Gesellschaft

Demokratie fix mal um vier Jahre verschieben

Jetzt kommt es in Reichweite. Die Verschiebung der Bundestagswahl 2021. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat sich bereits damit befasst. Natürlich ist das alles rein spekulativ. Das war der im April/Mai 2020 bereits angekündigte zweite Lockdown ebenfalls. Nun hat die Regierung, womöglich auch rechtswidrig, damit Ernst gemacht. Warum sollte es nicht ins Bild passen, die kommende Bundestagswahl des Jahres 2021 um bis zu vier Jahre, also auf 2025 zu verschieben? ❖ weiter ►

Gesundheit

Söder wird zum nationalen Katastrophenfall

Bayern, genauer Markus Söder, prescht mal wieder vor, um den Alarmzustand nicht kalt werden zu lassen. Je geringer die Not, desto größer der Alarmismus. Nun gibt es genauere Analysen, die sich mit dem “falschen Alarmismus” nicht vertragen. Die sind nicht so populär und man muss nach ihnen suchen, da die Regierung in Sachen Pandemie offenbar kein Interesse an Deeskalation hat. Söder macht sich selbst, aus “niederen Motiven”, damit zum nationalen Katastrophenfall. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bidens Amtsenthebung noch vor der Wahl starten

Das hat es bislang noch nicht gegeben. Ein Amtsenthebungsverfahren bevor der Präsident gewählt wurde und im Amt ist. Deshalb wird das zunächst eher eine Witzelei von FOX-NEWS bleiben. Es deutet aber an, dass genügend Material gegen Joe Biden vorliegen könnte, als dass ein Amtsenthebungsverfahren reale Aussicht auf Erfolg böte, käme er tatsächlich ins Amt, was immer unwahrscheinlicher wird. Derzeit stolpert er gerade über seine, wie auch die Korruption seiner gesamten Familie. ❖ weiter ►

Hintergrund

In Bayern muss „Nazi-Style“ SPD-Domäne bleiben

Bayern war schon immer etwas eigenwillig. Besonders bemerkt man das in der Politik. Wenn dort nicht unabhängig von den Parteien der “Einheiz-Style” regiert, ist was im Busch. Kritische Nachfragen und Proteste sind parteiübergreifend verpönt. Da besteht besonders in der Provinz absolute Einigkeit. Da darf der Bürger noch Untertan sein. Wer aufmuckt oder gar hinterfragt, da kriegt es der “Affe” und das “Gesocks” vom Nachwuchsbürgermeister sogleich faustdick angesagt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Impfstoffnationalismus: große Solidaritätswelle für Bundespräsident Steinmeier

Eines der unverzichtbaren Stilmittel guter Politik ist die Erzeugung eines schlechten Gewissens beim Souverän. Obgleich der Bundespräsident keine Politik mehr machen sollte, kann er von derlei Stilmitteln nicht lassen. Seine neuste Wortschöpfung, “Impfstoffnationalismus”, die er anlässlich des Weltgesundheitsgipfels vorstellte, macht die Runde. Wider erwarten gibt es eine große Solidaritätswelle. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzleramt erstrahlt ab 2028 in Platin-Ausführung

Protz und Gloria! Dachte man sowas sei ein Relikt aus vergangenen Zeiten, darf man sich vom Merkel-Regime eines besseren belehren lassen. Das Kanzleramt benötigt einen kleinen Anbau und wie es scheint, ist der Steuerzahler willens dafür mal eben 600 Mio. Euronen lockerzumachen. Ok, das ist nur der aktuelle Einstiegskurs. Wenn es am Ende keine Milliarde kostet, kann das Projekt nichts taugen. Die Baubeschreibung erinnert ein wenig an das Märchen “Angela im Wunderland”. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Sumpf implodiert … Big „Social Media” zensiert

Unsere Medien glänzen erneut mit großzügiger Abwesenheit, soweit es Umstände betrifft, die geeignet sind die USA aufzumischen. Geschichten, die man hier ungern vertiefen möchte. In den letzten Tagen überraschte die New York Post mit einem ziemlichen Kracher. Es ging um Hunter Biden und seine korrupten Verstrickungen, die Vater Joe Biden stets leugnete. Das vorliegende Material lässt darauf schließen, das “Sleepy Joe” bis über beide Ohren mit in den Sumpf steckt. ❖ weiter ►

Aktuell

„Inzidenzwert“ … das Mittel der Einschüchterung?

Nach der Sommersaison werden wir in Sachen Pandemie mit dem sogenannten Inzidenzwert unterhalten oder vielleicht auch vermehrt eingeschüchtert. Was ist dran an diesem Wert? Wo hat der seinen Ursprung und was kann man damit heute tatsächlich beweisen? Interessanterweise ist es ein rein politisch festgelegter Wert, der kaum einen realen Bezug zum Pandemiegeschehen aufweist. Für die realen Lebensumstände nebst Rahmenbedingungen ist er viel zu niedrig angesetzt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Hatte Alexei Nawalny doch einen „im Tee“?

Hatte man geglaubt, die Nawalny Nord-Stream 2 Affäre wäre bereits ausgestanden, können wir dieser Tage nochmals hinzulernen. Jetzt gibt es neuere Erkenntnisse aus Deutschland, die vorsorglich über die New York Times die Runde machen. Demnach soll Nawalny nunmehr am Flughafen in Tomsk “einen im Tee” gehabt haben. Um die bisherige Geschichte nicht gänzlich unglaubwürdig erscheinen zu lassen, geht man weiterhin davon aus, dass Nawalny zweimal vergiftet worden sein muss. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Muss Deutschland jetzt aus der WHO austreten?

Von der WHO kommen immer mehr schlechte Nachrichten, die geeignet sind den deutschen Seuchen-Stadel richtig ins Wanken zu bringen. Das darf so nicht passieren und eine der naheliegendsten Optionen ist, dem Verein fix den Rücken zu kehren, sich die Mitgliedsbeiträge für schönere Anti-Corona-Maßnahmen zu ersparen. Bei den immer noch anstehenden und nach dem Willen der Regierung zu verschärfenden Maßnahmen womöglich die beste Wahl. Trump hat schon mal vorgemacht wie das geht. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pandemie ebnet legalen Weg für Menschenversuche

Eine gut gemanagte Pandemie birgt enorme Chancen. Vor allem für die Pharma-Industrie, die sich beim Sponsoring diverser öffentlicher Einrichtungen nicht lumpen lässt. Selbst riskante Menschenversuche werden dank der Krise immer einfacher. Solange der Gesetzgeber in jeder Hinsicht mitspielt, gar kein Problem. Es winken exorbitante Profite und die sich abzeichnenden Risiken kann man in guter und bewährter Manier sozialisieren. Hier mal eine kleiner Überblick dazu. ❖ weiter ►

Deutschland

Wahlrecht wird zum Spielball der Großen Koalition

Deutschland ist, unmittelbar nach China, das demokratischste Land dieser Welt. Die bundesdeutschen Politiker arbeiten hart daran, China alsbald den Rang abzulaufen. Ihr Bemühen spiegelt sich in den ständigen Wahlrechtsreformen wider, die exakt das zum Ausdruck bringen sollen. Jetzt ist es mal wieder soweit, es bestand Handlungsbedarf. Die nächste Reform geht ihren Gang. Diesmal hat man das Parlament gleich außen vor gelassen, da die GroKo das einfach mal intern zu regeln kann. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Merkels Pandemie-Drama kindgerecht erklärt

Märchenhafte Zustände übermannen die Bananenrepublik. Die exquisite Herrschaft gibt sich einem Schwerenöter gleich, um dem Pöbel den Schrecken zu vermitteln. Die Bundesmutti musste eigens ihre Mini-Präsidenten leibhaftig einbestellen, um sie einmal mehr zur Räson zu bringen. Das gelang nur bedingt. Die Renitenz der angehenden Kanzler-Kasper in spe verhagelte den Rest. Auch die übrigen Potentaten taten sich schwer. Eilends legt der Staatsfunk ein Pöbel-gerechtes Erklär-Viedeo nach. ❖ weiter ►