„Grünomanie“, die unheilbare Krankheit der Medien

„Grünomanie“, die unheilbare Krankheit der MedienDie Meldungen zu den Grünen überschlagen sich tagtäglich. Die Partei erklimmt immer neue Höhen in den Wählerumfragen, mit ordentlich Rückenwind aus den „Qualitätsmedien“, die sich bereits seit geraumer Zeit fest in den Händen von linken, grünen Journalisten befinden. Ihre Stunde scheint gekommen und so erhalten die Grünen derzeit eine Plattform nach der anderen. Es grenzt an eine große Jubelorgie, egal ob man die Zeitung aufschlägt oder das TV bemüht.

Einhellig heißt es „Grüne vor der Union“, „Grüne bauen Vorsprung aus“, „Habeck in Kanzlerfrage vorn“, „Die Grünen haben im Sonntagstrend stark zugelegt“ etc.. Hier wird ganz offensichtlich die Macht der Medien demonstriert, die zeigen soll, dass sie in der Lage sind, eine Partei, die ihnen gefällt, nach oben zu schreiben.

CDU/CSU und SPD hingegen werden in den Abgrund geschrieben. Die negativen Schlagzeilen reißen nicht ab, „SPD kracht in Trendbarometer auf historisches Tief“, „Die Zerstörung der CDU“, „So ungerecht ist die SPD“, „CDU Mann Elmar Brok reagiert angefressen“, „Wie die Volksparteien eine ganze Generation verlieren“, „SPD Debakel – Andrea Nahles gibt auf“ usw..

Solche oder ähnliche Meldungen überschwemmen förmlich den Medienmarkt. Mehr Manipulation geht kaum. Die Ausrichtung ist eindeutig einseitig „Pro Grün“ und keinesfalls neutral. Der Wähler wird solange mit dem Thema Grüne und Klima zugemüllt, bis er glaubt, dass nur die Grünen die Probleme lösen können.

Als ob niemand mehr wüsste was Propaganda ist …

Der aktuelle Hype um das Klima ist schon unglaublich, als gäbe es nur noch dieses eine Thema. Was ist mit den vielen Krisengebieten und Kriegen auf dieser Welt? Wo ist der Hunger geblieben? Was ist mit den Flüchtlingen? Wo ist die Wohnungsnot in Deutschland so schnell hin? Wer kümmert sich jetzt um die Obdachlosen? Ist das Rententhema bereits erledigt? Was ist mit den Arbeitslosen? Macht die Altersarmut gerade Pause? Was ist mit Pflegenotstand? Was ist mit den fast 2 Mio. Kindern, die von Hartz IV leben?

„Grünomanie“, die unheilbare Krankheit der MedienKann man all diese Probleme mit der Klimafrage beantworten? Nein! Politik muss sich um viele Felder kümmern. Dabei ist die Umwelt nur ein Thema. Ich schreibe mit Absicht nicht Klima, denn das lässt sich nicht retten, aber das steht auf einem anderen Blatt. Wenn wir nicht alles im Blick behalten, wird es ein böses Erwachen geben.

Kaum jemand warnt vor den enormen Umweltschäden, die mit ausdrücklicher Unterstützung der Grünen in unserer Welt angerichtet werden, wie in der Atacama Wüste beim Lithium Abbau oder im Kongo bei der Kobaltgewinnung, alles Rohstoffe für die Elektrofahrzeuge. Das ist ja weit weg und das sieht schon keiner. Aber man muss gar nicht so weit gehen. Täglich sterben Vögel und Fledermäuse in den Rotoren der Windkraftwerke. Auch für die Dezimierung der Insektenpopulation sind diese Anlagen mit verantwortlich.

Die Fundamente der Windkraftanlagen sind mehr als drei Meter hoch und haben einen Durchmesser von 26,5 Metern. 180 Tonnen Stahl und 1.200 Kubikmeter Beton werden in ihnen verbaut. Die Fläche ist anschließend für die Landwirtschaft nicht mehr nutzbar. Nach 20 Jahren muss die Anlage erneuert werden. Die Rotoren bestehen aus Kunststoff (Plastikmüll). Wer macht sich über die Entsorgung heute Gedanken? Alles Fragen und Probleme, die die Grünen heute ungern thematisieren.

Wenn der Populismus grün anläuft

Die Grünen sind genauso populistisch, wie die AfD, nur heißt der Flüchtling hier Klima. Mit einem Szenario der Angst muss den Wählern klar gemacht werden, dass ein großes Unglück droht, wenn nicht das Klima gerettet wird. Wie sagte doch die Klima-Gretel in Davos: „Ich will, dass ihr in Panik geratet“. Besser noch, was der Klima-Untergangsprophet des Weltklimarates (IPCC) Dr. Steven Schneider so ausdrückte:

„Einerseits sind wir als Wissenschaftler der wissenschaftlichen Methodik verpflichtet. Andererseits sind wir aber nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Menschen. Als solche brauchen wir eine breit gefächerte Unterstützung, um der Vorstellungskraft der Leute zu genügen. Das bedeutet natürlich viel Präsenz in den Medien. Also müssen wir ängstigende Szenarien sowie vereinfachte dramatische Statements ausgeben, wobei wir irgendwelche Zweifel, die wir haben, unter den Teppich kehren müssen. Jeder von uns muss für sich selbst entscheiden, wie das richtige Gleichgewicht aussieht zwischen ehrlich zu sein oder effektiv zu sein.“

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Sie nutzt nur denen, die damit Abhängigkeiten schaffen und sich als Problemlöser verkaufen. Leider werden Wahlen oft nur von einem einzigen Thema dominiert. Wer hier rechtzeitig die Deutungshoheit gewinnt, gewinnt auch meist die Wahlen oder geht zumindest gestärkt aus diesen hervor. 2008 war es die Wirtschafts- und Finanzkrise, 2012 war es Fokushima, 2015 war es die Flüchtlingskrise und jetzt ist es das Klima. Unser Leben wird aber nicht nur von einem einzigen Thema bestimmt.

Die nächste Krise ist „Grün“

„Grünomanie“, die unheilbare Krankheit der MedienDie „Zerstörung der CDU“ und der atemberaubende Abwärtstrend der SPD wird die Probleme für Deutschland dramatisch vergrößern. Die Grünen sind nicht die Lösung, sondern Teil des Problems. Die Grünen haben auf die vielen der genannten Fragen keine adäquaten Antworten, geschweige denn die erforderlichen Mandatsträger. Claudia Roth und Katrin Göring-Eckhard haben weder einen Beruf, noch ein abgeschlossenes Studium und Anton Hofreiter kann nicht einmal eine einfache Frage von Journalisten beantworten.  Annalena Baerbock schreit in Talkshows die anderen Teilnehmer nieder und redet ohne Punkt und Komma.

Ich hatte in meinem Artikel „Grün ist so geil, da sind andere Parteien überflüssig“ 17 Punkte zusammengestellt, die uns mit den Grünen tatsächlich erwarten. Die Wahrheit ist: Grün zerstört unsere und die Zukunft unserer Kinder. Macht endlich die Augen auf und hinterfragt den Medienhype um die Grünen. Hoffentlich kommt auch der Absturz dieser Partei genauso schnell, wie einst beim SPD Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

„Grünomanie“, die unheilbare Krankheit der Medien
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Pandora
Über Pandora 35 Artikel
Ihr müsst schon entschuldigen, wenn ich hier manchmal Dinge schreibe, die nicht dem Mainstream entsprechen. Aber ich kann es erklären, denn ich hatte eine schwere Kindheit und damit kann man ja bekanntlich alles entschuldigen. Ich musste noch erleben, wie der Kohlefahrer einen Berg voll Braunkohlebriketts vor dem Haus ablud und mein Vater diesen Berg in den Keller schaufelte. Anschließend sah er genauso dreckig aus, wie der Kohlefahrer selbst. Dass mein Vater seinerzeit nicht an einer Staublunge gestorben ist, bleibt mir ein Geheimnis. Unser Kachelofen im Wohnzimmer und der Kanonenofen in meinem Kinderzimmer versprühten im Winter wohlige Wärme, auf Kosten der dreckigen Braunkohle und den ungefilterten Ruß Abgasen, die jedes Haus in den Himmel stieß und war es nicht Kohle, so war es zumindest Heizöl, was auch nicht besser war. Apropos Schlote, die Industrieschornsteine ragten empor und stießen ihren Dreck noch ganz ohne Entschwefelungsanlagen in die Atmosphäre. Das war nicht nur der Dreck der Kohle, nein auch giftige Dämpfe der Chemieindustrie. Alle anderen Abfälle wurden einfach in die Flüsse geleitet oder auf ungeschützten Deponien entsorgt. Auch die gute alte Dampflock verrichtete noch zuverlässig ihr Werk und brachte uns von A nach B. Wie idyllisch ist es doch gewesen, wenn die Dampflock schnaufend durch die grüne Landschaft dampfte und ihr lautes Signal ertönte. Unsere Autos brauchten noch keinen Katalysator oder Partikelfilter und verbrauchten auch mehr Benzin und Diesel, als heute. Ja es gab sogar noch 2-Taktmotoren, die mit einem Benzin-/Ölgemisch betrieben worden. Da konnte man wenigstens noch sehen, was hinten raus kam. Wir hatten übrigens auch noch keine biologisch erzeugten Lebensmittel und mussten Obst und Gemüse essen, dass vorher mit Pestiziden behandelt wurde. Wie ich das alles überlebt habe? Das grenzt schon an ein Wunder. Also habt Verständnis für mich, denn ich hatte wahrlich eine schwere Kindheit.

20 Kommentare

  1. Zum Thema „1984“ kommt noch, daß heute Orwells „Televisor“ in Form eines „Smartpphones“

    1. viel umfassender die Benutzer kontrolliert. Und
    2. den Trägern das eigenständige Denken gezielt abtrainiert.

    • Haben wir doch schon über das Smartphone hinaus. Der Club der deutschen Dummbeutel stellt sich freiwillig Abhöranlagen in seine Wohnung und bezahlt auch noch dafür.
      Gleich welche Regeln deutsche Amateurpolitiker aufstellen wollen, die amerikanische NSA zeichnet alle Daten aus allen Staaten auf Vorrat auf. Enthalten diese nach Meinung der NSA bedenkliche und zu prüfende Inhalte, so gehen diese zurück an die Verfassungsschmutz- und Geheimorgane des Ursprungsstaates.
      Doch kein Abhöranlagenbesitzer fragt: „Alexa, sage mir warum ich so verblödet bin?“. Smartphonebesitzer sowieso nicht, die (+Tabletuser) aktzeptieren zu 90% ihr elektronisches Spielzeug so, wie sie es kaufen. Egal welche Ausspähapps, -bots & Co. darauf enthalten sind. Und richtig, eigenständiges Denken wird gezielt abtrainiert. Man arbeitet so auf einen IQ-70 bis 80-Standard für die breite Verfügungsmasse hin, die sich einer Führungs- und Kommandoschicht von 15-20% der sog. Eliten unterwirft und keine Fragen stellt.
      Der Import von Inzestprodukten beschleunigt die Produktion von IQ-70- bis IQ-80-Menschen. IQ-70 bis -85 gilt als lernbehinderter Mensch mit einer unterdurchschnittlichen Intelligenz, IQ70 eigentlich schon als leichte geistige Behinderung. Gleichermaßen also leicht steuerbare Menschen.
      Zufällig sah ich jetzt auf Tagesschau24 eine Doku namens: „Ich bin euer Lehrer“. Bestätigte mich voll: Eine LEERerin, die Unterricht für sich alleine macht, das alles auch noch lustig findet, während ein 15köpfiger Mob sich langweilt, smartphont, auf den Tischen herumspringt, oder sich mit Sprudelflaschen gegenseitig auf die Murmel haut.

  2. Mit sachlichen Argumenten kann man den grünen Maoisten nicht beikommen. Lernunwillig und wahrnehmungsresistent klammern sie sich als fleischhaltige Heftz(w)ecken hoffnungsvoll an ihren Doktor für Philosophie Habeck, der seinen Titel mit einer Studienarbeit „Die gattungstheoretische Begründung literarischer Ästhetizität und Rationalität“ erwarb. Das verleiht ihm eine gewisse verbale Überlegenheit in bestimmten Zuhörerschichten der Bauart „oberflächliche Einfaltspinsel“.
    Verständlicherweise finden natürlich jetzt auch z. B. vier bestimmte grüne Dummbeutelinnen immer mehr Gefolgschaft, da immer mehr Menschen in Deutschland an hirnzersetzendem Dummfieber erkranken.
    Aber egal, man kann nur versuchen, diese verdrehten Grün- und Buntlinge mit nachvollziehbaren Fakten außer Kraft zu setzen. Das erfordert natürlich viel Überzeugungsarbeit, um die seit der Grundschule eingeimpften Denk- und Lernblockaden zu sprengen.
    Ansonsten: Lasst doch einfach grün-rot-tiefrot in D regieren. In einem Jahr wird dann auch die Ausatmenluft besteuert und der Staat trotzdem pleite sein. Und genau die Schmuddelkinder, die den grünen Verführern folgten, werden die grünen Rechnungen nicht mehr bezahlen können. Und vom Amt gibts dann auch keine Kohle mehr, wenn vom grünen Budenzauber weitere 500.000 – 1.000.000 genervte und gut steuerzahlende Arbeitnehmer auswandern, oder in anderen Länder investieren. Oder warum sollten leistungserbringende Arbeitskräfte hier weiter ackern und Steuern zahlen, um die Schichten der stinkefaulen Tagediebe, Aktivisten, Schulschwänzer und eingewanderten Nichtsnutze, die allesamt nach Verallgemeinerung und Hochbesteuerung streben, zu finanzieren?

  3. Die „Grünomanie“ der Medien und TV-„Experten“ treibt seltsame Blüten: Zitat Bild.de: „TV-Experte lobt Grünen-Chef Habeck in den Himmel „Germany’s next Kennedy“

    • – Ist der Typ „Kennedy“ gemeint, der dann im Angesicht seiner ihm zujubelnden Massen im Auto erschossen, bzw. hingerichtet wurde?
      – Oder der jüngere Bruder Robert F. Kennedy, der auch Präsident werden wollte und gleichfalls einem Attentat zum Opfer fiel?
      – Oder David A. Kennedy, der an einer Überdosis Drogen starb?
      – Oder Michael Kennedy, der an einem (inszenierten???) Skiunfall starb?
      – Bekomme nicht mehr alle K´s zusammen, aber irgendein K hat dann auch Suizid begangen und ein anderer ist wohl an Alk zugrunde gegangen.
      Alles im grünen Bereich also: solch einen, nicht lange haltbaren, grünen Kennedy könnte man Deutschland für 1 Jahr zumuten. Soll Habeck ruhig in diese Fußstapfen treten.

  4. Wir bauen auf, wir reißen nieder, Arbeit ham wir immer wieder.
    Egal ob Atomkraftwerk, Dieselauto oder Handy, das Volk muss beschäftigt werden, sonst kommt es auf dumme Gedanken.

  5. Wer will denn Krankheiten heilen???
    So einen Blödsinn höre ich schon seit unendlicher Zeit. Und wie schaut es aus: 1970 gaben die Kassen ca. 40 Millionen DM aus. Heute werden ca. 300 Milliarden Euro verschleudert. Es sieht doch nicht nach Heilung aus, sondern nach gewollter Krankheit!

  6. Die Grünen sind die rassistischste Partei Deutschlands. Sie sind für Ausländer und Flüchtlinge aber gegen Deutsche und weiße Männer. Wer ein Plakat mit dem Slogan „Deutschland Verrecke“ vor sich herträgt kann Deutschland auch nicht vertreten.
    Die Grünen werden an die Macht kommen. Und dann wird hier in Deutschland das Chaos ausbrechen. Wenn die Grünen dann ihre Energiepolitik umsetzten wird!!! Folgendes passieren.
    1. Der Strom wird sehr viel teurer werden. Und damit auch die Preise der Wahren.
    2. Durch den hohen Strompreis werden viele Firmen Deutschland den Rücken kehren und lieber im Ausland produzieren, wo der Strom sehr viel billiger ist.
    3. Durch das Abschalten der Atom und Kohlekraftwerke werden wir viel Strom aus dem Ausland importieren müssen.
    4. Irgendwann lässt sich die Stabilität des Netzes nicht mehr gewährleisten und es kommt zu einem Black Out.
    5. Der Black Out wird auch unsere Nachbarländer erfassen, weil wir von dort unseren Strom kaufen müssen.
    6. Der Black Out dauert mehrere Tage wenn nicht gar Wochen. In dieser Zeit wird es zu Plünderungen in den Geschäften kommen. Mord und Totschlag sind an der Tagesordnung.
    7. Die Nachbarländer werden Ihr Netz von Deutschland abkoppeln. Denn so ein Black Out werden diese Länder nicht mehr riskieren.
    8. Sollte der Black Out im Winter stattfinden, dann werden viele Menschen erfrieren, denn auch eine Heizung braucht Strom, selbst wenn diese mit Öl oder Gas läuft.
    9. Die alten Kraftwerke werden wieder in Betrieb genommen. Es kommt zu Neuwahlen und die Grünen werden nur noch bei den Anderen zu finden sein.
    10. Aber bis es so weit kommt wird Deutschland um Jahrzehnte zurückgeworfen worden sein. Und kein Mensch in Deutschland wird noch vom Klimawandel sprechen.
    So wird es kommen, wenn wir nicht innerhalb kürzester Zeit eine Technologie auf dem Markt bringen, die uns den klimaneutralen Strom zu günstigen Preisen und vor allen Dingen konstant liefern kann. Die Grünen werden Deutschland genauso zerstören wie es die Nazis mit dem 2. Weltkrieg gemacht haben.

  7. ParasitInnen leben sehr gut von ihrem Wirt und töten ihn gleichzeitig, wie die GrünnInnen in Deutschland. Die Büttel der Großkapitals sind die Pharisäer und Judas in einem, einer weiterentwickelten Form der TeufelInnen in grünen Tarnanzügen.
    Mann hat keine Chance das Unausweichliche zu verhindern, es sei denn er verwandelt sich in einen negriden geschlechslosen, fahrradfahrenden CO2 reduzierten Veganer. Und das Wichtigste zum Schluß, das Gehirn muss leider abgegeben werden, natürlich mit Pfad.

  8. Hugross
    nur mal zur Richtigstellung
    die „Nazis“ haben D nicht zerstört, (im Gegenteil),das war England und die Amis !!! (letztlich aufgrund der naiven Polen)
    Bitte besser recherchieren (nicht nur plappern)

    • Ne, klar. Die sind grundlose über Deutschland hergefallen. Das klingt bei meinen familieneigenen Zeitzeugen irgendwie anders. Aber das sind sicherlich keine „reputablen“ Quellen (Wikipedia-Sprech).

      • Die Allierten hatten etliche Gründe über Deutschland herzufallen.
        Einmal Hitlers Wahnidee mit der ethnische Säuberung von Juden.
        Das war hervorragend zur psychologischen Kriegsführung geeignet.
        Und dann Hitlers zu hastiges Vorgehen auf ein vereintes Europa.
        Was andere ja auch ’nur‘ wollten aber dabei nicht vorankamen, weil sie sich gegenseitig blockierten.

        1941 wäre sicher ein guter Zeitpunkt für eine Pause auf diesem Weg und den Rest für ein vereintes Europa auf diplomatischen Weg später.
        Auch die Versailler Knebelverträge hätte man damals korrigieren können. Diese waren ja ein wesentlicher Auslöser der Kriegsfortsetzung.
        Aber da spielen natürlich viele andere Faktoren auch wesentliche Rollen:
        – von Hitlers Beratungsresistenz (wie bei Kohl, Merkel, Stalin, Mao, Trump . . .),
        – über die britische Außenpolitik und Geheimdiplomatie,
        – dann der große Fehler von Hitler und vielen ‚Helfern‘ mit der etnischen Säuberung,
        – bis zu dem offenbar völlig unterschätzten Nationalbewusstsein der Polen,
        – und und und . . .

        Ohne dies Faktoren würde es wahrscheinlich erst garnicht zur Fortsetzung des Krieges gekommen sein.
        Richtig: ich sehe nicht WWI und WWII, sondern beide Kriege im Zusammenhang.
        Und ich meine: Kriege sind eine besonders krasse Form von Dummheit.
        Handelskriege und jede andere Form von Krieg ist/sind auch dumm.
        Der derzeitige verkappte Krieg von Merkel und Grün gegen die deutschen Bürger übrigends auch.

    • Die Nazis haben durch Ihre Kriege die Alleierten dazu eingeladen Deutschland anzugreifen. Sollte es jetzt zu einem 3. Weltkrieg kommen, dann werden die Russen die Stellungen der Atomwaffen der Amerikaner angreifen müssen.
      Haben dann die Russen Deutschland zerstört? Oder ist es nicht vielmehr die unfähige Bundesregierung, die die Amerikaner nicht dazu bewegen kann ihre Atomwaffen abzuziehen? Immerhin gibt es dafür schon seit langem ein Bundestagsmandat.
      Oder sind es nicht auch die Amerikaner, die sich Sagen „Fuck Off“ Deutschland? Die haben nicht nur nicht ihre Waffen abgezogen, sondern diese modernisiert.
      Auf jede Aktion erfolgt auch eine Reaktion. Und wer den Blödsinn eines Raketenschutzschildes glaubt, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

      • Vieleicht kannst Du Schweinen das Singen beibringen,
        aber Politikern unserer deutschen Klasse das Denken?
        Sie werden von den Massenmedien unterstützt, das genügt ihnen.

        Das Problem ist alt.

        Schon Goethe merkte
        Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

        Und Hebbel sagte über die – offensichtlich damals schon real existierende – Lügenpresse:
        Wenn man sämtliche Journalisten, wie sie sind, ins Zuchthaus sperrte, würde man gewiß nicht soviele Unschuldige hineinsperren, als jetzt schon im Zuchthaus sitzen.

        Neu ist nur die Zerstörungskraft der heutigen Waffen.

        Die allerdings bei ihrer Anwendung nicht nur Deutschland bzw Zentraleuropa dauerhaft unbewohnbar machen würden. Insofern lohnt es sich auch nicht auszuwandern. Eine Lösung ist ausschließlich für Vernunft der Herrscher zu sorgen. Wobei sich die Altparteien bereits eindeutig im Abseits positioniert haben.

        Ob in dieser Hinsicht die AfD eine Dauerlösung ist, – selbst das ist eine Gute Frage. Sie entmachtet zumindest – durch die Abschaffung der Haushaltsabgabe – die Massenmedien. Und ihre Forderung nach bundesweiten Volksabstimmungen ist ebenfalls positiv zu bewerten. Auch die AfD ist also nur ein erster Schritt, aber die derzeit einzige Möglichkeit unsere Vernichtungswahrscheinlichkeit kleiner werden zu lassen.

    • Schöner Artikel.
      „Das ist deshalb gerade auch bei Jugendlichen so angesagt, weil man so „unpolitisch“, „radikal“, „anti-elitär“, naiv und unverdächtig daherkommt.“
      Vor 25 Jahren meinte ein 15jähriger, er wäre „neutral-radikal“. Eine sehr aktuelle „Attitüde“.

    • Das Erschreckende an dem Cicero-NL ist:
      Die allgegenwärtigen Widersprüche zur Realität im Geschwafel der Grünen werden an keiner Stelle genannt. Da kann ich mich auch gleich vom Spiegel grün einfärben lassen.
      IHMO ist der Einsatz von Kindersoldaten immer das letzte Aufgebot.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*