Soros kauft sich die Briten … in die EU zurück

Soros kauft sich die Briten … in die EU zurückMoney-Pool-ation: George Soros weiß, wie man aus Geld Demokratie macht. Weshalb er ausgerechnet die Briten in die EU zurückkaufen möchte, ist nicht ganz klar. Vermutlich lässt sich damit mehr Kohle generieren als anders herum. Das dürfte Grund genug sein, mal ein paar Millionen Pfund zur „Meinungskorrektur“ des Pöbels in den medialen Ring zu werfen. Immerhin konnte der Soros schon einmal erfolgreich am englischen Pfund rumdrehen: Der Mann, der die Bank von England knackte[Ma-Nager-Magazin] und so ein paar Milliarden abzocken. Seine Vorliebe für die Briten, wie auch für das EU-Trau(a)-Projekt, scheint ungebrochen zu sein.

Warum sollte er nicht Vergleichbares, zur Mehrung seines persönlichen Nutzens, nunmehr mit der Rückgängigmachung des BREXIT versuchen. Soros will neues Brexit-Referendum erzwingen[FAZ]. Vorweg ist es gut zu wissen, das sich die europäischen Demokratien stark unterscheiden. Auf der Insel beispielsweise, ist man noch sehr rückständig. Dort muss das Volk ab und an selbst über etwas bestimmen. Das führt regelmäßig zu solchen Exzessen, wie jüngst mit dem BREXIT erlebt. Dafür allerdings dürfen die Briten, und auch andere Völker, dann solange über ein Thema abstimmen, bis das Ergebnis schließlich wieder zu den Vorgaben der EU passt. Danach erst gilt das Thema als endgültig erledigt.

In Deutschland ist die Demokratie bedeutend weiter entwickelt. Hier lässt man den Pöbel auf Bundesebene grundsätzlich nichts selbst entscheiden, einfach um langwierige wie nichtsnutzige Wiederholungswahlen zu vermeiden. Man weiß hier in Deutschland seit Jahrzehnten um die immensen Gefahren, die vom Souverän ausgehen. Vornehmlich trachtet der ohnehi®n nur nach dem totalen Krieg. Deshalb bieten in Deutschland die Lobbys, einschließlich der EU, folgende Parteien zur Wahl an: CDU/CSU, SPD, Die Grünen, Linke und die FDP. Diese können wahlweise noch durch welche ersetzt werden, die regelmäßig an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Die AfD wird von den Lobbys regelmäßig nicht empfohlen und gilt somit von vornherein als undemokratisch. Sie stellt einen harten Störfaktor der gesunden, deutschen, indirekten Demokratie dar und wird deshalb medial scharf ausgegrenzt.

An dieser Stelle muss nun das rückschrittliche Großbritannien weiter aufwändig beackert werden, um den Willen der Lobby, der Hochfinanz und er EU korrekt in die „allgemeinen Volksmeinung“ zu überführen. Da ist es zwar schade um das viele Geld, welches es braucht die Hirne der Briten wieder zurechtzubiegen. Aber der finale Nutzen rechtfertigt diesen Einsatz allemal. Das weiß keiner besser als George Soros, der ja nicht nur eine NGO (Nichtregierungsorganisation) finanziell unterstützt. Man munkelt auch, dass er eine Vorliebe für arabische Druckerzeugnisse haben soll, bei denen er in Vorlage geht, um langfristige UN-Ziele bezüglich der Bevölkerungsentwicklung für Europa zu realisieren.

Privates Engagement für die Demokratie ist unverzichtbar

Mithin darf man das soziale Engagement dieses Mannes in keiner Weise unterschätzen. Jede menschliche Regung, die sich irgendwie zu Geld machen lässt, wird er von Herzen unterstützten. Deshalb ist es auch unfair, ihn zu kritisieren oder nebst seiner NGOs sogleich ganz aus dem Land zu werfen. So jüngst in Ungarn erst passiert. Dort ist nämlich eine Regierung an der Macht, die derzeit weder von der EU, noch von den Lobbys oder Konzernen empfohlen werden kann. Die hat nun dem gesamten ungarischen Volk in einer Weise den Kopf verdreht, dass man selbst den Ungarn dringend wünschen muss, alsbald deutsche Verhältnisse zu bekommen. Dann kann sowas einfach nicht passieren und vor allem kann sich dann keine „ungesunde Volksmeinung“ mehr derart verfestigen. Anders gesagt: hätten die Ungarn nun eine demokratische Regierung, hieße es auch dort schon längst „Refugees welcome“ … das muss einfach mal laut aussprechen.

Soros kauft sich die Briten … in die EU zurückDann wollen wir für den George Soros und sein persönliches Glück nun hoffen, dass er maximal die Meinung der Briten zum EXIT vom BREXIT „changen“ kann und das mit minimalstem finanziellen Aufwand. Ein erneuter Abstimmungstermin wird immer wahrscheinlicher. Schließlich will eine funktionierende Demokratie anständig umsorgt sein. Etwas, was sich der normale Bürger eben kaum mehr leisten kann. Da hat man geradezu dankbar zu sein, wenn sich überhaupt jemand dieses Kleinods annimmt und die „konformen“ Meinungen für den Pöbel so freigiebig zukauft und sie hernach kostenlos unters Volk bringt. Bestimmt kann George Soros späterhin einmal das „Edelstählerne Haken-Verdienstkreuz“ der EU dafür in Anspruch nehmen.

Soros kauft sich die Briten … in die EU zurück
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1878 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

16 Kommentare

  1. Das aber auch immer wieder Kreaturen wie der, die durchschnittliche Lebenserwartung um ein weites übertreffen müssen werde ich nie verstehen.
    Ausgerechnet solche Bonzen bekommen 20+ Jahre mehr Zeit, um weltweit Schaden anzurichten.
    Ich hoffe doch sehr, dass die Briten sich nicht am Ende doch noch am Euro-Festland orientieren und dumme Sachen machen.
    Sie sollten sich mit den Italienern darüber unterhalten, wie man auch ohne ein Dasein als EU-Sklavennation über die Runden kommt – und dem feinen Herrn Soros zeigen wo der Hammer hängt.

    Amen

  2. zb. wäre Abstimmung Lissabon Vertrag und Iren. Wie oft stimmten die ab 3x bis die macher zufrieden gestellt waren.

    Aber Briten mussten raus, damit sie falls italien kehrtwende macht, nicht den ism pot mit bezahlen müssen. Frankreich ist auch defacto pleite, wir dann logischer weise auch. Ob nun noch paar monate oder künstlich weiter mit immer neuen erfundenen Steuern die keiner mehr zahlen kann, Das Kind ist gestorben oder hat seinen zweck erfüllt, wie auch immer man es sehen mag.

    Aber wie sagte Rockefeller so schön, wir brauchen eine Katastropfe die so schlimm ist und das chaos, das alle freiwillig den rest jeglicher Freiheit aufgeben. Der lange aufgeschobene Doller und Euro crash, bzw Währungsreform hätte 2000 schon kommen müssen, spätestens 2008. Aber war ja nur Testlauf die Reperatur Mechnismen zu zerstören.

    Diese Stromausfälle Hamburg(Flughafen Ampelanlagen), sieht eher nach Test aus, alleine die begründung warum, ist nen lacher. Die hätten ohne probleme auf notstrom gehen können, Strom umlenken können aufs normal netzt Block kraftwerk einfach rausgenommen. Stinkt alles son bissel.

  3. Nimmt Soros etwa etwas von Kindern aus der Zirbeldrüse, um so alt und verrunzelt zu werden? Fragen über Fragen…

  4. Die Monarchien mussten abgeschafft werden um Scheindemokratien zu errichten. Die Weltrevolution verrichtet schon seit Jahrhunderten ihr grausames kommunistisch-satanisches Werk. Soros ist eine parafreimauererische Instiutution analog der Bilderberger, d.h. ausführende Organe. Beide werden von der Urlogen gesteuert. Die Übersetzungen von Johannes Rothkranz, im Origial Massoni von dem Enthüller der Urlogen Gioele Magaldi, sind hilfreich.
    Die Scheindemokratien haben Risse erhalten (Brexit und Trump) und deswegen findet der Informationskrieg statt. Sehr hilfreich sind hierzu die Informationen des Babylonischen Protokolls Nr. 16. Nicht ohne Grund steht in der Pyramidenhierachie meiner Meinung nach das internationale Medienkartell direkt unter dem Scheitel noch oberhalb der Urlogen.
    Man muss sich nur das Abtreibungsreferendum in Irland etwas genauer anschauen. Informationen dazu in Deutschland nahezu Nichts. Immer wieder lohnt der Blick in überwiegend amerikanische Blogs.
    Ein Artikel bei Henry Makow bzw. der Autor Jude Duffy unterstellt dem Referendum Wahlbetrug. https://www.henrymakow.com/2018/05/irish-abortion-referendum.html
    Die Tragweite des irischen Abtreibungsreferendums wird überhaupt nicht erkannt. Hier wurde die kommunistische Blaupause, der unseren kulturellen Niedergang zeichnet erfolgreich umgesetzt und hat Auswirkungen auf andere Länder, bei denen Abtreibungsgesetze gelten.
    Wenn man den Artikel auf theoccidentalobserver.com liest: https://www.theoccidentalobserver.net/2018/06/06/irelands-abortion-referendum-a-move-to-halal-irish-stew/ weis man warum bzw. der erste Kommentar von George Kocan ist bezeichnend. Auch die Seite Morgenwacht, einer der informativsten Seiten in Deutschland, hat sich diesem Thema angenommen: https://morgenwacht.wordpress.com/2018/06/01/irland-treibt-seine-zukunft-ab/

    Satirisch betrachtet könnte Irland eine Blaupause für einen von Soros „gekauften Brexit“ werden.

  5. @Satanist…… ne, einmal germanische medizin + siehe, was hat es mit pizzagate wirklich auf sich.
    @tom , guter Text, Saigon stammt auch aus dem Babylonischen, sehr intressant sich mit zu befassen, dort steht auch wie das ausgehen wird.
    Da muss ja auch zu dieser Obelisken Macht sich eine gegenmacht aufbauen.

    (oben auf den Obelisken sind Pyramiden, das stellt es als gesamtes da, das Volk , Arbeiter kaste ist ganz weit unten, soweit erheben die sich, über otto normal, bildlich gesehen)

    Würdest jetzt raus gehen und 1000 leute fragen, wenn 10 dabei sind die es wissen, sind es viele.

  6. George Soros berät unsere Merkel, habe ich gelesen. Nun hat ihn Orban aus Ungarn verscheucht samt seiner UNI-NGO, und er zieht um nach Berlin. Soros mit seiner Open Society Foundation, unter der sich mehrere US-NGOs verbergen, sind immer dabei, wenn in einem noch souveränen Land Unruhen ausbrechen, die sich hochschaukeln, nachgewiesen für Macedonien, wo Soros die Opposition finanziell unterstützt. Eines muss man ihm lassen, er ist ein guter Spekulant, hat er doch sich so die Milliarden erspekuliert. Das fungiert nicht unter Arbeit.

    • Und er hat in der Ukraine investiert in TV-Radiosender, Staatsanleihen. Deshalb mahnt er Merkel wiederholt, die Ukraine finanziell nicht fallen zu lassen. Dem ist Merkel auch gefolgt, indem der Ukraine DE/EU-Steuergelder mehrmals gegeben wurden, immer wenn Poroschenko in Berlin aufkreuzt.

  7. Immer wieder interessant amerikanische Blogs zu lesen:
    https://www.naturalnews.com/2018-06-07-the-collapse-of-venezuela-perfectly-demonstrates-what-happens-with-left-wing-government-confiscates-everything.html
    Der Autor, Mike Adams, weist auf Ayn Rand hin und ihr Werk Atlas Shrugged. Dazu fällt mir sofort Ihre Aussage ein: „At some point, it just pays to quit and not produce anything.“ Das ist die logische Konsequenz wenn Big Government glaubt es richten zu wollen.

    • http://www.voltairenet.org/article201150.html Ein perfider Plan, eines US-Generals wie Venezuela vernichtet werden soll. Am 20.Mai waren Wahlen in Venezuela der sich die größte Opposition,MUD, verweigerte, Maduro gewann die Wahlen. Dergleichen geschah in Persien unter dem Shah ca. 1950, mit den ersten
      demokratischen Wahlen gewann der Sozialdemokrat, Sozialist Mossadeq, der die Ölindustrie verstaatlichte, Briten, Amerikaner mussten abziehen. Mossadeq wurde mit Hilfe der CIA (Dokumentarisch belegt) abgesetzt, der Schah wieder eingesetzt, Mossadeq später ermordet. Dann kam 1979 die Islamische Revolution, die Ölausbeute diente wieder dem Volk. Das hat Washington/UK den Iranern nicht verziehen, diesem mehr als 5000 Jahre altem Kulturvolk. Aktuell steht Destabilisierung des Iran an, mit Trump, Bolton und Israel kann es in Krieg ausarten. https://deutsch.rt.com/meinung/69719-nach-ausstieg-aus-atomabkommen-john-boltons-blutige-plaene-fuer-den-iran/

  8. Man muss sich ganz besorgt fragen, was machen Menschen? im Alter von Soros mit noch mehr Milliarden. Er könnte den Rest seines erbärmlichen Lebens genüsslich in einem Luxushotel oder sonstwo verbringen ohne Schaden anzurichten. Aber genau darum geht es dem satanischen Spekulanten, die Menschen zu bestrafen, weil sie nicht wie er stets Böses will und in seinem kranken Hirn Gutes schafft. Die größten Bewunderer dieses Fürsten der Finsternis sind übrigens die Grünen, die auf seinen Geheiß arme Menschen aus Afrika oder der Levante ins Meer treiben, die entweder ersaufen oder von einem Schiff geborgen werden. Diese Menschenschlepper nehmen den Tod ihrer Opfer bewußt in Kauf und berichten stolz von Schleppervorgehen, nennen sich aber selbst Fluchthelfer. Und der gute Soros finanziert die Schose, weil er natürlich dem Grosskapital, also sich selbst dient und er noch mehr Geld machen kann mit dem Chaos in Deutschland und seiner künstlichen Feindschaft zu Russland. Man fragt sich allerdings wofür?

    • Er fördert damit die kriminelle Schlepperindustrie und den wirtschaftlichen Niedergang Zentral-Europas.
      Ob Soros die Folgen seiner Handlungen wirklich bewußt sind?
      Eher nicht.

  9. LOL! Es wird solange geschachert, bis das Ergebnis endlich „stimmt“ und George Soros zufrieden ist! Der „Exit“ aus dem „Brexit“ könnte/würde zumindest George Soro helfen?

  10. Soros ist auch nur ein Mensch der nichts ins Grab mitnehmen kann.
    Und er hat sich im Leben mehr als einmal verspekuliert.
    Sicher ist er etwas betuchter als Andere.
    Aber auch für ihn wird gelten:

    Der Erste bat auf,
    der Zweite erhält’s,
    beim Dritten zerfällt’s.

    Jeder Banker kann die allgemeine Gültigkeit dieser Lebensregel bestätigen.
    Ausnahmen sind sehr selten.

    Soros ist IQ-mäßig nur Durchschnitt.
    Beweis: sonst hätte er Sir Karl Raymund Popper – dessen Vorlesungen er ja früher hörte – und auf dessen Gedankengut er sich angeblich abstützt, nicht so gründlich missverstanden.

  11. Soros ist zwar auch nur ein Mensch, der natürlich auch nichts mitnehmen kann, aber dass interessiert diese gierige Fuhre Mist nicht! Während seiner materiellen Existenz, tötet und raubt er, um „sein“ Vermögen zu mehren!

    Das ist zwar auch nur eine Marionette von Rothschild, aber eine der Gefährlichsten auf diesem Planeten!

    Wir kommen mit Nichts und wir gehen mit Nichts, aber zwischendrin meinen einige, dass ihnen etwas gehört!

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 10.6.2018 – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.