Hintergrund

Draghische Nähe der EZB zur Finanz-Mafia

Ab einem gewissen gesellschaftlichen Rang, der meist nur mühsam zu erreichen ist, haben für große Konzernlenker Begriffe wie “Moral” und “Ethik” schnell ausgedient. Wer sich über diverse Großbanken bis an die Spitze die EZB emporgebuckelt hat, ist denkbarerweise bereits gänzlich von derlei Attributen befreit. Deshalb muss ein Mann wie Mario Draghi auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn er seit Jahr und Tag in der G30 vertreten ist, die Lobby der beachtlichen Großbanken. ❖ weiter ►

Gesellschaft

GroKo garantiert Grundrecht auf Asylmissbrauch

Grundrechte sind immer ein heikles Thema, besonders für eine Welt-Kanzlerin, die eine humanitäre Verantwortung für rund 7 Milliarden Menschen in sich verspürt. Analog zum Lissabon Vertrag, dem ESM und auch dem Schengen-Abkommen muss man nicht so stur auf die geschriebenen Texte schielen. Man muss diese Normen alle nur sinnvoll leben. Und GroKo-Merkel weiß wie das geht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Geklärt: Nestlé für Klimawandel verantwortlich

In Kalifornien ist in den letzten Jahren so viel Wasser verschwunden, dass es inzwischen berechtigte Zweifel an der Urheberschaft des Klimawandels gibt. Im Zentrum des Skandals steht der Schweizer Nestlé-Konzern. Der soll das viele Wasser veruntreut haben. In der Folge verödet nicht nur Kalifornien. Durch zünftige Entschädigungszahlungen an die USA, könnte zumindest das “Finanzklima” alsbald wiederhergestellt werden. Abermals wirft es die Eigentumsfrage bezüglich des Wassers auf. ❖ weiter ►

Hintergrund

Muss sich Deutschland an Gewalt im Iran beteiligen?

Nicht jeder darf offen zu Gewalt aufrufen. Das scheint definitiv ein Privileg israelischer Instanzen zu sein. Das Interessantere dabei ist, ob sich daraus langfristig auch entsprechende Verpflichtungen für Deutschland ergeben. Völker- und Menschenrecht ist eben nur was für Nationen die sich das auch wirklich leisten können. Jetzt stellt sich die Frage, inwieweit wir aufgrund unserer intensiven Freundschaft zu Israel und den USA zur Gewalt im Iran verpflichtet werden können. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die „Endlösung“, für den Spiegel das Mittel der Qual

Der Spiegel versteht sich selbst nach 70 Jahren noch bestens darauf Nazis zu enttarnen. Die lassen sich nämlich von der Anhöhe der transatlantischen Brücke aus viel besser erkennen. Manchmal muss es anlassbezogen auch schon mal ein wenig an den Haaren herbeigezerrt werden. Besonders bei Themen, in denen die Wortwahl faktisch etwas begrenzt ist, kann man, wenn dann auch Orbán noch zu Besuch ist, schon mal fix die Nazikeule rausholen. So erging jüngst einem Vertreter der CSU. ❖ weiter ►

Hintergrund

Computer-CPUs: Sicherheitslücken die keine sind

Im Moment ist das Geschrei noch mächtig groß und die Zahl der bereits in den Markt geworfenen Nebelkerzen kaum mehr auszumachen. Die Schlacht um die CPU-Hintertürchen ist vollends entbrannt. Mehrere Prozessor-Hersteller plagen sich zeitgleich mit demselben Sicherheitsproblem? Ob das alles wirklich rein zufällig ist? Schließen sich da nicht ganz andere Fragen an, die bereits vor Jahren von einigen Verschwörungstheoretiker in den Raum geworfen wurden? Wir sehen mal nach. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für Frauen

Der Schutz von Frauen, als schwächeres Glied in unserer Gesellschaft, muss uns ein ernsthaftes Anliegen sein. Berlin, als Bundeshauptstadt, geht diesbezüglich wieder einmal mustergültig voran und richtet die erste Schutzzone für Frauen in der Bananenrepublik Deutschland ein. Zunächst einmal beschränkt sich der dort angebotene Schutz auf sexuelle Übergriffe. Langfristig betrachtet, kann der Schutz aber ausgebaut werden und so auch vor bösen bzw. unsittlichen Blicken schützen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Schweden katapultiert Sex in die nächste Dimension

Schweden galt und gilt in Sachen Sexualität über die letzten Jahrzehnte als überaus liberal. Das hat sich in der ganzen Welt herumgesprochen. Diesen Status möchte man sich erhalten und führt dafür eine Menge Bürokratie ein. Die Neudefinition von Vergewaltigung erfordert zukünftig von den Willigen etwas mehr Papierkrieg, den man im Sinne von straffreiem Sex sicher gerne mitmacht. Es lohnt sich offenbar einen Lehrgang darauf zu machen, wie Sex aus staatlicher Sicht auszusehen hat. ❖ weiter ►

Europa

EmmaNull Macron wird deutscher Interimskanzler

Für durchschnittlich begabte und rational denkende Menschen sollte es kein Problem sein, das Unangenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, sofern es hinreichend Aussicht auf Profit verspricht. So kann man das hiesige Machtvakuum nutzen, es mit französischen Herrschaftsanspruch zu füllen, um den Gedanken eines “1.000 jährigen Europäischen Reiches” voranzutreiben. Wir sind gut beraten, uns daran zu gewöhnen, dass Macron zum Interimskanzler Deutschlands bestellt wird. ❖ weiter ►

Hintergrund

US-Todeskandidaten doch besser schreddern

In den USA spitzt sich der Streit ums korrekte Hinrichten wieder zu. Aufgrund eines latenten Giftmangels herrscht dort so eine Art Hinrichtungsnotstand. Jetzt will man dafür Gift verwenden, mit dem sich große Teile der Bevölkerung gerade selbst die Lebenslichter ausmachen. Viel ehrlicher wäre es, die Todeskandidaten zu schreddern, wie wir das hier mit den Küken machen. Nur getrauen sich die Amerikaner nicht, ihre perversen Neigungen gegenüber dem Rest der Welt einzugestehen. ❖ weiter ►

Gutmenschen och nee nein Danke klein qpress gruene Kultur Linksfaschismus #MerkelJugend Merkel-Jugend
Gesellschaft

Linksextreme unterstützen Import-Antisemitismus

Die extreme Linke macht derzeit ausgesprochen harte Stretch-Übungen, um auch im “rechten Segment” körperlich fit zu werden. hat sie bislang den Antisemiten immer fein auf die Fresse gegeben, sieht sie sich angesichts ihrer übrigen Zielsetzungen jetzt womöglich in der Pflicht selbst antisemitisch tätig zu werden. Nicht um Israel zu schaden, nein, nur um hier integrierend zu wirken. Immerhin gibt es vermehrt schützenswerte Kulturen bei uns, in denen Antisemitismus als Brauchtum gilt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Menschheit braucht humanere Massenvernichtung

Immer noch werden weite Teile der Menschheit durch große Ungewissheit gequält, wie sie am effektivsten und massenhaft ihre Mitmenschen töten können. Dabei geht es nicht nur um die praktische Seite. Nein, auch ökologische und ökonomische Erfordernisse sind zu beachten, die den Massenmord zur Herausforderung machen. Die atomare Vernichtung erweist sich als untauglich. Dringend braucht es neue Vernichtungsmethoden, den Seelenfrieden der Massenmörder zu sichern. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Notstandsregierung, Alternative zur GroKo

Die Regierungsbildung in Deutschland gestaltet sich schwierig. “Kopflos” ist die erste Anamnese. Der unbedingte Wille zum Durchregieren seitens Merkel die zweite. Die Verlierer der Wahl stehen weiterhin an der Spitze der Parteien und mühen sich nach Kräften ihr Fell zu retten. Dabei ist Merkel in der besten Position. Soweit sich die SPD verweigert, ist mit wenigen Handgriffen eine Notstandsregierung fix auf die Beine gestellt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Versorgung Obdachloser in Deutschland bemängelt

Das ist ein echtes Novum. Erstmals kommt das Deutsche Institut für Menschenrechte auf die Situation Obdachloser in Deutschland zu sprechen. Es ist deshalb besonders ungewöhnlich, weil es eine vom Bundestag finanzierte Institution ist. Hätte man doch erwarten dürfen, dass derlei Geschichten im Moment eher auszublenden sind, weil wir gemäß der angesagten politischen Leitlinien ganz andere Probleme haben dürfen. Irgendwas an der Geschichte ist also oberfaul. ❖ weiter ►

Amerika

Sanktionopoly: Amerikanisches Gas für Europa, direkt aus Russland

Die USA sind es gewohnt nach Belieben Sanktionen gegen Länder zu verhängen, die nicht den Zielsetzungen der USA folgen oder von Hause aus entsprechen. Ein besonders beliebtes Sanktionsziel in den letzten Jahren ist Russland. Der Handel zwischen den USA und Russland ist nicht sonderlich groß, die strategisch wichtigen Positionen sind in diesem Fall auch von den Sanktionen ausgenommen. Umso mehr gibt es im Rahmen des russisch-europäischen Handels noch zu sanktionieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

Glyphosat-Eklat hält Bayern 5 Jahre CSU-frei

Der wunderbare Giftwirkstoff namens Glyphosat erweist sich als echter Tausendsassa. Wie es aussieht, kriegt man nicht nur undefiniertes Unkraut, Insekten und Leben aller Art damit zunichte. In einer speziellen Ausprägung, dem Glyphosat-Eklat®, kann man damit schwarze Parteien in Deutschland bekämpfen. Ein erster Feldversuch wurde gerade in Bayern gestartet. ❖ weiter ►