Menschheit braucht humanere Massenvernichtung

Menschheit braucht humanere MassenvernichtungToll­haus-Erde: Es ist ein offenes Geheim­nis, dass die Men­schheit über­wiegend der Mei­n­ung ist, ohne Mord, Totschlag und Massen­ver­nich­tung der men­schlichen Konkur­renz nicht über­leben zu kön­nen. Statt also den eige­nen Geist auf Dys­funk­tion hin zu unter­suchen, gilt es gemein­hin als erhe­blich sicher­er und etabliert­er, doch bess­er Atom­bomben zu bauen. Ob nun mit oder ohne Sper­rver­trag, Atom­bomben faszinieren nicht nur Despoten. Sog­ar zutief­st kranke Demokra­tien kön­nen von dieser abar­ti­gen Möglichkeit des Massen­mordes nicht ablassen.

Für Deutsch­land ist der Massen­tod keineswegs bedeu­tungs­los. Kon­nten wir sowas unter Adolf fast selb­st vol­len­den, sind wir heute bezüglich dieser The­matik auf unsere besten Fre­unde angewiesen. Endlich kann der amerikanis­che Hund gegenüber dem bösen Russen-Bären zumin­d­est heftigst mit dem deutschen Schwanz wedeln. Das ist großar­tig und so sind die Deutschen heute Nutznießer der soge­nan­nten “nuk­learen Teil­habe”. Let­zteres Glück haben auch die Nieder­lande, Bel­gien, Ital­ien und die Türkei mit ihren US-Leih-Atom­bomben, die sie nach Weisung der US-Fre­unde auf eigenes Risiko gegen den Feind schleud­ern dür­fen. Das bedeutet konkret, Mit­teleu­ropa wird halt als Erstschlagziel zuerst aus­gelöscht. Wenn die “Großen” danach noch Lust ver­spüren, pusten auch sie sich noch gegen­seit­ig das Licht aus.

Tricksen, täuschen, tarnen

Wenn sie aber das angerichtete Elend in Mit­teleu­ropa so recht betra­cht­en, wer­den sie sich den let­zten Schritt vielle­icht doch noch ein­mal rei­flich über­legen und sich bess­er gegen­seit­ig scho­nen. So kann Mit­teleu­ropa, als poten­tielles Aschehäufchen, bere­its heute pre-posthum ganz stolz auf seine friedens­fördernde Leis­tung sein. Das ganze Elend, rund um die A‑Bombe, kam jüngst bei der Ver­lei­hung des Frieden­sno­bel­preis­es nochmals auf den Tisch. Hier ein großar­tiger Überblick über den grassieren­den Wahnsinn: Pyrrhussieg oder Ermu­ti­gung?[Rubikon]. Die Hauptlehre aus der vorste­hen­den Abhand­lung ist die hohe Kun­st der Ver­tragsaushöh­lung bzw. deren geschick­te Umge­hung.

Menschheit braucht humanere MassenvernichtungDie USA sind bis­lang die einzige Nation, die exper­i­mentell mehrere huner­tausend Men­schen mit Atom­bomben von diesem Plan­eten fegten. Eine mil­itärische Notwendigkeit für Hiroschi­ma und Nagasa­ki gab es nicht, aber einen erhöht­en Wis­sens­durst bei unseren besten Fre­un­den. Sie woll­ten zumin­d­est ein­mal live miter­leben wie gut und fix Atom­bomben Men­schen­leben aus­löschen kön­nen. Sei­ther wis­sen wir auch, sofern man nicht in den Genuss des atom­aren Nullpunk­ts kommt (früher ein­mal Ground Zero genan­nt), wird es eine elende und lang­wierige Quälerei, bis man irgend­wann total ver­strahlt und verkrüp­pelt von diesem Plan­eten geht. Das gilt dann auch für den unbeteiligten Nach­wuchs, der schon atom­ar ver­strahlt und verkrüp­pelt das Licht dieser Welt erblick­en darf. Hier sei nur am Rande an die so genan­nte DU-Muni­tion (abgere­ichertes Uran in Geschossen) erin­nert, was ver­gle­ich­bare Erschei­n­un­gen verur­sacht.

Was also braucht die modernisierte Menschheit heute

Da ein Verzicht auf Massen­ver­nich­tungswaf­fen von vorn­here­in auss­chei­det, weil die Men­schheit dauernd danach ver­langt, wird nun jedem Leser ein­leucht­en, dass es humanere Meth­o­d­en für den Massen­tod braucht. Mil­lio­nen von Men­schen, wie früher, mühevoll mit der Keule zu erschla­gen, ist zwar neben­wirkungs­frei Menschheit braucht humanere Massenvernichtungaber hochgr­a­dig unwirtschaftlich. Die “Costs per Kill” Rate treibt jeden prof­i­to­ri­en­tierten Kauf­mann sofort Trä­nen in die Augen. Insoweit ist die Men­schheit gut berat­en jet­zt die Köpfe inten­siv zusam­men­zusteck­en. Eiligst gemein­sam neue Massen­ver­nich­tungsmeth­o­d­en zu entwick­eln, die den heuti­gen Bedür­nissen gerecht wer­den.

Erstens müssen diese Meth­o­d­en ökol­o­gisch vertret­bar sein und deshalb anerkan­nter­maßen neben­wirkungs­frei bleiben. Auch die ökonomis­chen Gesicht­spunk­te sind nicht außer Acht zu lassen. Das muss erhe­blich preiswert­er gehen, als das mit den bish­eri­gen Atom­bomben heute möglich ist. Sind doch die Ziele hoch genug gesteckt. Tötungskosten von weniger als 10 $-Cent pro Men­sch sind als real­is­tis­ches Ziel ins Auge zu fassen. Mit Men­schheitsver­nich­tungskosten von dann unter­halb ein­er Mil­liarde Dol­lar würde so ein Pro­jekt sog­ar für pri­vate Mil­liardäre und Inve­storen inter­es­sant wer­den. Und sei es auch nur ein suizidaler Mil­liardär, der ein­fach nur alle seine lieben Mit­men­schen mit auf seine Reise ins Nir­wana nehmen möchte. Genau hier liegt die große Her­aus­forderung für die Men­schheit. Par­al­lel dazu sucht sie ger­ade im Uni­ver­sum nach Intel­li­genz, weil auf dem Plan­eten Erde keine mehr zu find­en ist.

Solange der Men­sch sich selb­st als Feind noch genügt,
ist es sinn­los bis aber­witzig im All nach ihm zu suchen.

Men­schheit braucht humanere Massen­ver­nich­tung
7 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Mit dem Atom ist das so eine Sache, nie­mand hat bis heute eines gese­hen und trotz­dem weiß man Atom­kraft kann Dein bester Fre­und sein, aber auch Dein größter Feind.
    Für die Grü­nen ist das Atom per se böse, weil es ihrem Geschäftsmod­ell mit bil­li­gen Wind­mühlen und Solar­spielzeug Geld zu schef­feln, im Weg ste­ht. Von dem Zusatzver­di­enst mit CO2 Zer­fi­fikat­en gar nicht zu reden. Ab und zu kann man die tod­brin­gende Strahlung nicht ver­hin­dern, wenn zum Beispiel ein grün­er Artgenossen an einem Tumor erkrankt und bestrahlt wer­den muss oder die schlechte Erde das Radon auss­chüt­tet. Davon wird lieber nicht gere­det. Bess­er sind auf jeden Fall Kern­waf­fen wenn sie gegen den Feind (Frau Becks Unter­men­schen im Osten) gerichtet sind. Das die auch zurückschiessen kön­nen ist ein Prob­lem, dass wir lei­der in Kauf nehmen müssen.
    Die allmächtige und alter­na­tivlose Mut­ti wird die Feinde im Osten schon zer­schmettern, damit wir (die Auser­wählten) gut und gerne hier leben kön­nen.
    Der demokratis­che aller Feinde ist selb­stver­ständlich der Tod selb­st, den auch den ökol­o­gis­chen Gut­men­schen erteilen wird und wahrschein­lich auch die ewige Mut­ti. Sie hat, wie unser ehe­ma­lige Führer auch keine Kinder, die das Zepter weit­er­führen kön­nten und wird daher bis zum End­sieg kämpfen. Zwar nicht für uns alle, aber für die getreuen und ver­let­zlichen Grü­nen. Für die anderen bleibt lei­der nur die Eigen­vor­sorge, schließlich sind doch alle regierungs­seit­ig gewarnt wor­den, sich auf plöt­zliche Katas­tro­phen einzustellen. Und ohne Mob, der einen nur auspfeift, lebt es sich sowieso viel bess­er.

  2. Zu Zeit­en der Apartheid gab es in Südafri­ka ein Geheim-Pro­gramm, dass die Ver­bre­itung von Aids unter der Schwarzen Bevölkerung förderte. Dies geschah vor allem durch infizierte Pros­ti­tu­ierte und führte zu ein­er Durch­seuchung von über 20%.
    http://www.kapstadt.de/suedafrika/gesellschaft/sozialstruktur-suedafrika/hiv-aids
    Die neuen Massen­ver­nich­tungswaf­fen, wer­den aus mein­er Sicht Biowaf­fen sein.
    Die Europäer waren damit schon ein­mal sehr Erfol­gre­ich. Die Ure­in­wohn­er Amerikas hat man mit den eingeschleppten Krankheit­en zu 90% aus­gerot­tet. Das war zwar noch nicht richtig geplant, wurde aber gerne in Kauf genom­men.

  3. https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/12/11/oekonomen-rufen-zum-sofortigen-ausstieg-aus-fossilen-brennstoffen-auf/?nlid=2c9cb20164
    Das passt ja zu dem Aufruf von Wis­senschaftlern, die einen sofor­ti­gen Ausstieg Fos­siler Brennstoffe fordern. Da freut sich das Atom, reich­lich gibt es das in Frankre­ich, zu 75 % friedliche Energieerzeu­gung, außer­dem besitzt Frankre­ich A‑Waffen. Da ist aber die Malaise, dass sie bei sich zu Hause kein Uran­erz im Boden haben, es im Niger schür­fen, und mit Hil­fe deutsch­er, amerikanis­ch­er Sol­dat­en im Nach­barstaat Mali ihre Beute schützen müssen. Die afrikanis­chen Län­der bleiben bei der kost­baren Aus­beute edler teur­er Met­alle für die neuste Tech­nik trotz­dem arm. Die Grü­nen kriegen es nicht mal fer­tig, im son­ni­gen Afri­ka die Pho­to­voltaik zu ver­bre­it­en zum Kochen, für Wasser­pumpen und vieles mehr, beson­ders auf dem Land. “Ihr Her­ren Wis­senschaftler, um dem Kli­ma zu helfen gehört auch die Reduzierung der Massen­tier­hal­tung, wo Methan aus­geschieden wird auch ein Kli­makiller neben dem Alles­fress­er Men­sch, der Kohlen­diox­id, CO2 und Methan auss­chei­det.”

  4. @August du hast recht, ein teil davon wird von human­i­ty entwick­elt, gespon­sert von Bill Gates und co.

    Ebo­la stammt von dort, es heißt weit­er die arbeit­en an einem virus, mis­chung aus hanta(verbreitet in USA rat­ten) gepart mit grippe als träger. Dieses bewirkt eine ver­flüs­si­gung der inneren organe, und führt in 48 std zum tot.

    Der Angriff chi­nas mit der Lun­gen­pest war auch nur ein ver­such, vor 4–5 jahren,
    der pest aus­bruch in Mada­gas­ka, milzbran­nt in rus­s­land vor 4 monat­en, sind keine zufäl­ligkeit­en, sich­er nicht. Nur sind es nur vorteste was geht am besten, oder lässt man es zur pan­de­mi kom­men.….…, lebra ist wieder im kom­men, ein extrem qualvoller tot.

    Denke mal wenn die beste meth­ode gefun­den ist, wer­den chem­trail­er es aus­brin­gen und aus­lösen. Infek­tion entwed­er über wasser­kette oder luft bzw tröpfen­in­fec­tion wie grippe. Ein­mal anderen anhus­ten reicht.

    Ein let­ztes Ufer (Film) wollen die sich­er nicht, 80 jahre alphas­trahler kön­nten die aus­sitzen, aber die gam­ma verseuche­ung nicht. Korea wird mit massebeschle­u­nigern oder strahlen­waf­fen ange­grif­f­en, sollte es dazu kom­men, aber sich­er nicht atom­ar, das zieht gle­ich süd korea japan rus­s­land chi­na. Wer­den die nicht lustig find­en.

    Desweit­eren haben die russen ein auto sys­tem, das ganze welt aus­radieren würde, wür­den a waf­fen auf rus­s­land fall­en.

    Die dez­imierung wird als chem­ishe oder biol­o­gis­che waffe kom­men, ist nahe­liegen­ste, nur die aus­gewäl­ten haben den gegen­mit­tel , da arbeit­en die sich­er noch dran, nicht am killer sel­ber.

  5. “[…]Es ist ein offenes Geheim­nis, dass die Men­schheit über­wiegend der Mei­n­ung ist, ohne Mord, Totschlag und Massen­ver­nich­tung der men­schlichen Konkur­renz nicht über­leben zu kön­nen. Statt also den eige­nen Geist auf Dys­funk­tion hin zu unter­suchen, gilt es gemein­hin als erhe­blich sicher­er und etabliert­er, doch bess­er Atom­bomben zu bauen. Ob nun mit oder ohne Sper­rver­trag, Atom­bomben faszinieren nicht nur Despoten. Sog­ar zutief­st kranke Demokra­tien kön­nen von dieser abar­ti­gen Möglichkeit des Massen­mordes nicht ablassen.
    […]
    Für Deutsch­land ist der Massen­tod keineswegs bedeu­tungs­los. Kon­nten wir sowas unter Adolf fast selb­st vol­len­den, sind wir heute bezüglich dieser The­matik auf unsere besten Fre­unde angewiesen.
    […]”

    Was das Image der Deutschen, so wie den Massen­mord (Kriegs- und Mord­gen) an anderen eth­nis­chen und poli­tis­chen Grup­pen ange­ht, so habe ich mit­tler­weile REICHLICH — vieles aus Rus­s­land (Danke, Rus­s­land, danke Putin, ihr gebt uns unsere Würde zurück!) — Mate­r­i­al sehen müssen, was mich an der “Bestien­ver­sion der Deutschen” inzwis­chen ganz erhe­blich zweifeln lässt! Kön­nte es nicht sein, dass diese Ver­sion — von den “pöh­sen Deutschen” — aufrechter­hal­ten wird, weil sich so tre­f­flich schnor­ren lässt und man den — dur­chaus berechtigten — Wider­stand klein hal­ten oder — bess­er — abwür­gen kann?!

    1933 sind die Deutschen — als “Volk­skör­p­er” — plöt­zlich zu Bestien mutiert und haben (ver­mut­lich verur­sacht durch das Trinkwass­er?) eine genetis­che Änderung erfahren, welche die Welt ins Unglück stürzte! Wer soll denn diesen Schei* noch glauben? “Cui bono” — “wem nutzt das” — ist die erste Frage, die sich ein Krim­i­nal­ist stellt, bzw. stellen sollte!

    Dazu gibt es — dem Inter­net sei Dank (Direkt mal etwas Gutes aus den VSA!) — inzwis­chen der­ar­tig viel Mate­r­i­al, der­ar­tig viele — plau­si­ble — Indizien, dass die Ver­sion vom “Kriegs­gen der Deutschen” in das “Reich der Fabel” zu gehören scheint?! Wir haben — das kann man derzeit auch deut­lich sehen — kein “Kriegs­gen”, sehr wohl aber ein “Schaf­s­gähn”!

    Nein — es stimmt — der Massen­mord ist für Deutsch­land tat­säch­lich keineswegs Bedeu­tungs­los, als da z.B. der — völk­er­rechtlich ver­botene — Bomben­ter­ror gegen deutsche Städte zu nen­nen wäre. Dres­den ist da “nur” — beson­ders schreck­lich­es — Beispiel, für die “Mis­se­tat­en” “unser­er Ver­bün­de­ten”!

    Ein Rich­tungswech­sel, hin zu unseren wahren Fre­un­den, ist drin­gend notwendig, aber das wis­sen ja die Men­schen — mit Ver­stand — inzwis­chen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*