Warum Merkel ohne „Jamaika“ dem Tod geweiht ist

Warum Merkel ohne "Jamaika" dem Tod geweiht ist BRDigung: Das politische Tagesgeschäft in Deutschland orientiert sich weniger an den Bedürfnissen der Menschen, als vielmehr an den Wünschen und Lobby-bedingten Unvermeidbarkeiten der politischen Parteien. Das kann man vorzüglich daran erkennen, wie abgehoben sich die Diskussionen in den sogenannten “Sondierungsgesprächen” gestalten. Das sind die ausgedehnten Fress- und Sauforgien auf Steuerzahler-Kosten, die der Koalition zur “Nationalen Errettung(der Merkel), namens “Jamaika” in großem Umfang vorgelagert sind. Dabei haben die Gelb-Grünen die ausgiebige Gelegenheit sich die die “Angie” schönzusaufen, bis sie alsbald drüber müssen.

Noch vor der Bundestagswahl haben einige Parteien, die heute an diesen Gelagen teilhaben, der Merkel einen Untersuchungsausschuss in Aussicht gestellt. Der sollte zuvorderst die von Merkel veranlasste und in weiten Teilen ungehinderte Masseneinwanderung untersuchen. Dass mit dieser Merkel Politik profunde rechtsstaatliche Grundsätze unserer Gemeinschaft verletzt wurden ist mehr oder weniger unstreitig. Es geht jetzt nur noch darum, die Verantwortlichkeit auszusitzen oder gänzlich abzuwenden. Exakt das ist der zentrale Punkt, warum Merkel zwingend auf Jamaika angewiesen ist.

Die Schmuddelkinder von der AfD, die nach Kräften im Bundestag ignoriert und rechts außen sitzen gelassen werden, haben der Merkel einen solchen U-Ausschuss ernstlich in Aussicht gestellt. Nun sieht das Grundgesetz allerdings vor, dass mindestens 25 Prozent der Abgeordneten des Bundestages für einen solchen Untersuchungsausschuss votieren müssen, um das parlamentarische Schreckgespenst dann aus der Garage holen zu dürfen. Insoweit ist es der AfD aus eigenen Kräften (mit rund 13 Prozent) nicht möglich einen solchen Ausschuss ins Leben zu rufen.

Die SPD selbst wird sich eher neutral verhalten, weil sie denselben Dreck am Stecken hat wie die Kanzlerin daselbst. Das liegt an der gemeinsamen gepflegten großen Koalition, die in Gänze die Politik von 2015 zu verantworten hat. Insoweit sind etwaige Hinweise von der SPD in diese Richtung nicht ernst zu nehmen, das war hohles Wahlkampfgetöse. Die Grünen werden wahrscheinlich so oder so keinen Untersuchungsausschuss beantragen. Ihnen ging schon die merkel’sche Grenzöffnung nicht weit genug. FDP und Linke könnten sich durchaus anders verhalten und womöglich aus Prinzip mal einen Untersuchungsausschuss gegen die Allzeit-Kanzlerin auf den Weg zu bringen. Ergo ist es besonders wichtig die FDP diesbezüglich vom Markt zu holen.

Ein überaus interessantes Spielchen, sollte die AfD einen solchen Untersuchungsausschuss beantragen. Besonders effektvoll, soweit dieser in einer freien und geheimen Abstimmung das Licht dieser Welt erblickt. Da würden sich sicherlich auch einige Stimmen aus der CDU einfinden. Auf gut Deutsch, für diese Aktion den Fraktionszwang auszusetzen, könnte Wunder wirken. Im allgemeinen (also grundsätzlich) ist es natürlich den Abgeordneten des Deutschen Bundestages untersagt ihrem eigenen Gewissen zu folgen, wie es der Artikel 38 (1) des Grundgesetzes eigentlich vorsieht.

Ausgebootet: Doppel-k.o. des Wählers

Aus dieser Situation heraus erkennt man schon auf den ersten Blick, dass nach der Absage der SPD an eine große Koalition, Merkel mächtig unter Druck steht. Sie muss unbedingt soviel Prozentpunkte des übrigen Parlaments an sich binden, um dem bösen Ansinnen der AfD nach Aufklärung todsicher einen Riegel vorschieben zu können. Wir werden erleben, dass sie bereit sein wird dafür kiloweise Kröten zu fressen. Das allerdings wird späterhin ganz simpel unter der Rubrik Machterhalt kleinkommentiert werden. Das Perfide an dieser Geschichte für den Wähler ist: a) er  bekommt nicht die Regierung die er an sich gewählt hat. Die wäre rechtsliberal. Und b), dass die nun beteiligten Regierungsparteien auch noch die Kernwerte bei Merkel angeben, mit denen sie zur Wahl angetreten sind.

So wird Angela Merkel am Ende der Tage ihre Politik der gelockerten Grenzen, der gescheiterten Abschiebungen und der ewigen Duldungen bis zum Sankt Nimmerleinstag fortsetzen können. Dasselbe gilt für die Verstöße gegen den Lissabon Vertrag und das Schengen Abkommen. Alles nutzlose Edel-Papierchen, mit dem sich die illustre “Jamaika-Koalition” im Dauersuff den Hintern putzen kann. In den Grünen hat Merkel ohnehi®n den idealen Ansprechpartner gefunden. Die FDP wird aufgrund ihrer Machtgeilheit diese Kröten gemeinsam mit der Merkel herunterwürgen. So können wir den “echten Rechtsstaat” zumindest noch für eine weitere Legislaturperiode erfolgreich abwenden. Das schöne Spektakel eines Untersuchungsausschusses bleibt der Bundesmutti also erspart.

Warum Merkel ohne "Jamaika" dem Tod geweiht ist

Warum Merkel ohne „Jamaika“ dem Tod geweiht ist
16 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)
Über WiKa 1671 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

11 Kommentare

  1. Ich sehe leider keinen Untersuchungsausschuss in Sachen Merkel, obwohl es irgendwie im Interesse der SPD liegen könnte, Dreck am Stecken hin oder her. Es bleibt zu hoffen, dass Jamaica die 4 Jahre nicht übersteht. Merkel muss endlich weg.

  2. Die FDP wird mit der CDU ganz gut klarkommen. Aber die Grünen, wie haben die sich bloß verändert, sind nicht wiederzuerkennen, betrachte ich die 70iger Jahre. Der Joschka Fischer, die Marie-Luise Beck, die Rebecca Harms, der Bütekofer, sie strotzen vor Hass gegen Russland. Wie konnte das geschehen, hat ein Virus deren Verstand befallen ? Sie müssen vom CIA Undercover indoktriniert worden sein, sie stehen unter einer Art Hypnose. Bevor die ihre Hasstiraden loslassen, könnten sie sich mal in Russland umsehen, oder authentische Reiseberichte lesen, auch Sputnik und RT deutsch anschauen. Tun sie wahrscheinlich auch, doch ihr Hass ist grenzenlos, diese Partei sollte unter die 5 % fallen, sie ist wirtschaftlich auch total ignorant.

      • August
        Nicht nur die Grünen stehen im Dienste der Dienste Anderer
        Sondern diese FDP schon Immer.Sie sind wie die Wanderhuren
        die mit jeden ins Bett Springen der Ihnen beste Versorgung
        und lukratieve Pöstchen verspricht, dabei scheint Ihnen der
        Verrat an Ihren Wählern absolut Egal zu sein.
        Zur Zeit ziehen Die “Spitzen” dieser Parteien wieder mal mit
        Ihren Politischen Wanderzirkus durch die Deutschen Lande, mit
        Betont aufgesetzten “Wichtigen” Gesichtern, wollen Sie mit
        Medialer Unterstützung den Wähler von Ihrer “Unverzichtbarkeit”
        überzeugen.Und Madame sitzt wie eine Fette Spinne am Rande des
        Netzes und wartet auf die Beute, die Ihr das Politische Überleben
        in einer Republik ermöglicht, deren Bürger die Gebrauchsanweisung
        zur Benutzung Ihres Gehirnes verlegt haben

  3. Obwohl ich noch nicht so recht an den Merkel-Untergang glaube….Dazu geht es dem Michel noch zu wohl….Wie soll m,an sich sonst diese Zahlen erklären ????

    Der Niedergang der Union

    50,2 Prozent errang die Union 1957 unter Konrad Adenauer. Auf 48,6 Prozent brachte sie es 1976 unter Helmut Kohl und das bei einer Wahlbeteiligung von fast 91 Prozent. Unvorstellbare Zahlen für uns Heutige. Und diese 48,6 Prozent reichten Kohl nicht einmal, um die Regierung zu bilden und Kanzler zu werden. 1983 brachten es CDU/CSU dann sogar auf 48,8 Prozent. Seither geht es insgesamt bergab für die CDU. 1998 – nach 16 Jahren Kohl, niemand konnte ihn mehr sehen -, fielen CDU und CSU zusammen erstmals seit 1949 unter 40 Prozent (auf 35,1).

    Bei der Bundestagswahl 2013, kurz vor dem Höhepunkt ihrer Macht, schaffte es Merkel nochmals auf 41,5 Prozent. In den Umfragen im August und Anfang September 2015 lag die Union sogar bei 42 Prozent. Doch seit ihrer Preisgabe der deutschen Staatsgrenzen im September 2015 und damit dem Verrat des eigenen Staatsvolkes, welches sie inzwischen ja gar nicht mehr zu kennen scheint („die, die schon länger hier sind“) und staatsstreichähnlich von oben einfach so austauscht, haben sowohl Merkel als auch die ihr untertänig ergebene CDU ihren Zenit überschritten. Die CSU, die es versäumt hat, sich rechtzeitig mit aller Konsequenz gegen den volksfeindlichen Merkelkurs zu stellen (Gauweiler und Stoiber waren fest dazu entschlossen, Merkel zu stürzen, Seehofer aber traute sich nicht), reißt sie mit nach unten. Bei der Bundestagswahl im September kamen beide zusammen gerade noch auf 32,9 Prozent. Der schlechteste Wert seit 1949.

    entnommen :
    https://juergenfritz.com/2017/11/10/cdu-afd/

  4. Die “Grünen” sind Fake, die “AfD” ist Fake, ALLE Parteien des Systems sind inakzeptabel, weil sie ein korruptes System billigen und daraus ihren Nutzen ziehen! Nichts als “Blitzableiterparteien”, die den Frust der Wähler bedienen! Die kommen ALLE miteinander klar. Was denkst du wohl, was da nach “Feierabend” abgeht?

    Nö! Wie soll eine – dringend notwendige – Veränderung stattfinden, wenn man sich mit demokratischen Mitteln undemokratischer, hochkrimineller Subjekte erwehren muss? Das gesamte System bedarf – dringend – einer radikalen Änderungen, einer Abkehr von der Plünderung unseres Planeten, von der Entziehung unserer – und unserer Nachfahren – Lebensgrundlage! Wir leben, als hätten wir einen weiteren Planeten “in Petto”, um ihn auszuplündern.

    Was ist hier los? Haben den Kontakt zu jenem verloren, dessen Bestandteil wir sind? Es gibt genau ZWEI Möglichkeiten, die wir beschreiten können! Zum einen machen wir so weiter, wie bisher, bleiben Sklaven einer kleinen – in jeder Hinsicht – gierigen Minderheit, denen es lediglich um ihren Profit geht, dann ist der Zeitraum der Existenz der Menschheit ganz eng “begrenzt” und wir werden dann – verdient – aus der Evolution ausscheiden!

    Die andere Möglichkeit wäre, dass wir künftig MIT der Natur leben, anstatt sie – erfolglos – zu bekämpfen! Wie lautet es im AT, – 1. Mose 1 so “schön”? „Macht euch die Erde untertan!“ Zum christlichen Glauben gehört das wohl nicht mehr?! Derlei vernichtende Aufforderungen, gibt es im Judaismus und – natürlich – im Islam! Wir sollten diese Möglichkeit “zügig” umsetzen, damit kommende Generationen wieder eine Zukunft haben!

  5. Unsere Mutti weiß, nicht wer wählt gewinnt Wahlen, sondern wer zählt. Und ganz gefährlich sind Volksabstimmungen in der EU, da kommt man ins Gefängnis, wie die in Katalonien momentan praktiziert.
    Die letzte westliche Führerin trägt die westlichen Werte vorran in der Schlacht um die Freiheit des Finanzkapitals, das überall investieren und auch jede Menge Gewinne abzuschöpfen will. Die moralische Keule sind natürlich die Grünen, die sich ohne jegliche Ausbildung dumm und dämlich verdienen. Das gilt zumindestens für Harms und Göring, die im Buchstabierwettbewerb das Wort Moral leider nicht hingekriegt haben. Shit happens, das Braun ist das neue Grün. Ausserdem hat sie die Hälfte von Özdemirs Balkon konsumiert und kommt aus dem Lächeln gar nicht nicht mehr heraus.
    Die Bundesmutti macht sich auch nichts aus den Buhruffen bei Ihren Auftritten, denn sie hat ein höheres Ziel, dem Kapital zu dienen, wie sie es geschworen hat. CSU und FDP werden rückstandslos beseitigt, für die gemeinsame Sache der Eliten, genauso wie vorher auch mit der SPD abgekartert. Wir müssen alle sterben, warum nicht jetzt. Auch hat Murksel keinerlei Probleme am Ende ihres politischen Lebens noch irgendwie christlich zu handeln (sie hat ja den Pakt mit dem Teufel unterzeichnet) oder moralisch gut auszusehen. Das ist ihr einerlei, weil sie als letzte Führerin des Westens und Bewahrerin der westlichen Werte nicht so genau weiß, was sie als nächstes tun soll, da ihre Befehlshaber, die Rüstungs-und Finanzindustrie leider den Kompass verlegt haben.

  6. Also die SPD ist in die Opposition gegangen, weil sie MUSSTE – das hat mit der Aussage Seehofers zu tun (“Diejenigen, die gewählt wurden, haben nichts zu sagen – und die, die was zu sagen haben, wurden nie gewählt”…).
    Bei einer großen Koalition nämlich würde die AfD stärkste Opposition sein – mit besonderen Rechten!!
    Das musste unbedingt verhindert werden. Wieviele aus der SPD das wohl wissen…? Schulz bestimmt, denn der gehört auch zu denen.

  7. Ich bin mir sicher, dass sich die Luxus-Versorgung unserer Bundestagsabgeordneten und landesweit tätigen Beamten weiter verbessern wird. Noch nie ging es unseren Amtsträgern so gut wie heute und das wird auch unter der neuen ReGierung so bleiben.
    Ewiger Dank dem Stasi-Murksel!!!!

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 11.11.2017 und: Der Wahnsinn Glyphosat – mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*