Das brechende Rückgrat unserer TV-Sternchen

Das brechende Rückgrat unserer TV-SternchenPropagandaland: Der Riss in der populistisch und regierungsamtlich hilfsgeflickten deutschen Gesellschaftstapete lässt sich mit keiner Makulatur dieser Welt mehr kaschieren. Viele Künstler, eingedenk ihrer Corona-Situation ohnehin schon dem Zusammenbruch nah, initiierten eine kritische Aktion. Dies mit Blick auf die Corona-Maßnahmen. Nun bricht der zu erwartende Shitstorm über sie herein. Nolens volens werden die an sich eher linken Künstler reflexartig als Rechte und/oder Querdenker diffamiert. Eine Widersinnigkeit, die es lohnt zu betrachten.

Sehr spannend dabei ist die Dünnhäutigkeit unserer Seuchen-Apologeten. Jene Herrschaften, die jetzt händeringend nach Argumenten suchen, wie man die nach ihrer Meinung “entarteten Künstler” korrekt dem Erdboden gleichmachen kann. Sie in die wohlige Gleichschalung zurückzuführen ist die Aufgabe der Stunde. Offenbar wissen besagte Schreihälse sehr wohl auf welch dünnem Eis sie gerade umhertanzen. Wenn also diese spontane und ungenehmigte Form von Kunst nicht mehr fürs System zuträglich ist, müssen sich die Balken dort schon mächtig biegen.

Oder anderes gesagt, das System geht am Limit. Die Ausrede mit dem Andenken an die Opfer, der Respektlosigkeit usw. mag da nicht mehr verfangen. Erinnert eher ein wenig an Zeiten, in denen “unpassende Meinungen” als Wehrkraftzersetzung zu Buche schlugen. Und tatsächlich, das Immunsystem des Volkskörpers wird gerade auf eine harte Probe gestellt. Den Kanal zu den ganzen Statements findet man hier: #allesdichtmachen[YouTube] – durchweg sehenswert.

Das brechende Rückgrat unserer TV-Sternchen

Die ersten gebrochenen Rücken

Das brechende Rückgrat unserer TV-SternchenWie nicht anders zu erwarten, fallen die ersten Sternchen jetzt bröselnd vom Himmel. Sie konnten ihren Mut und Enthusiasmus nicht auf dem nötigen Niveau halten, um dem absehbaren Shit-Storm zu widerstehen. Aber selbst das ist menschlich verständlich, wenn ihnen nach der ersten Euphorie, das Richtige zu tun, nunmehr die Existenzangst das Licht nimmt. Einige politische Vertreter haben bereits die Idee geboren, diesen Abtrünnigen mit so einer Art Berufsverbot zu drohen. Genau genommen muss man da gar nicht groß drohen, fehlende Aufträge werden dem gleichkommen. Diesbezüglich verwundert auch die Einigkeit von Politik und Konzern-Medien rein gar nicht bei ihrem konzertierten Aufschrei gegen die hier erwähnten Protagonisten.

Die ersten gebrochenen RückenWar es damals in den USA noch die allgemeine Kommunisten-Hatz, unter Joseph McCarthy, haben wir jetzt den benötigten Zündstoff für die gegenseitige Bekämpfung  durch ein Virus ersetzt bekommen. Das ist endlich mal ganz was Neues und darf nach Auskunft des Fachtierarztes Lothar Wieler keinesfalls hinterfragt werden. Und da wir es in diesem Fall mit Toten zu tun haben, muss das Maul wegen der Würde und des Respekts gehalten werden. Auch um die regulären 940.000 Toten pro Jahr in Deutschland müssen wir uns nicht sorgen. Selbst für die zahlenmäßig darin weit überlegenen Fraktion der Krebs- und Herzkreislauftoten ist dieses Schweigen und Gedenken nicht erforderlich. Liegt vermutlich daran, dass wir für diese Krankheiten gerade keine Impfungen vermarkten müssen.

Mutig bleiben und weiter genau hinschauen

Es bleibt spannend diese Aktion weiterhin zu beobachten und welche Stilblüten sie uns noch zu bescheren vermag. Vielleicht war es auch ein Kardinalfehler der Medien diese Künstler so hart anzugehen. In jedem Fall schafft dieser Disput weiteres Bewusstsein für die Situation. Lassen wir uns nicht von der Betrachtung des Risses durch die Gesellschaft abbringen. Jeder sollte den Mut haben viel mehr zu hinterfragen. Material dazu lässt sich reichlich finden, welches erhebliche Zweifel an dem regierungsamtlichen Kurs aufkommen lässt. Allein Art und Weise der Maßnahmen sprechen bereits dafür, dass es hier nicht ausschließlich um Gesundheitsschutz gehen kann. Da blinzelt ein langfristiger Umbau der Gesellschaft durch, allerdings in eine Richtung, die wenig mit einer freiheitlich orientierten Menschheit gemein hat.

Gesicht zeigen … einmal von der anderen SeiteDer Konformitätsdruck ist hoch und die Meute derjenigen, die mit Hetze für die “(auf)richtigen Ziele” immer noch Geld machen einfach zu groß. Dessen waren sich die meisten der nun gescholtenen Künstler sicher bewusst. Je nach Veranlagung und gegebenen Abhängigkeitsverhältnissen betätigen einige von nun ihren “Hirn-Not-Aus-Schalter”. Ein beträchtlicher Teil dürfte jedoch zu den Werken stehen und auch zu den sich daraus ergebenden Konsequenzen. Exakt diese Künstler lohnt es im Auge zu behalten. Jenigen, die den Druckpositionen ihrer Brötchengeber nachgegeben haben, kann man kaum keinen Vorwurf machen. Sie sind überwiegend der Angst erlegen, vorzugsweise um ihre wirtschaftliche Existenz zu retten, soweit die überhaupt zu retten ist.

Gesicht zeigen … einmal von der anderen Seite

Bedanken wir uns bei den totalitär veranlagten Verantwortlichen in der Politik und bei den Medien. Durch diese Aktion motiviert zeigen sie sehr offen ihr wahres Gesicht und ihre tatsächliche Gesinnung. Da weiß man zumindest welche Menschen sich für Führungspositionen zukünftig nicht so gut eignen. Derlei Aktionen bringen weitere Klarheit und entlarven die totalitären Gesinnungen, wobei es ausgesprochen schwierig ist diese hinter kleinen Krankheitserregern verstecken zu wollen. Konzentrieren wir uns besser auf die positiven Stimmen zu der in Rede stehenden Aktion. Das ist für den Moment viel inspirierender als die blanke Angst.

Lesenswerte Reaktionen auf Twitter

Tim – @Mr_TimWick – #allesdichtmachen muss sich bereits jetzt rechtfertigen und wird reflexartig in die rechte Ecke gestellt. Ein hervorragender Beleg, wie Faschismus im 21 Jahrhundert funktioniert.

Dr. Friedrich Pürner, MPH – @DrPuerner – Personen mit öffentlicher Kritik an #Corona Maßnahmen werden sofort diskreditiert. Reaktionen auf gestrige Aktion von #allesdichtmachen zeigen, dass eine andere Meinung nicht mehr ausgehalten wird. Sachargumente werden durch persönliche Angriffe ersetzt.

Ruben Equit – @chrilikon – Wir erleben das verbale Repertoire des Populismus, um die Legitimität von Protest zu diskreditieren. Freiheitsgegner orchestrierten eine Schmutzkampagne gegen kritische Künstler. Es läuft mir eiskalt den Rücken runter.

Anna Schneider – @a_nnaschneider – Inzwischen reicht es, als Künstler die Coronapolitik der Regierung zu kritisieren, um als rechtsradikal zu gelten. Weiss nicht, was schlimmer ist, die schiere Unterkomplexität dieses Denkens oder die unzähmbare Liebe zu Vorschriften, die mit Zähnen und Klauen verteidigt wird.

Stefan Homburg – @SHomburg – Liebe Schauspieler, mit Ihren ironischen Spots #allesdichtmachen haben Sie der Gesellschaft einen Dienst erwiesen und vielen Menschen Mut gemacht – danke! Lassen Sie sich jetzt bitte nicht von den Diffamierungs-Portalen mit Kontaktschuld-Rhetorik ins Bockshorn jagen!

Georg Restle – @georgrestle – Die zum Teil wohlfeile Kritik an #allesdichtmachen ist mir zu plump. Nicht jeder, der einen neuen Untertanengeist aufs Korn nimmt, ist ein “Querdenker” oder “nimmt Tausende Tote in Kauf”. Wir sollten aufhören, uns gegenseitig in Ecken zu treiben, aus denen keiner mehr rauskommt.

Christoph Lütge – @chluetge – Diejenigen, die jetzt #allesdichtmachen kritisieren, stecken in der Sackgasse des Moralismus fest. Sie übersehen, dass diese Aktion der endgültige Gamechanger ist: es sind zu viele. Mit Moralismus kann man diese Künstler nicht alle platt machen. Die Feuilletons müssen aufwachen.

Kristina Schröder – @schroeder_k – Ja, #allesdichtmachen ist zynisch, polemisch, ungerecht. All das darf #Kunst sein. Was sie zusätzlich auch sein sollte, ist relevant. Ich finde die Frage, was der monatelange #Lockdown mit uns macht, psychisch, physisch, sozial, durchaus relevant.

Das brechende Rückgrat unserer TV-Sternchen

Das brechende Rückgrat unserer TV-Sternchen
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2774 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

36 Kommentare

  1. Laschet hält Liefers #allesdichtmachen-Aktion für berechtigt

    Dabei sprach Liefers in der Videoschalte auch den im Studio anwesenden CDU-Chef und Kanzlerkandidaten Armin Laschet an. „Sie haben von Transparenz gesprochen und davon, dass es kein ‚Weiter so‘ geben darf. Genau das fehlt mir, die Transparenz.“ Liefers äußerte sein Unverständnis: „Wie kommt eine Bundesregierung nach so vielen im Grunde halben, Viertel, ganzen, Dreiviertel-Lockdowns auf die Idee, es immer wieder zu machen?“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/von-diesen-50-ist-keiner-afd-ist-keiner-rechts-laschet-haelt-liefers-allesdichtmachen-aktion-fuer-berechtigt/27127920.html

    Liefers legt nach, Laschet hat Verständnis, Folkerts bittet um Entschuldigung

    Aktualisiert am 24.04.2021-02:07

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/allesdichtmachen-ulrike-folkerts-bittet-um-entschuldigung-17309853.html

  2. Bin der Meinung, das diese Menschen einfach menschlich geblieben sind.
    Jeder normal Denkende weiß, das wir nunmehr im Faschismus angelangt sind.
    Das Dollarerhaltungssystem wird mit aller Schärfe weiter geführt. Auch Krieg gegen Russland ist nicht mehr ausgeschlossen. Die wissen, dass sie ohne Gewalt keine Chance haben gegen die nicht unbedeutende Masse an Unbeugsamen.
    Was sich aber feststelle, dass die Spaltung in allen Bereichen teilweise gut Früchte trägt. Halt wie es sich für faschistoide Systeme gehört. Hoffen wir das diese fauligen Früchtchen selbst vom Baum des Lebens abfallen. Allen ein schönes Wochenende, so wie wir es gewohnt sind zu verbringen.

  3. Doch, man darf diffamieren, beleidigen und unterirdisch schlechte Beiträge liefern. Die heißen dann “Aktionen” und “Parodien” und werden von den ÖR, allen voran dem WDR, noch verteidigt. Man muss nur Böhmermann heißen. Ich finde die Aktion der Künstler sehr gut, was ich nicht gut finde ist, dass einige einknicken. Entweder stehe ich zu dem oder lasse es ganz. Einknicken ist Charakterschwäche, weil ich mir vorher im Klaren bin, was meine Aktion verursacht.

    • Beleidigen, – das macht ARD & ZDF doch laufend. Von “Klimaleugnern” bis “Covidiodten” über unappetitliche Verunglimpfung der AfD. Das echte Problem ist, wie wir destruktive und nur noch Propaganda absondernde Brut loswerden.

      Als Hitler im Endstadium war, gab es die Allierten die dem Spuk ein Ende machten (mit einigen sehr schlimmen, unnötigen Sachen wie Dresden und den Rheinwiesen).

      Aber bei Merkel im Endstadium sehe ich keine (Er-) Lösung.
      Eine Lösung gibt es nur theoretisch. Aber Zuviele sind noch nicht aufgewacht oder dauer-Propaganda-geschädigt. Da braucht man nur mal die Maskenträger an frischer Luft zählen.

  4. In unseren Ohren dröhnt der Gleichschritt von Millionen Leisetretern.

    Wer anderen in den Arsch kriecht, darf sich nicht wundern, wenn er beschissen wird.

    Da zeigt sich mal wieder, welche Schauspielerkollegen zu feige sind und nach erfolgter Kritik den Schwanz einziehen, einfach nur armselig.

    ***** Alle Achtung, Jan Josef Liefers! *****

      • Richtig liebe Heidi, das System versteht keinen Spaß von dem es wüsste, außer ihrem eigenen, wie 9/11 das zufälligerweise auch die US Notrufnummer ist oder die Bezeichnung “Weißhelme” die nach dem sie unzählige Köpfe abgeschnitten hatten, nach Israel geflüchtet sind oder niedliche “Farbenrevolutionen”, die einen militärischen Umsturz bedeutet haben mit vielen Toten zum Zweck des Austausches der gewählten Regierung. Frau merkt also, Spaß und Spaß ist nicht das gleiche, frag den Sonneborn, der sich auch irgendwie witzig findet, indem er sich über die AfD und Menschen mit Grundrechtsforderungen lustig macht. Selbstverständlich immer mit Muttis Segen.
        Es gibt auch unterschiedliches Spaßtest im Internet, die meistens mit der Löschung des Accounts bzw. mindestens mit einer zeitweiligen Sperrung enden. Wer z.B. bei Kamala Harris Twitteraccount als Kommentar zu “Get vaccinated. Wear a mask. Save lives”, “go die” hinzufügt wird nach wenigen Sekunden eine Woche gesperrt. Oder bei der befohlenen Analyse des Gerhard Wisnewski den tatsächlichen link seines Zitates hinzufügt mit http://www.konstantin-kirsch.de/2017/08/was-taugen-die-prognosen-der-deagel-liste.html wird ebenso gelöscht. Auch Du Gerhard?
        Mutti sagt, die Welt wird eine andere sein nach dem great reset , ich würde sagen, das ist sie bereits jetzt schon, zu mindestens was den Spaß angeht.

  5. @ Hanne,
    “Alle Achtung, Jan Josef Liefers!” würde ich ergänzen mit: der Deep State freut sich!
    = Braver Soldat der Clique / Familie.

    Lasch-et-al wird angenockt und damit die Rest-CDU (deren Verteidiger ich sicher nicht bin). Glänzen darf DIE LINKE, ein wenig die FDP und Grün wird auf das Allzeit-Hoch gehypt. Während Kritiker des Systems weiter diffamiert und geächtet werden durch das Mietmaul JJL.
    Der Hass- und Hetzkampagne des Regimes wider aller Andersdenkenden, dient die False Flagg Aktion doch bestens -inkl. dem Dauerbrenner: divide et impera!

    Und,.. ach ja: Ablenkung durch Kontrolle des Themas (grenzenlose Ermächtigung), so wie es das System gerne hat, nicht?
    Nebelkerzen & Blendgranaten, …der Josef freut sich ein 2. A.-Loch dabei.

  6. Bin 1967 geboren, war Bürger der DDR. Erinnert mich alles an die Ausbürgerung von Wolf Biermann. Man konnte sehen, welcher Systemtrottel unter den vom Staat gehätschelten Künstlern dem verkalkten SED-Politbüro treu blieb. Wer Rückgrat zeigte – ich erinnere an die Schriftstellerin Sarah Kirsch, deren Gedichte ich als Schüler noch las – fielen der Damnatio memoriae anheim. Wie die Kaiser im alten Rom, auf die man alle Hinweise auslöschte. Sah dann so aus, als hätten sie nie existiert. Bloß manche Münzfunde – wie am Rand des Harz-Gebirges vor paar Jahren – sind dann etwas verwirrend. Da sind Kaiser auf Goldmünzen abgebildet, von denen nichts in den Annalen steht. Als hätten sie sich vor 2.000 Jahren schon am Roman 1984 von George Orwell orientiert. Später kam heraus, daß es eine persönliche Fehde von Margot Honecker war. Sie mochte Biermanns Lieder, die er ihr privat vorgetragen hatte, untersagte ihm aber, sie dem Volke vorzusingen. Daß er es dann doch tat, war geradezu Majestäts-Beleidigung. Alles nur, weil er auf den Befehl der Gattin des Kaisers nicht gehört hatte. Der Witz ist nur, ich hatte den Mann bis zu seiner Ausbürgerung gar nicht gekannt, wie wohl 99% der DDR Bürger. Bis auf die eingefleischten Querdenker halt. So hat Margot H. ihn überhaupt erst zum Star gemacht.

  7. Das waren klar erkennbar “Nazi-“Künstler. Hätte man nicht erwartet, dass es so etwas in der meist roten Zunft gibt. Da dürfte der Schock bei den “Qualitäts-“Medien besonders tief gesessen haben. Deshalb haben sie gleich mal die große Keule rausgeholt und mit Berufsverbot gedroht. Diese “Nazis” haben natürlich wie alle vernünftigen Menschen recht. Fakt ist, dass keine der mir bekannten Studien irgend einen Nutzen der “Maßnahmen” der Regierungen weltweit herausfinden konnte. Insofern ist der schwedische Weg nachvollziehbar und richtig.

    Das Impftheater können sich die Regierungen schenken. Wenn wir alt sind, müssen wir irgendwann sterben. Wir hoffen natürlich alle über 84 Jahre alt zu werden, viele werden das leider nicht schaffen.

    Ich habe viele Kollegen und Freunde verloren, die nicht einmal das Rentenalter erreichten. Das waren, wie man auf Friedhöfen sehen kann, leider keine Einzelfälle. Keiner davon starb an “Corona”. Dagegen hilft die Impfung gegen eine recht harmlose Virusinfektion nicht. Am Ende kann sich eine mRNA-Impfung langfristig als gefährlicher herausstellen, als es diese “Epidemie” war. Auch die offiziell bisher über 400 Impftoten wären ohne Impfung nicht gestorben, nicht einmal erkrankt. Der tödlichste Impfstoff kam von BioNTECH/Pfitzer, nicht von AstraZeneca.

    • Ja, so ist es: die Impf-Nebenwirkungen sind erkennbar schlimmer. Und die Langzeit-Nebenwirkungen eines wie auch immer “modifizierten” Immunsystems völlig unbestimmt (MS, BSE, Alz ? …)
      Beim Drosten-Impfstoff der Schweinegrippe war es “nur” Nakrolepsie. 192 Paletten Impfstoff wurden 2018 in Magdeburg vernichtet.

  8. “Das brechende Rückgrat unserer TV-Sternchen”
    Ja, das ist nicht schön. Aber im Bundesrat 16 rückgratlose Säcke voller Scheiße ist viel schlimmer!

  9. Da traut sich das Parteiengewürm in den Rundfunkanstalten tatsächlich nach vorne, um ein Berufsverbot anzudrohen. Die ARD ist Parlamentskanal, der Lack ist ab, das ist ja wohl ganz offensichtlich.

    Die gesamte öffentliche Kritik wird vom Holocaust abgeleitet, Rechsextreme, Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Nazis, um damit demagogisch die Parteilinie durchzuboxen. Dabei schippert die Partei genau im Fahrwasser der Altnazis, die einen Pakt mit den IG Farben geschmiedet hatten und sich mit einer Hygiene-Neurose zur Reinhaltung des Blutes an die Macht geputscht haben.

    Das Absurde an der Corona-Hygiene ist nur, daß der Müll der letzten 30 Jahre noch immer im Wald und auf der Heide gammelt. Die Umwelt ist ein stinkender Gelber Sack.

  10. Es ist wie unter Hitler: Alles was nicht passt, ist entartete Kunst und wird entfernt.

    Dabei sieht die Regierungs-“Pandemie” ja wohl so aus:
    “Inzidenz”werte um 200 auf 100ooo bedeuten dass bei 0,2 % der Bevölkerung Grippe VERMUTET wird, eine Ansteckung oder gar Ansteckungsgefahr ist damit nicht verbunden, Auch keinererlei Symtome, Aber selbst wenn jemand den bösen Regierungs-Mutanten hat, überlebt er nur mit 99,85 % Wahrscheinlichkeit. So schlimm ist die Regierungs-Pandemie.

    Eine echte Seuche (wie Pest, Pocken, Cholera …) sieht anders aus.
    Die Seuche ist unsere Merkel-hörige Regierung.
    Und die Menschen die sowas dulden und sich ducken und ducken lassen.

    Auf Rubikon steht ein guter Artikel wie Politiker der Bevölkerung Hilflosigkeit andressieren. Es geht ganz einfach, Merkel kann es.

  11. Ein Diktator ist jemand, der dem Volk Gefangenschaft als Freiheit verkauft.

    © Bernhard Steiner

    Immer breiter wird der Widerstand gegen die Apartheid-Politik des Corona-Regimes. Unternehmer starten nun ein neues Branchenverzeichnis, um der gesellschaftlichen Spaltung in Geimpfte und Ungeimpfte entgegenzutreten. Bei ANIMAP sind alle willkommen.

    Am 3. März startete in der Schweiz das Projekt ANIMAP gegen Diskriminierung von Menschen, die sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollen. Nur Wochen später ist das Branchen- und Produktverzeichnis auch in Deutschland, Österreich und Frankreich vertreten. Hier tragen sich Unternehmer ein, die es ablehnen, sich als Handlanger und Erfüllungsgehilfen der Corona-Diktatur missbrauchen zu lassen:

    Kein Impfpass nötig
    ANIMAP: Mut-Unternehmer gegen Spaltung.

    https://www.wochenblick.at/animap-mut-unternehmer-gegen-spaltung/

  12. Die AfD macht den Fehler, den Wehretat erhöhen zu wollen. Die AfD sollte sich für Abrüstung aussprechen. Dann kann die AfD die SPD überholen. Zudem müssen die Parteien FW, ÖDP und Bündnis C gefördert werden. Nötig ist eine ökologische und christlich-konservative Politik. Mehr dazu auf meiner Internetseite (bitte auf meinen Nick-Namen klicken).

  13. Warum dieser Aufschrei? Wird jetzt auch noch die Satire zensiert? Sind das wirklich alles Nazis? In welchem Deutschland lebe ich?
    Am 4. November 1989, 5 Tage vor dem Mauerfall, fand auf dem Berliner Alexanderplatz Deutschlands größte Demonstration gegen das DDR Regime statt. Einer der Redner war der damals noch sehr junge Jan Josef Liefers. Hier Liefers am 04.11.1989 https://youtu.be/IRFeltARl9c
    Wenn er heute wieder die Politik einer Regierung kritisiert, der nichts mehr einfällt, außer Lockdown, dann sollten wir nachdenken, ob es beängstigende Parallelen zu 1989 gibt.
    https://youtube.com/playlist?list=PLJZme9ZBIhG9gOB4uLw5vO2v5SSxF71iw
    Liefers – ein Mann mit Rückgrat! Da fällt mir ein, für alle die sich darüber gerade ereifern und Liefers unterstellen, die Stimme der Rechten zu sein: Im Tagesspiegel bezeichnet Gabriel „Politcal Correctness“-Ideologie als „Schließen der Augen vor unbequemen Realitäten aus Sorge, falsch verstanden zu werden, Beifall von der falschen Seite zu bekommen, aus Mutlosigkeit oder Rücksichtnahme und leider oft auch aus Gleichgültigkeit“. https://www.n-tv.de/leute/Liefers-rechtfertigt-allesdichtmachen-article22511208.html

  14. SPD-Politiker fordert Arbeitsverbot für lockdownkritische Schauspieler

    http://www.pi-news.net/2021/04/spd-politiker-fordert-arbeitsverbot-fuer-lockdown-kritische-schauspieler/#comment-5647568
    .
    Was für eine Aufregung! Zahlreiche Künstler machen in herrlich sarkastischen Videos unter dem Hashtag #allesdichtmachen ihrem Unmut über die aktuelle Corona-Politik Luft. Ein echter Volltreffer! Ganz Deutschland diskutiert darüber.

    Und sofort wird die große Empörungskeule in sozialen Netzwerken und in der Presse geschwungen. Wie können die es nur wagen? Und weil wir von der AfD diese Aktion auch noch klasse finden, werden die Damen und Herren Künstler sofort in die rechte Ecke gestellt. Wie absurd, aber genauso laufen die Debatten heute. Ohne große Keule geht es nicht mehr…

    Alle, die es wagen, von der amtlichen Regierungsmeinung abzuweichen, müssen sofort erledigt werden. Schließlich hätten sie, so einige „Haltungsjournalisten“, die „Corona-Toten“ verhöhnt. Was für ein Irrsinn! Ein SPD-Politiker und Rundfunkrat des WDR fordert gar, den Künstlern keine Jobs mehr bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu geben. Das muss man sich vorstellen: Ein angeblich regierungsferner Rundfunkrat fordert Berufsverbote, weil jemand die Regierung kritisiert… Ist das das freieste Deutschland, das wir je hatten?

    Wer so auf Kritik reagiert, will keine offene Debatte, sondern Andere für ihre „unbotmäßige“ Meinung maßregeln, abstrafen und mundtot machen. Kommt mir als altem Ossi bekannt vor: Wer früher das SED-Regime kritisierte, war „Klassenfeind und Zersetzer“. Wer heute den Sinn des Dauer-Lockdowns bezweifelt, ist ein „Corona-Leugner und Menschenfeind“. Michael Klonovsky hatte Recht, als er sagte, „Ich komme aus der DDR, ich komme aus der Zukunft“. …ALLES LESEN !!

  15. Hier ein Zitat von Marcus Tullius Cicero – * 3. Januar 106 v. Chr. † 7. Dezember 43 v. Chr

    ,,Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen.

    Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Erscheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

  16. @ Pandora
    Ihr Kommentar wirft bei mir Fragen auf:
    a) “Sind das wirklich alles Nazis?”
    – Welche Menschen schließen Sie in der heutigen Zeit als “Nazis” mit ein, wovon Sie JJL wohl ausschliessen, jedoch nicht alle, die sich da zu Wort meldeten, bzw. sich inszenierten?
    – Ehnemene Muh, … ja wer denn nun?
    (Vielleicht der eine oder der andere … nur ein bisschen Nazi? Oder:
    “Sind das wirklich alles Nazis?”

    Tabascoman: “Wer andere mit der Nazikeule behandelt, hat sich schon disqualifiziert und sich lächerlich gemacht. Was ich ihm dann auch sofort sage.”
    Um die Nazikeule zurückzunehmen reicht die Frage: “Sind das wirklich alles Nazis?” NICHT aus.
    • Wer ist für Sie ein lupenreiner NaZi in unseren Tagen?

    b) “…ob es beängstigende Parallelen zu 1989 gibt.”
    – Was ist die beängstigende Parallele zu 1989? (Die Zeit davor?)

    c) “Liefers – ein Mann mit Rückgrat!”
    – warum erst JETZT? (Falls dem überhaupt so wäre!) Entweder man hat Mut & Rückgrat und lässt sich zu keiner Zeit Wort & Rede nehmen, als eine “Buehnenrampensau”, oder man hat beide Qualitäten eben nicht. Und öffnet artig den Mund vor dem professionellen Drehteam der PropagandaMedien von Muddi’s-Gnaden.

    Ein Kommentar, der meiner Meinung nach die Situation besser fokussiert:
    • Zitrone sagt:
    24. April 2021 um 13:17
    “Langsam kommt es mir so vor, als hätte diese Aktion nur einen Sinn, nämlich vor aller Welt zu bereuen, an der Aktion (Falsche Flagge?) überhaupt teilgenommen zu haben und zu beteuern, dass die Corona-Maßnahmen „absolut-richtig“ seien. Durch diesen offiziellen Widerruf von inzwischen 12 oder 13 Teilnehmenden, kann die Hexenjagd auf all jene Kritiker, die von Anfang an kritisch waren und es bis heute blieben, erst so richtig befeuert werden.

    „Ulrike Folkerts auf Instagram: „Ich habe einen Fehler gemacht, ich war naiv genug zu glauben, mit meinen Kollegen*innen ein gewinnbringendes Gespräch in Gang zu bringen. Das Gegenteil ist passiert.“ Es tue ihr leid, „Menschen verletzt und vor den Kopf gestoßen zu haben“. Die Corona-Maßnahmen bezeichnete Folkerts als „absolut richtig“ und erklärte, sie sei weit davon entfernt, „Querdenkern und Rechten Argumente in die Hände zu spielen“. Es sei „furchtbar, dass man mir das unterstellt“. Die Aktion sei „schief gegangen und unverzeihlich“. ”
    https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/allesdichtmachen-immer-mehr-promis-distanzieren-sich-von-ihren-videos-76177456.bild.html
    Quelle des Kommentars:https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/04/23/arroganz-der-macht-wie-die-bundesregierung-den-lockdown-begrundet/#comment-21529

    = Eine professionelle False Flagg von … na von wem wohl??
    Dazu:
    Kalle Möllmann sagt:
    24. April 2021 um 16:12
    “TERROR-REGIME aller Art kennen, organisieren & mißbrauchen Menschen unter anderem auch für eine derart „gelenkte (FAKE) Opposition“ – meines Wissens eine Erfindung der Bolsheviken – sogenannte „Künstler“ in Deutschland sind im Weltmaßstab derzeit sowieso eher dritte Wahl, denn ECHTEN Künstlern macht man hierzulande schon ziemlich lange den Garaus.”,
    Quelle im gleichen Artikel.

    • JJL = das wirbellose Rückgrat:

      “DJ Chino, Cherno Jobatey, Carolin Kebekus, Jan Josef Liefers, Anna Loos, Michael Mittermeier, Minh-Khai Phan-Thi und Katja Riemann verraten ihre Kinderträume”

      “Berlin, 21. April 2020. Zum Start der Weltimpfwoche am 24. April veröffentlicht die Entwicklungsorganisation ONE ein neues Video. Darin verraten acht prominente ONE-Unterstützer*innen, was sie als Kind werden wollten. Sie fordern damit Entwicklungsminister Gerd Müller auf, die Arbeit der Globalen Impfallianz Gavi stärker zu finanzieren. Die prominenten Aktivist*innen konnten ihre Kindheitsträume verfolgen, weil sie dank Impfungen einen gesunden Start ins Leben hatten. Deshalb fordern sie: Lasst Kinderträume wahr werden! Jedes Kind auf der Welt hat ein Recht auf Impfschutz. (Das Video ist ab dem 24. April auf http://www.one.org zu sehen, hier können sie es vorab runterladen: https://bit.ly/3cG0UeZ)”

      „Die Corona-Pandemie zeigt gerade allen Menschen auf der Welt deutlich, wie lebenswichtig Impfungen und stabile Gesundheitssysteme sind.”

      • Noch Fragen, wer durch & durch der Lüge & ihrer Diktatur dient?

      Quelle der Zitate: https://www.one.org/de/press/neues-one-video-prominente-setzen-sich-fuer-impfungen-weltweit-ein/

      • Alles klar Hardy,

        Gavi, die Impfallianz

        Die Impfallianz Gavi ist eine öffentlich-private Partnerschaft (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)* mit dem Ziel, Menschen in Entwicklungsländern (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)* durch Impfungen gegen vermeidbare Krankheiten zu schützen. Dazu unterstützt Gavi unter anderem den Ausbau nationaler Impfprogramme, die Einführung neuer Impfstoffe und die nachhaltige

        Finanzierung von Impfkampagnen.

        Alle wichtigen Entscheidungsträger im Immunisierungsbereich arbeiten dabei partnerschaftlich zusammen: die Regierungen von Industrie- und Entwicklungsländern, die Weltgesundheitsorganisation (WHO (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)*), das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)*), die Weltbank (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)*, die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung, Impfstoffhersteller, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens und Nichtregierungsorganisationen (Lexikon-Eintrag zum Begriff aufrufen)*. Das BMZ unterstützt die Arbeit der Impfallianz seit 2006.

        https://www.bmz.de/de/service/lexikon/gavi-impfallianz-14402

  17. Satire darf alles. Kennen wir diesen Ausspruchs des Mainstreams nicht zur Genüge, wenn es um wirkliche Verunglimpfungen und Verleumdungen gegen Andersdenkende ging? Und nun das. Ein Mixed von hochgeistigen, intelligenten und vor Witz sprühenden Statements bekannter und anerkannter Künstler bringen unseren Mainstream aus der Fassung. Wie heißt es so schön?: Der getroffene Hund bellt. Und wie er bellt! Merkel kann sich auf ihre Zerberusse in Politik und Medien verlassen. Sie ebnen Ihr den Weg zum Totalitarismus. Wenn jemand die Opfer der „Pandemie“, die gar keine ist, instrumentalisiert, ist das unser Polit/Medien-Kartell und nicht die Satiriker. Und genau gegen diese Instrumentalisierung sowie die Unverhältnismäßigkeit der den Menschen zugemuteten Mittel richtet sich die satirische Kritik der Aktion. Wie weit unser politisches System bereits in die Untiefen einer Diktatur abgetaucht ist, lässt der Ruf nach einem Berufsverbot für die Kritiker erkennen.

  18. Ein Satz, der es genau beschreibt….. kennt jeder

    Wer die Zahl des Tieres Babylon Hure System nicht annimmt, kann weder kaufen noch verkaufen, weil man dehnen natürlich

    – keine Gültige Währung gibt
    – aus Arbeitsverhäldnissen
    – bzw Geschäftsverhäldnissen ausschließen wird,
    – die Juristische Person wird levidiert,

    wegen der komplettkontrolle ist direktes Tauschen auch nicht leicht. Impfen und sich nicht impfen lassen ist vorstufe zu dem was noch kommt, nach dem Impfen(wenn meisten durch sind gehts mit Great Finanzreset weiter).

    Betrifft uns alle, alle System Disidenten aus welchen Gründen(wird da bald keine unterschiede mehr geben in welcher Form) auch immer. Deshalb bleibt erstmal nur Vorsorge soweit sinnvoll und möglich. Tauschwaren wie Allehol Ziggis etc, wird nicht schlecht…… sinnvoller als Gold und co, die Enteignet werden oder als ´Zahlungsmittel unter Strafe mit Haft gestellt werden, beides ist möglich……

    Immer mehr in der Widerlich verlogenen Scheiße der NWO leute zu wühlen , bringt uns nicht weiter. Wir müssen entweder durchhalten bis die MAsse kippt , was aber nicht unbedingt zu einen guten Blutbad führt, eher zu jeder gegen jeden in Fronten gedacht, dehrer gibt es viele. Die ‘NWO deligiert nur das möglichst viele drauf gehen……., die sind so wiederwärtig im Denken, leben ist in dehren Augen nix Wert außer Ihr eignes und Gleichgesinnter.

    Was bei Deagel mal stand, geändert worden, bis 2025 wird jetzt da soviele geimpft sind mindestens eintreten.

  19. wg.: “brechendes Rückgrat unserer TV-Sternchen” >
    das war doch von Vorneherein nur eine Tagesshow, Heute-Show bzw. “Ein Kessel Blödes”.
    oder auch nur eine besondere Form der Satire. Antesten, wer sich von den Usern im Internet als asozial, Rechtsextremist, straffähig, braune Sauce usw. outet bzw. erregt und pöbelt. Dann eine Scheinwende einschlagen, “so war das aber gar nicht gemeint”, “Beifall aus der rechten Ecke wollen wir nun gar nicht”, und die “Verarschten”, die an die Inhalte/Aussagen der Clips geglaubt haben, stehen dumm in der Weltgeschichte herum. Und die Schauspieler freuen sich diebisch darüber, auch wenn das durch ihre schauspielerhaft betroffene/bestürzte Mimik und Worte nicht nach Außen vordringt.

    SCHAUSPIELER: Sie versuchen Ihnen eine SCHAU vorzuSPIELER_n. Allerdings sind 2/3 von den Clipdarstellern von sehr begrenzter Leuchtkraft.

    Ein paar mittelprächtige Schau_steller waren dabei, ansonsten nur XYZ-Darsteller, die auch wieder mal was sagen wollten. Damit jeder weiß, dass sie noch da sind.
    Brambach, Folkerts u. a. hauptsächlich bei ARD- bzw. ZDF-Mitwirkende stellen sich doch nicht wirklich mit teilweise unbedachten / leichtfertigen Äußerungen
    gegen ihre coronaposaunenden Arbeitgeber,
    bzw. gegen den voll beladenen Corona-Zug, die Seuchenwellen, gegen die öffentliche Mehrheit, gegen den St.Ion-Messias und somit letztendlich gegen die Bundesregierung.

    Können die sich gar nicht erlauben. Schadet dem Bankkonto, Ansehen und Freundeskreis.
    U. U. wären deren Karrieren gelaufen. Nicht einmal mehr in ihren mittelprächtigen-seichten (= Tukur, Volkerts) und langweilig-verblödeten (=Brambach) Tatort/Polizeischlaf110-Zeugs dürften Sie noch Kommissar sein.
    Auch würde z. B. eine Gruppe gläubiger Corona-Fans, bestehend aus Panik-bejahenden Medizinern, Politikern, Unternehmern, usw., nie mehr diese Darsteller, Comedians, Statisten und Kernschrott für eine ihrer Koks- und Garten-Partys, Swinger- u. XYZ-Feste buchen.
    Viele der anderen Schau_steller, die niemand braucht, wollten sich halt mal wieder prostituieren und hören lassen, dass es sie noch gibt. Eben “sich zur Schau stellen”, wenn sie als XYZ-Persönlichkeiten sonst schon niemand kennt.

    Seinen Clip als erstes rausgenommen hat übrigens
    “Erwin Eiermann und seine Wunderorgel”. Der berühmte Geiger Gerolamo Bellini, wer kennt ihn nicht, hat sogar noch vor dem Upload bei Klageandrohung die Vorführung verboten.

    *** Uwe Steimle, Lisa Fitz – egal ob sie ihre Art des Humors nun kritisch, satirisch oder begründet in ihren Reportagen, Komödien, bzw. Bühnenauftritten darbringen: 2 oder 5 Mal gegen die angeordnete Meinung vertoßen, den roten Programmchef brüskieren, bzw. gegen die öffentliche Mehrheit sein, Politiker bloßstellen und schon wird man rausgekickt.

    ***
    -Nee, Herr Steimle, DIE klauen keine Fische aus dem Bach, aber Ziegen und Lämmer von der Weide. Worüber auch lokale Medien schon lange nicht mehr berichten.
    -Nee Herr Steimle, sie ka…. in der Kirche auch nicht hinter den Altar, sie betreten unsere Kirchen nicht, aber sie schiffen mitunter auf die Eingangsstufen vor der Kirche oder stechen dem Pfarrer die Augen aus (Frankreich).

    Habe dann diese Heute-Show, bzw. Schauspieler nach 15 Clips etwa weggeklickt und weiter den sächsischen Lokführer Simon angeschaut und herzlich dabei gelacht. Bzw. über sein Geschimpfe in der (sächs.?) Mundart.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. #allesdichtmachen – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. #allesdichtmachen – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*