Hintergrund

Schweizer Jäger bald mit Uranmunition auf Pirsch

Bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, das ist viel zu teuer. Ähnlich verhält es sich mit der Verwendung von Blei für vergleichbare Zwecke. Neuerliche Forschungen belegen, dass Blei nicht nur für Menschen ungesund ist, sondern das Tiere daran genauso verrecken, selbst wenn sie damit nicht beschossen wurden. Hier gilt es Alternativen für die Jagd zu finden. Wir zeigen auf, warum „Uranmunition“ die beste Wahl ist, um das Jägerglück zu sichern. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Depopulation Deutschlands macht Konzernen Sorge

Bertelsmann hat mal wieder eine selbstlose Studie publiziert. Wie gewöhnlich, mit einem absehbaren Ergebnis. Das Fazit der heiklen Befragung, gipfelt darin, dass wir derzeit noch immer deutlich zu wenig Einwanderung haben. Das mag manchen Leser etwas befremdlich vorkommen. Aber das Unbehagen legt sich schnell, wenn man die Hintergründe dazu besser versteht und für sich akzeptiert. Deshalb gehen wir vertieft darauf ein, auch wenn die Konzerne das anders verkaufen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die Gemeinsamkeiten von Klima- und Hitlerjugend

Es ist so fürchterlich unbequem die Parallelen in der deutschen Geschichte zu betrachten, aber es gibt sie. Werden wir auch mal Zeugen einer Entwicklung, die uns vorführt wie Propaganda richtig funktioniert? Auf Fakten kann da verzichtet werden, es braucht nur die passende Ideologie und die Kunst, die junge Generation in den Panikmodus zu versetzen und schon sollte man eine ganze Gesellschaft einfach so kapern können. Es gibt genug Profiteure die das feiern. ❖ weiter ►

Deutschland

Regieren ist in 5 Jahren um 40% teurer geworden

Es ist überaus vorteilhaft, sofern man zur Verwirklichung seiner Ziele und Ideale über nahezu unbegrenzte Finanzmittel verfügt. Oder anders gesagt, wenn man über einen „Wünsch dir was Selbstbedienungsladen“ verfügt. So ähnlich verhält es sich bei der Bundesregierung und ihren Ministerien, die sich den Spaß des Regierens seit 2014 nunmehr 40 Prozent mehr kosten lassen möchten. Die Frage nach dem Zahler der Zeche erübrigt sich, nicht jedoch die grundlegende Analyse. ❖ weiter ►

Ratgeber

5G: Menschen sind die billigeren Versuchstiere

Wer den Tierschutz ernst nimmt, wird mehr Verständnis dafür aufbringen, dass wir gefährlichere Versuche am Menschen direkt machen, zumal der nicht so vom Aussterben bedroht ist wie manche Tierart. So wird es uns in der näheren Zukunft mit der nächsten Mobilfunk-Genration 5G ergehen. Es wird immer hochfrequenter und einige bösartige Fachleute sagen gar, dass es auch gefährlicher sei. Aber wenn wir Profit und Komfort wollen, dann dürfen wir nicht auf solche Alarmisten hören. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Knast

Da muss man sich zunächst einmal die Augen reiben. Endlich scheint es loszugehen. Heute macht Frank-Walter Steinmeier den Auftakt. Heute verschwand er im Gefängnis. Da kann man nur hoffen, dass ihm die gesamte politische Prominenz recht bald folgt, zuvorderst die Führung des Kanzleramtes, dann könnte sich das alles mal wieder beruhigen. Interessanterweise wurde diese Tatsache heute gar nicht so prominent aufgemacht, wie es sich eigentlich für eine Jubel-Meldung dieser Güte gehörte. ❖ weiter ►

Glaskugel

Völkerrecht und Bundesregierung sind inkompatibel

Dass sich das Völkerrecht und die Bundesregierung nicht vertragen, ist keine Neuigkeit. Meist wird sowas immer erst festgestellt, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Diese Tradition konnte bis heute nicht durchbrochen werden. Man muss es sich allerdings auch leisten können, das Völkerrecht fortgesetzt zu missachten. Parallel dazu ist es guter Ton, nicht zum Club gehörende Nationen, der fortwährenden Völkerrechtsverletzung zu bezichtigen. So spielt man da richtig mit. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Russland bietet Maas Ersatzflieger für Heimreise an

Die routinemäßigen Pannen bei der Flugbereitschaft haben etwas von deutscher Zuverlässigkeit. Das weiß auch der russische Amtskollege von Heiko Maas, der Lawrow. Der soll dem Maas bereits einen Rückflugservice angeboten haben, für den Fall, dass sein Truppentransporter in Russland irgendwelche Ausfallerscheinungen zeigt. Die verstetigten Pannenserien bei der Bundeswehr sollten Anlass genug sein, um mal über Russentechnik für den Camouflage-Verein nachzudenken. ❖ weiter ►

Fäuleton

Dänemark lehnt Kauf der USA kategorisch ab

Auch wenn die Offerte nicht ganz so eindeutig war, schließlich ist Trump für seine Zweideutigkeit berüchtigt, so war zumindest die dänische Antwort darauf völlig klar. Dänemark wird die Vereinigten Staaten von Amerika nicht kaufen. Die dänische Ministerpräsidentin, Mette Frederiksen, hat mehr oder minder jedem Deal mit Trump eine kategorische Absage erteilt. Da Trump nicht für das Sammeln von Körben bekannt ist, sollte sich die Welt nun auf übelste Vergeltung einstellen. ❖ weiter ►

Meinung

SPD Vorstandsrallye wird zum Live-Casino

Sich mit Politik zu befassen ist ohnehin eine Sache die mächtig Nerven kostet. Sich das aktuelle Schauspiel, rund um den SPD-Vorstands-Paartanz anzutun, grenzt an einen Selbstverstümmelungsdrang. Oder aber man ist Fan von so Sendungen wie Dschungelcamp und Container, dann möchte man dem Elend etwas abgewinnen können. Das ganze ist jetzt aufgebaut wie eine Glücksspielveranstaltung. Prognosen zum Ausgang sind in etwa so vage wie die Zukunft der Partei selbst. ❖ weiter ►

Hintergrund

Merkel fordert: „Seenot muss bezahlbar bleiben“

Wenn Angela Merkel die Verstaatlichung der Seenotrettung fordert, dann sicher nicht, weil sie den Privaten das nicht zutraut. Es ist ihr Verantwortungsbewusstsein und ihr straffes Verlangen, Flucht und Seenot für jedermann außerhalb der EU erschwinglich zu gestalten und zu halten. Sowas geht am Ende nur mit staatlicher Subvention. Selbst wenn sich insgesamt dadurch üble Verwerfungen ergeben, sollten wir die ausblenden, solange uns das Fluchtgeschehen überwiegend was bringt, z. b. Gold. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD muss Rennen um Parteivorsitz wegen Diskriminierung komplett neu starten

Es ist ein riesiger Skandal. Die SPD geht in selten diskriminierender Form daran sich einen neuen Vorstand zu beschaffen. Die Bewerber|innen|x und Bewerbungen glühen noch alle vor Begeisterung, da stellt sich heraus, dass die ganze Show von vorn bis hinten diskriminierend ist. Die Ausschreibung für die neue Vorstandschaft ist offensichtlich grob fahrlässig und vermutlich total kontraproduktiv angegangen worden. ❖ weiter ►

Hintergrund

Klima-Greta in ideologischem Packeis gefangen

Wenn einer eine Reise tut, ist das nicht immer ungefährlich. Überlebende der Titanic konnten viele Jahre davon ein Lied singen. Die Unwägbarkeiten des Lebens bekam selbst Klima-Ikone Greta zu spüren. Ein heftiger Shitstorm verwehte sie in weniger klimaerwärmte Medienregionen und ließ sie im ideologischen Packeis steckenbleiben. Ob sie noch zeitig zu ihrer PR-Show nach Übersee kommt, ist nicht sicher. Nur das sie mit Trump nicht reden will und der sie auch nicht eingeladen hat. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Geschlechtslosigkeit ist der Menschheit Zukunft

Es ist interessant bei einigen Meldungen etwas intensiver zwischen den Zeilen zu lesen und dazu das eigene Kopfkino einzuschalten. Leider gehen diese Fähigkeiten immer weiter verloren, was aber ganz im Sinne der anstehenden Planung zu sein scheint. So hat die EU auf ihrer Agenda, Begriffe wie „Vater“ und „Mutter“ verschwinden zu lassen, weil die diskriminierend sind. Wir schauen mal in die Glaskugel, denn bestimmt sind irgendwann auch gewöhnliche Geschlechtsmerkmale diskriminierend. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kranke Kasse: Masturbieren für guten Schlaf, Weltfrieden und prima Klima

Neben der Homöopathie entdecken die kranken Kassen auf eigene Faust immer mehr menschliches, um die Kosten zu senken und Populär-Krankheiten zu behandeln. Genauer, die Symptome und nicht die Ursachen, also wie gehabt. Jetzt prescht die Barmer vor und möchte Masturbation als Heilmittel für Schlafstörungen etablieren. Da muss man zurecht befürchten, dass das vielleicht doch etwas zu billig ist. ❖ weiter ►

Aktuell

Alternative für Ostdeutschland – braucht’s Mauern?

In Ostdeutschland stehen in drei von fünf Bundesländern noch in diesem Jahr Landtagswahlen an. Die Etablierten, um nicht zu sagen, die freiwillig gleichgeschalteten Parteien, fürchten zurecht die große Wähler-Watsche und den Durchmarsch der AfD. Grund dafür könnte auch die mächtige Arroganz der Systemparteien sein, die schon seit Jahren im gesamten Bundesgebiet die Wähler nicht mehr ernst nehmen. Es lohnt sich, mal nach den Ursachen zu sehen, statt nur zu schimpfen. ❖ weiter ►