Spezial russisch roulette mit fuenf patronen der NATO sicherer waffe revolver gluecksspiel mit dem Leben.jpg
Fäuleton

Der werte Westen definiert „Russisch Roulette” neu

Europa kann aus sich selbst heraus eigentlich gar nichts. Sogar das Russisch Roulette lassen sie sich von den Amis neu erfinden. So viel Idiotie auf einen Haufen schmerzt schon. Beim neuen Russischen Roulette erhöhen sich die Ablebens-Chancen deutlich auf 5:1. Die USA selbst möchten dabei eigentlich auch gar nicht mitspielen. Ihnen reicht es die Bedingungen neu zu definieren und empfehlen es dann ihren besten besten Freunden, die augenscheinlich davon ganz angetan sind. ❖ weiter ►

klima monstranz greta thunberg klima paepstin fuer friedensnobelpreis frau des jahres
Analyse

Klimawandel und Umweltzerstörung

Was ist die menschengemachte Umweltzerstörung gegen den überwiegend natürlichen Klimawandel? Richtig, Umweltzerstörung lohnt sich auch. Der „Klimawandel“ ist eine monetäre Universalsau die inzwischen durch eine Religion unterlegt ist, mit der man problemlos die ganze Menschheit planvoll in Schach halten kann. Dagegen verblasst die Umweltzerstörung, die deshalb nicht nicht abgeschafft wird, weil die Umweltzerstörung satte Profite bringt und ihre Abschaffung niemandem Geld einbrächte. ❖ weiter ►

flagge ukraine friedenstaube illusion
Fäuleton

Hurra, wieder 61 Mrd. Dollar für Krieg und der Ukraine geht das Blut aus

Das war wichtig. Ohne die 61 Mrd. Dollar würden die Blutströme in der Ukraine vermutlich zu früh versiegen, das ist nicht im US-Interesse. Ein US-Senator hat das gut auf den Punkt gebracht. Wenn man die Ukrainer fast unentgeltlich für eigene Interessen verheizen kann (Russland zu schaden), dann können sich die USA dieses Sonderangebot nicht entgehen lassen. Gottlob sind die Deutschen als auch die EU’ler insgesamt kurz genug von Verstand, dass sie sich am Ende ebenso verheizen lassen. ❖ weiter ►

anton hofreiter kliamaktivist schulpflicht verweigerer die gruenen umweltpolitik friday for future
Fäuleton

Klima fiktiv: Geheimtreffen der Grünen

Vor einigen Wochen gab es dieses sagenumwobene Geheimtreffen von AfD- und CDU Mitgliedern in einem Landhotel bei Potsdam. „Correctiv“ berichtete damals. Die Republik stand Kopf. Wenig später stellte sich heraus, daß das Treffen weder geheim gewesen ist noch daß dort irgendetwas Verfassungsschutzrelevantes besprochen worden wäre. „Correctiv“ hatte die Realität korrigiert. Nun ist die Dunkelziffer bekanntlich eine prominente Größe im Herrschaftsbereich der deutschen Schreckensnarrative, weswegen man getrost unterstellen darf, daß auch andere Leute „Geheimtreffen“ in irgendwelchen Landhotels abhalten. Die Grünen zum Beispiel. Da aber ein solches „Geheimtreffen“ nicht bekannt geworden ist, muß man sich eben eines vorstellen. Die Grünen könnten zum Beispiel ein Geheimtreffen zum Thema „Menschengemachter Klimawandel und grüne Glaubwürdigkeit“ abgehalten haben. Dringend wäre ein solches Treffen auf jeden Fall gewesen. Bei 4 Grad Celsius an einem 21. April. ❖ weiter ►

firefly ausserirdische mit humanoidem freundlichem aussehen vor schoenem landschaftlichen hintergrund 01
Fäuleton

Warum der Griff nach den Sternen nicht gelingt

Wir könnten beim Griff nach den Sternen um einiges weiter sein, würden wir uns nicht durch ständiges Framing davon abhalten lassen. Die Debatte um Außerirdische ist dem Grunde nach müßig. Statistisch gesehen wird es im All vor Leben nur so wimmeln. Womöglich sind wir die dümmsten unter den Populationen, weil wir das noch nicht begriffen haben. Noch sind wir damit beschäftigt uns gegenseitig umzubringen. Sollten wir dieses Stadium überwinden, könnten größere Erkenntnisse folgen. ❖ weiter ►

Obama und Krieg gegen Russland Opfer Europa
Analyse

Kalte und heiße Krieger haben sich mit Anzügen und Röcken getarnt

Krieger nebst Kriegsgeschrei sind wieder auf dem Vormarsch. Jahrzehnte der relativen Ruhe neigen sich dem zyklischen Ende. Es werde Krieg. Vielleicht war es auch nur die Ära des ausgewogenen Schreckens, die uns den Frieden bescherte? Je fertiger das eigene System ist, umso heftiger muss man auf „Feinde“ einprügeln. Mit der zugehörigen Propaganda, Panik- und Angstmache klappt es hervorragend und wie zu allen Zeiten werden die Fragen von Sein oder Nichtsein übers Volk hinweg entschieden. ❖ weiter ►

taurus idyllischer hintergrund berg und tal und wasser bei sonnenuntergang
Fäuleton

Blackrock womöglich für totalen Krieg in Europa?

Die Entscheidung über Krieg und Frieden ist nichts für den Souverän. BlackRocker und BaerBöcke haben das Thema viel besser im Blick. Wenn es um Kriege geht, dann muss man die menschlichen Erfordernisse ein wenig beiseite schieben. Das gilt auch für die Umsetzung der Klimareligion. Das kann der Mensch kaum beurteilen. Das große Kapital hingegen kennt die eigenen Sorgen und Nöte und kümmert sich schon um die richtigen Entscheidungen, die dann von der Politik umgesetzt werden dürfen. ❖ weiter ►

soldatenfriedhof mit unendlich vielen weissen kreuzen bis zum horizont bei sonnenuntergang
Fäuleton

Weltgrößter Heldenfriedhof von Kiew bis Moskau

Die Bedeutsamkeit einer Nation bemisst sich auch an der Größe ihrer Heldenfriedhöfe. Hier schickt sich die Ukraine an die USA abzulösen. Dort will man 266 Hektar für die vielen Opfer des Krieges anlegen, damit auch alle Gefallenen ausreichend Platz haben. Wir zeigen auf, wie man daraus ein Objekt der Völkerverständigung machen kann. Mathematisch ist das ganz leicht, nur bei der praktischen Umsetzung braucht es noch etwas mehr Mut und Durchsetzungsvermögen. ❖ weiter ►

Kampf Bundesadler new german power
Fäuleton

Bundeswehrmacht alsbald im Reichsgebiet aktiv?

Zu lange und zu viel Frieden schadet den Renditen. Wenn sich ein System zu überleben droht, ist Krieg die beste Tarnung für die Profite. Sicher, dass alles braucht Vorlauf und gute Propaganda, damit die eigentlichen Ursachen nicht zu schnell enttarnt werden. Jetzt ist es an der Zeit die Bundeswehrmacht wieder in die alten Reichsgebiete zu entsenden, damit wir eine Anschlussveranstaltung zum Zweiten Weltkrieg gesichert auf die Reihe bekommen. Hilfe und Ansporn der US-Freunde ist uns gewiss. ❖ weiter ►

wladimir putin russland praesident schlitzohr geheimdienstler kgb hacker troll tausendsassa wahlmanipulator
Analyse

Deutsche vertrauen Putin mehr als dem Ampelmann?

Putin und die Ampel sind super Gegensätze, sodass bei einer Umfrage wunderbar die Polarisierung der Menschen sichtbar gemacht werden kann. Sicher, bei der Qualität unserer augenblicklichen Regierung ist es nicht sonderlich schwer gegenzuhalten. Nach drei Jahren der laufenden Legislatur kann man schon sagen, dass da überwiegend Deppen und Hilfskräfte am Werk sind. Nur durch eine klare Distanzierung von den 83 Mio. Zweibeinern können sie ihr eigenes Süppchen gewissenlos weiter köcheln. ❖ weiter ►

usa flag flagge terror war imperialism fahne symbol macht weltherrschaft gewalt krieg unterdrueckung weiss qpress
Fäuleton

USA und GB machen wieder auf „Dicker Macker“

Oh Jemen(i): Ein Dicker Macker muss immer dabei sein. Wenn wir eine größere Eskalation im Nahmen Osten anstreben (oder auch nicht), geht das grundsätzlich nicht ohne den aktiven Einsatz der Gutmenschen. Hier besonders hervorzuheben die USA und Großbritannien. Der laufende Stellvertreterkrieg dieser beiden Heldennationen, über die Ukraine gegen Russland vorgetragen, ❖ weiter ►

flintenuschi ursula von den laien solo nach der machtwergreifung bei bundeswehrreform
Fäuleton

EU-Atombomben und „Nuke-Koffer“ für die Laien

Wieder mal steht ein großes Feuerwerk an. Den Einsatz der richtigen dicken Böller wünscht sich niemand, aber alle wollen sie haben. Die Rede ist von Atombomben. Es sieht so aus als würde der beste Freund, die USA anfangen zu schwächeln. Da hilft auch nicht, dass wir das Freundschaftsgas dort zum vierfachen Marktpreis beschaffen. Jetzt soll überlegt werden, ob nicht die EU auch so richtig dicke „Nukes“ braucht, um Putin zu zeigen, dass die EU auch einen auf „dicke Eier“ machen kann. ❖ weiter ►

voellig kaputte abgewrackte ampel zentrum des bildes mit losem stromkabel und funkenflug
Analyse

Ampel-Koalition gleich „außergewöhnliche Notlage“

Ampel-Koalition, außergewöhnlich Notlage und helle Köpfe in der Politik. Das ist der Stoff aus dem (Alb)Träume gemacht werden. Derzeit läuft die Ampel-Koalition ziemlich kopflos den initial zweckentfremdeten Geldern hinterher und sucht krampfhaft nach Notständen, um sich wieder ganz legitim an der Kohle vergreifen zu können. Dabei scheinen ihnen die Geistesblitze nicht sonderlich hold zu sein, denn sonst wüssten sie längst wir ein anständiger Notstand aussähe. Wir wissen wie! ❖ weiter ►