Ist Nawalny Opfer der Nord Stream 2 Pipeline?

Ist Nawalny Opfer der Nord Stream 2 Pipeline?Moos kauen: Sofern der Mainstream mal richtig ins Kraut schießt, nennt man das hierzulande bekanntlich Qualitätsjournalismus. Wenn selbiges die kleinen Meinungskacker mit verqueren Ansichten versuchen, degeneriert es schnell zur Verschwörungstheorie. Zumeist liegt dies daran, dass der “Wahrheitsanspruch” unteilbar, nichts für kleine Leute ist und für gewöhnlich bei der Regierung beheimatet ist. Derweil liegt die giftgrün angelaufene russische Opposition, mit freundlicher Genehmigung von Waldimir Putin, auf einer deutschen Intensivstation in Berlin, mit ernsthaftem Verdacht auf eine bösartige “Putin-Vergiftung”.

Letzteres ist zwar schon ein Widerspruch in sich, aber wer aufrichtig an seine Regierung glaubt, der muss ja diesen Widerspruch gar nicht weiter zur Kenntnis nehmen. Allein schon, weil die sich wiederum auf die sicheren Erkenntnisse einer vielfältigen Konzernpresse berufen kann, die stramm die Wahrheiten ihrer Eigentümer vertritt. So dröhnt dieser Tage der einhellige Tenor durch die Presselandschaft, dass Putin seinen Landsmann Nawalny mit einem verbotenen chemischen Kampfstoff außer Gefecht gesetzt haben soll. Ergibt das überhaupt einen Sinn? Und wenn, für wen?

Oppositioneller als Mittel zum Zweck?

Zurück ans Krankenbett nach Berlin. Ist Alexei Anatoljewitsch Nawalny nun der Erste der in die neue Ostsee-Röhre gucken soll? Dieser Verdacht drängt sich geradezu auf, da ausgerechnet diese seit langem umstrittene Pipeline die erste Strafmaßnahme ist, die von allen aufrechten Demokraten, Merkel- und NATO-Verstehern sofort aufs “Sanktionsschild” gehoben wurde. Und wenn man mal ganz ehrlich ist, ohne den darbenden Nawalny in Berlin hätte man das Ding im Moment vermutlich gar nicht wieder in den Fokus bekommen, da wir selbst gerade mit anderweitigen Plagen biblisch-medialen Ausmaßes konfrontiert sind.

Ist Nawalny Opfer der Nord Stream 2 Pipeline?Vielleicht ist Schlitzohr Putin, coronabedingt jetzt doch schon vollverblödet? Im Normalfall hätte er ja wissen dürfen, was ihm blüht, wenn er gegen die Opposition Nowitschok einsetzt. Tja, oder sollen wir ihn nur für so blöd halten? Bei Lichte betrachtet hat ausgerechnet Putin in den letzten Jahren immer einen sehr scharfen Verstand bewiesen. Sicher, das macht ihn nur noch verdächtiger. Warum also sollte sein Scharfsinn ausgerechnet in dieser Sache ausgesetzt haben? Ähnlich, aus einem anderen Blickwinkel, wird es hier betrachtet: Lafontaine spricht von „erbärmlicher Heuchelei“[Sputnik … Feindsender].

Ein weiterer Feindsender haut in eine weitere Kerbe: “Absolut unübliche Symptome”: Nowitschok-Entwickler bezweifeln Nervengift-Anschlag auf Nawalny[RT-Deutsch]. Nawalny ist für Putin in Russland nie eine echte Herausforderung oder Bedrohung gewesen. Das ist mehr die hiesige Erzählung, um den Putin so alt aussehen zu lassen wie er tatsächlich schon ist. Aber Achtung, mit der Sicht der Dinge macht man sich natürlich als Putin-Versteher verdächtig.

Wem nützt nun der Nowitschok-Nawalny?

Gehen wir doch einfach mal den “Sanktionsforderungsweg” rückwärts. Im Großen und Ganzen kann man Russland gar nicht weiter sanktionieren. Das gesamte Repertoire ist bereits seit der Ukraine/Krimkrise nahezu ausgereizt. Die letzte Bastion ist das “gefrakte Freundschaftsgas” aus den USA, welches statt des verhältnismäßig sauberen und günstigen russischen Erdgases unsere energetischen Herzen befeuern soll. Freundschaft mit Extrakosten. Das allerdings setzt voraus, dass auf den letzten Metern doch noch Nord Stream 2 zum Erliegen kommt. Die jetzt fabrizierte Erzählung ist möglicherweise der letzte Notnagel dazu.

Und ohne detaillierte Angaben und Untersuchung der Signatur, des wann und wo auch immer gegen Nawalny zur Anwendung gebrachten Nowitschok, ist das alles nichts weiter als eine Verdächtigung. Vergleichbare Arbeiten und Nachweise stehen übrigens auch noch in der Skripal-Affäre aus. Theoretisch kann jeder gute Geheimdienst mit angeschlossenem Militärlabor das Zeugs heute herstellen. Deshalb ist die molekulare Signatur so wichtig. Nowitschok ist seit den 90er Jahren ein mehr oder minder offenes Geheimnis für alle bösen Experten.

Nein, es braucht natürlich keine weiteren Beweise, sondern harte Sanktionen. Es ist ja alles klar, die Erzählung steht, die Massen müssen sie nur mehrheitlich für wahr halten. Bedauerlicherweise werden die regierungsamtlichen Märchenstunden in diesen Monaten immer abstruser. Können die etwa nicht mal mehr richtig lügen oder halten die inzwischen alle Beobachter für dement? Vermutlich letzteres, was man ebenfalls in der aktuellen Corona-Krise mustergültig miterleben darf. Die Experten reduzieren sich dabei auf einen minimalen Kreis weisungsgebundener Leute, während die harten Kritiker und unzählige weitere Fachleute, regelmäßig der Ausgrenzung anheimfallen. Trotz ihrer Reputation gelten sie pauschal als dem Verschwörungssektor anhängig. Das ist nicht nett.

Ist Nawalny Opfer der Nord Stream 2 Pipeline?
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen mißfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.
    Gustave Le Bon

    (1841 – 1931), franz. Arzt und Soziologe, Begründer der Massenpsychologie

  2. Die Pipel-line aus dem Reich des Bären ist gefährlich,

    schließlich könnte man damit Corona in den Westen pumpen.
    Schlimmer noch einen Impfstoff, z.B. Nowitschock!

    Das konnte ja keiner ahnen, bei der Planung gab es damals nur normale Vogelgrippe, Schweinepest, Acquired Immune Deficiency Syndrom und Zika-Viren!

    Wenn der Nawalny jetzt noch Corona -positiv/negativ- (mittlerweile egal) getestet wird, dann wird eng mit dem Totenschein!

    Allerdings könnte man die Entstehungstheorie “Wuhan/ Merkel/ Webasto” ja noch zu Gunsten der Russen umschreiben?

    Allgemeine VerUNsicherung:

    Ba-Ba-Banküberfall
    Der Kühlschrank ist leer, das Sparschwein auch,
    ich habe seit Wochen kein Schnitzel mehr im Bauch.

    Der letzte Scheck ist weg, ich bin nicht liquid,
    auf der Bank krieg’ ich sowieso keinen Kredit!

    Gestern enterbt mich auch noch meine Mutter
    und vor der Tür steht der Exekutor.

    Mit einem Wort – die Lage ist fatal.
    Da hilft nur eins: ein Banküberfall!

    Ba-Ba-Banküberfall …
    Das Böse ist immer und überall!
    Ba-Ba-Banküberfall …

    Auf meinem Kopf einen Strumpf von Palmers
    stehe ich vor der Bank und sage: „Überfall ma’s!“

    Mit dem Finger im Mantel statt einer Puff’n.
    Ich kann kein Blut sehen, darum muß ich bluff’n!

    Ich schrei’: „Hände hoch! Das ist ein Überfall!
    Und seid ihr nicht willig, dann gibt’s an Krawall!“

    Eine Oma dreht sich um und sagt: „Junger Mann!
    Stell’n Sie sich gefälligst hinten an!“

    Ba-Ba-Banküberfall …
    Das Böse ist immer und überall!
    Ba-Ba-Banküberfall …

    Nach einer halben Stund’ bin ich endlich an der Reih’,
    mein Finger ist schon steif von der blöden Warterei.

    Ich sag’: „Jetzt oder nie, her mit der Marie!“
    Der Kassier schaut mich an, und fragt: „Was haben Sie?“

    Ich sag’: „An Hunger und an Durst und keinen Plärrer,
    ich bin der böse Kassenentleerer!“

    Der Kassierer sagt: „Nein! Was fällt Ihnen ein?“
    „Na gut“, sage ich, „dann zahl’ ich halt ‘was ein!“

    Ba-Ba-Banküberfall …
    Das Böse ist immer und überall!
    Ba-Ba-Banküberfall …
    Das Böse ist immer und überall!

  3. Die NS2 Leute haben doch im Moment anscheinend gar keine Eile die Leitung fertig zu stellen, denn sie haben sich doch im Dez 2019 noch schnell mit der Ukraine zur Durchleitung bis 2025 vertraglich verpflichtet über diesen Zeitraum, abschmelzend bis auf 43%, Gas zu pumpen.
    Für die Inszenierung mit dem Nawalny gab es damals doch noch gar kein Drehbuch.

    Man sollte nicht vergessen, dass es in Russland noch sehr viele halbseidene Oligarchen gibt, und einigen von denen ist Nawalny vermutlich auf den Schlips getreten. Solche Typen sind dann aber für sehr konsequentes Handeln bekannt – die fackeln nicht lange.

    Die Überlegung dabei ist für die doch aufgegangen – sie sind den “Störfaktor” los, und die Russen können nur noch staunen, was der Westen daraus für Hassblase macht.

  4. Putin, der alte Giftmixer wieder. Als wenn wir nicht mit dem Trupel genug Ärger hätten. Nun haben wir zwei Staatsmännern oder eben mit einer Kanzlerin und anderen eigenen Politschwachköpfen ein Problem. Ich würde sagen, wir fassen uns mal an die eigene Nase und gehen davon aus, dass Putins Giftmixer ihr Handwerk beherrschen würden. Dann wäre dieser Möchtegern – Politclown tot. Was da auch heißt, wir nehmen Trumpels Frackinggas nicht. Diese Konzerne sollen gefälligst den Weg aller Bankrotteure gehen. Sonst können wir leider die “Energiewende” nicht umsetzen. Bedeutet, unsere Reaktoren und Kohlekraftwerke bleiben am Netz und wir verschenken kein Geld, sondern kassieren Geld. So schwer kann das doch nicht zu verstehen sein.

  5. Wer vergiftete Alexei Nawalny?

    http://www.pi-news.net/2020/09/wer-vergiftete-alexei-nawalny/#comment-5493336

    Und immer, wenn wieder einmal ein Giftopfer zu beklagen war, lautete die erste Frage: „Cui bono?“ – „Wem nützt es?“

    Dann fragen wir doch mal in aller Unschuld: Wem würde ein durch Gift gemeuchelter Alexei Nawalny nützen?

    Putin sicher nicht. Der legt es in diesen Tagen darauf an, in Sachen des Großprojektes Nordstream 2 den Sack zuzumachen. Es geht um den Verkauf und die Beförderung von 110 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr per Pipeline von Russland nach Deutschland.

    Das ist kein Pappenstiel, sondern ein volkswirtschaftlich bedeutendes Projekt für Russen und Deutsche – sowie indirekt auch für jeden, der beim Rohstoffexport als Konkurrent Russlands am internationalen Markt auftritt. Für Putin wäre ein Scheitern dieses Projektes ein Debakel, zumal Deutsche und Russen bereits immense Geldmittel in Nordstream 2 investiert haben.

    Nawalny könnte in einem internationalen Ränkespiel um Macht und Geld zwischen die Fronten geraten sein. Und wer jetzt mit Blick auf Putin „Haltet den Dieb!“ ruft, der möge sich bitte selbst prüfen und nach alter Väter (und Mütter) Sitte fragen: „Cui bono?“ ..ALLES LESEN!

    Kommentar

    Novitschok tötet sofort, er hätte niemals Deutschland lebend erreichen können !!

  6. Nawalny & das Gift: Ein Märchen aus dem Blätterwald

    https://www.journalistenwatch.com/2020/09/04/nawalny-gift-ein/

    Die offizielle Geschichte vom russischen Oppositionellen Alexej Nawalny, der in Rußland vergiftet worden sein soll, um dann in der Berliner Charité behandelt zu werden, ist so grotesk, daß man sich fragt, ob noch alle Tassen im Schrank hat, wer sie für bare Münze nimmt. Die Wahrscheinlichkeit.

    Ein satirisch gestimmter Zeitgenosse würde zu diesen idiotischen Plan der Bundesregierung sagen:

    „Hmmm … Nord-Stream 2 ist fast fertig und die Amis wollen es um jeden Preis verhindern. Ich glaube, es wäre jetzt höchste Zeit, den Skripal-Erfolg zu wiederholen, und einen Nazi, der keinerlei Gefahr für mich in Rußland darstellt, durch meinen hochdilettantischen Geheimdienst mit einem exclusiv russischen Gift im Flugzeug halb zu vergiften. Dieses lasse ich dann aber notlanden und ihn in ein russisches Krankenhaus einliefern, damit er auf jeden Fall überlebt, so daß ich ihn dann nach Deutschland ausfliegen lassen kann, damit die EU endlich Sanktionen gegen mich beschließt und Nord-Stream 2 ein zig-Milliarden-Grab für uns wird. Ja, das ist ein SPITZEN-PLAN, genau so mach ich´s!“ ….ALLES LESEN !!

    Oskar Lafontaine (Linke u. früherer SDP-Chef) sagte:

    „Aber ist die Bundesregierung moralisch berechtigt, solche Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verurteilen?

    Eine Regierung, die sich selbst an völkerrechtswidrigen Kriegen beteiligt, in denen viele Tausende Menschen grausam ums Leben kommen?

    Eine Regierung, die zulässt, dass der US-Drohnenkrieg von deutschem Boden aus geführt wird?“

    Sei der Tod eines Kindes, das von US-Drohnen zerfetzt werde, nicht auch ein Verbrechen?“, fragt Lafontaine in seinem Posting.

    „Wird ab jetzt jeden Tag der US-Botschafter einbestellt? Wird die EU Sanktionen beschließen, um die täglichen Verbrechen der US-Oligarchie zu ahnden?“

  7. Am 2. September gab die deutsche Regierung bekannt, dass Nawalny mit Nowitschok vergiftet wurde. Ein Sprecher sagte, dass sie durch toxikologische Tests “eindeutige Beweise” erhalten hätten.

    Das habe die toxikologische Untersuchung durch ein Speziallabor der Bundeswehr ergeben. Sie weigern sich aber die “Beweise” zu veröffentlichen oder den Russen vorzulegen !?!?!?

    RT-Redakteur Florian Warweg wollte vor diesem Hintergrund auf der Bundespressekonferenz von der Bundesregierung wissen, wieso man ausgerechnet die Nawalny-Probe von einer in diese illegale Nowitschok-Entwendung eingebundenen Institution wie der Bundeswehr untersuchen ließ und nicht von einem neutralen Labor, etwa in der Schweiz.

    Die Antwort des Regierungssprechers steht für sich: Seibert weigerte sich dazu etwas zu sagen !?!?

  8. Das Merkel-Regime steht durch all seine Verfehlungen ab 2015 innenpolitisch mit dem Rücken an der Wand, da muß man, wie so üblich, einen Feind im Außenbereich suchen.

    Der Fall Navalny ist die fantasielose Wiederholung vom Fall Gripal, der ebenfalls als Fake geendet hat.

    Wäre dieser Nawalny mit Novitschok vergiftet worden, ja dann wäre er schon kurz danach tot gewesen … Jeder kann dies bei Wiki oder Google nachschlagen !!

    Warum sollte Putin diesen unbedeutenden US-gekauften Opponenten vergiften lassen ??

    Da ist es doch viel logischer, dass die USA einem seiner Freunde Geld zugesteckt hat um in zu vergiften und damit einen Skandal zu provozieren.

    Das ist ja die übliche Vorgehensweise der Anglikaner….selbst stehlen und dann haltet den Dieb rufen !!

    Gerade die Zusammenarbeit mit Russland bezüglich Nordstream 2 ist ja ein Horror für die Amis….da fallen mir die Worte des US-Geheimdienstnann Friedmann ein:

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland+Deutschland zu verhindern ==> http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*