Gesellschaft

Papst zeigt ungeimpften Schäfchen die Hörner

Der Vatikan erweist sich einmal mehr als integraler Bestandteil zur der Knechtung der Menschheit. Natürlich alles nur zur Rettung der Seelen. Die wichtigste Voraussetzung dazu ist, dass die Schäfchen wie gewohnt ihren Verstand ausschalten und dem Oberhirten das Denken und Lenken überlassen. Letzter Clou ist die Schaffung schöner Bilder in der Slowakei (im September). Dafür braucht es eine geimpfte Herde, um eine maximale Anzahl an Schäfchen auf engstem Raum blöken zu lassen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Fußball als heimliches Festival des Nationalismus?

Niemand bestreitet, dass Fußball in die Kategorie Brot & Spiele gehört. Es lohnt ein tiefergehender Blick, was noch alles damit befördert wird. Leider ist es nicht nur die Begeisterung für den sportlichen Wettbewerb. Es wird dort reichlich Raum zur Manipulation der Massen gelassen, ohne dass diese es auf den ersten Sitz bemerkt. Damit bleiben die Menschen überaus leicht manipulierbar und leicht gegeneinander aufzubringen. Das wird zur Steuerung der Massen geschickt missbraucht. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wahr-Nehmung … oder ein Streich der Sinne?

Die Welt der Wahrnehmung ist eine recht trügerische. Sie hat sowohl mit Wahrheit als auch mit Illusionen zu tun. Die Bewertung des Wahrgenommenen ist zu jeder Zeit eine Gratwanderung zwischen Subjektivität und Objektivität. Mithin werden wir auf diesem Weg nur begrenzet die Wahrheit finden, soweit wir diese nicht im materiellen Sinne vermessen können. Unser tägliches Leben wird aber nicht minder von Gefühlen, Illusionen und ganz subjektiven Wahrnehmungen dominiert. ❖ weiter ►

Meinung

Endlich: Deutschen wird Schwarzmalerei untersagt

Wenn Unternehmen vorauseilend versuchen rassistisches Sprachgut zu eliminieren, kann das zuweilen richtig in die Hose gehen. Sobald man diese seltsame Büchse der Pandora öffnet, gibt es kein Halten mehr. Derzeit ist “Schwarz” in allen Kombinationen in den Verdacht geraten etwas mit Rassismus zu tun haben zu müssen. Der erfreuliche Aspekt daran mag sein, dass den Deutschen alsbald die Schwarzmalerei ausgetrieben und verboten wird. Ein Segen für das Land der Schwerenöter. ❖ weiter ►

Hintergrund

Es braucht richtigen „Druck“ Menschen zu erreichen

Die Überschrift verleitet sogleich zu einem großen Missverständnis, das heute kaum mehr hinterfragt wird. Druck machen mal etwas anders. Die Medienlandschaft gibt sich recht einseitig. Wenngleich auf allen Kanälen dieselbe Botschaft in tausend Varianten durchgenudelt wird, mangelt es oftmals an ergänzenden Sichtweisen. Dies ist um so fataler für Menschen, die sich alternative Informationswege abseits der Konzernmedien kaum erschließen können. Genau hier kann man helfen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Annalenas neuer unverzeihlicher Gender Baer-Bock

Die Skandale rund um die B90/Grünen Kanzler-Prinzessin Baerbock nehmen kein Ende. Jetzt kommt ein Gender-Frevel an den eigenen Kindern hinzu. Dazu folgen im Juli weitere Enthüllungen innerfamiliärer Gestörtheiten durch eine der brutalsten Medien in Deutschland. Das alles folgt dem erst kürzlich aufgedeckten Plagiatsvorwürfen, ihr schönen neues Annalena Grün-Buch betreffend. Folgt man der Statistik, ziehen diese Ereignisse sie unaufhaltsam unter die grüne Grasnarbe. ❖ weiter ►

Hintergrund

Vom großen Mysterium der Wahrheit(en)

Die Wahrheit ist eine seltsame Erscheinlichkeit. Kann denn wahr sein was nicht wahr ist? Wie immer liegt dies scheinbar im Auge des Betrachters. Zumindest mit der universellen Wahrheit tun wir uns als Menschheit überaus schwer, so es sie denn überhaupt gäbe. Da mag es angeraten sein etwas toleranter mit sich selbst, den Wahrheiten und den Mitmenschen umzugehen. Zumindest würde es das menschliche Miteinander vereinfachen, wären da nicht stets die Dogmatiker davor. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die neue Volkskrankheit namens „Normopathie“

Lange Zeit hat man die “Normopathen” mild belächelt. Immer ein wenig in der Gewissheit, dass es sich um Exoten handeln müsse. Oder anders gesagt, jeder der was auf sich hielt, hat es weit von sich gewiesen, weil man doch irgendwie individuell sein möchte. Die Pandemie bringt es an den Tag, dass die Normopathen scheinbar doch deutlich in der Mehrheit sind. Alles läuft reibungslos, viele Menschen verhalten sich “konform” und haben dabei scheinbar verlernt zu hinterfragen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Grünes Sprit-Preis-Monster knackt den Steuer-Euro

Politik geht ganz einfach, dass wissen wir nicht erst seit Merkel. Man fasst dem Bürger tiefer in die Tasche, schon sind dem Wunschkonzert keine Grenzen gesetzt. Die Grünen haben bei Merkel gut gelernt. Sie gelten als würdige Nachfolger. Der sadomasochistische Deutsche braucht zur Komplettierung seines Schmerzes die Grünen. Folgerichtig kündigt Robert Habeck schon mal das Ausmaß der finanziellen Peitschenhiebe an, damit es bei der Wahl 2021 rundläuft. ❖ weiter ►

Fäuleton

Der Genderwahn im Lichte der Überkorrektheit

Wir sind mitten drin im Genderwahn. Nicht jeder Mensch entwickelt die verordnete Freude im und am Umgang mit der “neuen” Sprache. Es kommt ein gewisser Widerstand auf, der sowohl in einem historischen Kontext wurzelt als auch dem eigentlichen Wortsinn zuwider geht. Bösartig mag man sagen, es handelt sich bei der der “Genderung” der Sprache lediglich um eine planvolle Vertiefung der “babylonischen Sprachverwirrung”. Allein das Zuhören tut zuweilen schon richtig weh. ❖ weiter ►

Fäuleton

Warum werden Menschen mitten in einer Pandemie zu Impfbefürwortern?

Eine klassische Methode zur Optimierung der Beherrschung der Massen ist ihre Spaltung. Dafür braucht man geeignete und vertrauenswürdige Medien. Sie sollten zumindest nach außen hin den Anschein erwecken, dass sie nicht schlimmste Satire sondern ernstzunehmende Schmierblätter sind. Dem Spiegel gelingt das immer weniger. Die Texte werden so flach und schemenhaft, dass es selbst weniger begabten Menschen auffällt. ❖ weiter ►

Geschichte

Wie sich das Böse die Dummheit zunutze macht

Die Dummheit wird gemeinhin unterschätzt. Sie kann eine ähnlich große Gefahr für eine Gesellschaft darstellen wie die Boshaftigkeit. Wir leben in einer Zeit, in der beides sehr gut sichtbar wird. Die Boshaften reden nicht darüber, sondern machen … und die Dummen versinken in ihrer Selbstgefälligkeit und merken dabei nicht, wie sehr sie sich zum Werkzeug machen lassen. Es bedarf einer großen gesellschaftlichen Anstrengung, um aus dieser verflixten Nummer wieder herauszukommen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Staatliche Kindesmisshandler fordern Staatsschutz

Inzwischen sind wir soweit, dass die staatlichen Kindesmisshandler (in Form des Lehrkörpers) den Schutz des Staates einfordern. Statt den Ursachen des elterlichen Verdrusses auf den Grund zu gehen, nimmt man die Eltern der Kinder weiter in die Zange der staatlichen Kindesmisshandlung beizuwohnen und diese zu dulden. Die Eltern sind gut beraten sich daran zu gewöhnen, dass die kleinen Racker inzwischen den Status von “Staatseigentum” haben, über das im Zweifel der Staat verfügt. ❖ weiter ►