Gesellschaft

Mega Event- und Party-Zirkus Deutschland

Wir erleben in Deutschland gerade eine total kaputte Mischung aus Pandemie, Flüchtlingskrise, CO2-Weltuntergang und illustren Partys. Letztere können, je nach politischer Grundausrichtung, mal mit und mal ohne Seuchenschutz-Auflagen durchgezogen werden. Externe Betrachter könnten sich veranlasst sehen, Parallelen zu den Zuständen in einem Irrenhaus zu diagnostizieren. Dank einer geschickten Propaganda, lässt man uns diese Zustände heute als “Normalität” erleben. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Die „repressive Demokratie“ nimmt Gestalt an

Von den Bauarbeiten an den gesetzlichen Vorarbeiten zu einer optimierten Überwachung, bekommt der betroffene Bürger meist erst etwas mit, wenn das Kind längst in den Brunnen gefallen ist. Mit der GroKo-Mehrheit wird wohl in Kürze ein weiterer Schlag in diese Richtung erfolgen. Wer nichts zu verbergen hat, hat wie üblich, sofern er dazu folgsam ist, nichts zu befürchten. Harte Systemwechsel kündigen sich übrigens auch durch vermehrte und härtere Überwachung an. ❖ weiter ►

Fäuleton

Deutsch-amerikanischer Zaunbau im Vergleich

Aus Amerika kommt einmal mehr eine Steilvorlage, auf die viele unserer Medien gerade ihre Scheinwerfer ausrichten. Das führt bedauerlicherweise dazu, dass für vergleichbare Baustellen in der eigenen “Replik” das Licht fehlt. Konkret geht es um den von Trump errichteten Zaun um das Weiße Haus. Wir decken detailliert dar, warum ausgerechnet der für uns so viel wichtiger ist, als sämtliche Zäune im eigenen Land. Die Erklärung ist verblüffend einfach. ❖ weiter ►

Hintergrund

Antifa wird in den USA brutal ausgebeutet

Die Ausbeutung der Antifa in den USA hat sich offenbar nicht bis zu uns herumgesprochen. Nach neusten Erkenntnissen müssen die Demokratiefachkräfte dort für einen Mindestlohn ihre Birne hinhalten und Soros zahlt wohl nur zögerlich. Pflastersteine und Brandsätze werden noch gestellt. Ungeklärt hingegen ist die Frage der Anrechnung von Beutegut aus Plünderungen auf den Stundenlohn. Ferner gibt es große soziale Verwerfungen zu ihren deutschen Krawall-Kollegen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Pumas Hitler-Schlappen entpuppen sich als Hofreiters Öko-Latschen

Die Nazi-Keule ist eine fürchterliche Waffe. Wen auch immer sie den Schädel zertrümmert, der ist bis ans Ende der Geschichtsschreibung gedisst. Diesmal traf die Keule den Sportschuhfabrikanten Puma. Eines der neuen Modelle soll eine Hommage an Adolf Hitler sein. Das passt so aber nicht, denn je nach Vorbildung und geistiger Ausrichtung lassen sich ganz unterschiedliche Persönlichkeiten in dem Schuh wiedererkennen. Anton Hofreiter ist heißester Kandidat für das ausgelatschte Gesicht. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU muss Björn Höcke zum MP machen

Jetzt wird es höchste Zeit mal den Höcke in Thüringen zum Ministerpräsidenten zu wählen. Soll er mal zeigen was er kann. Immerhin hat er mehr Leute hinter sich als der geschäftsführende Ministerpräsident Thomas Kemmerich. Wie groß die Sorge ist, dass sich die CDU abermals verwählen könnte, geht aus der Intervention der Jungen Union hervor, die den CDU-Mitgliedern des Landtages offen empfiehlt die Demokratie zu boykottieren und der Wahl des MP fernzubleiben. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkels Machtwort zu Hamburg: „Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden“

Der Durschnittsmensch hat einfach keine Ahnung von Demokratie und weiß auch nicht was ihm frommt. Aus diesem Grunde hat Deutschland eine Kanzlerin, die das alles sehr genau im Blick hat und im Zweifel auch einschreitet, sofern die Demokratie mal aus dem Ruder läuft. Das passiert in letzter Zeit, zum Leidwesen der Parteien, leider häufiger, weshalb sich entsprechender Korrekturbedarf ergibt. ❖ weiter ►

kurz✤krass

FDP will Demokratie auch weiterhin verhöhnen

Wenn die FDP der AfD vorwirft die Demokratie zu verhöhnen, sollte man mal etwas genauer hinzusehen. Die AfD ist nicht Erfinderin des taktischen Wählens, was nach Ansicht von Christian Lindner zu besagtem Hohn führte. Die FDP selbst hat letztes Jahr in Thüringen noch zum taktischen Wählen aufgerufen. Jetzt beklagt sie sich, weil die AfD genau das gemacht hat. Doppelmoral ist die eine Geschichte, die wahre Verhöhnung der Demokratie kommt aber mehr von den Altparteien, ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kann man politische Fehler mit Verschärfungen des Strafrechts kompensieren?

Politiker sind so sehr von sich eingenommen, dass sie schnell mal vergessen warum sie überhaupt in der Position sind, in der sie sich im Parlament befinden. Sicher, die meisten haben es korrekt erkannt, dass sie nur der Partei und der Fraktionsdisziplin verpflichtet sind. Nur die Partei sichert ihre Pfründe. Sie müssen sich jetzt vermehrt gegen den immer ungehalteneren Bürger schützen, der den Verrat nicht mehr zu schätzen weiß. Das geht nur mit harten Gesetzen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Schäuble will deutsche Schein-Demokratie umbauen

Die deutsche Demokratie ist besonders demokratisch, gemessen an der Zahl der Abgeordneten. Wir rangieren damit gleich nach China, welches diesbezüglich noch etwas demokratischer ist. Weil das alles so peinlich ist und Deutschland China womöglich in Sachen Demokratie noch den Rang ablaufen könnte, plant Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble neue Placebos fürs Volk. Jetzt geht es darum den Deutsche endlich mal eine andere Sandsorte in die Augen zu streuen. ❖ weiter ►

Geschichte

Völkerrecht: selbst Trump darf legal morden lassen

Wer kann der kann. Früher gab nur die Mafia Morde in Auftrag. Inzwischen ist das auch Tagesgeschäft von demokratisch gewählten Regierungen. Selbstverständlich alles nur für einen höheren Zweck. Im Bedarfsfall kann das später in die Bürgerbekämpfung mit einfließen, wenn die Regierung mit dem Volk nicht mehr einverstanden ist. Bislang beschränkt man sich aber darauf, Staatsangehörige anderer Nationen zu meucheln, was die Situation selbst nicht erfreulicher macht. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundesspalter Steinmeiers Weihnachtssalbaderei

Steinmeier kommt aus einer roten Haut einfach nicht raus. Auch wenn er versucht sich präsidial zu geben, kann man den roten Belehrungston niemals überhören. Seine Akzentsetzungen fallen irgendwie merkwürdig aus. Er möchte die Bürger in einen Kampf gegen die Windmühlen führen, sodass sie die echten Probleme, die uns die Politik erst beschert, nicht mehr wahrnehmen. Weiters lobt er die Scheindemokratie und fordert die Menschen scheinheilig auf, sich weiter an dem Unsinn zu beteiligen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Europa und Afrika in einem Durchgang ruinieren

Das Thema Migration ist etwas komplexer als man uns heute gern weismachen möchte. Entscheidend bei den heutigen Plänen ist, wie man Europa, Afrika und am Ende die Welt in einem Abwasch ruinieren kann. Derzeit werden wir Zuschauer einer großartigen Aktion, die das alles in einem Guss leisten soll. Natürlich dürfen wir heute mitfeiern und beklatschen, nur eben nichts mitgestalten, dafür sind andere Leute ernannt worden, die sehr genau wissen wie man Demokratie mit Füßen tritt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Was Packistan (BRD) von Pakistan lernen kann

Pakistan ist weit weg. Das bedeutet nicht, dass wir von diesem Land nichts lernen könnten. Der Umgang mit dem Führungspersonal erscheint dort vorbildlich. Im vorliegenden Fall kümmern sich die Pakistaner selbst um Leute, die in ihrem Namen Machtmissbrauch betrieben. Ein Thema, welches uns hier in “Packistan” jederzeit wieder einholen kann. Wir sollten nicht meinen, dass das Thema bei uns durch wäre. Es ist, eingedenk der Machtverhältnisse, nur verschoben, wie in Pakistan. ❖ weiter ►

Hintergrund

BREXIT-Boris: Spiegel geht zu offener Hassrede über

Die Medien haben es nicht verdaut, bei so viel Mühe, die sie sich machten den Briten den BREXIT zu vermiesen … und jetzt diese Pleite. Haushoch haben sie sich gegen ihre eigene, über Jahre von den Medien gebildete Meinung gewandt. Damit haben sie die Medien bloßgestellt. Das kann nicht ohne Folgen bleiben. Der Spiegel hat den “Alleinschuldigen” identifiziert. Nun arbeitet sich ein Kommentator an dem bösartigen Boris Johnson ab, der nun neben Donald Trump das Elend der Welt verkörpert. ❖ weiter ►

Fäuleton

SPD-Bonzen leiden an extremer Basis-Allergie

Alle liegen sich mal wieder parteiübergreifend in den Armen. Sie feiern den Fortbestand der “marktkonformen Demokratie”. Nur die SPD-Basis liegt am Boden. Sie weiß mal wieder nicht, was ihr gerade widerfahren ist. Wobei das “verräterische” und gut einstudierte Ritual, die Basis zu ignorieren, ein alter Hut ist. Und statt einen Dank von der Basis zu bekommen, reicht es den SPD-Partei-Bonzen auch, wenn der diesmal von der Kanzlerin kommt, wegen des braven Verhaltens. ❖ weiter ►