VW setzt Affen-Abgas-Versuche im Freiland fort

VW setzt Affen-Versuche im Freiland fortSchön­er Schä­men: Jet­zt hat der Volk­swa­genkonz­ern, im Rah­men des soge­nan­nten “Diesel-Gate”, auch noch ein Prob­lem mit Affen an der Backe. Nicht mit irgendwelchen Affen, nein, mit Affen in der Gaskam­mer. Übler kann es ja kaum noch kom­men. Post­wen­dend erfol­gte eine Entschuldigung des Konz­erns, bevor sich noch die Schlagzeilen über­schla­gen kon­nten. Diese beson­dere Sen­si­bil­ität ist ver­mut­lich ein­er geschichtlichen Dupliz­ität geschuldet. Denn die Geburt­stage von Volk­swa­gen und den berühmten Gaskam­mern, liegen bei­de in der Zeit der Naz­i­herrschaft. Das ist schon eine üble Verbindung.

Wo son­st kann man dieses The­ma vor Gericht bess­er auss­chlacht­en als in den USA. Genau dort kam dieser Frev­el zutage, dass der Volk­swa­genkonz­ern Affen­ver­suchen machte. Damit wollte man fest­stellen, wie scheußlich Diese­lab­gase sich wom­öglich auf Men­schen auswirken. Gott sei Dank standen die Gaskam­mern dies­mal nicht in Deutsch­land, son­st wäre der Skan­dal sicher­lich gle­ich total eskaliert. Nein, dies­mal gab es die konz­ern­ver­an­lassten Gaskam­mern dem Vernehmen nach in New Mexiko. Das ganze lässt sich hier etwas detail­liert­er nach­le­sen: Affen mussten in kleinen Kam­mern stun­den­lang VW-Diese­lab­gase einat­men[WELT].

Das soll sich im Jahr 2014 zuge­tra­gen haben. Ob das Bewusst­sein damals, es ist ja immer­hin schon 4 Jahre her, noch nicht so weit war, dass man bess­er keine Tierver­suche macht? Wie dem auch sei, aus dem ver­link­ten Bericht ist fern­er zu ent­nehmen, dass die Affen beim Be- oder Ver­gasen mit Diese­lexkre­menten liebend gerne Zeichen­trick­filme schaut­en. Sehr beruhi­gend. Dass sie dies offen­sichtlich nicht bis zur Ver­ga­sung tat­en, ist zwar nicht über­liefert, darf man aber daraus schließen, dass von keinen Todes­fällen unter den Affen die Rede war. Bes­timmt kon­nten die her­nach noch für schlim­mere Exper­i­mente gebraucht wer­den. Vielle­icht von der Tabakin­dus­trie, weil die schon an so hohe Luft­be­las­tun­gen gewöh­nt wur­den. Das Über­leben der Affen wiederum kön­nte man werblich dafür ins Feld führen, das Diese­lab­gase über­haupt gar nicht schädlich sind. Viel schädlich­er hinge­gen ist die Verquick­ung mit den Gaskam­mern.

Da geht noch mehr

Auch von der Inten­tion, “Men­schen-Ver­suche” mit Diese­lab­gasen durchzuziehen wird in dem ver­link­ten Artikel berichtet. Dazu soll es unter Adolf bere­its ganz prak­tis­che Vor­läufer mit der “Betrüb­s­beze­ich­nung”: Gaswa­gen[Death­scamps] gegeben haben. Bes­timmt waren das nicht die neueren Über­legun­gen des Konz­erns. Immer­hin kann sich VW damit trösten, dass er mit dem Diesel­prob­lem nicht so ganz alleine daste­ht. Er muss nur die Haupt­last des Skan­dals bezahlen, weil sich das für deutsche Unternehmen, ins­beson­dere in den USA, ein­fach so gehört. Andere Fahrzeugher­steller wie beispiel­sweise Peu­geot, Renault, Fiat und viele mehr, auch die in den USA ansäs­sige, sind da nicht wirk­lich sauber­er. Nur ste­hen sie, aus welchem Grunde de auch immer, eben nicht so sehr im Fokus.

Und um das elende Schäm-The­ma zumin­d­est hier unko­r­rekt abzuschließen, kön­nen wir mit Gewis­sheit sagen, dass die Men­schen-Ver­suche mit Diese­lab­gasen keineswegs eingestellt wer­den. Sie wer­den lediglich von den Labors auf die Straßen und Innen­städte ver­lagert. Da laufen genug Affen herum. Lei­der sind die Bedin­gun­gen hier nicht so exakt definiert wie in ein­er geord­neten Gaskam­mer, aber irgendwelche Wirkun­gen wer­den sich auch im Frei­land ein­stellen. Oder aber wir insistieren auf den oben bere­its ange­priese­nen Nachrüst­satz von VW, dann wird es zumin­d­est etwas lach­hafter. Aber auch hier gilt, andere Diesel­mo­toren­her­steller sind da nicht bess­er wie der Volk­swa­gen Konz­ern. Bei den Frei­land­ver­suchen machen alle diese Her­steller aus­nahm­s­los mit. Ein Grund mehr sich vielle­icht ern­sthaft auf die Suche nach Alter­na­tiv­en zum inzwis­chen antiken Ver­bren­nungsmo­tor zu machen. Ob es von solch­er Tech­nik wohl schon aus­re­ichend in den geheimen Schubladen der Konz­erne gibt?

VW set­zt Affen-Abgas-Ver­suche im Frei­land fort
13 Stim­men, 3.62 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (74% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Also die Mut­ti hat so eine Art Agen­da per SMS von dem Men­schen­fre­und Soros geschickt bekom­men, so dass sie ständig auf ihr Handy guck­en muss, was sie denn alles schon geschafft hat.
    Die Energiewende mit der Abschaf­fung der sicheren Energiev­er­sorgung, der großen Explo­sion in Fukushi­ma und dem Abzock­en der Deutschen für den grü­nen Geld­beu­tel ist mehr oder weniger abge­hakt.
    Der Umsturz in Kiew ist auch erledigt, allerd­ings fehlt noch der Krieg gegen Rus­s­land.
    Der Aus­tausch der Bevölkerung ist eben­falls noch nicht abgeschlossen und die die Basis der deutschen Indus­trie, die Auto­mo­bilin­dus­trie ist auch noch nicht zer­stört.
    Und da das alles noch nicht erledigt ist, kann sie natür­lich nicht mit dem Regieren aufhören. Da spielt es keine Rolle, ob die SPD ver­schwindet, die To do Liste des Teufels ist abzuar­beit­en.
    Natür­lich ist der Diesel­mo­tor der effizien­teste, aber das begreifen die Grü­nen doch nicht mit den Krawal­lvere­inen wie BUND, Green­peace oder anderen. Es geht auch nicht um vernün­ftige Poli­tik, son­dern darum, daß die Deutschen hier ver­schwinden sollen und die Mut­ti die let­zte deutsche Kan­z­lerin sein will.

  2. Treibt u.A. VW nicht schon seit Jahren Frei­land­ver­suche an den wohl dümm­sten Pri­mat­en, dem Men­schen ? Es bedurfte eines beson­ders klu­gen Affen aus dem Stamm­land, um dieses unge­heuer­liche Ver­brechen aufzudeck­en. Im Stamm­land der Exper­i­menteure wurde man dann sehr rührig mit abwiegeln, rel­a­tivieren und updat­en.
    Warum also noch mal Ver­suche mit den armen kleinen Affen wo doch Mil­lio­nen große rum laufen die sich willig mißbrauchen lassen ?????

  3. Hal­lo zusam­men.
    Wie ist es möglich, Tiere solchen Ver­suchen auszuset­zen? Reicht es nicht aus zu wis­sen, dass Abgase wohl unge­sund / tödlich sind? Ich plädiere dafür, dass die Helden, die glauben zum x‑ten Mal etwas nach­weisen zu müssen im Selb­stver­such alle Even­tu­al­itäten analysieren und fes­thal­ten. Außer­dem kann man denen noch (event. Posthum) einen Bun­des­bäm­bel ver­lei­hen. Das ist doch mal was, oder?

  4. der verblödete deutsche zieht sich auch jeden schuh an, den irgen­dein idiot in die manege wirft!
    affen­ver­suche sind in der phar­ma gang und gäbe, auch in der Fliegerei usw.. nur der deutsche der läßt sich von jedem voll­trot­tel scheixx erzählen. es kommt sicher­lich wieder eine saftige strafzahlung raus.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*