Finanzen

Trump fordert „Kohle für Krieg“ von Deutschland

18. März 2017 WiKa 10

Geld ist immer ein leidiges Thema, gerade wenn es für so sinnlose Dinge wie Rente, Hartz-IV oder andere soziale Aufgaben verplempert wird. Der Zaster sitzt lockerer, wenn Kriegsgerät beschafft werden kann. Volkswirtschaftlich gibt es nichts (un)intelligenteres. Allerdings muss die Kohle dafür auch vorhanden sein. Deshalb ist Merkel in die USA geflogen, um sich von Trump sagen zu lassen, dass sie gefälligst mehr für Krieg (ugs. Frieden) rausrücken soll. ❖ weiter ►

Finanzen

Operation Zinstod: US-Pleite mit Ansage

16. März 2017 WiKa 21

Der Zinstod ist kein schöner Tod. Experten vergleichen den gerne mit dem Tod durch die Giftspritze, der sich allerdings in den USA großer Beliebtheit erfreut. Die jüngste Zinserhöhung der FED lässt wieder Raum für Gedanken an die erwähnte Todesart. Wir haben uns die Lunte an der Zinsbombe und den eingeleiteten Sterbeprozess einmal etwas näher angesehen. ES ist nicht abwegig, dass die USA relativ bald ein Viertel ihres Haushalts für Zinsen ausgeben muss. Die haben immer Priorität. ❖ weiter ►

Finanzen

Wenn der Euro kracht, sind die Populisten schuld

13. März 2017 WiKa 31

Viele Menschen haben gar keine Lust sich mit derlei komplexen Themen zu befassen, obgleich es für sie irgendwann dramatische Auswirkungen haben kann. So ähnlich ist es mit dem Euro und den rundherum dazu aufgetischten Märchen. Aktuell werden wir darauf vorbereitet, dass das Scheitern des Euros garantiert von den Populisten zu verantworten sein wird. Konstruktionsfehler und das kalkulierte Scheitern des Euro muss man ja niemandem wahrheitsgemäß kundtun. ❖ weiter ►

Europa

Griechische Finanzen derweil im Glücksspiel-Modus

9. März 2017 WiKa 19

Das Spiel mit dem Geld rund um Griechenland gleicht einem Balanceakt der EUROtiker, allerdings ohne Aussicht auf Erfolg. Griechenland wird entweder unter der Knute der EU kaputtgespart und total privatisiert oder aber es schert aus dem Euro aus und geht seinen Weg durch die Hölle. Alles gleicht einem Glücksspiel, nur die Überlebenschancen der Griechen werden unter dem Euro nicht besser. Es gibt andere Gründe Griechenland im Euro zu halten. ❖ weiter ►

Europa

Merkel-Junta bedankt sich inoffiziell bei Ungarn

7. März 2017 WiKa 16

Aktuell wird wieder der ungarische Nazi Viktor Orbán durchs EU-Dorf getrieben. Die mediale Hetze passt recht gut ins Bild und spiegelt auch den kaputten EU-Geist recht gut wider. Man belässt es bei der Schelte und Verurteilung des Landes, statt mal einen anständigen Dank abzustatten. Schließlich ist Ungarn eines der wenigen Länder, welches sich relativ konsequent an EU-Verträge hält. Bedauerlicherweise gilt das Recht nichts mehr. Die ungeschriebene EU-Ideologie steht deutlich darüber. ❖ weiter ►

Fäuleton

Fehlende Freund/Feind-Schaltung an deutschen Waffen entsetzt die Bundesregierung

6. März 2017 WiKa 49

Natürlich ist das nicht schön, wenn sich die Menschen gegenseitig mit deutschen Waffen umbringen, denn zu diesem Zweck werden die doch gar nicht exportiert. Noch blöder ist es, wenn das mit geschenkten Waffen passiert. Sicher die Waffenindustrie hat ihren Reibach daran gemacht, aber von der verschenkenden Bundesregierung zeichnet das ein ziemlich blödes Gesamtbild. Das kann niemand wollen. Wir stellen Lösungen vor. ❖ weiter ►

Finanzen

Deutscher Fortschritt firmiert unter „Armut“

2. März 2017 WiKa 15

Immer wieder werden wir seitens der Merkel-Junta darauf hingewiesen, dass es den Deutschen noch nie besser ging als heute. Ob Merkel damit auch die zusätzlich in Armut gefallenen Menschen meint, für die diese Aussage definitiv nicht zutrifft? Oder werden die korrekterweise einfach ausgeblendet, weil sie nichts wert sind, analog zu den geschönten Arbeitslosenzahlen? Der neue Armutsbericht kommt zu dem Schluß, dass nicht der Wohlstand, sondern die Armut in Deutschland auf dem Vormarsch ist. ❖ weiter ►

Finanzen

Deutschland verteidigt Niedriglohn-Weltmeister-Titel

28. Februar 2017 WiKa 10

Niedriglohnsektor hört sich doch gut an, oder? Zumindest dann, wenn man zur Kaste derer gehört die davon profitieren. Sei es als Betroffener oder als Nutznießer dieser feinen Einrichtung. Aus Sicht der Regierung gibt es bei Niedriglohn nur Gewinner. Das leuchtet nur Leuten nicht ein die keine Ahnung haben oder Sozialromantiker sind. Jedem anderen Menschen, besonders jenen im Bundestag ist sofort klar, dass es ohne dem nicht geht. Leider verhageln andere EU-Länder das schöne Konzept. ❖ weiter ►

Fäuleton

Deutschland kann türkische Gefangene freikaufen

25. Februar 2017 WiKa 12

Das historisch enge Verhältnis Deutschlands zur Türkei wird stets in einem gewissen Gleichschritt vonstatten gehen. Schon zu Kaisers Zeiten war man sich einig. Das hat sich bis heute wunderbar gehalten. Wenn es darum geht die anstehende Umgestaltung der Türkei aktiv zu begleiten, muss dies ja nicht ausgerechnet an Deutschland scheitern. Wir kennen bereits die Mittel und Wege, wie man sein Land auf demokratische Art zur Diktatur aufwerten kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Marine Le Pen macht Deutschland schuldenfrei

25. Februar 2017 WiKa 9

Viele Leute bezeichnen die Situation in unserem Nachbarland als schlimm. Nur das ist schlimm. Denn wenn man am Elend der Nachbarn nichts verdienen könnte, wären wir vermutlich in einer heilen Welt. Die ist aber für uns noch gar nicht vorgesehen. Einer der wenigen Liebhaber von Marine Le Pen ist Wolfgang Schäuble. Er weiß sehr wohl was er an ihr hat und lässt sich von ihr bereitwillig das deutsche Staatssäckel befüllen. Wir sagen wie. ❖ weiter ►

Finanzen

Die Hälfte der Menschheit besitzt pro Kopf 118,39 $

25. Januar 2017 WiKa 27

In den Medien heißt es immer ganz lapidar dazu, dass die Schere zwischen arm und reich immer größer wird. Das ist so, und niemanden stört das noch. Das ist Programm und die Mehrheit der Menschen scheint sich damit abzufinden, weil immer mal wieder ein paar Krümmel vom Tisch des Reichtums herunterfallen. Aktuell stehen in Sachen Reichtum acht Einzelpersonen der Hälfte der gesamten Menschheit gegenüber. Das ist rekordverdächtig und setzt sich fort. ❖ weiter ►

Finanzen

Trump und sein neues Federal Reverse System

22. Januar 2017 WiKa 35

Die größte und ernsthaftes Tretmine die dem neuen Präsidenten der USA von seinem Vorgänger Obama hinterlassen wurde, ist eine Hypothek zur Größe von 20 Billionen Dollar. Hier dürft es in nächster Zukunft sehr interessant werden, das Zusammenwirken der neuen Regierung mit der FED genauer zu beobachten. Genau genommen ist Donald Trumps Programm gar nicht so weit weg von der Bezeichnung dieser Zentralbank, wenn man sein Kernanliegen als “Federal Reverse System” bezeichnet. ❖ weiter ►

Hintergrund

Guter Journalismus muss die Gesellschaft spalten

21. Januar 2017 WiKa 29

Presse und Meinungsfreiheit bringt große Verantwortung mit sich … sagt man. Insbesondere dann, wenn Sie sich für die Konzernmedien auch noch rechnen lassen muss. Höher noch als “die Information” selbst, steht dort “Shareholder-Value” als erstes Gebot in der Journalistenfibel, noch deutlich vor der Transatlantik-Treue. Dazu muss man nur alle Ideale beiseite lassen und in populistischer Weise Themen aufgreifen, um die Gesellschaft zielgerichtet zu spalten. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bargeldverbot wird scheibchenweise Realität

20. Januar 2017 WiKa 22

Der Deutschen liebstes Kind, das Bargeld, ist Gegenstand vieler Begierden. Solange weiteren Fraktionen keine Profite bringt, gönnt man es den Menschen nicht. Viele Gründe werden vorgeschoben, um auf lange Sicht das Bargeld auch faktisch abzuschaffen. Der positive Nebeneffekt der genommenen Freiheit ist die zum Ausgleich deutlich verbesserte Überwachung, die uns allen so viel mehr an Sicherheit bringt, gegen Kriminalität und Terror, nur leider nicht gegen die eigene Regierung. ❖ weiter ►

Hintergrund

Schafft es die Terror-Clinton doch noch in den Knast

18. Januar 2017 WiKa 1

Aus den Augen, aus dem Sinn. Das funktioniert nicht bei Hillary Clinton. Hatte man zunächst vermutet, dass mit der Beendigung der Präsidentschaftswahlen in den USA auch bezüglich der Ermittlungen gegen die ehemalige Außenministerin Ruhe einkehren würde, legt das FBI jetzt noch mal wieder eine Schippe Heizmaterial nach. Diesmal geht es nicht um E-Mails, sondern um knüppelharte Terror-Finanzierung. Die Stiftung der Familie Clinton soll darin verwickelt sein, zum Teil geht es um Geldwäschevorwürfe. ❖ weiter ►

Europa

ESM ist und bleibt ein geheimes Casino der EZB

15. Januar 2017 WiKa 12

Vor Jahren wurde der ESM gegründet und führt seither, so möchte man meinen, ein unscheinbares Dasein. Das liegt unter anderem daran, dass ursächlich alles geheim ist ist, was der ESM macht. Da selber aber auch über eine (Spiel)Bank-Lizenz verfügt, wundern die Begehrlichkeiten nicht, die sich inzwischen zaghaft bei Finanzminister Schäuble auftun. Er weiß einiges mehr und deshalb auch, warum er irgendwann mächtig in diese geheime Schatulle greifen muss. ❖ weiter ►