Analyse

Sind die Menschen mental so disponiert, dass sie in den Abgrund “schlafwandeln”?

Kann es sein, dass wir sehenden Auges in den nächsten Abgrund schlafwandeln? Zu dieser düsteren Einschätzung kommt Franz Witsch. Er belegt in seiner Analyse wie kaputt und wenig widerstandsfähig unsere Gesellschaft heute gegenüber der Politik ist und die Politik selbst sich dieser Gefahr ganz offensichtlich nicht gewahr ist oder sie vorsätzlich ignoriert. ❖ weiter ►

Fäuleton

Freie Bündniswahl … soweit die USA es gestatten

Freundschaften können manchmal recht kompliziert sein. Nicht so, wenn man mit den USA befreundet ist. Da ist stets alles ganz klar geregelt. Diese gnadenlose Klarheit schützt allerdings auch kleinere Nationen davor, sich womöglich falsche Freunde zu suchen. Nie haben sich die USA für die Salomonen interessiert. Jetzt, wo diese kleine Inselgruppe beginnt mit China anzubandeln, entdecken die USA gerade noch rechtzeitig auf den letzten Metern ihre große Liebe zu den Salomonen. ❖ weiter ►

Aktuell

Jetzt geht es den kleinen Leuten ans Eingemachte

Die Armut grinst inzwischen immer breitere Teile der Bevölkerung an. Sie kommt keineswegs aus heiterem Himmel, sondern folgt den Krisen. Und besagte Krisen gründen sich auf unzählige Fehlentscheidungen, soweit sie nicht sogar Vorsatz sind. Die Inflation sorgt für Reallohnverluste und die selbst verursachte Energiekrise treibt Teile des Preisgefüges durch die Decke. Ein breitflächiger, provozierter Wohlstandsverlust wird zynischer Weise als Solidaritätsaktion verkauft. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spritzung Ü50 zur Entlastung der Rentenkassen

Es gibt weitere gute Gründe für eine sogenannte Impfpflicht Ü50. Die Regierung muss nicht immer alle wahren Zielsetzungen bekanntgeben. An sich ist ja die Unwirksamkeit der Gentherapie hinlänglich belegt. Der wahre Nutzen entfaltet sich nur langsam. Leider gibt es keine Studien dazu. Zunehmend scheinen die Immunsysteme der Gespritzen korrumpiert zu sein. Jede zusätzliche Spritze hilft diesen Trend zu stützen. Richtig angewendet womöglich ein Segen für die Rentenlassen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Impfpflicht wird für viele „verordneter Selbstmord“

Für den Fall, dass man die körperliche Unversehrtheit in der BRD endgültig abschafft, könnte vorübergehend noch „Geld oder Leben“ gelten. Oder anders gesagt, für viele Menschen kann die Impfpflicht zu einer „Selbstmordpflicht“ mutieren. Soweit noch der körperliche Zwang durchgesetzt wird, kann es in einer Serie staatlich angeordneter Morde enden. Das hängt ein wenig von der körperlichen Verfassung der Gespritzten und der dann kompromittierten Verfassung des Staates ab. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Sich selbst freiwillig ins Knie schießen …

Eine Kür im Bereich der Politik ist es, sich selbst „nachhaltig“ ins Knie zu schießen, Ursache und Folgen hingegen einem Dritten anzulasten. Das in etwa ist die tatsächliche Situation, wie wir sie derzeit dank einer fehlschaltenden Ampel in Deutschland vorfinden. Eine echte Katastrophe kommt in Reichweite. Einzige Abwehr derzeit blanker Aktionismus ohne Sinn und Verstand unter Aufrechterhaltung aller notwendigen Klimaschutzmaßnahmen, damit die Optik stimmt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Das Völkerrecht ist nur noch sonderbares Klopapier

Wie wäre es einmal mit einer Betrachtung, wonach der Einmarsch Russlands in die Ukraine völkerrechtlich absolut in Ordnung war? Das Völkerrecht muss in letzter Zeit für allerhand herhalten. Es hat tatsächlich zwei Seiten und das macht es zu einem ganz besonders edlem Klopapier. Wichtig ist demnach, zum Völkerrecht einmal grundlegendes zu regeln. Ansonsten dürfte es in der Zukunft nicht besonders gut für die Menschen ausgehen, die bislang mehr als Inventar gehandhabt werden. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Virchow-Schwurbel-Bund rettet das Impf-Narrativ

Sobald es ernsthafte Kritik an der „Spritze“ hagelt, finden sich sofort deren Verteidiger. Dabei sind die Daten nicht mehr sonderlich relevant. Die BKK ProVita hatte eine Pressemitteilung zu Impfnebenwirkungen, die von Ärzten nach ICD-Code abgerechnet wurden, veröffentlicht. Das warf und wirft allerhand Fragen auf. Um die Diskussion maximal zu beschädigen, preschte nun der Virchow-Schwurbel-Bund vor, um zu erklären, dass man aus den Daten rein gar nichts ableiten könne. ❖ weiter ►

Glaskugel

„Völkerrecht“ als Eigentumsrecht am Menschen?

Wäre es nicht so brandgefährlich, könnte man über so manche Machtspielchen nebst Völkerrecht im Kindergartenformat herzhaft lachen. Der Hauptaspekt dabei ist die Position und freie Entscheidungsmöglichkeit von Menschen, Völkern oder Volksgruppen. Bei einer falschen, nicht gerade selbstbestimmten Zuordnung, kann das allerhand menschliches Leid verursachen, wie uns der Ukraine-Konflikt seit 2014 beweist. Warum kann man das Völkerrecht immer noch für so etwas missbrauchen? ❖ weiter ►

Deutschland

Bundespräsidentenwahl 2022, der Filz funktioniert

Heute, am 13. Februar 2022, hat die Bundesversammlung Walter Steinmeier erneut zum Bundespräsidenten gewählt. Ergebnis: von 1437 Stimmen entfielen 1045 auf Steinmeier. Ein verläßlicher Apologet des Systems ist uns erhalten geblieben, der uns auch zukünftig die Welt schönredet. Allgemeine Beurteilung An dieser Stelle möchte ich die Antrittsrede Steinmeiers kritisch beleuchten ❖ weiter ►

Gesellschaft

Der chinesische Prototyp des Totalitarismus

China entwickelt sich zur neuen Weltmacht. Da muss sie einiges zu bieten haben. Nicht wenige Totalitarismus-Fanatiker liebäugeln mit China. Und tatsächlich liegen bislang Welten zwischen den Systemen. Nur an einer Stelle scheint man sich einig zu sein. Geld und Wirtschaft sollen den Takt vorgeben. Der Mensch soll auf lange Sicht nur Mittel zum Zweck sein. Das hat wenig mit Freiheit zu tun, aber die kommt heute schon in China etwas zu kurz. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel zitiert Grundgesetz verkürzt und irreführend

Merkel ist Geschichte, wobei in der Rückschau der ein oder andere Aha-Effekt lauert. So auch bei einer ihren Reden vor Rekruten aus 2019. Wenn man einen Absatz eines Artikels aus dem Grundgesetz zitiert, sollte man erwarten das der vollständig wiedergegeben wird. Das hat Merkel aber nicht geschafft. Sie verkürzte den Artikel 20 (4) des Grundgesetzes in einer Weise, die aus heutiger Sicht fast schon als prophetisch anzusehen wäre, wenn nicht gar von Vorwissen geprägt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Faeser faselt von Wiederbelebung der Kontaktschuld

Nancy Faeser scheint es zu lieben die Harte zu mimen. Das ältere Semester fühlt sich an einen legendären grün-braunen Schily-Duft erinnert. Wie dem auch sei, indirekt möchte sie die sogenannte „Kontaktschuld“ weiter vertiefen. Das ist eine gute Methode den Menschen ein schlechtes Gewissen einzuimpfen, sobald sich auf einer Demo oder bei einem Spaziergang ein paar Idioten zeigen. Nach ihren Ein- und Ansichten soll dann die Mehrheit besser auf ihre Rechte verzichten. ❖ weiter ►