Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot

Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot Harms Rebecca Gruene auf Abwegen Abschaffung der Demokratie europa gegen VolksabstimmungGRÜN-Deutschistan: Es ist einfach nur unangenehm bis peinlich, wenn die Demokratie einmal mehr ihre hässliche Fratze zeigt und damit die wohlwollenden Politiker wie begossene Pudel in der Ecke stehen lässt. So kürzlich in den Niederlanden geschehen. Die Grün|innen, besonders Rebecca Harms-Los, sind bekannt dafür, dass nur politisch korrekte, gut entgenderte und parteilich mehrfach geprüfte Meinungen im Sinne der EU überhaupt ein Anrecht auf Wahrnehmung und Veröffentlichung haben sollten. Die jüngsten Äußerungen grüner Politiker|innen, ließen im ersten Moment doch tatsächlich darauf schließen, dass sich die Grün|innen für ein Meinungsverbot starkmachen wollten.

Dem ist natürlich nicht so, denn nach dem Menschenrechtsstatut der UN und auch gemäß Grundgesetz (in Deutschland) gilt immer noch die Meinungsfreiheit (soweit diese nicht landesspezifisch, per Gesetz oder anderweitig faktisch eingeschränkt oder ausgesetzt ist). Daran wollen auch die Grün|innen nicht rütteln. Bei genauerer Betrachtung geht es eher in Richtung eines Meinungsäußerungsverbots, was die Meinungsfreiheit generell nicht beschädigen wird.

Jeder darf demzufolge auch weiterhin die Meinung haben, die ihm beliebt. Nur sein Handeln auch an der eigenen Meinung orientieren zu wollen, oder gar über das laute Aussprechen derselben noch andere Leute zu beeinflussen, da hört aus Sicht der Grün|innen der Spaß endgültig auf, da fängt der asoziale Eigendünkel an, das darf nur die Politik.

Volksabstimmungen bieten unlautere Gelegenheiten, bei denen Meinungsäußerungen in böswilliger Absicht gemacht werden, die für das globale Zusammenleben schädlich sein können. Diejenigen, die sich dort in vermeintlich demokratischer Art äußern, sind logischerweise selten Herr ihrer Sinne und wissen meist gar nicht was sie da tun.

Sie missbrauchen dieses Instrument in so ekelhafter Weise, dass jetzt nach harter Regulierung gerufen werden muss, wie es hier weiter ausgeführt wird: Grünen-Abgeordnete lehnt EU-Volksabstimmungen ab[SpeiGel auf Linie]. Aber die Grün|innen sind mit ihrer wohlwollenden, volksregulierenden Handlungsweise nicht allein auf dem Parkett.

In dieselbe und ergänzende Kerben schlägt auch der EU-Parlamentspräsident Martin Schulz, wie hier zusammenfassend postuliert wird: Schulz wirft Russland nach EU-Referendum Zynismus vor[DIE•FÄLLT]. Damit steht völlig außer Frage, Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot Martin Schulz EU parlament praesident profil europa EU-politik SPDdass sich die demokratischen Kräfte, in diesem Fall die Grün|innen nebst der SPD, natürlich gegenseitig schützen und stützen, bis die Parteiendiktatur endgültig auf EU-Ebene verwirklicht ist. Anders als die Grün|innen, kann Martin Schulz das Themenfeld medienwirksam wie zeitgemäß erweitern und im Sinne der Schaffung, des Ausbaus und der Erhaltung eines dringend benötigten FeindBILDes noch einmal ordentlich auf den Waldimir Putin aus Russland eindreschen, weil die Niederländer einfach zu blöd für Demokratie sind.

Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot FeindBIld Bild Feind Medien Zensur Propganda Schmierblatt Herze Vierte Gewalt Pressefreiheit Pressbefreit qpressDie neuerlichen Meinungsfreiheits-Regulierungsbemühungen, von den Grün|innen angestoßen, finden rasend schnell weitere Anhänger aus den Reihen der Politik. Zu groß ist das Frustpotenzial der Volksvertreter, wenn der Pöbel deren Politik einfach nicht kapiert und dann mit entsprechenden Kurzschlusshandlungen meint kontern zu müssen, wie nun in den Niederlanden beobachtet. Generell sieht sich die Politik auf dem richtigen Weg, wenn zukünftig wie folgt verfahren wird:

  • Zu den wirklich irrelevanten Themen werden grundsätzlich keine Volksabstimmungen zugelassen, dies betrifft beispielsweise die Verfassung eines geeinten Europas, grundsätzliche Regelungen, wie den Lissabon-Vertrag, die Teilnahme am Euro oder die Aufnahme weiterer Staaten in die EU, beginnend mit der Assoziierung, wie jetzt mit der Ukraine, als auch der Türkei bereits zugesichert. Das Volk kann weder Sinn noch Zweck solcher Aktionen nachvollziehen und darf folgerichtig dazu gar nicht erst befragt werden, ohne ansonsten die Demokratie ernsthaft in Gefahr zu bringen.
  • Aber auch an den wirklich wichtigen und EU-tragenden Richtungsentscheidungen kann man nach den neuerlichen Vorkommnissen in den Niederlanden das Volk jetzt nicht mehr beteiligen. Wenn es beispielsweise um die EU-einheitliche  Höhe von Hundesteuern geht, ob Kennzeichen schwarz oder blau zu beschriften sind und ob die Toilettenspülung fünf oder nur drei Liter Wasser verbrauchen darf. Die klare Erkenntnis seitens der EU lautet nunmehr, dass solche Abstimmungen gnadenlos, meist von rechten Populisten, zur Meinungsmache gegen die guten EU-Ziele missbraucht werden. Nachgewiesenermaßen stemmen sich die Leute völlig widersinnig gegen jede vernünftige Regelung, indem sie genau das Gegenteil von den EU-Abstimmungsempfehlungen wählen. Exakt das macht den Demokratiemissbrauch aus.

Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot Mark Twain - MeinungsfreiheitDaraus ist für die Grün|innen, wie auch für den übrigen EU-Politfilz zuverlässig abzuleiten, dass die Menschen in Europa demokratieunfähig sind und dies eindrucksvoll durch unangemessene Meinungsäußerungen via Volksabstimmungen zunehmend unter Beweis stellen. Demnach soll künftig jeder seine Meinung für sich behalten dürfen, es muss aber unterbunden werden, dass politisch unsinnige und irrelevante Meinungen dem politischen Apparat via Referendum aufgezwungen werden. So sollte wenigstens der Meinungsfreiheitsmissbrauch durch Volksabstimmungen innerhalb der EU, also auch in den teilnehmenden Provinzen Nationalstaaten generell unterbunden werden. Als unausgesprochenes Langfristziel der Grün|innen darf festgehalten werden, dass man bemüht ist, die wahre Meinungsfreiheit für Gesamt-Europa zu zementieren. Letzteres bedeutet nicht mehr oder weniger, als gänzlich frei von jeder Meinung zu sein.  So sieht aus Sicht der Politik der ideale Bürge® des dritten Jahrtausends aus.

Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2194 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

18 Kommentare

  1. Ein sehr schöner Artikel über die grün-braune Mischpoke.
    Wird Zeit für ein Meinungsfreiheitsmißbrauchsgesetz für das Gott-lose Polittheaterschauspielerpack im Staatssimulationstheater.
    Ansonsten gibt es sowieso bald „Gottes Lohn“ für alle Satansanbeter, Volksverräter und deren Helfershelfer.

  2. Versteh einer die Günen/innen ! Erst geben sie Jahre lang vor, für die direkte Demokratur und Meinungsäußerungsfreihet zu kämpfen und kaum macht ein Dritteleines weit weg wohnenden Volkes davon Gebrauch, dann ist das plötzlich falsch weil die eigenen Pfründe bedroht sind.
    Von der SPD und namentlich eines gewisssen Herrn der EU Schulz ist so euine Reaktion ja zu erwarten weil seit 130 Jahren Parteiprogramm…….
    Meinungsfreiheit im Sinne der politischen korrectness heißt eben frei von jeder Meinung zu sein. Daran sollten wir Zukunftabürger uns gewöhnen lassen. Auch durch den Import hoch qualifizierter Lehrfacharbeiter in Sachen Demokratur……

      • Daß Adjektiv korrekt bedeutet soviel wie richtig oder einwandfrei. Das Wort korrekt durch das Adjektiv politisch einzuschränken, verkehrt das Wort richtig/einwandfrei ins Gegenteil. Politisch korrekt benennt also eine Lüge.

        • und Genderpolitischkorrekt bezeichnet die Quadratische Lüge!
          Nur so sollte man über Merkel, die Grünen und die SPD reden.
          Jetzt wird alles wieder zutreffend 😉

  3. Wachsam Sein und Bleiben!
    So funktionierts bestimmt:
    Hat Dein Nachbar oft fremden Besuch bis spät in die Nacht in der Wohnung?
    Hat Dein Nachbar plötzlich eine andere Meinung als gestern?
    Kauft Dein Nachbar im selben Geschäft wie Du ein, wenn nicht warum?
    Seit wann trägt Dein Nachbar den grauen Anzug nicht mehr?
    Sei auf Alles gefaßt und traue niemandem.
    Vertrauliche Hinweise können Sie für sich behalten.
    Wenn Sie sich verdächtig machen…
    Sie wissen schon

  4. Aus der Grünen Umwelt Garantie für unsere Freiheit hier der Vorabdruck (übersetzt aus einem Gedankensplitter in Zusammenarbeit mit Georg W. Bush+ für die CIA -ja genau die, die jetzt den Sprengstoff im Schulbus gelassen haben- und andere Freunde):

    hier ist das End-User-Lizens-Agreement (EULA) für Deine Freiheit *

    * Freiheit unterliegt Bedingungen und Bestimmungen. Freiheit bedeutet Deine Wahl zu tun oder zu unterlassen was wir Dir sagen. Wir können Freiheit jederzeit widerrufen. Freiheit ist nicht immer verfügbar und eine erteilte Erlaubnis, kein Rechtsanspruch. Bei Äußerungen, Ansichten und Aktionen die nicht mit uns abgestimmt sind, bestimmen wir was Freiheit bedeutet. Freiheit gibt es nicht umsonst und erfordert, daß nicht alle frei sind. Freiheit kann sich auf den Gewährenden negativ auswirken. Wenn der Fall eintritt, daß etwas für uns Schädliches geschrieben, gesagt oder gedacht wird, verfällt die Freiheit sofort und automatisch. Wir bestimmen was für uns schädlich ist, weil wir die Einzigen sind, die wissen was für Dich gut ist. Du hast die Freiheit zu tun, was wir Dir sagen.

    (entnommen aus http://www.polpro.de/cartoons.html
    der CIA-Sprengstoff ist hier: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/panne-bei-uebung-cia-vergisst-sprengstoff-in-schulbus-14156174.html )

  5. Dieses grüne Gesicht hat doch die Hälfte der Republik am Sonntagmorgen nach dem Wochenende mit Drogen, Alkohol und ähnlichem Zeugs.
    Da kann man wohl nix mehr ändern. Oder willst Du Pastor werden und Abstinenz predigen?
    Solange sich daran nichts ändert, kommt auch keiner zum Denken!
    Der Rest hier ist MINDERHEIT!!!

    • Also ich meine:
      wenn über 10% trotz des medialen Gegenwindes AfD wählen,
      trifft Dein Gedanke für mindestens über 10 % der Wähler nicht ganz zu.
      Allerdings ist etwas über 10 % leider zu wenig um eine GroKo zu knacken.

      Aber nun arbeitet ja die Kapitalgesellschaft mit einem Briefkasten in Hongkong,
      also die SPD fleißig am Projekt 18 wie ehemals der Spaß-Club Westerwelle.
      Gabriels Sozial-Club wird gerade von der gelernten Fachkraft IM Erika dazu
      passend zurechtgestutzt und ideologisch ausgesaugt. IMHO nimmt das Wählerpotenzial der AfD pro Monat um ca 0,5 % zu, – und das fehlt natürlich woanders. Also ich bin gespannt, wie sich das bis zum September verschiebt (und ob meine Kristallkugel geeicht ist) . Dann sind Landtagswahlen in Meck-Pomm und Berlin. Schon jetzt muß Gauck eine zweite Amtszeit hinlegen, weil in der Bundesversammlung 30 Stimmen der AfD sind und dadurch kaum ein anderer eine Chance hat. Schon mussten in Bremen Satzungen geändert werden, damit die AfD NICHT in den dortigen Rundfunkrat kommt!

      Hier der Link zu ARD & ZDF in Bremen:
      http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-bekommt-keinen-sitz-in-bremer-rundfunkrat-6754300.html

      Hier der Link zur Kapitalgesellschaft SPD:
      https://sciencefiles.org/2016/04/08/hat-spd-eine-briefkastenfirma-in-hong-kong/
      darin enthalten ein Link mit einem PDF über alle SPD Wirtschaftsunternehmen .

      Und hier ein guter und immer aktueller Link zu Sonntagsfragen:
      http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

  6. Jau, dann rufe in dieser Nacht doch bitte Alle Toten des zweiten Weltkrieges herbei, um die heutige Kanalie zu beseitigen. Dafür, was Heute hier abgeht, sind die sicher nicht gefallen.
    Was versucht denn, Wika hier einzufordern?
    Sowas wie einen Gemeinschaftssinn vielleicht? Gibt’s doch heutzutage gar nicht mehr. Erstmal wird der eigene Wanst gefüllt. Das eigene Verlangen gestillt. Was kümmert mich mein Nachbar?
    Der wird erst interessant, wenn er eine Wohlfühloase stört, die darin besteht, sich Selbst zu verwirklichen. Was immer das auch zu bedeuten hat. Keine Ahnung

  7. Bei Realisierung solch strunzdummer Attacken gegen das wofür sie selbst vollmunding vorgeben einzutreten, erfüllt mich in gewisser Weise Dankbarkeit. Schließlich gibt es keine nachhaltigere Form der Demaskierung als sich derart selbst zu erledigen. Und der Clou – die sind wirklich an entscheidenen Stellen so blöd wie sie es ihren „Untertanen“ unterstellen und merken nicht wie nackig sie sich selbst machen.

    Ein Bild kann mehr als tausend Worte zum Ausruck bringen. Insoweit eine Verlinkung zu „Rebecca erwischt“ und damit einer Steilvorlage, die das persönliche und allgemeine EU-Debakel vortrefflich zum Ausdruck bringt.

  8. Wie könnten wir uns dieses menschenunwürdigen Establishments in USA/EU entledigen ? Ein Vorschlag von Joel S. Hirschhorn auf GlobalResearch : „Don’t Vote For Any Candidate“. Das klingt plausible, aber
    die Massen dafür werden leider nicht zusammenkommen. Aber bitte dafür werben! http://www.globalresearch.ca/fight-the-u-s-establishment-do-not-vote-for-any-presidential-candidate/5518906 heißt immer, Nichtwähler begünstigen die großen Parteien, das wäre die CDU. Aber soll die bisherige Wahlordnung nicht, laut Verfassungsgericht geändert werden, um zu viele Überhangmandate auszuschließen ? Mir ist eine Änderung bisher nicht bekannt. Oder hat man uns die verschwiegen ?

  9. Und warum sitzen diese Herrschaften noch im Bundestag und in den Landtagen? Irgendjemand muss diese Leute doch gewählt haben bzw. wählen. Es kann doch nicht sein, dass sich Hunderttausende über die GRÜNE Bevormundung, die Öko-Diktatur, das mehr als peinliche Gutmenschentum aufregen,(übrigens habe ich noch keine GRÜNE oder noch keinen GRÜNEN Politiker/in persönlich in´s Flüchtlings-Obligo gehen sehen. Weder ehrenamtlich noch finanziell) und die GRÜNEN trotzdem noch zweistellige Umfragewerte haben. Begreift denn in Deutschland Keiner deren vernichtende Politik? Übrigens – die SPD wird wegen der Agenda2010und deren Folgen abgestraft – die GRÜNEN waren damals mit in der Regierung. Vergessen?

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot | Grüsst mir die Sonne…
  2. Kein Meinungsverbot mit den Grünen, lediglich Meinungsäußerungsverbot – Gegen den Strom
  3. News 10.04.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*