Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für Frauen

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für FrauenBerlin: Dass die Frauen immer und über­all zu lei­den haben, ist ja nun wirk­lich keine Neuigkeit mehr. Deshalb bleiben viele von Ihnen auch lieber in Kriegs­ge­bi­eten, als aus­gerech­net ihren Peinigern auch noch ins gelobte Land zu fol­gen. Die Über­grif­figkeit der Män­ner auf das zarte Geschlecht ist ein­fach unerträglich. Da fragt man sich ern­stlich, wie beispiel­sweise die Bun­desre­pub­lik und das übrige Europa in den Jahrzehn­ten nach dem großen Krieg, bis in diese Jahre, ohne Schutz­zo­nen für Frauen auskom­men kon­nte. Das gren­zt an ein Wun­der, bei der wahrzunehmenden Unzivil­isiertheit. Aber ähn­lich wie in Skan­di­navien, wer­den auch hier die Män­ner anscheinend immer aggres­siv­er, zudringlich­er und nie­mand kann sich erk­lären woran das liegt?

Ob das durch eine regionale, geografis­che Erd­strahlung verur­sacht wird oder ob es vielle­icht eine infek­tiöse Krankheit ist, nie­mand weiß das genau, aber die Aggres­siv­ität liegt in der Luft. Län­der wie Polen, Tschechien, Ungarn und die Slowakei hinge­gen verzicht­en immer noch auf diese speziellen Schutz­zo­nen für ihre Frauen und oh Wun­der, dort scheint es auch nicht so arg notwendig zu sein. Oder ver­passen unsere Nach­barn etwa ger­ade eine ganz wichtige, emanzi­pa­torische Entwick­lung? Was wir nicht hof­fen mögen, ist, dass diese Län­der wom­öglich unendlich igno­rant sind und sich dem anste­hen­den Emanzi­pa­tion­ssprung ver­weigern wollen.

Berlin geht aber­mals, ger­ade wenn es um die Rechte der Frauen geht, stramm voran: Schutz­zone für Frauen gegen sex­uelle Über­griffe[Tagesspiegel]. Das zeigt ein­deutig, dass “die Berlin­er” ganz schlimme Fin­ger sind. Es kön­nte aber auch an dem üblem Lebenswan­del in der Bun­de­shaupt­stadt liegen. Ländliche Besuch­er des regierungsamtlichen Land­strichs neigen tat­säch­lich dazu, Berlin als das Sodom und Gom­or­rha dieser Rep­lik zu beze­ich­nen.

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für FrauenDie Ein­rich­tung von entsprechen­den Schutz­zo­nen kann natür­lich nur ein erster Schritt sein. Langfristig hil­ft da ver­mut­lich nur die kon­se­quente Geschlechtertren­nung, wie es nicht nur unsere besten Fre­unde in Sau­di-Ara­bi­en prak­tizieren. Von dort wis­sen wir auch, dass es an der “Schlechtigkeit der Frauen” liegt, dass man sie so hart separi­eren muss. Dort sind und bleiben sie eine gesellschaftliche Her­aus­forderung. Die hier immer noch fälschlich pos­tulierte Anam­nese, dass es die not­geilen Män­ner seien, die das ganze Ungemach verur­sacht­en, ist allein dadurch bere­its ad absur­dum geführt.

Böse Nation­al­is­ten hier bei uns, um nicht zu sagen harte Nazis, haben dazu ihre ure­igene und sehr rück­ständi­ge Sichtweise auf die Dinge: Krieg gegen Frauen[Pub­li­co­Mag]. Ja, so gehen die halt an das The­ma her­an, wie pein­lich. So ein Unfug kann natür­lich kein­er gut­men­schlichen Willkom­men­skul­tur stand­hal­ten. Da ist es noch ein weit­er Weg und aller­hand Anpas­sungsleis­tung erforder­lich, bis wir unsere Frauen auf dem Stand haben, den sie schon seit sehr langer Zeit in mus­lim­is­chen Gesellschaften innehaben. Anders als wir, kön­nen die ihre Frauen näm­lich effek­tiv schützen. Das belegt doch, dass die Europäer nur eine Ansamm­lung von Ver­sagern sind. Jam­mer­lap­pen, die sich nicht ein­mal bei der Durch­set­zung der Frauen­rechte behaupten kön­nen.

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für FrauenImmer­hin macht Berlin jet­zt mit den “Schutz­zo­nen für Frauen” einen ern­sthaften Anfang. Das war längst über­fäl­lig. Man(n) muss mal darüber nach­denken, ob diese Schutz­zo­nen nicht ab dem näch­sten Jahr verpflich­t­end wer­den soll­ten. Zur Vor­beu­gung entsprechen­dem Ungemachs kann man diese Tren­nung auch für öffentliche Gebäude, Schulen, Kirchen und andere Orte vorse­hen. Damit sind dann fast alle Beläs­ti­gungsmöglichkeit­en der Frauen beseit­igt. Kon­se­quenter kann man Frauen­rechte nicht durch­set­zen.

Der letzte Schrei: Schutzbekleidung für Frauen

Im let­zten Schritt wäre es eine wun­der­bare Über­legung, sich ein­mal über echte Frauen­schutzbek­lei­dung zu unter­hal­ten. Das mag im ersten Moment noch etwas fremd anmu­ten­den, oder mit­te­lal­ter­lich, wie der Keuschheits­gür­tel, ist aber auch woan­ders seit Jahrhun­derten geübte Prax­is. Hand aufs Herz: Hat hier schon mal jemand von der Verge­wal­ti­gung ein­er ver­schleierten Frau gele­sen? Garantiert nicht. Sowas bleibt stets in den eige­nen vier Wän­den und dank der effek­tiv­en Frauen­schutzbek­lei­dung ist sowas in der Öffentlichkeit niemals sicht­bar und damit somit auch The­ma. Wir dür­fen bei der “Besser­stel­lung der Frau” nicht nach­lassen.

Neuer Emanzipationsschub: Schutzzonen für FrauenDer zu erwartende Umstand, dass eini­gen Frauen hierzu­lande dieser Emanzi­pa­tion­ss­chub nicht gefall­en kön­nte, darf geflissentlich ignori­ert wer­den. Unsere Poli­tik führt auch das unter Merkel bere­its mustergültig vor. Somit sind wir auch in diesem Seg­ment der opti­mierten Sozial­staatlichkeit in der Entwick­lung ganz vorne. Glück­lich­es Deutsch­land! Sofern wir uns erst ein­mal kor­rekt an die far­ben­prächtige, ein­strö­mende Leben­skul­tur gewöh­nt haben, wer­den die Frauen unter dem Ange­bot der kör­per­lichen Züch­ti­gung das Mur­ren rel­a­tiv schnell aufgeben. Wir müssen den Schutz unser­er Frauen nur richtig ernst nehmen. Ähn­lich kon­se­quent wer­den wir ver­mut­lich mit dem jüngst geschaf­fe­nen “drit­ten Geschlecht” ver­fahren müssen, welch­es selb­st Stein­meier noch ignori­erte. Dazu kön­nen wir lei­der noch nicht auf ein­schlägige Erfahrun­gen unser­er mus­lim­is­chen Bere­icherungs-Kult-Tour­er zurück­greifen. Aber selb­st zu diesem Neu­land gilt unzweifel­haft: “Wir schaf­fen das!

Neuer Emanzi­pa­tion­ss­chub: Schutz­zo­nen für Frauen
9 Stim­men, 4.56 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (91% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. “[…] Aber ähn­lich wie in Skan­di­navien, wer­den auch hier die Män­ner anscheinend immer aggres­siv­er, zudringlich­er und nie­mand kann sich erk­lären woran das liegt? […]”

    Ich weiß es, ich weiß es, auch wenn ich ein “Nie­mand” bin, ich weiß es. Tipp von mir: Es sind nicht DIE Män­ner…

  2. Daß Frauen das schwache Geschlecht sind und Schutz ver­di­enen ist ein toller Trick auf den die Mehrheit der Män­ner immer noch here­in­fall­en.
    Auf dieser Schwäche baut die Emanzi­pa­tions­be­we­gung auf, um durch Gle­ich­berech­ti­gung gle­iche Rechte wie die Män­ner zu erhal­ten. Allerd­ings sind die Damen schon längst über diesen Punkt hin­aus geeilt, weil man kann schließlich bei­des haben kann, die Vorteile des hil­fs­bedürfti­gen Geschlechts und mehr als die Rechte des anderen Geschlechts, der Män­ner.
    Mit­tler­weile ist dieser Kampf um die Fleis­chtöpfen so aus­geufert, dass irrwitzige Rassen­the­o­rien, ähn­lich dem Drit­ten Reich­es, aus dem Boden gestampft wer­den. Näm­lich daß die Frauen die besseren Men­schen sind oder so ähn­lich. Dass das die Pro­tag­o­nistIn­nen nicht selb­st stutzig macht, liegt an deren schwachen Ver­stand.
    Der nor­male Mann, der in der Regel ein­fach nur höflich sein will, ist mit dieser Sit­u­a­tion völ­lig über­fordert. Ihm wer­den ani­malis­ches Ver­hal­ten und Aggres­sion angedichtet.
    Wie die Damen­welt tat­säch­lich ist, kann jed­er sehen, wenn sie wirk­lich die Macht haben, wie an Frau Merkel, Frau Beck oder Frau von der Leyen. Da kann Mann Angst und Bange wer­den. Das gilt natür­lich nicht für die Mehrzahl der Frauen, die sind selb­stver­ständlich gute Part­ner und Men­schen, aber sie haben eben auch ihre Ver­rück­ten, genau­so wie die Män­ner.

    • Zumin­d­est — wenn nicht ger­ade gedopt wurde — ist das bei den physis­chen Kräften der Fall und die gle­ichen Rechte soll­ten eine Selb­stver­ständlichkeit sein, denn immer­hin geht es um ca. 50 % der Men­schheit, den sog. “Emanzen” geht es aber in Wahrheit nicht um Gle­ich­berech­ti­gung, son­dern um Beherrschung und Hass (Meis­tens sieht man auch sofort, warum das so ist!).

      Es sollte aber eigentlich eine Selb­stver­ständlichkeit sein, dass Angriffe vehe­ment abgewehrt wer­den. Sofort fällt mir dazu Rus­s­land ein, wo dreiste “Gäste” erfol­g­los ver­sucht hat­ten, ihr Gas­trecht zu miss­brauchen! ALLE diese Krea­turen sind — sobald sie wieder reise­fähig waren — aus Rus­s­land ver­schwun­den! Warum wohl?! Ego­is­mus, Feigheit und Gle­ichgültigkeit wur­den uns andressiert und deshalb kommt es auch — immer wieder — zu per­versen Sit­u­a­tio­nen!

      Die “Damen­welt” hat NICHTS — aber auch rein gar nichts — mit Sub­jek­ten wie Merkel, von den Ley­chen, “Frau” Beck oder der “sprechen­den Warze” zu tun! Das sind alle­samt Fälle, die lediglich darauf hin­deuten, wie däm­lich die Deutschen sind, dass sie so einen Abschaum immer wieder “wählen”!

      Was sollen das denn für “irrwitzige Rassen­the­o­rien” sein? Bish­er hat­te ich angenom­men, dass es um Geschlechter und nicht um Rassen geht? Es gibt also nicht nur die “Rasse Islam”, son­dern auch noch die “Rassen Mann und Frau”?

      Wir leben in ein­er Gesellschuft, in der die Path­o­gen­ität der sog. “Emanzi­pa­tion” — auch von sex­uellen Min­der­heit­en — eine Form angenom­men hat, die man nur noch als grotesk beze­ich­nen kann!

      “Dass das die Pro­tag­o­nistIn­nen nicht selb­st stutzig macht, liegt an deren schwachen Ver­stand.” Immer wieder höre und lese ich von ein­er “Irren” — wenn es um die “Chefver­rä­terin” geht, dass das aber NICHT der Fall ist, kann man — nicht erst mit der Inva­sion — an viel­er­lei Indizien erken­nen! Diese Ver­rä­terin gehört zwar — schnell­stens — in eine Zelle, aber in keine mit Gum­mi! Die anderen Namen der Schande, deuten auch nicht ger­ade auf einen psy­chis­chen Defekt hin! Welch­er sollte das sein? Wenig Bil­dung — wie es bei der “sprechen­den Warze” der Fall ist, ist kein Beleg für Debil­ität! Das scheint lediglich eine Grund­vo­raus­set­zung — wenig Bil­dung — bei den “grü­nen Lan­desz­er­stör­ern” zu sein?!

      Es gibt NICHTS, was man dieser Hyper­krim­inellen entschuldigen kann, ihr Han­deln ist ziel­gerichtet und vorsät­zlich!

      Über 2,2 Bil­lio­nen — mehr als das Vier­fache vor ihrem Ver­nich­tungszug — beträgt die Staatsver­schul­dung inzwis­chen! Eine — gescheit­erte — “Energiepoli­tik”, die vielle­icht noch ein Agrarstaat verkraften kann, aber keine Indus­trien­ation! Die Ver­nich­tung des Mit­tel­standes, sowie eine “explo­sion­sar­tige” Ver­mehrung der Armut, bei den gle­ichzeit­ig höch­sten Abge­ord­netenge­häl­ter in diesem Land, deuten nicht darauf hin, dass diese Frau irre ist, sehr wohl aber eine eiskalte Ver­rä­terin am deutschen Volk ist.

      Des Weit­eren haben wir das höch­ste Rentenein­trittsalter, die höch­ste Steuer­last, die höch­sten “Bankster­boni”, gle­ichzeit­ig die höch­ste Anzahl von “Auf­s­tock­ern” und Lei­har­beit­ern, sowie die meis­ten “Tafeln”, dafür aber die höch­ste Anzahl von Mil­lionären und und und! So was betreibt keine “Irre”, so was betreibt allerd­ings eine Hyper­krim­inelle!

      Es ist nicht der “Hooton-Plan”, der hier umge­set­zt wird — der beträfe ja “nur” Deutsch­land, nein, das Ganze ist wesentlich “inter­na­tionaler” und nen­nt sich “Couden­hove-Kaller­gi-Plan” und der hat die Ver­nich­tung der weißen Rasse zum Ziel und ist bere­its in vollem Gange! Begreift mal ganz schnell, dass wir es nicht mit “Irren”, wohl aber mit Hyper­krim­inellen zu tun haben, die keine moralis­chen Wert besitzen und das Volk belü­gen und betrü­gen!

      Also nicht — mehr — echauffieren, das ist inzwis­chen — mehr als — genü­gend geschehen, son­dern Han­deln! “Kluge Ratschläge” bekom­men wir ja reich­lich, nur bekämpfen sie die Auswirkun­gen, nicht aber das eigentliche Prob­lem!

  3. Selb­st dauer­rol­liger, impe­ri­al­is­tisch Hand in Hand mit dage­gen aber grund­sät­zlich unfrucht­bar aber eben­so gieri­gen, gierig aufnehmenden “Mutti”-Kanzler völk­er­rechtswidrig Massen-mörderisch aus­ländis­che ‘Waisen’ pro­duzieren­der Kriegsmin­is­ter: Irgend­wie tun diese mit Hose­nanzü­gen verklei­de­ten mit enorm über­höht­en Diäten kor­rumpierte römis­chen Sado­masochis­mus ver­schleiern­den Gro­faze das exak­te Gegen­teil von dem was die sind und was von den Völk­ern uner­wün­scht ist.

    Alles ziem­lich mul­ti­pel kom­plex ver­wirrend täuschend gestal­tet, aber nicht für alle kein Höh­len­gle­ich­nis.

  4. Muß ja nicht gle­ich Schutzk­lei­dung und Keuschheits­gür­tel sein. Als Über­gangslö­sung sollte ein Lauf­train­ing für alle Frauen zum Schutz vor sex­uellen Über­grif­f­en Pflicht wer­den, da Frau mit Rock oben schneller Mann mit Hose unten.

  5. “Der Mann ein Fehlgriff der Natur”, Buchti­tel eines Medi­zin­ers Dr. Kuss­maul.
    Er meint, die Evo­lu­tion hat die 2‑geschlecdhtliche Ver­mehrung des Men­schen her­vorge­bracht, aber es hätte auch ein klein­er “Nadel­stich” der reifen Eizelle genügt, um die Entwick­lung eines Men­schen, so Art ‘Neu­trum’ entste­hen zu lassen. “Wir dür­fen bei der “Besser­stel­lung der Frau” nicht nach­lassen.” Dann wür­den sich diese Sor­gen erledi­gen. Nun, warten wir ab, was die Evo­lu­tion für die Men­schen­rasse bere­i­thält. Anze­ichen gibt es schon, die Unfrucht­barkeit steigt, aber der tech­nisch begabte Men­sch kann die Eier­stöcke füt­tern mit kün­stlich hergestell­ten Hor­mo­nen, und hier kommt dann der besagte Nadel­stich zum Ein­satz, der noch nicht bere­it­gestellt ist, aber ein ‘Drittes Geschlecht’ ist schon proklamiert wor­den.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*