lang✤schmutzig

Impfung annähernd so tödlich wie COVID-19?

Wir können uns gelangweilt geben, alle Signale ignorieren oder von offiziellen Mitteilungen einlullen lassen, es wird trotzdem ekelig. Bislang hören wir nur von den Heldentaten der Pharma, die zusammen mit der Politik gerade die Menschheit rettet. Was, wenn genau das Gegenteil in zwischen der Fall ist? Wenn diese Konstellation eher unser Verderben ist? Reicht da „Augen zu und durch“ oder sollte man doch besser ein wenig mehr Verantwortung für sich selbst übernehmen? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kommt der Affenpocken-Ticker mit Todeszähler?

War die Affenpocken-Pandemie als Nachfolge- oder Add-on-Pandemie zur laufenden Corona-Pandemie gedacht? Eine spannende Frage, nicht wahr? Oder haben wir es mal wieder mit der Ballung von Zufällen zu tun? Immerhin wurde sehr zeitig an Affenpocken-Viren geforscht. Selbst die Übungen dazu sind schon vor dem Ausbruch der Affenpocken auf supranationaler Ebene geübt worden. Und das sind alles reine Zufälligkeiten, die der realen Pandemie keinen Abbruch tun. ❖ weiter ►

Fäuleton

Vor dem Winter Impfung gegen Hunger und Kälte?

Unsere Wissenschaft, soweit politisch korrekt aufgestellt, ist wirklich unglaublich. Eine Universalimpfung gegen fast alle staatliche Leiden. So etwas wäre vor Jahren undenkbar gewesen, aber die Krise, im Verbund mit einer entschlossenen Pharma-Lobby macht es möglich. Noch fehlen wissenschaftliche Studien dazu, aber auf die können wir angesichts der großen Not nicht warten. Jetzt muss ge- und behandelt werden. Jetzt gilt es zu prüfen, für wen die Indikationen zutreffen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Weltgesundheitsrat gegen den „Affenpocken-Wahn“

Der Affenpocken-Wahn 2022 will nicht in dem Maße verfangen, wie das mal geplant war. Das bedeutet aber keine Erleichterung für den Herbst. Ganz im Gegenteil, wir werden wohl einige Politiker, wie vom Affen gebissen, weiter im Pandemie-Modus erleben müssen. Karl Lauterbach an vorderster Front mit dabei. Jetzt hat sich der Weltgesundheitsrat zur Causa Affenpocken geäußert und das fiel diametral zur aktuellen WHO-Panik aus, dasselbe Thema betreffend. Was also erwartet uns genau? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die rasante Mutation des BVerfG zur „Systemhure“

Mit dem diesjährigen Urteil zur „einrichtungsbezogenen Impflicht“ lieferte das BVerfG ein besonderes Negativbeispiel seiner „Rechtszauberei“. Das Urteil sorgte für allerhand Unmut. Der Verfassungsrechtler, Prof. Dr. Dietrich Murswiek, erläutert die fachlichen Mängel dieses Urteils. Am Ende bleibt der Verdacht im Raume stehen, dass sich das BVerfG ganz anderen Zielen verschrieben hat, die mehr im Bereich der Politik und einer globalen Steuerung der Menschen anzusiedeln sind. ❖ weiter ►

Analyse

„Pandamned“ – ohne Angst gibt es keine Kontrolle

Die Informationsüberflutung paralysiert. Dabei wird die Propaganda gezielt eingesetzt, um Menschen vom eigenständigen Denken abzuhalten. Die Dauerschleife von Horrormeldungen erzeugt Angst und die Angst ist die harte Grundlage die Herde zu fernsteuern. Diese Erkenntnis ist so alt wie banal und dennoch fallen die Menschen immer wieder reihenweise darauf herein. Das belegt eine äußerst geringe Souveränität des Menschen. Anhand der Pandemie wunderbar nachzuvollziehen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Karl Lauterbach kämpft furios mit Leopardenbiss

Es scheint ausgemachte Sache zu sein, dass die Welt künftig mit globalen Pandemien kämpfen muss und nur die Pharmaindustrie uns retten kann. Um das alles zeitnah zu üben, wie damals gerade noch rechtzeitig vor der Corona-Pandemie, soll sich das theoretische Unheil diesmal realistisch an einem Leopardenbiss orientieren. Wenn man Lauterbach zuhört, ist dies eine ernste und große Gefahr, besonders in Deutschland. Wir wissen bereits welche Maßnahmen daraus folgen müssen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Polnischer „Impfstoff-Goldesel“ wird maulig

Polen hat zu viel experimentelle Gentherapien für seine Bevölkerung auf Halde. Ähnlich wie bei uns, droht die Vernichtung der Spritzstoffe. Jetzt versucht sich Polen aus der Affäre zu ziehen und stellt fest, dass dafür nur „höhere Gewalt“ herhalten kann. Alle anderen Nachsichtsgründe, von weiteren Lieferungen und Bezahlungen verschont zu bleiben, sind vertraglich knallhart ausgeschlossen. Nicht einmal der Verlauf der Pandemie wurde bei den Verträgen berücksichtigt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Maskenpflicht war, ist und bleibt für die Katz

Die „Maulkorbpflicht“ hat die Seuchengemeinde über Jahre begleitet. Jetzt darf ein paar Monate überwiegend frei durchgeatmet werden. Der Nutzen der Maskerade ist mehr oder minder widerlegt, aber politisch hält sie sich hartnäckig. Selbst die CDC (US-Pendant zum RKI) muss nun eingestehen, dass Masken nichts bringen. Ergänzend dazu kippt eine Bundesrichterin in den USA das Maskenmandat der Biden-Administration. Wie lange kann sich die Maske in Deutschland noch halten? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Globales Pharmalabor mit zweibeinigen Laborratten

Nein, niemand will es hören. Besser gleich Augen und Ohren zumachen. Dennoch lassen sich die Nebenwirkungen der Fixe nicht vom Tisch wischen. Jetzt kommen sogar die Staatsfunker dahinter, dass es wohl nicht nur bedauerliche Einzelfälle sind, die es da zu beklagen gilt. Die Untererfassung der Nebenwirkungen hat System. Umso erfreulicher, dass sich die Aufmerksamkeit jetzt auf die Menschen richtet, die die Gentherapie nicht so gut überstanden haben. Es gibt Forschungsbedarf. ❖ weiter ►

Gesundheit

Der seltsame Hang zur zwanghaften Freiwilligkeit

Inzwischen haben wir den Tag des „Maskenfalls“ hinter uns. Nun sieht man wie schwer es einigen Menschen fällt Antrainiertes loszulassen. Es ist wenig hilfreich sich darüber lustig zu machen, wenn allerhand Menschen nicht mehr ohne Maske leben mögen. Allerdings lässt es tief blicken und sagt einiges über unsre ziemlich kaputte Gesellschaft aus. Die Psychose sitzt tief und die Regierung hat das ihrige dazu beigetragen eben diese zu vertiefen, statt ihr entgegenzuwirken. ❖ weiter ►

Gesundheit

Neue Regeln beim Tennis – maximal zwei Sätze

Der Sport geht in eine neue Phase, nachdem sich das „Schwächeln“ unter den Profis immer weiter etabliert. Bitte keine Ursachenforschung dazu. Wir haben die Situation so zu akzeptieren wie sie ist. Tierarzt Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Lothar H. Wieler würde sagen, das dürfe niemals hinterfragt werden. Demzufolge ist es eine gute Idee die Sport-Regeln dem neuen Trend anzupassen. Beim Miami Open (Tennis), wurde das sehr offensichtlich. Daher ein erster Vorstoß an dieser Stelle dazu. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spritzung Ü50 zur Entlastung der Rentenkassen

Es gibt weitere gute Gründe für eine sogenannte Impfpflicht Ü50. Die Regierung muss nicht immer alle wahren Zielsetzungen bekanntgeben. An sich ist ja die Unwirksamkeit der Gentherapie hinlänglich belegt. Der wahre Nutzen entfaltet sich nur langsam. Leider gibt es keine Studien dazu. Zunehmend scheinen die Immunsysteme der Gespritzen korrumpiert zu sein. Jede zusätzliche Spritze hilft diesen Trend zu stützen. Richtig angewendet womöglich ein Segen für die Rentenlassen. ❖ weiter ►