Gesellschaft

IStGH darf nur Arme und Schwache aburteilen

Es ist ein klangvoller Name für einen zahnlosen Tiger: „Internationaler Strafgerichtshof“, kurz IStGH oder englisch ICC. Der Gerichtshof hatte sich vorgenommen, die Kriegsverbrechen der USA aufzuarbeiten. Eine überaus schlechte Idee, weil die Herrschaften übersehen hatten, dass das übergeordnete Recht das gar nicht zulässt. Jetzt hat auch der IStGH gelernt was übergeordnetes Recht ist und wird in Kürze sein Logo dem neuen Erkenntnisstand anpassen. ❖ weiter ►

Krieg

Iran stuft US-Navy SEALs als Terrororganisation ein

Die Eskalation zwischen dem Iran und dem Rest der Welt will nicht so recht vorankommen. Immerhin wird der Iran schon mal die US-Navy SEALs als Terrororganisation einstufen. Das sind Dinge, die beruhen auf Gegenseitigkeit und offenbaren ein Stück mehr den gefährlichen Kindergarten, den wir für erwachsende Militärs mit horrenden Beträgen unterhalten. Klar ganz so einfach ist das nicht, aber es darf nichts unversucht bleiben, die Eskalation voranzubringen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Oh Bama Du, Drohnen-Heiliger unser der Du bist …

Immerhin hat Obama einen Friedensnobelpreis abbekommen, wenngleich das für den schlimmsten Drohnenmörder aller Zeiten vielleicht doch etwas voreilig war. Dessen ungeachtet muss man nur intensiv genug wegsehen, dann kann man ihn wegen seiner darstellerischen Fähigkeiten natürlich immer noch verehren. Medial hat er sich sehr viel besser verkaufen können als sein Nachfolger. Und wenn Obama hier einen Auftritt hat, kann das schon mal bis zu 5.000 Euro Eintritt kosten. ❖ weiter ►

Hintergrund

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden

Die NATO hat mal wieder einen vorgeschobenen Grund zum Feiern. Die Menschen, die ihr bislang zum Opfer fielen, spielen da weniger eine Rolle. 70 Jahre UN-Recht sind schon eine Leistung, wenn man sich den Bindestrich einmal wegdenkt. Natürlich wird so etwas nicht sanktioniert. Wer wollte den größten Schläger und Rüpel auf diesem Planeten schon zur Räson bringen? Also lässt man sie, nebst dem militärisch industriellen Komplex lieber in Ruhe feiern. ❖ weiter ►

Amerika

Mueller-Sonderermittlung muss wiederholt werden

In die Mueller-Sonderermittlung haben nicht wenige Leute, besonders die Demokraten, ihre ganze Hoffnung gesetzt, damit Donald Trump loswerden zu können. Nun wurde die Ermittlung abgeschlossen und der große Sack mit den Ergebnissen dem Justizministerium übergeben. Die Befürchtungen, dass nicht genug drin sein könnte, sind nicht von der Hand zu weisen. Insoweit dürfte es Sinn machen, die Ermittlungen zu wiederholen und mindestens bis zu nächsten Präsidentenwahl auszudehnen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Trump und Kim finden weitere Gemeinsamkeiten

Dem Grunde nach waren echte Ergebnisse bei dem Treffen auch gar nicht eingeplant. Ein paar muss man allerdings schon bringen, damit dem Steuerzahler, der diese Luxustouren bezahlen muss, ein schönes Gefühl vermittelt werden kann. Vermutlich würden beide lieber etwas anderes machen, aber diese abgehobene Form des „Monkey-Business“ will gepflegt werden. Mit jedem Treffen dieser beiden Despoten werden sie vermutlich immer mehr Gemeinsamkeiten entdecken. ❖ weiter ►

Medien

Trump ist schuldig … im Zweifel auch ohne Beweis

Gäbe es eine Kennzeichnungspflicht für böse Satireblätter, dann müsste „Der Lügel“, aka der „Der Spiegel“, ein entsprechenden Zeichen auf dem Titel tragen. Das markanteste Merkmal dieser Postille dürfte ein zur Perfektion gebrachter „Mutmaßungsjournalismus“ sein, der seinesgleichen sucht. Auch wenn man kein Fan des US-Präsidenten Donald Trump ist, fällt bereits bei geringsten Gedankenanstrengungen auf, dass er ein Lieblingsfeind dieser Postille sein muss. ❖ weiter ►

Hintergrund

Venezuela plant scharfe Uno-Resolution gegen USA

Die USA sind für ihre völkerrechtswidrigen Einmischungen in anderen Ländern bekannt. Da kann man von Glück sagen, dass es noch Länder wie Venezuela gibt, die sich auch des Leids in den USA annehmen. Neben der kostenlosen Lieferung von Heizöl für die Ärmsten in den USA, will Venezuela eine Uno-Resolution auf den Weg bringen, die baldige Neuwahlen in den USA zum Ziel hat. Es gilt das zunehmend unbeliebter werdende Unrechtsregime des Donald Trump zu chassen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Macron abgesetzt: Le Pen übernimmt Frankreich

Demokratie ist ein zierliches Pflänzchen. Oftmals braucht sie etwas mehr Druck, um auch profitorientiert gedeihen zu können. Ganz besonders gut ergeht es ihr, wenn sie Freunde hat, die auch militärisch total auf Frieden und Demokratie eingeschossen sind. Nach den Verwüstungen und vielen Verletzten in Frankreich, war es an der Zeit dort einen Machtwechsel herbeizuführen, um die Demokratie quasi neu zu erfinden. Zu diesem Zweck hat Marine Le Pen dort die Macht ergriffen. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Iran entzieht Lufthansa sämtliche Landerechte

Im Rahmen des weltweiten „Sanktionopoly-Dauerhappenings“ geht es mal wieder um eine PR-wirksame Sinnlosaktion. Diesmal spielt sich die Geschichte zwischen Deutschland und dem Iran ab. ES geht um Sanktionen, die so an sich nicht nötig wären, aber im Rahmen des erwähnten Happenings eher Routine sind. Ab und an werden dabei rote Linien gerissen. In solchen Fällen lohnt es sich etwas genauer hinzuschauen, ob man daraus vielleicht schon einen Kriegsgrund stricken kann. ❖ weiter ►

Meinung

Amis wollen mit Russen-Technik zum Mond fliegen

Das ist ein interessanter Spagat, den wir aktuell miterleben dürfen. Da ist man bemüht Russland in die Knie zu sanktionieren. Es als allfälliges Feindbild wieder aufzurichten. Im nächsten Moment erleben wir, wie USA freundschaftlich auf Russland zugehen und um Entwicklungshilfe in Sachen Raumfahrt betteln. Die Amis möchten mit russischer Hilfe „wieder“ zum Mond fliegen. Wie geht das alles zusammen? Man wird den Verdacht nicht los, dass es hier an der Logik fehlt. ❖ weiter ►

Amerika

EU erhält in den USA Status einer Bananenplantage

Die EU ist in den USA jüngst auf den Rang einer „Bananenplantage“ zurückgestuft worden (diplomatisch). Während die überbezahlten Vertreter der EU sich noch immer darüber echauffieren, gibt es zu den Ursachen dieser Aktion nur Spekulationen. Wobei auch die mitspekulierenden Medien die harten Tatsachen lieber ausblenden, um dem Donald Trump nicht aus Versehen noch den Rücken zu stärken. Dessen ungeachtet gibt es harte Vermutungen, was zu diesem Eklat geführt haben könnte. ❖ weiter ►

Amerika

Israel sollte Trumps Mexiko-Mauer bauen

Offenbar ist der Mauerbau in den USA, in den Köpfen aller Beteiligten, erheblich weiter fortgeschritten als an der mexikanischen Grenze. Derzeit fehlt den Kontrahenten jegliche Kreativität im Umgang damit. Deshalb wird es sinnvoll sein, neue Gedanken ins Spiel zu bringen, die den Spaßfaktor an der Mauer erhöhen und auch anderen Nationen noch nützlich sind. Israel ist der übrigens de ideale Partner für den anvisierten Mauerbau. Wir sagen was man sonst noch unternehmen kann. ❖ weiter ►

Glaskugel

Natur erprobt neue Waldbrand-Konzepte in den USA

Die kalifornischen Waldbrände aus dem Jahre 2017, als auch die aktuellen, lassen aufhorchen, was die Fähigkeit der Natur anbelangt, sich von einem ihrer größten Fehler, dem Menschen, wieder zu befreien. Es werden neue Fähigkeiten, vielleicht sogar neue Naturgesetze beobachtet, die auf eine eine „selektive Schadmenschbekämpfung“ hinweisen und dabei den Kollateralschaden an der Natur drastisch reduzieren. Wir sollten definitiv die Bösartigkeit der Natur nicht unterschätzen. ❖ weiter ►