Was Russland zwingend von der EU lernen muss

Was Russland zwingend von der EU lernen mussMoos-kauen: Nun, es ist wichtig und richtig, dass sich alle EU-Staaten einzeln und noch einmal alle zusammen konsortial, über die EU-Außenbefugte, die Federica Mogherini, über die Zustände in Russland echauffieren. Es geht um nichts Geringeres, als die Gefährdung der Demokratie. Dass allein reicht aber nicht. Die EU sollte auch entsprechende Werte vermitteln, die von der russischen Führung mit gutem Gewissen angenommen und umgesetzt werden können. Das erst, abseits unreflektierter Kritik, zeichnet wahre Partnerschaft und warmherzige (Mit)Menschlichkeit aus.

Die Rede ist von Maßnahmen, die keinen negativen Einfluss auf die Demokratie und die Beteiligung der Bürger an derselben haben. Letzteres natürlich nach den einhelligen Einsichten der EU. Danach ist Gewalt kein Mittel, über das man in der EU berichten würde, außer die systemische Konkurrenz legte diese an den Tag. Selbstverständlich hat die EU, zur Manipulation der Massen … und zum Schutz seiner „indirekten Demokratie“, ganz andere Praktiken entwickelt. Was Russland zwingend von der EU lernen mussDie gilt es nunmehr Russland zu vermitteln und nicht nur wie hier, platte Kritik nach Moskau zu entsenden: EU kritisiert Vorgehen der russischen Polizei in Moskau[ZEIT]. Das ist doch viel zu billig.

Wie sollten die Empfehlungen an Russland lauten?

Russland sollte sich schlicht an den letzten EU-Wahlen ein Beispiel nehmen. Dann wären auch ein paar dutzend Kandidaten mehr oder weniger auf den Listen kein Problem, die dort bislang ganz offiziell aus den Wahllisten gestrichen wurden. Man hätte einfach alle Kandidaten zugelassen und nach Ablschuß der Wahl die Leute „implantiert“, die man sich seitens der Führung an den nötigen Positionen wünscht. So macht das mustergültig die EU. So kam die Ursula von der Leyen in die Position einer EU-Kommissionspräsidentin. Das ist „urdemokratsich“ und schützt vor unnötigen Auseinandersetzungen und unliebsamen Überraschungen, weil man den Wählern ohnehin nicht trauen kann. So erfolgen die Begradigungen hernach ganz elegant, nach einer völlig korrekten Wahl. Diese Finessen muss allerdings das eher schroffe und altbackene Russland erst noch erlernen.

Was Russland zwingend von der EU lernen mussAuch der Umgang mit der Gewalt, in Verbindung mit der Demokratie, ist in Russland irgendwie noch nicht befriedigend ausgestaltet. Zumindest aus Sicht unserer Medien, die da ein sehr scharfes Auge darauf haben. Weniger scharf ist dafür der Blick für alle Gewaltakte, die sich beispielsweise am Rande des Gelbwesten-Dauerprotests in Frankreich ergeben. Auch die täglichen Straßenschlachten in den anrüchigen Bonlieus kommen da nicht so gut raus. Und wenn die Linken in Hamburg fast einen Stadtteil in Schutt und Asche legen, ist das selbstverständlich für eine ausgewachsne, indirekte Demokratie gar kein Problem.

Wir müssen hier nirgends zensieren, denn die Medien wissen sehr wohl um ihren Nutzen als „Vierte Gewalt“ in den Nationalstaaten als auch in der EU. Sie stellen sich einfach über die anderen Gewalten und treiben diese, ganz nach den Interessen ihrer Aktionäre und Lobbyisten, im Namen der Presse- und Meinungsfreiheit vor sich her. Die „Freie Meinung des Kapitals“ hat in der EU deshalb einen sehr hohen Stellenwert. Das scheint in Russland noch nicht der Fall zu sein. Letzteres muss als Beleg und Rechtfertigung gelten, weshalb man das Land so hart kritisieren muss.

Logische Schlussfolterungen

Warum also sollten wir uns an die eigene Nase packen, wo doch die der Russen sehr viel eher zum Zupacken einlädt? Und wahre Könner müssen sich auch nicht erst den Balken aus dem eigenen Auge ziehen, bevor sie dem Nachbarn den Splitter aus dem Auge entfernen. Profis machen das nämlich heute bereits im Doppelblind-Verfahren. Es wäre ja auch schrecklich, wenn wir mit einem mal kein Feindbild mehr hätten. Das ist zur Aufrechterhaltung einer allgemeinen Panik unter den Menschen hierzulande unerlässlich. Ohne Angst ist die Masse einfach nicht mehr lenkbar, sondern nur noch frei. Wer, außer der „Masse Mensch“ selbst, könnte sowas schreckliches wollen? Der Aufbau planetarer Feindbilder, wie Außerirdische oder CO2, braucht einfach noch etwas mehr Zeit, um dann die Eine-Welt-Regierung, mit neuem Feindbild, vorstellen zu können.

Was Russland zwingend von der EU lernen mussDamit ist völlig klar, was Russland nun zwingend von der EU zu lernen hat. Einerseits alle nötigen personellen Besetzungen, nach einer nutzlosen Wahl, einfach von oben herab anzuordnen, weil das einer guten demokratischen EU-Praxis entspricht. Über die Gewalt gegen das eigene Volk nicht berichten oder die Berichterstattung nach Kräften zu lancieren. Bestens wie bei uns, auf freiwilliger Basis einfach zu unterlassen. Das passt nicht ins Konzept unser kapitalgesteuerten Medien, weil das keinen Profit macht. Das allerdings setzte auch in Russland erst einmal die weitere Privatisierung der Medien voraus. Nur das stellt sicher, dass das Geld seinen Einfluss intensiver und demokratischer geltend machen kann. Mal sehen wann Russland das alles endlich von der EU lernt und umsetzt.

Was Russland zwingend von der EU lernen muss
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2247 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

19 Kommentare

  1. So ganz koscher ist die Sache nicht. Rheinpost und Welt haben meinen Kommentar gesperrt. Nun habe ich eine Zusendung aus dem Netz gepostet. Beides zusammen: „Eigenartig, dass seit der Perestroika die Freiheit in Russland zugenommen hat, dies aber westlichen Mächten nicht weit genug geht. Man will mehr, man will Russland total unterwerfen. Dem steht aber einer im Wege: Wladimir Putin, der früh erkannte, wohin der Hase laufen will und den Hasen am Genick packt. Seit Jahrzehnten versucht man jetzt Russland mit einer Farbenrevolution zu destabilisieren und war sich nicht zu schade dafür, Freunde Russlands anzugreifen, um das Land zu einen Schritt zu provozieren, um endlich einen Krieg vom Zaun zu brechen. Fast zeitgleich läuft in Hongkong ein ähnliches Spiel ab. Hieß früher der Agitator Obama, ist es jetzt Trump und seine Dienste, die mit dem Feuer spielen. China und Russland sind zu groß, um dezentral regiert zu werden. Darum ist es wichtig, den Geldgebern solcher Agitationen Einhalt zu gebieten und den Geldhahn zuzudrehen und künftig alle Aufstände im Keim zu ersticken.
    https://rp-online.de/politik/ausland/russland-moskauer-demonstrieren-gegen-moskau-mehr-als-1000-festnahmen_aid-44505681

    So schreibt der Blog „Anti-Spiegel“, dass
    „die Teilnahme an einer nicht genehmigten Demonstration in Russland nur eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat ist, wie etwa in Deutschland. Das bedeutet, die Leute kommen auf die Wache, wo die Personalien festgestellt werden und danach bekommen sie eine Geldstrafe und das war´s. Erst im Wiederholungsfall drohen bis zu 30 Tage Ordnungshaft, die jedoch ebenfalls nicht als Vorstrafe eingetragen wird, sondern eben eine Ordnungswidrigkeit ist.“
    Unionsfraktionsvize Wolfgang Bosbach (CDU) zeigte sich damals sehr zufrieden und sagte, eine “wehrhafte Demokratie” funktioniere nur dann richtig, wenn sie sich tatsächlich wehre.
    Versammlungen und Demonstrationen konnten in Deutschland bereits zuvor verboten werden, wie entsprechende Paragraphen des Versammlungsrechts aussagen. Demnach kann „die zuständige Behörde“
    „eine Versammlung oder einen Aufzug auflösen, wenn sie nicht angemeldet sind, wenn von den Angaben der Anmeldung abgewichen oder den Auflagen zuwidergehandelt wird oder wenn die Voraussetzungen zu einem Verbot nach Absatz 1 oder 2 gegeben sind. (4) Eine verbotene Veranstaltung ist aufzulösen.“
    Deutschland nimmt sich also das Recht heraus, seine demokratischen Institutionen selbst mit martialischen Mitteln wie physischen Gräben gegen Aufstände abzusichern. Zudem gibt Deutschland dem Staat strenge Gesetze und eine hochgerüstete Polizei an die Hand, damit der sein Gewaltmonopol verteidigen kann. Schließlich ist man eine „wehrhafte Demokratie“. Diese Haltung ist grundsätzlich sehr zu begrüßen – auch wenn über Exzesse der Sicherheitspolitik immer wieder diskutiert werden muss.
    Deutschland darf sich „zur Wehr setzen“ – andere Staaten nicht
    Dieses Recht der Selbstverteidigung wird aber anderen Staaten von deutschen Redakteuren und Politikern regelmäßig abgesprochen. Gesetze, die man für sich selber gerne in Anspruch nimmt, werden bei politischen Konkurrenten als Rettungsanker für Despoten beschrieben, die sich „an die Macht klammern“ und „das Volk“ nur mit roher Gewalt zurückschlagen können. Gleichzeitig wird vermittelt, dass nur jene Bürger, die gegen ihre „Machthaber“ auf die Straße gehen, mutig und politisch relevant sind.
    Die jüngste Berichterstattung über die Proteste in Moskau ist ein Paradebeispiel für diese Heuchelei.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=53778#more-53778

    • Mir gefällt gut, dass du aufdeckst, wie die hiesige Medienlandschaft, auffällig auf jedes Ereignis in Russland reagiert, aber auf anderen Augen, eher blind sind. Stimmt!
      Aber eines sollte dennoch ganz klar gesagt bleiben, die russische Politik ist ‚Scheiße‘ – menschenverachtend, kriegstreibend, undemokratisch, faschistoid!
      So und nun kanns weitergehen… Die Politik der USA ist mindestens genauso schlimm! Und die deutsche Politik hat schon lange keine echte Meinung mehr und schon gar keine Ideale! Weder was die Menschenrechte betrifft, noch die Klimapolitik. Deutsche Politik ist hauptsächlich für Konzerne gemacht, der Mensch steht schon lange nicht mehr im Mittelpunkt und soziale Missstände und Bildungsnotstände im eigenen Land werden als Kollateralschäden betrachtet. Darüber echauffiert sich die Medienlandschaft schon lange nicht mehr. Traurig aber wahr…

  2. Trotz aller Schweinereien unserer „Froinde“ aus Amerika- ob Abhörskandal, illegale Truppenbewegungen in der BRiD, 9/11, illegale Spenden von Merkel an Clinton, Destabilisierung unserer Nation seitens Amerika, wird immer noch überall das Bild verbreitet, daß die Amis die Guten sind
    Und sämtliche Verbrechen nach 45 seitens Amerikas gegenüber uns Deutsche verschwiegen!
    Nur das Bild vom bösen Russen wird allgegenwärtig fabriziert!
    Da müsste doch mittlerweile dem Dümmsten auffallen, daß an der Geschichte so ziemlich alles Faul ist!
    Würde Deutschland sich mit Russland verbünden, würde vieles besser laufen, denn FROINDE waren die Amerikaner NIE! Milliarden von Schätzen wurden uns geklaut, 10,000de Patente gestohlen, Industriespionage in unglaublichen Dimension begangen und für all das dürfen wir noch die Amis hier „bewirten“, aushalten und als Besetztes Land sponsern!

  3. Natürlich ist Russland der Hauptfeind.
    Das Bollwerk gegen die „Freiheitliche Marktwirtschaft“ , gegen die grenzenlose Geldvermehrung. Obwohl man da bei letzterem schon Fortschritte macht, wie die vielen Oligarchen beweisen. Aber zurück zum Ausgangspunkt : Russland muss fallen. Wenn Russland fällt , fällt auch der Rest der Aufmüpfigen Abweichler vom kapitalistischen Konsumsystem. Dann hätte man auch leichteres Spiel mit den vielen Schurkenstaaten die im Moment noch von Russland gestützt werden. Da man aber momentan wohl noch nicht bereit für eine offene Invasion gen Osten ist, versucht man es mit einer Art Zermürbungstaktik, deren Erfolg aber eher bescheiden ist.
    Obwohl : schaut man auf die Bayreuther Festspiele , da hat man es so einem Putin-Freund aber mächtig gegeben. Natürlich nicht ohne sich vorher an seiner hervorragenden Dirigentenleistung zu erfreuen. Aber Political Correctness muss auch bei der Kunst sein. Und Putin-Russe bleibt eben Putin-Russe……Anders er wäre ein Freund Schiriniwoskys gewesen oder ein offener Sympatisant der Ukraine …
    So zeigen eben auch die kleinen Wühlmausgänge ihre Wirkung und Putin hat sich wohl schon manchmal den Fuß verstaucht als er hineintrat. Und man kann über die Schlappen zB. in Syrien hinwegsehen.
    Das langsam keiner mehr die Russophobie ernst nimmt im Volke , zumal man ja die amerikanische Wirklichkeit und das Wirken gewisser Institutionen und Personen (z.B. Bilderberger, Soros) täglich mehr am eigenen Leibe zu spüren bekommt ist unerheblich….
    Es soll ja sogar schon wieder ganz schlimme Finger geben, die in Russland wieder den „Befreier“ sehen und auf diesen hoffen. Was für eine Blasphemie …..

  4. Putin hat dem jüdischen Kapital Grenzen aufgezeigt und das gefällt denen nicht. Jelzin der Jude, hat die Grenzen für diese Lumpen geöffnet und eigentlich damit die Rohstoffe denen ausliefern wollen. Wäre Putin nicht Präsident, würde es heute so aussehen wie bei uns! Wahlen werden gefälscht und Zeitungen und Funk nur noch STASI Propaganda!

  5. Natürlich ist Russland der Hauptfrind.
    Das Bollwerk gehen die „Freiheitliche Marktwirtschaft“ , gegen die grenzenlose Geldvermehrung. Obwohl man da bei letzterem schon Fortschritte macht wie die vielen Oligarchen beweiseb. Aber zurück zum Ausgangspunkt : Russland muss fallen. Wenn Russland fällt , fällt auch Dr Rest der Aufmüpfigen Abweichler vom kapitalistischen Konsumsystem. Dann hätte man auch leuchteres Spiel mit den vielen Schurkenstaaten die im Moment noch von Russland gestützt werden. Da man aber momentan wohl noch nicht bereit für eine offene Invasion gen Osten ist, versucht man es mit einer Art Zermürbungstaktik, deren Erfolg aber eher bescheiden ist.
    Obwohl : schaut man auf die Beytereuther Festspiele , da hat man es so einem Putin-Freund aber mächtig gegeben. Natürlich nicht ohne sich vorher an seiner hervorragenden Dirigentenleistung zu erfreuen. Aber Political Correctness muss auch bei der Kunst sein. Und Putin-Russe bleibt eben Putin-Russe……Anders er wäre ein Freund Schiriniwskys gewesen oder ein offener Sympatisant der Ukraine …
    So zeigen eben auch die kleinen Wühlmausgäne ihre Wirkung und man kann über die Schlappen zB. in Syrien hinwegsehen.
    Das langsam keiner mehr die Russophobie ernst nimmt im Volke , zumal man ja die amerikanische Wirklichkeit und das Wirken gewisser Institutionen und Personen (z.B. Bilderberger, Soros) täglich mehr am eigenen Leibe zu spüren bekommt….
    Es soll ja sogar schon wieder ganz schlimme Finger geben, die in Russland schon wieder den „Befreier“ sehen und auf diesen hoffen. Was für eine Blasphemie …..
    Kleiner Link noch passend :
    https://dushanwegner.us9.list-manage.com/track/click?u=0b870dcf6cd83f26276ec5cd4&id=3d960d1622&e=3b946e11aa

  6. Spaniens Schulden (Die Druckerkolonne)
    https://www.youtube.com/watch?v=2CZgXSAAhis

    Spaniens Schulden breiten ihre Schatten
    über unsre Riesterkonten aus.
    Und die Kohle, die wir einmal hatten,
    wirft Lagarde zum Fenster bald hinaus.
    Die D-Mark ist weit, doch wir sind bereit.
    Wir zahlen und opfern für dich, Gleichheit!

    Mario Draghi wollte gar nicht weichen,
    und Jean-Claude war dauernd hackedicht.
    Mit Christine woll’n wir’s nun erreichen,
    und ein Rückwärts gibt es für uns nicht.
    Der Nullzins bringt Leid, doch wir sind bereit.
    Versich’rer und Banken die schwör’n: Meineid!

    Rührt die Trommel! Fällt die Bajonette!
    Vorwärts, marsch! Der Krieg ist unser Lohn!
    Auf nach Rußland rollt die Panzerkette!
    Unsre Werte, die sind blanker Hohn!
    Mit Gier, Haß und Neid sind sie stets bereit.
    Europa und Deutschland krepier’n. Bosheit!

        • Kenn ick nich did Buch, aber wenn’s von Peter Scholl-Latour ist, Gott hab ihn seelig, muss es ja gut sein… 😉
          Er war auf jeden Fall einer der Journalisten mit großem Weitblick und Toleranz für andersdenkende.. Muss ich mir mal vornehmen, danke für den Tip.

  7. Guter Artikel – Dieses Russland ist vielleicht böse, aber die USA is noch böser, bringt keinen Menschen weiter! Sicherlich muss man sich Fragen, ob die EU oder NATO oder einzelne westlichen Länder, Russland moralisch kritisieren könne, wenn sie selbst so viel Dreck am Stecken haben.
    Für mich gibt es da dennoch keine Alternative, mehr noch, die EU ist viel zu harmlos mit ihrer Kritik und auch mit Sanktionen. Ich finde die Sanktionen gegen die politische Führung Russlands sollte viel viel stärker ausfallen. Und zwar nur gegen die politische Führung! Sport und Wissenschaft sollte dabei ausgelassen werden, denn jede Zusammenarbeit ist wichtig und auch der Dialog. Putin ist mindestens genauso gefährlich wie Trump. Wer es aus westlicher Sicht, wirklich ernst meint mit der Demokratisierung(sunterstützung) Russlands, der sollte versuchen vielmehr Dialog mit dem russischen Volk Zustande zu bringen, damit die verstehen, wie verlogen Putins Politik ist. Aufklärung tut Not!
    Aber bevor jetzt wieder Schlaumeier sagen, ach wieder einer der gegen die Russen schießen will… Nee Freunde, die Kritik müsste genauso konsequent an die USA, oder Türkei, etc. gehen!
    Aber wenn man das nur den europäischen Politikern überlässt, dann hat das alles einen faden Beigeschmack. Man sieht ja wie diese Leute sich für Menschenrechte einsetzen, abgesehen von den Asylsuchenden, die sie jämmerlich verrecken lassen, zeigt der Fall Assange und Snowden, wie feige unsere westlichen Demokratien dastehen, und unmenschlich sie wirklich sind!

    • @ Gertomat….
      Etwas WIRR Ihr Kommentar.

      Handelspartner sanktionieren? Wie soll das denn gehen? Ich, als Russe, würde mich dann einfach an China oder Indien wenden- den einzig sinnvollen Weg.
      Amerika geht Pleite! Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche- dafür haben sie ja den Schauspieler mit der Dialektik eines 5 jährigen installiert! …und war es nicht Russland ( bzw Putin, der Snowden Asyl gewährt hat? ) – Obwohl ich den Cousin von Zuckerberg immer noch für ein installiertes U-Boot halte! Ja! Snowden ist der Cousin von Zuckerberg…Obwohl der auch nicht so heißt- und einen Programm Code kann der auch nicht schreiben, geschweige denn programmieren!
      Alles sehr undurchsichtig, was da hinter den Vorhängen aufgezogen wurde! …aber ist ähnlich wie mit dem „Google Algorithmus“- der stammt nämlich vom CIA.
      Soviel Popcorn kann man gar nicht fressen, wenn man sich das Theaterstück aus der 17. Reihe anschaut!
      Aber ist wie bei unserer Staline, die sich demonstrativ heute zum ausspannen nach Tirol am Nachmittag verabschiedet hat, obwohl am Vormittag einer Ihrer Gäste, Mal wieder einen Deutschen Jungen ermordet hat!

      Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.”
      A. Lincoln

  8. … @Newschopper4bravo Hört sich vielleicht einfach gesagt an, aber dein Kommentar erscheint mir WIRRER 😉 Irgendwie so aus dem Zusammenhang gerissen. Eines höre ich raus, du stemmst dich gegen die klare Absage an Russlands Politik und wieder kommen die bescheuerten Vergleiche!
    Und na klar du Feigling, kann man Handelspartner sanktionieren, nur nich wenn man sich weiter an deren Gütern satt fressen will und auf nichts verzichten möchte. Und daran mangelts grundsätzlich dem Menschen, Verzicht üben und Demut walten lassen. Anerkennen das das Leben und Natur nicht zu beherrschen ist und das man mit weniger oft besser fährt… Und den Rest hab ich nicht wirklich verstanden. Und, ach so… du leitest davon ab, dass die Snowden aufgenommen haben, das sie Menschenrechtsfreunde sind? …Hahaha, mach dir mal weiter einen vor. Politisches Kalkül, das ist alles!
    Aber hier nochmnal exquisit für dich… Die Politik der USA ist nicht besser! Aber eben ein anderes Thema

  9. Amerikanische Politik? Das ich nicht lache. Ist die Politik Amerikas nicht von Israel bestimmt? Wach Mal auf in Deiner Truman Show! Seit Nixon zieht sich das wie ein roter Faden durch die Welt!
    Nahezu alle Kriege sind Kriege, die für Israhell geführt werden! Ist ja auch kein Wunder, in der Freimaurer Diktatur, die sich alle unterwerfen müssen!

    Wenn nicht, wars das mit einem Sitz im Congress- dafür sorgen schon die Falken von AIPAC und ca. 100 andere jüdische Gruppierungen, die jedem , der nicht der nicht die Israel Flagge schwingt, sofort in die Eier beißen!
    Ob Medien, Presse, TV Sender- Alle in der Hand von Juden- natürlich fein säuberlich aufgebaut, von den Banken! Ach…und wem gehören die?
    Ich kann mich nicht an Kriege errinnern, die Russland mutwillig vom Zaun gebrochen hat! Muss das auch nicht in jedem Kommentar wiederholen. Nur scheinbar hat die GEZ Gehirnwäsche bei Ihnen besonders deutliche Spuren hinterlassen!

  10. Das neue Panzerlied
    https://www.youtube.com/watch?v=VjInnM8JZUk
    1. Über’s Parkett die Aktien gleiten, die Broker ziehen in die Schlacht.
    Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.
    Das Geld von vielen guten Leuten wird heut von ihnen durchgebracht.

    2. Dem Treffer muß die Panz’rung weichen, leb wohl Rendite, heißt es mild.
    Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat der Russe, schreibt die BILD.
    Ein abgestürzter Dax, Aktien-Leichen, Schuld hat der Putin, schreibt die BILD.

    3. Und grinsend frech am nächsten Morgen, die dunkle Seele schwarz wie Ruß,
    winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß,
    winkt der Ten-haha-gen ohne Sorgen euch einen letzten Abschiedsgruß.

    4. Die Absturz-Nachrichten sich mehrend, trifft es die Sparer wie ein Fluch.
    Das Geld wird nie mehr – wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.
    Das Geld wird nie mehr – wiederkehren und kommt auch nicht mehr zu Besuch.

    5. Das alte Mütterchen weint Tränen, der alte Herr wischt seine fort.
    Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.
    Der Sparer, der wird nie-mals erfahren des Geldes Todesart und -ort.

    6. Ein Auszug bleibt, einziges Zeichen. In einem Ordner, lang ist’s her.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.
    Die mag’re Rente, die – wird kaum reichen, ihr Kapital ist nun nicht mehr.

  11. Also, die Russen haben sehr, sehr viel von der EU und der Amis gelernt.
    So dumm-duslig, wie noch zu Sowjet-Zeiten, betreiben sie ihre Schein-Demokratie nicht mehr.
    Und hier liegt auch der Hase im Pfeffer begraben!!!
    Das passt den EUligarchen nicht.

  12. AfD-Leute sind in Israel unerwünscht. Hard-Core-Faschos aus Kiew schüttelt Benjamin Netanjahu die Hand. Seltsam wie man über Rußland die Nase rümpft, während die braune Soße in der Ukraine als demokratisch verkauft wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*