Hintergrund

Alex Jones „f*cks“ Schwanzlutscher Donald Trump

Für den Moment sind wir dem Dritten Weltkrieg entkommen. Das muss nicht heißen, dass es das nächste Mal ebenso glimpflich abgeht. Die selbstgerechten Kräfte, die sich die Welt nach ihrer nicht unbedingt völkerrechtskonformen Vorstellung zurechtbiegen, haben immer noch den Finger am Abzug. Es bedarf nur einer glaubhafteren Lüge, um endlich den gerechten Krieg führen zu können. Das alles hat den Alex Jones zutiefst erregt und er bedachte Donald Trump daraufhin ausgiebig mit dem F-Wort. ❖ weiter ►

Hintergrund

Trump empfiehlt Assad DU-Munition statt Giftgas

Menschen richtig und massenhaft umzubringen, ist eine ausgesprochen aufwendige Wissenschaft für sich, die sehr viel Steuergelder verschlingt. Nicht jeder Diktator kann sich sowas leisten. Da ist es freundschaftlich und gut, wenn ein Präsident dem anderen diesbezüglich mal etwas aushilft. Wichtiger noch ist es, die Scheu vor dem Thema zu verlieren, denn nur ein Präsident der viel mordet, ist ein guter Präsident. Zumindest in den USA ist „das“ immer noch der Maßstab. ❖ weiter ►

Krieg

Ist die Atomic Lady May doch lernfähig?

Bevor die Erde in Schutt und Asche versinkt, gibt es womöglich doch noch einen Hoffnungsschimmer. Eine Nachricht die aufhorchen lässt. Diesmal geht es um Theresa May (atomic Lady), die für gewöhnlich im Trio-Infernal (USA, Großbritannien, Frankreich) als Bullterrier ab und an die Pauke bedient. Nachdem sich Trump und Macron bereits in bester „Bombenstimmung“ befinden, zieht es Theresa May vor, nach weiteren Beweisen für die mutmaßlichen Giftgasangriffe in Syrien zu fragen. Wer hätte das gedacht? ❖ weiter ►

Glaskugel

Mutmaßlich 480 Mio. Tote im NATO-Gebiet bis 2025

In Fachkreisen geistern Informationen durchs Netz, wonach insbesondere die USA in den kommenden Jahren mächtig entvölkert werden könnte. Dazu beziehen sich die Autoren oftmals auf Prognosen einer Internetseite, die auf militärische Belange spezialisiert ist. Das wiederum legt nahe, dass diese Veränderungen militärisch motiviert sein könnten. Macht man sich die Mühe, diese Vorhersage erweitert zu analysieren, kommt im Endstadium die gesamte NATO ins Visier. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Plant US-Militär Krieg gegen den Hunger?

Das US Militär weiß sich gegen Arbeitslosigkeit zu schützen. Aktuell ist es mit dem weitenteils selbstgemachten „Krieg gegen den Terror“ noch eine Weile ausgelastet. Langfristig gesehen muss ein neues Geschäftsfeld her. Der „Krieg gegen den Hunger“ könnte dabei ein interessantes Segment sein, welches in traditioneller Weise militärisch maßgenommen werden kann. ❖ weiter ►

Krieg

Endlich wieder Syrien bombardieren – mit Macron

Es wurde höchste Zeit. Bereits vor Monaten wurde ein entsprechender Chlorgasangriff in Syrien angekündigt. Viel zu lange mussten die Welt-Friedensfürsten auf diesen Moment warten, um endlich wieder internationale Bomben auf Syrien herablassen zu dürfen. Zur knallharten Bestrafung des Chlorgas-Frevels unterstützen die kühnsten Militärnationen des Planeten den Assad bei der weiteren Reduktion seines Volkes. Besonderes EmmaNull Macron sieht sich hier in der Pflicht. ❖ weiter ►

Glaskugel

NATO zeigt Bereitschaft für gute PowerPoint Präsentation einen Krieg anzufangen

Ganz offensichtlich ist es so, dass EU, als auch NATO, durchaus bereit sind spontan einen Krieg vom Zaun zu brechen, sofern er ihren Absichten dient. Voraussetzung: die PowerPoint Präsentation muss schön und schlüssig genug sein. Dass das klaglos und sehr erfolgreich funktionieren kann, hat die britische Regierung mit dem „Testfall Skripal“ eindrucksvoll unter Beweis gestellt. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Erfolgsgeschichte Afghanistan: Opiumproduktion auf Allzeithoch

Die USA sind dieser Tage wieder um eine großartige Erfolgsgeschichte reicher. Unter ihrem Schutz konnte sich die Drogenproduktion in Afghanistan wiederholt ausweiten und im Jahr 2017 ein neues Allzeithoch bei 9.000 Tonnen Opium erreichen. Die USA profitieren in mehrerlei Hinsicht davon. Einerseits zur Aufbesserung der schwarzen Kassen der CIA, wie auch bei der Steigerung ihrer Drogentoten. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bundesregierung agiert als aktiver Kriegstreiber

Der Gift-Drops von Salisbury ist noch nicht gelutscht. Die Bemühungen, das Ereignis weiter aufzublähen, laufen auf Hochtouren. Immerhin ist das Ereignis mit einigen Verletzten (bislang ohne Tote) so bedeutsam, dass sich vier Regierungschefs genötigt sehen eine gemeinsame Erklärung herauszugeben. Angesichts blanker Vermutungen und haltloser Unterstellungen, bekommt diese Verlautbarung einen kriegstreiberischen Akzent. Die Bundesregierung mitten drin. ❖ weiter ►

Hintergrund

Lohndumping: USA zahlen Terroristen nur 400$/Mo

Die Unterbezahlung von Terroristen durch die USA führt zu größeren sozialen Verwerfungen als bislang angenommen. Um im allgemeinen „Neusprech“ zu bleiben, muss erwähnt werden, dass die USA selbst diese Leute lieber als „Rebellen“ bezeichnen. Dessen ungeachtet wechseln einige von ihnen den Arbeitgeber, um ihr Salär aufzubessern. Andere wiederum ziehen es vor, eine Umschulung von Teilzeit-Terrorist auf Vollzeit-Asylant durchzuziehen, um den Lebensunterhalt leichter bestreiten zu können. ❖ weiter ►

Krieg

Tanzen und Singen, wenn USA Menschen umbringen

Dieser Tage wurde die Frage aufgeworfen, wie sehr sich Fußball-WM oder andere sportliche Großveranstaltungen mit der massenhaften Ermordung von Menschen vertragen. Eigentlich ist die Beantwortung dieser Frage nicht schwer. Kurz um, es gibt keinerlei Zielkonflikte. Wir müssen uns dazu lediglich über die Jahrzehnte rückwärts an den Ereignissen orientieren. Dessen ungeachtet, versucht die BILD einen Keil in dieses weltpolitische Selbstverständnis zu treiben. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundeswehr-Christen brauchen mehr Gebetszeit

Die Bundeswehr als Zankapfel der Nation zu betrachten ist natürlich schon ein wenig gewagt. Unterversorgte Gurkentruppe wird für den Moment sicherlich zutreffender sein. Um nunmehr den materiellen und geistigen Mangel zu kompensieren bietet es sich an wieder vermehrt aufs Gebet zu setzen. Erstens kostet das nichts und wenn es hilft ist die Freude gleich doppelt groß. Dazu muss natürlich auch die Gebetskultur ein wenig wiederbelebt werden. Hierzu gibt es bereits ganz neue Vorstöße. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kann Türkei Brandstifterrolle in Nahost übernehmen

Es ist durchaus ein verantwortungsvoller Job, für die NATO den Brandstifter in Nahost zu mimen. Die Türkei, unter der Führung des „Kalifen Erdogan in spe“ tut sich hier besonders hervor. Der NATO gehen gerade mehrfach die nützlichen Idioten aus. Aber gepaart mit seinen osmanischen Großmachtträumen, ist Erdogan der designierte Messi-Ass der Nato, um die Gewaltfackel erfolgreich durch den ganzen Nahen Osten zu expedieren. Dafür darf er sogar ein wenig gegen NATO-Griechenland stänkern. ❖ weiter ►

Krieg

Assad bereitet Giftgaseinsatz für Macron vor

Giftgas und Syrien sind zwei beliebte Begriffe, die hierzulande immer gerne kombiniert werden. Natürlich nicht ohne Hintersinn. So hat EmmaNull Macron, nach diversen innenpolitischen Schlappen inzwischen seine Vorliebe für syrisches Giftgas entdeckt, um alsbald eine verschärfte Eintrittskarte für den multinationalen Truppenübungsplatz in Syrien zu ergattern. Wie es ausschaut, rollt Assad bereits das Giftgas durchs Land, um auch Macron willig zu Diensten zu sein. ❖ weiter ►

Hintergrund

Gutes Geschäft: MILAN gegen deutsche Panzer

Hand aufs Herz. Wenn wir die Wahl haben, ein paar Menschen zu retten und Frieden zu realisieren, oder Waffen gegen gutes Geld zu verkaufen, wofür entscheiden wir uns. Eben, immer für das gute Geschäft. Meistens sollen ja auch die Waffen für den Frieden verwendet werden. Blöd nur, wenn die Friedensstifter dann damit aufeinander losgehen. Dem Geschäft tut es keinen Abbruch, wenn man beide Seiten beliefert. Ganz im Gegenteil, die Chancen auf üppigen Folgeumsatz erhöhen sich signifikant. ❖ weiter ►