Wir müssen lernen zwischen staatlicher und privater Kindesmisshandlung zu unterscheiden

Wir müssen lernen zwischen staatlicher und privater Kindesmisshandlung zu unterscheidenJustiz-Dschungel: Was es derzeit für Eltern noch zu lernen gilt ist relativ einfach. Kindesmisshandlung ist nicht gleich Kindesmisshandlung und Kindeswohl aus öffentlicher Sicht unterscheidet stark nach Tätern. So gilt, wie eigentlich schon immer, wenn zwei das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe. Wenn also Kinder für ein höheres Ziel gequält werden, kann dies, bei korrekter juristischer Auslegung, durchaus rechtens sein. Höhere Ziele werden meist politisch flankiert und haben daher eine höhere rechtliche Durchschlagskraft.

Machen wir das mal anhand eines Beispiels. Wenn sich vor Jahr und Tag Eltern aus Gründen der Hygiene dazu entschlossen hätten ihre Kinder stundenlang mit einer atmungsbehindernden Maske auszustatten, hätte man ihnen sicher schnell wegen Kindesmisshandlung die Kinder enteignet. Selbiges hätte gegolten, sofern die Eltern alle paar Tage invasive Test an ihren Kindern vorgenommen hätten, die stets die Gefahr von Verletzungen für das Kind mit sich gebracht hätten. Noch schlimmer wären die Kindeswohlhüter auf die Eltern losgegangen, wenn diese ihren Schutzbefohlenen soziale Kontakte hätten untersagen wollen. Drei Tatbestände für die alle Eltern bei Kenntnis durch die Familiengerichte maßgenommen worden wären.

Und nun?

Jetzt ist natürlich alles ganz anders. Im Vorfeld eines wie auch immer gearteten und seuchenbedingten Gesellschaftsumbaus darf man nunmehr die Kinder mit höchster Autorität dreifaltig foltern. Das ist rechtens, soweit es der Staat anordnet. So fühlen sich Kinder schon fast wie Staatseigentum an. Obschon die Kinder wegen der Seuche selbst in keiner Weise gefährdet sind, hat man schnell darauf erkannt, dass selbige nunmehr schlimmste Seuchentreiber sein sollen. Demnach haben sie das Potential, Eltern, Großeltern und alle Nachbarn durch die ihnen angedichtete Funktion umzubringen und fieser Weise selbst dabei anstandslos zu überleben. Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden.

Damit ist klar völlig klar, dass sie nunmehr einer adäquaten Behandlung unterzogen werden müssen, damit sie der seuchentreibenden Funktion nicht weiter nachkommen können. Dass es sehr viele Stimmen aus berufenen Mündern gibt, die diesen Tenor bei weitem nicht teilen, muss außen vor gelassen werden. Schließlich hat die Regierung bereits mittels ihrer abhängigen Institutionen und Experten dieses von den Kindern ausgehende Gefährdungspotential erkannt und ist nun dabei es mittels Kindesmisshandlung knallhart zu bannen. Die Kinder leiden quasi für unser aller Überleben. Und wer das glaubt, der wird am Ende auch nicht selig, aber er hat gehorcht.

Wir müssen lernen zwischen staatlicher und privater Kindesmisshandlung zu unterscheidenAn der Kindesmisshandlung als solches ändert dies rein gar nichts, jedoch ist die rechtliche Betrachtung nun eine ganz andere. Sicher, man sollte da nicht von Doppelmoral reden. Schließlich ist ja im Krieg das Töten erlaubt. Eine Handlung übrigens, für die, soweit nicht von kompetenter Stelle angeordnet und autorisiert, ein Delinquent für gewöhnlich langfristig weggesperrt wird. Im “Krieg gegen das Virus” gilt also fast schon so etwas wie Kriegsrecht. Und ja, in der Kneipe, bei der Jagd und im Krieg wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Notwendige Kindesmisshandlung und korrekte rechtliche Wertung

Wir müssen lernen zwischen staatlicher und privater Kindesmisshandlung zu unterscheidenWenngleich sich an der ursächlichen, psychischen, körperlichen, seelischen und pädagogischen Gewalt und Schädigung der Kinder rein gar nichts ändert, ist die Rechtsgrundlage einer solchen Kindesmisshandlung doch eine ganz andere. Und da die Rechtsgrundlage abweicht, kann es, kriegsbedingt, kein Unrecht mehr sein. Das Amtsgericht Karlsruhe bringt die Eltern wieder in die politische verwaltungstechnisch zutreffende Spur. In der “Stadt des Rechts” (Karlsruhe) lässt man daran keine Zweifel aufkommen. Beschwerde abgelehnt: Grundschüler müssen im Südwesten weiter Maske tragen[KA-News]. Rechts im Bild dazu ein zugehöriges Antwortschreiben. Von kleinen Personalisierungsmerkmalen abgesehen, vermutlich ein Massenrundbrief an alle Missmutigen und Beschwerdeführer in Sachen Kindeswohl.

Wenn also der Staat Anweisung zur Kindesmisshandlung erlässt, ist sofort das Verwaltungsgericht zuständig. Dies prüft allenthalben, ob die Kindesmisshandlungen auch sach- und fachgerecht durchgeführt werden, mehr nicht. Aus Sicht des Verwaltungsgericht scheint das Kindeswohl eher ein minderwertiges Abstrakt unterhalb des Staatswohls zu sein. Kindeswohl kann es demnach nur geben wenn es dem Staat nicht schadet. Ist der Staat selbst der Täter, hat er seinen eigenen Freispruch qua Gewaltenverschiebung innerhalb der Justiz schon so gut wie in der Tasche. Justitia ist schon ein seltsames Wesen.

Eleganter Selbstfreispruch des Systems

Für Eltern und Kinder eine wenig beruhigende Tatsache und für den Staat insgesamt ein sattes Armutszeugnis. Wenn also die Verwaltungsgerichte ausschließlich aus staatlicher Sicht darüber befinden was dem Kindeswohl zu- oder abträglich ist, kann man eigentlich auch den § 1666 des BGB wieder getrost abschaffen und auch die UN-Kinderrechtskonvention ganz offiziell boykottieren. Besagte gesetzliche Regelung unterscheidet nämlich nicht zwischen etwaigen Kindesmisshandlern, was der Intention nach auch zutreffend ist. Um die Eltern endgültig wieder zu beruhigen und staatliche Kinderfolter rechtlich sauber zu legitimieren, können unsere fraktionszwangsgebeutelten Volksver†räter ja mal den Paragraphen nachbessern und staatliche Kindesmisshandler explizit ausnehmen. Das hat man bei den kriminellen Vereinigungen bezüglich der Parteien auch geschafft. Hernach müssten sich die Familiengerichte nicht mehr so sehr den Kopf über das Kindeswohl in “Virus-Kriesgzeiten” zerbrechen.

All das wird zwar an den absehbaren Schäden der Kinder nichts ändern, aber das Gewissen aller mitwirkenden staatlichen Misshandler schneller zur Ruhe kommen lassen. Die erwähnten Sachverhalte können von den Familienrichtern also nur noch gegenüber natürlichen Personen durchgesetzt werden, insbesondere den Eltern, sobald die dasselbe mit den Kindern veranstalten. Da bleibt die Zuständigkeit gegeben. Der anordnende Staat ist soweit depersonalisiert, dass er für sein Handeln nicht mehr greifbar erscheint. Schade, eigentlich sollte uns das Wohl unserer Kinder erheblich mehr wert sein, als sie zur staatseigenen Verfügungsmasse deklassieren zu lassen. Mal sehen ob die Justiz in diesem inneren Konflikt in den kommenden Monaten die Kurve bekommt, oder ob wir ab jetzt mit zweierlei Maß zum Kindeswohl (bei gleichen Tatbeständen) leben müssen.

Wir müssen lernen zwischen staatlicher und privater Kindesmisshandlung zu unterscheiden
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2910 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

27 Kommentare

  1. “Überlege einmal, bevor du gibst, überlege zweimal, bevor du annimmst, und tausendmal, bevor du verlangst.”

    Marie von Ebner-Eschenbach

    Der Staat überlegt tausendmal, bevor er gibt, überlegt nicht zweimal, bevor er nimmt, und gar nicht, bevor er verlangt – und alles, was er gibt, hat er zuvor gestohlen. Ungeachtet dessen erfreut sich der Staat noch immer größter Beliebtheit (d. h. er wird ausgebaut), obwohl er mindestens seit einem Jahrhundert abgebaut sein könnte,…

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2012/12/der-abbau-des-staates.html

    …und wo die Menschheit dann heute wäre, kann nur noch erahnen, wer die Großen Vier (Heinlein, Asimov, Lem, Clarke) vollständig gelesen hat. Es wird ein staatstragender Faktor übersehen, der schon früh vom Wahnsinn mit Methode zum Wahnsinn ohne Methode mutierte. Die Religion:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/03/mensch-und-staat.html

  2. Die Eltern sollen sich die Namen merken und an die Kinder weitergeben – die werden einmal groß, sie werden Wähler und sie werden Entscheidungsträger werden – dann können sie sich bedanken !
    Wider das vergessen !

      • Prof. Mike Yeadon arbeitete 20 Jahre als Forschungschef beim Pharmariesen Pfizer und sagt, dass die tödlichen Covid-19-Impfstoffe den Fortbestand der Menschheit und das Leben ihrer Kinder gefährden.

        0,8% der Geimpften sterben nach der 1. Impfdosis innerhalb von zwei Wochen. Die Überlebenden haben noch eine durchschnittliche Lebenserwartung von zwei Jahren, die aber mit jeder weiteren „Auffrisch“-Impfung abnimmt.

        Deshalb hat die – Gurkenkrümmungs-Expertin – EU Uschi auch schon 50 Milliarden Impfdosen nachbestellt. Es wird solange geimpft, bis auch der letzte DEPP ins Gras beißt.

        • wg.: 0,8% der Geimpften sterben nach der 1. Impfdosis innerhalb von zwei Wochen.
          Hier muss man mal differenzieren.

          – eine paarundachtzigjährige Nachbarin verstarb 2 Wo. nach der ersten Impfung. Wäre sie ohne Impfung 103 J. alt geworden?
          – eine paarundneunzigjährige Verwandte fühlt sich jetzt 6 Wochen nach der Impfe gar nicht so toll und eben nicht mehr fit. Wäre sie ohne Impfung jetzt fit, fühlt sich toll und macht Seilchenhüpfen bis zum 110. Geburtstag?
          Sprich, Senioren mit Vorerkrankungen neigen nun einmal dazu abzubauen und zu versterben. Oft sehr plötzlich. Unterstützt auch z. B. durch minderwertige oder zu wenig Futtermittel im Seniorenheim.
          DIE Verstorbenen ab 65/70 J. kann man ganz getrost aus allen Statistiken streichen. Verfälscht auch Statistiken und führt zu 0,8%.
          Killefit ist das, berechnet und in Statistiken eingebaut vom Erfinder der Knackwurst in Tuben.

          Jedes zweibeinige menschenähnliche Landlebewesen, welches zwischen 14-60 J. Lebensalter hat und binnen 1 Tag -4 Wochen nach der Impfung verstirbt, ist mit einem ? zu versehen. Bei Wenigen, also evtl. den o. a. 0,8% oder auch nur 0,2% ist ein Impfschaden nachweisbar; bei allen anderen vorher geimpften Verstorbenen wird nie ein Zusammenhang festgestellt werden (können).

          Dann auch leichtere Schädigungen, an denen man nicht verstirbt. Bei meiner Physio-Behandlerin, deutlich unter 60 und Kerngesund, gab es am Tag der Impfung Schmerzen im Oberarm, dann im ganzen Arm und Oberarm-Muskel, kann derzeit die zweite Woche nicht arbeiten, Kleinkind nicht wirklich versorgen, Impf-Arm fast wie gelähmt. Wann das ausgeheilt ist, kann niemand sagen. Bzw. es kommt die ärztliche Nebendiagnose “bei Physiotherapeuten sind derartige Erkrankungen gar nicht so selten; bei Muskelerkrankungen /-verletzungen beträgt die Ausheilzeit auch schon mal 1 Jahr.”.

          Ansonsten bin ich auch der Meinung, dass kaum erprobte Impfstoffe mit derzeit nicht absehbaren Neben-, Wechsel- bzw. Auswirkungen u. U. das körpereigene Immunsystem runterfahren / abbauen und man für Krankheiten aller Art empfänglicher wird. Außerdem verliert der Bundesgesundheitsführer kein Wort darüber, wie es mit dem Zusammenwirken dieser völlig verschiedenen Impfstoffe diverser Hersteller ist, wenn schwerwiegende Erkrankungen bestehen, Medikamente eingenommen werden oder Infusionen verabreicht werden. “Wirkt dann die Infusion noch oder kommt es zur Kesselexplosion?”
          Ärzte sind auch verwirrt. Bei ein und der gleichen Vorerkrankung sagt der Innere Mediziner “natürlich, klar, ich rate ihnen dazu, lassen sie sich einen Termin geben” und der Neurologe sagt “ich rate ihnen abzuwarten, bis Forschungsergebnisse und Erfahrungen vorliegen. So in 3-4 Jahren etwa.”

          (Nein, mit diesem hastig zusammengerührten Geschleuder von immer mehr Herstellern, lasse ich mich derzeit nicht impfen.)

          • Ja liebe Irne natürlich gibt es einen Zusammenhang zwischen Impfung und Tod, aber die Geimpften sollten jetzt nicht erschrecken, sie haben noch genug Zeit ihre Dinge zu ordnen.
            Und wer schon immer wissen wollte, was sie im Dritten Reich gemacht hätte, weiß es jetzt.
            Es ist schließlich nicht die schlechteste Wahl für den schlichten Geist auf die Insel zu kommen. https://youtu.be/pZsDzeJh4nU

    • – So würgt man mit Verhängung von Haft- und Geldstrafen, sowie Gebühren für Verwaltungs- bzw. hier Gerichtskosten Demonstrationen, Beschwerden, Anträge und Klagen ab. WER traut sich dann noch sein Wort zu erheben? So wird man die gerne ins lächerliche gezogenen “besorgten Bürger” los.

      – Nun ja, dann muss die Mutter wohl Verwaltungsklage einreichen oder, da das deutsche Volk angeblich eine eng miteinander verbundene Solidargemeinschaft ist, 20.000 Leipziger spenden ihr je 1 Euro und alle setzen diesen Vorgang medial in Szene.
      Deutsche Gerichte, Thema hatten wir gestern, kloppen auf die kleinen fast wehr- und mittellosen Menschen ein, während Totschläger und Serienräuber weiter frei und ungestraft herumlaufen dürfen. Verzweifelt jagt man “Nazis”, vertuscht aber Verstrickungen von Politikern in Wirecard. Usw..

      – Staat, Länder und Kommunen sind klamm und dankbar für jeden Taler, den sie anschließend wieder verbrennen können. Gendergaga-Toiletten, Fußgänger-Lichtzeichenwechselanlagen mit dem dritten Geschlecht und Schulbücher (gerne auch mit allen 62 Geschlechtern)
      sowie JETZT NEU: Entnazifiziertes Buchstabier-Alphabet,
      was kostenintensive Neudrucke / Neugestaltung von Duden oder Internetseiten nach sich zieht. “N” wie “Nordpol” = NAZI, muss “Nathan” werden, “A” wie “Anton” = NAZI = neu, habs vergessen.
      Eine Beschwerde war dann auch, dass das deutsche Buchstabieralphabet “nicht divers genug” sei.
      Ab 2022 sollen dann Städtenamen der kulturellen Vielfalt Deutschlands gerecht werden. Statt W wie Wilhelm könnte es dann Wiesbaden oder Worms heißen.
      D ist einfach nur noch krank.
      Urheber dieser Auswüchse gehören eigentlich mit Holzschutzmittel geimpft. Das beendet die Dummdenke.

      Die Urheber, die diese Auswüchse in Deutschland fördern, gehören unter Aufsicht von geistig gesunden und ausgereiften Menschen in betreutes Wohnen.

  3. Wenn wir schon Corona-Maskenball spielen wollen müssen auch die Kleinen ihren Beitrag zum Erreichen der Inzidenz leisten. Wo kämen wir denn hin, wenn die kleinen Rotznasen keine positiven Tests brächten? Aber ihr faulen Amtsaersche, das Spiel endet auch bei taeglichen Tests an allen in wenigen Wochen. Ich wäre ja dafür dieses miese Pack einfach zu lynchen. Diese Hoerigkeit der Deutschen auf sgn. Obrigkeiten ist einfach eine scheußliche Eigenschaft.

  4. Das Schlimmste ist ja, dass Eltern, die ihre Kinder schützen wollen, angeklagt werden, GEGEN das Wohl ihrer Kinder zu sein. Wer seine Kinder zu Hause lässt, dem sollen die Kinder entzogen werden oder die Kinder werden von amtswegen in eine Psycho-Behandlung gesteckt. Weil: Es kann ja nicht sein, dass es in diesen Zeitén glückliche gesunde Kinder gibt.

  5. hier wird schon mal ein Schritt weiter angestrebt: “Corona-Testpflicht an Schulen: Hanauer Schulamt droht bei Verweigerung mit “Kindesentzug”…””Kommen die Erziehungsberechtigten den ihnen hier obliegenden Pflichten nicht nach oder verweigern sie diese, sind sie darauf hinzuweisen, dass in diesem Fall das Jugendamt zwecks Inobhutnahme des Kindes bzw. der/des Jugendlichen verständigt werden muss.”…” https://de.rt.com/inland/116442-corona-testpflicht-an-schulen-schulamt-droht-bei-verweigerung-mit-kindesentzug/

  6. § 1666 Gerichtliche Maßnahmen bei Gefährdung des Kindeswohls
    (1) Wird das körperliche, geistige oder seelische Wohl des Kindes oder sein Vermögen gefährdet und sind die Eltern nicht gewillt oder nicht in der Lage, die Gefahr abzuwenden, so hat das Familiengericht die Maßnahmen zu treffen, die zur Abwendung der Gefahr erforderlich sind.

    Im §1666 Abs. 1 ist ganz klar geregelt, dass das Familiengericht zuständig ist.

    Absatz 4: In Angelegenheiten der Personensorge kann das Gericht auch Maßnahmen mit Wirkung gegen einen Dritten treffen.
    Hier ist ausdrücklich nicht erwähnt, dass es sich hierbei nur um natürliche Personen handelt. Eine Auslegung von Richtern, dass hier nur natürliche Personen gemeint sein können ist Rechtsbeugung.
    Zum Schreiben vom Amtsgericht Karlsruhe:
    Im 2. Absatz Maßnahmen der Schule stellen ein hoheitliches Handeln eines Verwaltungsträgers da.
    Im Klartext, wenn die Schule die Prügelstrafe wieder einführt, dann ist nicht das Familiengericht nach §1666 dafür zuständig sondern die im Verwaltungsrecht vorgesehenen Rechtsbehelfe. Und weil hier die Prügelstrafe im Verwaltungsrecht nicht existiert, dürfen Kinder in Schulen wieder geprügelt werden.
    Na ja der Amtsrichter, der hier geschwärzt wurde, wird bald eine steile Karriere hinlegen. Wer hier so offensichtlich mit Hilfe der Rechtsbeugung der Regierung zur Hilfe eilt, wird bald mit einem Posten im OLG oder gar bei einem Bundesgericht bekommen.
    Ich hoffe auf eine baldige Entscheidung des Verfassungsgerichtes

  7. Sehr sehenswertes Video von “Das 3. Jahrtausend”: https://www.exomagazin.tv/scripted-reality-das-3-jahrtausend-61/

    Aber ich habe dennoch die Depris: Jetzt ist der Kabarettist Volker Pispers, den ich immer sehr geschätzt habe, in widerwärtigster Weise ausfällig geworden:
    ( https://www.watson.de/unterhaltung/591472589-kabarettist-volker-pispers-distanziert-sich-von-coronaleugnern-und-querdenkern )
    Pispers distanzierte sich in der Abschiedsmitteilung auch “von allen Coronaleugnern, selbsternannten Querdenkern, AfD-Fans und rechten Extremisten”. Diese Leute missbrauchten teils alte Texte, um ihn “in den asozialen Netzwerken als vermeintlichen Kronzeugen für ihre kruden bis kranken Ansichten zu präsentieren”, führte er aus. Er habe aber keine Lust, viel Lebenszeit zu vergeuden, um dagegen vorzugehen.
    …”In aller Klarheit: Ich bin nicht der Meinung, dass die Corona-Pandemie eine Erfindung ist. Es ist auch absoluter Quatsch, dass unsere Politiker die Pandemie nutzen, um eine Diktatur zu errichten. Über den richtigen Weg in der Pandemie und über die einzelnen Maßnahmen lässt sich selbstverständlich trefflich streiten, aber den Regierenden pauschal zu unterstellen, ihnen gehe es nur um Repression ist gelinde gesagt eine Unverschämtheit. Das alles ändert überhaupt nichts an der Tatsache, dass ich die von uns gewählten Regierenden für unfähig halte. Gleiches gilt allerdings auch für einen zunehmend größeren Teil der Wählenden.”

    Nicht nur was Pispers sagt ist ekelhaft – auch daß er schweigt zu dieser atemverschlagenden Zensur und zur Vernichtung von Grundrechten und Verfassung!
    .
    Die Depris bekomme ich aber gerade von den normalen Bürgern. Auch die große Mehrheit ist auf Seiten der Regierungen!
    Es gibt tatsächlich, wie die Herren im Video völlig zu Recht sagen, einen “Kult”. Dazu sehr lesenwert: “THE COVIDIAN CULT (Part II) CJ Hopkins” – https://off-guardian.org/2021/04/22/the-covidian-cult-part-ii/ .

    • Pispers war schon immer links – rot – grün. Damit ist völlig logisch, dass er Zeuge Coronas ist. Der mueesste lange in Rente sein. Dürfte auch zur Risikogruppe gehören. An seinen Ansagen ist nichts deprimierend. Aus meiner Sicht war er schon immer bestenfalls ein schräger Typ.

    • @ Jörg
      “Nicht nur was Pispers sagt ist ekelhaft – auch daß er schweigt zu dieser atemverschlagenden Zensur und zur Vernichtung von Grundrechten und Verfassung!”

      Frage:
      Wen sollten wir dafür NICHT alles am Kragen packen und aus dem Land jagen?

      Wer von den Kultur-Schaffenden, die immer eine grosse Schnauze hatten und jede Ungerechtigkeit 10 Meter gegen den Wind rochen, wer bewies RÜCKGRAT?

      ANTWORT: Fast keiner !!
      Ja, sie sollten sich alle verpissen !!
      (Nicht nur der Pisspers !)

    • Die Grippewelle ist diesen Winter komplett ausgefallen. Nehmen wir also Covid 19 als Ersatz. Früher wurde dieses SarsCov2 gar nicht geprüft. Es kann durchaus sein, dass so manche Grippe-Welle eher eine Rhinoviren- oder Corona-Welle war.

      Die Unverschämtheit an sich ist, dass eine Krankheit normalerweise von Ärzten anhand von Symptomen festgestellt wird. Aber für dieses SarsCov 2, das überdurchschnittlich alte und schwerstens erkrankte Menschen sterben lassen kann, wird zur Diagnose ein “Test” herangezogen, der nichts aussagt.

      Völlig symptomlose positiv getestete werden zu Infizierten umdeklariert. Der “Test” schlägt aber auf alle möglichen Dinge positiv an. Wer negativ getestet wurde, kann trotzdem danach diesen Grippe-Ersatz bekommen. Die Grippe-Saison ist durch und so auch die Corona-Saison. Die Qualitätsmedien vergessen nicht grundlos die früher immer gern gezeigten Sterbefälle. Stattdessen blubbern sie über Regierungsversagen. Die Regierung hat sich ohne Not in eine Ecke treiben lassen, in der sie jetzt durchdreht.

      Zur Zeit sollen ca. 10% der täglichen Toten an Corona sterben. Also gibt es 90% andere Dinge, die tödlicher als dieses Virus sind. Die 10% dürften sich bei Obduktionen an allen Corona-Toten glatt halbieren. So eine Corona – Leiche bringt wahrscheinlich mehr Geld.

      Alles im Dienste der Pharma, die für ihren im besten Fall nutzlosen Dreck noch über Jahre Impf-Dosen verkaufen will. Im schlechtesten Fall hat dieses mRNA-Zeug erst nach Jahren Krankheiten zur Folge, die sie dann natürlich gern mit weiteren Mittelchen behandeln möchte. Es ödet einen an, dass eine Krankheit derartig aufgebauscht und für alles mögliche missbraucht wird. Selbst vor Kindern macht das perverse Pack nicht halt.

  8. Die Brutzelregierung ist selbst Schuld dafür, dass es so viele Menschen gibt die zu den Querdenkern gehören. Wer für Leien schon leicht ersichtlich seine Maßnahmen nicht auf fundierte wissenschaftlichen Erkenntnissen stellt, der muss damit rechnen, dass die Menschen diese Maßnahmen kritisieren. Die Maßnahmen der Bundesregierung kosten jeden Tag der Wirtschaft 2 Milliarden Euro. Die Argumente, dass z.B. das die Opduktion zu teuer sind um diese an allen Corona Toten vorzunehmen zieht hier nicht. Es ist viel zu teuer das nicht zu machen.
    Ich bin selbst schon an Corona erkrankt und kenne daher die Maßnahmen, die bei den Erkarnkten vorgenommen werden. Und das ist nichts. Es sei denn die Menschen kommen ins Krankenhaus.
    Hier stellen sich folgende Fragen:
    1. Warum werden Menschen, die positiv getestet wurden nicht noch einmal auf die Krankheit untersucht. Durch eine Blutprobe.
    2. Menschen, die positiv getestet wurden werden medizinisch nicht betreut. Bei mir kam kein Arzt vorbei oder hat sich wenigstens telefonisch nach meinem Wohlbefinden erkundigt.
    3. Es wird nicht einmal jemand vorbeigeschickt, der sich um Medikamente kümmert. Es wird vom Gesundheitsamt nur gefragt, ob man jemanden hat, der für einen Einkaufen geht. Was ist mit Menschen, die verschreibungspflichtige Medikamente benötigen.
    4. Es wird nicht untersucht, warum einige Menschen nichts von der Krankheit merken und andere daran sterben.
    5. Es werden von den Toten keine Obduktion vorgenommen, woran sie gestorben sind und was die Krankheit so im Körper verändert hat. Wechselwirkungen mit anderen Krankheiten werden dadurch nicht festgestellt.
    6. Die Corona Maßnahmen sind einseitig. Auf der einen Seite werden Kontakte verboten auf der anderen Seite werden überfüllte Busse und Bahnen weiterhin eingesetzt. Dort kommen die Menschen jeden Tag so nah wie auf einer Party zusammen.
    7. Warum bekommt der russische Impfstoff in Europa keine Notfallzulassung? Die Impfung wurde bereits Millionenfach in den unterschiedlichsten Ländern eingesetzt. Auch Länder, auf die Putin keinen Einfluss hat. Mit der nicht Zulassung werden tausende sterben, weil diese nicht rechtzeitig geimpft werden. (Wenn Corona wirklich so gefährlich ist wie behauptet)
    8. Wir leben in Zeiten, in denen die Generationen nicht mehr unter einem Dach leben. Warum müssen wir die Kinder Quälen um Oma und Opa zu schützen, die ihre eigene Wohnung haben.
    Diese Liste kann man noch viel länger machen. Ich denke, wenn man die bei der Regierung zum beantworten einreicht wird man keine Antwort erhalten.
    Alleine, dass alle positiv getesteten nicht noch einmal über eine Blutuntersuchung noch einmal genau getestet werden machen alle getroffenen Maßnahmen zur Farce, denn hierdurch könnte mit relativ geringen kosten die Infektionsrate genau bestimmt werden.
    All diese Maßnahmen würden viel Geld kosten, aber wenn man bedenkt, dass durch die 2 Milliarden, die die Wirtschaft pro Tag verliert auch mindestens 500 Millionen Steuergelder wegfallen, währen diese Maßnahmen Penuts.
    Ich bin bereit alle Maßnahmen klaglos über mich ergehen zu lassen, wenn die Maßnahmen auf belastbaren Daten beruhen würden. So aber fühle ich mich wie noch viele andere frei denkende Menschen einfach nur verarscht.

    • Ganz so ist es nicht. Die Regierung vertuscht vergleichsweise hohe Zahlen von Firmenpleiten und sgn. Kurzarbeit. Mit ihren “Maßnahmen” hat sie zusätzlich reihenweise Firmen in die Insolvenz getrieben. Außerdem gibt es eine Reihe Leute, die Scheinfirmen eröffneten. Mit Scheinangestellten. Die in Kurzarbeit geschickt wurden. Alle diese “Maßnahmen” sind sinnlos und schädlich für die Steuerzahler. Früher war Insolvenzverschleppung ein Straftatbestand. Heute wird genau das von der “Regierung” gefördert. Es geht immer nur um “Geld”. Um die Ersparnisse der Bundesbürger zur Finanzierung der südländischen Riesenpleite über Inflation. Das seit immerhin mehr als 10 Jahren. Da stellt sich die ernsthafte Frage, ob wir mit einem Feudalsystem nicht besser dran wären, als mit der behaupteten “Demokratie”. Es scheint fast so, als ob die Moslems etwas besser machen als wir. Da haben Nixen nämlich nichts zu sagen und falls sie frech werden, ist nach dem Freitagsgebet Steinigen angesagt.

  9. Welche Größenordnung an Kollateralschäden unter Zivilisten ist Lauterbach bereit, für seinen Feldzug zu akzeptieren?

    Artikel, die man so nicht mehr findet:

    Lockdown hat laut Studie im UK zusätzlich 21.000 Menschen getötet – Niederösterreich
    https://www.meinbezirk.at/niederoesterreich/c-regionauten-community/lockdown-hat-laut-studie-im-uk-zusaetzlich-21000-menschen-getoetet_a4170879

    Bereits am 31. Juli 2020 hatte der Lockdown laut der UK-Studie 21.000 Menschen getötet. Wie groß ist die Opferzahl heute?

    Pandemie : Mehr Corona-Opfer durch Lockdown als durch das Virus: In Afrika wurden Krisen massiv verschärft
    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/mehr-tote-durch-lockdown-als-durch-corona-in-afrika-hat-die-pandemie-die-krisen-massiv-verschaerft-li.108228

    Was am 1.10.2020 noch möglich war, ist am 1.4.2021 nicht mehr möglich: “„An den Folgen der Lockdowns werden weit mehr Menschen sterben als am Virus“, sagte Müller in einem „Handelsblatt“-Interview. Allein für den afrikanischen Kontinent rechne man mit zusätzlich 400.000 Opfern durch Malaria und HIV sowie einer halben Million zusätzlicher Tuberkulose-Toter. Die Pandemie habe auch eine der größten Armuts- und Hungerkrisen ausgelöst.

    Dabei gab es doch gerade ermutigende Nachrichten. Offiziell werden aus ganz Afrika etwa 1,46 Millionen Sars-CoV-2-Infizierte und etwa 36.000 Tote gemeldet. Im Vergleich zu anderen Krankheiten auf dem Kontinent sind das recht niedrige Zahlen.”

    Für die USA war ungefähr im Juli 2020 eine Studie über Lockdownopfer in ähnlichen Größenordnungen erschienen.
    Der hysterische Lauterbach hat gute Gründe, alle Kritik zu diskeditieren. Denn wenn herauskommt, daß die meisten Opfer Lockdownopfer sind und keine Corona-Opfer, drohen ihm womöglich Prozesse vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

    Das 3. Reich und der Holocaust sollten als Warnung in der Erinnerung bleiben, um die Anfänge des politischen Machtmißbrauchs zu erkennen. Das Gedenken an den Holocaust und die Deutungshoheit waren auch nicht in die Hände der Regierungsparteien gelegt, denn von da kam geschichtlich immer der Machtmißbrauch. Die Parlamentarier haben sich die Geschichte einfach unter den Nagel gerissen, um genau so vorzugehen, wie auch die NS-Elite vorgegangen ist, nämlich die Geschichte aus ihrem Willen zu deuten und das Volk zu unterjochen: „Eine neue Zeit der magische Weltdeutung kommt herauf, der Deutung aus dem Willen und nicht aus dem Wissen.“ Adolf Hitler;

    Die Erinnerung sollte Kriege und pharmakologische Experimente verhindern und nicht der Selbstermächtigung dienen, nicht für Kriegspropaganda eingesetzt werden und ganz gewiß nicht für pharmakologische Experimente!

    Wichtig:

    Die Grundrechte sind Abwehrrechte des Bürgers GEGEN den Staat. Es geht NICHT darum, welche Begründung die Sudel-Regierung vorlegt, um die unantastbaren Grundrechte einzukassieren, es geht einzig darum, daß sie es getan hat. Auf eine Debatte brauchen wir uns nicht einzulassen über wenn und aber. Die Grundrechte bleiben unantastbar! Selbst mit 100& Stimmen im Bundestag!
    Zudem besudelt die Regierung den Holocaust, weil sie den als Schutzbehauptung gegen ihre Kritiker und für die Selbstermächtigung einsetzt und damit ein zweites Mal dem Sanitär-Faschismus den Boden bereitet.

  10. Sehr interessant auch Prof. Rieck mit seiner Betrachtung der Inzidenzwerte und des SuperSuperLockdowns aus spieltheoretischer Sicht:
    https://www.youtube.com/watch?v=r6k8DvypmU4
    Er erklärt perfekt, was für ein Bär uns hier aufgebunden werden soll.
    Um das Desaster richtig zu beleuchten, kann man sich die Reisebeschränkungen beim Auswärtigen Amt mal ansehen. Der Unfug unserer Regierung ist also kein Einzelfall. Reisen ins Ausland sind ohne größere Hindernisse nur noch nach Schweden möglich. Wir sind eingelocht wie hinter dem eisernen Vorhang. Um das zu verändern muss die halbe Welt gegen die Impfstoffkonzerne auf die Barrikaden gehen. Mit Verfassungsgericht&co. kommen wir nicht weiter. Wir brauchen einen Aufstand. Arbeiten sollen wir, aber ansonsten dürfen wir so gut wie nichts mehr. Schöne grüne sozialistische Wunderwelt!

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Corona-Kinder-Update – Blauer Bote Magazin – Wissenschaft statt Propaganda
  2. Corona-Kinder-Update – Aktuelle Nachrichten

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*