Hintergrund

Bürgerkrieg vor dem Aus – Ukraine benötigt Munition

23. März 2017 WiKa 12

In seltenen Fällen kann ein Bürgerkrieg auch einmal versehentlich zu Ende gehen. Einen ähnlichen Zeitpunkt scheint es in der Ukraine zu geben, nachdem dort das größte Munitionslager des Landes in die Luft geflogen ist. Sabotage hin oder her, der Beschuss der Ost-Ukraine und der Pro-Russen kann so nicht mehr sichergestellt werden. Das bedeutet darüber hinaus eine große Gefahr für das Eskalations-Potenzial gegenüber Russland. Womöglich machen die Pro-Russen jetzt erst einmal Urlaub. ❖ weiter ►

Hintergrund

Russland bedroht NATO mit drastischer Kürzung der Rüstungsausgaben

20. März 2017 WiKa 39

Russland gibt sich erfinderisch bei der Kreation völlig neuartiger Bedrohungen für die NATO. Der letzte Schrei ist ein Negativ-Rüstungsetat, der in seinen Folgen von den westlichen Strategen noch gar nicht abgeschätzt werden kann. Nach einer ersten vorläufigen Einschätzung wird dies zu dramatischen Verwerfungen führen. Viele der altbewährten Militärstrategien könnten damit ins Leere laufen. Hier der schnelle Überblick über die Katastrophe. ❖ weiter ►

Finanzen

Trump fordert „Kohle für Krieg“ von Deutschland

18. März 2017 WiKa 11

Geld ist immer ein leidiges Thema, gerade wenn es für so sinnlose Dinge wie Rente, Hartz-IV oder andere soziale Aufgaben verplempert wird. Der Zaster sitzt lockerer, wenn Kriegsgerät beschafft werden kann. Volkswirtschaftlich gibt es nichts (un)intelligenteres. Allerdings muss die Kohle dafür auch vorhanden sein. Deshalb ist Merkel in die USA geflogen, um sich von Trump sagen zu lassen, dass sie gefälligst mehr für Krieg (ugs. Frieden) rausrücken soll. ❖ weiter ►

Hintergrund

NATO kann billig Raketensysteme von Putin kaufen

16. März 2017 WiKa 13

Wenn es um den kalkulierten Massentod geht, muss man die Emotionen mal ein wenig beiseite lassen. Wir haben gelernt uns dabei an den Kosten zu orientieren. Genau das tut der Erdogan auch und kauft jetzt einen billigeren Präzisionstod in Russland ein. Die NATO-Kollegen rümpfen im ersten Moment die Nase. Aber es gibt genügend Argumente warum, auch sie in Zukunft mehr Tod fürs Geld in Russland kaufen sollten. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundeswehr strebt ISO-9001 Zertifizierung für Kriegsteilnahme an

11. März 2017 WiKa 10

Kriege zu führen mag recht einfach erscheinen. Hingehen und zuschlagen! Diese Zeiten sind allerdings endgültig vorbei. Die Bundeswehr rüstet zuvorderst den Beraterstab nach, um den deutschen Qualitätstod mit zeitgemäßen Zertifikaten zu unterlegen. Heute eine Grundvoraussetzung, um normgerecht verrecken zu lassen. Diesen Vorgang lässt sich das Kriegsministerium unter der Herrschaft der Laien-Uschi einige Hundertmillionen Euro kosten. ❖ weiter ►

Hintergrund

Mossuls Befreiung mit Giftgas und Wattebällchen

8. März 2017 WiKa 14

Aleppo und Mossul sind zwei vergleichbare Befreiungs-Projekte. Dennoch könnte die Berichterstattung zu den beiden Lokationen differenter nicht sein. Aleppo Berichte sind stets von mörderischen Schuldzuweisungen an Assad und Putin untermalt. Die vergleichbare und noch andauernde Befreiungsaktion von Mossul hingegen, ist so eine Art lockerer Durchmarsch der Alliierten, bei der es auch gar keine toten Zivilisten zu geben scheint. ❖ weiter ►

Hintergrund

Wir sind Erster, nicht im, sondern als Ziel

5. März 2017 WiKa 51

Ist es nicht schön auch Ziel von etwas zu sein? So muss man weder als Mensch, noch als Gemeinschaft, ziellos durchs Leben irren. Etwas komplizierter wird es nun, wenn man Erstschlagziel bei einer absehbaren größeren militärischen Auseinandersetzung wird. Da hält sich die Freude bei den Be- und Getroffenen dann meist arg in Grenzen. Den Planern als auch den Ausführern ist das aber relativ egal, die haben schließlich ihre Befehle und eben die vorprogrammierten Ziele und wir sind Erster. ❖ weiter ►

Krieg

Trump rüffelt China wegen zu geringer Kriegskosten

1. März 2017 WiKa 10

Aktuell sind die sogenannten Aufwendungen für Frieden mal wieder ein heißes Thema. Gerade die NATO muss mehr für das Thema ausgeben, weil die Feinde sonst einen Vorsprung erlangen könnten. Dabei gibt es zuweilen ein heilloses Durcheinander. Wenn man aber weiß was zu wem gehört und warum das so ist, werden einem auch Mord und Totschlag schnell sehr vertraut. Inzwischen hat selbst Trump gelernt, dass Russland und China die Bedrohung sind. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundeswehr mit Leihsoldaten und Niedrigsoldsektor

23. Februar 2017 WiKa 13

Hat sich jemals wer gefragt warum die Bundeswehr und öffentlicher Dienst bislang von Billig-Konkurrenz verschont blieb? Das widerspricht nicht nur der von der SPD propagierten sozialen Gerechtigkeit, nein, es läuft auch allen Profitoptimierungsbestrebungen zuwider, die heute als Markenzeichen eines Sozialstaates gelten. Es ist höchste Zeit die Diskussion von dieser Seite anzugehen. Gerade mit Blick auf die Wahl und dem sozialen Gerechtigkeitsfaible des spitzen Genossen Martin Schulz. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Dank Rechtsbankrott eiligst zurück zur Wehrpflicht

20. Februar 2017 WiKa 46

Die Aussetzung der Wehrpflicht war ein totaler Flop. Die Umstellung auf eine Berufsarmee, wie wir sie von den USA und Großbritannien kennen, hat in Deutschland versagt. Dennoch brauchen wir demnächst erheblich mehr Kanonenfutter. So wird es dazu kommen, dass auch abseits des Grundgesetzes demnächst für alle möglichen Zwecke seitens der Bundeswehr in aller Welt verreckt werden darf. Hauptsache wir können unsere Fress-Freunde aus dem NATO-Rudel damit befriedigen und uns hochballern. ❖ weiter ►

Finanzen

Viel zu wenig Geld für Mord und Totschlag (NATO)

14. Februar 2017 WiKa 14

Rüstung ist gut, wichtig und elementar. Nicht nur als Ertragsposition des militärisch-industriellen Komplexes, nein auch für das Wohlbefinden der Elite dürfen wir das Thema nicht außer Acht lassen. Da der oberste Feldherr der USA auch Unternehmer ist, weiß er sehr genau warum er weitere Steuermittel für diesen Sektor anmahnt. Gerade das Rüstungsdefizit vieler NATO Partner kann durch den Zukauf amerikanischer Waffensysteme garantiert gut kompensiert werden … America first. ❖ weiter ►

Fäuleton

FSB wirft Deutschland gezielte Stimmungsmache vor

15. Januar 2017 WiKa 7

Russland gibt sich äußerst besorgt bezüglich der Cyber-Attacken seitens der Nord Atlantischen Terror Organisation, kurz NATO. Einmal in einen falschen Server reingehackt, könnte Russland solche Attacken durchaus atomar beantworten beantworten. Natürlich ist das alles schwerlich nachweisbar, aber genau das macht ja den Reiz kommender Kriege aus. Aller Voraussicht nach wird es da keine Gewinner und Verlierer mehr geben. Das möchte man vielleicht als Fortschritt begreifen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Leyen Bundeswehr will Feind mit neuer Gang Bang Strategie in die Knie zwingen

13. Januar 2017 WiKa 13

Auch die Bundeswehr erliegt logischerweise dem Wandel der Zeit. Nach Auffassung der Kriegsministerin ist es nunmehr an der Zeit dem Bundeswehr-Personal “in Sachen Sex” auf die Sprünge zu helfen. Hierbei ist das vordringliche Thema Diversif¡ckation. Das ganze natürlich nicht gänzlich uneigennützig, denn es geht um die Offenheit der Truppe. Auch die Wettbewerbsfähigkeit der Bundeswehr steht auf dem Spiel. An welchem Wettbewerb teilgenommen werden soll, wurde allerdings noch nicht laut. ❖ weiter ►

Fäuleton

Mordkorea warnt USA vor weiteren Raketentest

2. Januar 2017 WiKa 8

Der Besitz von Atomraketen ist ein interessantes wie auch heikles Thema. Während Deutschland beispielsweise nur über geliehene Atombomben verfügt, um den Atomwaffensperrvertrag zu umgehen, basteln andere Staaten fleißig gegen den Willen der USA (der angeblich auch der Wille der Weltgemeinschaft ist) an eigenen Atom-Bömbchen. Das führt dann immer wieder zu so wahnsinnigen bis lachhaften Propaganda-Schlägereien wie der Spiegel sie einmal mehr in der Welt verbreiten darf. ❖ weiter ►

Fäuleton

Bundeswehr-Kasernen-Soap: bald auch online Sterben

26. Dezember 2016 WiKa 21

Wenn man die Bundeswehr und ihr originäres Betätigungsfeld für normale Berufe hält, wie beispielsweise Friseur oder Metzger, ist das alles auch gar kein Problem. Dabei wurde uns immer wieder beigebracht, die Bundeswehr sei etwas besonderes. Das Werben fürs Sterben adaptiert immer häufiger gängige Werbemethoden. Die müssen dann attraktiv genug sein, um auch den angestrebten Erfolg beim anvisierten, sprich zu bewerbenden Kanonenfutter zu erzielen. ❖ weiter ►

Krieg

Trump-Doktrin: Mit Atom-Wahn zur Vernunft kommen

23. Dezember 2016 WiKa 19

Hatten wir bislang alle im Stillen darauf gesetzt, dass das großartige Wettrüsten, insbesondere das atomare zwischen den Supermächten vorüber sei, belehrt uns der neue US Präsident eines Besseren. Er sieht großartige Investitionsmöglichkeiten dafür Steuergeld in Atombomben zu investieren. Ein echtes Novum, was zu Anfang des dritten Jahrtausends allerdings auch ein wenig bedenklich stimmen darf. Seine Botschaft lautet: er möchte mit diesem Wahnsinn die Menschheit zur Vernunft bringen. ❖ weiter ►