Fäuleton

Selfie-Pornos aus Afrika – wer zahlt bleibt dumm

Erpresser haben es nicht leicht. Wenn sie keine Muttersprachler sind, müssen sie auch noch gut übersetzen. Vor allem, wenn sie zu viele von ihren Mails wahllos verschicken. Da werden sie einfach unglaubwürdig. Zu wenig Aufmerksamkeit für die Erpressten und vor allem, in Unkenntnis der technischen Ressourcen der Erpressten ein totaler Blindflug. Schade eigentlich, ein schönes Sexvideo von einem Selbst und das ohne Kamera am eigenen Rechner aufgenommen, das wärs doch gewesen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Fünf Ideen, was jeder gegen Linksfaschisten tun kann

Es wird deutlich zu wenig gegen den Linksfaschismus unternommen. Daher gibt es hier erstmals einen sachdienlichen Leitfaden, wie man am besten mit dem Thema klarkommt. Bedauerlicherweise verwechseln die Leute immer häufiger Links und Rechts. Das macht aber nichts, so lange sich die Menschen in der Bananenrepublik noch gegenseitig bekämpfen und die Regierung in Ruhe machen lassen. ❖ weiter ►

Asien

China als Blaupause für digitale Dressur des Bürgers

China ist in Sachen Produktion nicht nur ein guter Kopierer, nein, in Sachen Menschenführung könnte es ein Lehrer dieser Welt werden. Mit dem sogenannten „Social Scoring“ beginnt China ein wundervolles Projekt in der subtilen Verwertung seiner Menschen. Natürlich muss man diese Entwicklung positiv sehen, schließlich hat sie Aussicht darauf, auch von der EU langfristig akzeptiert zu werden, um in Europa die Massen-Nutzmenschenhaltung entscheidend voranzubringen. ❖ weiter ►

Aktuell

Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer retten

Nachdem Bayer Monsanto ansatzweise verdaut hat, können jetzt langsam die Schadenersatzansprüche kommen, die sich Bayer quasi als Bonmot mit eingekauft hat. Mit etwas Glück könnten diese auf Dauer den Kaufpreis um ein vielfaches übersteigen, aber genau in dem Segment haben deutsche Konzerne eine besondere Kompetenz. Ein erster Prozess in den USA bringt einen bittersüßen und extrem teuren Vorgeschmack bezüglich der Folgekosten giftiger Flüssigkeiten. ❖ weiter ►

Aktuell

Massenmord als Luxus-Asylgrund für Deutschland

Die Asylgründe, um hier bei uns in Deutschland mit einer höheren Wahrscheinlichkeit Asyl bewilligt zu bekommen, werden immer interessanter. Inzwischen ist wohl ein erster Massenmörder darunter, dem zu Hause die Todesstrafe droht. Grund genug einem 40-fachen Mörder hier Asyl zu gewähren, statt ihn vom Fleck weg zu verhaften. Schade das wir für die eigenen Mörder soviel Sozialstaatlichkeit nicht auf die Reihe bekommen. Dazu wäre das sogar noch kostengünstiger. ❖ weiter ►

Hintergrund

Amerikaner bringen sich massenhafter denn je um

Die USA sind und bleiben das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Thema endet lange nicht am Sarg. Die Selbstmordrate in den USA ist rekordverdächtig. Aktuell sind es rund 45.000 Menschen die sich dort jährlich selbst ihr Lebenslicht ausknipsen. Damit liegt der Selbstmord in den USA fast dreimal so hoch im Trend wie in Deutschland. Nur allzu leichtfertig werden die Ursachen in den Bereich der Psyche verschoben. Das ist nur ein wohlkalkulierter, kaschierender Aspekt der realen Ursachen. ❖ weiter ►

Fäuleton

WHO: „Krankheit X“ wird die Menschheit dahinraffen

Wir haben schon lange keine Pandemie mehr gehabt. Aus Sicht der Gesundheitsindustrie, liebevoll Pharmafirma genannt, ist die mehr als überfällig. Zumindest die Pandemie-Panik muss ordentlich unter die Leute kommen, damit die staatlichen Stellen genügend Impfstoff gegen eine Krankheit bestellen, die es noch gar nicht gibt. So wird Geschäft gemacht. Zum x-ten Male wird daher seitens der WHO die nötige Panik angeschoben, was ohne tatkräftige Mitwirkung der Medien nicht funktioniert. ❖ weiter ►

Europa

Die Renaissance des Hochverrats in Deutschland

Die Causa Carles Puigdemont i Casamajó hat das Musterland der Gesetzgebung erreicht. Eigens zur korrekten Abwicklung dieses Vorgangs, dürfen wir nunmehr den verstaubt geglaubten Strafgesetzbuch Paragraphen 81 und 82, des Hochverrats, wieder aus der Mottenkiste holen. Besagte Regelung selbst ist während der Nazizeit ein wenig in Verruf geraten. Zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in Deutschland, Spanien und ganz Europa sollte er jedoch hier bei uns seine Wiederauferstehung feiern. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Erfolgsgeschichte Afghanistan: Opiumproduktion auf Allzeithoch

Die USA sind dieser Tage wieder um eine großartige Erfolgsgeschichte reicher. Unter ihrem Schutz konnte sich die Drogenproduktion in Afghanistan wiederholt ausweiten und im Jahr 2017 ein neues Allzeithoch bei 9.000 Tonnen Opium erreichen. Die USA profitieren in mehrerlei Hinsicht davon. Einerseits zur Aufbesserung der schwarzen Kassen der CIA, wie auch bei der Steigerung ihrer Drogentoten. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Putschdämon: Deutschland killt Kataloniens Traum

Die Deutschen dürfen sich einmal mehr ein „politisches Bienchen“ ans Revers heften. Wer sonst, als die treusten Vasallen der EU, fangen den bösen Putschdämon aus Spanien ein. Offenbar gab es auf der Reiseroute des Gesuchten noch mehrere Nationen, die sich diese Meriten offenbar gar nicht verdienen wollten. Bliebe einmal mehr nachzufragen, warum eigentlich nicht? Und warum nahmen ausgerechnet die Deutschen die Gelegenheit wahr, nunmehr den Traum der Katalanen zu killen? ❖ weiter ►

Krieg

Bestialische Zukunft selbstzerstörender Drohnen

Das Potenzial von Drohnen wird in jeder Hinsicht total unterschätzt. Amazon verdingt sich sehr visionär in diesem Bereich. Der Konzern hat sich gerade die „selbstzerstörende Drohne“ patentieren lassen. Wir sehen genauer nach, was da noch so alles mit den Teilen geht. Wie und wo sich diese Technik, außer bei der Belieferung der Kundschaft, noch wirksam einsetzen lässt. ❖ weiter ►

Hintergrund

„Großer Krieg“ voraus – billigste US-Psycho-Lügie

Echte Propagandablätter haben den Auftrag Krieg als unvermeidlich darzustellen. Das liegt daran, dass am Krieg eine Menge zu verdienen ist. Das menschliche Leid hingegen ist den Kriegstreibern dem Grunde nach ziemlich egal. Die Menschen wachsen wieder nach. Natürlich steckt noch mehr dahinter. Ein Teil dieser Kriegs-Psychologie kam mehr oder minder versehentlich zu Tage, als ein amerikanischer General in Norwegen seinen Mannen erklärte, dass der „große Krieg“ vor der Tür stehe. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Europa endlich auch für arme Flüchtlinge zugänglich

Leider besteht immer noch ein sehr verklärter Blick auf den stetig wachsenden Flüchtlingsmarkt. Es wäre überaus sinnvoll, hier eine ähnlich nüchterne Perspektive einzunehmen, wie sie die ursächlichen Betreiber dieser neuen Umverteilungs-Geldmaschine lange schon haben. Italien führt nunmehr mustergültig vor, wie auch die wirklich bedürftigen und kranken Menschen nach Europa kommen können. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kriegslicht für jedermann direkt aus dem Pentagon

Das Kriegslicht ist ein leuchtendes Kleinod dem überwiegend ein „Made in USA“ anhaftet. Die gut behütete Dauerflamme dieses Lichts wird im Pentagon vermutet. Genaues weiß man nicht. In jedem Fall konkurriert es nicht mit dem Friedenslicht, denn Letzteres ist nur ein schöngeistiges Placebo. Und so gibt es das alljährliche Getue um ordentlich heilig zu scheinen, nur Frieden wird es nirgends auf Erden. Stattdessen freut sich der Fürst der Finsternis und holt sich sogleich seinen Blutzoll ab. ❖ weiter ►

Deutschland

Kurzerhand das Schwein in der Bank erschossen

Mal ehrlich? Sind wir nicht alle so drauf, dass wir den Schweinen allzeit ans Leder wollen, sie gerne in die Pfanne hauen oder anderweitig verwursten? In Norddeutschland, genauer in Heide (Schleswig-Holstein) wurde es ernst. Ohne großes Federlesen wurde dort das Schwein in der Bank erschossen. Die Polizei leistete Schützenhilfe und blockierte mit zwei Fahrzeugen den Ausgang. Damit hat die Sparkasse zwar richtig Schwein gehabt, aber für das Schwein gab es kein Entkommen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Trump, psychisch krank, ist nur die Spitze des Eisberges

Wir alle spüren es, dass da irgendwas zwischen den sogenannten Volksvertretern und dem Volk nicht mehr stimmt. Es gibt gehörige Wahrnehmungsdifferenzen, die kaum mehr zu übersehen sind. Die offene Ablehnung der zutiefst kranken Politik kann scheinbar nur noch mit einem propagandistischen Kraftakt des Mainstream kaschiert werden. In diesem Zusammenhang kann man durchaus vom Versagen der „Vierten Gewalt“ reden. ❖ weiter ►