NASA kann Erde bald umweltschonend vernichten

NASA kann Erde bald umweltschonend vernichtenGefängnisplanet Erde: Man muss die Feste einfach feiern wie sie fallen, vor allem aber, solange wir dazu überhaupt noch in der Lage sind. Spätestens wenn man uns die Erde unterm Hintern wegfetzt, ist Schluss mit lustig und allen Partys. Haben wir das Armageddon bislang nur den himmlischen Kräften zugetraut, kommen wir mehr und mehr dahin, uns dieses frohlockende Ereignis selbst besorgen zu können. Warum sollten also gute Atheisten auf den Weltuntergang verzichten müssen? Dank unserer Fähigkeiten und unseres Intellekts können wir uns das doch selbst besorgen?

Das ganze buchen wir heute mal unter dem Label Fortschritt. Die NASA forscht seit Jahren an der sogenannten Asteroiden-Abwehr und will dazu im kommenden Jahr einen ersten Feldversuch im All durchziehen. Etwas detailreicher und mit positiverer Konnotation wird das ganze an dieser Stelle beschrieben: Die Nasa versucht 2022, einen Asteroiden aus der Umlaufbahn zu werfen[Business Insider]. Gerade wenn so ein Medium wie Business Insider darüber berichtet, müssen sofort alle Alarmglocken schrillen und es sind sofort intensive Recherchen anzustellen, wo da jetzt das „Geschäftsmodell“ verborgen ist. Selbiges Betriebsgeheimnis erschließt sich aus dem Artikel allein leider nicht. Hier eine kurze Animation des geplanten Coups.

Militärisch denken hilft weiter …

Wir wissen, dass alle guten Erfindungen des Menschen zunächst vom Militär geprüft werden müssen. Die checken, inwieweit selbige sich eignen unliebsame Menschen massenhaft umzubringen. Weiterer dringender Gesichtspunkt des Militärs sind die sogenannten „Costs per Kill“, die es zu senken gilt. Das ist quasi ein leidiges Dauerthema der Berufsmörder, die gehalten sind preisgünstig die Massen-Mensch-Massen zu vernichten, die der Gegner ihnen in den Weg stellen könnte. Gerade letztere Größe gilt immer noch als der ökonomische Meilenstein des Militärs. Der Traum ist es, die Menschheit mehr oder minder zum „Nulltarif“ ausrotten zu können. Damit dürfte sich dann jedes Militär stark fühlen, nicht nur das der USA. Wenn die hier beschriebene Mission der NASA gelingt, darf man davon ausgehen das Polen endgültig offen ist. Die Jubelfeiern des Militärs werden nicht mehr abreißen.

Wenn das, was zur Abwehr des Planten dient, ebenso seinen Dienst tut, wenn man diese blaue Murmel verschrotten möchte, ist ein wesentliches Ziel des Militärs bereits realisiert. Anders als bei den Atombomben, deren Herstellung unseren Planeten enorm mit radioaktivem Abfall belastet, kann man hier auf ganz natürliche Ressourcen zurückgreifen. Das Universum hat genügend große Trümmer anzubieten. In Größenordnungen, die die Erde recht umweltschonend und in einem Durchgang zerdeppern können. Ganz ohne zuvor unsere Lebensgrundlagen bereits irgendwie geschädigt zu haben. Das möchte auch verlockend für „Die Grünen“ sein, soweit sie in der Zukunft mit ihren Vernichtungs-Phantasien, á la „Deutschland verrecke“, mal über das Lokalstadium hinauskommen. Warum um Himmels Willen, sollte man nicht besonders kostengünstig die Ablenkung solcher Asteroiden in Richtung Erde eigens hierfür initiieren? Der Zweck heiligt beakanntlich die Mittel, wie bei allen anderen „guten Bomben“ auch.

Hilfsweise werden sich, wie in den billigsten Science-Fiction Romanen schon genug hirnkranke Bösewichte finden, die diese Methode auch gern zu Geld machen möchten. Spac-X oder andere private Weltraumpiraten dürften das Ereignis als auch das Ergebnis mit Spannung verfolgen. Sollte sich beispielsweise die weltweite CO2-Abgabe aufgrund neuerlicher Erkenntnisse nicht wie gewünscht monetarisieren lassen, kann man ja auch zu einer offenen Erpressung der Menschheit übergehen, indem man von ihr Lösegeld dafür abverlangt, eben keinen Riesenbrocken auf die Erde umzuleiten.

Immer diese Spinner …

NASA kann Erde bald umweltschonend vernichtenJa sicher, dass ist alles Utopie und kranke Phantasie, wie der außerordentliche Weltuntergang 2016, trotz des allerschönsten Programms. Bedauerlicherweise sind aus ganz anderen Utopien schon richtige üble Dinge hervorgegangen. Denken wir an die viel gepriesene friedliche Nutzung der Kernenergie. Wie viel Atombomben grinsen uns derweil weltweit offen ins Gesicht? Bei der Lasertechnik und in vielen anderen Bereichen ist das nicht viel besser. Sobald eine Erfindung oder Fähigkeit des Menschen auf seinen Nutzen hin zu prüfen ist, ist das Militär sofort zur Stelle. Zuerst wird recherchiert wie man damit seinen Mitmenschen schaden kann. Aus Sicht dieser Personengruppe liegt nur darin der eigentliche Segen menschlicher Fähigkeiten und Kreativität … möchte man meinen.

Ein realistischen Umdenken, Richtung Steigerung des Gemeinwohls der Menschheit ist da nahezu ausgeschlossen. Derlei Attribute gibt es nur dann zum Kauf, wenn es um offene Spendenaufrufe geht. Hier geht es um sehr viel mehr. Das kann man nicht einfach der Menschheit überlassen. Genau damit muss man sie ausplündern und auspressen. Genau wie dies bis heute mit den Atombomben und der Hochrüstung auch schon passiert. Natürlich lässt sich am Ende mit Asteroiden auch der Hunger bekämpfen, nur nicht so, wie die Hungrigen sich das möglicherweise vorstellen. Die endlos gierigen Menschen haben da so ihre eigene Vorstellung davon, sich vor Hunger und schlimmer Armut zu bewahren. Also dann, freuen wir uns auf die Ergebnisse der NASA und ihres Asteroiden-Ping-Pong nebst der ersten großen Lösegeldforderung in gar nicht so ferner Zukunft.

NASA kann Erde bald umweltschonend vernichten
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2296 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. Wozu all der Aufwand?
    Den Antinatalismus von Frau Brunschweiger und Konsorten zur Zwangsreligion erklären und aus die Maus.
    Kinderkriegen ist sowieso 纳粹!
    Nur alte, weiße Männer sind noch schlimmer.
    Antimeteoritenwaffen sind so realistisch wie autonome Autos, KI oder Flüge vom BER. Wer es nicht glaubt mietet sich ein preiswertes, ökologisches Niedrigenergieflugtaxi der Firma Bär&Co und schaut selbst nach.

    • Immer noch am verharmlosen, unverbesserlich opportunistisch. Leider hat das die Welt dahin geführt, wo sie sich befindet, am Abgrund, (krank) durch den Mensch. Aber Fernsehen, Atomenergie etc. waren auch unrealistisch, zumindest nach verharmlosenden Realitätsverweigerern. Leider haben die meist mehr Wirkung als Ghandi 😉

  2. Bis 2022 wollen die Amerikaner einen Asteroiden umlenken?
    Ein tolles Stück aus der Amerikanischen Märchenstunde.
    Oder: Wer das Glaubt ist selber schuld.
    Die Amerikaner können heute ohne russischer Hilfe keinen Satelliten ins All schicken.
    Sie auch nicht in der Lage die Mondlandung zu Wiederholen. (Wir gehen mal davon aus, dass es so gewesen ist.)
    Die Amerikaner haben in den letzten Jahren in Sachen Technologie keinen großen Wurf gemacht. In Allen Belangen hängen sie dem Rest der Welt hinterher.
    Für mich ist das eine PR Aktion. Die großartige USA wollen den Rest der Menschheit vor den Asteroiden schützen. Und sich natürlich diesen Schutz bezahlen lassen.
    Ich denke, dass Hollywood wieder einen Großauftrag der NASA bekommen hat. Bis 2022 bekommen die sicherlich eine tolle Dokumentation über das Ablenken von Asteroiden hin.
    Ich freue mich da schon auf den Verriss im Netz, die diese Aktion als Fakenews entlarvt wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*