Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?

Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?BRDigung: Es scheint ausgemachte Sache zu sein, dass wir jetzt eine Pandemie nach der anderen durchleben müssen. Gottlob wurden ja auch die Affenpocken bereits letztes Jahr simuliert, sodass wir jetzt nur noch die bisherigen Corona-Maßnahmen adaptieren müssen. Bei entsprechender Spritzunwilligkeit, da sicher nur eine Serie von „Impfungen“ helfen wird, sollte man einfach die Anzahl der Dosen pro Person erhöhen, sodass die Rentabilität für die Pharma, selbst bei mangelndem Interesse, nicht übermäßig leidet. Aber allein dabei darf es natürlich nicht bleiben.

Insgeheim warten wir noch auf das nächste Panik-Papier aus dem Innenministerium, damit die Bevölkerung in einer „desinfizierenden Schockstarre“ verharren kann. Zur Untermauerung der allgemeinen Bedrohungslage ist es vermutlich nur eine Frage von Tagen, bis Seuchen-Kalle, aka „lauter Bach“, uns das Affenpocken-Dashboard des RKI kredenzen wird. In bewährter Manier gibt es dort über die kommenden Jahre die Affenpocken-Infizierten, -Genesenen und -Toten anständig kumuliert, so die jetzige Einschätzung. Das kommt garantiert besser an als die Lottozahlen vom Mittwoch und Samstag zusammen.

Zunächst die Liga der Willigen

Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?Vielleicht sehen wir uns erst einmal das bisherige Verbreitungsgebiet der Affenpocken an. Hier direkt bei der WHO einzusehen: Multi-country monkeypox outbreak in non-endemic countries … [WHO]. Erstaunlicherweise fällt dabei auf, dass es Infizierte ursächlich in den Ländern gibt, die bereits den Corona-Hype massiv befördert und stilistisch korrekt mit allen freiheitsbeschränkenden Maßnahmen mustergültig umgesetzt haben … und dies heute noch immer tun. Nordamerika, Europa und Australien stehen dabei im Mittelpunkt. Dabei haben diese Länder historisch gesehen gar keine „Affinität“ (was für ein passender Begriff) zu den Affenpocken. Aber wollen wir an dieser Stelle nicht zu kleinlich sein, sicher gibt es gute Gründe dafür, dass die sogenannte „zivilisierte Welt“ hier besonders betroffen ist.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Offenbar scheint es eine gewisse Notwendigkeit zu geben, besonders diese Länder rasch unter die „Affenpocken-Knute“ zu zwingen. „Anschluß-Pandmie“ wäre ein schönes Schlagwort, bis ein noch treffender Begriff dafür gefunden ist. Aber Vorsicht, das geht in den Bereich der Verschwörungstheorie. Den Rest des Planeten scheint dieses Elend, ausweislich der WHO-Grafik, gar nicht ernstlich zu interessieren. Vielleicht haben diese Länder einfach keine Zeit dafür oder können aus anderen Gründen gerade nicht so genau hinsehen.

WHO auf dem Weg zum nächst größeren Affentheater

Nach dieser Vorrede zu den Willigen wird klar, dass es größerer Anstrengungen bedarf diese „frische Pandemie“ marktgängig zu machen, sprich, sie unter das Volk zu bringen. Und wenn die WHO nun beginnt hier „den Affen“ zu machen, dann selbstverständlich im besten Interesse für die gesamte Menschheit und Weltgesundheit. An dieser Stelle muss sich der normale Betrachter nicht wundern. Selbst dann nicht, wenn er weiß, dass die WHO überwiegend von Nichtregierungsorganisationen gesponsert wird. Auf diese perfide Weise privatwirtschaftlich vollständig durchseucht, gibt es natürlich ganz andere Vorgaben die jetzt seitens der WHO zu erfüllen sind.

Unter diesem Aspekt wird die neuerliche Einladung zur großen „Affenpocken-Schau“ durch und bei der WHO etwas verständlicher: Affenpocken • WHO beruft Notfallausschuss ein … [BZ]. So wird schnell deutlich, dass die Affenpocken ein größeres Potential haben, zumindest aus Sicht der pharmazeutischen Industrie. Auf diese Weise können sich besagte Pharmafirmen (und ihre Lobbys) bequem hinter der Welt Gesundheits-Organisation verstecken und selbige für ihre Interessen vorschieben. Nichts anderes erleben wir, wenn die WHO in den kommenden Tagen darüber befindet, wie gefährlich die Affenpocken sein sollen. Nach bisherigem Stand der Dinge ist davon auszugehen, dass die WHO mit federleichter Hand die nächste weltweite Pandemie auf den Weg bringt. Die Vorinvestitionen sind einfach zu mächtig.

Panik-Kalle wieder ganz vorn dabei

Keine Pandemie ohne Karl Lauterbach! Das ist nicht nur so dahingesagt, es ist deutsche Lebens- und Leidenspraxis. Eine Pandemie ohne Karlchen ist kaum vorstellbar. Ob als Minister, oder studierter Talkshow-Bereicherer, ohne sein Gesicht verliert jede Pandemie sofort massiv an Zugkraft. Wer die bisherige Treffsicherheit seiner Aussagen verinnerlicht hat, der erkennt sofort warum er in dieser neuen Seuchen-Konstellation nicht wegzudenken ist. Zur Vertiefung und als kleine Weiterbildung in Sachen Affenpocken lassen wir das Karlchen höchst persönlich zu Wort kommen. Bitte bei der Erwähnung von „Leoparden-Pocken“ nicht erschrecken, die hat er lediglich geübt.

Aprospos Übung, da war doch was?

Aprospos Übung, da war doch was?Gutes und richtiges Pandemie-Management will gelernt sein. Deshalb dürfen Politiker und Staatsbedienstete regelmäßig schlimmste Pandemien (mit allen Mitteln) in der Theorie durchspielen und dabei alle möglichen Horrorszenarien entwickeln. Das haben wir bereits im Jahre 2019 erlebt. Da ging es ebenfalls um eine Pandemie-Übung die sehr dem späteren, realen Geschehen ab 2020 ähnelte. Um hier keinen falschen Verdacht aufkommen zu lassen, schon damals war das alles „rein zufällig“ und hatte mit dem späteren Ausbruch der Corona-Pandemie überhaupt nichts zu tun.

Was aus der damaligen Übung übernommen wurde, war die Gesamtheit der freiheitsbeschränkenden Maßnahmen und die nahezu vollständige Aussetzung oder Abschaffung der Grundrechte. Das musste so sein, weil man sonst der Pandemie nicht hätte Herr werden können, die immerhin einen Schweregrad erreichte, die anfänglich den einer Grippe leicht übertrumpfte. Heute rangiert die Corona-Pandemie übrigens bezüglich der Mortalität deutlich hinter einer gewöhnlichen Grippe. Geblieben sind allerdings weitesgehend die freiheitsbeschränkenden Maßnahmen. Zumindest sind sie soweit rechtlich implementiert, dass sie jederzeit wieder aktiviert werden können.

Rein zufällig konnte auf vergleichbare Weise, auf der Münchner Sicherheitskonferenz im Jahre 2021, schon mal eine Affenpocken-Pandemie geprobt werden. Planübung Affenpocken • Pandemie-Simulation löst neue Verschwörungen aus … [MDR]. Was für ein glücklicher Zufall. Und wie dem Bericht des MDR unschwer zu entnehmen ist, sind alle Hinweise, darauf dass es sich um die Vorbereitung auf die echte „Affenpocken-Pandemie“ handeln könnte, vollends aus der Luft gegriffen. Die Medien haben noch alle Hände voll zu tun diesen verschwörerisch anmutenden Zusammenhang zu zerstreuen. Der MDR hat es mustergültig getan und verdient dafür eine Propaganda-Medaille.

Weitere, rein zufällige Befassungen mit Affenpocken

Die Virologen spielen zu jeder Zeit gerne mit allen möglichen Viren herum oder was sie dafür halten. Nicht selten versuchen sie bösartige Konstrukte daraus zu erschaffen. Letzteres ist wieder mal reine Verschwörungstheorie, denn die Virologen stehen schließlich vollkommen im Dienste der Menschheit … wenn sie nicht gerade fürs Militär arbeiten. Zu Letzterem braucht man lediglich auf die vielen Biolabore innerhalb der Ukraine verweisen. Die haben in der letzten Zeit für allerhand Schlagzeilen gesorgt. Ein Zusammenhang mit dem Pentagon gilt inzwischen als erwiesen.

Allerdings hat man auch in China schon reichlich mit Affenpocken gezaubert. Auch das selbstverständlich rein zufällig und aus blankem Interesse an der Sache. Siehe dazu diesen Bericht: Labor in Wuhan hat vor kurzem Affenpockenstämme mit Methoden zusammengesetzt, die als „ansteckende Krankheitserreger“ gekennzeichnet sind. … [Uncut.news]. Warum man die eigens „zusammensetzen“ muss, hat den Leser indes nicht zu interessieren.

Oh Wunder, die Arbeiten daran begannen im August 2021 und die ersten Ergebnisse dazu konnten bereits im Februar 2022 vorgestellt werden. Irgendwie passend zur gerade herannahenden Affenpocken-Saison. Auf den nachfolgenden wissenschaftlichen Aufsatz wird übrigens in dem vorherigen Bericht von Uncut.news Bezug genommen: Efficient assembly of a large fragment of monkeypox virus genome as a qPCR template using dual-selection based transformation-associated recombination … [sciencedirect]. Was können wir wieder von Glück reden, dass die Wissenschaftler in Wuhan/China in diesem Punkt einmal mehr so weitsichtig waren.

Grundlage des Lebens: Zufälligkeiten!

Wer beim Urknall genau hingehört hat, der weiß, dass das gesamte Leben eine einzige Zufälligkeit ist. Wer in diesem Zusammenhang auf einen Plan setzt, oder gar auf einen Gott oder eine Schöpfung vertraut, der ist vollends aus der Zeit gefallen … sagt man. Derjenige ist entweder esoterisch/religiös verblendet oder halt Verschwörungstheoretiker und in besonders harten Fällen Nazi. Vielleicht sollte man hinzusagen, dass alles „Zufälligkeit“ oder „Hexenwerk“ ist, solange wir uns das ganze nicht plausibel erklären können, wenngleich das mit etwas mehr Anstrengung durchaus möglich wäre. Vielleicht ist derlei Gedankengut aber auch nicht erwünscht. Solange gilt: „Man muss ein Stück Schlamm nur lange genug liegen lassen, dann wird der irgendwann intelligent und mit noch mehr Zufall sogar ein Mensch daraus“. Das ist aktuell wissenschaftlicher Konsens.

Deshalb sind Zufälligkeiten gar nichts besonderes, sondern unsere ultimative Lebensgrundlage. Und unser „Geist“ hat sich bestimmt rein zufällig so besonders entwickelt, um ausgerechnet diesen Umstand in Zweifel zu ziehen? Es ist völlig daneben die Wissenschaftler auch nur ansatzweise für irgendetwas Böses zu verdächtigen. Selbst die Atombombe macht angeblich Sinn, man muss das nur glauben. Die Wissenschaftler meinen es nur gut, auch dann noch, wenn sie auf der Gehaltsliste der Militärs stehen.

Wenn nur die Zufälle das bestimmende Moment der Entwicklung sind, dann machen doch auch die Übungen der Politiker mit einem Mal gar keinen Sinn mehr, oder? Ein Blick in den Spiegel, in die Natur und die Tagespresse reicht aus, um zu begreifen, dass der Zufall der Alleskönner ist, egal was sich der Mensch gerade wieder für einen Mist ausdenkt. Denn wenn der Mensch, wie erwiesen, ein Zufallsprodukt ist, können auch seine geistigen Leistungen nur Zufall sein. Alles andere wäre unlogisch und endete in einem zufälligen Zirkelschluss. Nein, lassen sie es, denken sie jetzt nicht darüber nach, warten sie sicherheitshalber auf den nächsten Zufall.

Jetzt aber fix zurück in die Zukunft …

Grundlage des Lebens: Zufälligkeiten!Zurück zum Ausgangspunkt. Nun sollte jeder verstanden haben, warum wir ganz dringend einen Affenpocken-Ticker nebst Todeszähler benötigen. Ohne die gebotene Panik gibt es kein Fortkommen und das wissen alle „Regierigen“. Schimpfen sie also bitte nicht auf den Zufall. Warten sie gespannt darauf, wie es der WHO am 23.6.2022 gelingt die Affenpocken als nächste weltweite P(l)andemie zu vermarkten. Das passiert alles rein zufällig und folgt nach Auskunft der Beteiligten wirklich keinem Plan.

Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3097 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

35 Kommentare

  1. Es entsteht doch unweigerlich der Verdacht dass die Pharma-Industrie extrem hohe Ausgaben hat, um die Pandemie und/oder die Impfflicht durchsetzen zu können.

  2. Habe das schon immer gesagt, die Pharmaindustrie
    entwickelt Medikamente für Krankheiten, die es
    noch nicht giebt! Das Ziel ist der Ewige Patient!
    Die haben alles andere auf Ihren Schirm, nur nicht
    unsere Gesundheit!
    Warum sollten Sie sich auch auf lange Sicht selber
    arbeitslos machen! Also sorgen Sie im Vorfeld schon
    mal für eine Neue Plandemie mit Hilfe der Massenmedien!

    Das Das die Menschen nicht raffen ist für mich absolut
    unverständlich! Ja geradezu ein Phänomen allererster
    Güte!
    Die Vergewaltigung der Menschen steht erst am Anfang.
    Wenn Die erst mal merken, was man mit den Menschen
    so alles machen kann, ohne das Diese sich zur Wehr
    setzen, dann gnade Uns „Gott“, wenn es Den überhaupt
    giebt!!

    • @für Krankheiten, die es noch nicht gibt!
      hier haben sie die Argumente der Weißkittel :
      11. Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.
      https://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle
      aus dem Jahr 2002 – und nach 20 Jahren werden die Wünsche von der Politik erfüllt !
      Da muß man einen langen Atem haben – den haben viele Gen-Therapierte nicht mehr !

    • „Das Das die Menschen nicht raffen ist für mich absolut
      unverständlich! “
      Vermutlich sind das gar keine Menschen sondern Affen ,wie derName Affenpocken ja sagt.Es handelt sich bei der Spezies homo sapiens nur um eine verunglückte Affenart.

  3. Wie kann es zu Affenpocken kommen? 1. Man schläft und knutscht mit Affen die erkrankt sind, 2.man hat sie in den experimentellen Seren verspritzt 3.die nächste Variante wäre, das diese Nebenwirkungen(Hautausschläge) als Gefälligkeitsdiagnose ,für entsprechendes Endgeld gestellt wird. Also keine Panik, ruhig und lächelnd zurück lehnen und die da oben quatschen lassen was sie wollen.

  4. Wir haben eine starke „Affinität“ zu Affenpocken. Wenn ich mich so umsehe – egal wo – und die ganzen Leute mit ffp2-Maske sehe. Die sehen doch schon aus wie Affen, sind leider aber höchstens nur ein Viertel so intelligent. Es kann aber auch ein Fünftel sein (gemäß Jens Spahn – BugeMini a. D)

    • Naja bei den Ossis ist es eben so, sie hatten die DDR und können Lüge und Wahrheit auseinander halten. Dann kennen sie auch noch den Unterschied zwischen Impfung und experimentellen Gen Seren. Durch ihre Schulbildung haben sie auch noch das Hinterfragen gelernt. Das Hinterfragen hat der Wiehler den Wessis regelrecht verboten und diese haben sich zu einem sehr hohen Prozentsatz dran gehalten. Der Ossi hat darüber gelacht und nachgedacht warum er das Hinterfragen verbietet. Und so kamen sie zu dem Schluss, die Regierendeden und die Pharma lügen und von Lügnern lässt man sich nichts spritzen nur damit jemand reich wird.

      • Dafür können wir Wessis ihnen auf ewig dankbar sein. Das selbständige Denken ist den Meisten zu anstrengend, also lassen sie von Politnieten und der systemkonformen Presse denken. Ich habe die Hoffnung, dass meine systemkonformen westdeutschen Landsleute wieder anfangen selbständig zu denken, aufgegeben. Nach fast 90 Jahren des Denkenlassens dürfte das ein hoffnungsloses Unterfangen sein. Das zieht sich durch alle Schichten, Exekutive, Legislative und Judikative eingeschlossen. Das schreibt Foreign Policy „In part sanctions can be a useful way of placating a domestic audience, especially when a government doesn’t want to appear weak.
        “When you have a big offense like this invasion, I would say sanctions are almost inescapable just to answer the potential domestic criticism, and then the tendency of the government will be to exaggerate the impact of the sanctions imposed,” Hufbauer said.“ (Sanktionen: Teilweise können Sanktionen ein nützliches Mittel sein, um das heimische Publikum zu beschwichtigen, vor allem wenn eine Regierung nicht schwach erscheinen will. „Bei einem großen Vergehen wie dieser Invasion würde ich sagen, dass Sanktionen fast unausweichlich sind, um auf die potenzielle Kritik im Inland zu reagieren, und dann wird die Regierung dazu neigen, die Auswirkungen der verhängten Sanktionen zu übertreiben“, so Hufbauer.) Das trifft den Nagel auf den Kopf.

    • Ja liebe Heidi, das ist offenbar so, die Wessi:Inn hat eben nicht gelernt, ihrer Regierung zu mißtrauen. Daß die Pandemie auch ein Intelligenztest ist, war eigentlich schon von Anfang an klar. Und da haben wir sie wieder, die natürliche Auslese. Wer Darvin und Marx gelesen hätte, würde nicht ausgelesen werden.
      Und dass diesmal keine Ungeimpften von der Affenpest betroffen sind, ist ebenso logisch, die sind ja laut Lauterquatsch schon lange tot. Oh, da leben wohl offenbar noch einige – wie konnte das denn passieren? Aber laut (kommt von Lauterbach-null Kennung, dafür laut) dem Tierarzt ist hinterfragen etwas für denkende Menschen und nicht für das Schlafschaf, ergo verboten.
      Ja und das große Treffen der Politiker im Kugelhagel von Kiew hat mit Sicherheit auch nichts mit suizidalem Verhalten zu tun. Ich würde sogar behaupten, diese Bande hat sich sicher nicht mit dem biologischem Kampfstoff piksen lassen, einfach aus Überlebensgründen.
      Das lernen wir und das ist ein anderes „wir“ als das von Scholz&Co., von Orwell – alle sind gleich und manche eben gleicher.

  5. Schmiergeldverdacht: Der 540-Millionen-Maskendeal des Jens Spahn https://rtde.live/inland/141089-schmiergeldverdacht-540-millionen-maskendeal-jens-spahn/

    Dazu ein Bericht mit der Frage „Wann wird die Todesstrafe wieder eingeführt?“:
    (erinnert so an den Volksgerichtshof)

    „Billigung von Straftaten“: Ermittlungen gegen Alina Lipp für ihren Blog „Neues aus Russland“ https://rtde.live/europa/141152-billigung-von-straftaten-neues-aus-russland-bloggerin-alina-lipp-strafrechtlich-verfolgt/

    A propo „Virologen“: „Sie logen“ ist doch die Vergangenheitsform von „Sie lügen“.

    • @pit
      In diesem Video “A CONVERSATION WITH SCOTT RITTER” – https://www.youtube.com/watch?v=OdM5Pkyl0_8 – gibt Scott Ritter ab 37:37 eine ganz ausgezeichnete völkerrechtliche Beurteilung zur russischen Militäraktion in der Ukraine ab.
      Hier die Einsprungsstelle im Video oben: https://youtu.be/OdM5Pkyl0_8?t=2254

      Diese völkerrechtliche Rechtslage erklärt auch die Tatsache, daß das russische Militär die Ukraine nicht einfach eingenommen hat, sondern – im Rahmen des “preemptive defense” – lediglich die einzelnen Massierungen der ukrainischen Armee jeweils umzingelt und aushebt.
      Die russische Regierung vermeidet also peinlichst die ganze Ukraine einfach einzunehmen, weil sie sich an das Völkerrecht hält und dies auch dokumentieren will.

      D. h.: Die Behauptung der Staatanwaltschaft, Alina Lipp befürworte einen Angriffskrieg – und damit eine „Straftat“ – ist völlig falsch. Hier besteht vielmehr allein der Verdacht, die Bundesregierung beteilige sich an einem Angriffskrieg und an „Völkermord“, dadurch, daß nun auch die BRD den 8 Jahre langen Angriffskrieg gegen die Bewohner des Donbass (Donezk und Lugansk) nun durch Waffenlieferung und Ausbildungshilfe für die Terroristen der kiewer Diktatur beigetreten ist.

  6. Seit Beendigung der Kriegshandlungen werden die Leute im Westen belogen und betrogen. Durch immer mehr verbesserte Manipulationen sind diese in die von den Regierigen gewünschte Gleise gelenkt worden. Es fällt ihnen somit schwer, Wahrheiten zu erkennen und können nicht oder kaum aus ihren gewaschenen Gedanken entfliehen. Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf! Der Weg zu selbstständigen Denken ist schwer und dauert lang, da der Prozess der Aufbereitung verlangt über die vergangenen Geschehnisse zu reflektieren. Bei mir hat vor jetzt gut 11 Jahren dieser Prozess begonnen und erst nach einem Jahr zur Festigung der Erkenntnisse gewirkt. Seitdem kann ich das Kasperltheater der Marionetten einordnen. Leider ist das Theater unter Leitung der BelAmis völlig aus dem Ruder gelaufen. Wann werden die Menschen die Psychopathen erkennen?

  7. jedenfalls ist der Übergang ins totalitäre über die Gesundheitsdiktatur einfacher als über einen Militärputsch !
    Bei letzterem müßten an jeder Ecke einige Soldaten stehen, um Ausgangs- und Kontaktsperren zu erzwingen – abgesehen von der gesundheitsschädlichen Maskierung – während es bei ersterem genügt, einem Lauterbach eine Plattform zu bieten !
    Wenn die „Pandemie“ als Intelligenztest gewertet wird, hat Deutschland jedenfalls krachend versagt – bei CORONA-Pisa ist Deutschland auf dem letzten Platz !

  8. The Show must go on,

    hatte seit paar Jahren von geschrieben, erst jetzt die ersten Meldungen. Hoffte „ja“ damals,
    würde dieses zumindest verhindern sollte die NWO vorher kommen. Der wird direkt mit anderen Kriegen in den Letzten dieser Menschheit münden. Geht um unglaublich viele Rofstoffe und 3 Streithäne wollen sie, und die Afrikaner müssens ausbaden und haben auch nase voll.

    Ein 5 Fronten Krieg der zum Scheion ein 3er ist, entsteht da schon seit längerem. Kartelle(Westen, Asiaten, Araber) die Land wollen, Appartheit und Afrikaner wollen die Kartelle nicht mehr, Warlord werden geschmiert von verschiedenen Seiten, wollen nur Macht und Wohlstand.

    https://www.n-tv.de/politik/Im-Herzen-Afrikas-droht-ein-grosser-Krieg-article23404953.html

    Deswegen ist Afrika so groß wie es ist, zum auswandern nicht geeignet. Einzigste war Maddagaska, da herscht größte Hungers und Wassernot seit Menschengedenken. Der Krieg wird einige Zeit gehen, danach kommt das Ende.

    Werden die Affenpocken und andere Plandemien noch ertragen müssen paar Jahre, mit Armutszuschlag. Ob die Milliarden umbringen oder die geschaffenen Umstände Weltweit, spielt das noch ne Rolle ?! Ergebnis bleibt das selbe. Anders ausgedrückt, es bleibt nur das, was es vorher war, vor dem Terraforming war die Erde verbrannte tote Erde, das wird sie jetzt erst wieder werden für eine gewisse Zeit. Auch Nachrichten über Missernten wegen Wassermangel und co , werden bald die Nachrichten säumen, was wiederum alles noch schneller in die höhe schnellen lässt. Böden ausgelaugt und verdorben durch Chemtrails und monokultur Profitanbau. Auch die besten Böden werden das nicht mehr lange mitmachen.

    – Plandemien
    – Wassermangel wird bald immer offensichtlicher, mit allen zusammenhängenden Folgen
    – Finanzauslaugung der Bevölkerungen
    – Bürgerkriege werden kommen
    – Die Produktpaletten(vielfalt) von heute wirds morgen nicht mehr geben
    -…….

    Stellt euch geistig drauf ein, drüber geschrieben wurde oft genug……, langsam wirds ernst, es passiert vor aller Augen ist nicht mehr nur Getippel was es 2019 noch war

    200kg Nudeln und anderes nicht verderbliches sollte sich jeder langsam zulegen, schmeckt zumindest besser als Baumrinde oder Gras. 3-6 Jahre muss es reichen, bis dahin wirds nur schlimmer nicht besser mit big bang am ende. Deswegen steht oft bei, es fängt natürlich an, und endet übernatürlich bzw ein eingriff folgt am schluss.

    Ich würde gerne wenns geht das Ende sehen, bis zum schluss und den neuanfang, mehr wird nicht gehen, bin zu alt.

    • Es geht auch kürzer:

      1.) Wir wiederholen die Sintflut (angepasst an die heutige Zeit).
      2.) Der „Weckruf“ vor gut 2000 Jahren hat nichts genützt.
      3.) zum Verständnis bitte den Begriff pharmakeia recherchieren

  9. Wer MEdi abhängig ist, sollte überlegen obs ohne geht oder vorsorgen, ab mitte ende nächstes Jahr gehts auch da los mit Rationierungen.

    Basiswärme 12 Grad, besser als null, denke wird diesen winter noch nicht ganz so schlimm aber die nächsten Jahre dann bestimmt. siehe Vorgabenplanung

    https://www.welt.de/kultur/stuetzen-der-gesellschaft/plus237263869/Don-Alphonso-Frieren-fuer-Habeck.html

    sind alles Vorwehen, die große Drangsaal kommt erst

    Verlasst euch nicht auf Bürgergeld, das ist keine Pflichtzahlung mehr, wie Sozial Leistungen Früher, HArz4 war zwischen Ding, mit Bürgergeld ändert sich vieles.
    Zumahl die Kaufkraft emens sinken wird. Geld in der hand , aber reicht nur für kleinen lolli jeden tag (24-25), richtigen Inflationswellen kommen erst noch, hat erst angefangen durch die Corona MAßnahmen mit ersten künstlichen beschleuniger Energie. Folgen bald Lebensmittel bzw generell alles der Grundversorgung, 2023 mitte könnte es mit Wasser losgehen.

    Es gibt 100l-2000l Wasserbalons zum aufstellen, ist wie ein Zelt mit -Zapfhahn solltet ihr euch anschaffen um Toiletten Wasser und Trinkwasser zu speichern, haltbar machen geht mit micropur Silver Pulver, Silberelektrolyse, Chlordioxid usw, gibt da mehreres. Leitungswasser hält ohne ca 3 Monate, isses als Trinkwasser nicht mehr zu gebrauchen, aber für Toilette kein Problem.

    Das wird euch weg raffen, noch eher als impfungen nächsten Jahren, wenn ihr da nicht vorsorgt. passt in jede Wohnung

    als zb.
    https://www.ebay.de/itm/233754143314?_trkparms=amclksrc%3DITM%26aid%3D1110006%26algo%3DHOMESPLICE.SIM%26ao%3D1%26asc%3D239487%26meid%3D96f4df721ab34e388967eb8ae812a4a9%26pid%3D101195%26rk%3D3%26rkt%3D12%26sd%3D275207553339%26itm%3D233754143314%26pmt%3D1%26noa%3D0%26pg%3D2047675%26algv%3DSimplAMLv9PairwiseWebMskuAspectsV202110NoVariantSeedWithRevOpt90NoRelevanceKnnRecallV1&_trksid=p2047675.c101195.m1851&amdata=cksum%3A23375414331496f4df721ab34e388967eb8ae812a4a9%7Cenc%3AAQAHAAABMAoNKsJM3HOHkM0OuV9XKcsoXSMLk3wBBxTIYdgqgcSsJbD%252BWQW2%252Fi9%252FH9y8TZ%252F9TU3Es3oTKRolT9u5mF91RnSGjcRDdDpXI3GNi9QMheFP623sd2luaveQWWobQW5%252FEV9cec7zbwoAf0sLyoRvZ5Z6yfFrFN%252FJR3Xhp1ImdyFmx3WS%252FRc1fgMglc%252Fwj1aLQDkUqmlEA2YwySf0tTZHP1v%252B8CYgROTx6tazYrpjpDG9XhuVc%252FBacbuG6NBnKtVlKY50s1IYM%252FyHliMJijzas763%252Fs8Nl2bxyh0rY9XHKLZEvfCm56NB6il2SL4L%252FolT2yAHMcsLh9UZE8XGCxVJFOQq%252Fz2liB%252Bsjry6r6kb7t70Cdzzwgv9O3rWZAGs8R87aAdBa9fPpbVDSFKa%252FB5FCvg%253D%7Campid%3APL_CLK%7Cclp%3A2047675

    da kann man nicht sparen, urin wird okka gelb dann braun dann 3-4 tagen Nierenversagen und ende ist da. Dehydration gehts schnell, sehr schnell. Bei 2-3 l trinken pro person, reichen 500l paar Monate. Toilette 5l prop Spühlung, das saugt wesendlich mehr weg, aber da geht auch Regenwasser und co……, meisten Dächer sind voll mit Chemtrail gift algen und Pilzen, Flechten, sollte man heut zutage nicht unbehandelt trinken.

    Wir haben hier nicht versorgten Baggersee, der G – Spiegel ist wieder gesunken. Bei welchen die sich mit Fluss und Oberflächenwasser füllen sieht mans nicht. Wollt nur drauf hinweisen. Nützt nix , vor der Impfung zu fliehen, aber Grundversorgung ist tot, ist auch ziemlich sinnlos.

  10. DER GOLDENE KRIEG
    https://www.youtube.com/watch?v=PRnBKWFZ25Q

    Steh auf, steh auf, du Euroland, heraus zur großen Schlacht!
    Den Druckerpressen Widerstand, das wäre doch gelacht!
    /Refrain 2mal:/ Es breche über sie der Zorn wie finstre Flut herein.
    Es soll das Gold des Sparervolks, das Gold der Menschheit sein.

    Den Druckern bieten wir die Stirn, den Mördern der Ideen.
    Die Peiniger und Plünderer, sie müssen untergeh’n.
    /Refrain 1mal/ Es breche über sie …

    Der schwarze Schäuble schwebt nicht mehr als Schatten über’s Land.
    Und EZB verheert nicht mehr uns‘ Feld und Flur und Strand.
    /Refrain 1mal:/ Es breche über sie …

    Wir sorgen dafür, daß der Brut die letzte Stunde schlägt.
    Den Bankstern ein- für allemal das Handwerk jetzt gelegt!
    /Refrain 2mal/ Es breche über sie …

    • Ja, Dr. Vernon Coleman ist gut; einer der noch sehr, sehr wenigen lebenden guten alten Ärzte. Aber auch er war jahrelang dem Irrtum verfallen, dass Impfungen die Pocken ausgerottet hätten. Es spricht für Dr. Vernon Coleman, dass er nicht nur seinen Fehler zugab, sondern auch alle Impfungen verwarf – sie taugen allesamt nichts.
      Kurzer Einschub, stichwortartig: Impfungen sind Blutvergiftungen, ein toxisches Medikament, eine Todsünde, ein satanisches Ritual (technisch gesehen ist eine Impfung eine Operation).
      Dr. Coleman ist mit der Agenda bestens vertraut, was man von der heutigen Ärzteschaft nicht behaupten kann – ganz im Gegenteil.

      Zurück zu seinem Artikel. Er beendet den Artikel mit dem Satz „Und vergessen Sie nicht, dass wir Gott auf unserer Seite haben.“ Da wir im antichristlichen Zeitalter leben ist es nicht nur sinnvoll, sondern auch überlebenswichtig, meiner Meinung nach, sich mit den biblischen Texten auseinanderzusetzen.
      Das ist insbesonders wichtig, da Babylon nicht nur das Zentrum des Mammons war/ist; es sind auch die Zaubereien von Babylon – Pharmazeutika genannt, die uns schon immer verführt haben, besonders in der heutigen Zeit. In diesem Zusammenhang sollte man wissen, dass der hippokratische Eid/Genfer Gelöbnis Götzendienste sind.

      • @Kim
        Auch ich „…war jahrelang dem Irrtum verfallen, dass Impfungen die Pocken ausgerottet hätten.“ Erst der schon oben zitierte Artikel („WOHER WIR WISSEN, DASS DIE AFFENPOCKEN EIN WEITERER BETRUG SIND (GENAU WIE COVID)“ – https://uncutnews.ch/woher-wir-wissen-dass-die-affenpocken-ein-weiterer-betrug-sind-genau-wie-covid/) läßt mich jetzt grundsätzlich am Prinzip „Impfung“ zweifeln.
        Daß die Covid-Impfungen völlig ‚in die Hose gehen‘ bestätigen meine (noch sehr jungen) Zweifel.
        Ich glaube es war Dr. Köhnlein (vielleicht war es aber Dr. Schiffmann), der in einem Video vor 2 Jahren ausführte, daß es die Bedrohung der Menschheit durch gewaltige Seuchen oder eine Pest heutzutage nicht mehr gäbe. Längst bestehe eine lückenlose Grundimmunität.

  11. Mal sehen, ob sie für Macrönchen von den Young Global Leaders die Wahlergebnisse so hinbiegen können, daß es wieder mal langt. Mit kreativer Mathematik beim Stimmenzählen.
    Nicole – Papillon Songtext (neu)
    https://www.youtube.com/watch?v=F8Z2pYxZmns

    Er saß still auf einer Parkbank, der Macron Emmanuel,
    und sie nahm ihn ganz behutsam bei der Hand.
    Doch da spürte er ihr Zittern, und sie ließ ihn wieder frei,
    und Angela rief: Komm in ein schönes Land.
    Denn für dich gibt’s keine Grenzen, und dich hält auch niemand auf,
    und du bist so frech, du lügst im Windeshauch.
    Und sie war ein bißchen neidisch, denn er log nur so drauf los,
    und sie wünschte sich so sehr, sie könnt‘ das auch.

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, flieg mit all uns’ren Geldern davon,
    trag‘ den Funken der Hoffnung ins Frankenreich hinein,
    laß‘ die Menschen wieder froh und flüssig sein.
    Oh Macron, oh Macron, oh Macron, kommst mit all deinen Schulden davon,
    denn du lügst unverschämt, daß sich jeder Balken biegt,
    und du schaffst es, daß der Geldstrom nie versiegt.

    Und im Geist sah ich die Leute, Deutschlands Sparer munt’res Heer,
    und die Menschen sah’n ihm freundlich lächelnd zu.
    Und sie fingen an zu löhnen, und sie riefen: Für Macron –
    wir sind gerne für Emmanuel die Kuh.
    Plünderst Hollands Tulpenfelder, dafür Rosen in Versailles
    und in Deutschland blühte das Bezahlmichnicht.
    Englands blaue Blume Brexit, in Athen der rote Mohn,
    alle Euro-Blüten frisch im Sonnenlicht.

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron …

    Plötzlich sah ich den Schatten über ihm, und ein schwarzer Schwan, der stieß herab,
    doch mein Freund schwebte unversehrt davon – Glück gehabt, mein Macron!

    Oh Macron, oh Macron, oh Macron …

    Manchmal wünsch‘ ich mir so sehr, ich könnt‘ für immer bei dir sein –
    flieg davon, mein Macron, mein Macron.

  12. Annalenchen ist zwar auch bei den Young Global Leaders, das Lied ist aber nicht für sie, das kriegsgeile Miststück. Es ist für die Börsenaffen, die schon längst nix mehr schnallen.
    Ich hoffe nur, daß Nicole mit verzeiht.
    Ein bißchen lügen
    https://www.youtube.com/watch?v=W9S3YMmIFdw

    So wie ein Zocker zu Börsenbeginn,
    dem alles Geld durch die Finger verrinnt,
    wie eine Aktie, die keiner mehr mag,
    fühl‘ ich mich an manchem Tag.
    Dann seh‘ ich den Banker, dem gar nichts gelingt,
    und höre den Schrei, wenn vom Dache er springt,
    Ich singe aus Angst vor den Zinsen mein Lied,
    und hoffe, daß nichts geschieht.
    Ein bißchen lügen, ein bißchen drohen,
    auf daß die Anleger recht verrohen.
    Ein bißchen Glück, wenn wir sie betrügen
    und keinen Richter, das wünsch ich mir.
    Ein bißchen lügen, läßt man sie träumen
    bring ich die Anleger noch zum Weinen.
    Ein bißchen Umsatz und viel Rendite
    und auch Profite, das wünsch ich mir.

    Ich weiß meine Lieder, die ändern nicht viel.
    Ich bin nur ein Sparer, der sagt, was er fühlt.
    Für and’re bin ich nur ein Goldbug der spinnt,
    der spürt, daß der Crash beginnt.
    Ein bißchen Frieden und wenig Steuern
    um uns’re Wirtschaft recht zu befeuern.
    geringe Zinsen, kein‘ Sozialismus
    und keine Grünen, das wünsch ich mir.
    Mit meinen Katzen zusammen träumen
    bring ich den Zensor heut noch zum Weinen.
    Ein bißchen Gurken, Kohl und Tomaten
    aus meinem Garten, das wünsch ich mir.
    Sing mit mir mein kleines Lied,
    daß der Dax in Frieden lebt.
    Singt mit mir mein kleines Lied,
    daß der Index aufersteht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*