Gesundheit

Leute, lasst keine Luft ans Hirn und gehorcht!

Nicht die Pandemie spaltet die Bevölkerung, vielmehr sind es die dazu ergriffenen Maßnahmen und deren Durchsetzung, die zunehmend nicht mehr im Einklang mit dem tatsächlichen Pandemiegeschehen stehen. Die Debatte darum ist verpönt und wer dennoch debattiert, muss sich die öffentliche Ausgrenzung gefallen lassen. Besonderer Zankapfel ist, seit deren Einführung die Maskenpflicht, die vielen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes den Atem nimmt, die Luft zum freien Denken. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wie viele Tests braucht es für zweiten Lockdown?

Zur Zeit werden die PCR-Tests in Deutschland weiter hochgefahren. Pro Woche sind wir bei 1,1 Mio. Tests, um der Pandemie Herr zu werden. Darüber hinaus kennen wir die magische Grenze von 50 positiv Getesteten pro 100.000 Einwohner, ab der sämtliche Alarmglocken schrillen und weitere Infektionsschutzmaßnahmen winken. Da ist es eine medizynsich-mathematische Aufgabe, zu ermitteln, ab welcher Test-Anzahl uns der nächste Lockdown erwischt. Wir sind voll im Plan. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19 flasht USA – Tote und Risikogruppen

Der “War on Infection” tobt weltweit. Daher ist es angebracht dazu die Zahlen des CDC aus den USA näher zu analysieren. Die USA werden, vermutlich aufgrund ihrer politischen Führung, gerne als schlagendes Negativbeispiel vermarktet. Weniger Panik wäre schön. Taucht man tiefer in die Zahlen des CDC ein, ergibt sich ein differenzierteres Bild zum Pandemie-Geschehen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Ist das noch Wissenschaft oder kann das weg?

Den Streit um Kaisers Bart kann man wissenschaftlich oder populistisch austragen. Das trifft bis zu einem gewissen Grad auch auf die laufende Pandemie zu. Sich ausschließlich auf die durch die Medien kolportierten Zahlen zu stürzen ist an mancher Stelle, wenn es um Wissen geht, nicht hilfreich. Dazu ist es besser, sich ab und an auch mal mit den Fakten zu beschäftigen, die uns bis in die heutige Situation geführt haben. Da entsteht zuweilen ein abweichendes Bild. ❖ weiter ►

Gesundheit

SARS-COV-2: Kochsche Postulate ab 2020 obsolet

Natürlich muss die Wissenschaft neuere Erkenntnisse berücksichtigen. Manchmal muss halt der Turbo zugeschaltet werden. Wenn die Wikipedia neuere Erkenntnisse postuliert, ist es nicht in allen Fällen hilfreich von evidenzbasiertem Wissen zu sprechen. Manchmal sind ist es einfach nur politisch korrekt und die Wissenschaft muss dann gute Argumente nachliefern, dass es so ist. Im vorliegenden Fall fehlen die noch, aber die Korrektur der “Kochschen Postulate” passt in die Zeit. ❖ weiter ►

Hintergrund

RKI, Regierung, Presse testen Angst-Adjuvantien

Wer Lust hat, mal ein wenig abseits der großen Informationskanäle zu stöbern, der stößt auf interessante Informationen, die COVID-19-Krise betreffend. An mancher Stelle drängt sich der Verdacht auf, dass die gut inszenierte Mehrheitsmeinung nicht in allen Punkten den Tatsachen entspricht. Wozu braucht es die anhaltende und durchaus nicht selten krankmachende Dramatik, wenn die Beobachtung des bisherigen Verlaufs einen anderen Umgang mit der Situation ermöglichte? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die „Zweite Welle“ und der wohlfeile Gehorsam

Die “Zweite Welle” gewinnt an Wucht. Die Vorzeichen stehen gut, die Generalprobe ist erfolgreich absolviert. Warum also nicht auch eine dritte oder vierte Welle? Bestens gleich eine Dauerwelle, zu der wir günstiger nie wieder kommen können. Allein mit der Folgsamkeit, mit dem Gehorsam, nehmen es bedauerlicherweise viele Leute nicht so genau. Das ist schrecklich und es sind weitere Anstrengungen seitens der Regierung erforderlich, diese Frevler kurz zu halten. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19: „Goldener Schuss“ satt „Silberkugel“

Der Streit um die richtige Herangehensweise zur Bekämpfung der andauernden Corona-Pandemie ist längst nicht vom Tisch. Die Engländer bevorzugen die nicht auffindbare “Silberkugel”, andere wiederum scheinen lieber auf den “Goldenen Schuss” zu setzen. Dazu verläuft der wissenschaftliche Diskurs recht einseitig. Genau genommen, findet ein solcher eigentlich gar nicht satt. Die Festlegungen der Politik sind getroffen, nun müssen wir da durch. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Menschenmassen … richtig wichtig nichtig

Der 1. August in Berlin hat es in sich. Die eigentlichen Anliegen der Menschen, die sich dort versammelt haben, bedeuten nichts. Es sind aus Sicht derjenigen, die sich getroffen fühlen sollten, alles Nichtigkeiten und entsprechend werden diese Menschen abgekanzelt. Inzwischen dreht sich der Streit lediglich um die Deutungshoheit der Veranstaltung. Ist das nicht eine altbekannte Masche, um bestimmte Meinungen und Sichtweisen klein zu halten? Dass das Freiheits-Virus nicht viral geht? ❖ weiter ►

Gesundheit

Bestatter zwischen Kurzarbeit und Sterben

Tatsächlich, die Krise beutelt dem Vernehmen nach auch das Bestattungsgewerbe. Dort wo krisenbedingt Hochkonjunktur herrschen sollte, grinst der Pleitegeier so manchem Bestatter direkt ins Gesicht. Ist das jetzt klagen auf höchstem Niveau, oder ist da möglicherweise etwas dran. Die Argumente für Umsatzrückgang und Kurzarbeit unter den Bestattern sind wohl doch um einiges komplexer. Aber ein Hingucker ist es schon, wenn so einer in dieser Zeit seine Not klagt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzler Kurz bekennt sich zur Masken-Symbolik

Das Hin und Her der Politik in Sachen Corona ist erstaunlich. Jetzt hatte Kanzler Kurz in Österreich eine abermalige 180°-Wende zu verkünden. Das gelingt ihm spielerisch. Zumindest ist er diesmal ehrlich geblieben, als es um das Wiederaufziehen der “Gesichtslappen” ging. Er stellt mehrfach heraus, dass es sich dabei vordergründig um Symbolik handelt. Spätestens ab diesem Zeitpunkt hätten die Alarmglocken läuten müssen, denn es gibt brauchbarere Lösungen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die Corona-Toten werden immer politischer

Statistik ist eine komplexe Sache. Sie kann bei genauerem Hinsehen sogar abbilden, dass die Corona-Toten immer politischer werden. Keine Sorge, die selbst sagen keinen Mucks mehr, aber die Zahlen dazu sprechen Bände. Je nach ideologischer Ausrichtung kommen bestimmte Länder verstärkt in den Fokus, die man auch über die Corona-Totschlagkeule medial gut verächtlich machen kann. Vergessen sie einfach die Realität und folgen sie den Lautsprecherdurchsagen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels virulente Gedanken zur Republikflucht

Merkel macht sich weiterhin größte Sorgen um die Vitalität des Volkskörpers. Diesmal bezüglich einer unzeitgemäßen Mobilität von Corona-Infizierten. Noch weigern sich die Länder ihr bei den neuen Repressionen zu folgen. Das Reiseverbots-Virus ist aber inzwischen per Videokonferenz verbreitet und wir dürfen davon ausgehen, dass nach einer gewissen “Inkubationszeit” die Länder den Einsichten der Kanzlerin folgen werden. Alles andere wäre atypisch. ❖ weiter ►