkrieg USA ./. Russland zeitnah auf Gesamteuropa auszuweiten.

d2bd412f9b974155a7bddbe22d226275

Ok, wenn wir (als EU) demnächst schon eigene Bodentruppen für das neu entdeckte Ziel von Frieden, Freiheit und Demokratie verheizen wollen, dann sollte man sowas nicht auf die bereits ziemlich blutverschmierten Frontlinien in der Ukraine begrenzen. Wie schon Napoleon und Adolf zuvor, muss jetzt die konsortiale EU dem russischen Bären in dessen eigene Höhle kacken, sonst kann das mit der ins Auge gefassten Schadensmaximierung nicht funktionieren. Der werte Westen hat halt sowas von fertig, dass es dringend spektakulärer Ablenkungen bedarf, um das eigene, großflächige Versagen weiter zu kaschieren.

Eine Pressestimme aus Frankreich zum „Petit Napoleon“

Aber lassen wir doch zunächst einmal eine ausländische Quelle zu Worte kommen, um ein wenig zwischen den roten Linien zu wandeln. Hier der folgende Artikel: Macron sur la guerre en Ukraine : «On ne peut pas se permettre de se fixer des limites face à un ennemi qui ne s’en fixe aucune» … [Le Figaro]. Übersetzt: Macron über den Krieg in der Ukraine: „Wir können es uns nicht leisten, uns Grenzen zu setzen angesichts eines Feindes, der sich keine Grenzen setzt“.

Das ist eine ganz tolle Logik, die zumindest sicherstellt, dass die Eskalationsspirale bzgl. des US-Russlandkrieges nicht ins Stocken gerät. Wer jetzt meint Frankreich und der kleine „Napo“ hätten nur die Interessen der USA im Sinne, der irrt natürlich gewaltig. Auch Frankreich hat fertig und braucht dringend eine Ablenkung. Jetzt muss man nur noch Deutschland, als Rechteinhaber zum Thema Weltkriege gewinnen … und schon kann die große Sause ihren Lauf nehmen. Zitieren wir mal was die Franzosen in dem zuvor verlinkten Artikel meinen und siehe da, es ist durchwachsen.


Der Staatschef, der die Mobilisierung von Bodentruppen zur Unterstützung Kiews nicht ausschließt, beharrte auf seinen Positionen, als er am Donnerstag die Vorsitzenden der politischen Parteien empfing.

Die Führer der Oppositionsparteien verließen den Élysée-Palast am Donnerstag nach dem von Emmanuel Macron einberufenen Treffen zur Lage in der Ukraine sehr skeptisch. Nach seiner umstrittenen Erklärung über eine mögliche Entsendung von Bodentruppen zur Unterstützung Kiews hatte der Staatschef den Wunsch geäußert, die Vorsitzenden der im Parlament vertretenen Parteien „im Format von Saint-Denis“ zu empfangen. Der Präsident der Republik war weit davon entfernt, seine Position zu widerrufen – auch wenn 60 % der Franzosen laut der jüngsten Ergebung der Odoxa-Backbone Consulting-Umfrage für Le Figaro der Meinung waren, dass er „falsch lag“ -, sondern rechtfertigte seine Stellungnahme. „Wir können es uns nicht leisten, uns Grenzen zu setzen, wenn wir einem Feind gegenüberstehen, der sich keine Grenzen setzt“, erklärte er.

Petit Napoleon will auf Moskau marschierenEmmanuel Macron gab den Gästen einen Überblick über die Lage an der Front und beschrieb, dass die ukrainische Armee aufgrund von Munitionsmangel in Schwierigkeiten sei und die Gefahr bestehe, dass sie sich zugunsten der Russen zurückziehe. Ein Teilnehmer berichtet: „Nach dem, was er uns erklärt hat, gibt es eine Gegenoffensive, die nicht den erhofften Erfolg hatte, eine Verhärtung der russischen Seite, die eine Logik der territorialen Eroberung verfolgt. Davon ausgehend muss man die Ukraine unterstützen, um zu verhindern, dass sie verliert, aber es geht nicht darum, sich in eine kriegerische Position zu begeben.“ Der Präsident sprach auch über Cyberangriffe auf mehrere europäische Staaten, darunter Frankreich, und die Bedrohung seiner Interessen in Afrika und im Roten Meer.

Unzeitgemäße Position

„Die von Emmanuel Macron behauptete strategische Zweideutigkeit“, um den Kreml unter Druck zu setzen, stand im Mittelpunkt der Diskussionen. Die Verbündeten der Mehrheitsparteien, François Bayrou (MoDem) und Édouard Philippe (Horizons), unterstützten die Positionen des Staatschefs in vollem Umfang. Der Präsident des Senats, Gérard Larcher, vertrat die Ansicht, dass in der Ukraine ein „existenzieller Krieg“ stattfinde. Die Führer der Oppositionsparteien kritisierten jedoch erneut unisono die Äußerungen des Präsidenten über die Möglichkeit, Bodentruppen zu entsenden. Jordan Bardella fügte hinzu, er sei schockiert, dass die Rassemblement National „geächtet“ werde. Er bezog sich dabei auf die Angriffe von Gabriel Attal, der es für angebracht hielt, den RN mit den „Truppen von Wladimir Putin“ gleichzusetzen. Jordan Bardella empfand dies als Vergleich „mit einer ausländischen Besatzungsarmee“, sagte er beim Verlassen des Élysée-Palastes und geißelte die „kriegslüsternen“ Positionen von Emmanuel Macron.

Ich kam besorgt an und kam besorgter wieder heraus.
Manuel Bompard, Koordinator von La France insoumise.

„Ich habe erneut unsere völlige Ablehnung des Einsatzes von Bodentruppen bekräftigt“, sagte seinerseits Éric Ciotti, der darin eine „unangebrachte Position“ sieht. Ich frage mich ernsthaft, ob dieses Treffen überhaupt sinnvoll ist“, sagte der Chef der Republikaner, als er den Palast verließ. Es ist nicht viel Konkretes, nicht viel Neues herausgekommen.“ Auch die Linke sparte nicht mit Kritik. „Ich kam besorgt an und kam noch besorgter heraus“, sagte der Koordinator von La France insoumise, Manuel Bompard, während der Nationalsekretär der Kommunistischen Partei, Fabien Roussel, einen Emmanuel Macron beschrieb, der „morgen bereit ist, sich in eine kriegerische Eskalation zu begeben, die gefährlich sein kann“.

Im Umfeld des Präsidenten wird betont, dass der Staatschef die Entsendung von Bodentruppen nicht von sich aus auf den Tisch gebracht hat, sondern lediglich auf eine Frage auf der Pressekonferenz im Anschluss an ein Treffen zur Unterstützung der Ukraine in Paris letzte Woche geantwortet hat. Emmanuel Macron legte später dennoch nach, als er am Dienstag die Verbündeten der Ukraine aufforderte, „nicht feige zu sein“, und damit eine genervte Reaktion des deutschen Verteidigungsministers auf sich zog. „Frankreich nimmt keine eskalierende Haltung ein. Wir reagieren mit Verhältnismäßigkeit“, versichert ein enger Vertrauter des Präsidenten. Aber wenn man nicht bereit ist zu sagen, dass wir nichts ausschließen, geht man das Risiko ein, dass sich das wiederholt, was vor dem 24. Februar 2022 passiert ist“, dem Tag der russischen Invasion. „Diejenigen, die sagen „wir unterstützen die Ukraine, aber“, können sicher sein, dass Putin nur das „aber“ hören wird!“, warnte François Bayrou am Donnerstag im Élysée-Palast.

Unentschlossene Stimmabgabe

Vor dem Hintergrund der Kampagne für die Europawahlen im Juni will Emmanuel Macron die politische Klasse nächste Woche in die Schranken weisen, wenn das Mitte Februar mit der Ukraine unterzeichnete bilaterale Sicherheitsabkommen Gegenstand einer Debatte mit anschließender nicht bindender Abstimmung im Parlament sein wird – am Dienstag in der Versammlung, am Mittwoch im Senat. Diese Abstimmung wird von den verschiedenen Gruppierungen uneinheitlich angegangen. Während die LR eine Zustimmung nicht ausschließt, zögern die Umweltschützer und die PS, während die LFI und die Kommunisten für eine Gegenstimme plädieren. Jordan Bardella ließ es spannend und sprach sich „für ein bilaterales Abkommen mit der Ukraine“ aus, legte aber „rote Linien“ fest, angefangen bei der Mitgliedschaft des Landes in der Europäischen Union und der NATO.

Nicht sagen, was man tut, sondern tun, was man nicht gesagt hat. So kann man die größte Wirksamkeit erzielen.
François Hollande

Im Vorfeld dieses Treffens im erweiterten Format hatte Emmanuel Macron am Mittwochabend nacheinander seine Vorgänger François Hollande und Nicolas Sarkozy empfangen, um das Thema mit ihnen unter vier Augen zu erörtern. „Meine Haltung zu militärischen Fragen ist: Je weniger man sagt, desto besser handelt man“, erklärte François Hollande nach dem Treffen. „Man soll nicht sagen, was man tut, sondern tun, was man nicht gesagt hat. Das ist es, was die größte Effizienz ermöglicht“, fügte er hinzu. Der sozialistische Ex-Präsident, der daran erinnerte, dass er sich während seiner Amtszeit (2012-2017) „viel“ mit Wladimir Putin getroffen habe, betonte, wie wichtig ein „breitestmöglicher Konsens zur Unterstützung der Ukraine“ sei, um den Kremlherrn „zum Nachdenken zu bringen“. „Er war immer auf der Suche nach dem Kräfteverhältnis, er will beeindrucken, also ist die einzig mögliche Antwort, zu zeigen, dass wir mit den Ukrainern in völliger Solidarität sind, dass wir ihnen alle notwendige Unterstützung geben, ohne selbst an irgendeinem Kampf teilzunehmen“, meinte er. Nicolas Sarkozy antwortete nach seinem Gespräch nicht auf Fragen der Presse.

Während die politische Debatte in Frankreich am Donnerstag tobte, zeigte Moskau gleichzeitig erneut mit dem Finger auf Emmanuel Macron. Der Sprecher des Kremls meinte, dass der Staatschef „das Niveau der direkten Verwicklung Frankreichs“ in den Konflikt in der Ukraine „weiter erhöht“.


Um also den Krieg der USA gegen Russland weiter befeuern zu können, ist es wichtig historische Fakten ein wenig auszublenden. Dazu die seitens der USA in 2014 für fünf Mrd. Dollar eingekaufte neue ukrainische Regierung wirklich ernst zu nehmen und darüber hinaus die transatlantischen Interessen als die eigenen verkaufen zu können. Unter dieser Prämisse sollte es keine allzu große Hürde mehr sein den Konflikt in der Ukraine weiter zu eskalieren, sodass man jederzeit ganz Europa in Flammen aufgehen lassen kann. Auf politischer Eben wird hart daran gearbeitet und Macron setzt nur den ersten Stachel.

Petit Napoleon will auf Moskau marschierenNatürlich ist das nur eine Sache für harte Hunde, wie Macron einer ist. Aber auch er weiß, am Ende des Tages kann man zunächst noch Deutschland vors Loch schieben. Ist letzteres verheizt, kann man sicher mit Putin nochmal reden. Weichei Scholz, mit seinem Kriegsminister Pistorius, hadert noch ein wenig. Wer sich aber von den besten Freunden die Energieversorgung des Landes und der EU unterm Hintern wegsprengen lässt, der wird am Ende schon noch sein Land für den besseren Zweck verheizen. Das ist lediglich eine Frage der Zeit und einer gut organisierten Propaganda, die seit der russischen „militärischen Sonderoperation“ bereits in diese Richtung auf Hochtouren läuft.

Demnach ist der nächste Ostfeldzug durch die „Koalition der Willigen“ wohl nur eine Frage der Zeit. Wenn also jetzt der gesamte Westen zusammensteht. Dies meint im vorliegenden Fall eigentlich nur „Festland-Europa“ als Verheizblock gegen Russland, dann könnte es doch mit der Eroberung der vielen Ressourcen in Russland enden. Warum auch mit den Russen teilen, wenn man alles haben kann. Der Gier danach sind logischerweise keine Grenzen gesetzt und ein friedliches Miteinander mit Russland wird zusehends von genau diesem werten Westen ausgeschlossen, dem das alleinige Recht auf völkerrechtswidrige Kriege zusteht.

Und die USA werden nur dann wieder massiv in Europa in Erscheinung treten, wenn es einen Sieg zu feiern gibt. Alles seitens der USA auf dem Weg dahin sind Nebelbomben. Sollte es den europäischen Vasallen gelingen den russischen Bären zu erlegen, käme man gerne als federführende Siegermacht hinzu, um die Verteilung des Bärenfells zu organisieren. Im gegenteiligen Fall natürlich auch, dann könnten sich die USA abermals, mal wieder mit Russland, als Siegermacht über den Faschismus in Europa feiern lassen. Genial, nicht wahr. Die USA wissen schon wie man Win-Win-Win-Situationen kreiert. Nur gut, dass die USA so wundervoll durch eine „braune Ampel“ in Deutschland vertreten sind, das erhöht die Chance auf Realisierung dieses Szenarios.

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für WiKa
Über WiKa 3288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

62 Kommentare

  1. Danke, Wika, sehr treffend beschrieben, nur wollen es viele in Deutschland nicht hören. Das ist wie bei den Kolonialzeiten: England, Frankreich, Spanien, Portugal und die Niederlande haben auch Kolonien gehabt und die Menschen terrorisiert, ausgebeutet und ermordet. Nur Deutschland wird an den Pranger gestellt. Das soll keinesfalls relativieren, was unter deutscher Kolonialherrschaft geschehen ist. Das zeigt aber, wie unterwürfig die Deutschen geworden sind, bzw. zur Unterwürfigkeit erzogen wurden. Die Umerziehung trägt heute noch Früchte „“Mit Gräuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen
    wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
    fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort,
    von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie
    etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie
    selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr
    wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr
    eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend,
    sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein,
    dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die
    Umerziehung bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer
    Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht
    durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.”
    Sefton Delmer Direkt nach dem Zweiten Weltkrieg baute Delmer mit einem Stab von Redakteuren und Archivkräften aus London sowie mit Hilfe von Mitarbeitern des Marinenachrichtendienstes in Flensburg-Mürwik die erste Nachrichtenagentur Deutschlands auf. Der besagte German News Service erhielt später den deutschen Namen Deutscher Pressedienst. „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.“ Bertolt Brecht Scheint, als ob alles mit den Führungsoffizieren abgesprochen worden wäre https://freede.tech/inland/198782-taurus-leak-uebersehene-detail/
    Dieter Hallervorden sagte einmal diesen Satz „Das größte Problem in der Geschichte der Menschheit ist, dass die Leute, die die Wahrheit kennen, den Mund nicht aufmachen und diejenigen, die von nichts eine Ahnung haben, bekommet man einfach nicht zum schweigen“.

  2. Gut geschrieben . Wir befinden uns in einer Phase wo Größenwahnsinnige und Egonanen ihre Kranken Träume ausleben. Fast 80 Jahre nach der letzten derartigen Phase die wohl mit Napoleon begann und mit Hitler endete.
    Und es wird wieder im Desaster enden. Nur die Opferzahlen werden sich wieder steigern.

    • Oh nein, es endete nicht mit Hitler, wie man heutzutage sieht. Södolf will Moskau bombardieren, Flak-Zimmermann, die allein schon für ihre Physiognomie einen Waffenschein bräuchte, würde am liebsten jetzt schon in der Ukraine agieren. Das sind nur zwei von den bundesdeutschen Kriegstreibern, die, wie General a.D.Harald Kujat sagte, „ein Maschinengewehr nicht von einer Gurke unterscheiden können“. Die Grünen als Kriegstreiber an vorderster Front. Man sollte ihnen diesen Wunsch erfüllen. Wir haben ja nicht nur deutsche Egomanen, wenn die nicht mehr agieren, betreten andere das Feld, die auch nicht unseren Wohlstand und Frieden im Kopf haben https://www.cicero.de/kultur/turkischer-nationalismus-die-grauen-wolfe-sind-unter-uns Wir kommen also vom Regen in die Traufe und uns bleibt nur die Möglichkeit, dass wir entweder die schaffen oder die uns schaffen. Ich befürchte allerdings das Letztere.

  3. sicher baldigst:

    erscheint der agent provokateur auf der bühne !
    =======================================

    gnade uns gott – bei soviel politischem unverstand.

    zum beispiel: gigantischer terrorakt in moskau !

    demnächst in diesem theater.

      • @Heidi Walter.
        Ich denke mal, das sich diesmal die Amis nicht mehr bequem auf Ihren Schaukelstuhl zurück lehnen können um genüsslich zu zusehen, wie Europa vor die Hunde geht! Denn die beiden Ozeane, die Sie bisher von allen Kriegerischen Auseinandersetzungen im „Eigenen“ Lande, geschützt haben und der Rest der Welt weit weg war,das ist vorbei! Denn Putin hat ja in einer Seiner Reden angedeutet, das der wirkliche Agressor,im Falle einer großen Auseinandersetzung nicht mehr ungeschohren davon kommt!
        Denn den Russen ist sehr wohl bekannt, wer hinter all den organisierten Schweinereien in Europa und den Rest der Welt verantwortlich steckt! Auch wissen Sie, das das ganze Kriegsgeschrei Ihrer Vasallen nur den Zweck der Amerikanischen Administrationen dienlich ist um an Ihre Rohstoffe, die sie in Hülle und Fülle im Lande haben, heranzukommen! Das und nur Das ist der eigendliche Grund für all die angezettelten Kriege, die Sie seit Ihrer Gründung in aller Welt führen!
        Die Transatlantischen Kettenhunde, haben mit Ihren Kriegsgeheul
        keine Ahnung auf was Sie sich da einlassen! Nach getaner Arbeit werden Sie Untergehen, oder wie eine heisse Kartoffel fallen gelassen,! Das ist das bekannte üble Markenzeichen der Vorgehensweise in Ihrer kurzen hässlichen Geschichte!
        P.S.
        Habe selber einige Jahre lang meine Urlaube in Amerika verbracht.
        Ein wunderschönes Land mit Atemberaubenden Landschaften und Menschen, die nicht viel anders sind wie Wir. Ich weis wie breite Bevölkerungsschichten bei Ihnen denken und wie Sie ticken.
        Nur recht auffällig war Ihre bislang sehr ausgeprägte Unkenntnis
        der Gegographischen Einordnung und der Kulturellen Begebenheiten anderer Länder, jedenfalls was den mittleren Westen der USA betrifft.Ich kann nur hoffen, das die Amerikanische Bevölkerung
        endlich mal Wach wird und sich gegen diese Psychopaten an der Spitze Ihrer Regierung zur Wehr setzt!
        Wenn nicht, droht Ihnen das Gleiche Schicksal wie der Deutschen Bevölkerung, die einen Hitler nicht verhindert haben und dafür
        grausam bestraft wurden!
        Nur, das diesmal andere Waffen das Sagen haben und danach kaum noch jemand sprechen kann!!

        • Die Amis sind zum Großteil sehr nett und ich habe gerne mit ihnen zusammengearbeitet. Das Problem ist, dass sie sich nur für die USA und noch nicht einmal die ganze USA sondern nur ihren Staat interessieren. Ich habe das bei meinen Kollegen erlebt, die einen regelrechten Kulturschock erlebt haben, wenn sie das erste Mal nach Deutschland versetzt wurden. Sie lernten zum ersten Mal andere Kulturen kennen, die Meisten bereisten Europa, zum Großteil auch Moskau und Sankt Petersburg und fanden das alles ganz toll. Es erweiterte ihren Horizont immens und viele wollten überhaupt nicht mehr zurück. Es gab viele Zivilisten und auch ein paar vom Militär, die es fertigbrachten, mehr als 20 Jahre in Deutschland zu leben, obwohl eine Tour nicht länger als fünf Jahre sein sollte. Wenn sie dann zurück mussten, flossen die Tränen. Leider ist das gemessen an der Gesamtbevölkerung nur ein kleiner Teil, der Großteil ist uninformiert und ist der Ansicht, wie Reagan, in „God’s own country“ zu leben und die kann man nicht vom Gegenteil überzeugen. Ihre Demokratie ist die einzig wahre und muss über die ganze Welt verbreitet werden, notfalls mit Krieg und Zerstörung. Interessantes Video, trotz der grottenschlechten englischen Aussprache des Kommentators https://www.youtube.com/watch?v=dRVhmJXyPJg Inwieweit es authentisch ist kann man schlecht nachprüfen. Hier noch etwas zum Verkauf von Alaska https://www.youtube.com/watch?v=REZibKmQYYU

    • terroranschlag in moskau
      =====================
      wie vorausgesagtam 13.3.24 – immer die selben muster – gnade uns gott, man will den krieg !

  4. Das weltweite profitsystem System ist noch nicht gerettet, man hat viel Geld gedruckt aber neue Werte sind noch nicht generiert, wenn das Vermögen der weltweiten reichen immer weiter schrumpft, und keine investitionen einen Gewinn versprechen, e-auto/klima/Digitalisierung/genmanipulation usw ausgereizt sind, werden die noch reichen auch arm und machtlos sein, diese Blöße werden sie sich aber niemals geben, dann werden sie alles mitsich in den Abgrund ziehen

    • So ist und niemand will es sehen. Die USA tun, was sie immer tun, sie starten Stellvertreterkriege und wenn es brenzlig wird, ziehen sie sich aus der Affäre. So wird es auch diesesmal mit der Ukraine und eventuell auch Israel sein, denn sie sind der festen Ansicht, ungeschoren davonzukommen. Sie werden fallen, aber mit ihnen alle anderen auch, zumindest die im Westen, die an deren Nabelschnur hängen. Sie hängen zwar woanders, aber das zu sagen verkneife ich mir.

      • Man sollte nicht vom Untergang des US-Imperiums träumen. Die nachfolgenden Verteilungskämpfe werden verheerend sein. Da haben viele noch eine Rechnung offen, oder zwei, oder drei.

        • Dem kann man nur zustimmen. Die Parteien formieren sich bereits um sich ein Stück des US Imperiums zu sichern. Allen voran Europa und mitten drin Deutschland. Auch wenn Deutschland Vasallentteue heuchelt, hat es schon fen Dolch in der Hand um ihren den Amis in Rücken zu rammen.

        • Ich befürchte, dass Deutschland mit den nachfolgenden Verteilungskämpfen wenig zu tun haben wird, es sei denn, es bindet sich an einen anderen aufstrebenden Hegomon, um ein paar Krümel vom Kuchen zu erhaschen. Deutschland wird wahrscheinlich zwischen den Fronten pulverisiert, denn was aus Deutschland herauszuholen war, wurde herausgeholt und da der europäische Riese zu stürzen beginnt, läßt man ihn fallen wie eine heiße Kartoffel. Wie war das doch gleich? Nichts in der Politik geschieht zufällig (Franklin D. Roosevelt).

  5. Deshalb war die ehemalige DDR mit ihrem „alle Menschen sind gleich“ ein gelebter Humanismus, wer als Kind ohne Rassismus/gottesfurcht aufgewachsen ist, hat eine friedfertige denke/Verhalten gegenüber fremde und könnte die Menschheit retten, es müssen nur die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen geschaffen werden, das geht allerdings nicht ohne eine Änderung des Systems

  6. Das weltweit herrschende profitsystem hat eine systemimmanente unausweichliche fatale Konsequenz und zwar den unerbittlichen Konkurrenzkampf der bis aufs letzte Blut gefochten werden muss, deshalb muss eine weltweite Systemänderungen erfolgen, ansonsten wars das gewesen.

    • @ Cource.
      Eine Weltweite System Änderung wäre zwar wünschenswert,nur ist es so, das ein von Anfang an schwehr krankes System sich selber kaum heilen kann und so, oder so, zum Untergang verurteilt ist,das ist ein Naturgesetz!
      Bei der unausweichlichen Auseinandersetzung, die so sicher kommt, wie das Amen in der Kirche,wird ein gnadenloser Kampf um die Reste
      der „Kuchenkrümel“geführt werden, die noch mal viele Menschenopfer
      fordern werden! Wir Alle haben Jahrhunderte zugesehen, wie die Welt ausgeplündert wurde und haben auch davon profitiert. Es fing mit den Zeiten der Kollonialisierung und der Besetzung ganzer Kontinente an und steigerte sich bis zu den brutalsten Kriegen die je gegen die Menschheit geführt wurden! Ein Vernichtungs Feldzug der grausamsten Art, wie es die vergangenen Zivilisationen nicht
      im Stande waren zu bewerkstelligen!
      Es ist ein System installiert worden, das auf die Ausplünderung ganzer Kontinente spezialisiert ist, das unweigerlich, bei der Verknappung der Bodenschätze zu grausamen Auseinandersetzungen führen muß, die das Ende diese Systems nur noch beschleunigt!
      Die Brandbeschleuniger für diese Katastrophe, sind Wahnsinnig gewordene Politclowns, mit einen fatalen Kurzzeit Gedächnis
      und jede Menge Menschen die in gleichgültiger Starre ausharren
      und regungslos Ihren eigenen Untergang tatenlos entgegen sehen!
      P.S.
      Eines ist Sicher, Europa wird vor die Hunde gehen, mit diesen Idioten an der Spitze ist das nur eine Frage der kurzen Zeit, die noch verbleibt!Eine Änderung, oder ein venünftiges Verhalten ist weit und breit nicht zu erkennen!

      Na Ja, bis dahin schaffe ich doch hoffendlich noch ein Paar Flaschen Rotwein!
      Prost tata!

  7. Oh, der Papst hat wohl mehr Infos als erlaubt, er erteilt jedem der über seinen Schatten springt und seine Interessen hinten anstellt, die absolution. D.h. er gibt indirekt zu, dass der bibelspruch: „auge um auge, Zahn um Zahn“ nur für kleinere kriege gilt aber nicht für einen Atomkrieg

  8. Kleine Leute

    Beim Tier wird Chef in Schwarm und Rudel
    bekanntlich nicht der kleinste Pudel.
    Nach dem Stärksten sich verzehren,
    die Weibchen, um sich zu vermehren.

    Beim Menschen sind’s oft kleine Leute,
    die machen sich die Macht zur Beute.
    Schaut man sich um unter den Bossen,
    sind selten in die Höh‘ geschossen.

    Wie kamen die denn auf den Thron,
    ob Selenski und Napoleon,
    ob Erich, Oskar, Gerhard, Adolf,
    steckte in denen doch ein Wehrwolf?

    Im Unterschied zu allen Tieren
    kann Körpergröße kompensieren
    nur der Mensch durch Wort und Streben,
    sich über and’re zu erheben.

    Oft gehen dann, die nicht sehr groß,
    wie Böcke aufeinander los.
    Haben sie erst dazu die Macht,
    es zwischen Völkerscharen kracht.

    So sind es jetzt in uns’ren Tagen
    auch Kleine, die die Menschen plagen.
    Sind es nicht nur Macron und Putin,
    herrscht ein Kleiner auch in Berlin.

    So lerne man aus der Geschichte,
    von Macht fern halte man die Wichte.
    Gefahr besteht, wenn die regieren,
    dass viele ihr Leben verlieren.

    Das Streben von so kleinen Leuten
    kann man auf and’re Art ausbeuten.
    Wer war intelligent wie keiner?
    Auch Albert Einstein war ein Kleiner.

    Sind sie dazu auserkoren,
    zu werden kluge Professoren,
    wenn einer nichts vom and’ren hält,
    kostet’s nur unser Steuergeld.

  9. Ja ja, die Theorie vom kleinen Mann/Frau, die Kompensation der minderwertigkeitskomplexe durch übereifer, die gene belohnen die umtriebigkeit, egal womit Hauptsache sie vermehren/verbreiten sich, dabei kann man die gene auch austricksen, denn die Belohnung/glückshormone werden schon beim Anblick/Aussicht auf vorteilhafte Partner ausgeschüttet, d.h. ein Spaziergang am fkk-strand mit attraktiven genverbreitern macht schon glückshormone und zufrieden und damit alle anderen unnötigen Anstrengungen/Ehe/Nachwuchs/revierkämpfe usw. überflüssig

    • Nein, es fällt nur auf, dass kleine Frauen und Männer, wie bei den heutigen Politnieten besonders zu beobachten ist, ihre zu kurz geratene Körperlänge durch Machtgeilheit zu kompensieren versuchen. Wahrscheinlich haben diese Minderwertigkeitskomplexe, die ich keinenfalls allen kleinen Menschen unterstelle, mit ihrer Sozialisierung zu tun, denn gr0ße Menschen werden, schon allein ihrer Körperlänge wegen, anders wahrgenommen. Also bitte nicht persönlich nehmen, denn hier wurden ausschließlich Menschen in Macht- oder maßgeblichen Positionen gemeint, bei Otto- oder Erna-Normalverbraucher sind solche Züge eher selten.

  10. ALINA LIPP BERICHTET IN TELEGRAM

    Mainstream-Medien regen sich plötzlich über ihren Papst auf

    Ukrainekrieg: Papst fordert Waffenstillstand

    Der Papst fordert den »Mut zur weißen Fahne« und ruft der Ukraine zu: »Schämt euch nicht, zu verhandeln, bevor es noch schlimmer wird«.

    Die Falken in der europäischen Politik springen im Dreieck. Frau Strack-Zimmermann (FDP) ist empört.

    Zelensky schickt den Papst zur Hölle

    Papst Franziskus forderte die Ukraine als Verliererseite auf, den Mut zu finden, dies anzuerkennen, Verhandlungen zuzustimmen und „die weiße Fahne zu hissen“, um ukrainische Leben und die Ukraine selbst zu retten.

    Zelensky antwortete mit scharfer Kritik.

    Er sagte, er sei den Seelsorgern an der Front dankbar, die die AFU-Soldaten „mit Gebet, Gespräch und Aktion“ unterstützen.

    Er sagte, dies sei ein Beispiel für „Kirche mit Menschen“ und nicht für „virtuelle Vermittlung“ 2.500 Kilometer entfernt.

  11. Die deutschen Putin-versteher/Fans schützen uns jetzt vor einem atomschlag, wenn Putin aber aus strategischen Gründen keine Rücksicht auf seine deutschen Fans nehmen kann, bleibt uns nur die rechtzeitige Flucht übrig, dazu braucht man nur auf die Anwesenheit von wagenknecht/AfD-mitglieder in Deutschland zu achten, denn Putin wird seine getreuen sicherlich rechtzeitig warnen

    • Was sind „deutsche Putinversteher oder Fans“. Sind das die, die noch selbständig denken und sich nicht von der Propaganda der „Achse des Guten“ verar§§§en lassen? Victoria „Fuck Nuland“ und ihre Kriegstreiberspielchen als verlängerter Arm der US-Adminstration kann man sich sehr gut bei youtube zu Gemüte führen. Sie ist allerdings aber nur der krönende Abschluss einer seit 1990 währenden Kampagne „unserer Freunde“ gegen Russland, denen ich nur eins zu sagen hätte „get out of our country and don’t let the door hit you in the ass on your way out. Good riddance“. Um das aber zu verstehen müsste man die restlichen Gehirnzellen, falls noch vorhanden, einschalten.

      • @Heidi Walter.
        Gehirn Zellen, gleichen bei den Meisten wie Gefängnis Zellen,
        bei denen die „Wärter“ die Schlüsel weg geworfen haben, um eine Befreiung der Gedanken zu verhindern!
        P.S.
        Es wird wirklich höchste Zeit, das sich Unsere Blutsauger von Uns verabschieden! Die haben fast alles was es in Unseren Lande zu holen gab seit 1945 weg geschleppt!
        Sie haben Uns für Ihre Zwecke mißbraucht und all Ihre Kriege,
        Die Sie von Unserem Lande aus nach 1945 geführt und koordiniert
        haben, ausgenutzt! Sie haben alle Reichspatente,als Kriegsbeute mitgehen lassen, die nach Heutigen Maßtäben den Wert aller jemals geleisteten Wiedergutmachungs Zahlungen bei weiten übertreffen und Sie haben Einsicht in allen neuen technischen Erungenschaften, die seit Kriegsende in Deutschland gemacht wurden für sich verwendet!
        Ami go Home!

        • Die Zellen sind schon total eingerostet, denn das war bei den Vorläufern der Grünen schon so. Da ist nichts mehr zum Befreien vorhanden, denn die Ideologie hat alles gefressen. Wenn ich an meine Kommilitonen, die sich dem damals schon verschrieben hatten, denke, wird mir heute noch übel. Die Mao und Ho Chi Minh war deren Lebenstraum, den sie heute noch propagieren. Armseliger geht es kaum.

  12. Vielleicht zögert Scholz deshalb solange mit gefährlichen Waffen, damit auch der letzte AfD-wähler mitbekommt, dass bei einem atomschlag auch sein arsch betroffen ist

    • Ist nur komisch das auch der letzte AfD-Wähler gegen die Tauruslieferung ist, weil er weiß, dass auch er von einem Atomschlag betroffen ist. Anscheinend aber hat es sich noch nicht bis zu den Minderintelligenzlern der Grünrotgelbschwarzlinken herumgesprochen, denn die meinen immer noch, es würde sie nicht treffen. Im Prinzip kann man die Dummheit nicht besser zur Schau stellen, aber das war bei schon bei den Vorläufern der Grünen, die auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte waren, so und hat sich bis heute nicht geändert.

  13. Ok., Putin könnte warten bis Nov’24, dann lässt Trump die Ukraine fallen, aber bis dahin könnte auch die EU+GB die Ukraine alleine unterstützen? Wir haben nicht die info um uns einen Reim darauf zu machen, zumal man uns bei prigoschin und seinen unzähligen Doppelgängern auch tüchtig verarscht hat.

    • Gibt es irgendeinen, der uns nicht verar§§§t? Ich habe während meiner Berufstätigkeit gelernt, wenn man von dem, was man uns erzählt, die Hälfte als Propaganda abzieht und davon noch einmal die Hälfte aufgrund der Wiederholungen, glaubt man immer noch mehr als 20% zuviel. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir von unseren „Feinden“ oder „freunden“ verar§§§t werden.

  14. Warum will Merz jetzt mit der Taurus Lieferung einen atomschlag riskieren, weil jetzt noch die USA als Abschreckung zur Verfügung stehen, ab Nov’24 möglicherweise nicht mehr

    • @Cource.
      Bin mal gespannt, wie lange sich die Russen die Sticheleien und Feindseligen Handlungen der Nato und Ihrer Herren noch gefallen lassen! Vieleicht setzt Putin insgeheim noch auf eine Verständigung mit den Westen? Irgendwelche Millitärischen Entscheidungen seitens der Nato, sind ohne die Zustimmung Ihrer Herren aus Übersee kaum möglich! Eigendlich könnten Wir froh sein, das Putin noch das Zepter in Russland in der Hand hat! Ein Anderer hätte höchst wahrscheinlich schon in der jetzigen Situation, mindestens!! ganz Andere Entscheidungen getroffen!
      Die Lage ist Brandgefährlich für Europa, so lange Wahnsinnige an Ihrer Spitze noch das Sagen haben! Den Amis kann das nur Recht sein, weil Sie mit Sicherheit immer noch glauben, das im Falle einer großen Auseinandersetzung nur Europa davon betroffen sein wird. Die Mentalität der Amis, hat sich immer darauf ausgerichtet,
      Ihre „Freunde“solange am Leben zu halten, solange Sie Diese brauchten! Danach haben Sie Ihre „Freunde“ immer fallen gelassen wie eine heise Kartoffel! Beispiele dafür giebt es mehr als genug!
      Die Welt sollte endlich begreifen, das Sie es mit einen Gangsterstaat erster Güte zu tun haben, der vor nichts zurück schreckt um Seine Ziele zu erreichen!! Der selbst vor seiner eigenen Bevölkerung nicht zurückschreckt! Es sind eigendlich nur einige Wenige, die ein höchst abartiges und gefährliches Gedankengut in sich tragen und es fertig gebracht haben fast die ganze Welt damit zu vergiften!!

  15. Alarm: NATO-Soldaten schon in der Ukraine!

    https://www.compact-online.de/alarm-nato-soldaten-schon-in-der-ukraine/?WPACRandom=1710246541#comment-675786

    Spätestens jetzt wäre manchem Staatsoberhaupt der Geduldsfaden gerissen:

    Es wurde bestätigt, dass sich, trotz aller Dementi, tatsächlich bereits NATO-Soldaten und Offiziere auf ukrainischem Staatsgebiet befinden.

    Auffällig viele Provokationen in kürzester Zeit.

    Will man einem Friedensgipfel oder einem Wahlsieg Trumps zuvor kommen?

    Was genau ist passiert? Wie reagiert Moskau? Und womit müssen nun wir Deutschen rechnen? …ALLES LESEN / HÖREN !!!

    Kim kommentiert

    Warum sollen dafür (schon wieder) russische «Soldaten» (Menschen!) im Kampf sterben, nur weil wir deutschen Blödköpfe immer wieder die gleichen Idioten an die Macht holen?

    Die offensichtlich auf Krieg gegen Russland bestehen weil es die USA wollen !!.

    Russland schützt seine Gebiete, seine Menschen im Donbas mit diesern Sonderoperatiion seit 2022 gegen die UKRA NAZIS !!

    Uns «Deutschen» reicht Russland nach wie vor die Hand, aber ergreifen müssen wir sie schon selbst !!

  16. NORTH ATLANTIC TERRORIST ORGANISATION

    Seit ihrer Gründung im April 1949 ist die NATO noch nie angegriffen worden.

    Sie selbst, also wir auch, greifen seither aber unentwegt , überall auf der Welt andere Länder an !

    UND DA REDET MAN UNS EIN, DER RUSSE SÄSSE IN UNSEREN VORGÄRTEN !?

    Es ist der Russe, der in deutsche und amerikanische Panzerrohre schaut, wenn er über seine Grenzen sieht !!

    FÜR WIE BLÖDE HÄLT UNS DAS SYSTEM ???

  17. Stoltenberg widerspricht Macron: NATO-Truppen nicht in die Ukraine, auch nicht im Alleingang

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat in einem Reuters-Interview am Montag Vorstöße des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, Bodentruppen in die Ukraine zu entsenden, zurückgewiesen. Solche Entscheidungen können nur von allen NATO-Mitgliedern zusammen getroffen werden, sagte er.

    „Die NATO hat keine Pläne, Truppen in die Ukraine zu entsenden.

    Es ist wichtig, dass wir uns beraten und zu einem gemeinsamen Ansatz bei diesen wichtigen Themen kommen, weil sie für uns alle von Bedeutung sind.“

    In dem Reuters-Interview auf die Äußerungen des Papstes angesprochen, sagte der Generalsekretär des Militärbündnisses:

    „Wenn wir eine dauerhafte friedliche Lösung auf dem Verhandlungsweg wollen, ist der Weg dorthin die militärische Unterstützung der Ukraine.“

    HIER WIRD MAL WIEDER DEUTLICH WELCHE LÜGNER & GEWISSENLOSE KRIEGSTREIBER IM WESTEN ZUGANGE SIND !!

    • Martin Sonneborn hat ihr den Namen Oma Courage verpasst, was im Prinzip gut zu Flack-Rheinmetall passt. Ich wäre schon für die Lieferung von Taurus unter der Prämisse, dass man sie dann vor dem Abschuss mit ihr und den anderen Kriegstreibern bestückt. Das hätte was für sich und ich denke, dass das sie sofort verstummen lassen würde, wenn der Erste von ihnen sich auf die Reise begeben würde.

      • @Heidi Walter.
        Die einzige Reise, die dieser Abschaum der Menschheit antritt,
        wird Ihre Reise in die vermeintliche Sicherheit sein! Denn diese Brut, ist noch nie in Ihrer Geschichte an der Front, oder in irgend einen Schützengraben aufgetaucht! Mit den Sterben beauftragen Sie immer nur die Anderen!
        P.S.
        Das Sie ausgerechnet gerade jetzt die letzten RAF Rentner ausgraben und Uns erzählen wollen, das Sich Diese 30 Jahre erfolgreich versteckt gehalten haben und in der Wohnung eine Panzerfaust,Waffen und Munition gefunden haben und Sie angeblich nichts davon gewusst haben ist schon der Hammer!
        Zeigt es Uns doch nur, das Ihnen der Arsch auf Grundeis geht, die Angst es könnten sich ähnliche Gruppen in Deutschland bilden scheint bei Ihnen Panik aus zu lösen! So ganz nach den Motto::
        Schaut her, was Wir auch nach so langer Zeit mit Leuten machen, die sich gegen Uns wenden!
        Im übrigen, stand für mich schon Damals fest, das Sie die RAF
        Leute in Stammheim liqidiert haben, ganz im Gegensatz zu dem, was Sie in der Presse behauptet haben!!

  18. Hintergründe / Die Lügen den Medien

    http://www.initiative.cc/Artikel/2014_03_05_UKRAINE.htm

    Spielen Länder und deren Staatschefs nicht die Rolle welche die Weltmächte wünschen, so gibt es viele Möglichkeiten, diese zu beseitigen.

    Man macht sie zu Schurkenstaaten, Keimzellen des Terrors, inszeniert selbst gemachte Terroranschläge und vieles mehr. Neuerdings bedient man sich gezielt geplanter und gekaufter Revolutionen. Yugoslawien, Afghanistan, Irak, Ägypten, Libyen, Syrien, Iran, usw. Überall dasselbe Bild.

    Russland ist natürlich auch im Visier dieser Aktivitäten.

    Die Ukraine spielt hierbei eine wichtige strategische Rolle.

    Lügen der Massenmedien wiegen schwer! Kiew: Die einseitige Berichterstattung der Mainstream-Medien über die Demonstrationen in der Ukraine, sorgt erneut für Zusendungen und Hilferufe an die Medien-Klagemauer.

    Wir zeigen eine exklusive Gegendarstellung der Medienpropaganda mit Liveaufnahmen aus der Ukraine.

    http://www.youtube.com/watch?v=_EOyz8yS5c

    SO WERDEN WIR VON UNSEREN ANGEBLICH DEMOKRATISCHEN POLITIKERN BELOGEN – DAS SIND WAHRE NAZIS !!

    • @ Sting.
      Eine angebliche Entnazifizierung hat es nie nach den zweiten Weltkrieg gegeben! Im Gegenteil,die Nazis sind zu einer gewaltigen Macht aufgestiegen, mit den Schutzschild einer „Demokratie“ versuchen Sie Ihre wirklichen Absichten zu verbergen!
      Unter den Galgen in Nürnberg, sollen einige gesagt haben::
      Wir kommen wieder, Mächtiger und Gewaltiger als Ihr Euch das vorstellen könnt!
      Scheint ganz so als ob sich das bewahrheitet hat!!

      • In dem Buch „Nürnberger Tagebuch“, das 1947 original auf Englisch erschien, sammelte Gustave M. Gilbert Aussagen von führenden Nationalsozialisten. So auch von Göring. In der deutschen Übersetzung sagt Göring in einem Gespräch am 18. April 1946 in seiner Zelle demnach zum Gerichtspsychologen:
        „Nun, natürlich, das Volk will keinen Krieg. (…) Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt.“
        Der Psychologe wendet ein: „Nur mit einem Unterschied. In einer Demokratie hat das Volk durch seine gewählten Volksvertreter ein Wort mitzureden, und in den Vereinigten Staaten kann nur der Kongress einen Krieg erklären.“
        Göring entgegnet laut Gilbert: „Oh, das ist alles gut und schön, aber das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“ (Seite 270)

      • Stimmt leider ! Auch im Osten nicht wirklich. Dazu waren Arbeitskräfte viel zu rar. Und die Größen hatten sich abgesetzt. Aber der Geist hat bis heute überlebt wie viele Politiker täglich beweisen. Wenn man ihre Familiengeschichte verfolgt findet man nicht bei Wenigen Vorfahren Mit NS Vergangenheit.

        • Schäuble soll vor Jahren einmal gesagt haben „die Not, welche wir vorsätzlich herbeiführen werden, wird die Menschen zwingen, sich zu beugen“. Sie sind am Ziel angekommen scheint es. Dann lieber stehend sterben , denn wer immer kriecht muss sich nicht wundern, wie ein Wurm zertreten zu werden.ls kriechend zu leben (die Toten Hosen). Artikel 20 GG (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“. Scheinen die meisten Deutschen nicht zu kennen, aber die EU (Euer Untergang) hat schon vorgebaut in dem die Todesstrafe durch die Hintertür wieder eingeführt wurde Einer besonderen Bedeutung kommt jedoch den folgenden Erläuterungen zu Art. 2 (Recht auf Leben) zur Charta der Grundrechte zu, die nach Art. 52 Abs. 3 der Charta ein Teil des Vertrags von Lissabon sind:

          Erläuterungen zu Art. 2 Abs. 2 Europäischen Menschenrechtskonvention:

          „Eine Tötung wird nicht als Verletzung dieses Artikels betrachtet, wenn sie durch eine Gewaltanwendung verursacht wird, die unbedingt erforderlich ist, um
          a) jemanden gegen rechtswidrige Gewalt zu verteidigen;
          b) jemanden rechtmäßig festzunehmen oder jemanden, dem die Freiheit rechtmäßig entzogen ist, an der Flucht zu hindern;
          c) einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“[6]

          Erläuterungen zu Art. 2 des Protokolls Nr. 6 zur Europäischen Menschenrechtskonvention:

          „Ein Staat kann in seinem Recht die Todesstrafe für Taten vorsehen, die in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr begangen werden; diese Strafe darf nur in den Fällen, die im Recht vorgesehen sind, und in Übereinstimmung mit dessen Bestimmungen angewendet werden

  19. JOURNALISTIN ALINALIPP BERICHTET IN TELEGRAM

    Die wichtigsten Zitate Putins aus seinem heutigen Interview für Russia 1 und RIA Novosti:

    Zur Bereitschaft zu Verhandlungen über die Ukraine: „Ja, wir sind bereit, aber nicht auf der Grundlage eines Wunschdenkens nach der Einnahme von Psychopharmaka“.

    Zu der Frage, mit wem es einfacher ist, zu verhandeln: „Erinnern Sie sich, wie man in Russland zu sagen pflegte? Das Alltagsglück mancher Leute war: „satt, betrunken und die Nase im Tabak“. Mit solchen Leuten ist es einfacher. Die Nase im Tabak, weil sie Schnupftabak genommen haben.

    Zu Gesprächen mit dem Westen: „Ich sage es ungern, aber ich traue niemandem. Aber wir brauchen Garantien. Und die Garantien sollten klar formuliert sein.“

    Zu den Plänen, den Westen zu spalten: „Wir werden dort keine Spaltung vornehmen, das werden sie schon selbst mit Bravour schaffen“.

    Zu den westlichen Eliten: „Sie sind es seit Jahrhunderten gewohnt, ihre Bäuche mit Menschenfleisch [ihre Ziele auf Kosten von Menschenleben zu erreichen] und ihre Taschen mit Geld zu füllen. Aber sie müssen erkennen, dass der Vampirball zu Ende geht.“

    Zur Möglichkeit eines Atomkriegs: „Ich glaube nicht, dass es dazu kommen wird, aber wir sind darauf vorbereitet“.

    Zum NATO-Beitritt Finnlands und Schwedens: „Meiner Meinung nach wollten sie aus rein politischen Erwägungen heraus einfach unbedingt Mitglied des westlichen Clubs sein“.

    Zu den Plänen des Westens, Russland zu besiegen: „Sie stehen vor einer Ohnmacht angesichts der Einheit des russischen Volkes“.

    Zu Trump und Biden: „Trump hat mir in einem Gespräch gesagt: Willst du, dass der – tut mir leid, ich werde es wie er sagen, es ist ein direktes Zitat – willst du, dass der schlafende Joe gewinnt?“

    Über die Notwendigkeit, sich zu verteidigen: „Niemand wird mit uns rechnen, wenn wir uns nicht verteidigen können. Und die Folgen könnten für die russische Staatlichkeit katastrophal sein.“

    „Russland steht nicht am Scheideweg, es befindet sich auf dem strategischen Weg seiner Entwicklung und wird nicht von diesem Weg abkommen“.

  20. Reicht Dresden 1945 den Briten nicht?

    https://www.pi-news.net/2024/03/reicht-dresden-1945-den-briten-nicht/

    Von WOLFGANG HÜBNER | Da hat sich die marode britische Regierung zusammen mit deutschen Selbsthassern etwas besonders Abgefeimtes ausgedacht:

    Weil Kanzler Olaf Scholz die Taurus-Lieferung an Kiew weiterhin blockiert, bietet London nun an, bei der Zielsteuerung der deutschen Marschflugkörper die Kontrolle zu übernehmen, um treuherzig selbstlos Deutschland die Last der Verantwortung für die Folgen des Kriegseinsatzes von Taurus abzunehmen.

    Für die stark limitierte strategische Intelligenz von grünen Kriegstreibern wie Anton Hofreiter und Annalena Baerbock mag das verlockend klingen.

    Doch ist dieses Angebot von der Insel so hochgradig vergiftet wie gefährlich.

    Denn selbstverständlich wollen die Briten nach alter imperialer Tradition den Russen so richtig wehtun; die danach drohende Prügel in Form von russischer Rache sollen jedoch die tumben Deutschen einstecken.

    Sie wissen in London nämlich genau, dass Moskau sich nicht davon beeinflussen lassen wird, wer die Zielkontrolle hatte, sondern wer die tödliche Waffe geliefert hat.

    Das wird im konkreten Fall schon deshalb der Fall sein, weil Großbritannien Atommacht, Deutschland aber keine und noch nicht mal souverän ist.

    Bei den Verantwortlichen in der britischen Regierung lautet die Kalkulation:

    Besser noch einmal Dresden oder Hamburg als Manchester oder Liverpool. …ALLES LESEN !!

      • @Heidi Walter.
        Wenn man mal von den grauenhaften Vorgängen im so genannten Dritten Reich unter Hitler absieht und sich die Strategie der Deutschen Millitärführung seiner Zeit ansieht, so haben Hitler und seine Generäle den größten Strategischen Fehler gemacht, den Sie machen konnten! Sie haben Russland angegriffen, statt zusammen mit den Russen diese Insel im Atlantik zu versenken! Ob die Welt danach besser ausgesehen hätte sei noch dahingestellt!
        Leider hat sich die Angloamerikanische Pest nach den Krieg gegen Deutschland in der Welt wie ein Geschwühr ausgebreitet und für eine brandgefährliche Situation Weltweit gesorgt!
        Das Hitler Deutschland besiegt wurde ist trotzdem alleine schon aus dem Grunde richtig, weil man die Ausrottungs Vorhaben gegen die Juden damit stoppen konnte! Wenn es das nie gegeben hätte,
        würde die Welt Heute ganz anders aussehen und vieleicht ein wenig friedfertiger sein. Es hätte keinen Staat der Juden gegeben keine Probleme in der Art im nahen Osten, wie das jetzt der Fall ist und höchstwahrscheinlich keine Kriege wegen Oel und anderer Bodenschätze, denn die gewaltige Landmasse Russlands hätte völlig unabhängig von Anderen all das in Überfluss gehabt!
        Die jetzige Situation ist eine ganz Andere, denn der Raub und die Kontrolle über diese Bodenschätze in den von Ihnen beherrschten Ländern,gehen langsam zur Neige! Desshalb werden jetzt die Stellvertreter Kriege, die Sie durch Ihre Vassallen ausführen lassen immer intensiver geführt! Das eigendliche Ziel, sind die in rauhen Mengen vorhandenen Bodenschätze in Russland,in dieser Gewaltigen und größten Landmasse der Welt!
        Und damit das alles fast reibungslos klappt und eine breite
        Akzeptanz in der Bevölkerung erreicht wird,hat man eine noch nie dagewesene Probaganda Welle gegen Russland gestartet, die selbst einen Joseph Goebbels vor Neid hätte erblassen lassen!
        P.S.
        Die große Auseinandersetzung wird kommen,So, oder So, das steht für mich fest! Denn von der Jahrhunderten langen Gewohnheit sich mit Gewalt zu nehmen, was Sie haben wollen, sind diese Kräfte nie geheilt worden! Sie werden bis zum Bitteren Ende weiter machen!!

  21. Nach Taurus-Leaks: Scholz bekräftigt sein Nein zu Marschflugkörpern für die Ukraine

    https://weltwoche.ch/daily/nach-taurus-leaks-scholz-bekraeftigt-sein-nein-zu-marschflugkoerpern-fuer-die-ukraine/?unapproved=1003032&moderation-hash=a550938f054d52dc00f130e0e334e568#comment-1003032

    ========================================

    Erhöhung der Einsätze – Kiews Verbündete erwägen radikale Schritte

    https://just-now.news/de/deutschland/erhoehung-der-einsaetze-kiews-verbuendete-erwaegen-radikale-schritte/

    “Sollten die Verbündeten Truppen in die Ukraine schicken, werden wir aus der NATO austreten müssen”, schreibt der US-amerikanische Senator Mike Lee in dem Magazin The American Conservative.

    Europäische Staaten hätten kein Recht, die USA in einen nuklearen Konflikt hineinzuziehen, betont er. …ALLES LESEN !!

    • @Sting.
      Dieser Senator Mike Lee, scheint eines vergessen zu haben!
      Es war seine Administration, die diese Schweinerei in der Ukraine angerührt hat! Und wenn „Verbündete“ Truppen in die Ukraine einmarschieren, so werden Wir aus der Nato austreten müssen!?
      Was für ein schlechter Witz!
      Denn Sie waren es die einen Nuklearen Konflikt Provoziert haben,
      indem Sie jede Verhandlung mit Russland Torpetiert und Verhindert haben!

  22. Die EU-nationalisten/AfD usw. stehen doch für die nationale Souveränität aller Länder/brexit usw., warum machen sie bei der Ukraine/Putin eine Ausnahme? Weil die Ukraine ja in die EU/Nato will und damit nur den Anbieter wechselt.

  23. Gegen die Entscheidung des Bundeskanzlers – Pistorius macht Taurus-Marschflugkörper einsatzbereit

    https://just-now.news/de/deutschland/gegen-die-entscheidung-des-bundeskanzlers-pistorius-macht-taurus-marschflugkoerper-einsatzbereit/

    Während Bundeskanzler Scholz weiterhin die Lieferung von Taurus an die Ukraine ablehnt, hat die Ampelregierung gleichzeitig beschlossen, die Taurus-Bestände für den Einsatz bereitzumachen.

    Entsprechende Informationen sollen der Zeitung „Welt“ vorliegen.

    Fern der Öffentlichkeit hat die Bundesregierung eine bislang nicht bekannte Entscheidung zu den Taurus-Marschflugkörpern getroffen.

    Der Welt sollen Informationen vorliegen, wonach alle Taurus-Waffen der Bundeswehr einsatzbereit gemacht werden, Dies berichtete die Zeitung am Dienstag.

    Während der Bundeskanzler sich inzwischen mehrfach gegen eine Lieferung der Taurus-Marschflugkörper an die Ukraine ausgesprochen hat, wird die Bundeswehr nach aktueller Beschlusslage der Regierung dennoch ihren gesamten Taurus-Bestand einsatzbereit machen.

    Das habe die Ampelkoalition nach entsprechenden Welt-Informationen bereits entschieden.

    Die deutschen Streitkräfte sollen schätzungsweise über rund 600 Systeme verfügen.

    Davon sei gerade mal die Hälfte einsatzbereit, bei 50 Prozent der Flugwaffen sei die Zertifizierung abgelaufen.

    Diese nicht mehr zertifizierten Marschflugkörper würden nun generalüberholt, und auch die bereits einsatzbereiten Systeme würden erneut überarbeitet. ….ALLES LESEN !!

  24. Kriegstoxische Substanzen verheeren die Südukraine: Ernten auf Jahre ungenießbar?

    https://opposition24.com/politik/kriegstoxische-substanzen-verheeren-die-suedukraine-ernten-auf-jahre-ungeniessbar/#comment-17404

    Die westlichen Regierungen sorgen sich angeblich um das Klima und suchen, jedes Gramm des lebensnotwendigen CO2 auf Minimalwerte zu reduzieren.

    Der “dümmsten Regierung der Welt” (S.W.) in Berlin ist bis heute nicht aufgegangen, dass zunächst die Sonnen-bedingte Erwärmung stattfindet und anschließend gesetzmäßig das CO2 ansteigen muss.

    Unabhängig von diesem Zusammenhang wird gefragt, warum einerseits Sorge um eine angeblich vom Menschen bewirkte Klimaverschlechterung besteht, man andererseits aber schlimmste Giftstoffe aus Millionen Granaten und Bomben in der Ukraine explodieren lässt.

    Dass die Oberdrahtzieher in weißen Häusern einerseits dement und andererseits bösartig erscheinen, kann keine Rechtfertigung für das europäische Gefolge sein.

    Auch nicht, dass Eigentümer der größten Kriegshetzermedien Deutschlands sowohl an der Hetze selbst als auch an den Waffenverkäufen Milliarden an Euro und Dollar verdienen.

    Von den Angehörigen der “Atlantikbrücken”-Combo ganz zu schweigen.

    Die Ukraine als Vergifter: Erst der radioaktive Fall out aus Tschernobyl, jetzt die kriegsverseuchten Böden als Erntegrundlage

    Landwirtschaftsprodukte aus der Ukraine wird man über Jahre auf giftige Rückstände monitorisieren müssen ….ALLES LESEN !!!

  25. Im Putinland regt sich Widerstand, das könnte ihm sogar recht sein, dann hat er einen Grund für eine kriegspause, jetzt rächt sich die schlechte Behandlung von nawalny, der Russe hat kein Gespür für Feinheiten/vorteilhafte Nachsicht/Rücksicht

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*