Aktuell

Blindengeld für den behinderten deutschen Staat

Ob es so etwas wie einen „Rechtsinfarkt“ gibt? Wenn ja, dann hat Deutschland so einen wohl in den letzten Jahren erlitten und allem Anschein nach ist der bis heute unbehandelt geblieben. Die Folgen liegen auf der Hand. Blind auf dem rechten als auch auf dem linken Auge, dazu vermutlich schon Hirntod. Ist dieser Staat angesichts solcher Umstände nicht längst ein totaler Pflegefall? ❖ weiter ►

Hintergrund

Weshalb Macrons Demokratiedrohung gegen Venezuela so ernst zu nehmen ist

Demokratie ist eine zierliche Pflanze, die man zuweilen mit gröbster Gewalt wieder in die Spur bringen muss, sofern die Wähler nicht so spuren, wie es die Herrschaft vorgesehen hat. Selbst wenn zum Schein noch gewählt werden darf, richtige Demokratie schafft man heute mit ganz anderen Methoden. EmmaNull Macron gewährt uns einen Einblick, wie Demokratie heutzutage richtig geht und wie die alsbald in der EU aussehen könnte. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Scharia als Verheißung für das EU-Rechtssystem

Es ist nicht nur eine Frage der Zeit, sondern vielmehr des Geldes, bis wir hier ein erheblich „billigeres“ Rechts- und Vollstreckungssystem begrüßen dürfen. Die Privatisierung der Gefängnisse scheidet aus, weil es wie eine Hommage an den US-Präsidenten wirken könnte. Das muss vermeiden werden. Die zu uns drängende Scharia ist geeigneter, hierzulande als Ablösung im Bereich Recht und Vollzug zu agieren. Wir erläutern warum das der Fall ist. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Gendergerechte Steinigung hält Österreich in Atem

Gendergerechte Steinigung, oder auch „equal Stoning“ ist ein Thema, welches derzeit gerade die österreichische Regierung massiv umtreibt. Und tatsächlich, da gibt es sehr beklagenswerte Ungerechtigkeiten, um die man sich dringend kümmern muss, sofern man will, das die Kulturen weiter zusammenwachsen. Vornehmlich geht es dabei um die unterschiedliche Tiefe für Männer und Frauen, zur Vorbereitungen erfolgreicher Steinigungen. Da besteht Anpassungsbedarf. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der Amok-Sozialstaat demonstriert volle Härte

Deutschland ist schon ein ganz tolles Land. Und so reich, dass alle Welt gern hier zu Gast ist. Leider klappt es dann bei denen, die schon länger hier leben nicht immer so gut. Manch einer landet unter der Brücke. Da wir aber sehr ordnungsliebend sind und gelegentlich auch mal den funktionierenden Rechtsstaat raushängen lassen, macht es sich gut, das ein oder andere Exempel gerade an jenen zu statuieren, die genau wissen sollten was hier gehauen und gestochen ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

USA fordern sofortige Freiheit für Venezuelas Öl

Das war vor Jahrzehnten so einfach noch nicht abzusehen. Spätestens seitdem feststeht, dass Venezuela über die weltweit größten Ölreserven verfügt, kann man dort nicht einfach ein südamerikanisches Sozialismus-Museum entstehen lassen. Würde dort Armut und Rohstoffknappheit herrschen, wäre das kein Problem. In der aktuellen Konstellation kann die Weltgemeinschaft dort ein solches Experiment nicht dulden. Das wäre eine Vernachlässigung sozialer Pflichten ggü. den Ölmultis. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Deutsche Autos Gefahr für globale Sicherheit

Was ist verkehrt, wenn deutsche Autobauer die Welt nicht mehr verstehen? Generell würde man meinen, dass das Umsatzeinbußen zur Folge hat, wenn nicht gar Arbeitsplatzverluste. Und, was noch viel, schlimmer ist, Profiteinbußen für die Aktionäre. Ob das später durch die Steigerung der Entlassungsproduktivität zu kompensieren ist, steht noch in den Sternen. Bis das alles klar ist, schießen sich Autobauer und Medien derweil auf Donald Trump ein, der es mal wieder versaut hat. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Staatsfunk fühlt sich der „Gemeinheit“ verpflichtet

Das Image ist nach wie vor schlecht. Da trifft es sich gut, wenn man selbst Herr und Inbegriff der Propaganda ist. Da kann man schnell ein wenig retuschieren und schöne neue Begriffe für den alten, überkommenen Dreck erfinden. Die neuen Worte müssen jetzt nur noch unters Volk und schon ist die kleine Welt des Michels wieder heile. Die Informations-Freiheits-Vollzugsanstalten haben sich auf die Fahne geschrieben, demnächst nur noch „Gemeinwohlmedien“ heißen zu wollen. ❖ weiter ►

Finanzen

SPD brennt lichterloh … jetzt wieder für Malocher?

Eigentlich ist die SPD schon vor Jahren entflammt. Sie ist fast ausgeglüht und macht seit der GroKo einen ziemlich schwarzen Eindruck. Jetzt hat die SPD Führung offenbar ein paar Drogen nachgelegt, um erneut zu entflammen und angesichts der bereits überall winkenden Fünf-Prozent-Hürde in den Länderparlamenten wieder die wüstesten Wahlversprechungen unters Dummvolk zu bringen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Ersatzteillager Fötus: Einzelteile bringen mehr

Lange Zeit waren die überzähligen Föten lediglich „Biomüll“. Zur der Zeit konnte man Frauen damit besonders gut „moralisieren“ und drücken. Inzwischen interessieren sich unterschiedlichste Industriezweige für die weggeworfenen Leibesfrüchte. Die Preise sind bereits beträchtlich gestiegen, sodass man über eine spezielle Produktion für die Abtreibung nachdenken kann. Nicht nur das, es könnte sich zu einem eigenständigen Erwerbszweig für minderbemittelte Frauen entwickeln. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bayerns Wahnsinns-Rallye ums Gender-Gaga-Klo

Bayern hat es nicht leicht. Es steckt schon seit geraumer Zeit mächtig in einer geistigen CSU-Krise, da wird es neuerdings noch erbarmungslos von einer gendergerechten Fäkal-Debatte in Grundschulen übermannt. Das sind für den Freistaat ganz existenzielle Themen, denn es gibt vieles worauf hier „gschissen“ ist, aber auch das muss natürlich politisch korrekt passieren. Logischerweise fängt das alles recht weit unten an, um nicht zu sagen … unter der Gürtellinie. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bei der Bundeswehr wird es immer „haariger“

Dass sich die Haare bei der Bundeswehr mal zu Problemen auswachsen würden, die vom Bundesverwaltungsgericht bzw. vom Gesetzgeber behandelt werden müssen, hätte sich vor Jahrzehnten auch niemand träumen lassen. nachdem jetzt feststeht, dass der Haar- und Barterlass der Bundeswehr keine tragfähige, die Grundrechte einschränkende gesetzliche Grundlage hat, muss sich alsbald der Gesetzgeber mit dieser haarigen Angelegenheit beschäftigen. Sehr passend, zum dritten Geschlecht. ❖ weiter ►

Hintergrund

Die EZB ist gefährlicher als jedes Casino

Die EZB als Hort der Stabilität betrachten zu wollen, ist so absurd, wie den Bock als Gärtner zu verpflichten. Den Ruf der alten Bundesbank (zu DM-Zeiten), wird die EZB niemals erlangen. Das war auch nie die Aufgabe. Derzeit geht es darum, den unausweichlichen Kollaps des Euro so weit hinauszuzögern wie es eben geht und in diesem Zeitraum soviel Vermögen von unten nach oben umzuverteilen, wie nur eben möglich. Jedes gewerbliche Casino ist besser reguliert als die EZB. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Massiver Kindesmissbrauch in der Klimakirche

Macht man sich die Mühe und besieht sich den Umweltaktivismus etwas genauer, dann kann man auch in der „Klimakirche“ einen massiven Kindesmissbrauch diagnostizieren. Anders als bei den religiotischen Kirchen, will man der Gesellschaft hier allerdings weismachen, dass diese Form des Kindesmissbrauchs in Ordnung sei. Dementsprechend werden Kinder-Kulleraugen und jugendliche Naivität zu diesem Zweck ausgeschlachtet. Scham ist den Verantwortlichen völlig fremd. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Iran entzieht Lufthansa sämtliche Landerechte

Im Rahmen des weltweiten „Sanktionopoly-Dauerhappenings“ geht es mal wieder um eine PR-wirksame Sinnlosaktion. Diesmal spielt sich die Geschichte zwischen Deutschland und dem Iran ab. ES geht um Sanktionen, die so an sich nicht nötig wären, aber im Rahmen des erwähnten Happenings eher Routine sind. Ab und an werden dabei rote Linien gerissen. In solchen Fällen lohnt es sich etwas genauer hinzuschauen, ob man daraus vielleicht schon einen Kriegsgrund stricken kann. ❖ weiter ►