„America first“, endlich ist Merkel wieder auf Linie

18. Februar 2017 WiKa 15

Die deutsch-amerikanische Freundschaft stand seit der erfolgreichen Umerziehung der Deutschen niemals ernsthaft in Frage. Stets war unsere Regierung erfolgreich davor hieran Zweifel aufkommen zu lassen, sodass dieses fragile Häufchen keinerlei Schaden leiden konnte. So auch heute, mit dem neuen präsidialen Anus der USA, Donald Trump. Mit allerhand Schaumschlägerei als auch ordentlich Gleitmittel, befindet sich Mutti jetzt wieder korrekt in der Position, die ihr seit Bush und Obama diesbezüglich gebührt. ❖ weiter ►

Putin fordert Rückgabe Hawaiis an Kanaka Maoli

15. Februar 2017 WiKa 42

Strategische Inseln und Halbinseln haben etwas Faszinierendes. Sie sind so interessant, dass es Nationen gibt, die sie einfach mal annektieren. Da liegt der Putin richtig, wenn er den Finger in die Wunde legt. Hawaii ist so eine offene Wunde der Amerikaner. Die USA werden ungern darauf angesprochen, aber die Annexion lässt sich nun einmal nicht leugnen. Auch die 60 Jahre später abgehaltene Volksabstimmung, nachdem es dort kaum noch Eingeborne gab, lässt sie in keinem besseren Licht erscheinen. ❖ weiter ►

Angela Merkel nennt Donald Trump einen Amateur

6. Februar 2017 WiKa 16

Wofür gibt es eigentlich Recht und Gesetz? Klar doch, damit sich der kleine Mann daran hält. Für die großen Staatenlenker sind Recht und Gesetz keine Bezugsgrößen mehr. Bedauerlicherweise hat sich der neue US Präsident, Donald Trump, in diesem Kontext bedeutend ungeschickter angestellt. Sofern es um grundlegende Rechtsverletzungen geht, kann er zweifelsohne bei unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel noch einmal in die Lehre gehen. Die macht das wie eine Professionelle. ❖ weiter ►

Erste Obama Gedächtnis Galerie von qpress

5. Februar 2017 WiKa 11

Barack Obama hat der Welt allerhand hinterlassen. Vornehmlich eine neue Form der Selbstjustiz, gerne auch als ökonomischere Form der Justiz verbrämt. Daraus folgt sogleich eine stattliche Zahl Drohnentoter, wofür er bereits den Friedensnobelpreis auf Vorschuss bekommen hat. Der zweite Teil seiner Meisterleistung besteht in der Höhe des aktuellen Schuldenberges der USA. Zu dem allein sein Beitrag, mit 10 Billionen Dollar zu Buche schlägt. Das ist schon eine Gedächtnis Galerie wert. ❖ weiter ►

Trump nach zwei Wochen beliebtester US-Präsident

4. Februar 2017 WiKa 60

Traue keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast. Das gilt auch oder gerade für Umfragen. Besonders für jene, die man sich so zurecht beauftragen kann, dass sie der eigenen zuvor festgelegten Vorstellung auch tatsächlich entsprechen. Das ist normales Propagandageschäft und gehört zur Steuerung der Massen dazu. Etwas peinlicher geht es nur, wenn offen erkennbar ist, dass dabei manipuliert wird. Aber mal ehrlich? Was sollte uns “Aufgeklärten” heute schon noch peinlich sein? ❖ weiter ►

Mauerbau boomt, Mexiko-Mauer Probebau in Ukraine

2. Februar 2017 WiKa 10

Leider haben die Deutschen irgendwie ein völlig gespaltenes Verhältnis zu Mauern. Geradezu so, als wollten sie den übrigen Nationen diese großartigen Erfahrungen vorenthalten. Dabei boomt der Mauerbau derzeit ohne Unterlass, nur die deutschen sehen weg. Sich dem Thema mit falscher Scham zu nähern hilft gar nicht. Neben der bösen Mauer in Mexiko haben wir einmal nach den guten Mauern gesucht und deutlich mehr von der Sorte gefunden. Hier unsere Erkenntnisse zum Thema mauern und spalten. ❖ weiter ►

Jetzt müssen harte EU-Sanktionen gegen USA her

31. Januar 2017 WiKa 19

Sanktionen sind eine feine Sache. Wenn also ein Nation nicht so spurt, wie sich das für den real existierenden und funktionierenden Kapitalismus gehört, dann muss man die betreffende Despoten-Nation hart sanktionieren. Das ist eine geübte, wenn auch wenig hilfreiche Tradition. Man kann darüber aber immer fein eskalieren. Warum sollten die USA von solchen Maßnahmen ausgenommen bleiben, wenn sie sich, so wie jetzt, einen protektionistischen Despoten als Präsidenten leisten? ❖ weiter ►

Trumps „Mauerbau deluxe“: Nachbar zahlt die Zeche

26. Januar 2017 WiKa 35

Auch wenn er es während des Wahlkampfes angekündigt hat, quasi versprochen, so bleibt es dennoch ein ziemlicher Affront gegenüber dem Nachbarland Mexiko. Donald Trump hat nun den “Bau der Mauer” befohlen. Das ist nicht nur ein Signal an Mexiko, sondern an den Rest der Welt, wie zukünftig Trennung und Spaltung funktionieren wird. Diese Form der Gewalt lässt nichts Gutes erahnen, oder aber wir haben es zurzeit noch nicht richtig verstanden. ❖ weiter ►

US Botschaft in Israel wird nach Ramallah verlegt

23. Januar 2017 WiKa 19

Mit der Neubesetzung des US Präsidentendarsteller Postens kommt ein frischer Wind in die Dauerdiskussion um die US Botschaft in Israel. Bislang in Tel Aviv beheimatet, sollte diese aus Gründen der Provokation nach Jerusalem verlegt werden. Das ist eine wenig gute Idee und setzt Zeichen für eine falsche Idee. Um den Dauerkonflikt zwischen Palästinensern und Israelis aufrechterhalten zu können, sollte der Schwenk wieder Richtung “Ein-Staat” Lösung gehen. ❖ weiter ►

Darf man öffentlich zur Ermordung Trumps aufrufen

20. Januar 2017 WiKa 22

Warum machen sich die Medien ausgerechnet jetzt zu Donald Trump und seinem Ableben so viele Gedanken. CNN hat einen wunderbaren, aufklärerischen Bericht dazu gebracht, was passiert, wenn Donald Trump noch am Tage der Amtseinführung ermordet wird. Die einen nennen es geschmacklos, dies so unmittelbar vor der Amtseinführung zu bringen, andere sehen darin eine indirekte Aufforderung es womöglich doch zu tun. Die Spezialisten werden dafür sicher einen unbeobachteteren Moment wählen. ❖ weiter ►

Trump: erster US-Irrtums-Präsident – hier die Indizien

19. Januar 2017 WiKa 20

Das mediale Nachtreten gegen den gewählten US-Präsidenten Donald Trump lässt bei den Medien immer noch nicht nach. Das zu beobachtende Phänomen scheint nicht sehr viele Leute zu beschäftigen. Die Presse kann hier kaum mit Selbsterkenntnissen aufwarten ohne dass eigene Nest zu beschmutzen, also werden wir von dort nichts zu den Gründen erfahren. Mit ein wenig Nachdenken und einer Portion Phantasie, kann man sich sehr wohl einige Zusammenhänge gut vorstellen. ❖ weiter ►

Schafft es die Terror-Clinton doch noch in den Knast

18. Januar 2017 WiKa 1

Aus den Augen, aus dem Sinn. Das funktioniert nicht bei Hillary Clinton. Hatte man zunächst vermutet, dass mit der Beendigung der Präsidentschaftswahlen in den USA auch bezüglich der Ermittlungen gegen die ehemalige Außenministerin Ruhe einkehren würde, legt das FBI jetzt noch mal wieder eine Schippe Heizmaterial nach. Diesmal geht es nicht um E-Mails, sondern um knüppelharte Terror-Finanzierung. Die Stiftung der Familie Clinton soll darin verwickelt sein, zum Teil geht es um Geldwäschevorwürfe. ❖ weiter ►

Trump verlagert Firmen und Vermögen nach Russland

11. Januar 2017 WiKa 13

Ungewöhnliche Situationen erfordern bekanntermaßen ungewöhnliche Lösungen. Die Auseinandersetzung um den zukünftigen Präsidenten der USA, Donald Trump, sind keineswegs beendet. Ganz im Gegenteil, die Schlammschlacht scheint gerade erst in die heiße Phase zu kommen. Einer der Konflikte ist die Trennung von Amt und Geschäft. Dazu könnte Trump mit einem genialen Schachzug ordentlich Punkte für den Weltfrieden ergattern, sofern seine Ambitionen nicht von den “Diensten” torpediert werden. ❖ weiter ►

Mordkorea warnt USA vor weiteren Raketentest

2. Januar 2017 WiKa 8

Der Besitz von Atomraketen ist ein interessantes wie auch heikles Thema. Während Deutschland beispielsweise nur über geliehene Atombomben verfügt, um den Atomwaffensperrvertrag zu umgehen, basteln andere Staaten fleißig gegen den Willen der USA (der angeblich auch der Wille der Weltgemeinschaft ist) an eigenen Atom-Bömbchen. Das führt dann immer wieder zu so wahnsinnigen bis lachhaften Propaganda-Schlägereien wie der Spiegel sie einmal mehr in der Welt verbreiten darf. ❖ weiter ►

„Putibama“- das jähe Ende einer Männerfeindschaft

30. Dezember 2016 WiKa 9

Männerfeindschaften sind an sich nichts seltenes, aber deren Ende ist immer wieder spannend. Wenn Testosteronbomber aufeinander zufliegen scheppert es meist heftig. Es sei denn, einer der Beteiligten ist von Haus aus ein Rohrkrepierer, dann kann es glimpflicher ausgehen. Selbiges erlebten wir mit den letzten Zuckungen des scheidenden Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika. ❖ weiter ►

Spenden für den IS, nach wie vor bargeldlos via SWIFT

30. Dezember 2016 WiKa 8

Manchmal lohnt es sich auch ein wenig zwischen den Zeilen zu lesen. So ist es zwar gelungen das syrische Bankensystem, soweit es die Assad-Regierung bedient und damit unterstützt, auf die Sanktionsliste gesetzt zu bekommen. Dasselbe war und ist mit dem islamischen Staat allerdings nicht möglich. Daraus können wir schließen, wie wichtig diese Organisationen für uns in de Region sind. ❖ weiter ►

1 2 3 24