lang✤schmutzig

Die Medien stehen nach wie vor unter Hypnose

Wir erleben vereinzelt Entschuldigungen von Medien, die sich für eine unzureichende oder irreführende Berichterstattung selbst geißeln. Wozu taugt diese Selbstgeißelung, wenn keine weitergehenden Korrekturen erfolgen. Alles geht weiter wie zuvor. Dient es nur einer” Imageverbesserung”, sobald sie öffentlich der Desinformation überführt sind? Der Gedanke drängt sich auf, denn wenn es nicht so wäre, sollte es inzwischen ein Feuerwerk an kritischer Information geben. ❖ weiter ►

Gesundheit

Krankenversicherung für Ungeimpfte, Malusregelung

Wenn als letztes Mittel zur Durchsetzung unlauterer Zwangsmaßnahmen am Solidargedanken gerüttelt wird, sollte sich mehr Widerstand rühren. Der bayerische Gesundheitsminister darf diesen asozialen Gedanken laut als Versuchsballon über der ohnehin schon verstörten Herde schweben lassen. Letztlich geht es nur darum, wie schon in der gesamten Plandemie, die Menschen gegeneinander auszuspielen. Letzteres scheint einer der wesentlichen Eckpfeiler der schönen neuen Welt zu sein. ❖ weiter ►

lang✤schmutzig

Spaltung der Gesellschaft ist mehr als ein Gespenst

Es ist schon erstaunlich mit welcher Propaganda auf die Menschen eingedroschen wird, die es noch wagen nach ihren Grundrechten zu fragen. Man könnte auch sagen, dass sie alle in der öffentlichen Wahrnehmung als idiotische Minderheit hingestellt werden, Weil sie (noch) nicht “auf Linie” sind. So umgeht man die Debatte um die Feststellung der Gesellschaftsspaltung durch eine vertiefte Spaltung. Bei ehrlicher Debatte wäre einzugestehen, dass es nurmehr um die Machtfrage geht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Deutschland ist aktuell „Repressionsweltmeister“

Diktaturen kommen nicht von allein. Dafür muss man einiges tun oder besser gesagt aus Sicht des Fußvolkes unterlassen, dann klappt das gut. Auf der Statistikseite “Our World in Data” gibt es einen Stringenz-Index. Den darf man durchaus als Repressions-Index verstehen. Dort liefert sich Deutschland gerade ein Kopf an Kopf Rennen mit China. Aktuell hat Deutschland die Nase deutlich vorn. Mit etwas Glück und Olaf Scholz als Regime-Chef kann es mal wieder richtig was werden. ❖ weiter ►

Gesundheit

Kommen bald Medikamente gegen die Impfung?

Das Thema mag im Moment peinlich sein, aber wir müssen den Blick nach vorne richten. Medikamente gegen die Impfung werden recht bald boomen. Es ist gute Lebenspraxis, die Augen vor allen Unannehmlichkeiten zu verschließen und damit den Weg des geringsten Widerstands zu wählen. Bedauerlicherweise lässt sich die Realität davon nicht beeindrucken. Das bedeutet, wir werden sehr viel kaputtgespritzte Menschen zu versorgen haben, die bei dem Spritzmarathon durchs Raster fielen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Resilienz oder Restintelligenz der Deutschen?

Statistik ist sehr schön. Man kann alles damit belegen, sie muss nur korrekt manipuliert sein, wie beispielsweise von der Financial Times. Dort wollte man offenbar beweisen, dass die Deutschen, respektive der deutschsprachige Raum sich ganz besonders der Spritze widersetzt. Das hätte man tatsächlich als Zeichen für Resilienz und Rest-Intelligenz nehmen können. Bei genauerer Betrachtung stellt man leider fest, dass unsere östlichen Nachbarn das noch besser können. ❖ weiter ►

Gesundheit

Der Impf-Kampf, mehr Macht- als Gesundheitsfrage

Der Impf-Kampf ist keine neue Sportart. Bereits vor 100 Jahren führte man dieselben Auseinandersetzungen wie heute, damals siegt der Verstand. Derzeit sieht es noch so aus, als könne die Impf-Mafia den Sieg davontragen. Propagandistisch ist sie besser aufgestellt als jemals zuvor. Dank einer flächendeckenden und umfassenden Vollverblödung (nicht medikamentös behandelbar), die schon etwas älter ist als COVID-19, kann das das Rennen noch von vielen Menschen verloren werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

BER: 45 Mio. Euro pro Monat für Hobby-Flughafen

Wenn man in der richtigen Liga der Staatsunternehmen spielt, spielt Geld keine Rolle. Der BER braucht mal eben 2,4 Mrd. Euro Nachschlag bis 2026. Das kann schon mal passieren. Wichtig ist nur gut Ausreden zu erfinden, lange Romane zu schreiben und die Geschichte weiter zu vernebeln, dann kann die Staatsknete wie gewohnt weiter fließen. Seit einem Jahr ist der BER nun in Betrieb und betriebswirtschaftlich betrachtet “pleite”. Dann setzt man eben die Betriebswirtschaft aus. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wie kommt die EU an die fette Polen-Kohle

Polen ist doch nicht so offen wie gemeinhin propagiert wird. Jetzt möchte sich die EU drin versuchen diesen unsoliden Haufen zu zivilisieren. Ob das gut gehen kann? Zunächst einmal soll Polen jetzt eine Mio. Euro “Erziehungsgeld” pro Tag bezahlen. Das solange, bis es die Rechtsstaatlichkeitsvorstellungen der EU endlich gefressen und abgenickt hat. Da liegt noch ein weiter und exorbitant teurer Weg vor Polen. Wir haben einmal darüber nachgedacht wie man das abkürzen kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

Österreich wird ehrlich in Sachen Corona

Ehrlich wärt am längsten. Das war einmal! Heute muss manch ein Weisungsempfänger schon mal das Liedchen des Brötchengebers trällern. Das klappt nicht überall. Manchmal bricht sie Wahrheit einfach die Bahn, wie beispielsweise bei Sozialministerium in Österreich. Da gab es tatsächlich einmal eine realistische und keine “politische Antwort” auf eine Anfrage. Ob das Konsequenzen für die Mitarbeiterin hatte, ist nicht zu Stunde nicht bekannt, aber die Antwort ist bemerkenswert. ❖ weiter ►

Hintergrund

Grüne erpressen Energieliefervertrag von Petrus

Bei der anstehenden Ampel-Energiepolitik sollten wir uns ernstlich auf Erpressungsversuche der Grünen gegenüber Petrus einstellen. Irgendwoher muss die Energie ja kommen, wollten wir uns nicht selbst in die Steinzeit zurückversetzen. Es gibt allerhand rationale Gründe dafür, dass die Grünen ausgerechnet diese Instanz bemühen werden. Physikalische Limits und harte Realitäten haben die Grünen noch nie sonderlich interessiert. Das “grüne Ideal” ist ihr Weltmaßstab. ❖ weiter ►

Medien

„Geistige Selbstverzwergung“ … mit Festbeleuchtung von Gunnar Kaiser

Wissenschaft adé. Es gleicht einer große Schlacht um die Meinungshoheit die derzeit das Krisen- und Pandemiegeschehen dominiert. Der viel gerühmte wissenschaftliche Diskurs muss ob der Not einfach mal hintanstehen. Kritik daran ist eher unerwünscht und selbst das bisherige Eingeständnis der Politik, dass die Maßnahmen tatsächlich politischer Natur sind, überhören die staatssüchtigen Wissenschafts-Claqueure nur zu gern. ❖ weiter ►