Krieg

Iran stuft US-Navy SEALs als Terrororganisation ein

Die Eskalation zwischen dem Iran und dem Rest der Welt will nicht so recht vorankommen. Immerhin wird der Iran schon mal die US-Navy SEALs als Terrororganisation einstufen. Das sind Dinge, die beruhen auf Gegenseitigkeit und offenbaren ein Stück mehr den gefährlichen Kindergarten, den wir für erwachsende Militärs mit horrenden Beträgen unterhalten. Klar ganz so einfach ist das nicht, aber es darf nichts unversucht bleiben, die Eskalation voranzubringen. ❖ weiter ►

Hintergrund

NATO: 70 Jahre Mord und Totschlag für den Frieden

Die NATO hat mal wieder einen vorgeschobenen Grund zum Feiern. Die Menschen, die ihr bislang zum Opfer fielen, spielen da weniger eine Rolle. 70 Jahre UN-Recht sind schon eine Leistung, wenn man sich den Bindestrich einmal wegdenkt. Natürlich wird so etwas nicht sanktioniert. Wer wollte den größten Schläger und Rüpel auf diesem Planeten schon zur Räson bringen? Also lässt man sie, nebst dem militärisch industriellen Komplex lieber in Ruhe feiern. ❖ weiter ►

Finanzen

EU-Flugzeugträger muss „Angela Merkel“ heißen

Deutschland muss in der Welt wieder Flagge zeigen. Weil das angesichts der Feindstaatenklausel irgendwie alles ziemlich blöd aussieht, müssen wir das heute unter EU-Flagge regeln. Jetzt ist bei der CDU die Idee geboren, dass wir ganz dringend Flugzeugträger benötigen. Zumindest erstmal einen, damit man der Welt schon mal ein bisschen Angst einjagen kann. Wenigstens aber, um zu demonstrieren, dass man Stahlsärge dieser Größenordnung noch immer konstruieren kann. ❖ weiter ►

Fäuleton

Pleite nach Maas: Bundeswehr plant erstes Kamel- und Ruderregiment

Die Bundeswehr muss nach dem Willen einer von den Laien nicht nur total „kickibunti“ werden, sie muss in diesem Zustand auch noch Zuverlässigkeit beweisen. Die Selbstverteidigungsministerin ist hier um keine Maßnahme verlegen. Die Flugbereitschaft kann durch ein erheblich günstigeres Kamel- und Ruderregiment ersetzt werden. Das erhöht die Betriebssicherheit, reduziert die Kosten und schafft Vertrauen. ❖ weiter ►

Hintergrund

USA fordern sofortige Freiheit für Venezuelas Öl

Das war vor Jahrzehnten so einfach noch nicht abzusehen. Spätestens seitdem feststeht, dass Venezuela über die weltweit größten Ölreserven verfügt, kann man dort nicht einfach ein südamerikanisches Sozialismus-Museum entstehen lassen. Würde dort Armut und Rohstoffknappheit herrschen, wäre das kein Problem. In der aktuellen Konstellation kann die Weltgemeinschaft dort ein solches Experiment nicht dulden. Das wäre eine Vernachlässigung sozialer Pflichten ggü. den Ölmultis. ❖ weiter ►

Fäuleton

Kann von der Leyen den PR-Blitzkrieg gewinnen?

Wenn man Kriege gewinnen will, braucht es ab und an mal eine komplett neue Strategie, die der Gegner noch nicht kennt. Erschwerend kommt hinzu, das die Gegner der Bundeswehr, vornehmlich der Kriegsministerin, eher aus den eigenen Landen kommen. Das verkompliziert die Angelegenheit enorm. Nicht ganz zu unrecht wird des öfteren von der Selbstverteidigungsministerin gesprochen. Mit letzterem geht die neu zu beobachtende Strategie der Flintenuschi auch viel besser zusammen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Eklatanter Fachkräftemangel bei den Berufsmördern

Immer wieder ist die Rede vom Fachkräftemangel bei der Bundeswehr. Viel übler ist selbiger natürlich im Bundestag, aber darüber dürfen auch wir vornehm schweigen. Wenn es also um juristisch sauberen Mord und Torschlag geht, sprich in seiner legalen Ausprägung, dann haben wir dafür tatsächlich zu wenig Fachleute. Ohne die nötige Liebe zu seinem Beruf nebst fundierter Ausbildung darf in Deutschland auch kein Metzger antreten. Natürliche Talente hingegen gibt es im Ausland. ❖ weiter ►

Hintergrund

EU zeigt Flagge bei Bürgerbekämpfung in Frankreich

Offensichtlich möchte sich die EU besonders in Frankreich schon einmal vermehrt bei der „Bürgerbekämpfung“ einbringen. Darauf deuten zumindest die Ereignisse hin. So durfte auch die EUROGENDFOR, die Europäische Gendarmerietruppe dort ein wenig an den Gelbwesten üben. Was immer uns das bedeuten soll. Soll man das jetzt als verheißungsvolle Vorboten noch gewaltigeren EU-Engagements begreifen? Immerhin fuhren in Paris die ersten gepanzerten Fahrzeuge mit EU Logo auf. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Tradition: Deutsche und Franzosen dürfen bald wieder aufeinander schießen

Was früher nur im Wege einer anständigen Feindschaft ging, kann man heute sicher mal im Rahmen einer gepflegten Freundschaft zelebrieren. Die Veranstalter gehen da sowieso nie hin, weder damals noch heute. Und wenn Merkel dem kleinen Macron Hilfe zusagt, muss er sich auch darauf verlassen können. Es ist für die französische Psyche besser, wenn die nicht auf eigene Landsleute schießen müssen. Das kann man besser Leuten überlassen, die anders sprechen und Befehlen besser gehorchen. ❖ weiter ►

Medien

Warum die Ukraine dringend Kriegsrecht braucht

In der Ukraine geht es passend zu Weihnachten um die Verhängung des Kriegsrechts. Wer sonst, als Erzfeind Putin könnte den friedliebenden Ukra-Faschisten die fröhliche Weihnacht verhageln wollen? Zur Feier all dessen beschießt die Ukraine schon mal wieder vermehrt den Donbass. Ergänzend als Reaktion auf die soeben inszenierten maritimen Weihnachtsgrüße aus Moskau. Insgesamt ist die Situation noch etwas verworrener, aber für die Ausrufung des Kriegsrechts finden weitere Gründe. ❖ weiter ►

Fäuleton

Warum smarten Killer-Robotern die Zukunft gehört

Der Mensch hat, außer sich selbst, eigentlich keinen Feind auf diesem Planeten. Aber das nimmt er sehr ernst und entwickelt immer neue Technologien, sich möglichst preisgünstig und effektiv gegenseitig umbringen zu können. Die Krone der Sch®öpfung ist es dann, wenn dieses unbändige Tötunsgverlangen weiter automatisiert werden kann. Infolgedessen dürfen wir zurecht die Behauptung aufstellen, dass den Tötungsvollautomaten die Zukunft auf diesem Planeten gehört. ❖ weiter ►

Fäuleton

Russen für GPS NATO-Technikpleite verantwortlich

Jetzt wollte die NATO in Norwegen einfach mal ganz ungestört gemeinsame Friedensspiele abhalten und schon platzt der böse Russe dazwischen. So was Unangenehmes aber auch. Wie kommt der Russe überhaupt dazu, eigene militärische Übungen so unmittelbar an der NATO-Grenze abzuhalten. Das ist ein völlig indiskutable Aggression und Bedrohung der NATO-Staaten, wenn es nicht schon ein direkter Angriff ist und den NATO-Fall bedingen könnte. Ja, da muss man genauer hinsehen. ❖ weiter ►

Deutschland

Von der Leyen tritt zurück, bekommt Beratervertrag

+++EIMELDUNG+++ Die Kriegsministerin tritt zurück. Das Kreativpotential der Ursula von den Laien ist noch lange nicht ausgereizt. Da geht noch einiges mehr. Der jetzt im Raum stehende Rücktritt der multitalentierten und spezialbegabten Ministerin ist lediglich der Vorbote zu einer weiteren strategischen Verbesserung ihrer persönlichen Lebensumstände, auf einem politisch unübersichtlichem Schlachtfeld im Berliner Regierungsviertel. Wir zeigen auf, worum es tatsächlich geht. ❖ weiter ►

Fäuleton

Pentagon fordert von Taiwan Billig-Kanonenfutter

So rund um die humanitären Einsätze (früher nannte man die mal Krieg), geht es immer auch ums Kanonenfutter. Wie in allen anderen Lebensbereichen auch, muss das natürlich billiger werden. Insoweit auch kein Problem, da es sich anders als bei teuren Waffen um einen nachwachsenden Rohstoff handelt. Seltsam ist allerdings, in welcher Weise sich das Pentagon diesbezüglich in Taiwan einmischt. Das lässt üble Fragen auftauchen, wenngleich die aktuell nicht zu beantworten sind. ❖ weiter ►