Die Gemeinsamkeiten von Klima- und Hitlerjugend

Pan-ik-Land: Unsere Kli­ma-Heilige, die geistig jungfräuliche Gräte Thun­fisch oder wie immer ihr Kün­stler­name auch sein mag, hat es fundiert wis­senschaftlich, als auch all­ge­mein­ver­ständlich für alle Kinder dieser Welt auf den Punkt gebracht: “Ich will das ihr in Panik ger­atet” und “Wir haben keine Zeit”. Ger­ade let­zteres ist, sofern man auss­chließlich in ein­er materiellen Erken­nt­niswelt lebt, gar nicht zu bestre­it­en. Was sind knappe 100 Jahre sinnlos­es Men­schen­da­sein gegen eine für Mate­ri­al­is­ten schi­er unfass­bare Ewigkeit? Das ändert allerd­ings nichts am Anspruch der Mate­ri­al­is­ten.

Um nun dieses arme Mäd­chen hier nicht völ­lig zu diskred­i­tieren, muss man zu ihrer Ehren­ret­tung geste­hen, dass es tat­säch­lich immensen Hand­lungs­be­darf gibt. Nicht etwa den Plan­eten zu ret­ten, der kann auch ganz gut ohne uns auskom­men. Den­noch gibt es aller­hand zu tun. Zuvorder­st die Lebensweise der Men­schen so zu mod­i­fizieren, dass sie im Ein­klang mit dem Plan­eten ist. Darüber hin­aus gilt es, das Leben mit den durch die Natur bere­it­gestell­ten Ressourcen nach­haltig für uns und alle andere Krea­tur zu gestal­ten. Das schlecht­este Fun­da­ment für unser Han­deln ist somit “blind­er Aktion­is­mus” oder gar auf grund­sät­zlich falschen Annah­men beruhende, nut­zlose Aktiv­itäten zu ent­fal­ten.

Der Kli­mawan­del ist und bleibt ein Hype, der aktuell nur die Kassen der­jeni­gen füllen soll, die sich diese Klima­panik erstens wirk­lich leis­ten kön­nen und zweit­ens wis­sen wie man damit Geld macht. Die PR-Masche dahin­ter ist ja gar nicht zu überse­hen. Seit vier Mil­liar­den Jahren unter­liegt der Plan­et einem steten Kli­mawan­del. Die wärm­sten Zeit­en mit einem 6‑fachen CO2 Gehalt in der Atmo­sphäre erlebte der Plan­et allerd­ings ohne den Men­schen. Sollte uns das jet­zt zumin­d­est im Nach­gang Panik bere­it­en? Es geht bei der gesamten, plan­mäßi­gen Klimahys­terie ohne­hin nur um eine mar­ginale Mei­n­ungs­d­if­ferenz.

Die Klimahysterie kommt nicht von ungefähr

Diese Dif­ferenz und die daraus resul­tierende Argu­men­ta­tion, muss aus ver­ständlichen Grün­den bei der her­beima­nip­ulierten Klimahys­terie aus­ge­lassen wer­den. Würde man das nicht aus­blenden, bestünde größte Gefahr, dass der mit mas­sivem Aufwand aufge­baute Panik-Effekt nut­z­los ver­puffte. Wer kön­nte so ein prof­itschädi­gen­des Wis­sen ver­bre­it­en wollen? Eben! Es geht um diese neben­säch­liche Tat­sache, dass der CO2-Anstieg der Erder­wär­mung fol­gt, aber nicht dessen Ursache ist. Nur für die Ver­bre­itung dieses Wis­sens wiederum kann lei­der kein Geld bere­it­gestellt wer­den. Man muss schon der richti­gen Pro­pa­gan­da anhän­gen, anson­sten kann es schwierig und unan­genehm für den einzel­nen Men­schen wer­den.

Wenn die jesuide Che Guere­ta nun fest­stellt, dass: “unser Haus bren­nt”, dann ist das zweifel­sohne völ­lig richtig. Weniger gut ist es, den erkan­nten Brand eiligst mit dem auss­chließlich bere­it­ste­hen­den “Ben­zin” löschen zu wollen (CO2-Steuern und CO2-Zer­ti­fikate­han­del). Da sollte man doch bess­er etwas mehr Hirn­schmalz investieren. Aber genau das zu unter­lassen scheint volle Absicht zu sein. Weit­er reüssiert die Kli­ma-Heilige: “Wir kön­nen die Welt nicht ret­ten, indem wir uns an die Spiel­regeln hal­ten. Die Regeln müssen sich ändern, alles muss sich ändern, und zwar heute”!

Schon wieder ein Voll­tr­e­f­fer, den aber nie­mand zu Ende denkt. Sogle­ich wer­den wieder die alten Kampfmit­tel aus­ge­graben, nur um die Kohle von unten nach oben zu verteilen. Es ist tat­säch­lich nicht die Panik, die uns weit­er­bringt. Nicht mal der religiöse Charak­ter der augen­blick­lichen Kli­ma-Reli­gion. Uns würde tat­säch­lich nur fundiertes Wis­sen helfen. Und genau das hat erhe­blich mehr zu bieten als die weni­gen Phrasen, die unsere vorsät­zlich kir­regemacht­en Kinder jet­zt in ihrer Panik jeden Fre­itag schulschwänzend auf der Straße daher­plär­ren.

Politiker intellektuell am Boden

Lassen wir doch zunächst mal einen Englän­der zu Worte kom­men, dem man ein gewiss­es Maß an Bil­dung und Inter­esse an der Men­schheit unter­stellen kann. Der darüber hin­aus aller­hand Vorträge zum The­ma hält und deshalb nicht unbe­d­ingt immer eine gern gese­hen­er Gast ist. Beson­ders dann nicht, wenn die ide­ol­o­gis­che Verblendung bere­its den Grad der unan­tast­baren Reli­gion erk­lom­men hat.

Und in dem Punkt, mit dem in der Über­schrift ange­sproch­enen Ver­gle­ich, liegt der Red­ner ver­mut­lich richtig. Es gab übri­gens zu Zeit­en der NS-Dik­tatur genü­gend (ältere) Men­schen, die den Wahnsinn dur­chaus erkan­nten. Dort wo diese auf­begehrten wur­den sie anfänglich ermah­nt sich rauszuhal­ten und wenn das nicht half, wur­den sie als Regimegeg­n­er “entsorgt”. Heute bemitlei­den wir uns immer noch gerne selb­st, dass unsere Großel­tern damals zu wenig getan haben. Trotz der heute immer wieder gerne skandierten Parole “nie wieder”, schlit­tern wir aber ger­adewegs und offe­nen Auges in so eine Art Kli­ma- und Öko­faschis­mus. Dies­mal ist die Ide­olo­giebrille nicht braun, son­dern grün. Ver­gle­ich­bares Spek­takel, nur mit ein­er anderen Ide­olo­gie. Und deshalb soll das alles jet­zt ganz wun­der­bar sein. Nur die Kri­tik­er wer­den halt noch nicht so “entsorgt” wie damals, aber gerne schon mal in die NAZI- oder Leugn­er-Ecke gestellt, wenn sie der neuen Öko-Parole nicht fol­gen wollen.

Foto Richard Huber eigenes Werk , CC BY-SA 3.0, Orig­i­nal

Eine echte, respek­tvolle und sach­liche Auseinan­der­set­zung, wie das in ein­er freien und aufgek­lärten Gesellschaft an sich der Fall sein sollte, find­et nicht mehr statt. Die ins Feld geführten (Gegen)Argumente wer­den nicht mehr gehört, analysiert und gewichtet. Alles wird durch eine geheiligte und unan­tast­bare Klima-®Kassen-Lehre erset­zt. Die Staatssender, als auch die Pri­vat­en, sind sich bei der Notwendigkeit der “glob­alen Verblö­dung” tat­säch­lich einig. Und auch die Kli­ma-Mon­stranz Gre­ta weiß gar nicht welchen Dienst sie dieser Maschiner­ie erweist. Wie auch? Dafür hat sie zur Bestechung schon die erste Ehren­dok­tor­würde nachge­wor­fen bekom­men, dass sie ja bei der Stange bleibt. Wo also ist noch gle­ich der Unter­schied zwis­chen der heuti­gen Kli­ma­ju­gend und der dama­li­gen Hitler­ju­gend? Klar doch, heute ist es so unendlich viel bunter.

War der Zeitplan vielleicht doch nicht so generös

Kam die neue Kli­mare­li­gion wom­öglich ein Jahrzehnt zu früh? Weil es derzeit noch zu viel Alte gibt, die sich erin­nern, die ihr Maul nicht hal­ten, die ihren Ver­stand noch nicht gän­zlich im “Smart­phone” beerdigt haben? Leute, die solche Par­al­le­len der Dummheit noch erken­nen und benen­nen? Nähme man heute neben der Pro­pa­gan­da auch mal die Smart­phones weg, kön­nte das alles zu ein­er schnellen Ernüchterung führen, da die Welt der Pro­pa­gan­da erst dafür gesorgt hat, dass die Kids im “Vierten Reich … der Panik” angekom­men sind.

Und tat­säch­lich, es gäbe eine Menge auf diesem Plan­eten zu tun und zu ret­ten, dass hat aber am aller­wenig­sten mit CO2 zu tun. Let­zteres ist deshalb so bequem, weil man damit glob­al abkassieren kann. Und weil das so ist, wird die Pro­pa­gan­da dazu garantiert nicht nach­lassen, bis auch die let­zten Kri­tik­er mund­tot sind, wie damals unter Adolf. Das Ende wird auch dies­mal nicht bess­er aus­fall­en. Selb­st die Prof­i­teure von damals und heute sind diesel­ben, nur eben drei Gen­er­a­tio­nen weit­er.

Derzeit haben wir noch die “freie Wahl”, entwed­er erken­nt­nis­lose, blinde Mitläufer zu wer­den … oder denk­ende, friedliche “Änder­er”, im Sinne ein­er geein­ten Men­schheit. Nur das “Denken” soll­ten wir uns bess­er nicht abnehmen lassen. Aber genau das passiert bere­its in großem Maßstab und wie immer sind die leicht bee­in­fluss­baren Kinder die ersten Pro­pa­gan­da-Opfer. Holen wir uns unser freies Denken und Han­deln zurück?

Die Gemein­samkeit­en von Kli­ma- und Hitler­ju­gend
11 Stim­men, 4.36 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (88% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

37 Kommentare

  1. Der Mon­ck­ton gefällt mir. Mond und Mars wer­den übri­gens auch wärmer, wie die Nasa meldet. Ver­dammtes CO2, erwärmt schon fast das halbe Son­nen­sys­tem.

    • - Von ein­er sich verän­dern­den Erdum­lauf­bahn um die Sonne, also verän­derten Ellipse, und daraus her­vorge­hen­der größer­er Son­nen­nähe spricht in Deutsch­land auch kein erlauchter Wis­senschaftler.
      — Von ein­er ins Taumeln ger­ate­nen bzw. ver­schobe­nen Erdachse, somit auch ver­schoben­em Nord- und Süd­pol und Äqua­tor spricht auch nie­mand.
      Siehe z.B. hier:
      Erdachse ver­schiebt sich:
      https://weather.com/de-DE/wissen/astronomie/news/erdachse-verschiebt-sich-gletscherschmelze-eurasien
      — Von seit 2016 sich ver­stärk­enden Sonnenerup­tio­nen / Son­nen­stür­men, sich verän­dern­den Mag­net­feldern, erhöhter Gam­mas­trahlung u. a. spricht auch nie­mand.
      — Das wäre über­flüs­siges Wis­sen, bzw. kom­pliziertes und unnötiges Wis­sen für Men­schen die es bevorzu­gen, ken­nt­n­is­frei zu bleiben.
      — Fern­er wür­den sich solche bee­in­flussenden Fak­toren neg­a­tiv auf das Geschäftsmod­ell “Co2 ver­nicht­en”, erneuer­bare Energien, E‑Autoverordnung auswirken.
      — Wir sollen mit Co2-Schuld­kom­plex­en belegt wer­den und durch möglichst hohe Co2-Strafzahlun­gen erkaufen, dass dadurch unser Erd­kli­ma auf den Stand von vor 150 Jahren zurückge­dreht wird.
      Das geht nur mit Geld. ‚-)
      Ein Erfolg wird nie nachgewiesen wer­den kön­nen.
      In 100 oder 200 Jahren spricht sowieso nie­mand mehr von den irsin­ni­gen Plan­spie­len ein­er Bun­desregierung in 2019.

      Mars: Richtig, Mars hat­te dere­inst vor Mil­lio­nen Jahren auch vereiste Polkap­pen. Die sind nicht mehr da, weil sie durch Marser­wär­mung abgeschmolzen sind.

      Kurzum: Eine neue Stufe der Erde­vo­lu­tion, samt dazuge­höri­gen evtl. Kli­maverän­derun­gen, hält der Men­sch nicht auf. Sonne & Co. richt­en sich nicht nach den Wün­schen der Erde.

      Co2: Bis heute ist kein Poli­tik­er, oder von der BR beauf­tragte Gremien, vor die Kam­eras getreten, der mir die Co2-Katas­tro­phe geol­o­gisch-wis­senschaftlich-physikalisch-chemisch GLAUBHAFT erläutert hat.

      Welche Besserung garantiert mir die Kli­main­dus­trie?
      0,038 Prozent CO2 sind in der Luft; davon pro­duziert die Natur 96 Prozent, den Rest, also vier Prozent, der Men­sch*. Das sind dann vier Prozent von 0,038 Prozent also 0,00152 Prozent. Der Anteil Deutsch­lands hier­an ist 3,1 Prozent. Damit bee­in­flusst Deutsch­land 0,0004712 Prozent des CO2 in der Luft.

      Nun will D 50 Mil­liar­den jährlich in die Reduzierung von Co2 steck­en.

      Um wieviel Grad und Co2 wird denn das Weltk­li­ma nach unten geschraubt, wenn das furzek­leine Deutsch­land z. B. seinen Schad­stof­fausstoß um 25 oder 50% reduzieren würde?

  2. @Wolfgang Schnei­der,
    Sie haben aber ein sehr inter­es­santes erstes State­ment zur Diskus­sion gebracht.
    Mao war anscheinend ein guter Man­ag­er ander­er Leute Zeit. Ich frage mich, wie lange die Rote Garde das wohl gemacht hat. 😉
    @WiKa,
    das ist ein sehr guter Artikel, die Links helfen sehr.

  3. Genau dieses umdenken vom Mate­ri­al­ist zum pro Leben mit der Natur ist eines der größten Prob­leme.

    - Wer nichts hat, ist nix Wert, bringt kaum Prof­it ein
    — Die MEdi­en auf ganz­er Band­bre­ite predi­gen das, wer kein außen­seit­er sein will
    spielt mit, mein Haus , mein Auto , meine Fir­ma , mein Land
    — wichtig ich besitze ich habe, Ego pflege, Ich bin was Wert
    — Wer diese Kri­te­rien nicht erfüllt, hat nix aufzuweisen und ist daher Wert­los
    — Der Kreis schließt sich, alle iden­ti­fizieren sich nur noch nach Materiellem aber nicht nach dem Geist oder Leben sel­ber
    — Aus Selb­stschutz auch einen Wert zu haben, macht jed­er mit weils nur so Anerken­nung gibt.….

    zb. Geht ja soweit , wird Fer­rarie gemietet , protzerisch durch die Stadt Frauen aufreißen, hey wir sind die Macks in Wirk­lichkeit sind es größten geisti­gen Loos­er die es gibt.

    —————————————————————————–

    das zer­stört unseren Leben­sraum, die Men­schen mit größeren Bud­get machen es nur in größeren Dimen­sio­nen, wie Wet­ter bee­in­flussen und als Kli­mawan­del zu verkaufen etc pp, bet­rifft ja nicht nur den Sek­tor des Lebens

    Aber das einzige was wirk­lichen Wert hat, der Geist des Lebens und das Leben sel­ber wurde auf unter­ste Stufe ver­ban­nt.….… fol­gen sieht jed­er

    Das da jed­er umdenkt, wodraus automa­tisch ein Respekvolles miteinan­der würde halte ich mit­tler­weile für aus­geschlossen.….….…., das Sys­tem­denken der Werte ist zu tief einge­bran­nt in die Men­schen die nur Mit­tläufer sind, das ist die Masse.….…..

    Habs oft genug gese­hen bei ex Fre­un­den etc, wie sie let­zendlich nur das Geld anbeten, mehr mehr mehr wollen egal wie um welchen Preis, bishin das welche für 50Euro mehr im Monat jeden ver­rat­en, das bringt das halt mit sich.

    • @osiris,
      trösten Sie sich, was die glauben zu besitzen, Ferrari,Haus und Land haben die auch nur geliehen. Am Ende dieses Lebens bleibt das alles zurück.

  4. Ich bin dur­chaus Ihrer Mei­n­ung. Aber, wie hieß es doch schon immer:
    Mit dem Strom schwim­men ist ein­fach, gegen den Strom dage­gen …
    Es ist erschreck­end, wie die heutige Eltern/Großelterngeneration ver­sucht den “Jun­gen” alle Wün­sche zu erfüllen — wo sollen aus dieser Masse selb­st­ständig denk­ende Wesen wer­den, die nur dem Mam­mon frö­nen und von Rück­grat, Ver­ant­wor­tung usw noch nie etwas gehört haben … sofern sie selb­st danach han­deln soll­ten!

    • Also liegt die Hoff­nung einzig bei den pig­men­tierten Ein­wan­der­ern.
      Ich weiß, warum ich auf edles Met­all als Absicherung set­ze.

    • @osiris @ Claude Ich denke, die Ver­hal­tensweise der Großel­tern kann man etwas entschuldigen, denn deren Kind­heit war von den ent­behrungsre­ichen Kriegs- und Nachkriegszeit­en geprägt. Viele scheinen zu denken, daß sie dadurch etwas wettmachen kön­nen. Stimmt natür­lich nicht, aber die sehen das alles sehr emo­tion­al und freuen sich mehr über das Kaufen der Geschenke als die Enkelkinder. Die Eltern der Kinder kön­nten dage­gen steuern, aber ver­sagen oft in dieser Rolle. Sie haben recht, der Hang zum Kon­sum ist heute extrem. Beloh­nungsauf­schub wäre für die Kinder bess­er.

  5. Monk­tons Wun­sch über Angela Merkel ist Illu­sion, sie wird nie aufwachen.
    Merkel ist ide­ol­o­gisch so fest­ge­fahren wie Mar­got Hon­neck­er, immer­hin ihre Lehrmeis­terin (als FDJ-Sekretärin für Pro­pa­gan­da… Mar­got schuf diesen Posten erst). Vielle­icht ist da der Lehrling sog­ar bess­er als der Aus­bilder, ähhh gen­derg­erecht … die Aus­bilderIn.
    Soll vorkom­men.
    Lei­der ist Merkel nicht allein.
    Ihre CDUn­ter­ta­nen heben sie immer wieder auf’s Schild.
    Die ganzen CDU-Delegierten sind die ver­ant­wortlichen Mitläufer.
    Hitlers Mitläufer wer­den inzwis­chen ver­teufelt,
    die CDU-Mitläufer noch nicht.
    Und es wird noch schlim­mer wer­den.
    Schaut Euch mal die Wahl­prog­nosen an: (siehe http://www.wahlrecht.de/
    Kün­ftig gibt es nur eine sta­bile Koali­tion:
    Merkels feucht­en Traum von Schwarz-Grün!
    Bish­er real­isierte sie alle Träume zu denen sie fähig war.

    • Sieht man sich akutell Ital­ien an, kann einem schlecht wer­den, Koali­to­nen, die voll am Wäh­ler­willen vor­bei gehen. Dank EUDSSR und Merkel­wahn.

      • Die zeitliche Abfolge lässt ver­muten, dass Ital­ien eine G7-Linksin­fu­sion verabre­icht bekom­men hat. Patri­o­tis­che Nation­al­is­ten stören die Bil­dung des europäis­chen Nation­al­staates.
        Der ital­ienis­che Staat­spräsi­dent hat weitre­ichende Befug­nisse. Zudem ist er links ange­haucht, will Neuwahlen ver­mei­den und set­zt daher die Sozial­is­ten in die Regierungskoali­tion ein.
        Somit ist Salvi­ni aus­ge­bootet und Ital­ien wird auf den sozial­is­tis­chen Weg geführt.

        Hof­fentlich ergibt sich aus den Abläufen in Ital­ien nicht noch eine Steil­vor­lage für das Gemerkel. SPD raus und ein­fach Grüne ein­set­zen. Ohne Neuwahlen.

    • Eine schwarz-grüne Koali­tion wird der CDU über kurz oder lang nur Zoff und weit­ere Hand­lunds­fähigkeit ein­brin­gen. Schwarz-Grün erbrächte nur eine dünne Mehrheit und Merkel kön­nte nicht sich­er sein, bei Abstim­mungen stets ein JA aller CDU-Mit­glieder zu erhal­ten. Nicht alle CDU-Kom­parsen fahren auf dem Grü­nen-Hype ab. Deswe­gen wird sie sich vielle­icht noch die FDP als klas­sis­chen und willi­gen Mehrheits­mach­er dazu­holen. Pri­ma Sache eigentlich, denn dadurch wür­den Stre­it­igkeit­en und Uneinigkeit noch größer.

  6. Prof. Meuthen/AfD u. a. zum Kli­mawan­del:
    http://www.politikversagen.net/demo/afd-kundgebung-mit-joerg-urban-joerg-meuthen-jens-maier-martin-reichhardt-dresden-25082019
    in Stream Teil2
    ab Laufzeit 49:23
    Ins­geamt gese­hen, man höre evtl. auch andere AfD-Red­ner, z. Zt. die einzige wirk­liche Oppo­si­tion­spartei. Darüber hin­aus in ver­schiede­nen Poli­tik­bere­ichen die einzige Partei mit gesun­den und nachvol­lziehbaren Argu­menten.
    Sie haben mehr zu bieten als Trillerpfeifenkonz­erte und die grün-kap­i­tal­is­tis­chen Ein­heitsparteien.

    • Die einzige Oppo­si­tion­spartei? Mann, begreif doch endlich, in diesem Sys­tem schaf­fen die sich ihre Oppo­si­tion selb­st. Das alles ist ein Schmier­enthe­ater.

      • Welch­es Sys­tem, weltweit gese­hen, ist denn KEIN Schmier­enthe­ater?
        Auch Deutsch­land pro­duziert seine Sys­tem- und Schmier­linge. Begier­den und Macht­gelüste entste­hen.
        Wenn dann die Begierde befruchtet ist, gebiert sie Sünde; die Sünde aber, wenn sie voll­bracht ist, bringt Tod (Stre­it, Zwi­etra­cht, Neid, Hass) her­vor.

        Deutsch­land ist für Schmier­enthe­ater und Geis­teskrankheit­en aller Art ger­adezu prädes­tiniert und in höch­stem Maße anfäl­lig.

        Natür­lich ist eine AfD keines­falls der Wun­der­heil­er, bzw. ein All­heilmit­tel.
        Den­noch ist sie z. Zt. die einzige Partei, die nach Außen hin als Oppo­si­tion auftritt.

        Schmier­enthe­ater und Geis­teskrankheit­en Deutsch­lands: Seit 2000 dreht Deutsch­land zunehmend durch. Befeuert durch ver­wirrte Poli­tik­er, die zudem rund ein Dutzend ges­pal­tene Bevölkerungs­grup­pen pro­duzieren. Die bekriegen sich mit Worten, Trillerpfeifen, Messern und Autozün­deleien. Das wird regel­recht in bürg­erkriegsähn­lichen Zustän­den ändern.
        Die Fachkämpfer und gel­ernte Kop­fab­schei­der sind zum Glück auch schon zahlre­ich im Land. “Schon länger in Deutsch­land Lebende” wer­den sie nachah­men und mit­machen.

        Ab 2000 Geborene empfind­en die Abläufe in 2019 so als ganz nor­mal. Sie wer­den in die gesellschaftliche Fäkalien­land­schaft hineinge­boren und übernehmen deren Wesens­merk­male.
        Denn sie wis­sen nicht, wie her­rlich lock­er, freilebig, unkotrol­liert und unbeschw­ert es sich bis ca. 1995 in d. leben ließ.

        • Wenn du das alles weißt, warum trittst du denn hier als Wer­ber für die AfD auf? Zumal du ja sog­ar schreib­st, dass sie nach außen als Oppo­si­tion auftritt. Willst du deinem Nick alle Ehre machen?

  7. Betr. o. a. Artikel: Uns würde tat­säch­lich nur fundiertes Wis­sen helfen. + kir­regemachte Kinder

    Wenig hil­fre­ich sind dage­gen die Reduzierung der Unter­richtsstun­den in Deutsch, Englisch, Mathe und Physik an deutschen Schulen.
    Nur erlerntes Fach­wis­sen bringt weit­er. ***
    Über Schulein­gangsportal­en stand früher oft:
    “Nicht für die Schule, son­dern für das Leben ler­nen wir.”
    Scheint nicht mehr zu gel­ten.
    Kaum weit­er brin­gen poli­tis­che und sozialkundliche Pro­pa­gan­da bere­its ab der Vorschule. Pro­pa­gan­da, die auf staatlich erlasse­nen Wahrheit­sregeln basiert und ahnungslose Kinder auf den gewün­scht­en poli­tis­chen Lebensweg bringt.
    Dazu manip­ulieren­des Pro­pa­gan­da­ma­te­r­i­al wie u. a. in Kinder­büch­ern von Hogesatzbau in Mitwirkung von Sea-Watch. Bunt illus­tri­ert wird für 4jährige dargestellt, wie Käptn Rakete die ver­schieden­sten Tiere in ein schützen­des Haus ret­tet.
    Fern­er Überwachungsan­leitun­gen für Kindergärten und Grund­schulen, ver­bun­den mit der Auf­forderung, die poli­tis­che Gesin­nung der Eltern her­auszufind­en. (s. Spitzel-Fibel von Min­is­terin Gif­fey + Anto­nio Amadeo-Stiftung “ene mene muh und raus bist du)

    *** Fach­wis­sen scheint ver­pönt. Zugegeben, das Erler­nen von Fach­wis­sen in anspruchsvollen Fäch­ern ist anstren­gend, zeitaufwändig und lässt nur begren­zte Zeit übrig, in der man sich mit dum­men Scheiß beschäfti­gen kann. Es drängt sich der Ver­dacht auf, dass unkri­tis­che Ein­heitsin­di­viduen ohne aus­geprägte eigene Per­sön­lichkeit auf IQ-80-Basis herange­zo­gen wer­den sollen.

    Hil­fre­ich hier­bei z. B. der­ar­tiges Geschwuch­tel:
    Und noch einen Tipp hat das Min­is­teri­um zur Hand: Die Lehrer soll­ten in For­mu­la­ren auf geschlecht­sneu­trale For­mulierun­gen acht­en. Empfehlung: „Nicht mehr „Mut­ter“ und „Vater“ schreiben, son­dern nur noch „Eltern­teil 1“ und „Eltern­teil 2“
    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/ministerium-will-mutter-und-vater-durch-elternteil-1-und-2-ersetzen

    • “Nur erlerntes Fach­wis­sen bringt weit­er.”

      Kommt darauf an, wohin man will. Am Weitesten bringt es die Men­scheit, wenn zunächst mal Denken gel­ernt wird.

      • Das mit dem Fach­wis­sen ist heute nicht mehr so. Man schaue sich die verblöde­ten grü­nen und roten Weiber so an. Irgen­dein The­ater­studi­um oder Gen­der Mist, dann abge­brochen und in der Poli­tik große Töne spuck­en. Da bekom­men sie dann viel Geld und dicke Pen­sio­nen. Beste Beispiel Säufer Schulz hat es sog­ar zum Mil­lionär gebracht und das alles vol­lkom­men ver­sagen­der Beamter!

          • @asisi1 + Till:
            Gegenüber meinem Büro liegen Musik- und Kun­sthochschule, sowie Schaus­pielgedöns. Alles Stu­di­en­bere­iche aus denen die meis­ten Stu­den­ten NICHTS in ihre Zukun­ft mit­nehmen kön­nen. D. h. der gewo­gene Geiger oder Pianospiel­er taugt später nur zum Kisten­schieber oder Garder­oben­stän­der. Denn Orch­ester und Schaus­piel­häuser suchen NICHT Jahr für Jahr 400 Nach­wuch­skün­stler alleine von dieser Hochschule und sowieso nicht je 400 von weit­eren min­destens 40 Hochschulen.
            Über Jahre hin­weg die gle­ichen Gestal­ten dort in der Hochschule. Zu 2/3 aus vor sich hin gam­mel­nden Unge­wasch­enen beste­hend und zu 1/3 aus gepflegten Töchtern aus “besseren Fam­i­lien” beste­hend.
            Trotz­dem alle­samt aus öffentlichen Kassen sub­ven­tion­iert.

            Habe mich jahre­lang immer wieder mal dort im Pausen­gelände, oder in der Kan­tine, aufge­hal­ten.
            Die 2/3 Unge­wasch­enen machen diverse Stu­di­engänge, immer wieder mal mit Unter­brechun­gen, Fachrich­tungswech­sel, oder wenns als Flötist nicht passt, dann wer­den sie halt Bal­leri­no oder Bal­le­ri­na. Nach 6 oder 8 Jahren min­destens plant diese neue 68er Nach­wuchs­gen­er­a­tion dann häu­fig Alg-II für die näch­sten Jahre ein, um auch noch mit 30 oder 40 ein Nichts zu sein, bzw. lässt sich vom Amt eine Arbeits­gele­gen­heit im Sozial- oder Vere­in­swe­sen zuschieben. Diese 900€-Tätigkeiten, wo auch nicht so schnell geklagt wird, wenn man mal außer der Rei­he ein paar Tage entspan­nen muss, weil man sich zuvor in der Teeküche über­ar­beit­et hat.
            Das restliche 1/3, eben “höhere Töchter aus besserem Haus” haben im Regelfall nie vor über­haupt arbeit­en zu gehen, oder irgen­det­was Sin­nvolles zu erler­nen. Eher aus Langeweile / Zeitvertreib her­aus ver­suchen sie die hohen Kün­ste der Musik oder des Tanzes zu erler­nen. Am Leben gehal­ten durch reiche Eltern. Solange bis die Tochter einen Begat­ter find­et, der sie weit­er durchs restliche Leben füt­tert.

            Frauen / Män­ner die Physik, Maschi­nen­bau oder Elek­trotech­nik studieren, oder ein­fach eine entsprechende Beruf­saus­bil­dung begin­nen, sind anders gestrickt. Wiss­be­gierig und ehrgeizig wid­men sie sich den Auf­gaben und Anforderun­gen. Schlen­dri­an ist hier ein Fremd­wort.

            Diese Gruppe ist aber in der Min­der­heit. Auch deswe­gen wird es immer einen Man­gel an bes­timmten Fachkräften geben. (Trotz das Robot­er zunehmend den Men­schen erset­zen wer­den)

        • @asisi1: man schaue sich die verblöde­ten grü­nen und roten Weiber so an.

          Auch die grü­nen und roten Män­ner. Die haben ein­fach keinen Bock auf hochw­er­tige und anstren­gende Aus­bil­dun­gen. Lassen sich von Ämtern und Eltern finanziert im Ein- oder Zwei­jahrestakt Stu­di­en- oder Sozial- oder Vere­in­sar­beit­en zuschus­tern. Hier­aus entste­ht dann die näch­ste neue 68er-Nach­wuch­ster­ror­is­ten­ge­na­ra­tion, die Autos und Bushal­testellen zerk­lop­pen.

          Faul, desin­ter­essiert und stinke­doof, mit 25 oder 35 oft noch keine Ideen zur eige­nen Leben­s­pla­nung.
          Z. B. die Bahn beklagt, dass 9000 Lok­führer und 4000 weit­eres tech­nis­ches Per­son­al gebraucht wer­den. Freie Aus­bil­dungsplätze massen­weise ange­boten.
          Es bewer­ben sich aber nur 3000–4000 max­i­mal ins­ge­samt.
          Und von diesen fall­en 80% durch die vorherge­hen­den Wis­sens- und Eig­nung­stests. Weit­ere fall­en wegen gesund­heitlich­er Män­gel und sozialen Fehlver­hal­tens durch.

          Die Wis­sens-/Fähigkeits-/Eig­nung­stests z. B. der Deutschen Bahn sind näm­lich nicht ohne. Sie sind nach Fach­bere­ichen unterteilt, aber es wird auch All­ge­mein­wis­sen abge­fragt. Mustertests find­et man im Inter­net. Echt schw­er.
          Und hier, bei diesen Tests, ver­sagen dann die meis­ten Bewer­ber. Weil sie, ein­fach aus­ge­drückt, doof sind. Allerd­ings braucht man sich nicht als Gleis­bauer zu bewer­ben, wenn man als Bewer­ber selb­st weiß, dass man sich noch nicht ein­mal die eige­nen Schuhe alleine zubinden kann.

        • Es gibt den bekan­nten “Dun­ning-Küger” Effekt, eine offen­sichtliche men­schliche Geset­zmäßigkeit. Diese kog­ni­tive Verz­er­rung sorgt dafür, daß sich inkom­pe­tente Men­schen ein deut­lich höheres Selb­st­be­wußt­sein ein­bilden. Extrem­beispiel Gre­ta Thun­berg (obwohl bei dieser Kinder­sol­datIn auch das Ver­het­zen seit­ens ihrer Mut­ter und die Fre­und­schaft zu ein­er Wer­beagen­tur eine gro0e Rolle spielt). Aber auch prak­tisch alle sehr viele Poli­tik­er deren Studi­um nur aus Korbflecht­en oder Poli­tilo­gie oder Sozial-Dings­bums bestand. Qual­i­fizierte Berufe find­et man fast nur bei der AfD. Oder welche Kom­pe­tenz gibt es bei Cori­na Rüffer/Grüne/MdB: “VerkäuferIn in einem Bio­laden”? Selb­st­be­wuß­sein aber sehr wohl.

      • wenn zunächst Denken gel­ernt wird???
        Das Denken ist jedem Men­schen, also auch der gesamten Men­schheit, von Geburt an als Grund- bzw. erweit­er­bar­er Sys­tem­baukas­ten in die Wiege gelegt. Fängt schon mit dem Ein­saugen der Mut­ter­milch, in die Hosen machen und mit Bunts­tiften an Mut­tis schön­ster Tapete herumkritzeln an.

        Jenach­dem wie weit und wohin man will, fordert und fördert man sein Denkver­mö­gen indem man es mit Auf­nahme von Ken­nt­nis­sen und mit Erler­nen von Wis­sen quält. Es bedarf natür­lich ein­er eige­nen Moti­va­tion und der Erken­nt­nis nicht dauer­doof sein zu wollen.
        Es bleibt hier­bei bekan­ntlich jedem selb­st über­lassen, ob er sein Hirn mit Tüten­suppe füt­tert, oder mit einem 5‑Gänge-Menü.
        Wer lern­re­sistent, inter­essen­los, stinke­faul und gam­mel­nd durch die Jahrzehnte schlen­dert, oder 26 oder Semes­ter studiert (82.000 in Deutsch­land) und nie ein Exa­m­en macht, der bleibt ein Krüp­pel an Geist, Kör­p­er und Seele, bzw. gehört zu den nicht­benötigten Dauerempfängern von Trans­fer­leis­tun­gen.

        Ich habe mir in meinem Leben ein 3‑Sterne-Menü mit Nach­schlä­gen gegön­nt und komme damit denkmäßig pri­ma zurecht.

        • Vielle­icht soll­test du dich erst­mal schlau machen, was das Denken anbe­langt. Dass das Denken nicht so ein­fach ist, beweist du mit prak­tisch mit jedem dein­er Komentare.

          • Welche konkreten kog­ni­tiv­en Verz­er­run­gen (s. Wiki) wirf­st Du ihm vor? Es sind halt nicht alle so schlau wie Du. Siehe Wahlergeb­nisse. Ich denke mal: mit offne­nen Augen durch die Welt zu gehen, bringt schon viel.

            • Kokni­tive Verz­er­run­gen kann man nie­man­dem vor­w­er­fen, allein schon weil wohl nie­mand frei von der einen oder anderen ist. Mir ist auch nicht klar, wo Du einen Vor­wurf siehst. Es ist lediglich die Anre­gung, sich schlau zu machen über ein The­ma, von dem er offen­sichtlich nicht genug weiß. Das zeigt er mit der Aus­sage, dass man denken nicht ler­nen muss, weil es uns in die Wiege gelegt wird. Das wird das Sprechen auch, trotz­dem macht die Fähigkeit zu Sprechen noch lange keinen guten Red­ner aus. Das Denken muss man nun mal auch ler­nen, weil es eben tut was es will, wenn man nicht weiß wie man denkt. Ist ganz ein­fach.

              • Sor­ry, “kog­ni­tive Verz­er­run­gen” (siehe Wiki) sollte man nach Möglichkeit bewußt ver­mei­den.

                “…Es ist lediglich die Anre­gung, sich schlau zu machen über ein The­ma,…” also die Wirk­lichkeit berück­sichti­gen und sich Fach-spez­i­fis­ches Wis­sen anzueignen ? Ach, wenn das unsere Poli­tik­er hören kön­nten — oder gar machen.

                Beispiel: Wenn ich mir die Leute im Bun­destag anse­he, gibt es dort Einige, die z.B. das Kli­math­e­ma eigentlich durch­schauen müssten, aber bei der näch­sten Abstim­mung über ird­en­deine CO2-Abgabe strikt einem Frak­tions­dik­tat fol­gen wer­den. Frau Merkel wird uns noch ver­rat­en, wie der CO2-Ablaßhan­del laufen wird. Weil ich aber weiß, daß CO2 ein Spuren-Nutzgas ist und weil ich weiß, daß sich das Kli­ma immer schon änderte (nun aber wahrschein­lich bis 2070 sich leicht abkühlt) … müssen wir bald etwas wie eine CO2-Abgabe zahlen? Es ist sehr leicht ein­se­hbar: wir haben auf das Kli­ma (derzeit lei­der oder gott­sei­dank) kein­er­lei Ein­fluß. Nur Poli­tik­er kön­nen solche Voraus­sagen machen. Wirk­lich? Soll ich mir diese er-wählen? Dann lieber AfD. Diese wird zwar als braune Nazi-Partei verunglimpft. Aber warum?
                Weil sie 3 Punk­te ver­fol­gen, die Gift für das derzeit­ige Beherrschungssys­tem der Bürg­er aus Staat/Regierung und Medi­en sind:

                1. Der Staats­funk soll anders (und nicht mehr so über­aus üppig) als von den Bürg­ern direkt bezahlt wer­den. (Art 5 GG)

                2. Es wer­den bun­desweite Volksab­stim­mungen bei wichti­gen Fra­gen angestrebt (Art. 20 GG)

                3. die Gren­zen wer­den gesichsert.Bisher galt Merkels Satz
                ” wir müssen akzep­tieren daß die Straftat­en von Aus­län­dern hoch sind” -
                Tut mir leid: ich aktzep­tiere keine Straftat­en und erwarte von Poli­tik­ern sog­ar Schutz davor. Aber es ist ja eine Tat­sache: Frau Merkel hat die Erziehung von Frau Hon­neck­er.

                Die AfD ist die einzige Partei die sich ans GG hält.

                Ja sich­er muß man denken ler­nen. Am besten ist es immer Tat­sachen zu wis­sen, was bei heuti­gen Main­stream-Medi­en schwierig ist, dazu natür­lich auch Grund­la­gen … und “men­schliche Schwächen” berück­sichti­gen wie : warum wurde was an Infos betont, unter­drückt oder hirn­los nachge­plap­pert.

                Ein weites Feld. Ich habe da immer Schwierigkeit­en, weil ich nicht weiß, was, weshalb, so von den Mei­n­ungslenkern dargestellt wird, was nicht, — und was nur Pro­pa­gan­da und Agi­ta­tion ist. Unsicher­heit bleibt.

              • Eben. Kinder, die Denken ler­nen, hüpfen Fre­itags nicht schuleschwänzend für irgend einen Wahn. Es ging ja um die Aus­sage: „Nur erlerntes Fach­wis­sen bringt weit­er.“ Dabei gibt es doch wohl genug Fachid­ioten und die mit Fach­wis­sen vollgestopften Sys­temwis­senschaftler (man kön­nte sie auch Huren nen­nen).

                Im Übri­gen kannst Du mir noch so viele Punk­te nen­nen, die die AfD „anstrebt“, ich sehe trotz­dem den bösen Mann und nicht die Tüte Bon­bons.

  8. @Blödmann es geht nicht drum, wer ist schlauer in der Gesellschaft, der sprin­gende Punkt ist ein­fach der.

    Wofür die Energie und das gel­ernte einge­set­zt wird, das geht immer auf Ego Prof­it­gi­er, das zer­stört unsere Welt. Nicht ob ein­er dumm oder schlau , harz4 oder mil­liardär ist.……, zb ich , Haus ja, Auto ja, eigne Fir­ma nein , Harz4 nein. Nehme ich das Gier denken an, nein. So dumm es klingt, mir bedeutet Geld
    oder Gold nichts, ist Mit­tel zum zweck klar, aber mehr auch nicht. NAtur beobacht­en etc, das bedeutet mir viel. Kommt immer drauf an wo jed­er seine wer­tigkeit­en hin­legt. Das ist meis­tens Prof­it um jeden Preis, das ist das Prob­lem der gesamten gesellschaft. Das geht immer auf kosten von xy, wenn xy tot ist, erwis­cht es die MAch­er langsam sel­ber. Das geht bei unteren los, da sind wir schon.…..

    Vielle­icht sehe ich das aus einem zu hohen Blick­winkel daneben ste­hend mit unver­stand zu sehen wie sich alles selb­st zu Grunde richtet.

    Mal ein zitat, eines verblende­ten aus meinem Umfeld, da ist nix zu machen. Merkel ist toll, schlau, son­st würde sie ja nicht immer wiedergewählt.….., wahlen sind gerecht fair etc.…, das es ein ges­teuertes Eliten­spiel ist, unmöglich.….

    Das gepaart mit Mate­ri­al­is­mus pur ist ein­fach tödlich, das ist die Masse. Egal ob dumm oder Schlau nach Schulis­chen Gesicht­spunk­ten. In Regens­burg waren wir mal in Mil­lidärkreisen. Weißte was der Chef der Rima immer sagte, diese ganzen Dumm­studierten Fachi­doten kannste e für nix brauchen.……, ist eine Ansicht von vie­len, aber vom Gesicht­spunkt aus­ge­se­hen, je mehr Sys­tem gel­ernt desto tiefer ist man drinne ver­wurzelt hat er recht.…..

  9. der wahrheit hal­ber die ganze begrün­dung warum. Nun je mehr input desto mehr wider­sprüche, das geht nicht weil das damit zusam­men­hängt, das geht nicht weil das damit zusam­men­hängt. Ste­hen sich sel­ber im Weg. “Dumme unwis­sende ” die tun ein­fach, sind oft erfol­gre­ich damit. Klar Fehlschläge hat man immer, aber ich behaupte mal das dumme viel Bewusster leben, als Hochstudierte die nur noch in Regel­w­erken denken.

    Das meinte der Chef damit, was er sagte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*