Hintergrund

Vom großen Mysterium der Wahrheit(en)

Die Wahrheit ist eine seltsame Erscheinlichkeit. Kann denn wahr sein was nicht wahr ist? Wie immer liegt dies scheinbar im Auge des Betrachters. Zumindest mit der universellen Wahrheit tun wir uns als Menschheit überaus schwer, so es sie denn überhaupt gäbe. Da mag es angeraten sein etwas toleranter mit sich selbst, den Wahrheiten und den Mitmenschen umzugehen. Zumindest würde es das menschliche Miteinander vereinfachen, wären da nicht stets die Dogmatiker davor. ❖ weiter ►

Finanzen

Frontalangriff auf das solidarische Rentenssystem

Das Dauerthema Rente lässt uns nicht los. Es gerinnt mehr und mehr zu einem gesetzlich verankertem Betrugssystem. Die ewige Bastelei an der Rente dient eigentlich nur einem einzigen Zweck, selbige in eine Richtung umzuverteilen, die mit der Erwirtschaftung derselben an sich nichts zu hat. Dafür werden unzählige Märchen erfunden, um den Menschen glaubhaft zu machen, dass das alles so sein müsse. Bei genauerer Betrachtung kann man den überaus geschickten Raubzug erkennen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Von der Seuche zur Zivilisationskrankheit und retour

Es wird Zeit mal wieder etwas zu entspannen und sich auf das zu besinnen, was an sich normal sein sollte. Haben wir gerade das Augenmaß für die Krise verloren oder ist das so gewollt? Was können wir aus früheren Seuchen/Krisen lernen und warum geben wir uns heute blind gegenüber den bereits gewonnenen Erfahrungen? Oder werden die womöglich bewusst außen vor gelassen? Wer treibt das Bestreben den Menschen aus dem natürlichen Kreislauf herauslösen zu wollen? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kleiner Demokratie-Contest gefällig?

Demokratie ist eine feine Sache … zumindest auf dem Papier. In der Realität weist dieses Konstrukt arge Mängel auf. Das ist weniger der Fehler der zahllosen Menschen, die sich in einer Demokratie wähnen, als vielmehr der Gruppierungen und Klüngel-Vereine, die die Demokratie für ihre ureigenen Zwecke gekapert haben. Und um diese Pfründe zu schützen, befleißigen sich selbige Protagonisten allzeit das ihnen dienliche System schönzureden. Zeit für größere Korrekturen? ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kapitalismus, Neoliberalismus, Selbstverantwortung

Immer wieder hört man vom “Sieg des Kapitalismus”, als einzig überlebendes Konstrukt nach der Wende. Das ist der erste folgenschwere Irrtum. Was wir heute erleben ist Neoliberalismus mit all seinen Auswüchsen. Die meisten Menschen kennen kaum den Unterschied. Es lohnt sich aber die Differenzierung zu erlernen. Mit etwas gutem Willem, auch mit allerhand “Glück” ist womöglich das Ruder noch herumzureißen, für eine bessere und lebenswertere Zukunft der Menschheit. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die neue Volkskrankheit namens „Normopathie“

Lange Zeit hat man die “Normopathen” mild belächelt. Immer ein wenig in der Gewissheit, dass es sich um Exoten handeln müsse. Oder anders gesagt, jeder der was auf sich hielt, hat es weit von sich gewiesen, weil man doch irgendwie individuell sein möchte. Die Pandemie bringt es an den Tag, dass die Normopathen scheinbar doch deutlich in der Mehrheit sind. Alles läuft reibungslos, viele Menschen verhalten sich “konform” und haben dabei scheinbar verlernt zu hinterfragen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der ewige Glaubenskrieg in neuem Gewand

Glaubenskriege sind kein verstaubtes Relikt aus Geschichtsbüchern. Bei genauer Betrachtung stecken wir gerade mitten in einem solchen fest. Nur der Anbetungsgegenstand hat sich ein wenig gewandelt. Ein Teil der Schar schwört drauf, der andere Teil pfeift drauf. Immerhin taugt es damit in klassischer Manier zum ewigen Klassiker des “divide et impera”. Macht sich der Mensch die Angst, diesmal propagandistisch gut unterlegt, zum Glaubensgegenstand, hat er meist schon verloren. ❖ weiter ►

Aktuell

Von Maskendiktatur und ausgewachsener Covidiotie

Tatsächlich, es gibt ihn, den Impffetischismus. Das langt natürlich nicht, denn dann muss auch die Maske drauf bleiben. Inzwischen zeigen sich ganz neue Stilblüten der Corona-Krise. Hätte man davon vor Jahren in der Art weisgesagt, wie es sich heute tatsächlich zuträgt, wäre ein Verweis zum Psychiater eine erwartbare Folge gewesen. Inzwischen gibt es genügend Leute die “freidrehen” und man darf sich wundern welchen gesellschaftlichen Gruppen sie entstammen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Der Genderwahn im Lichte der Überkorrektheit

Wir sind mitten drin im Genderwahn. Nicht jeder Mensch entwickelt die verordnete Freude im und am Umgang mit der “neuen” Sprache. Es kommt ein gewisser Widerstand auf, der sowohl in einem historischen Kontext wurzelt als auch dem eigentlichen Wortsinn zuwider geht. Bösartig mag man sagen, es handelt sich bei der der “Genderung” der Sprache lediglich um eine planvolle Vertiefung der “babylonischen Sprachverwirrung”. Allein das Zuhören tut zuweilen schon richtig weh. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die FDP greift mal wieder nach dem „Steuer“-Ruder

Die FDP ist gewohnheitsmäßig das fünfte Rad am Wagen. Außer ein paar Reserveeinsätzen hat die Partei in den letzten Jahrzehnten nichts erlebt. Das hält sie nicht davon ab ihr ewiges Steuer-Senkungs-Mantra zu summen. Nur so richtig zeitgemäß ist das heute nicht mehr. Da wird allenthalben der alte Wein in neuere Schläuche verpackt. Die optisch-verbale Auffrischung der Partei vermag nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie ihrer einseitigen Ausrichtung nicht entfliehen kann. ❖ weiter ►