„Kumulismus“-Erkrankung führt zu Staatsversagen

„Kumulismus“-Erkrankung führt zu StaatsversagenGlobales Dorf: Das ist ja unerhört. Wie konnte man uns das bislang so verheimlichen? Wir haben es augenscheinlich mit einer schwerwiegenden, überaus gefährlichen wie globalen Kumulismus-Erkrankung zu tun. Bedauerlicherweise klärt niemand die Welt darüber auf. Das ist umso bedauerlicher, da immer mehr, insbesondere Staatsapparate schwerst daran erkranken. Das kann zu schwerem Staatsversagen führen und somit das Ende jeglicher Nationalstaatlichkeit zur Folge haben. Dem Vernehmen nach soll es sogar Institutionen geben, die sich aktiv an der Verbreitung des “Kumulismus” beteiligen. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Staats- oder Regierungsform, eher um deren Zersetzungsprodukte. Ebenso wenig sollte man sie mit irgendwelchen Abarten des Kommunismus verwechseln.

Aber kommen wir zunächst zu den Symptomen des “Kumulismus”, die wirklich dicke Luft verbreiten. Hier ein anschauliches Beispiel Entwicklung der weltweiten Fallzahl des Coronavirus (COVID-19) seit Januar 2020[Statista]. Die Erkrankung besteht also grundlegend darin, dass man zur optimiert verschlechterten Darstellung einer Situation bestimmte Werte nur noch addiert, also kumulativ darstellt. Das soll politisch korrekt sein und wird in einer Weise verzerrt, die den Blick auf wesentlichere Faktoren und Umstände erfolgreich versperrt. Alles um bestimmte Maßnahmen gegen die Betrachter und Betroffenen dieser “Kumulationen” zielsicherer wie spektakulärer rechtfertigen zu können.

Natürlich auch, um die Stimmung entsprechend angespannt zu halten und das planmäßige Versagen der Akteure zu kaschieren. Der “Kumulismus” zieht sich inzwischen ausnahmslos und global durch alle staatlichen, halbstaatlichen und mediale Publikationen. Das hat dem Grunde nach mit Wissenschaft oder gesundem Menschenverstand nichts mehr zu tun. Vielmehr muss man den “Kumulismus” vermutlich als eine Art “Sekundärseuche” der “Propaganda-vulgaris” begreifen.

Fehlende Studien und Folgen des brutalen “Kumulismus”

Bedauerlicherweise fehlt es gänzlich an wissenschaftlichen Studien zu diesem neuartigen, überaus gefährlichen Phänomen. Bislang wurden noch keine Anstrengungen unternommen entsprechende Mittel dafür bereitzustellen, dieser Systemerkrankung weiter auf die Spur zu kommen. Es wird vermutet, dass das “Staatsversagen” bereits soweit fortgeschritten ist, dass niemand mehr auf eine so tollkühne Idee kommen kann, diesen gesellschaftlichen Totmacher ernsthaft zu entschlüsseln und beseitigen zu können. Stattdessen lenkt man den Blick auf einen unsichtbaren Erreger, mit dem einschneidende Maßnahmen der globalen Freiheitsbeschränkung der Menschen gerechtfertigt werden. Zeitweilig kommt es noch zu Ausreißern, die andeuten, was dem “Kumulismus” tatsächlich innewohnt: Erkrankungs- und Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) in Deutschland seit Januar 2020 [Statista]. In der verlinkten Statistik wollen sich die Toten einfach dem steigenden Trend nicht anschließen. Das passt nicht ins Konzept.

Vereinzelt tauchen hier und da mal Privatmeinungen auf, die geeignet wären dem Kumulismus den Garaus zu machen. Die bereits genetisch manipulierte staatliche Immunabwehr (vermutlich mit Polit-mRNA-Impfstoff behandelt) schafft es immer wieder mit Leichtigkeit, diese guten “Killerzellen” effektiv zu unterdrücken. Hier kommen dem bereits stark degeneriertem Staatssystem Zensurmechanismen der großen sozialen Medien zu Hilfe, die eine Ausbreitung solchen Materials effektiv verhindern. Nachfolgend ein Beispiel, in dem das Ergebnis kumulativer Werte mit einer illegal realistischen Darstellung gepaart wurde:

„Kumulismus“-Erkrankung führt zu Staatsversagen

Dazu möge sich der geneigte Zweifler dieser beiden Quellen bedienen: Erstens RKI-Lagebericht und zweitens dieser von Statista gelieferten Werte. Selbstverständlich sind derlei Betrachtungen angesichts der Lage weder zulässig noch opportun. Jetzt regiert die Panik durch und die zweite Welle muss her, wie bereits vor Monaten angekündigt. Der “Kumulismus” verbietet geradezu andersartige Sichtweisen, weil es den nunmehr geltenden Dokrtin folgend, eine schwere Verharmlosung, mindestens aber irreführend zur Angstfreiheit der Probanden führen kann, was die Maßnahmen untergräbt.

Verbreitungswege des “Kumulismus”

„Kumulismus“-Erkrankung führt zu StaatsversagenNeuere Erkenntnisse selbsternannter “Faktenchecker” und Wahrheitsfinder, die bestimmte Falschmeldungen systemgetreu zu entkräften haben, deuten darauf hin, das global operierende Institutionen mit größeren Geldmitteln versuchen die kumulistische Sicht auf die Dinge viral zu verbreiten. Sollte Weißrussland Geld für einen Lockdown bekommen? (Faktencheck)[Mimikama]. Demnach hätte Weißrussland knapp eine Milliarde Euro bekommen können, sofern es sich dort eindeutig zum Kumulismus bekannt hätte. Stattdessen bekommt das Land jetzt eine aus anderen Quellen finanzierte “fröhliche Farbenrevolution”, die am Ende allerdings auch in einer Infektion mit besagtem Informations-Virus enden könnte. Es kommen aber wohl noch mehr solcher Angebote ans Licht, wo dafür bezahlt wird, dem Alarmismus zu frönen.

Weitere Anzeichen für eine unaufhaltsame Ausbreitung des “Kumulismus”, die zumindest gut in den offenkundigen Fahrplan passen, gibt es mit der Agenda 2030 von 2015 bei der UN zu bestaunen. Dort werden bereits viele Wesensmerkmale beschrieben, die den jetzt erst frisch entdeckten Kumulismus sehr gut beschreiben. Auch dort möchte man lieber eine kumulierte Welt-Einheitsbevölkerung unter einer zentralen Weltregierungskommando sehen, als unabhängige und eigenständige Populationen, die ihren seltsamen Eigenarten folgen. Aber Interaktionen zwischen der UNO, der Weltbank, der WHO und vieler Konzerne, werden sich sicherlich schwer nachweisen lassen, obgleich selbige bereits als Sponsoren der Agenda 2030 sogar namentlich genannt werden. Aber das muss ja nichts zu bedeuten haben.

Symptome des Staatsversagens

Ergeben sich für durchschnittlich gebildete Menschen in dieser Thematik harte Widersprüche, so scheinen diese für ungebildete oder bestochene Politiker nicht von Bedeutung zu sein. In der Folge interagieren Legislative, Exekutive und Judikative als “kumulative Einheit”, was nach alten Doktrin, die sogenannte Demokratie betreffend, nicht vorkommen dürfte. Letzteres wegen der gegenseitigen Kontrollfunktion. Exakt diese Abwehrfunktion scheint wahrlich das erste Opfer des Kumulismus zu sein. Da erkennbar sogar die sogenannte “Vierte Gewalt” dem “Kumulismus” widerstandslos erlegen ist, ist das beklagte Staatsversagen mehr oder weniger total und bereits in weiten Teilen real. Das beweist wie gefährlich der “Kumulismus” im Alltag ist. Nach aktueller Einschätzung wird es dazu wohl kein echtes Gegenmittel mehr geben können.

„Kumulismus“-Erkrankung führt zu StaatsversagenVermutlich hat die oben erwähnte “Polit-mRNA-Impfung” bereits ganze Arbeit geleistet und innerhalb des Staatsapparates eine sogenannte “Autoimmunreaktion” ausgelöst. Die führt dazu, dass sich der Staatskörper programmgemäß gegen sich selbst zur Wehr setzt, quasi von innen her zersetzt, um dem Kumulismus-Virus vollends zu Diensten zu sein. Dies mit all den Ausfallerscheinungen die wir von Autoimmunerkrankungen kennen. In diesem Fall sind die noch “gesunden Störer” abzuschaffen, die der Politik und den global zu verfolgenden Zielen und Idealen hinderlich erscheinen.

Wer sich natürlich von dieser seltsamen Erkrankung alle Heilswirkungen der Agenda 2030 verspricht, der ist vollends auf dem richtigen Weg. Dazu ist es empfehlenswert alle biologischen Erkenntnisse zu Autoimmunerkrankungen auszublenden und Analogien dazu zu meiden. Zumindest, bis das absehbare Ableben der Staaten dem ganzen Spuk ein natürliches Ende setzt. Danach stehen wir dann mutterseelenalleine auf der Straße oder sind auch tot.

„Kumulismus“-Erkrankung führt zu Staatsversagen
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?
Avatar
Über WiKa 2553 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

39 Kommentare

  1. Will da jemand von den Kumulismus-Unterstützern ausscheren? https://philosophia-perennis.com/2020/08/21/nrw-gesundheitsminister-haetten-wir-gewusst-was-wir-jetzt-wissen-haetten-wir-nicht-so-einen-lockdown-gemacht/
    Hier noch ein Beitrag zum Antikumulismus, den man möglichst vielen Menschen zu lesen geben sollte, aber sie werden es nicht verstehen https://philosophia-perennis.com/2020/08/21/covid-19-pandemie-einschuechterung-und-desinformation/

    • und “Mutti” kommt jetzt so richtig in die Puschen “Merkel sagte im Vorfeld der am Donnerstag stattfindenden Beratungen von Kanzleramt und Ministerpräsidenten:
      »Es muss alles daran gesetzt werden, das Infektionsgeschehen im Zaume zu halten. Darum müssen die Zügel angezogen und Regeln durchgesetzt werden. «
      Nach dieser Durchsage weiß Helge Braun, ihr Kanzleramtschef, was am heutigen Morgen zu tun ist, wenn er jetzt gleich mit den Staatskanzleichefs der Länder den Donnerstagstermin vorbereitet. Merkel verlangt Härte – von ihm und von uns.” Die Maske fällt und das Gesicht der Diktatorin kommt in seiner ganzen Hässlichkeit zum Vorschein. Sie kann einfach nicht verwinden, dass die DDR nicht mehr existiert und will die Zeit der “Pandemie” nutzen, um ihre Träume zu verwirklichen.

  2. @wika:
    Sehe jetzt erst im Seiten-Kopf:
    “Wir brauchen einen Corona-Untersuchungsausschuss”
    > welche Rechte und Möglichkeiten haben WIR eigentlich, diesen zu beantragen, durchzusetzen und auch tatsächlich durchführen zu lassen?
    Da sind wir wieder:
    Wir machen alle paar Jahre zwei Kreuzchen. Alles andere danach regeln Andere für uns unter sich und wir haben keinerlei Abwahl-, Eingriffs- und Mitbestimmungsrecht mehr.
    Sie produzieren unstrafbar für uns die größten und leckersten Fäkalienhaufen. Wir müssen diese dann 4 Jahre lang “alternativlos” aufschlecken und gebärden uns in unserer Freßsucht dabei wie gierige ausgehungerte Schmeißfliegen. Rüsseln zudem alle Lügen und Betrügereien dankbar auf.
    Das gehört schließlich zu unseren obersten Staatsbürgerpflichten.

    Die Forderung nach einem Corona-Untersuchungssausschuss traue ich nur der FDP (Sammelbecken ursprünglich f. Mittelstand- und Kleinunternehmer), AfD und u. U. bei sehr komplizierten Umständen DieLinke sowie 6 Parteilosen zu.
    Wie auch immer:
    Es würde, von den Abgeordnetenstimmen her, rein theoretisch für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses reichen:
    Bundestags-Statisten insgesamt: 709 Stück, davon vertreten:
    – Die Linke: 69.
    – SPD: 152.
    – Die Grünen: 67.
    – CDU/CSU: 246.
    – FDP: 80.
    – AfD: 89.
    – Fraktionslose: 6.

    Untersuchungsausschuß: “Das schärfste Schwert der Opposition”. ;-D
    Welche Opposition ist gemeint? AfD?
    Gefühlt glaube ich, dass seit dem Bestehen der Bundesrepublik Deutschland 5-10x, ein Untersuchungsausschuss eingesetzt wurde, nachdem die “Opposition”, bzw. deren Abgeordnete, die Stimmmehrheit bildeten.

    Wieviele Abgeordnete müssen eigentlich zustimmen, wenn ein Untersuchungsausschuss eingesetzt werden soll?
    Ganz früher waren das 1/5 (oder gar 1/6?) aller Abgeordnetenstimmen. Das haben sie natürlich zu Gunsten der jeweiligen Regierungsparteien vor zig Jahren geändert, heute braucht man schon 1/4 aller Abgeordnetenstimmen für die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses.
    Könnte daher z. Zt. genügen: FDP, AfD, Linke und Fraktionslose kämen auf 244 Stimmen, erforderlich wären mindestens “177,25” Abgeordnetenstimmen.
    Auch ohne DieLinke, also wenn nur die übrigbleibenden 177,25 (tatsächlich 177 + 1/4 Abgeordneter) geschlossen für einen Untersuchungsausschuss stimmen würden, wären tatsächlich 25%, also 1/4, erreichbar. Welch ein Zufall.
    Nur 177 JA-Stimmen und 1/4-Enthaltungs- oder Nein-Stimme schon und es käme zu keinem Untersuchungsausschuss.

    Aber es will auch künftig niemand mit AfD-Stimmen arbeiten. Also erfolgt auch nie ein Untersuchungsausschuss gegen die Aktivitäten der Regierung.
    Mindestens die anderen Altparteien und ihre Darsteller waren, sind und bleiben Corona-Sektierer, bzw. Befürworter der Pandemie, wollen diese nicht abwählen und stimmen gegen einen evtl. geforderten Untersuchungsausschuss.

    Wenn der Antrag auf einen Untersuchungsausschuss nicht sowieso im Vorfeld abgeblockt und/oder niedergeschrien würde.

    Insgesamt bleibt also von den salbungsvollen bpb-Worten:
    “Untersuchungsausschuß: “Das schärfste Schwert der Opposition”
    nur ein Haufen Metallschrott aus Weichmetallen übrig.
    Unedel, stumpf, ohne Biegebruchfestigkeit, fast wertlos da verunreinigt/mit Einschlüssen, schadstoffbelastet, mit Einschlüssen und nicht sortenrein.
    Kurzum: Das Übelste was es auf dem Wertstoffhof gibt.

    • Einen parlamentarischen Corona-Untersuchungsausschuss wird es bei den derzeitigen Mehrheitsverhältnissen im Bundestag nicht geben. Dafür hat sich aber ein außerparlamentarischer Untersuchungsausschuss etabliert, der den politischen Wahnsinn unserer Regierenden minutiös, neutral und professionell aufarbeiten will. Das Ergebnis dieses Ausschusses könnte eine gewaltige Explosionskraft haben. Es wäre nicht so verwässert, wie es eine parlamentarische Untersuchung sein würde. Man würde in Stein gehauene wissenschaftliche Erkenntnisse vorlegen, aus denen sich enorme Schadensersatzansprüche gegen die Politik herleiten ließen. Man wird ein Urteil von hochgradigen Wissenschaftlern und sonstigen untadeligen Personen nicht einfach beiseite wischen können. Vor allem, wenn sie die Aussagen eines “Virologen” von Merkels Gnaden, von dem ein Doktor-Titel nicht vorzuliegen scheint, widerlegen würden. Welch eine Sprengkraft. Die müsste die gesamte polit/mediale “Elite” in die Luft jagen. Ein schöner Traum – vielleicht geht er in Erfüllung.

      • Natürlich, wenn die angekündigte gewaltige Explosionskraft von Corona sich als vorsätzlich-fahrlässig installierter Blindgänger erweist, so gäbe es nicht nur Billionen an Schadenersatzforderungen, sondern Unruhen im Land. Ferner würden den diktatorischen Einheitsparteien Deutschlands, die Wähler weglaufen.
        Das werden sie nicht zulassen und deswegen Corona immer wieder neu nachjustieren.

    • Schließe mich da mal @Aufbruch an. Wir werden in der jetzigen Phase keinen offiziellen U-Ausschuss bekommen. Der außerparlamentarische Untersuchungsausschuss macht da bereits eine gute Arbeit und könnte, wenn es eines Tages dazu kommt, eine gute Grundlage für die juristische Aufarbeitung dieses globalen “Konzern-Gesundheitsputsches” sein. https://corona-ausschuss.de/sitzungen/

      Leider erst dann, wenn das System kollabiert ist. Bricht es nicht zusammen und gelingt dieser schmalen Elite die globale Gesundheitsdiktatur, wird lange Zeit Trübsinn herrschen. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass sich der Spuk nicht halten kann. Dazu muss man schon unendlich pessimistisch denken können. Es werden Umstände eintreten, mit denen sich dieses Putsch-System selbst entlarven wird, wenngleich das noch etwas dauern mag. Dann ist die Zeit für die juristische Aufarbeitung … jetzt ist die Zeit den Wahnsinn gut zu dokumentieren. Das klappt trotz mächtiger Zensur ganz gut und das Netz vergisst auch nichts, egal wie heftig es derzeit vergraben wird.

      • Juristische Aufarbeitung wird es nicht geben, denn die alten werden auch die neuen Kriminellen sein.
        Das einzige was anders wird, ist die Farbe der Uniform.

      • @WiKa: So meinte ich das auch oben. Es wird kein Untersuchungsausschuss zustande kommen, selbst wenn er abstimmungsmäßig möglich wäre. Auch weil sich die hohen Herrschaften beim Nachweis einer Corona-Ente dann selbst demontieren würden, sie flüchten müssten und ihren Einheitsparteien die Wähler weglaufen.
        +
        Einen unabhängigen Untersuchungsausschuss KANN es in D gar nicht geben. Solange ein Untersuchungsausschuss aus Mitgliedern von CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke, FDP besteht, ist er automatisch nicht unabhängig, sondern angewiesen seinen Partei-Führern zu gehorchen.
        +
        Muss man sich mal überlegen: 70 Jahre diverse Bundesregierungen und weniger als 10 Untersuchungsausschüsse in all den Jahrzehnten, die sich mindestens in Teilen gegen Angehörige der Bundesregierung oder die gesamte Bundesregierung richteten.
        Das ist der “KÖLNER KLÜNGEL” in Berlin:
        https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Kl%C3%BCngel
        +
        An ein Mißtrauensvotum brauchen wir erst gar keine Gedanken zu verschwenden.
        +
        Früher haben sich enttarnte und blamierte Scharlatane ihrer Verantwortung oft nicht entzogen und stiegen mit einem Seil / Kabel auf den Dachboden hinauf oder suchten sich eine passende Laterne. Sie erlösten dann die Umwelt sozusagen durch die Entfernung ihrer eigenen Person.

  3. Wir haben zur Zeit ca. 10 Millionen Politiker, Beamte und andere Staatsangestellte. Wer glaubt hier noch irgendetwas selbst bestimmen zu können, sollte schnellstens zum Arzt.
    Diese Staatsbüttel werden uns weiterhin drangsalieren , um an ihre dicken Pensionen zu kommen!

    • Das schrieb Focus Online vorgestern Zitat “Entgegen erster Berichte ist ein deutscher Arzt auf Mallorca doch nicht an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.
      Das “Mallorcamagazin” berichtet unter Berufung auf das Umfeld der Familie, er sei an einem geplatzten Aortenaneurysma gestorben.
      Anmerkung der Redaktion: Auch FOCUS Online hatte berichtet, der Mann sei an einer Covid-19-Erkrankungen gestorben. Wir bitten den Fehler zu berichtigen.”
      Das ist bestimmt kein Einzelfall falscher Berichterstattung, sondern die Regel.

  4. hier ist es kein 3te welt land, da gehts teilweise wirklich schon ums blanke überleben,

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus214037954/Kanaren-Wenn-wir-nicht-an-Covid-sterben-dann-sterben-wir-an-Hunger.html?source=k240_control.sondergruppe-lage-1.3.214037954

    so ernst wirds wirklich langsam, weil 40% in der verdienstkette Tourismus hängen zulieferern – Teller wäscher – Hotelbesitzer Hier ist es ja der Kauf in allen Geschäften runter geht emense, sinkende Nachfrage kostest dann Arbeitsplätze in Brancen die mit Tourismus direkt nicht mal was zu tun haben…..

    Die Ketten Abläufe haben hier auch schon begonnen, werden die im ganzen Umfang nicht mehr ewig geheim halten können. Geht man nach Kurzarbeit geht 2022 die multi bombe hoch…….
    Erst Völkern Daumenschrauben anlegen(Corona und co) um sie dann in die totale abhängigkeit und überlebensarmut zu treiben, nett !!!

    • @Osiris:
      2025, so Erdumlaufbahn, gekippte Pole und Klimalage so bleiben, wird es Versorgungsknappheit zunächst bei Wasser geben.
      Es folgt die Überlegung, was wichtiger ist:
      Wasser als Trinkwasser direkt für Menschen? Oder Wasser auch für Tiere? Oder Wasser auch, um die “Lebensmittelpflanzen” für uns und Tiere wachsen zu lassen. Oder auch Wasser für produzierendes und verarbeitendes Gewerbe?
      Wer bekommt Wasser, wer nicht? Wem stehen 1 Mio. Liter täglich zur Verfügung, wem nur 10 Liter?
      +
      Versorgungsengpässe bezüglich Lebensmitteln werden logischerweise auch kommen. 2030, 2040? Die weltweiten Ressourcen für 2020 waren in der zweiten Augustwoche verbraucht. Deutschland trat hervor und hatte seine Ressourcen schon im März (oder April?) verbraucht.
      +
      Echte Krisen und Sorgen ums Überleben werden entstehen. Für solch ein Corona-Getüddel interessiert sich dann kaum noch jemand.
      Schuld am sich anbahnenden Ressourcenmangel sind nicht Holländer, Franzosen, Polen, Deutsche “mit je 0,75 oder 1,5 oder 2 Kindern durchschnittlich”. Verantwortlich dafür werden die afrikanischen, südamerikanischen, nah-mittel-fernöstlichen Bevölkerungsgruppen sein, wo das untere Limit an Kindern eher “3” Stück ist, aber 6-12 Kinder pro Frau eher der Normalfall sind.
      Einfach mal mit nur je 4 Kindern ausrechnen, welche Menschenmassen aus 1 Milliarde Menschen JETZT-Bestand über 1, 2 oder 3 Generationen hinweg produziert werden. Bei Geburtenbeginn mit nur 15/16 J. Alter, bis Ende der Gebärfahigkeit 45 Jahre Alter der Mutter, deren Töchtern, deren Töchtern usw.. Haltbarkeitsdauer angenommen 60, 70. Lebensjahre.
      +
      Habe keine Lust zu rechnen, mir ist schon schlecht.
      Die Menschenmassen werden sich gegenseitig aufessen, wenn deren unkontrolliertes “Kinder machen” kein Ende findet.
      +
      Würden sich niedliche kleine Mäuschen in einem Getreidesilo unkontrolliert vermehren, so wäre dieser irgendwann leergefressen und die vielen kleinen niedlichen Mäuschen würden vor Hunger sterben.
      Und genau so ergeht es irgendwann dem Menschen auf der Erde. Wie Heuschreckenplagen fressen sie die Erde leer.
      3-5 Milliarden weniger Erdlinge könnten es schon sein. Aber über solche Sachen diskutiert man nicht! Ist peinlich und adolft.

  5. Stand: 25.08.2020
    Corona-Krise: So ist die Lage auf Deutschlands Intensivstationen
    https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/
    auch nach Bundesländern aufgeteilt:
    Zahl der Intensivbetten instgesamt, auch insgesamte Belegung “wegen irgendeinem schlimmen Ding” ersichtlich.
    Davon Corona:
    > 223 Patienten auf Intensivstation HEUTE
    bei
    > 234853 bislang amtlich FESTGESTELLEN Infizierten (Dunkelziffer?)
    > 9277 an, mit, vielleicht oder auch nicht an Corona Verstorbene
    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Anzahl+Infizierte+Deutschland+aktuell

    Darf alles nicht wahr sein.
    Der überwiegende Bevölkerungsanteil weiß von solchen Zahlen nichts, kann/will damit nichts anfangen, bzw. denkt nicht darüber nach.

    Für wie verblödet man uns doch hält. Pauschal.
    +
    Ist die täglich genannte Zahl der Infektionen tatsächlich so ausschlaggebend?
    Oder wäre neben der Zahl der tatsächlichen Corona-Intensivpatienten von heute 233
    nicht eher auch die Gesamtzahl aller bisherigen Intensivpatienten die NUR WEGEN CORONA behandelt wurden interessant?
    Und die zahlenmäßige Entwicklung der Infizierten ohne und mit mildem Krankheitsverlauf?
    DAS, was die uns alltäglich an Zahlen um die Ohren hauen, ist nicht aussagekräftig.
    +
    Grippe-Welle 2019/2020:
    https://interaktiv.waz.de/grippe-monitor-deutschland/
    Höchstwerte in etwa zu Zeiten der höchsten Infektionszahlen bei Corona.
    Eigenartig.
    Man könnte nun, bei bestehenden Diagnose-Unsicherheiten oder unklärbaren Symptomen, die Anzahl der Infizierten von Corona nach Grippe oder umgekehrt verschieben. Im November, wenn nicht genügend Menschen an Influenza erkranken, könnte man einfach Corona-Verdachtsfälle und -Falschdiagnosen nach Influenza-Infizierten verschieben, man lässt diese anschließend genesen und und könnte damit die Zahl der Corona-Infizierten bereinigen, bzw. deutlich senken.
    +
    in China, Prov. Wuhan, Ursprungsort von Corona feiern Tausende eine Megapoolparty. Dicht an dicht:
    https://www.fr.de/panorama/corona-china-wuhan-poolparty-feiern-dj-infektionen-covid-19-90025652.html
    Wobei derartiges in China garantiert nicht ohne Genehmigung mindestens der Provinzverwaltung / -regierung und der Partei passiert. Während der staatlich angeordneten Quarantänezeit gab es nämlich bei Verstößen gleich außer Geld- auch Haftstrafen plus Abstufung im Social-Scoring / Punktesystem. Und die Chinesen blieben alle artig daheim.
    Fazit: Genehmigungen für solche Events liegen vor. Evtl. strömt Corona keine negative Energie mehr aus.

    Was sind wir doch für erbärmliche Versuchskaninchen.

    Es gibt doch den berühmten Zirkus Krone.
    https://www.circus-krone.com/wp-content/uploads/2018/10/Krone-100_422x596mm.jpg
    Ein begnadeter Karikaturist könnte diesen in “Zirkus Corona” umbenennen.
    Merkel als Dompteuse einzeichnen und uns, die Dressierten, als
    http://www.grundschule-kalkar.de/zirkusbilder/schafe.jpg
    Schafe dazu.

    • B.Irne, es ist einfach so, die Menschen WOLLEN verarscht werden. So nutzt sich wenigstens der Verstand nicht ab. Fast alle industriellen Hersteller nutzen das neudeutsche outsourcing (Fremdvergabe), warum nicht beim Denken? Schont die Ressourcen.

      • @Heidi:
        Und jetzt in Berlin – Corona-Demo wegen Infektionsgefahr bei Nichteinhaltung der Mindestabstände VERBOTEN!
        Scheint wohl die einfachste Lösung zu sein, weil die Großdemo vor 4 Wochen mit mindestens 250.000 Teilnehmern KEINEN Infektionsschub mit sich gebracht hat.
        Andere größere Veranstaltungen in Berlin, München und Stuttgart auch nicht. Evtl. sehr zum Leidwesen der Bundesregierung, die unglaubwürdiger wird. Also “verbietet” man nun Demos, damit nicht mehr belegt werden kann, dass trotz evtl. Großveranstaltungen die angesagten Masseninfektionen hier dennoch ausbleiben.
        Wo keine Großdemos mehr stattfinden dürfen, kann man auch keinerlei Infektionsgeschehen dokumentieren, oder irgendetwas beweisen.
        *
        Denk-Outsourcing:
        Jetzt neu eingeschulte Grundschüler wurden in eine “Scheiß”-Welt hineingeboren. Gleich zum Start in einen neuen Lebensabschnitt Kontrolle, Anordnungen, Abstands- und Verhaltensübungen mit dem “Drillinstructor” (Lehrer) im Boot-Camp Grundschule. Nähern sich Personen ohne Maske, so sollen sie laut rufen “Halt-geh zurück”. Großes Trara, Eltern sollen “mitspielen”. Samariter-Krankenwagen und kleines Zelt aufgebaut, erklärt wie die Seuche abläuft und wie/warum ein Abstrich eine tolle Sache ist. (Aber nicht durchgeführt!) Einen Trickfilm “Sendung mit der Maus – Folge Corona” soll es auch gegeben haben. Abstandsübungen vor den Schuleingängen mittels aufgezeichnetem Kreideraster, Pömpeln und rot-weißen Flatterband. So ähnlich wie früher bei den Hüpfspielen. Durch die rechte Tür mit Hände-waschen-Symbolik nur Hineingehende und durch die linke Tür nur Hinausgehende. Links und rechts davon aufgestellte Le_e_rer und Eltern, die sorgenvoll bis verzweifelt dem Treiben zuschauen und ggf. korrigierend eingreifen.
        Ist das schrecklich.
        *
        Auf die üblichen Schultüten sollte verzichtet werden. Nicht nur wegen Corona, sondern auch aus anderen gesundheitlichen Gründen und wegen Rücksichtnahme auf andere “Kulturkreise”. Dafür gab es bebilderte Blätter, so in dieser Art:
        https://i.pinimg.com/originals/23/8c/05/238c05b17ae2996dca847ea25a5d0a26.jpg
        *
        Ist das heute alles kompliziert.
        Vor Jahrzehnten ging das bei meiner damals schon über 70jährigen Klassenlehrerin ganz einfach.
        1. Schuljahr, 1. Schultag, 36 Schüler in einer Klasse: Jacke ausziehen, setzen, aufstehen, “Guten Morgen Frau xxx” blöken, Tornister und Hände vorzeigen. Schmutzspuren??? Dreckige Fingernägel, Popel im Gesicht, Verschmierte Handflächen, Schiefertafel nicht sauber gewischt? Ermahnung morgen sauber zu kommen, bzw. unaufgefordert vorzutreten + der “Standartenführerin” alles vorzeigen. 3x Ermahnung, bei Nichtbeachtung gabs dann einen Klatsch mit dem Rohrstock auf die Hände und spätestens danach hatten es alle begriffen, bzw. kamen nur noch gewaschen und wohlriechend, bzw. reinigten sich vorsichtshalber im Etagen-Sanitärraum nach. Das über das ganze Schuljahr hinweg und ohne dumm und sinnlos herumzuschnattern. Die Eltern wussten das sogar zu schätzen. Basiswissen für das ganze Leben, vermittelt in maximal einer Woche mit einfachsten Mitteln.
        +
        Das waren übrigens Zeiten, wo bereits Grundschüler noch wirklich wichtiges Wissen erlernt haben und oft sogar gerne und freiwillig 2-3 Stunden Hausaufgaben erledigten.
        Die Benotungen “gut”, “befriedigend” usw. waren noch aussagekräftig bzw. zutreffend. 37 Schüler in einer Klasse, davon nur 3 nicht in die zweite Klasse versetzt. Es gab keine Gefälligkeitsversetzungen, weil die Schule damals eben noch kein “unverbindliches Spiel mit Schulbegleitern” war. Entsprechend hoch war das erlernte Wissensniveau. Auch bei italienischen, griechischen und bosnischen Kindern. Allesamt aus Arbeiterkreisen abstammend.
        *
        Masern, Röteln und ähnliches Geschleuder traten früher häufiger auf. (Ein Zeuge-Jehovas-Kind verstarb daran, da Eltern jedwede Behandlung durch Ärzte verboten hatten.) Damals wussten die Eltern noch um die Gefahren, meldeten das Kind von selbst vom Unterricht ab und es musste 1 Woche inkl. Hausarztbesuch in der Wohnung bleiben.
        Ohne das irre durchgetillte Hopsasa und Trallala des Jahres 2020.
        Alles ganz leise und gesittet.
        In der Schule – ganz ohne, dass der Kaiser von China, oder irgendein Minister oder Radiosprecher etwas sagen musste – es ging vollautomatisch: Bei bekannten Maserninfektionen wurden Tische und Stühle vom Hausmeister mit Abstand in der Sporthalle, in der Aula, bei gutem Wetter auf dem Schulhof bzw. in reduzierter Anzahl im Klassenzimmer aufgestellt. Anweisung unserer BDM-Klassenlehrerin: Einzeln, nacheinander jeder nur alleine an einen Tisch. Und das klappte, ohne Gelaber, Gejammer, Gezeter und hysterisches Herumgekeife. Über die zweite, dritte oder siebte Welle von irgendetwas wurde auch nie spekuliert.
        (Plus evtl. noch Reihenuntersuchung /-impfung durch Schul- oder Amtsärzte in der Schule. Nix aua-aua-heul. Auch alles ganz ruhig, ganz artig, denn der Mediziner war im Vorleben Wehrmachtsarzt und hatte seinen Tonfall nicht abgelegt. Da gab es aber keine vom Wahnsinn umjubelten bzw. keifenden Eltern, die Menschenversuche oder andere verübte Grausamkeiten an ihren Kindern beklagten; im Gegenteil: alle Eltern freuten sich über eine erweiterte med. Pflichtuntersuchung plus ggf. Schutzimpfung ihrer Kinder.)
        *
        Die einfachen uns vermerkelten blauen Mundschutzdinger sind Keimschleudern. Ein Pseudo-Schutz, ein Beruhigungsdrops. Mit Filterwirkung von 10-30%. Im µ-Bereich unwirksam. Daher, für noch mehr Schutz, Pestmasken nach Vorbildern aus dem 17ten Jahrhundert zulegen:
        Hier ein “Covidiot” in England/Norwich, der seit April/Mai immer wieder als Pestdoktor gekleidet herumläuft:
        https://www.dailymail.co.uk/news/article-8300539/Covidiot-dressed-17th-century-plague-doctor-spotted-north-London.html
        Solch ein Latex- oder Gummi-Ganzkörperschutz käme an der portugiesischen Küste bei 35° Temperatur bestimmt voll gut.

        • Jetzt fährt Spahn richtig auf. Die “Blöd” meldet “Die Testpflicht ist Geschichte, jetzt kommt die neue Zwangs-Quarantäne! Die Verwirrung ist komplett, die Wut der Bürger auch – schon wieder neue Regeln, da blickt doch keiner mehr durch, ist der Tenor. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die neue Taktik am Vormittag verteidigt. Neue Umstände bedürften neuer Maßnahmen, so seine Devise. Und die neue Regel sei auch keine Bitte, sondern eine „staatliche Anordnung“.” Die Thunfisch-Gräte hat es auch wieder hochgespült und verlangt von Merkel, sie solle die Wahrheit sagen https://www.watson.de/international/best%20of%20watson/824442766-greta-thunberg-fordert-merkel-auf-sie-soll-die-wahrheit-sagen Wenn Merkel das täte wäre es in ihrer überlangen und kaum noch auszuhaltenden Kanzleuseschaft ein Novum.
          Lässt die “Blöd” jetzt Merkel und ihre Entourage jetzt fallen und wenn ja, fliegt Friedchen dann mit Anschie nicht mehr nach Sylt zum Kaffeetrinken?? Fragen über Fragen https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/demo-verbot-in-berlin-angriff-auf-eines-unserer-hoechsten-grundrechte-72580918.bild.html

          • @Heidi: huch, ich lese viel Empörung.
            aber
            wg.: ““Die Testpflicht ist Geschichte, jetzt kommt die neue Zwangs-Quarantäne! Die Verwirrung ist komplett,” > Vor 1-2 Wochen zwingend eingeführt und schon wieder gestrichen. Klar: Die erforderlichen Mengen an Testabstrichen und vor allem auswertenden Laboren inkl. massenweise Spezialisten kann nicht bereitgestellt werden. Im Prinzip müsste ja auch an jedem drittrangigen Flughafen, z. B. Paderborn oder Erfurt, getestet werden. Das ist nicht zu leisten, wie Kritiker schon vor 1-2 Wochen sagten. Aber solche Söders, Spahns & Co. wussten es besser. Geht einfach nicht und deshalb streicht man sie wieder. Bußgeldbehaftete Quarantäne und Streifengänger vom Gesundheits- oder Ordnungsamt sind einfacher realisierbar.
            *
            wg. “schon wieder neue Regeln, da blickt doch keiner mehr durch,” > DIE blicken selbst durch nichts durch und reden wirr durcheinander. Dazu noch das föderalistische BRD-Getue, woraus resultiert, dass am Ende “jeder sowieso seins macht”.
            “auf staatliche Anordnung” > Ein Akt der Verzweiflung. Wenn “jeder sowieso seins macht”, jeder Provinzpolitiker, jeder Ordnungs- und Gesundheitsamtsleiter, dann läuft gar nichts mehr. Also bedarf es auf einmal einer “staatlichen Anordnung”, was offenbar den gelobten “Föderalismus” außer Kraft setzen soll.
            *
            wg.: “Thun”, (ihr vollständige Name ist markenrechtlich geschützt, könnte ggf. teuer werden.) > Welche Wahrheit soll die Merkel sagen? Eine die Steuererhöhungen und neue Restriktionen ermöglicht, oder dass es Eis-, Heiß-, Trocken und Naßperioden im Laufe der Erdgeschichte schon immer gab und dass diese durchaus 1000 oder auch 20000 Jahre anhalten können.
            Oder dass sich die Sonne “aufbläht”-Sonnenwinde und -eruptionen zunehmen, u. a. Gammastrahlung zunimmt und die Atmosphäre durchlässiger macht, die Erdachse sich verschoben hat und die Umlaufbahn der Erde sich wegen einer verstärkten “Ellipsenbildung” der Sonne genähert hat?
            Wie auch immer. Den Lauf der Erdgeschichte verändert der Mensch nicht.
            Die einfachste Wahrheit für Merkel könnte sein, dass sie der Thun nach dem Mund redet, damit ihre Fans und Fridays-Schreikinder sich bestätigt fühlen.
            FRAGE:
            Warum terrorisiert Thun eigentlich zu 99% nur Deutschland? Das kleine Deutschland soll federführend auf der Erde am Klima schrauben? Und alle anderen gucken erfreut zu, wie Deutschland macht und zahlt. Total plem-plem.
            Warum geht die nicht auch mal Brasilien, Frankreich, Pakistan, Nigeria Italien oder die Türkei terrorisieren?
            Warum schreit sie nicht nach Treffen und Vereinbarungen mit den Staatsspitzen der irdischen Dreckschleuderstaaten USA, China, Indien und Rußland? Die sollte Thun zuallererst klimatisieren, bzw. missionieren.
            O.K., D rennt sie natürlich die Tür ein,
            weil sie weiß, dass hier jeder Schwachsinn, jede Forderung, besonders gerne erhört und die Schatzschatulle des Finanzministers schnell geöffnet wird.
            Letztendlich werden Thun, Lisa, Grüne & Co., bzw. heute 20jährige in 50 Jahren in New York, Hamburg, Tokio im Wasser stehen und verzweifelt nach den Malediven Ausschau halten, die jedoch überflutet wurden.

            Merkel kann auch nicht ganz dazu schweigen. Sonst wandert ihre Merkel-Jugend zu anderen Parteien ab. Jedenfalls der Teil, der meint, dass die Menschen sehr wohl das Klima um tausende von Jahren zurückdrehen können.

          • Je unglaubwürdiger sie in ihren Darstellungen zur “Pandemie” erscheinen, je löchriger Ihre Statistiken werden, je hektischer und unkoordinierter sie vor- und zurückpaddeln, je weniger Akzeptanz sie erhalten, desto mehr Verbote und Strafen werden folgen. “Meinungs- und Widersprechverbote” auch.
            So ist das eben in einer nicht gesprächsbereiten Diktatur, die sich nicht mehr anders zu helfen weiß. Haben sich in eine Ecke verrannt und sich selbst jeden Notausgang versperrt.
            Sie adolfen und erichen sich selbst, bzw. eifern mit Hausarrest, Verboten und Strafen, evtl. nachfolgenden noch härteren Strafen (Haft?) verblichenen Vormachern nach.
            Überzeugende Argumente wären sinnvoller.
            *
            Auffällig ist alleine schon, dass seit 8 Monaten nur Corona-Bejaher aus Wissenschaft und Medizin gehört werden, gleichrangige qualifizierte Ablehner jedoch nicht. Die gibt es offiziell gar nicht und niemand soll deren Meinung hören. Geschweige denn, dass man darüber diskutiert und die Spezialisten beider Seiten sich austauschen.
            *
            Corona muss, jedenfalls bei mir bis zu den Bundestagswahlen, todbringend und gefährlich bleiben. Auch ohne das der Bevölkerung verständlich und nachvollziehbar erklärt wird, warum das Ding so gefährlich ist. Bunte umherschwirrende angebliche Virenkugeln oder -eier in rot, gelb auch mal blau-lila in Filmen (bzw. im menschlichen Körper) dargestellt, Worte wie “Pandemie”, “hochinfektiös” oder “lebensbedrohlich” untermalt mit Clips aus Kliniken und Rettungswagen reichen mir nicht.

            Was soll ich mit 237.936 bislang Infizierten, täglich 400, 1500, demnächst vielleicht 3000 Neuinfizierten anfangen, wenn sich darunter lt. Klinikbettenbelegung nur 280 oder 350 Behandlungsbedürftige befinden, die Corona wirklich oder vielleicht haben, etwas ähnliches haben, oder wo der Herzstillstand eines 89jährigen durch Corona evtl. miterzeugt wurde?
            *
            Auch ist anzumerken, dass die Bundesregierungen in den Jahrzehnten vor Corona alljährlich tausende bis hunderttausende Menschen an Influenza sterben ließen, ohne diesen bzw. evtl. Gefährdeten besondere Für- und Vorsorge zukommen zu lassen. Ist das evtl. “in Kauf genommene Tötung” oder “fahrlässiger Totschlag”?
            Einschneidende Verschärfungen und harte Strafen sollte es schon geben – aber für die Darsteller und Statisten im Bundestag.
            *
            Nun laufen die Kinderchen gar Gefahr, dass man ihnen das Martinsfest und den St.-Martins-Umzug streicht. Allerdings gehört es zum Wahn der Kommunisten, christliche und national-traditionelle Feierlichtkeiten sowieso abzuschaffen, oder zu verbieten.
            Oder gar aus “verschissener Rücksicht” auf andere Kulturkreise in “Sonne-Mond-Sterne”-Lichterfest umzutaufen.

            • Das steht heute im “Cicero”. Streitgespräch zwischen Mansmann und Bhakdi. Da der Rest hinter der Bezahlschranke verborgen ist, habe ich dieses kopiert, weil es mir sehr wichtig erscheint. Zitat “Herr Bhakdi, in Ihrem Buch „Corona – Fehlalarm?“ kritisieren Sie, Politik und Medien hätten ein irreführendes Bild über die Gefährlichkeit des neuen Virus verbreitet. Was meinen Sie genau?
              Bhakdi: Die Gefährlichkeit eines Virus kann nur daran gemessen werden, wie viele Tote gefordert werden durch die entsprechende Infektionskrankheit. Und die Antwort ist schlicht und einfach, dass dieses Virus nicht mehr Tote fordert als eine mittelschwere Grippewelle.
              Mansmann: Ich denke, neben den Toten wird es auch Spätfolgen des Coronavirus geben, die sind noch völlig unklar. Und es hat sich schon gezeigt, dass viele Leute selbst mit nicht so großen Symptomen an Spätfolgen leiden – wie etwa Müdigkeit oder Depressionen. Und letztendlich ist es ja ein Virus, das alle Organe befallen kann. Es ist eben kein Virus, das allein in der Lunge bleibt. Da sind noch viele Fragen offen.
              Bhakdi: Aber diese offenen Fragen gelten auch für die anderen Coronaviren, auch für die anderen Grippeviren. Die Grippeviren greifen bekanntermaßen auch Organe an. Und von Spätfolgen können wir noch gar nicht reden, weil wir dazu noch keine Daten haben. Das dauert Jahre. Bislang gibt es jedenfalls keine Hinweise auf irgendwelche ungewöhnlichen Schäden außerhalb der Lunge.” Zitat Ende
              Wenn Mansmann Müdigkeit und Depression anführt, sollte ihm mal jemand sage, dass es die auch schon vor Corona gegeben hat. Ursachen waren und sind Überlastung, Stress und so weiter und treffen auch Menschen, die von dem Virus nicht befallen sind. Prinzipiell kann man alle Krankheiten auf das Virus abstellen, wenn man es braucht, um weitere Repressionen durchzudrücken.

        • B.Irne, wir hatten auch noch Lehrer, die Wehrmachtsoffiziere oder noch etwas ganz anderes waren und dementsprechend das Zucht- und Ordnungsprinzip in den Klassen lebten. Heute habe ich gelesen, dass Wissenschaftler herausgefunden haben, dass die heute 25-jährigen auf dem Stand der 15-jährigen von damals sind. Wen wundert es? Wenn es heute einen erwischt und der systemrelevant ist kommt er in die Charite und wird gesundgepäppelt https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/dissidenten-despoten-und-doktoren-wie-die-charite-zu-einem-politischen-krankenhaus-wurde/26130502.html

    • Hat sich Spahn da verplappert und unabsichtlich die Wahrheit gesagt? Augenmerk ist auf Quarantäne-Regime zu richten. Münchner Merkur Zitat “Es sei „zumutbar“ für Risikogebiete-Reisende, so Spahn, dass es nun wieder ein stärkeres „Quarantäne-Regime“ gebe.” Er meint wahrscheinlich nicht nur die Reisenden sondern alle, wie wir es bereits erleben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*