Wer wird neuer Eigentümer der „Human Resources“

Merkel als Garant für chinesische Verhältnisse

Wer wird neuer Eigentümer der „Human Resources“ BRDigung: Panik-Pandemie nebst Notstand hin oder her. Das alles ist kein Grund seinen Verstand einfach so auf Anweisung auszuschalten. Das macht derzeit allerdings ein Großteil der Bevölkerung, angesichts der optimal in Szene gesetzten Panik. Wichtig ist zu erkennen, dass wir derzeit vermutlich den größten Richtungskampf dieses Jahrtausends ausfechten. Es geht um nichts geringeres als die individuelle Freiheit eines jeden Menschen. Das dazu bestehende Gegenkonzept wird derzeit erfolgreich in China praktiziert. Ein System, in dem der einzelne Mensch nichts weiter als ein Stück Verbrauchsgut für den großen Plan ist. Einzige Qualitäten die es braucht, sind, sich unauffällig zu verhalten und produktiv zu sein, um seinen vollen Nutzen für die wenigen Nutznießer des Systems entfalten zu können. Im Gegenzug gibt es dann stark begrenzte Mittel und Freiheiten um zweckdienlich zu überleben.

Zwar wird hier immer wieder obligatorisch Kritik an China geübt, das ist aber sehr vordergründig und dient der Augenwischerei, um dem noch denkenden Klientel der Menschen hier ein wenig Wind aus den Segeln zu nehmen. Wenn man die Taten unserer hiesigen Politik, besonders von Merkel und der GroKo betrachtet, dann kann man diese gewisse Affinität zum chinesischen System gar nicht übersehen. Selbst die Grünen (Robert Habeck) liebäugelt offen mit chinesischen Verhältnissen in Sachen Effizienz. Will sagen, dass wir bezüglich individueller Freiheiten wohl aus keinem unserer angestammten politischen Lager etwas Gutes zu erwarten hätten. Da muss man, auch wenn die anders sind, nicht mal auf die AfD schielen, die im Zweifel einen ähnlich totalitären Weg gehen würden um die Massen zu bändigen.

Die Leucht-Zeichen der Zeit richtig deuten

Die Leucht-Zeichen der Zeit richtig deutenDie aktuelle Notstandssituation ist ein wunderbares Barometer für die beschriebene Entwicklung. Wer jetzt vor lauter Panik mal darüber hinausdenken mag und versucht sich seine Zukunft vorzustellen, der kommt schnell an den Punkt, an dem er sich entscheiden darf. Ob er zugunsten einer gespielten und keineswegs garantierten Sicherheit alle seine Freiheiten und Selbstbestimmtheit an den Nagel hängt, oder nach seiner Freiheit fahndet. Der Notstand und die dadurch gerechtfertigte Zwangskollektivierung sollen ihm diese Entscheidung leichter oder ihn schlicht gefügiger machen. Warum sollte er sich bei einer so “schrecklichen Pandemie” als sozialer Spielverderber erweisen? Wenn er bei dem bewussten Gedanken daran, seine Freiheiten nicht nur temporär abzugeben, nicht sogleich in einem Freudentaumel ausbricht, bedeutet das, dass es nun richtig ernst wird.

Die aktuell angesetzte und vermutlich unnötige Panikwelle, die erkennbar planvoll über den ganzen Planeten ausgerollt wird, ist exakt die Vorbereitung in Richtung chinesischer Verhältnisse. Selbstverständlich wird das von allen Akteuren zur Zeit vehement bestritten. Viele dieser Akteure sind nicht einmal in der Lage diese Zusammenhänge halbwegs vollstndig zu erkennen. Sie “funktionieren” bereits richtig im Sinne einer neuen Weltordnung. Am Ende, wie sollte es propagandistisch anders sein, ist das alles nur zum Wohl der Individuen. Viel zynischer kann man eigentlich gar nicht mehr argumentieren, wenn man weiß, dass die Freiheiten nach Corona deutlich weniger sein werden als davor. Denken wir noch etwas konsequenter einen Schritt weiter. Es geht knüppelhart um die Eigentumsfrage an den “Human Resources” … am sogenannten Menschen-Material und wer künftig über dieses Material verfügen darf.

Wir leiden aktuell an Untersterblichkeit

Sollte COVID-19 unserer guten Grippe den Rang ablaufen?Gevatter Tod hält feierlich Einzug in die große Stadt. Auf dem Weg dorthin zieht er an einem Aussätzigen vorbei. Der fragt den Gevatter Tod: „Was hast Du vor“? Der antwortet gelassen: „Heute will ich tausend Seelen aus der Stadt holen“, und zieht gemächlich weiter. Stunden später hält er Auszug aus der großen Stadt und Gevatter Tod zieht mit seinem Tagwerk wieder an dem Aussätzigen vorbei, der ihn entsetzt fragt: „Gevatter Tod, Du wolltest doch nur tausend Seelen holen, das aber sind weit mehr als zehntausend“? „Ja“,antwortet der Tod, „die anderen sind vor lauter Panik mitgekommen!“

Jetzt gibt es noch ziemlich trockene und nüchterne Statistiker. Für die sind Tote einfach nur Tote, mal ganz unabhängig davon woran diese Menschen gerade gestorben sind. Offensichtlich führt das Erlahmen des öffentlichen Lebens durch die Panik-Pandemie nunmehr zu einer signifikanten Untersterblichkeit. Vielleicht sind die Leute auch nur neugierig auf den Ausgang dieser Wahnsinnsgeschichte und versterben allein deshalb im Moment nicht so zahlreich. Das bedeutet im Klartext, es sterben erheblich weniger Leute als dies im gesellschaftlichen Normal- und Vollbetrieb für gewöhnlich der Fall ist, also wenn niemand so genau hinsieht. Und derlei stagnierenden Todesraten sogar noch einschließlich der COVID-19 Toten. Das ist ja wohl der Hammer. Wer mal ein wenig Statistik dazu studieren möchte, kann das an dieser Stelle tun:  Mortality monitoring in Europe … dort wird das europaweite Sterben minutiös und wochenweise katalogisiert. Wie soll das erst werden, wenn wir den Sterbenachholbedarf abarbeiten müssen, um wieder in den Normaltakt zurückzufinden. Ob wir dafür dann den nächsten Ausnahmezustand benötigen?

Profitstreben schlägt Virusbekämpfung

Und auch die Rot-Rot-Grünen Rechenkünstler aus Berlin sind durchaus einer Erwähnung wert. Bei der Erfindung von irgendwelchen Maßnahmen zum Schutz der Menschheit (oder der Profite) und des eigenen Gewissens wird die Hauptstadt besonders kreativ. Wir sehen dazu mal in diesen Artikel rein: Coronavirus-Ausbruch im News-TickerRätsel um niedrige deutsche Todesrate – Friedrich Merz mit Corona infiziert – Berlin baut Not-Krankenhaus auf Messegelände und zitieren besser mal daraus bevor die Idiotie dort noch verschwindet.

[…] Berlin dünnt zudem seinen Nahverkehr wegen der Folgen des Coronavirus stark aus. U-Bahnen sollen von Montag an tagsüber nur noch im Zehn-Minuten-Takt fahren statt wie bisher alle fünf Minuten […]

Also geht es hier doch nur um Profit und nicht um den Schutz von Menschen. So verdoppelt der Nahverkehr das Infektionsrisiko, da die Anzahl der Menschen ja nicht geringer wird die jetzt auf die Züge warten. Es werden jetzt nur doppeltsoviel mit einem Zug transportiert, sodass sich die Infekionswahrscheinlichkeit verdoppelt, wenn ein infizierter unter den Fahrgästen ist. Soviel zu Logik und mathematischem Sachverstand, wo es angeblcih nicht aufs Geld ankommt, wenn es um die Bekämpfung dieses propagandistisch gut vermarkteten Todbringers geht.

Systemcrash überfällig, gut, dass er sich hinter COVID-19 verstecken kann

Der Systemkollaps, in Sachen Wirtschaft und Finanzen, stünde sowieso auf der Agenda. Wir sind da bereits seit Jahren überfällig. Guter Computertechnik ist es zu verdanken, dass man das bis heute hinauszögern konnte, um auf dem Weg dorthin die Umverteilung von unten nach oben noch weiter zu optimieren. Letzteres ist optimal gelungen, wenn man sich ansieht, das derzeit 8 Menschen auf diesem Planeten so viel ihr Eigentum nennen, wie die ärmste Hälfte der Menschheit. Diese Erfolgsserie darf nicht abreißen. Jetzt soll die nächste Welle der Umverteilung folgen. Die Politik hat bereits unbegrenzte Finanzhilfen zu Lasten der Steuerkasse, für alle Sektoren zugesagt. Wollte jetzt noch ernstlich wer nachfragen wo diese Steuergelder dann tatsächlich landen? Genügt nicht der Blick in den Rückspiegel, auf die Krise 2009 und deren Gewinner?

Systemcrash überfällig, gut das er sich hinter COVID-19 verstecken kannNeben der Vollendung der angesprochenen Umverteilung, bedeutet dies ergänzend die endgültige Versklavung der Menschheit, sprich der Individuen. Dann sind die Menschen nicht mehr als eine Horde Schweine, die, wenn sie schlachtreif ist, den Weg in die Wurst schon findet. Nur wird diese Verwertungskette den Menschen etwas bunter angepriesen, sodass sie etwas mehr Freude an ihrem Elend empfinden dürfen. Wichtig ist nur, dass sie echte Freiheit nie gekannt haben, denn so ein Freiheits-Virus hat echtes Revolutionspotential. Dazu ist das chinesische System derzeit die beste, real existierende Blaupause eines effizienten und somit super profitablen Systems … für eine kleine Elite der Nutzmenschhalter.

Die spirituelle Dimension der aktuellen Ereignisse

Wer sich nicht mit der spirituellen Dimension dieser Krise auseinandersetzt, hat einen schweren Stand und vermutlich noch rein gar nichts verstanden … nicht einmal von sich selbst. Wenn er sich vor den Spiegel stellt und lediglich seine materielle Hülle als die einzige Realität anerkennt, ist eigentlich schon alles zu spät. Derjenige kann sich sogleich dem System ergeben und vollends unterwerfen, weil er, wie vom System suggeriert, nichts weiter ist als eine Eintagsfliege. Sargdeckel zu und vorbei. Genau das ist die Lebensphilosophie, die der normale Nutzmensch verinnerlicht haben sollte.

Und in der Zwischenzeit empfiehlt es sich, wenn er optimal verwertbar ist. Dafür darf er ein wenig Spaß und Ablenkung haben, aber keinesfalls erkennen welches Potential tatsächlich in ihm steckt. Noch weniger sollte er die Möglichkeit bekommen sich gegen das bestehende System aufzulehnen. Merkel war schon nicht froh, das die Menschen nach dem Mauerfall in der DDR etwas zu sagen hatten. Ob das Wahrheitsministerium (siehe Link)  hier wirklich alle Zweifel ausräumen konnte. Merkel gibt sich schließlich regelmäßig undemokratisch und volksfern und -verachtend.

Wofür sollte so ein Mensch (oder besser Bioroboter) Freiheiten benötigen, wenn er gemäß der darwin’schen Lehre nichts anderes als ein “Edel-Humusbildner” auf diesem Planeten ist? Also ein Stück Scheiße, welches versehentlich über einen gewissen Zeitraum intelligent wurde. Was für großartige Ansprüche will man aus so einer Vita schon ableiten? Wer ernstlich dieser Theorie zuneigt, der hat offensichtlich über sich selbst und seinen Ursprung noch nie nachgedacht und infolgedessen auch nicht, was Freiheit für das Individuum und dessen geistige Entwicklung bedeutet. Wer hat schon mal seinen eigenen Geist gesehen oder gespürt? Dabei behaupten so viele Menschen von sich einen zu haben. Das ist doch grotesk.

Umgehung der politische Immunabwehr

Umgehung der politische ImmunabwehrUm genau von diesen essentiellen Fragen abzulenken und den beschränkenden Maßnahmen so etwas wie eine soziale (hier herdenhygienische) Komponente zu verleihen, sprich den Solidargedanken der Menschen zu triggern, konnte man nichts anderes machen. Man musste so ein unscheinbares Virus dahernehmen, paniktreibend überbewerten und aufblasen, wie es gerade im Moment passiert. Nur so konnte man den Abwehrreflex der Menschen diskussionlos überwinden und den Notstand mit seinen freiheitsbeschränkenden Maßnahmen in die Welt bringen. Die Anzahl der Toten wird mit oder ohne diese Maßnahmen, am Ende unter den jährlichen Grippetoten oder Toten durch multiresistente Krankenhauskeime verbleiben. Lediglich die gesteuerte Panik hat diesmal ein ungekanntes aber geplantes Level erreicht.

Alles nur, um am Ende ganz andere Ziele durchzusetzen … unter Ausschaltung der restlichen, bereits schwer geschwächten politischen Immunabwehr, des dahinsiechenden Volkskörpers. Die Bestandsaufnahme der verbliebenen Rechte nach (Corona) COVID-19, wird diese These bestätigen. Jedenfalls dann, wenn Merkel und Konsorten nach dieser Attacke auf die Menschheit noch immer im Amt sein sollten. Dann dürften wir als Deutsche, wenn nicht gar als Menschheit, eindeutig verloren haben. Dann wären chinesische Verhältnisse mit einer Totalkontrolle der Bevölkerung und einem “Social Scoring” des menschlichen Nutzviehs die unausweichliche Folge. Schade, dass diese Panik-Pandemie so vielen Leuten bereits den gesunden Menschenverstand zerfressen hat.

Wer wird neuer Eigentümer der „Human Resources“
9 Stimmen, 4.44 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2608 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

16 Kommentare

  1. Deinen Slogan mit den “4/2 Wahrheiten” hast Du alle Ehre gemacht. Ich würde da sogar von exponentiellem Wahrheitswachstum sprechen. Hut ab!

  2. “Jedenfalls dann, wenn Merkel und Konsorten nach dieser Attacke auf die Menschheit noch immer im Amt sein sollten. Dann dürften wir als Deutsche, wenn nicht gar als Menschheit, eindeutig verloren haben.”

    Mach mich nicht fertig, ich lege meine ganze Hoffnung darauf, dass der Deutsche jetzt aufwacht in seiner Isolation, in der er viel Zeit zum Nachdenken haben dürfte. Die nicht nachdenken und sich schon aufs Dienen freuen, können sich meinetwegen aus dem Fenster stürzen.

    • Du unterschätzt die Wirkung der Propaganda. Ich sehe reihenweise, wie die Leute angesichts der verkündeten Not umfallen, auch wenn man glaubte, dass es sich dabei um etwas gefestigtere Leute handelte. Das wird eine echte Zäsur … 🙁

        • Ist schon klar.
          Der Coronavirus ist ein Hollywoodmärchen.
          Er stammt aus dem Labor von Alice Schwarzer:

          Nur Männer sterben.
          Fußball gestrichen.
          Kneipen verboten.
          Du must mit Deiner Frau zuhause bleiben.

          • Es ist ein Hollywood Märchen! Diese Welt wird auf der Basis Okkultismus geführt. Die Autoren vom Drehbuch interessiert dieser ganze Bullshit überhaupt nicht! Geld ist sowieso nur Aberglaube! Die spirituellen Okkultisten interessiert der ganze Mist nicht! Wenn eine neue Struktur installiert werden soll, muss die alte Struktur begraben werden! Ändere mal deine Perspektive und dann wirst du es kapieren.

            • Mit und ohne Corona-Virus . . .

              . . . finden die wahren Herrscher im Hintergrund immer neue Wege das einfache Volk zu schröpfen, sich selber zu bereichern und – am schlimmsten – sich selber von den Lasten die ein Staat nun mal hat, zu drücken. Die Lasten des Gemeinwesens (z.B. die Infrastruktur) sollte starken Schultern mehr und schwache Schultern etwas weniger belasten. Ist eigentlich eine uralte Erkenntnis der Volkswirtschaft (u.a. von Adam Smith). Die Drückebergerei der Wohlhabenden ist durch nichts zu rechtfertigen.

              Es gibt eine Menge Menschen auch in D die mehr haben als sie jemals ausgeben können und praktisch nichts für die für den Staatshaushalt tun. Der einfache Bürger kann zwar auch nichts ins Jenseits mitnehen, aber seine Steuerlast sollte so niedrig sein, dass es eine faire Entlohnung seiner Arbeit bzw. Lebensarbeitsleistung gibt. An der Finanzierung z.B. der Infrastruktur sollten sich jeder angemessen beteiligen. Das wäre mal ein Anfang. Und den sollte der Durchnittsbürger auch im selbeb deutlichen Tonfall fordern wie es die geistig behinderte und unwissende (aber gut dressierte) Kindersoldatin Greta Thunberg uns vormacht.

              In dieser Art sollte man die Finanzierung der Infrastruktur fordern, aber weiter auch andere Ziele unseres Landes. Ein Ziel könnte z.B. sein sein: Bildung und Forschung statt Militär. Oder Bürokratie-Abbau oder … mir fällt da eine Menge ein.

              Was ist der größte Industriezweig in D? Unbestritten die Sozial-Industrie, von der Kirchen, Gewerkschaften, aber auch viele Private enorm verdienen. Sowas darf gern besser durchleuchtet werden. Es gibt viele Punkte die man in D verbessern kann, angefangen von der Hybris der Rechtsprechung, über Verbesserungen bei anderen Kontrollorganen wie den Bundesrechnungshof . . .

              . . . und alles mit und ohne Corona-Virus.

  3. “Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.” (Art. 20 Abs. 4 GG) Dieses Recht hätte der deutsche Bürger längst wahrnehmen müssen, als Merkel daran ging, die Grundsätze der freiheitlich demokratischen Rechtsordnung mit ihrem Regieren gegen Recht und Gesetz zu zerstören. Warum aufeinmal eine Grundgesetzänderung? Merkel richtet ihr Handeln schon lange nicht mehr nach dem Gesetz, auch nicht nach dem Grundgesetz. Die Oppopsition, die das aber einfordert, wird mit der Nazi-Keule erschlagen. Was ist das nur für ein armseliger Haufen, unsere Politiker-Kaste. Ein Land wird derart vor die Wand gefahren, ohne Vorsorge und ohne Notfallplan. Im Ernstfall wird aber nach einer Grundgesetzänderung geschrien, um selbstherrlich alleine schalten und walten zu können. Und nochmal die Frage: Warum eigentlich? Merkel regiert doch jetzt schon größtenteils ohne Parlament ohne dass sich das Volk dagegen auflehnt.

    • Diese Rechte sind im beliebigen Umfand strafrei wenn sie von links-grünen Chaoten sich angemaßt werden, und werden mit allen Mitteln der Propaganda und dem angeblich nur staatlichen Gewaltmonopol bekämpft wenn sie aus anderen Richtungen wie der Mitte oder von rechts kommen. Eine links-grüne Gesinnungs-Tyrannei hat sich längst etabliert.

      Und den fußballbegeisterten TV-Glotzern fällt nichts auf. Logisch: Fesseln stören nur die sich bewegen. Fernsehzuschauer brauchen sich nichtmal geistig bewegen. Sie
      werden ja mit bösen Tatsachen erst gartnicht belästigt und Meinungen werden ihnen vorgekaut.

  4. Die Rot-dunkelrot-grüne Berliner Regieung dünnt den Nahverkehr aus, damit sich die Menschen in den Schmuddel-Container mehr drängeln. Wenn die U-Bahn/der Bus seltener fährt, wird er halt voller.

  5. Die Lage ist nicht gerade toll, je mehr die reinpumpen desto mehr wird am ende genommen und zb an Zwangshypotheken draufgehauen.

    Ist das gestellt oder echt, da pakt man sich an den Kopf. Würde ich mich nicht anstellen selbst wenns Goldbarren um sonst gäbe, das wäre affig. Zumahl der Laden zu ist bevor man dran kommt.

    pic.twitter.com/mO9SaVG5pq

    Kein Geschäft hier hätte genug Einkaufswagen so eine Schlange zu bilden……
    Kennt das von der DDR wenns mal was neues Einzigartiges gab, aber das ist geschätz mindestens 1km Schlange wenn nicht mehr……, selbst wenn 1 Kunde nur 2 min braucht, würden die hinteren nicht mehr rein kommen.

1 Trackback / Pingback

  1. Heute für mich aktuell… Zeitbetrachtungen – amthor-art.de

Kommentare sind deaktiviert.