Gute und böse Atombomben – die originellsten sind deutsch

Gute und böse Atombomben - die originellsten sind deutsch Frieden_ExportBombas-Tisch: Immer wieder hören wir vom großen Segen der Atombombe und dem friedensstiftenden Charakter dieses Monster- und Megatodes, auf den keine Supermacht dieser Welt verzichten kann. Es ist höchste Zeit ein wenig hinzuzulernen. Die wenigsten Menschen wissen, dass es gute und böse Atombomben gibt. Das ist auch nicht weiter schlimm, denn wofür haben wir die vielen Fachleute in der Bundesregierung und der Bundespressekonferenz? Die können uns detailliert über die feinen kleinen Unterschiede bei den vielen Atombömbchen informieren.

Wenn Atombomben nicht grundlegend gut wären, würde es natürlich gar keine auf diesem Planeten geben, denn warum sollte sich die Menschheit auch mit bösen Sachen umgeben. Sie sind auch todsicher, denn ihre Erforschung und Erprobung reicht bis ins letzte Jahrtausend zurück. Neben den vielen Tests rund um den Globus konnte man natürlich auch auf die praktische Erprobung nicht verzichten. Militärisch gab es dafür keinerlei ernsthaften Anlass, aber wissenschaftliche Neugier und der enorme Forscherdrang obsiegten, als die USA im August 1945 zwei Atombomben Live-Tests in Japan durchführten. Die Ergebnisse waren offenbar sehr befriedigend und auch die Japaner durften, eigentlich längst besiegt, unter Darreichung von mehreren Hunderttausend Menschenleben (hier und da) noch einmal gut hinzulernen, was eine Weltmacht so alles kann und darf. Für alle Interessierten gibt es hier zunächst einen multimedialen Überblick, was man von 1945-1998 alles unternommen hat, um diese besonders unnatürliche Form des Mega-Todes auch wirklich sicher zu machen:

Dies vorausgeschickt, sollten wir nunmehr gelernt haben, dass Atombomben grundlegend gut sind. Schlecht oder auch richtig böse werden diese Teile erst dann, wenn sie in falsche Hände geraten. Davon wissen nicht nur die USA ein Lied zu singen, auch die Bundesregierung darf dieses Lied inzwischen nachsingen. So sind Atombomben in den Händen Russlands von Natur aus böse, das gilt möglicherweise auch für China und die Supermacht Nordkorea. Das ganze Elend wird in dem Bundespressekonferenzvideo noch einmal deutlich untermauert, wenn es um die politisch korrekte Bewertung von Atomwaffen und deren Modernisierung geht. Wenn die Russen ihre Atombomben modernisieren, ist dies glasklar ein feindlicher Akt der übelsten Sorte und kommt schon fast einem direkten Angriff gleich. Wenn dasselbe unsere US-amerikanischen Freunde unternehmen, hat das logischerweise nur technische Hintergründe und niemals etwas Bedrohliches. Aber was sollen wir uns die Finger wundschreiben, das können die Herrschaften von der Bundespressekonferenz viel kompetenter vermitteln:

So weit, so gut. Jetzt muss man nur noch das besondere Interesse Deutschlands an Atombomben richtig einordnen, denn formal ist Deutschland keine Atommacht, es hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet und verfügt deshalb offiziell nicht über derartige Waffen. Dass Deutschland im Bereich von Forschung und Entwicklung nuklearer Technik führend ist, steht ohnehin auf einem ganz anderen Blatt. Jetzt gibt es aber noch die sogenannte nukleare Teilhabe. Das regelt, dass auch Deutschland Atombomben werfen darf, sofern die USA dies wünschen oder wenigstens genehmigen. Zu diesem Zweck stellt dann die USA (aka NATO) Deutschland die entsprechenden Atombomben zur Verfügung, die die Luftwaffe dann weisungs- und wunschgemäß an die richtigen Ziele verfrachten darf. Diese Konstellation macht die deutschen Atombomben von US-Gnaden so originell.

Blöderweise gibt es dafür nur noch ein Trägersystem und diese Atombomben müssten dann schon in Richtung Russland befördert werden. Das Tornado-Trägersystem ist gut und gerne 40 Jahre alt, also ziemlich veraltet und dürfte infolgedessen auch nicht sonderlich effektiv sein. Würden sich die Russen in einem solchen Fall massenhaft totlachen, wäre das militärische Ziel natürlich auch erreicht. Die Atombomben jedenfalls, würden bei heutigen russischen Abwehrmethoden ihr Ziel kaum mehr erreichen. Wichtig an dieser Sache ist ja auch nur das gute Gewissen, eben die nukleare Teilhabe [qpress] und dass Deutschland eine Atommacht von Amerikas Gnaden sein darf. Es ist sozusagen der Vasallen-Bonus für jahrzehntelanges Wohlverhalten gegenüber dem Imperium. Mithin nur symbolisch aber ganz wichtig für die Psychologie.

Insgesamt bürgt das gesamte US-Nuklearwaffenpotenzial in Deutschland dafür, dass Deutschland garantiert ein Erstschlagsziel Russlands bleibt und im Falle einer Auseinandersetzung auch garantiert zuerst pulverisiert würde. Das macht einen Atomkrieg zwischen diesen beiden Ländern um einiges erträglicher, denn nach einem Erstschlag können sich die Supermächte noch einmal überlegen, ob sie sich selber auch so ausradieren möchten.

Genau in der vorherigen Erörterung liegen nunmehr auch schon alle Gründe, warum es so wichtig ist, bei der Modernisierung US-amerikanischer Atomwaffen in Deutschland von der Gutartigkeit des Unterfangens auszugehen und östlich der NATO-Grenzen von der Bösartigkeit. Wir müssen es schaffen das Blockdenken aufrechtzuerhalten, um unserem jederzeit möglichen Massensterben einen tieferen Sinn zu geben. Es wäre übel, würden wir seitens unserer besten Freunde mit einem mulmigen Gefühl und einem schlechten Gewissen alleingelassen. Die Gewissheit, dass Russland böse ist, ist dafür essentiell,  mehr muss der Michel nicht wissen.

Gute und böse Atombomben – die originellsten sind deutsch
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2313 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Wie anders als mit bissiger Satire oder rabenschwarzem Galgenhumor soll man das bei klarem Verstand verarbeiten, was sich diese beiden Schnösel da vor der Bundespressekonferenz abgewrungen haben. Der Glaube an Demokratie und Parlamentarismus erweist sich jedenfalls wiederholt als Trugschluß und die Hoffnung darauf als grenzenlos naiv. 

    Bedauerlich, daß gerade hier in D solch und viele andere primitive Possen möglich sind bzw. folgenlos bleiben und damit keine nachhaltigen Lehren aus dem gezogen wird, was jetzt wieder einmal zur Erlösung beitragen soll, de facto aber nur altbekanntes Leid und Elend herbeiführt. Vielleicht hilft in letzter Konsequenz, das Nähkörbchen der ollen Nazis zu öffnen und dem Volk deren perfide Offenheit in die Visage zu schleudern, direkt vor den Hirnskasten. Indes – wer so bemerkelt und dem Konsumrausch verfallen ist, wird vermutlich selbst dann nicht zu sich kommen können. Bis das Atom explodiert und das ist gnadenlos radikal, ohne wenn und aber, geschweige denn vermerkelt!

  2. Man. oh man ! Wie kann man nur so rumeiern und schwimmen ?
    Die USA haben eine neue Runde des Wettrüstens eingeläutet und wir als besetztes Land können nur säuerlich zuschauen. Der einzig wahre Satz war, das sich die Welt seit 89 gewandelt hat. Es ist kein Verräter Gorbatschow und kein Säufer Jelzin mehr in Russland an der Macht, sonder ein gewisser Herr Putin. Geschult in Geheimdiensten und der hohen Politik und nicht bereit sich und sein Volk einschüchtern zu lassen !
    Trotz all dem wird er nie den ersten Schlag führen. Das überlässt er dem Amis. Oder noch besser, dem taffen Kim aus Nordkorea ! Warten wir mal ab, wo der erste Pilz aus dem Boden schießt. Egal ob modernisiert oder veraltet.

  3. http://www.globalresearch.ca/dangerous-crossroads-this-is-not-a-new-cold-war-nobody-will-win-world-war-iii/5519763.
    Sehr gefährlich dieses Atombömbchen, aber die Militärs glauben, das kann nur ein kleines Örtchen radioaktiv verseuchen. Und der Erdogan hat auch solche bei sich zuhause, nahe der syrischen Grenze. Und die Militärs scheinen gar nicht zu wissen, was sie da auf dem Tisch haben. Prof. M. Chossuodovsky erklärt es in einem Gespräch, im obigen Link. Und Physikerin Merkel hat keine Meinung dazu ?

  4. Wissen die im Kabinett dass 80% des nun russischen Atomwaffenpotential ihre Ziele die IN DEUTSCHLAND lagen und liegen nach den Zerfall der UdSSR nicht verändert, bzw. umprogrammiert wurden. Ich will keine Panik machen, WIR Deutsche brauchen keine Angst zu haben, es überlebt keiner um zu sehen wo die restlichen 20% niedergegangen sind!(lol)

  5. Genau dafür gibt es das „Opium Religion“: Solange das Wissen noch nicht zur Verfügung stand, wie eine Liquiditätsfalle (positiv rückgekoppelter bzw. mitgekoppelter Zusammenbruch des Geldkreislaufs) verhindert werden kann, durfte das arbeitende Volk das „liebe Geld“ nicht verstehen. Die Religion erzeugt eine selektive geistige Blindheit gegenüber der elementaren Fehlerhaftigkeit des herkömmlichen Geldes, von der insbesondere solche Menschen – unabhängig vom so genannten Glauben (Cargo-Kult) – betroffen sind, die eine „gesellschaftliche Position“ erworben haben. Auch die „moderne Politik“ hat noch immer nichts begriffen. Die Ursache der gegenwärtigen Weltwirtschaftskrise ist genau die gleiche wie vor 80 Jahren: eine seit dem Beginn der Geldwirtschaft nach wie vor fehlerhafte Geld- und Bodenordnung, die zu einer zwangsläufigen Zinsumverteilung von der Arbeit zum Besitz und einer Spaltung der Gesellschaft in viele Arme und wenige Reiche führt, bis der Geldkreislauf zusammenbricht und der nächste Krieg – zwecks umfassender Sachkapitalzerstörung, um den Zinsfuß hochzuhalten – unvermeidlich wird.
    Ohne die ultimative Abschreckung durch die „modernen“ Atomwaffen wäre es höchstwahrscheinlich schon in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts zum dritten Weltkrieg gekommen! Auf der anderen Seite ist darum heute, durch das Ausbleiben dieser überfälligen Sachkapitalzerstörung, die „Zinsfeder“ bis zum Zerreißen gespannt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt reicht ein nichtiger Anlass, um
    irgendwo in der „dritten Welt“ oder dem „nahen Osten“ einen so genannten
    „konventionellen Krieg“ ausbrechen zu lassen, oder sogar – der zu verhindernde
    Supergau – das Vertrauen der Anleger zu erschüttern und damit – von einem Tag
    auf den anderen – unsere „moderne Zivilisation“ auszulöschen! Unvorstellbar? Nein.
    Zwangsläufig – es sei denn, die „hohe Politik“ lässt sich gerade noch rechtzeitig erklären, wie allein durch die verbindliche Ankündigung einer staatlichen Liquiditätsgebühr auf alles Zentralbankgeld das elementare Geldstreikmonopol unverzüglich beseitigt werden kann, um den Geldkreislauf sofort zu stabilisieren und die Liquiditätsfalle sicher zu vermeiden.

    https://www.deweles.de/cancel-program-genesis.html?file=files/_theme/pdf/armageddon.pdf

  6. dass ihr deutschen euch nicht einfach schämt irgendwas zu sagen bei der vergangenheit??aber bei der Gegenwart erst recht: die zweitgrößten waffenhändler der Welt!!!! was ist euer Karma dann????? unendlich und unauslöschbar!!! ihr wollt eueren wahn wohl nicht begreifen

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Gute und böse Atombomben – die originellsten sind deutsch | juergenkamprath
  2. News 14.04.2016 | Krisenfrei
  3. Gute und böse Atombomben – die originellsten sind deutsch | Grüsst mir die Sonne…
  4. Clinton droht Putin mit atomarem Vergeltungsschlag Weibliche Nuklear-Sprengköpfe übernehmen die Macht | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*