Gesellschaft

Der Bürger ist Staatsfeind Nummer Eins – überall

Selbstverständlich kommen die täglichen Hirnwäschen viel subtiler daher. Wer sich die Mühe macht, den märchenhaften Propaganda-Umhang der Meldungen zu durchdringen, der kann schnell auf die menschenverachtenden Kerne der Botschaften kommen. Die Angst derjenigen, die dieses Grusel-Karussell mit den Menschen betreiben, muss beträchtlich sein. So groß, dass sie sehr große Anstrengungen unternehmen die Aufsicht über die unberechenbaren Nutzmenschen weiter zu automatisieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

CDU trennt sich doch endgültig von Christus

Selbst wenn viele Menschen bei dem Wort christlich nur milde lächeln, weil ihnen das zu märchenhaft erscheint, kann man zumindest ethisch, moralisch und philosophisch eine ganze Menge positiver Dinge davon ableiten. Aber selbst das scheint der CDU unangenehm zu sein. Sie bekennt sich lieber offen zu dessen Widersacher, dem Mammon. Der macht Profit und das ist das einzige was derzeit in der Partei zählt. Mit Angela Merkel konnte man das christlich noch erfolgreicher verdrängen. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland

Die SPD hat in den vergangenen Jahren die meisten Bonuspunkte beim Ignorieren der Menschen sammeln können. Die gewonnene Zeit nutzte sie vorrangig dazu, sich intern zu zerlegen. Das ist ihr in respektablem Ausmaß gelungen und führte zu einer beachtlichen Marginalisierung der Arbeiterverräter. Jetzt möchte man das Rad mit Joker-Face und ein wenig (Gley)Witz gerne wieder rückwärts drehen, um zu alter Größe zu gelangen. Nur deshalb erinnert sich die SPD heute an die neuen Länder. ❖ weiter ►

Geschichte

Mein ganz persönlicher Mauerfall

Die Wende und der sogenannte Mauerfall vor drei Jahrzehnten sorgt bis heute für zwiespältige Gefühle und differente Betrachtungen. Der Spaltpilz keimte erst später auf, nachdem die große Euphorie verflog. Er ist bis heute nicht gänzlich überwunden. Ebensowenig empfinden heute längst nicht alle Menschen den Ablauf von damals als Segen. Rückblickend sind viele Abläufe im Zusammenhang mit dem Mauerfall einen zweiten und somit etwas distanzierteren Blick wert. ❖ weiter ►

Fäuleton

Zeitumstellung wird EU noch Jahrzehnte beflügeln

Die abgeschaffte Zeitumstellung, die uns heute ereilte, ist krasses Symbol einer korrekt funktionierenden EU, soweit man zu den Nutznießern gehört. Bedauerlicherweise trifft das nur für sehr wenige Menschen in der EU zu. Es ist keineswegs ausgeschlossen, dass wir in den kommenden Jahrzehnten noch immer mit diesem Unfug befasst sein werden. Dazu haben wir einmal etwas untensiver in das Uhrwerk der EU geschaut und dabei Offensichtliches festgestellt. ❖ weiter ►

Glaskugel

Das ist extrem gefährlich für unsere Demokratie

Manchmal kommt es einem vor wie ein Déjà-vu … und manchmal ist es das sogar. Wer hätte das gedacht. Das gemeinsame Bild von Greta Thunberg und Donald Trump ist schon gut 20 Jahre alt. Will nur keiner wahrhaben. Wer den ganzen Streifen dazu kennt, möchte ausrufen, das war inszeniert. Da muss man nachfragen, was inszenierter ist, vor 20 Jahren oder heute. Eines lässt sich aber erkennen: Das üble Spiel der Propaganda mit den Massen. Wie wär’s jetzt mit eigenständigem Denken? ❖ weiter ►

Ratgeber

Berliner Richter wähnten Renate Künast in der AfD

Ein Urteil des Landgerichts Berlin hat hohe Wellen geschlagen. Es ging darum, welches Maß an Beleidigung und Beschimpfung eine Politikerin über sich ergehen lassen muss. Nach dem bundesweiten Shitstorm und den angekündigten Gang durch die Instanzen, ist nunmehr davon auszugehen, dass der betroffenen Renate Künast doch noch Recht widerfahren wird. Vermutlich wurde sie seitens der Richter einfach nur in der falschen Partei verortet. Das ist ihnen erst nach dem Medienecho bewusst geworden. ❖ weiter ►

Aktuell

Alternative für Ostdeutschland – braucht’s Mauern?

In Ostdeutschland stehen in drei von fünf Bundesländern noch in diesem Jahr Landtagswahlen an. Die Etablierten, um nicht zu sagen, die freiwillig gleichgeschalteten Parteien, fürchten zurecht die große Wähler-Watsche und den Durchmarsch der AfD. Grund dafür könnte auch die mächtige Arroganz der Systemparteien sein, die schon seit Jahren im gesamten Bundesgebiet die Wähler nicht mehr ernst nehmen. Es lohnt sich, mal nach den Ursachen zu sehen, statt nur zu schimpfen. ❖ weiter ►

Aktuell

Wo stecken die großen deutschen Patrioten?

Allein das Wort „Patriot“ macht heute schon verdächtig, denn es wird immer gern ganz nah an „Nationalismus“ herangerückt. Nicht ganz ohne Bedacht. Genau so kann man den diesen Kreis der Menschen ziemlich klein halten. Das gelingt auch sehr gut. Aber es gibt unter den Patrioten immer wieder Ausreißer, die sich nicht auf Anhieb mit der Schuld-Kult-Keule erschlagen lassen, einfach weil sie zu der Keule nicht passen. Hier stellen wir einfach mal zwei solcher Quergeister vor. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Was Russland zwingend von der EU lernen muss

Aktuell überbieten sich die heimischen Medien einmal mehr in der Kritik an Russland und konstatieren hierzulande eine drastische Gefährdung der russischen Demokratie. Das ist nicht nett, denn man sollte nicht so viel kritisieren, sondern mehr mit Vorbildcharakter an die Sache herangehen. Dazu hat doch die EU die höchste moralische Befähigung. Warum also nutzen wir nicht die EU als gutartiges Beispiel, von dem Russland, zu aller Geldbörsen Nutzen nur profitieren kann? ❖ weiter ►

Medien

EUrsula von den Laien braucht dringend Kohle

An haltlosen Versprechungen, Schiebung und undemokratischem Verhalten hat es bei bei der Lancierung der Ursula von den Laien zur Kommissionspräsidentin wahrlich nicht gemangelt. Um das erschreckende Bild ein wenig abzumildern, braucht es richtig viel Kohle, die allerdings auf EU-Ebene gar nicht da ist. Ansonsten wird sie die zugekauften Stimmen enttäuschen müssen, aber auch das wäre an sich völlig egal, denn so eine Art Erinnerungsvermögen gibt es dort auch nicht. ❖ weiter ►

Gaddafi zeigt sich einsichtig und fordert Einschreiten des Westens
Hintergrund

NATO muss Libyen dringend nochmal bombardieren

In Libyen zieht die nächste große Bedrohung für Europa und die Freunde nordafrikanischer Rohstoffe auf. Die Gefahr heißt ebenfalls Gaddafi und beginnt gerade wieder die Herzen der NATO-Überlebenden zu verzaubern. Viele Libyer, die lieber den Wohlstand unter Gaddafi hätten, als das Elend, welches ihnen die NATO humanitär in Haus bombte, liebäugeln deshalb mit dessen Sohn, Saif al-Islam al-Gaddafi, als nächsten Präsidenten. Grund genug für uns jetzt einzuschreiten. ❖ weiter ►

Europa

Die EU schafft sich ab, mit vdL’s BW Kompetenz

Der durchaus als korrupt zu bezeichnende Einstand der Ursula von der Leyen, in ihr neues Amt als EU-Kommissionspräsidentin, zeigt auf wie morbide dieser scheindemokratische Klüngelhaufen im eigentlichen Sinne ist. Einzig beruhigend ist die Vita „derer von den Laien“. Sie hat die Bundeswehr erfolgreich demobilisieren können. Wenn ihr nur ansatzweise solche Erfolge bei der EU gelingen, könnte der Verein schneller Geschichte sein, als wir uns das heute zu erträumen wagen. ❖ weiter ►

Europa

Ohne die Braunen scheitert Uschis Machtergreifung

Es ist so schade, dass die Besuche von Ursula von der Leyen bei den rechten EU-Fraktionen in Brüssel nicht live im Fernsehen übertragen werden. Zu schön wäre es, mit anzusehen, wie sie diesen Leuten ggf. den Himmel braun färbt, nur um im EU-Parlament demnächst als Kommissionspräsidentin nicht durchzufallen. Dafür muss sie noch einiges leisten, damit zumindest ihre Machtergreifung in Brüssel nicht scheitert. Von Demokratie redet in diesem Zusammenhang sowieso niemand mehr. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundestag ist beschlussfähig sobald Claudia Roth anwesend ist

Das „Heilige Grüne Reich ökologischer Nation“ muss keine Illusion bleiben. Dabei macht insbesondere Claudia Roth, als Bundestagsvizepräsidentin, eine Wahnsinnsfigur. Erst jüngst konnte sie mustergültig die Nazis auf die Ränge verweisen und zeigen wo in der Demokratie der Barthel den Most holt. Ihre Bemühungen, bei der Ausgrenzung politischer Gegner, wurden vom Präsidium goutiert. Wir reden deshalb von einem Sieg der Demokratie. ❖ weiter ►