Illustre Fronleichnams-Prozessionen nach Kiew

Illustre Fronleichnams-Prozession nach KiewDer ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew spottete und sprach von einem Besuch der „Frösche-, Leberwurst- und Nudelliebhaber“ anläßlich des Appells von Macron, Scholz und Draghi bei Selenskyj: „Der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew hat die Reise von Macron, Scholz und Draghi nach Kiew als nutzlos bezeichnet. Medwedew betonte, dieser Kiew-Besuch werde die Konfliktparteien dem Frieden nicht näher bringen.“

Show-Veranstaltung im Staatszirkus Kiew

Pünktlich zu Fronleichnam wurde die Prozession zum Hof des US-Statthalters Selenskyj fortgesetzt. Zuvor hatten die Präsidenten von Polen, Litauen, Lettland und Estland sowie der britische Premierminister Boris Johnson dem Wallfahrtsort Kiew ihre Referenz erwiesen – einige Tage zuvor auch die EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen. Nicht zu vergessen der ZDF-Moderator Christian Siewers, der sich in der Aura Selenskyjs sonnte. Medwedew meinte voller berechtiger Ironie:

„Ach, wie gern die europäischen Frösche-, Leberwurst- und Nudelliebhaber doch Kiew besuchen. Der Nutzen ist jedoch gleich Null. Sie versprechen wieder den EU-Beitritt, alte Haubitzen, dann kippen sie die Gorilka (Anm. d. Kom.: ukrainischer Wodka) und ab geht’s mit dem Zug nach Hause wie vor 100 Jahren. Und alles ist gut. Aber das bringt die Ukraine dem Frieden nicht näher. Und die Zeit wird knapp.“

Zitate RT:

„Der EU-Beitritt der Ukraine sei möglicherweise nicht so „harmlos“ wie erwartet, da sich die Union „in einen aggressiven, kriegerischen Akteur verwandelt hat, der Ambitionen weit über den europäischen Kontinent hinaus verfolgt“, so der russische Außenminister Sergei Lawrow. Russland ist außerdem der Ansicht, dass der Westen mit der Lieferung von Waffen an die Ukraine ein Kriegsverbrechen begehe.“

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


„Auch der mexikanische Staatschef Andrés Manuel López Obrador kritisierte die westlichen Länder für ihren Umgang mit dem Ukraine-Konflikt und mahnte, dass weitere ausländische Waffenlieferungen nur zu noch mehr Blutvergießen führen würden. Dies sei unmoralisch, so Obrador. Er forderte zudem, dass „diese Politik nicht länger fortgesetzt werden darf“, und betonte, sie werde von „Eliten“ und nicht „dem Volk“ betrieben.“

Auspacken der Weihnachtsgeschenke

Auspacken der WeihnachtsgeschenkeAber weiter im Text hinsichtlich des Inhaltes der Besprechungen in Kiew und des Auspackens der mitgebrachten Geschenke. Es hörte sich fast an wie Weihnachten. In Kiew hat sich Kanzler Scholz ebenso wie Frankreichs Präsident Macron dafür ausgesprochen, die Ukraine und Moldau zu EU-Beitrittskandidaten zu machen. Präsident Selenskyj dankte für die Solidarität – und forderte mehr schwere Waffen.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj dankte den vier Staats- und Regierungschefs für ihren Besuch und die Unterstützung seines Landes: „Freunde, wir schätzen es sehr, dass ihr heute bei uns seid, am Vorabend historischer Entscheidungen.“

Die EU-Kommission will an diesem Freitag ihre Empfehlung abgeben, ob die Ukraine den erhofften Status als Beitrittskandidatin erhält.

Aufnahme der Ukraine in den Schoß der EU

Ein Treppenwitz der Geschichte ist die geplante Aufnahme der Ukraine in die EU. Die Ukraine ist nicht nur ein Faß ohne Boden und abbruchreif – auch der Zustand der Demokratie ist dem einer Ruine zu vergleichen. Es handelt sich um einen von korrupten Oligarchen beherrschen autoritären Staat. Da könnte man ebenso gut Turkmenistan oder Aserbeidschan die Mitgliedschaft anbieten.

Welche absurden Kosten mit der Aufnahme der Ukraine verbunden sein werden, kann man nur erahnen. Wenn man dann noch berücksichtigt, wie sehr sich die EU und ihr wirtschaftlich stärkstes Land Deutschland selbst schwächt, verschuldet und auf dem Zahnfleisch geht, dann sollten Bedenken über die Richtigkeit der Entscheidung aufkommen:

  • Verschleuderung von hunderten von Milliarden für Aufrüstung, die in den Kassen von Konzernen verschwinden,
  • enorme Inflation, die die Kaufkraft erheblich verringert,
  • gefährliche Energie-Versorgungsprobleme und
  • drohende Wirtschafts-Rezession.

Frage: Wo sollen dann unter diesen Voraussetzungen noch die Reserven herkommen, um eine marode Ukraine aufzupäppeln? Wir können froh sein, wenn wir uns selbst über Wasser halten können!

Keine konkreten Zusagen

Scholz versuchte zu lavieren und sich mit konkreten Zusagen zurückzuhalten. Er sicherte der Ukraine trotzdem weitere Waffenlieferungen zu, ohne allzu konkret zu werden.

„Wir unterstützen die Ukraine auch mit der Lieferung von Waffen, und wir werden das weiterhin tun, solange die Ukraine unsere Unterstützung benötigt“, sagte Scholz nach dem Gespräch mit Selenskyj in Kiew.

Da kann man nur dagegen halten, daß die Ukraine erst mal ihre Hausaufgaben erledigen muß, bevor sie Mitglied der EU werden kann. Und bevor der Krieg nicht beendet ist und man nicht weiß, wie die neuen Grenzen verlaufen, ist doch die Diskussion darüber ziemlich obsolet!

Selenskys Wunschzettel

Selenskyj jedoch läßt sich nicht beirren und diktierte den vorgeladenen US-Adlaten mit der ihm eigenen unersättlichen Art seinen Wunschzettel, der umgehend zu verwirklichen sei:

„Wir erwarten neue Lieferungen von vor allem schweren Waffen, moderne Raketenwerfern, Raketenverteidigung und so weiter. Jeder Tag des Aufschubs dieser Entscheidung ermöglicht den russischen Soldaten, Ukrainer zu ermorden.“

Aber die Tatsache, daß die Kiewer Armee und ihre Handlanger seit 2014 im Donbass Zivilisten ermorden, wird nicht erwähnt. Auch nicht, dass der sicherste und schnellste Weg, Menschenleben zu retten, umgehende Friedensverhandlungen sind. Ebenfalls nicht, daß es keinen Weg aus dem Dilemma gibt, als daß Moskau Zugeständnisse gemacht werden. Je länger dieser Zeitpunkt hinausgeschoben wird, um so mehr kann Rußland unumstößliche Fakten schaffen und die ukrainischen sowie westlichen Verhandlungs-Positionen schwächen.

Aber nein. Lernfähigkeit ist wohl nicht die Stärke Selenskys. Als ob es nicht genügend Beweise für die Unwirksamkeit und Eigenschädigung der bisherigen Rußland-Sanktionen gäbe, setzte er noch einen drauf. Er präsentierte seinen westlichen untertänigen Dienern eine weitere Liste von nötigen Sanktionen, die Ihre Gnaden zur Vollstreckung ausrief. Einer seiner Berater formulierte dies so:

„Wir müssen den Druck auf den Aggressor erhöhen und an einem siebten Sanktionspaket arbeiten mit einem Gas-Embargo“.

Der „Aggressor“ wird sich ins Fäustchen lachen ob dieser Naivität, weil er sich längst andere Käufer besorgt hat, die ihm höhere Preise und Einnahmen gewährleisten wie die Ukraine und der Westen. Die derzeitigen Lieferreduzierungen durch Rußland auf der Nordstream1-Pipeline und zusätzliche Lieferschwierigkeiten von US-Frackinggas treffen uns und unsere Wirtschaft hart. Da kann man mal gespannt sein, mit welchen fadenscheinigen Ausreden der Wirtschaftsexperte Habeck nun aufwartet. Ferner, welche neuen Opfer wir auf seinem Altar darbringen dürfen.

Zerstörung der Brücke von Kertsch

Das Tüpfchen auf dem „i“ ist die Drohung des ukrainischen Generalmajors Martschenko, die Brücke von Kertsch zu zerstören. Es hat mich sowieso gewundert, warum dieses Thema bisher noch nicht auf der Tagesordnung der Kiew-Krieger stand. Die löbliche Absicht klingt folgendermaßen:
„Die Ukraine sollte die Brücke, die die Krim über die Straße von Kertsch mit dem russischen Festland verbindet, ins Visier nehmen, sobald sie die erforderlichen Waffen vom Westen erhält. Diese Drohung sprach der ukrainische Generalmajor Dmitri Martschenko am Mittwoch in einem Interview mit dem von der US-Regierung finanzierten Nachrichtenportal Krim-Realii aus. Die Webseite ist ein Projekt von Radio Free Europe/Radio Liberty, das zur staatlich finanzierten US Agency for Global Media gehört. Martschenko betonte: „Die Brücke von Kertsch ist absolut unser wichtigstes Ziel.“

Damit meinte er die längste Brücke Europas, die 2018 eröffnet wurde. Der General erklärte sein Vorhaben mit unwiderstehlicher Logik: „Als Hauptweg für die Zufuhr von Reserven müssen wir ihn einfach abschneiden. Sobald dieser Weg abgeschnitten ist, werden sie in Panik geraten. Und glauben Sie mir, diejenigen, die in Simferopol russische Fahnen gehisst haben, werden sich schnell ukrainische Fahnen besorgen und sie stattdessen hissen.“

Na dann: Prost Mahlzeit! Abgesehen davon, daß Rußland mittlerweile einen Landkorridor von der Krim bis zum russischen Territorium erkämpft hat und die Krim dadurch keinesfalls von der Versorgung abgeschnitten ist, wäre die Zerstörung der Brücke ein schwerer Fehler. Es dürfte doch dem letzten Zurückgebliebenen klar sein, daß die Antwort Moskaus darauf massive und einschneidende Vergeltungsmaßnahmen wären, wie sie bisher in diesem Krieg noch nicht angewandt wurden. Der Eskalation wären dann keinerlei Grenzen mehr gesetzt.

Links:

https://test.rtde.tech/international/141251-medwedew-spricht-von-besuch-frosche/
https://test.rtde.tech/europa/141183-ukraine-droht-mit-zerstoerung-ketsch-bruecke/
https://www.tagesschau.de/ausland/europa/scholz-ukraine-eu-beitrittskandidat-101.html

Illustre Fronleichnams-Prozessionen nach Kiew
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über Peter A. Weber 104 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

24 Kommentare

  1. Falls Sie es noch nicht bemerkt haben sollten:
    Die West-Wirtschaft gerät gerade ins Trudeln.
    Wir alle haben begonnen, die Unterbrechungen der Lieferketten, die steigenden Energiekosten, die wirtschaftliche Unsicherheit und die Inflation zu spüren – ganz zu schweigen von Stagflation, Schrumpfung und Deflation -, aber die letzte Woche hat uns das Ausmaß der Krise, mit der wir konfrontiert sind, deutlich vor Augen geführt. Es scheint, als ob jeder Tag neue Nachrichten über einen neuen Finanzbrand mit fünf Alarmstufen mit sich bringt.

    • Ja mein guter Charly, ich habe lange nachgedacht, was für Werte es hierzulande zu verteidigen gibt, mit dem Ergebnis – es gibt hier keine Werte mehr. Das nihilistische Einerlei hat Einzug gehalten in alle Bereiche der Gesellschaft. Es ist an Beliebigkeit nicht zu übertreffen und das nicht nur im sexuellen Sinn. Klar, dass eine Jugend wertesuchend umherrennt und sich dem Baerbock an den Hals wirft, den Verursachern der Zerstörung aller Grundlagen einer funktionierenden Gesellschaft – den Gärtnern und zwar aus Blödheit.
      Die Selbstmordrate, die nicht mehr veröffentlicht wird, spricht wohl Bände.
      Na ja, es gibt schon noch eine Regel – keine Widerworte gegen die Coronadiktatur.
      Soll der Russe nur kommen, ich würde dem einen roten Teppich ausrollen, wenn ich einen hätte. Aber keine Sorge, die westliche Wertegesellschaft killt sich gerade selber und nicht nur mit dem biologischen Pikskampfstoff. Da muss hier niemand mehr einmarschieren.

  2. Alles was sich westliche Führungsschicht nennt, beweist derzeit, daß sie ihre eigene Unfähigkeit erreicht hat. Ein Konglomerat von geistiger Insolvenz und minderwertiger als Kotze und Sch****, die sonst noch als Dünger brauchbar sind.

  3. Ein bisschen Geschichtsunterricht für alle Russenhasser und Ukraine-Versteher

    https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    von Micha Dinnebin

    Ein geschichtlicher Abriss über knapp 40 Jahre westlicher Politik und vor allem der der NATO gegenüber Russland in wenigen Worten.

    *1989-1991*

    Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost – und Westdeutschland und löst den „Warschauer Pakt“ auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen „Warschauer Pakt“ Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also *KEINE NATO – Osterweiterung* geben wird.

    Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.

    Bis *2004* sind dann fast alle „Warschauer Pakt“ Mitglieder der NATO beigetreten.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    2001

    Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.

    Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert …

    *Der Amerikaner verbietet das.*

    Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    2004

    Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.

    Eine erste Verletzung der Pufferzone.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    2014

    putscht der Westen die Russland freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA freundliche Regierung. (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde).

    Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten Joe Biden), Monsanto, Black Water und US Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.

    Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas – Geschäft ein.

    Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_
    —-
    2014

    Durch den Putsch der US Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.

    Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

    Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim – Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.
    —-
    2014 – 2022

    Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Luhansk und Donezk.

    Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.

    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.

    Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.

    *Nichts davon* findet Erwähnung in den deutschen Medien.
    —-
    2020

    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war *der dritte Angriff* auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_
    —-
    *2022*

    Putin fordert *_ein letztes Mal_* eine Garantie, dass die Ukraine *kein* Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*
    —-
    *2022*

    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

    – eine Garantie der Neutralität und

    – eine Entmilitarisierung der Ukraine,

    – eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken

    – eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und

    – eine Entnazifizierung der Ukraine

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben …

  4. Die Ukraine passt doch gut zur EU. Oligarchen regiert und undemokratisch, dass ist die EU. Der Einfluss der Oligarchen ist hier nur viel subtiler. Das lässt sich aber in der Ukraine auch ändern. Hampelmänner oder Frauen werden gewählt und von den wahren Machthabern im Hintergrund gelenkt.
    Im Übrigen wird es die EU schon bald nicht mehr geben. Wenn Deutschland als Zahlmeister der EU es nicht schafft die Energieversorgung sicher zu stellen, dann wird Deutschland vom Zahlmeister zum Empfänger. Andere Länder werden dann die Rolle übernehmen müssen. Da die Solidarität in der EU nur vom Geberland Deutschland und einigen kleineren Ländern und einer großen Zahl von Empfängern abhängig ist, wird auch diese Solidarität schnell zusammenbrechen. Wenn die Franzosen, Spanier und Italiener für Deutschland zahlen müssen, dann ist Schluss.
    Polen ist gerade dabei den Teil der Ukraine zu übernehmen, den die Russen nicht haben wollen. Polen rechnet damit, dass die EU viel Geld zum Aufbau der Ukraine bereit stellen wird und das dies dann von Polen verwaltet wird. Ein Schelm wer Böses dabei denkt.
    Wenn aber die EU auseinander bricht werden die Polen ein Klotz am Bein haben. Selbst eine EU zu ihren besten Zeiten hätte mit der Ukraine ihre Probleme. Eine EU im heutigem Zustand kann die Ukraine nicht wuppern. Die Polen werden nach dem Zusammenbruch der EU nicht einmal mehr in der Lage sein ihren eigenen Laden am Laufen zu halten.
    Derzeit läuft alles nach Plan. Nach dem Plan der Russen und Chinesen. Die EU zerfällt und die einzelnen Länder werden in eine schwere wirtschaftliche Rezession geraten. Die Wirtschaft in den USA wird den Untergang der EU nicht überstehen. Mit der EU fällt eine wichtige Stütze des Dollar weg. Die USA werden sich nicht mehr so ohne weiteres mit gedruckten Dollar in der Welt einkaufen gehen können. Den einzelnen Ländern in der EU wird nichts anderes übrig bleiben, als sich der Neuen Seidenstraße anzuschließen. Mit dem Anschluss wird der Wohlstand wieder zurückkommen. Zumindest teilweise.

  5. Kostspieliger Öl-Umweg über Indien: Warum billig, wenn es auch teuer geht?

    https://zuerst.de/2022/06/17/kostspieliger-oel-umweg-ueber-indien-warum-billig-wenn-es-auch-teuer-geht/?unapproved=107021&moderation-hash=e1f4a39fed9f93d527ec200f5a902c70#comment-107021

    Brüssel/Neu Delhi. Deutschland läßt sich seine selbstmörderische Rußland-Politik sehr viel kosten.

    Den Bürgern werden explodierende Strom- und Benzinpeise zugemutet, weil die Ampel-Regierung von russischen Energielieferungen wegkommen will.

    Doch das ist schwer bis unmöglich. Unter dem Strich zahlt Deutschland stattliche Preise auf dem Weltmarkt – und ist am Ende immer noch auf russische Lieferungen angewiesen.

    Nicht nur der Kreml profitiert von den steigenden Preisen auf dem Weltmarkt; US-Medien zufolge kassiert Rußland durch den Verkauf von Gas und Öl mindestens so viel wie früher (auch bei sinkenden Exporten), weil die Preise so gestiegen sind.

    Ein weiterer Gewinner des Ölembargos heißt Indien – und auch in diesem Fall kassiert Rußland kräftig mit. .. ALLES LESEN !!

    KOMMENTAR

    Während bei uns die Inflation auf allen Gebieten zunimmt, können die Russen weiterhin gemütlich Tee trinken, preiswerte Lebensmittel kaufen und billig tanken und im Winter nicht frieren !!

    Unsere von den USA gesteuerten Politiker lassen uns weiter verarmen und erzählen uns, dass der Russe daran schuld wäre.

    Alleinschuldig ist NUR der Westen, der seit 2014 zugelassen hat, dass im Donbass die UKRA-NAZIS die russische Bevölkerung abgeschlachtet hat.

    Dies wir aber bis heute absichtlich verschwiegen, damit nicht jemand auf die Idee kommen könnte, dass Russland im Recht ist !!!

    Daher wird auch jetzt schon geplant, dass es einen schlimmen CORONA-WINTER geben muss, natürlich mit Masken !!

    Seit CORONA wird die Demokratie systematisch kaputt gemacht !!

  6. Wir selber als Verfügungsmasse Mensch tragen den
    größten Anteil der Schuld an diesen katastrophalen
    Zuständen in Europa! Durch die Teilnahmslosigkeit
    und Tatenlosigkeit haben Wir es erst möglich gemacht,
    das derartige Psychopaten ungebremst einen Freibrief
    für Ihr Tun und Handeln erhalten haben!
    Wir selber sind es, die noch fröhlich aus den Fenster
    des Zuges winken der ungebremst und
    mit immer schnellerer Fahrt auf den Abgrund zu fährt!
    Während dessen sich der Zugführer und das Personal
    schon längst in Sicherhei gebracht haben!!

  7. JETZT WIRD KLAR WARUM UNSERE SPRITPREISE EXPLODIEREN

    EID GEBROCHEN:“SCHADEN VOM VOLK NICHT ABGEWENDET“

    Ukraine muss aufgrund von Engpässen Treibstoff aus Belgien und den Niederlanden kaufen

    „Alle unsere Importe kommen aus der EU“, sagte Kubrakow und fügte hinzu, dass die Ukraine bestrebt sei, Treibstoff „von überall herzubekommen, wo sie kann“.

    „Früher haben wir das nur in den Ländern und Häfen getan, die der Ukraine am nächsten liegen, in Polen und Rumänien, aber jetzt importieren wir Kraftstoff aus Belgien und den Niederlanden“.

    Derzeit kämen täglich bis zu 230 Tanklastwagen mit Kraftstoff aus der EU in die Ukraine, und die neuen Abkommen zwischen Kiew und Brüssel dürften die Zollverfahren für die Einfuhr von Benzin und Diesel in die Ukraine vereinfachen.

    Nach Angaben eines Vertreters des Büros des ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij, Rostislaw Schurma, machten die EU-Länder früher nur 5 Prozent der Treibstofflieferungen aus, die die Ukraine auf dem Landweg erhält, jetzt seien es 100 Prozent.

  8. DER NEUE NAME FÜR BLÖDHEIT LAUTET: „ALTPARTEIEN“

    Die führenden Politiker in Brüssel und in Deutschland – und Scholz in erster Linie – zeigen leider ihre wahre Rolle, und zwar das Fehlen jeglicher politischer Handlungsfähigkeit.

    Sie sind gezwungen, Arien in jenen Opern zu singen, die in den USA geschrieben wurden.

    Das Thema der durch Russland provozierten Hungersnot im Fall der Getreide-Krise in der Ukraine ist – wie gesagt – ein Börsen-Spiel.

    Außerdem müssen die EU-Politiker irgendeine Erklärung für die kommende wirtschaftliche und soziale Krise in der EU finden.

    Und das einzige, was sie machen können, ist Bidens Argument zu wiederholen, als er Russland den Anstieg der Sprit-Preise vorwarf.

  9. Russland bereitet Tribunale vor: Brisante Kreml­-Enthüllung – Westen verhinderte Ukraine-Lösung

    https://www.pravda-tv.com/2022/06/russland-bereitet-tribunale-vor-brisante-kreml-enthuellung-westen-verhinderte-ukraine-loesung/#comment-286610

    In einem Interview mit der „Tass“ enthüllte nun Russlands Außenminister Sergei Lawrow, die Ukraine habe Moskau bereits im März, kurz nach Ausbruch des Konfliktes, einen gangbaren Lösungsvorschlag unterbreitet.

    Der Dialog sei aber abrupt abgebrochen worden, seit April herrsche „Funkstille“. Lawrow vermutet eine westliche Allianz, die lieber Krieg habe als den diplomatischen Weg zu beschreiten und dafür weiterhin Waffen im Wert von Milliarden US-Dollar in die Kriegsgebiete schleuse.

    Er stellte auch klar, dass es keinen Atomkrieg geben dürfe, es könne dabei keine Gewinner geben.

    NATO-Mitglieder wollen Krieg

    Die gezielte Kriegstreiberei des Westens wurde auch vom türkischen Außenminister Mevlut Cavusoglu bekräftigt: „Es gibt Länder innerhalb der NATO, die wollen, dass der Krieg weitergeht“, in der Hoffnung, dass Russland „schwächer“ wird, eine Ansicht, die später fast wörtlich vom US-Verteidigungsminister Lloyd Austin wiederholt wurde.

    Im April berichtete auch die Washington Post, Mitglieder des NATO-Blocks ziehen es vor, dass die Ukrainer weiter „kämpfen und sterben“, als „ein Frieden, der zu früh kommt“.

    Sie würden jedes Ergebnis ablehnen, das als „Sieg“ für Moskau verkauft werden könnte.

    Drogensüchtige Ukraine-Nazis

    Russland werde die Unabhängigkeit des Donbass schützen, sagte Lawrow und verwies auf das zugehörige Referendum von 2014.

    Moskau sei gezwungen gewesen, die Unabhängigkeit der Volksrepubliken Donezk und Lugansk anzuerkennen.

    Denn das Minsker Abkommen sei in den letzten 8 Jahren weder vom Kiewer Regime noch vom „es bewachenden Westen“ erfüllt worden.

    Das Ganze sei wegen des erbitterten Widerstands der Neonazis sehr schwierig, die über die Jahre in Kiew mit Hilfe westlicher Ausbildner „groß geworden sind“.

    Viele von ihnen nehmen alle Arten von Drogen, die ihnen die Fähigkeit, Angst zu empfinden, und so weiter nehmen, sagte Lawrow.

    Westliche Scheinheiligkeit

    Laut Lawrow hat der ukrainische Präsident Wolodimir Selenski, kurz nach Beginn der militärischen Sonderoperation von Russland, Verhandlungen vorgeschlagen.

    Erstmals sei ein Positionspapier vorgelegt worden, das allen Hoffnung gegeben habe.(Darum wird die Neue Weltordnung nicht funktionieren! Was plant der Tiefe Staat? (Video))

    Wenige Tage später sei nicht mehr die Rede davon gewesen. In der Zwischenzeit habe es eine Provokation in Butscha gegeben.

    Der Westen lehne es kategorisch ab, darüber zu sprechen, obwohl vielfach belegt sei, dass es sich um eine Inszenierung gehandelt habe….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  10. Noch so ein kleiner Hetzer, der den Krieg nicht erwarten kann https://journalistenwatch.com/2022/06/21/litauen-die-kniefiesel/ Es sieht so aus, als ob die ehemaligen Ostblockstaaten nur in die Nato aufgenommen wurden, um im Namen der Amis einen Krieg in Europa anzufachen. Schmeißt sie endlich raus aus EU und Nato. Oder besser noch, löst EU und Nato auf und schickt die Amis nach Hause. Der Kuhscheißestapler muss natürlich mal wieder hetzen https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_92334274/robert-habeck-russland-greift-deutschland-oekonomisch-an.html Si tacuisses. Schon Helmut Schmidt sagte am 1.3.1980: „Wer die Grünen wählt, wird sich eines Tages bittere Vorwürfe machen“. Weiser Mann. Pöbel-Ralle stellt gerade fest, dass die RAF nicht links war https://www.conservo.blog/2022/06/21/die-raf-war-nicht-links/ und ein erschreckender Blick in die uns zugedachte Zukunft https://consortiumnews.com/2022/06/20/chris-hedges-the-triumph-of-death/

  11. @Heidi
    Zufällig gerade entdeckt: Sogar ein Pop-Star wie Michael Jackson war zehnmal so pazifistisch wie diese GRÜNEN und ihre Baerbock usw..
    Hier die Einsprungstelle zum Video vom „Earth Song“ (1995): https://youtu.be/buCdGwH2Efc?t=444

    Mit der Regie, daß ein Kind auf die Bühne kommt, nimmt Jackson ganz offensichtlich Bezug auf Madeleine Albrights Antwort auf die Frage (zum 1. Irakkrieg): “We heard that half a million [иракских] children died. I mean, that’s more children than died in Hiroshima,” Stahl said. „And is it worth the price?“. Albright antwortete: “I think it’s a very difficult choice … but the price we think IS WORTH IT“ (https://www.newsweek.com/watch-madeleine-albright-saying-iraqi-kids-deaths-worth-it-resurfaces-1691193 ).
    Gerade die Baerbock ist eine erklärte Bewunderin der Madeleine Albright!

  12. Der deutsche Bundeskanzler Scholz hat in einem Interview unter anderem gesagt:

    „Putin scheint Angst davor zu haben, dass der Funke der Demokratie auf sein Land überspringen könnte.“

    Die heutige Generation deutscher Politiker betreibt eine ungemein gefährliche Politik und bemerkt es anscheinend nicht einmal, denn zur Politik gehört auch Geschichtsverständnis.

    In Russland ist der Zweite Weltkrieg ein wichtiger Teil der eigenen Identität, denn die Sowjetunion hat in dem Krieg den höchsten Blutzoll gezahlt und 27 Millionen Menschen verloren.

    Noch heute weiß jedes russische Kind, was seine Urur-Großeltern in dem Krieg getan haben, wo sie waren, und wo sie gestorben sind. Das ist tief im kollektiven russischen Gedächtnis verankert.

    Wie man in Russland solche Äußerungen ausgerechnet von einem deutschen Kanzler versteht und warum deutsche Politiker sich mit solchen Äußerungen in Richtung Russland zurückhalten sollten, hat Maria Sacharowa, die Sprecherin des russischen Außenministeriums auf ihrem Telegram-Kanal mitgeteilt:

    „Olaf Scholz: Putin hat Angst, dass „der Funke der Demokratie auf sein Land überspringen könnte.“

    Deutsche Funken sind schon einige Male auf uns übergesprungen. Weitere Brände lassen wir nicht zu.“

  13. Baerbock: Ist sie so oder tut sie nur so?

    https://linkezeitung.de/2022/05/04/baerbock-ist-sie-so-oder-tut-sie-nur-so/

    von Dagmar Henn

    Die Bundesaußenministerin tut, als könne sie kein Wässerchen trüben und müsse noch unter Welpenschutz gestellt werden.

    Aber was sie tut, ist brandgefährlich und keinesfalls im Interesse Deutschlands. Annalena Baerbock ist ein Rätsel, das wir uns nicht leisten können.

    Manchmal fragt man sich, wie und wo so etwas herangezüchtet wird. Insbesondere angesichts des Bundesplappermäulchens.

    Gibt es eine Richtlinie dafür, Menschen so aufzuziehen, dass sie sich benehmen wie Gestalten aus einer schlechten Seifenoper?

    Ständig mit dieser billigen Pseudogefühligkeit auf den Lippen, fernab jedes wirklichen Gedankens oder echter Empathie?

    Disput zu Offenem Brief: Schwarzer für Lösung der „Kompromisse“ – Hofreiter als „Vorzeigekrieger“

    Und dann die finstere Kehrseite von Annalena Baerbock, die gerade die Bundesaußenministerin gibt.

    Die Verantwortung für echten Verrat, handfesten, im Auftrag der USA die deutsche Ökonomie zugrunde zu richten und ganz unauffällig und unausgesprochen unser Land in einen Krieg hineinzuziehen, der ebenfalls nur zum Nutzen einer fremden Macht dient.

    Das ist kein Pappenstiel, da klebt Blut an den Händen, unterhalb dieses leichtfertigen Lächelns.

    Wirkt das auf Männer attraktiv, dieser geistige Hohlraum mit hübschem Gesicht? Ich frage mich das jedes Mal, wenn sie auf dem Bildschirm auftaucht; es gibt ja solche Sprichwörter …

    Und dann kommt die Frage, wer das ist, der ihr zuflüstert, was sie sagen soll, der ihr Skript schreibt. Man muss schon sehr an billigste Lügen gewöhnt sein, um das glaubwürdig zu finden. Aber das sind wohl viele.

    Wenn man die Bemerkungen auf Twitter liest, die unter ihrem Auftritt bei Anne Will stehen, könnte man an der Menschheit zweifeln.

    Oder zumindest an den Deutschen. „Eine würdige Außenministerin.“

    „Schade, dass die weiter Scholz duldet.“ „Sie ist großartig.“ „Mit Abstand die beste Vertreterin Deutschlands seit 2 Jahrzehnten.“

    Es muss eine gigantische Brutkammer geben, die solche Exemplare ausspuckt. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  14. Kommt jetzt Krieg zwischen Russland und Litauen?

    Als Litauen der EU beigetreten ist, wurde 2002 ein Vertrag zwischen Russland, Litauen und der EU geschlossen, der den Transit von Waren und Passagieren durch Litauen per Bahn garantiert hat.

    Dieser Vertrag war eine der Grundlagen für den litauischen EU-Beitritt.

    Diesen Vertrag hat Litauen mit Rückendeckung der EU nun gebrochen !!!

    Litauen beruft sich dabei auf die EU-Sanktionen, die den Export bestimmter russischer Waren betreffen.

    Allerdings ist hier ja nicht von einem Export der Waren aus Russland die Rede, sondern von einem Transport der Waren aus dem russischen Mutterland in seine Exklave Kaliningrad und umgekehrt !!

    • @Walter Gerhartz
      https://www.youtube.com/watch?v=eCALcG8PhH0
      Genauso ging das 1939 mit Polen und Hitler los. Mit Kompromißlosigkeit aus Warschau gegenüber Rußland UND Deutschland – Stichwort Korridor – auf Anraten der tollen Freunde im Westen. Es ging darum, Hitler in eine Falle zu locken, in die der Dummkopf auch hineinlief. Hör Dir mal den Beitrag vom Historiker Schultze-Rhonhof an. Den Polen half keiner im Herbst 1939. Im Sommer 1945 verramschte man sie in Potsdam an Stalin. 1975 wurde der Status quo in Helsinki zementiert, die Freiheit Polens interessierte keinen. Ein Jahr vor Gleiwitz hatte man schon Prag geopfert, und die Polen waren nicht aufgewacht. Es scheint, als ob der faule Trick noch einmal klappt. Die Litauer scheinen nicht die hellsten Lichter auf dem Geburtstagskuchen zu sein. Vielleicht haben sie auch solche Minister wie Baerbock & Co.

        • @Heidi Walter
          https://www.usdebtclock.org/
          Mathe ist Nazi. Übrigens haben wir nächstes Jahr ein Jubiläum. 200 Jahre Monroe-Doktrin. Ob Annalena sich jetzt wundert, warum Marilyn sich in die Politik reingehängt hat? Wär doch eine schöne Frage für Günter Jauch. Und die 1Mio.€-Frage wird lauten: „Was war die Richelieu-Doktrin?“
          Hab die letzten Tage die beiden alten, großen Kirschbäume vom Nachbarn abernten dürfen. Heute abend wieder 2 Pappstiegen voll. Morgen geht eine davon an den evangelischen und eine an den katholischen Kindergarten in Frankfurt (Oder). Heute früh 1 Stiege zum Kindergarten in Dolgelin gebracht. Gestern 2 zum Wichern-Heim in Frankfurt (Oder), vier zur Grundschule Dolgelin und 1 zur Pfarrerin in Lebus, die trägt das dort zum Kindergarten. Ich komme mir langsam vor wie ein dummes Fossil. Riskiere meinen Arsch auf der Leiter 8m über dem Boden, die Stare verscheuchend. Für Schüler und Studenten in der DDR war es völlig normal, daß man uns zu Arbeits- und Ernteeinsätzen heranholte. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Was ist an der Botschaft so schwer zu verstehen?

        • @Heidi Walter
          Kaum war die UdSSR auseinandergefallen, schon waren in den 3 baltischen Staaten aus den USA zurückgekehrte Exilanten am Ruder. Die im Geiste Amerikaner geblieben waren und zum Land der Väter keinen Bezug mehr hatten. Denen es nichts ausmacht/e, das Land der Vorfahren wie eine Schachfigur zu Gunsten von Uncle Sam zu opfern. Die Polen und Balten werden für ihren Verrat an Europa zu Gunsten von USrael einen hohen Preis bezahlen, wir Trotteldeutschen wohl auch. Es hätte gereicht, einmal „Die Angst des weißen Mannes“ von Peter Scholl-Latour zu lesen. Aber wie war das noch mal in der Idiokratie?
          https://www.youtube.com/watch?v=py37IFuKxYw
          Wer lesen und schreiben kann, ist eine Schwuchtel.
          https://www.youtube.com/watch?v=ig446isvXlI
          Ergänzung: Hab gestern abend und heute früh noch mal Kirschen gepflückt. 1 Stiege an den evangelischen und 1 an den katholischen Kindergarten in Frankfurt (Oder) verschenkt. Werde gleich 2 Bäume abernten. Sauerkirschen. Die gehen an jemanden im Nachbardorf. Die Frau – eine Polin namens Magda – macht davon Saft und verschenkt den an die Kinder, die am Badestrand dort herumhopsen. „Wolfgang, wenn du bringst umsonst, ich kann geben umsonst!“ Der Apostel Paulus soll einmal gesagt haben: „An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen.“ So, jetzt ist die schlimmste Nachmittags-Hitze vorbei. Ich muß jetzt ab in den Garten und pflücken.

1 Trackback / Pingback

  1. Ukraine-Update – Hass auf Russen – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*