Facebooks privates Wahrheitsministerium in Irland

Facebooks privates Wahrheitsministerium in IrlandIrr-Land: Inzwischen scheint es amtlich zu sein. Das Wahrheitsministerium des Facebook-Konzerns wird vermutlich aus steuerlichen Gründen in Irland stationiert. Es soll verantwortlich sein für Schutz und Pflege der Wahrheit im „Namen des Volkes“. Schließlich sind ja diese Meinunsgkonzerne inzwischen via NetzDG verpflichtet keine Unwahrheiten mehr zu ins Netz zu lassen. Das ist eine harte Aufgabe, für die man bislang Juristen ausbildete und hoch bezahlte, um am Ende die Wahrheit zu finden. Aber auch das wird jetzt alles viel moderner.

Demnach könnte die „europäische Wahrheitsfindung“ in Irland auch total unterbezahlten Hilfskräften obliegen. Das macht aber nichts, denn auch in diesem Business gilt: „Die Wahrheit wird immer billiger“ und damit sind die Sachzwänge schon gesetz(t). Man kann es andersherum auch als Fingerzeig begreifen, dass wir in unserem überteuerten Justizsystem noch Optimierungspotential haben. Will sagen, von Billigkräften, Aushilfsjuristen bis hin zu Rechtsprechungsautomaten kann man sich da auf alle erdenklichen Szenarien einrichten, die am Ende eben mehr Profit bei marginal optimierter Wahrheit versprechen.

Die Kampfansage kann martialischer nicht ausfallen. Hier wird intensiv darüber berichtet: Europawahl und Desinformation • In diesem Abwehrzentrum will Facebook seine Nutzer vor Manipulation schützen[Der LÜGEL]. Anders als das Vorbild dieser Meinungsbekämpfungseinrichtung in den USA, die sich „War Room“ nennt, will man die Europäer nicht unnötig verschrecken. In Irland soll sich die Einrichtung dann „Wahl-Integritäts-Operations-Zentrum“ nennen. Das hört sich nicht so brutal an wie in den USA.

Nur eine gelöschte Meinung, ist eine unschädliche Meinung

Die Bezeichnung lässt schon auf den Zweck schließen, nämlich ab sofort nur noch „Wahlmanipulation für die Guten“ zu betreiben. Im Zweifel sind das die Aktionäre, wie auch die Gesetzgeber, die Facebook und Konsorten das NetzDG zur Privatisierung des Rechts im Internet per Gesetz übergeholfen haben. Insbesondere also um Wahlmanipulationen durch Russland auszuschließen. Uns allen ist noch so schmerzlich in Erinnerung, wie Putin in den USA einfach so den Trump zum Präsidenten machte. Das ist zwar nicht wahr, aber in der medialen Aufbereitung ist das inzwischen die amtlich anerkannte Wahrheit die ins Gesamtkonzept passt.

Facebooks privates Wahrheitsministerium in IrlandLetzteres schließt nicht aus, dass man gleichsam Meinungen außen vor lässt, die zur Meinungsbildung bei Wahlen durchaus relevant wären. Blöderweise ist jede öffentlich präsentierte Meinung eigentlich auch eine Wahlbeeinflussung. Nur bei Kaninchen und Katzenbildern kann man da mal ein Auge zudrücken. Somit wird immer klarer, vor welchen Herausforderungen das neue private Wahrheitsministerium von Facebook steht, um nicht selbst von überteuerten Bußgeldern kleiner Maas-Juristen heimgesucht zu werden. Das könnte langfristig in dem dienstlichen Schlachtruf der Facebook-Lösch-Werker münden: „Nur eine gelöschte Meinung, ist eine unschädliche Meinung“. Da kann schnell jede gelöschte Meinung durch eine gut bezahlte Anzeige mit unverdächtigem Inhalt ersetzt werden. Na dann wollen wir mal sehen, was Facebook passend zur EU-Wahl als Wahrheit erkennt und was nicht. Der böse Putin dürfte diesmal wohl schon nicht mehr darunter sein.

Facebooks privates Wahrheitsministerium in Irland
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2268 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Wer benutzt eigentlich noch dieses 3D Stasi Werkzeug?
    Diese Judenbude gehört schon lange zerschlagen! Nichts stimmt an der Fratzenbuch Story! Absolut Nichts!
    Allein dieser Lügenbold Suckerberg sollte Abschreckung genug sein, sofort aus der Lügenbuch Gemeinde auszutreten.
    Der einzige in unserer Familie der Mitglied ist, ist mein HUND!!! Mit Foto und allem- braucht man zum Einloggen

  2. Wer immer noch bei facebook agiert, ist selbst Schuld. Da kann die Zensur meinethalben fröhliche Urständ feiern. Das Ganze ist doch nur ein Berg Schaum aus Filterblasen. Statt Seife werden „Algorithmen“ zugesetzt. Automatisierte Verblödung. Da werden selbst die übelsten Propagandapostillen blass vor Neid.
    Aber des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Und so drehen sich die „Digital natives“ in ihrer Blase wie die Hamster im Rad. Und die sollen über die „fjutscha“ entscheiden. Gottlob nur an „Freidäis“.

    • Die DDR wäre niemals untergegangen, wenn es damals Facebook o.ä. gegeben hätte. Wenn jeder seine Akte selbst geführt hätte, hätten tausende Stasimitarbeiter der Produktion zugeführt werden können.
      So ist auch heute mit den Akten nur eben elektronisch. Der Name Zuckerberg sagt bereits alles über seine Auftraggeber und die waren zur letzten US Wahl not amused, als der smarte Typ ungewollt half, Trump an die Macht zu bringen. Da musste der vor den Demokraten geführten Kongress auf den Knien rumrutschen, was er auch tat. https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-04/mark-zuckerberg-aussage-us-kongress-fehler-verantwortung
      Denn Algorithmen erlaubten Gleichgesinnten sich auf Facebook zu verabreden und stellten fest, dass sie nicht Clinton wollten, wie in den Medien suggeriert.
      Warum Kriegstreiber Demokraten heißen, erschließt sich auch nur auf den zweiten Blick. Der Tod ist eben das demokratischste was es überhaupt gibt, egal ob arm oder reich, der ereilt uns alle. Und vor allem die Damenwelt ist fasziniert von diesem Gesellen, der so gnadenlos und unbarmherzig regiert.
      Der Mutti werden Algorithmen nichts anhaben, denen wird eine aufsichtführende Person vorgesetzt, die wie auf dem Rummel jeden sich hervortuenden Kritiker mit der medialen Keule erschlägt bzw. löscht.
      Und wer meint, sie könne bei der EU Wahl irgendetwas wählen, ist wieder einmal reingelegt worden vom dem EU Oligarchenverein. Die Politkommisare werden einzig und allein von den Regierungschefs bestimmt und nicht von dem EU Parlament, das im Grunde gar nichts zu sagen hat. Deshalb lieben alle ja diese EU ohne Demokratie ist noch viel einfacher zu regieren. Diese Wahl kommt für den einzelnen Bürger nur zu den Akten, die er sowieso schon führt, ob sie brav und hörig (obey – dann darf sie auch ein Mützchen tragen) ist oder eben nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*