Bestimmte Schulfächer zur Wertsteigerung des Menschenmaterials entbehrlich

Bestimmte Schulfächer zur Wertsteigerung des Menschenmaterials entbehrlich Rating Agenturen Humankapital Ausbildung Schule Menschenmaterial Verwertung neues Geschaeftsfeld Darwin Ausdruck Rate mal der Mensch zwischen Leben und Regierung Herrschaft qpressBRDigung: Die Luft im harten Wettbewerb wird immer dünner. Auch in ‚Schland müssen wir mächtig auf die Kostenbremse treten und das Menschenmaterial effektiver für die hier anfallenden Arbeitsprozesse heranzubilden. Die derzeitigen Stückkosten stehen nicht mehr in Relation zu den Erfordernissen  in Umbruch befindlichen Marktes. Besonders mit die frisch ins Land drängenden – top ausgebildeten Facharbeiter – setzen da völlig neue Maßstäbe bei der Nachkalkulation des Humankapitals. Die Verkürzung der Schulzeit von 13 auf 12 Jahre bis zum Abi war dabei nur 1/13 der möglichen Ersparnis. Da geht noch weit mehr als 75 Prozent.

Bandenburg ist da sehr konsequent, gilt es auch gleichzeitig als das naheliegende Live-Labor für Berlin. Dies, damit die Bundesregierung ihre Versuchsfelder in unmittelbarer Nähe hat und sich täglich von den positiven Ergebnissen ihrer Politik überzeugen kann. Dort macht man jetzt ernst und kappt wieder mal eine total überflüssige Kostenposition: Trotz Protest: Kein Physik-Unterricht mehr[Märkische Allgemeine Zeitung]. Da ist es eine reine Mathematik-Fleißaufgabe zu errechnen, Bestimmte Schulfächer zur Wertsteigerung des Menschenmaterials entbehrlich Kriegsministerin von der Leyen den Laien im panzer auf dem Weg zur Front fuer einen kind- und familiengerechten Teilzeitkrieg bundeswehrwie viel Geld man damit im Staatshaushalt einsparen kann, um es beispielsweise sinnvoller in die Landesverteidigung zu investieren. Für handfeste und bleibende Werte, wie beispielsweise Panzer und Bomben. Hilfsweise kann man damit natürlich auch völlig unvermeidliche Zinsen auf die Staatsschulden begleichen, die man zuvor schon für die Rüstungsgüter machte.

Gerade der Physikunterricht gilt als besonders problematisch, weil da auch Erkenntnisse vermitteln wurden, die nun überhaupt nicht mehr ins Weltbild passen. So gelten Leute, die mal Physikunterricht hatten, im Zusammenhang mit 9/11 als besonders anfällige Verschwörungsaspiranten. Das liegt daran, dass sie meist schon vor 2001 unterrichtet wurden und von der neuen amerikanischen Ausnahmephysik rein gar nichts mitbekommen haben, nach der auch Stahlhochbauten durch mäßige Temperatureinwirkungen in nahezu Freifallgeschwindigkeit in sich zusammensacken können. Das ist brandgefährlich und der Sache gar nicht dienlich. So etwas kann sich eine Regierung logischerweise vollends ersparen, schafft es doch nur unnötige Unruhe in der Herde. Die bessere Lösung ist also, man vermittelt generell keine Physikkenntnisse mehr. Wozu auch, wenn man der dazu angestoßenen Begleitpropaganda folgt: Lehrergeständnisse: Kaum ein Schüler braucht später Physik[SpeiGel auf Linie], da wird doch die das BILD wieder rund, gelle.

Nüchtern betrachtet kann man bei der Ausbildung des Menschenmaterials noch erheblich mehr einsparen. Generell reichen rudimentäre Kenntnisse in der Rechtschreibung (Deutsch) für eine halbwegs präzise Kommunikation in Ton und Schrift. Darüber hinaus die vier Grundrechenarten (Mathematik), um nicht bei einfacheren Arbeitsprozesses gänzlich zu versagen. Dann sollte schon noch ein wenig Sport sein, denn wenn das Humankapital nicht fit ist, stets schnell aus der Puste kommt und nur Behandlungskosten aufgrund mangelnder Bewegung produziert, dann ist das nicht mehr schön. Halten wir fest, dass alle anderen Fächer überkommener Luxus alter Tage sind, den wir uns angesichts des Fortschritts des Kapitalismus (aka asoziale Marktwirtschaft) nicht mehr leisten können.

Wenn wir also konsequent dieser Linie folgen, sollten wir unsere Kinder nach Adam Riese schon bis zur achten Klasse durchs Abi bringen, sofern wir nur genügend Sinnlos-Fächer streichen. Für die weniger qualifizierten Berufe muss schon nach der fünften oder sechsten Klasse Schluss sein. Wenn wir darüber hinaus bereits die ersten Grundausbildungen im Kindergarten mit vornehmen, sollten wir die Kinder zirka mit 12 Jahren vollständig in den Arbeitsprozess integrieren können, sodass 55 bis 65 Berufs- und Arbeitsjahre den Wohlstand der wenigen weiter nachhaltig befördern können.

Im Sinne einer betriebswirtschaftlichen Optimierung müssen wir künftig ohnehin schneller denken und handeln, weil uns sonst der pro Stück-Ertrag im Vergleich zu Südamerika, Afrika und Asien davonläuft. Die Eltern, die sich eine längere, intensivere und umfangreichere Ausbildung für ihre Kinder wünschen, können dies künftig auf eigene Kosten unternehmen (die privaten Eliteschulen sind hiervon ohnehin ausgenommen, dort gelten ganz andere Regeln). Unsere Empfehlung: Die Kinder nach Indien verschiffen, denn dort gibt es noch erschwingliche Angebote für gute und vertiefte Ausbildung zu exorbitant wettbewerbsfähigen Preisen. Auch Ernährung und Unterkunft gehen dort um einiges billiger (weniger Heizkosten schon klimabedingt). Wir sollten diesen Optimierungstrend unbedingt im Auge behalten, denn da lauert noch allerhand Profit-Potential auf uns.

Bestimmte Schulfächer zur Wertsteigerung des Menschenmaterials entbehrlich
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1955 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

15 Kommentare

  1. Und schon wieder : Von der Realität überrundet !
    Hier bei uns z.B. gibt es schon ein „Splitting!“ von Chemie und Physik
    (Klasse 8 u. 10) ein Halbjahr Chemie und ein Halbjahr Physik.
    Und was die Rudimentären Fähigkeitenm in deutscher Sprache und Rechgtschreibung angeht : Da gab es doch vor nicht all zu langer Zeit einen Bericht( der auch an dieser Stelle hier genüßlich zerlegt wurde!) das Studenten, so sie aufgefordert werden eine Ausarbeitung handschriftlich zu verfassen, einen Totalaussetzter bekommen haben…. Nur über Tastatur und zugehörigem KorrekturProgramm…..
    Nun muss man ja eigenlich nur noch das „KorrekturProgramm“ verfeinern, so das es nicht nur die Rechtschreibung korrigieret sondern auch für ordentliche Correctness in der Ausdrucksweise sorgt….. Sch…. Ottokraffie……..
    Im Übrigen wandelt sich die (Arbeits)Welt ja rasend schnell. Heute genügt ein paar Stöpsel in die Ohren und ab gehts. Da zu langt 6. Klasse und ein bisschen Konsolenpraktikum…..
    Und um die „Maschinen“ von Heckler & Koch oder Parabellum oder so zu bedienen, brauchts eh keine Bildung. Nur das Wissen wo der Abzug ist und wen man treffen muß……

    • Ach Anton, schon wieder so eine feine Vorlage in Deinem Kommentar. „Korrekturprogramm” … das haben wir bei Apple schon. Egal was Du schreibst, es kommen schon die korrekten Vorschläge und politisch unkorrektes Zeugs kommt da auch nicht mehr. Ich schätze mal, in zehn Jahren sagt man dann nur „Siri, meine Doktorarbeit bitte“ und Siri weiß ja woran Du die letzten Jahre gearbeitet hast und in ca. 15 Minuten bekommst Du Deine Doktorarbeit, direkt aus dem NSA Rechenzentrum … aber nur wenn Du artig warst … 😉 … klasse … was für eine Zukunft, hirn- und geistlos, so wie man sich an manchen Stellen die Menschen halt wünscht.

  2. Das ist doch schon mal ein guter Ansatz für UNSERE Integration. Denn mal ehrlich, was sollen denn die zukünftigen Schüler mit unserem alten Geschichtsunterricht anfangen?

  3. @rote_pille isses ja, deswegen wird nur systemmüll gelernt.

    Richtig wäre, gerade Kindern erstmal die ersten 10 Jahre die NAtur nahe zu bringen, hier lebt ihr so intagiert alles. Dann je nach neigung die talente fördern, wie erkannt genau das ist überhaupt nicht gewollt.

    Ein denkender Mensch pro Natur, schlimme vorstellung, Kinder die nicht klassifizieren und differenzieren. Keine Handys benutzen und die tollen spiele, wäre ja ein alptraum für die eliten. die müssten ja alle in Umerziehungslager. Was ist die Schuldpflicht und warum gibt es diese.

    Der Mensch war hier als wächter über die Natur gedacht, die arbeit war nur gedacht, sich um die umwelt zu kümmern, aber nicht wie roboter 90% unnützen luxus herzustellen, und immer gleichgültiger zu werden.
    Es gibt, falsch gab genug für alle, arbeiten war so nie vorgesehen, wie es heute ist.

    Den Menschen wurden nicht nur Ihre rechte und identität genommen, sondern noch viel mehr. Was vielen nicht bewusst ist, weil sie es gar nicht mehr anders kennen. Zum Glück wird das so nicht bleiben, diesen Umstand wird man beseitigen.

  4. Nebeneffekt Willkommenskultur:
    Unsere 5. Klässler müssen dann auch nicht mehr – nur aus reiner Gehässigkeit – den hoch qualifizierten und um vieles besser ausgebildeten Zuwanderern aus Nah- und Mittelost sowie Afrika, tagtäglich beweisen, dass sie eigentlich nur „so dumm sind wie mein linker Schuh!“

    Ich habe hier nur eine ‚Typenbeschreibung‘ aus Ägypten verwendet!

  5. „Die Schule auf allen ihren Stufen bildet die Menschen so aus, wie sie der Staat für die Leistungen braucht, die er (momentan) für notwendig hält. In den Einrichtungen der Schulen spiegeln sich die Bedürfnisse des Staates. Man redet zwar viel von allgemeiner Menschenbildung und ähnlichem, das man anstreben will; aber der neuere Mensch fühlt sich unbewußt so stark als ein Glied der staatlichen Ordnung, daß er gar nicht bemerkt, wie er von der allgemeinen Menschenbildung redet und eigentlich die Ausbildung zum brauchbaren Staatsdiener meint…“
    http://mikeondoor-news.de/erziehung-und-schule-hochaktelle-gedanken-zur-erneuerung-der-paedagogik/

    • Na holla ! Da muss das s.g. „DDR Regime“ ja sehr viel mit uns vorgehabt haben. Denn wir haben eine sehr umfassende, wenn auch etwas auf utopischen Sozialismus ausgerichtete, Bildung erhalten !
      Wenn ich dagegen sehe , was den Kindern heute beigebracht wird, dann kommt mir das Grausen !
      Und der obige Artikel zeigt eine neue Stufe der Verblödung die schon umgesetzt wird !

  6. Ich bin 56 Jahre alt. Es tut schon weh, wenn ich sehe wie die „Bildungs“-möglichkeiten hier in Deutschland mit Füssen getreten werden. Gesamtschulen, oder dieses G8 – unerträglich. Mein Sohn war im G8 Programm – Freizeit Fehlanzeige. Zu meiner Jugend gab es im Weltbild Verlag noch Bücher wie Hoimar von Dithfurt „Im Anfang war der Wasserstoff“ oder ähnliche Autoren (80er Jahre). Mein Regal war mit 14 Jahren voll von solchen Autoren über allgemeine Mathematik, Physik, Chemie. Versucht das heute mal ZU FINDEN – . Mein Sohn hat in der Grundschule kein einziges Diktat gehabt. Rechtschreibung ist mühevoll ZU HAUSE gelehrt worden. Die haben eine merkwürdige Schnellschrift gelehrt bekommen, in der Fehler zulässig waren. Ich verstehe sowieso nicht, warum es kein bundesweites – aber an Bayern angelehntes – Gesamtschulkonzept gibt. Die Unterschiede zwischen Abitur NRW zu Bayern sind enorm – das fragt aber hinterher keiner mehr. Wir haben den Vergleich durch Bekanntschaft. Das will lieber niemand hier wissen, was zum Beispiel Gesamtschulen produzieren. Und dann kommt ein DeMonster daher und meint, das Bildungsniveau müsste an die Flüchtlinge angepasst werden. Also demnächst: Steine werfen, klopfen… und rumsitzen und nichts tun außer Forderungen stellen. Degeneration pur.

  7. Stimmt, muss man leider zustimmen, traurig genug.

    Wenn welche zwischen sind, die andere erziehung genossen haben, heißt es
    wären Weltfremt, wirft man mir auch vor, weil ich auch nicht konform gehe
    mit System Ansichten.

    Wenn dann alles zusammenbricht, und Supermarkt leer, kommt geistige Leere, das in der Natur meißt immer was zu holen ist , weiß ja keiner. Das machen dann Ausländer vor.

    Aber dann tötet man lieber wegen der letzten Lebensmittel. Oh man werden die Eliten Feiern wie einfach es war. Das Feiern wird nicht lange dauern aber dennoch nicht so schön was da kommt.

    …………

  8. Hat sich denn schon jemand darüber aufgeregt, dass es inzwischen an der FH Würzburg einen „ALDI“-Hörsaal gibt? Und dass der Google-Konzern der Berliner Humboldt-Universität ein Institut für Internet und Gesellschaft sponsert?

    Der allseits so beliebte Nestlé-Konzern ist sogar noch ein Stück weiter: Nestlé sponsert bei der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Lausanne zwei Lehrstühle und sichert sich auf diese Weise eine Vetorecht bei der Ernennung von Professoren. Schließlich könne es ja nicht sein, dass man ausgerechnet einen Professor erwischt, der den Konzerninteressen diametral gegenübersteht… Und welcher prominenter Sponsor unterstützt die Züricher Universität? Die schweizerische Großbank UBS.

    Und jetzt sollen wir den Studien, die an diesen Universitäten das Licht der Welt erblickt haben, glauben?

    Inzwischen wird sogar Einfluss auf die Schulbücher genommen. Die Bertelsmann Stiftung, die Heinz Nixdorf Stiftung und die Ludwig-Erhard-Stiftung haben das Schulbuch „Grundlagen wirtschaftlichen Handelns“ initiiert. Wenn TTIP, CETA und TiSA kommen, dann wird noch der Rest an unabhängiger Bildung weggefegt, dafür werden McDoof & Cola sorgen.

    Ach ja, was waren das noch für Zeiten, als das Frankfurter Stadion noch „Waldstadion“ hieß. Jetzt ist das die „Commerzbank-Arena“. Und in München spielen unsere Elite-Kicker in der „Allianz-Arena“.

    Es gibt eben nichts, wovor der Kapitalismus zurückschreckt.

    • Völlig richtig ! Das wuste schon der alte Marx als er schrieb :
      „……100 % Profit und es gibt kein Verbrechen was es [Das Kapital] nicht riskiert ! “
      Nachzulesen in „Das Kapital“
      Aber es ist auch eine alte Erkenntnis, das man kein Volk auf Dauer verdummen und klein halten kann !
      Es ist kaum noch zu übersehen, das diese „Weltverbesserer“ immer größere Schwierigkeiten damit bekommen, vorgegauckelte Realität und die Wirklichkeit in Übereinstimmung zu bringen. Trotz aller Einflussnahme und Manipulation……

1 Trackback / Pingback

  1. Bestimmte Schulfächer zur Wertsteigerung des Menschenmaterials entbehrlich | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere