BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werden

EUR-OPA: Fach­leute sagen, bei den ersten Schei­dungsver­hand­lun­gen zwis­chen EU und Großbri­tan­nien seien jet­zt die Samthand­schuhe aus­ge­zo­gen wor­den. Das ver­spricht eine bru­tal gute Unter­hal­tung zu wer­den. BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werdenVer­mut­lich möchte man damit andeuten, dass jet­zt alle bish­eri­gen Errun­gen­schaften in Sachen Umgang, Kul­tur, Höflichkeit, Diplo­matie, Rück­sicht­nahme und Zivil­i­sa­tion schlechthin bei­seite treten dür­fen. Wie bei fast jed­er Schei­dung, übern­immt am Ende der Gefühls das mimosen­hafte Port­monee die Dom­i­nanz in allen Belan­gen. Das ist auch bei ein­er Schei­dung in diesem EU-Polyg­a­mie-For­mat nicht son­der­lich anderes.

An dieser Stelle wird über das erste fes­tliche Schei­dungs­mahl in Sachen Tren­nung berichtet: Brex­it-Ver­hand­lun­gen ♦️ Das Desaster-Din­ner und seine Fol­gen [SpeiGel auf Lin­ie]. Wir fra­gen bess­er mal nicht danach, was das wieder gekostet haben kön­nte. Diesen EU-Tren­nungs-Spaß zahlen die Europäer ganz kon­sor­tial, weniger von Herzen, dafür mit einem anständi­gen Bauch­grim­men, was allerd­ings keinen der beteiligten EU’ler wirk­lich stört. Und statt nun ein­fach einen S†rich durch unter die Rech­nung zu machen, haben wir alle einen Anspruch auf ver­i­ta­bles Schei­dungs­ge­jam­mer neb­st Auf­führung der im ersten Absatz beschriebe­nen Enthem­mungen.

BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werdenDas polygame Wesen der EU zwingt ger­adezu andere Werte und Folterin­stru­mente auf den Plan. So ist die EU mehr oder min­der gezwun­gen mit Großbri­tan­nien einen riesi­gen Affen­tanz zu ver­anstal­ten. Dieser Woodoo-Tanz hat der­art grausam und ver­stüm­mel­nd zu sein, um die übri­gen Polyg­a­mie-Teil­nehmer ordentlich abzuschreck­en und zu verun­sich­ern. So heftig, dass ja nie­mand auf die Idee kom­men kön­nte auch nur im Ansatz an Schei­dung zu denken. Großbri­tan­nien muss es nach erfol­gre­ichem Aus­tritt auf­grund der Schei­dungs­fol­gen so schlecht erge­hen, dass alle Welt sich danach sehnt, anstelle der Briten in dieses EU-Ehe-Zwangsko­rsett schlüpfen zu dür­fen.

Anders gesagt, durch die nun­mehr zu zele­bri­erende Schei­dung erleben wir so eine Art Rück­fall ins tief­ste Mit­te­lal­ter. Das ist nicht böse gemeint, es geht wirk­lich nur darum ein grausames Exem­pel zu sta­tu­ieren. Damit dient es ganz dem Wohl der Europäer. Dazu gehört der unnachahm­liche Hex­en­ver­bren­nungskult. There­sa May gibt wirk­lich eine gute Hexe ide­ale Has­s­fig­ur für die EU-Schin­der ab. Wer also die NWO Bestre­bun­gen der EU in so bru­taler Weise zu tor­pedieren gedenkt, wie jet­zt diese undankbaren Inse­laf­fen, der wird geteert und gefed­ert, ersäuft oder ver­bran­nt. Da muss ist ein richtiger Hex­en-Ham­mer zu ver­anstal­ten, einzig aus dem vor­erwäh­n­ten Grund, der mas­sivsten Abschreck­ung. Was man halt unter guten inter­na­tionalen Fein­den mit den Atom­bomben aus der Dis­tanz regelt, dass macht man mit den unlieb­samen besten Fre­un­den bei ein­er inniglichen Umar­mung auf die geschilderte Weise.

Die EU ist nicht Europa

BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werdenWir wollen hier gar nicht so sehr über “Ver­logen­heit” referieren. Das würde den Charak­ter der EU zu sehr offen­baren. Das entschei­dende Momen­tum hat bei der EU, trotz der jahrzehn­te­lan­gen Ver­fehlun­gen, noch nie­mand begrif­f­en. Die Men­schen sind gar nicht gegen Europa, die EU ist nur gegen die Men­schen. Abge­se­hen davon ist man wirk­lich gut berat­en das physis­che Europa sorgsam getren­nt von der EU zu betra­cht­en. Vielle­icht liegt das wirk­lich an dem geisti­gen Inzest, der in den her­metisch abgeriegel­ten Dien­st­ge­bäu­den der EU-nuchen … Verzei­hung, EU-Krat­en … sein UNwe­sen treibt. Ergo richt­en wir uns jet­zt auf ein mehrjähriges Spek­takel der zuvor beschrieben Art ein. Gute Unter­hal­tung!

BREXIT muss aus EU-Sicht Hex­en­ver­bren­nung wer­den
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2277 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. Na ja, wir ken­nen doch die UK-Empire-Men­tal­ität, sowas ste­ht der EU nicht zu, schon eher ein Besatzungssta­tus, den DE ‘genießt’ mit Amis und Fran­zosen. Sie haben Kolo­nialer­fahrung, wis­sen wie es geht. Das Neue Empire geht aber nur mit ihren ehe­ma­li­gen Land­sleuten, die Eng­land, noch groß im Empire, im 18ten Jahrhun­dert aus­ge­lagert hat an die Küste des heute mit UK vere­inigten Geheim­di­enst-Reich­es, da kann die EU nicht mit­mis­chen, ist auch gar nicht fähig dazu. Die Brit­ten haben doch so schöne Oasen­plätze, wo sie für ihre Klien­tel die Ver­mö­gen hin­schaf­fen, steuer­frei. Die kön­nten sie sper­ren für andere Europäer. Aber der EU bleibt in der Hin­sicht noch das Junker-Land.

  2. nu ja hier gehts um den frei­han­del, WEl­t­ex­port — import, Deutsch­land sieht es beson­ders schlecht aus, bricht das alles zusam­men

    https://www.welt.de/wirtschaft/article164191209/Merkel-hat-elf-Wochen-zur-Rettung-der-Weltwirtschaft.html

    - nehmen wir mal an euro bricht zusam­men neue währung kommt
    — Kein Harz 4 keine renten etc mehr, bzw sozi staat ade, sup­penkrippe bekommt hochkon­jung­tur,
    — wie lange dauert der über­gang, da nur waf­fen­still­stand ist, kann jed­erzeit wieder ange­grif­f­en wer­den und es geht nach 2 wk weit­er mit abgeän­derten feind­staaten­liste
    — es dreht sich alles im kreis , mehr oder weniger, nur das jet­zt die möglichkeit­en es am laufen zu hal­ten aus­ge­hen
    — 30 mio men­schen die nicht mehr arbeit­en kön­nen, rente etc oder wegen sprache etc nicht, haben keine chance, kämpfen oder ver­hungern
    — selb­st mit ein­er kleinen ein­heit­srente und mini harz 4 aller sup­penküchen lässt sich nichts mehr am kochen hal­ten , dadurch sinkt die kaufkraft um 60% was langsam aber sich­er auch inland wirtschaft ent­gültig zer­stört, wird außer nahrung und gebrauchs tolet­ten papi­er oder son­stiges alles auf fast null runter gehen, keine nach­frage mehr und oder kein geld für, gas­tronomie ist dann ent­gültig erledigt rest fol­gt, bis es sich neu ord­net kanns viele tote geben,

    hof­fen wir mal jed­er hil­ft jedem, und springt über seinen schat­ten, dann kön­nte da was gutes bei rauskom­men, anson­sten sehe ich “schwarz”

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werden | paselackenrepublikbrd
  2. BREXIT muss aus EU-Sicht Hexenverbrennung werden | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*