Fäuleton

Grüne fordern doppelte CO2-Abgabe für Radfahrer

Die CO2-Abgabe ist längst nicht vom Tisch. Die kann jetzt in doppelter Härte die Radfahrer treffen. Dafür gibt es triftige Grün(d)e. Gerade jetzt, wo sich die Grünen zur Volkspartei aufschwingen wollen, ist es nötig weitere Geldquellen zu erschließen, um diesen Planeten zumindest für die Konzerne zu retten. Es gibt allerhand ökologische Argumente, endlich die Radfahrer zur Kasse zu bitten, die seit Jahrzehnten so eine Art Mineralölsteuer-Verweigerung betreiben. ❖ weiter ►

Gesellschaft

UNO: Unterdrückung der Frau ist „Menschenrecht“

Nach Ansicht der UN-Menschenrechtskommission ist die Verschleierung der Frau eine religiöse Freiheit und somit ein Menschenrecht. Dass man unter demselben Label vermutlich die Mehrzahl der Frauen unterdrückt, entzieht sich der Betrachtung dieser Kommission. Da muss die Frage erlaubt sein, in welcher Theorie und in welchem Elfenbeinturm diese Kommission stecken geblieben ist. Letztlich bescheinigt sie damit implizit, dass die Unterdrückung der Frau Menschenrecht ist. ❖ weiter ►

Europa

Abschaffung der Zeitumstellung kann Jahre dauern

Das Leiden mit der Zeitumstellung, bzw. deren Abschaffung, kann sich aus diversen Gründen noch Jahre hinziehen. Bei so elementaren Entscheidungen, anders als bei Souveränitätsfragen, soll nach Möglichkeit einstimmig gehandelt werden. Abgesehen davon ist die EU ja auch nicht an das Votum der 4 Millionen befragten Bürger gebunden. Aber es gibt noch unzählige weitere Hemmnisse, die man einfach kennen muss, um das Sommerzeit-Debakel qualitativ richtig einordnen zu können. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Versöhnliches aus Ungarn: Orbán will massenhaft Flüchtlinge aufnehmen

Es grenzt an ein Wunder. Ungarn wird laut Ansage von Premier Viktor Orbán jetzt doch grenzenlos Flüchtlinge aufnehmen. Dabei steigt Ungarn allerdings, wie die USA auch, aus dem UN-Migrationspakt aus. Mit dem will Ungarn nichts zu tun haben. Das ist reichlich merkwürdig aber lange kein Widerspruch. Wir versuchen zusammenzutragen, was das ganze für Auswirkungen auf den europäischen Migrationssalat hat. ❖ weiter ►

Hintergrund

Atemluftsteuer zunächst nur in Deutschland

Die Grünen bereiten sich offenbar auf die Machtübernahme vor und die gerade sterbende SPD möchte mit auf den letzten Zug nach Nirgendwo aufspringen. Auf solche Gedanken muss man kommen, wenn man die neusten Ideen zur Erfindung neuer Steuern bei der SPD betrachtet. Ehrlicher wäre es in diesem Zusammenhang, die neue Steuer direkt auf das zu beziehen, wofür sie gut sein soll, nämlich zum Erhalt der Atemluft. Wir zeigen auf, wie die Welt doch noch am deutschen Wesen genesen kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

Vatikan: Exkommunikation Gottes nimmt Gestalt an

Der Vatikan hat es nicht leicht. Er muss sein Glaubens-Konzernschiff gerade mal wieder auf aktuelle Belange ausrichten. Das könnte in diesem Fall die Exkommunikation Gottes zur Folge haben und die Hinwendung zu einem anderen Dienstherren, der besser zum aktuellen Geschäftsmodell des Vatikan passt. Anders als den Atheisten kann die ganze Debatte dem Vatikan nicht gleichgültig sein. Immerhin berührt die Debatte elementare Teile des vatikanischen Geschäftsmodells. ❖ weiter ►

Fäuleton

Tag der offenen Deutschen Einheitsmoschee

Der Tag der Deutschen Einheit ist nicht nur diskriminierend und ausgrenzend, er behindert insbesondere die Volksausbeute, also die Produktivität dieser Region. Insgesamt ist zu überlegen, wie man en gesamten Feiertagskomplex optimieren kann. Sehr viel spricht dafür, bestimmte Feiertage abzuschaffen oder völlig neu zu kombinieren. Im Zweifel nimmt man einfach den Teil, der aller Wahrscheinlichkeit nach überlebenden Kultur. Das ist auf lange Sicht für die Produktivität ideal. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wie demokratisch ist eine undemokratische BRD

Inzwischen ist diese unaussprechliche Partei durchaus ein ernstzunehmender Mitspieler auf Landes- und Bundesebene. Dennoch bemühen sich nicht nur die etablierten Parteien darum diese Partei kleinzureden. Selbst die Medien geben sich beim „Kleinschreiben“ die größte Mühe. Vielen Menschen fällt das nicht einmal auf. Man muss aber auch kein Fan besagter Partei sein, um festzustellen, dass bestimmte Verhaltensweisen der Medien alles andere als fair, ausgewogen und demokratisch sind. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Schäuble plädiert für zeitnahe und bedingungslose Beseitigung des Rechtsstaates

Das ist schon beeindruckend, wie der zweite Mann im Staate, der Bundestagspräsident, mehr oder minder offen für die Abschaffung des Rechtsstaates eintritt. Rechtlich gesehen ist die von ihm vermehrt geforderte Integration von derzeit illegal hier lebenden Menschen nichts anderes als die Aufhebung des Rechtsstaates. Nirgends forderte er eine zuvor erforderliche Korrektur der Rechtsgrundlagen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Öffentlich blutig beten, um nicht bemerkt zu werden

Religionsfreiheit ist ein hohes Gut. Die Trennung von Staat und Kirche ebenso. Was macht man also mit Bestrebungen, die letzteres gerne abgeschafft sähen und Staat und Kirche wieder einen möchten. In mehr als 90 Prozent der muslimischen Staaten ist das der Fall. Warum wird demonstrativ am Münchener Stachus gebetet, wenn das keine Zeichen setzen soll? Da bleiben allerhand Fragen offen und auch die Diskussion um die friedlichste Religion der Welt reißt somit nicht ab. ❖ weiter ►

Hintergrund

So kann Spaltung & Bürgerkrieg in der BRD gelingen

#WirSind auf gutem Wege, aber wohin? Wenn schon der Bundespräsident dazu einlädt, mit Hass auf Hass zu reagieren, kann es nicht mehr so lange dauern, bis sich alle gegenseitig an die Gurgel springen. Ist das der Zweck des aktuellen Regierungshandelns? Wen vertritt diese Regierung eigentlich? Die grundsolide und konservative CDU eines Adenauer oder doch mehr die gut angepasste CDU innerhalb der ehemaligen SED. Wir zeigen auf wie es der Merkel gelingen kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Lügenkanzlerin Merkels oppositionelle Wahrheiten

Selbst das, was bislang als direkte und offene Lüge der Kanzlerin erkennbar war, wird im Nachgang seitens des Kanzleramtes und der großen Medien relativiert. Die Verunglimpfung der Normalbürger wird zum Programm. Man könnte meinen, das die Spaltung der Gesellschaft das Ziel der Kanzlerin ist. Einen Großteil der Bevölkerung mit seinen Sorgen einfach nicht ernst zu nehmen und nach rechts abzudrängen, ist eine wenig zielführende Politik, aber bei Merkel unverkennbar. ❖ weiter ►

Deutschland

Ab sofort bei jedem Messermord eine Riesen-Gaudi

Es ist gar nicht so einfach die falschen Signale zur richtigen Zeit zu setzen. Die Bundesregierung ist erpicht den Chemnitzern etwas „merkelig“ zu signalisieren. So werden gerade dort erst einmal neuartige Rock-Pflöcke eingeschlagen. Es gibt keine anlasslosen Konzerte, auch wenn man das den Chemnitzern glauben machen möchte, oder ihnen einfach einen falschen Grund vorspiegelt. Das stärkste von dieser Riesenparty ausgehende Signal dürfte sein: „gut gemessert ist halb gefeiert“. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Nur V-Leute dürfen straffrei Hitlergruß vor-Führern

Aktuell haben wir wohl gar nicht so viel Säue, wie wir durchs Dorf treiben müssten. Nachdem inzwischen klar ist, dass 90 Prozent der Chemnitzer Nazis sind, ist das „Hallo“ in der Merkel-Republik groß. Offenbar mochte sich der Staat nicht allein auf die Aktivitäten der inzwischen erschlafften Nazis verlassen und hat für die spektakulärsten Bilder dann selbst das benötigte Personal abgestellt. Was tut man als Staatsdiener nicht alles, um dem Souverän zu gefallen? ❖ weiter ►

Fäuleton

Erdogan muss Wiesbaden verlassen … liegend

Jetzt musste er doch ziemlich erniedrigt von dannen ziehen, der Recep Tayyip Erdoğan. Die Wiesbadener Stadtverwaltung erteilte ihm einen Platzverweis. Die Feuerwehr legte ihn um und expedierte seinen Korpus ins Nirgendwo, dorthin wo ihn niemand von seinen Freunden und Feinden wiederfindet. Keiner ist bereit die Lehren aus diesem Vorgang zu ziehen. Lieber gibt man, des lieben Friedens Willen, einen weiteren Teil des Dichter- und Denkerlandes preis … für wen oder was? ❖ weiter ►

Afrika

Umgang mit Flüchtlingen – EU Selbstmord-Strategie

Inzwischen schreibt selbst der Spiegel ganz offen von der „europäischen Selbstmord-Strategie“. Allerdings füllt man dort den Sinn dieser Aussage mit ganz anderen Umständen, als es der gemeine Deutsche womöglich tun würde. Lange Zeit galt der Spiegel als die BILD-Zeitung des Studenten. Das ist aber lange her. Inzwischen ist es wohl mehr das Blatt der Reichen und Schönen, sowie derer, die ernsthaft gewillt sind, an dem Flüchtlingselend auch richtig partizipieren zu wollen. ❖ weiter ►