Fäuleton

COVID-19 Panne: Bayern setzt auf Schluckimpfung

Die Handhabung besonderer Impfstoffen stellt für die bayerische Staatsregierung normalerweise keine große Herausforderung dar. Überwiegend kennt man es im Ländle als “Mass”. Nun scheint Hopfen und Malz verloren. Besonders die Darreichungsform als auch der zielsichere Umgang mit dem Edelgift bringen selbst Fachleut|innen an ihre Grenzen. Melanie Huml, amtierende Impfaufseherin in Bayern, kam ins Straucheln. Die Bierdosenhalter an der Kühlbox brachten sie schließlich zu Fall. ❖ weiter ►

Gesundheit

„Impfschaden“ … Haftung mit Fragezeichen

Alles trommelt für die Impfung. Immerhin soll es ohne die Fixe keine Normalität mehr geben. Das ist an sich eher eine Drohung, denn ein Versprechen. Im Schatten dieser groß angelegten Versuchsreihe, direkt am Menschen, kommen allerhand Fragen zu der Haftung bei möglichen Impfschäden auf. Die sind gar nicht so einfach zu beantworten. Es sind vielerlei Aspekte zu beachten. Am Ende allerdings eine entmutigende Schlussbetrachtung, sofern man auf den Gerichtsweg angewiesen ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Historie der internationalen Plandemie-Festspiele

Was hat es zu bedeuten, wenn die Abläufe einer Pandemie bereits weit vor ihrem Eintreffen geprobt werden? Ist das alleinige weise Voraussicht oder womöglich ein übles Spiel? Zur Beleuchtung dieser Thematik ist es hilfreich, die letzten drei Jahrzehnte daraufhin zu analysieren, wie gezielt die Weltbevölkerung auf das heute erlebte Szenario vorbereitet wurde. Noch interessanter allerdings ist, wer aus welchem Anlass welche Festlegungen zu den heutigen Abläufen vereinbart hat. ❖ weiter ►

Hintergrund

Italien allzeit gut für seltsame US-Atombomben

US-Atombomben haben stets etwas magisches an sich. Womöglich wurde jetzt erstmals die nukleare Wahl-Option gegen die USA selbst angewandt. Es ist schlecht bei einem “Selbstangriff” im Feuer zu stehen. Deshalb soll sich, Gerüchten zufolge, die Feuerleitstelle diesmal in Italien befunden haben. Das erlaubt einen besseren Überblick und erschwert den Beschossenen die forensische Analyse des Überfalls. Ist das jetzt noch Verschwörungstheorie oder bereits Verschwörungspraxis? ❖ weiter ►

Fäuleton

CDU lässt weitere Corona-Katze aus dem Sack

Den Frosch muss man langsam abkochen, damit er nicht aus dem Kochtopf hüpft. Gleiches Verfahren gilt für die Entdemokratisierung von Gesellschaften, hin zu schneidigen Überwachungsstaaten. Offiziell ist das nur ein Gerücht, aber praktisch kann man das beobachten. Selbstverständlich benötigt der gesellschaftliche Wandel dazu plausible Gründe. Entsprechende Narrative lassen sich heute bestens innerhalb einer Dauer-Pandemie-Welle aufbauen und für besagten Zweck verwenden. ❖ weiter ►

Aktuell

„Inzidenzwert“ … das Mittel der Einschüchterung?

Nach der Sommersaison werden wir in Sachen Pandemie mit dem sogenannten Inzidenzwert unterhalten oder vielleicht auch vermehrt eingeschüchtert. Was ist dran an diesem Wert? Wo hat der seinen Ursprung und was kann man damit heute tatsächlich beweisen? Interessanterweise ist es ein rein politisch festgelegter Wert, der kaum einen realen Bezug zum Pandemiegeschehen aufweist. Für die realen Lebensumstände nebst Rahmenbedingungen ist er viel zu niedrig angesetzt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pandemie ebnet legalen Weg für Menschenversuche

Eine gut gemanagte Pandemie birgt enorme Chancen. Vor allem für die Pharma-Industrie, die sich beim Sponsoring diverser öffentlicher Einrichtungen nicht lumpen lässt. Selbst riskante Menschenversuche werden dank der Krise immer einfacher. Solange der Gesetzgeber in jeder Hinsicht mitspielt, gar kein Problem. Es winken exorbitante Profite und die sich abzeichnenden Risiken kann man in guter und bewährter Manier sozialisieren. Hier mal eine kleiner Überblick dazu. ❖ weiter ►

Fäuleton

Letzte Hilfe – der WDR zeigt wie es richtig geht

Leben retten ist in Pandemie-Zeiten eine heikle Angelegenheit. Da gilt es einiges zu beachten, um die Selbstgefährdung zu minimieren. Wie das regelkonform passieren kann, zeigt der bildungsbeauftragte WDR auf entsprechenden Schautafeln. Man muss sich lediglich von alten und überkommen Verhaltensmustern lösen. Dass die modernisierte Lebensrettung Gefahren birgt und ggf. zur schnellen Sterbehilfe mutiert, darf in diesen harten Zeiten ein wenig ausgeblendet werden. ❖ weiter ►

Gesundheit

NWO-Australien – ohne Impfung künftig kein Geld

Die Zügel werden weiter angezogen. Diesmal macht Australien den Vorreiter in der freien Welt. Niemand soll gezwungen werden. Zum Wohle aller, oder von wem auch immer, wird es ein wenig Aussonderung schon richten. Ausgrenzung ist die neue Motivation für “Freiwilligkeit”. In Australien müssen Eltern demnächst freiwillig auf Leistungen des Staates verzichten, versäumen sie es ihre Kinder impfen zu lassen. Hand aufs Herz, hier läuft es nicht viel besser, nur noch nicht so abartig. ❖ weiter ►

Amerika

Joe Biden und die präsidialen Drogen(tests)

Der Unterhaltungswert des US-Wahlkampfs, bezüglich der Präsidentschaft, ist kaum zu bestreiten. Was teils als Albernheit daherkommt, hat tatsächlich das Potential dazu, Mickey-Mouse-Land zu spalten. Wiederholt geht es um Drogentests für Leute die gerne Präsident werden oder bleiben möchten. An sich eine Einrichtung die selbst für Deutschland erwägenswert wäre. “Sleepy Joe” macht derzeit gar keine gute Figur, Trump nutzt das weitsichtig für seinen eigenen Wahlkampf. ❖ weiter ►

Aktuell

Funkwellen zur Schädlings- und Menschenreduktion

Der unsichtbare Strahlensalat, rings um uns herum, nimmt immer mehr zu. Wenig realistisch anzunehmen, dass dies keinerlei Auswirkung auf die Umwelt hat. Inzwischen ist das Thema sogar schon beim NABU angekommen. So nimmt man dort Bezug auf diverse Studien, die den Einfluss von Mobilfunkstrahlung auf unsere Insektenpopulation beleuchten. Steigt man weiter in das Thema ein, wird es nicht besser. Strahlung wird teils offen, teils verdeckt als Waffe gegen Menschen eingesetzt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Parlamentsprüfung: 709 Deppen durchgefallen

Vor Jahren noch hätte man den Volksvertretern derlei “Verderbtheit” nicht zugetraut. Derzeit kann die Verblödung des Souverän (wenigstens teilweise), nicht mit der der Volksvertreter mithalten. Die Parlamentarier haben dabei offensichtlich den Turbo zugeschaltet. Aufgabe des Parlamentes wäre es, die anhaltende Notlage in relativ kurzen Abständen auf ihre Relevanz hin zu prüfen. Das geschieht nicht. Stattdessen wird nur die unendliche Fortdauer der Krisensituation postuliert. ❖ weiter ►

Gesundheit

Ist das noch Wissenschaft oder kann das weg?

Den Streit um Kaisers Bart kann man wissenschaftlich oder populistisch austragen. Das trifft bis zu einem gewissen Grad auch auf die laufende Pandemie zu. Sich ausschließlich auf die durch die Medien kolportierten Zahlen zu stürzen ist an mancher Stelle, wenn es um Wissen geht, nicht hilfreich. Dazu ist es besser, sich ab und an auch mal mit den Fakten zu beschäftigen, die uns bis in die heutige Situation geführt haben. Da entsteht zuweilen ein abweichendes Bild. ❖ weiter ►