Afrika

Umgang mit Flüchtlingen – EU Selbstmord-Strategie

Inzwischen schreibt selbst der Spiegel ganz offen von der „europäischen Selbstmord-Strategie“. Allerdings füllt man dort den Sinn dieser Aussage mit ganz anderen Umständen, als es der gemeine Deutsche womöglich tun würde. Lange Zeit galt der Spiegel als die BILD-Zeitung des Studenten. Das ist aber lange her. Inzwischen ist es wohl mehr das Blatt der Reichen und Schönen, sowie derer, die ernsthaft gewillt sind, an dem Flüchtlingselend auch richtig partizipieren zu wollen. ❖ weiter ►

Fäuleton

IM Erika (Merkel) revoltiert gegen SED Folgepartei

Merkel weigert sich beharrlich, mit ihrer ideologischen Kinderstube aus DDR-Zeiten zu kollaborieren. Sie verschmäht die gute alte SED und will lieber erst einmal alle anderen Parteien rundherum verschleißen. Die SPD ist bald gar, dank Merkels fürsorglicher Art. Danach braucht es recht bald Ersatz für die Mehrheitsbeschaffung im Bundestag. Die Linken hatten sich jüngst erst dafür angeboten. Das nahm die Staatsratsvorsitzende Merkel zum Anlass ihnen einen Platzverweis zu erteilen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wenn Meinungsfreiheit an Konzernregeln verstirbt

Die Meinungsfreiheit scheint besonders in Deutschland immer noch falsch verstanden zu werden. Nunmehr hat man auch einen großen Meinungsmacher in den USA, Infowars (Alex Jones) konsortial aus dem Netz gefegt. Seltsamerweise war sich die Konkurrenz bei diesem Schritt total eins, was zwingend für die Unabhängigkeit der großen sozialen Netzwerke spricht. Mit etwas Glück und gutem Willen könnte das der Auftakt zu einer sehr gesunden Volksmeinung auf planetarer Basis sein. ❖ weiter ►

Fäuleton

Umdeutungsmonopol der Medien am „Fall“-Beispiel der CSU

Wenn man nur lange genug den Mainstream konsumiert, könnte man glauben, dass die CSU wegen ihrer fremdenfeindlichen Haltung so sehr an Rückhalt bei den Wählern verliert. Nur leider verhält sich das etwas anders. Und das in einer Art, die die Medien eher nicht so gerne aufgreifen, weil sie selbst ganz andere Intentionen haben als die CSU. Und so machen die Medien reichlich Gebrauch von ihrem Umdeutungsmonopol. ❖ weiter ►

Aktuell

Massenmord als Luxus-Asylgrund für Deutschland

Die Asylgründe, um hier bei uns in Deutschland mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Asyl bewilligt zu bekommen, werden immer interessanter. Inzwischen ist wohl ein erster Massenmörder darunter, dem zu Hause die Todesstrafe droht. Grund genug einem 40-fachen Mörder hier Asyl zu gewähren, statt ihn vom Fleck weg zu verhaften. Schade das wir für die eigenen Mörder soviel Sozialstaatlichkeit nicht auf die Reihe bekommen. Dazu wäre das sogar noch kostengünstiger. ❖ weiter ►

Europa

EuGH bestätigt Zweiklassenrecht innerhalb der EU

Warum sollte man unwilligen Europäern dasselbe Recht zugestehen wie den willigen? Das hat auch der EuGH erkannt und macht erstmals Differenzierungen anhand des „Europäischen Haftbefehls“. Demnach können sich die Mitgliedstaaten künftig aussuchen, ob sie dem nachkommen möchten oder nicht, zumindest dann, wenn der ausstellende Staat ein unliebsamer ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Raub, Mord und Totschlag demnächst straffrei in D?

Rechtliche Gleichbehandlung wird in den kommenden Jahren vermehrt Thema werden, soweit es uns nicht gelingt den Komplex, wie bisher, konsequent auszublenden. Es gibt gute Gründe, vornehmlich finanzieller Natur, Straftaten künftig kreativer zu ahnden. Dabei sollten wir den „Drive“ nutzen, der sich ausgerechnet durch die vielen abgelehnten Asylbewerber ergibt. Da kann die Justiz noch eine Menge lernen, selbst wenn diese neue Rechtspraxis eher aus der Not heraus entstanden ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Amerikaner bringen sich massenhafter denn je um

Die USA sind und bleiben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Thema endet lange nicht am Sarg. Die Selbstmordrate in den USA ist rekordverdächtig. Aktuell sind es rund 45.000 Menschen die sich dort jährlich selbst ihr Lebenslicht ausknipsen. Damit liegt der Selbstmord in den USA fast dreimal so hoch im Trend wie in Deutschland. Nur allzu leichtfertig werden die Ursachen in den Bereich der Psyche verschoben. Das ist nur ein wohlkalkulierter, kaschierender Aspekt der realen Ursachen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der allerguteste Mensch von Schland

Wer zur Crème de la Journalie gehört, der kennt in aller Regel seinen Platz in der Parallelgesellschaft der Elite. Die Bedürfnisse von Aktionären und Medieneigentümern sind für ihn Gesetz. Seinen Lohn, oder besser gesagt, sein auskömmliches Schmerzensgeld, bekommt er nicht dafür, dem Pöbel nach dem Maul zu reden. Er weiß wie eine zukünftige Gesellschaft für die Masse der Menschen auszusehen hat. Exakt das muss er fürs Schmerzensgeld medial verkaufen. ❖ weiter ►

Aktuell

Linksradikale Rechtspopulisten übernehmen die Macht

Es geht nicht darum, dass es kracht, sondern lediglich darum, wann und wer das EU-Kartenhaus endgültig zum Einsturz bringt. Aktuell gilt Italien als heißester Anwärter für diesen Abräumer-Job. Und bis es soweit ist, packen die Deutschen von Monat zu Monat mehr in den Jackpot. Nicht weil die Zocker an ein Überleben des Euro glauben, nein, nur ans maximale Abräumen. Genau dafür sind die EU Nordstaaten noch gut. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Schweden machen GOTT final zum Pfingstochsen

Analog zur Bibel, deren fortlaufende Fälschung der Mensch gerne als „Modernisierung“ verkauft, verhält es sich mit dem Gottesbild schlechthin. Jenem Bild welches man sich gemäß Gebot eigentlich nicht von ihm machen sollte. Diesmal fangen die Schweden mit der Revolution an. Sie nehmen Gott seinen Zipfel und finden das wunderbar. Passend zu Pfingsten machen sie aus ihm einen gutmütigen Ochsen. Als Pfingstochse wiederum ist er sofort für jedermann als „Gehörnter“ zu erkennen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Russen verlieren sämtliche Doping-Titel an Italien, Frankreich und USA

Über lange Zeit konnte Russland den Weltmeistertitel beim Doping mühelos behaupten. Durch die Veröffentlichung von neuen Zahlenmaterial, der WADA, sieht es nun mehr danach aus, dass Russland sämtliche Titel in diesem Segment verliert. Um allerdings propagandistisch korrekt weiter gegen Russland vorgehen zu können, wird das neuerliche Zahlenmaterial sicher noch eine Weile unter den Teppich gekehrt. ❖ weiter ►

Fäuleton

WHO: „Krankheit X“ wird die Menschheit dahinraffen

Wir haben schon lange keine Pandemie mehr gehabt. Aus Sicht der Gesundheitsindustrie, liebevoll Pharmafirma genannt, ist die mehr als überfällig. Zumindest die Pandemie-Panik muss ordentlich unter die Leute kommen, damit die staatlichen Stellen genügend Impfstoff gegen eine Krankheit bestellen, die es noch gar nicht gibt. So wird Geschäft gemacht. Zum x-ten Male wird daher seitens der WHO die nötige Panik angeschoben, was ohne tatkräftige Mitwirkung der Medien nicht funktioniert. ❖ weiter ►

Fäuleton

Täterschutz verbessern: ernstes Anliegen der GroKo

In Zeiten der allgemeinen Werte-Umkehr mag es im ersten Moment etwas befremdlich anmutenden, wenn wir Dinge machen, die wir früher niemals getan haben. Das gilt insbesondere für den sogenannten „Täterschutz“, der in Deutschland zunehmend an Bedeutung gewinnt. Es ist eine große soziale Herausforderung diese armen Menschen nicht allein zu lassen. Das hat auch die Große Koalition erkannt. Wir können aufgrund neuer Dienstanweisungen an die Polizei erste nennenswerte Erfolge vermelden. ❖ weiter ►

Hintergrund

Tafeln sind Symbol von Überfluss, nicht von Armut

Grundlegend scheint eine völlig falsche Wahrnehmung von den Tafeln in Deutschland in Umlauf zu sein. War man landläufig der Meinung, dass diese zur Linderung der Not bedürftiger Menschen initiiert wurden, werden wir nunmehr vom Regierungssprecher dahingehend aufgeklärt, dass die Tafeln an sich nur der Umverteilung des Wohlstandes dienen. Folgt man den tatsächlichen Abläufen, rund um die Tafel, ist die These des Regierungssprechers gar nicht mal so abwegig. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kindesentzug für politisches Fehlverhalten

Der Staat zeigt immer mehr seine Fratze und bekräftigt seinen Zugriffswillen auf den Nachwuchs. Die Entrechtung der Eltern findest selbstverständlich nur zur Durchsetzung des „Kindeswohls“ statt. Wer außer dem Staat sollte darüber entscheiden können, was einem Kind gut tut. Besonders bei politisch „falsch engagierten“ Eltern bietet es sich an, diese zukünftig über das „Druckmittel Kinder“ eine wenig zu disziplinieren, bis auch sie wieder richtig für den Staat funktionieren. ❖ weiter ►