Fäuleton

Impfausweis durch Pharma-Medaille ersetzen

Das aktuelle Impf-Regime stößt gerade hart an seine Grenzen. Besonders belastend ist das Schwarz-Weiß-Denken. Es braucht eine Alternative. Die könnte womöglich in Zusammenarbeit mit der Pharma-Industrie realisiert werden, indem man ein nuancierteres Belohnungssystem für intensivierten Konsum von Pharma-Angeboten auslobt. Das fünfstufige Modell der “Pharma-Medaille” könnte mithin galant den Impfausweis ablösen, die Politik muss es nur noch entsprechend hart priorisieren. ❖ weiter ►

Gesundheit

Studie COVID-SCHULEN der Länder bleibt Tabu

Die Länder beauftragten gemeinsam die Studie COVID-SCHULEN. Nun liegen Ergebnisse vor und die Politik will sie nicht veröffentlichen. Was ist so brisant an dem Material, dass Hamburg darin ein Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder der Beziehungen zwischen Bund und Ländern erkennt. Naheliegender ist, dass die Ergebnisse der Studie die bisherigen Entscheidungen der Politik in ein anderes Licht rücken könnten. Schlecht für das politische Schicksal der Pandemie. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Papst zeigt ungeimpften Schäfchen die Hörner

Der Vatikan erweist sich einmal mehr als integraler Bestandteil zur der Knechtung der Menschheit. Natürlich alles nur zur Rettung der Seelen. Die wichtigste Voraussetzung dazu ist, dass die Schäfchen wie gewohnt ihren Verstand ausschalten und dem Oberhirten das Denken und Lenken überlassen. Letzter Clou ist die Schaffung schöner Bilder in der Slowakei (im September). Dafür braucht es eine geimpfte Herde, um eine maximale Anzahl an Schäfchen auf engstem Raum blöken zu lassen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Eine Corona-App ruiniert England vollautomatisiert

Die Zeit der Automatisierung bringt nicht nur Gutes. Richtig oder falsch programmiert – egal – es wird schon etwas passieren. In der Regel wissen die Programmierer was passiert. Wenn hernach Ergebnisse zum Vorschein kommen, die automatisiert eine ganze Gesellschaft ruinieren, wie jetzt in Großbritannien, ist es angezeigt der Motivation der Programmierer und Auftraggeber auf den Grund zu gehen. Sich blind auf Apps und Automaten zu verlassen ist eine denkbar schlechte Idee. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der Bürger ist nicht nur Opfer, sondern auch Täter

Anhand neuerlicher Skandalisierungen mit NS-Vergleichen lässt sich gut erkennen wie anfällig eine Gesellschaft für Radikalisierung ist. Diesmal traf es Sucharit Bhakdi, der als fachlicher Kritiker der aktuellen Corona-Politik gilt. Wie gewohnt und vielfach erprobt, buddelt man eine unpassende Bemerkung aus und versucht den Kritiker hernach unter dem aufgeblasenen Shitstorm zu beerdigen. So lassen sich mit unreflektiertem Verhalten Bürger abermals zu Tätern machen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pfizer kann „dritten Schuss“ nicht begründen

Pfizer hat ein Problem den US-Behörden zu erklären, warum es jetzt dringend die dritte Fixe und damit noch mehr Folgespritzungen braucht. Da fehlen, wie es scheint, fundamentale Daten. In Deutschland sind wir erheblich weiter, weil wir wissen, dass Spahn und Konsorten, also echte Leute vom Fach, sowas empfehlen. Zur Untermauerung ihrer Kompetenz drängen sie schon mal die StIKo. Ofenbar nimmt dieser Verein die Umsatzbedürfnisse von Big-Pharma nicht wirklich ernst genug. ❖ weiter ►

kurz✤krass

„Toten-Schieberei“ innerhalb der Sterbestatistik

Statistik ist eine feine Sache. Für gewöhnlich soll man keiner trauen, die man nicht selbst gefälscht hat. So gibt es inzwischen erste Analysen zu den offiziellen Sterbedaten des Jahres 2020 im Vergleich zu 2019. Wenngleich erst 92 Prozent offiziell vorliegen, lässt sich ein gewisser Trend erkennen. Der spielt keineswegs dem Narrativ der “schlimmsten Pandemie aller Zeiten” in die Hände. Vielmehr ergeben sich unerklärliche Hinweise auf Verschiebungen innerhalb der Todesursachen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Was … wenn die Corona-Impfung nichts taugt?

Die nächsten Horror-Meldungen aus Israel lassen mal wieder aufhorchen. Ein doppelt geimpfter Schüler tritt als als Super-Spreader in Erscheinung. Warum wird die Meldung überhaupt bei uns breitgetreten? Sicher nicht um den Impfskeptikern und -kritikern in die Hände zu spielen. Das kann man getrost ausschließen. Da an der Festlegung zur Impfung nicht gerüttelt werden darf, taugt die Meldung allenthalben zur Vertiefung von Angst und Panik, was ja auch ein Ziel sein kann. ❖ weiter ►

Gesundheit

Robert Koch hat bereits einen digitalen Impfausweis

Die Impfung ist bereits in aller Oberarme, zumindest soweit man der Impf-Propaganda folgt. Das sorgt für Verdruss und Neid bei den Unwilligen. Hacker und Fälscher geben sich Mühe den Grundrechtsbetrügern die Wege zu ebnen. Zur Versinnbildlichung des Problems bekam kürzlich gar Robert Koch seinen ersten digitalen Impfausweis. Folgt man der Berichterstattung dazu, sogar überaus problemlos. Angesichts dieser prominenten Person wirft das ganz andere Fragen auf. ❖ weiter ►

Gesundheit

Nichts dazugelernt – die flüchtigen Intensivbetten

Der Intensivbetten-Skandal ist durch. Notwendige Korrekturen an der betrügerischen Situation erfolgten nicht, kein Dazulernen, weitermachen wie gehabt. So in etwa kann man die Fortführung des Skandals zusammenfassen. Mit einfacher Statistik lässt sich nachweisen, dass sich dank der Änderung des KHG im Nov. 2021, die Auslastung der Intensivbetten magisch an der realen Auslastung orientiert. Nur um Kasse zu machen und der Politik das Argument für Lockdowns an die Hand zu geben. ❖ weiter ►

Hintergrund

Großer „Maskenfall“ des Merkel-Regimes beginnt

Nach Intensivbetten-Skandal und nutzlosem PCR-Test kommt jetzt der nächste Skandal. Die Masken bringen nichts! Zeit für den Maskenfall? Die Auswertung von 109 Studien zum Tragen von Masken ergibt nicht nur keine Hinweise auf die Nützlichkeit des Maskentragens, ganz im Gegenteil. Es mehren sich die Belege für die schädliche und teils krankmachende Wirkung dieser von der Politik verordneten Maßnahme. Damit sind nahezu alle Maßnahmen der Corona-Politik in sich zusammengefallen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Wenn die Corona-Impfung zu Sauerbier gerinnt

Nicht nur bei uns gerinnt die aktuelle Corona-Impfung zu Sauerbier. In Griechenland will man nun die Jüngeren mit Moneten an die Nadel locken. Bis zu 150€ soll es für diejenigen geben, die sich freiwillig für die weltweite Pharma-Studie melden. Hier mag den Machern entgegenkommen, dass jüngere und unbedarfte Menschen mit Geld schneller anzufixen sind. Ob sich die Jungspunde damit einen gefallen tun, werden erst die für 2022-2023 erwarteten Studienergebnisse zeigen. ❖ weiter ►