Finanzen

Todesmarsch des Petrodollar kann beginnen

Es tut sich etwas beim großen Geld. Die Welt-Leitwährung, der US-Dollar, gerne auch als Leidwährung bezeichnet, bekommt einen Knacks nach dem anderen. Inzwischen ist China auf bestem Wege eine weitere Reserve- und Handelswährung zu schaffen. Anders als der US-Dollar, könnte diese aber eine erheblich solidere Basis bekommen. Eine Grundlage, von der sich die USA in ihrer Selbstüberschätzung in den 70’er Jahren des letzten Jahrhunderts getrennt hat: die Gold-Basis. ❖ weiter ►

Fäuleton

Sitz-Sharing im Bundestag bleibt chancenlos

Das weibische Gezänk um die Sitzordnung im Bundestag war in den letzten Wochen kaum zu überhören. Viel zu wenig Beachtung in der öffentlichen Wahrnehmung fand dabei das Thema des “Sitz-Sharing”. Statt den pragmatischen Einwendungen der Handwerker zu folgen, wird das Plenum nunmehr mit knapp 80 zusätzlichen – extrem teuren – Sitzgelegenheiten ausgestattet. Selbiges sogar mit dem Hintergrundwissen, dass der Bundestag diesbezüglich nur ganz selten voll ausgelastet ist. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Sanktionopoly „dirty game“ und die USA gewinnen

Sanktionen sind eine feine Sache, sofern sie dem richtigen Portmonee dienen. Das wissen auch die USA. In selten unverschämter Weise versuchen sie nun auf diesem Weg ihr eigenes Säckel zu füllen. Die neueren Russland-Sanktionen zielen ganz offen auf die Geschäftsfelder, die man Russland gerne abjagen möchte, damit die eigene Bilanz verbessert wird. Dass die Energie für die EU damit teurer wird, muss ja die USA nicht interessieren. In dem Punkt wird von der EU Wohlverhalten erwartet. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wenn Kreditkarten zur tödlichen Gefahr mutieren

Die Abschaffung von Bargeld und der Einsatz weiterer Technik zur Verwaltung von Guthaben schreitet voran. Allerdings wird die verwendete Technik, sei es Biometrie und Chip, in gewisser Hinsicht erheblich gefährlicher, was die körperliche Unversehrtheit desjenigen betrifft, der sie ahnungslos einsetzt. Aufgrund der neuen Technik kann man sagen, das Raubüberfälle künftig blutiger werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel will die PARTEI aus dem Weg räumen

Im Politgeschäft wird nicht nur hart gefeiert und gesoffen, nein, wenn es darum geht, noch nicht akkreditierte Konkurrenz aus dem Weg zu beißen, versteht dort niemand mehr Spaß. Offenbar ist der Bundestagsverwaltung noch keine gerichtliche Humorbefreiung zuteil geworden. Wir berichten exklusiv über den Todeskampf von “Die PARTEI” mit dem Merkel-Todesstern. ❖ weiter ►

Fäuleton

WDR entlarvt ultimative Chemtrail-Lügen der UN

Die Zutaten für die Chemtrails sind schon sehr interessant und exotisch. Es sind quasi die Stoffe aus den Träume gemacht werden, auch Albträume. Das es sich nur um letzteres handelt, hat jüngst der WDR schlüssig nachgewiesen und somit selbst die UN ultimativ der schamlosen Lüge überführt. Die wollte bereits 2007 der unbedarften Menschheit weismachen, dass da über unseren Köpfen Aluminium, Barium und anderes edles Zeugs versprüht wird. ❖ weiter ►

Deutschland

BuBa bereitet Billionengeschenk für €-Staaten vor

Kaum einer interessiert sich dafür, den Verschenk-Saldo Deutschlands, für Target2. Vielleicht eine handvoll Fachleute, die überhaupt wissen worum es sich dabei handelt. Dagegen sind die wohl kaum mehr einbringlichen 1.500 Tonnen Gold in den USA ein 70 Milliarden Fliegenschiss. Beim Target2 steuern wir zielstrebig auf die erste Billion Euro zu. Knete, die man heute bereits getrost abschreiben kann. Spätestens mit dem Crash des Euro wird dieser Negativ-Erfolg realisiert werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Glücksfall: Deutschland kann 2% NATO-Vorgabe schneller als erwartet erfüllen

Lange hat man im Kriegsministerium mit sich und der Rüstungsindustrie gerungen, um unter der Leitung der Ursula von den Laien nunmehr einen praktikablen Weg zu entwickeln, die Vorgaben der NATO zu erfüllen. Auch hier gilt es in deutscher Manier, kreative Wege zu beschreiten. Wir erläutern anhand aktueller Beschaffungen und Zahlenplanspielen, wie sich Deutschland in kürzester Zeit diesen Vorgaben annähern kann. Alles ist so einfach, wenn man weiß wie es geht. ❖ weiter ►

Finanzen

Trump fordert „Kohle für Krieg“ von Deutschland

Geld ist immer ein leidiges Thema, gerade wenn es für so sinnlose Dinge wie Rente, Hartz-IV oder andere soziale Aufgaben verplempert wird. Der Zaster sitzt lockerer, wenn Kriegsgerät beschafft werden kann. Volkswirtschaftlich gibt es nichts (un)intelligenteres. Allerdings muss die Kohle dafür auch vorhanden sein. Deshalb ist Merkel in die USA geflogen, um sich von Trump sagen zu lassen, dass sie gefälligst mehr für Krieg (ugs. Frieden) rausrücken soll. ❖ weiter ►

Finanzen

Operation Zinstod: US-Pleite mit Ansage

Der Zinstod ist kein schöner Tod. Experten vergleichen den gerne mit dem Tod durch die Giftspritze, der sich allerdings in den USA großer Beliebtheit erfreut. Die jüngste Zinserhöhung der FED lässt wieder Raum für Gedanken an die erwähnte Todesart. Wir haben uns die Lunte an der Zinsbombe und den eingeleiteten Sterbeprozess einmal etwas näher angesehen. ES ist nicht abwegig, dass die USA relativ bald ein Viertel ihres Haushalts für Zinsen ausgeben muss. Die haben immer Priorität. ❖ weiter ►

Finanzen

Wenn der Euro kracht, sind die Populisten schuld

Viele Menschen haben gar keine Lust sich mit derlei komplexen Themen zu befassen, obgleich es für sie irgendwann dramatische Auswirkungen haben kann. So ähnlich ist es mit dem Euro und den rundherum dazu aufgetischten Märchen. Aktuell werden wir darauf vorbereitet, dass das Scheitern des Euros garantiert von den Populisten zu verantworten sein wird. Konstruktionsfehler und das kalkulierte Scheitern des Euro muss man ja niemandem wahrheitsgemäß kundtun. ❖ weiter ►

Europa

Griechische Finanzen derweil im Glücksspiel-Modus

Das Spiel mit dem Geld rund um Griechenland gleicht einem Balanceakt der EUROtiker, allerdings ohne Aussicht auf Erfolg. Griechenland wird entweder unter der Knute der EU kaputtgespart und total privatisiert oder aber es schert aus dem Euro aus und geht seinen Weg durch die Hölle. Alles gleicht einem Glücksspiel, nur die Überlebenschancen der Griechen werden unter dem Euro nicht besser. Es gibt andere Gründe Griechenland im Euro zu halten. ❖ weiter ►

Europa

Merkel-Junta bedankt sich inoffiziell bei Ungarn

Aktuell wird wieder der ungarische Nazi Viktor Orbán durchs EU-Dorf getrieben. Die mediale Hetze passt recht gut ins Bild und spiegelt auch den kaputten EU-Geist recht gut wider. Man belässt es bei der Schelte und Verurteilung des Landes, statt mal einen anständigen Dank abzustatten. Schließlich ist Ungarn eines der wenigen Länder, welches sich relativ konsequent an EU-Verträge hält. Bedauerlicherweise gilt das Recht nichts mehr. Die ungeschriebene EU-Ideologie steht deutlich darüber. ❖ weiter ►

Fäuleton

Fehlende Freund/Feind-Schaltung an deutschen Waffen entsetzt die Bundesregierung

Natürlich ist das nicht schön, wenn sich die Menschen gegenseitig mit deutschen Waffen umbringen, denn zu diesem Zweck werden die doch gar nicht exportiert. Noch blöder ist es, wenn das mit geschenkten Waffen passiert. Sicher die Waffenindustrie hat ihren Reibach daran gemacht, aber von der verschenkenden Bundesregierung zeichnet das ein ziemlich blödes Gesamtbild. Das kann niemand wollen. Wir stellen Lösungen vor. ❖ weiter ►