Deutschland

Aushöhlung des Völkerrechts für AKK unverzichtbar

Es wäre unredlich zu glauben, dass Krampe-Knarrenbauer keine persönlichen Ziele mit ihrem Vorstoß zu einer Schutzzone in Syrien verfolgte. Sie leidet immer noch kräftig an Beachtungsmangel und das verschlechtert ihre Chancen auf den Kanzlersessel, den Merkel ihr gern vererben wollte, weil sie hörig genug war. Es ist eine gute Tradition das Völkerrecht mit Füßen zu treten und wer das tut, gilt als starke Person. Da möchte die Kranke-Knarrenbauer vermutlich hin. ❖ weiter ►

Hintergrund

Bundeswehr probt atomare Drecksarbeit mit antiken Museums-Tornados

Das Kriegshandwerk ist eine wenig feine Angelegenheit. Noch weniger schön wird es, wenn man merkt, dass dort nur Menschen und Material verheizt werden um Profit zu generieren. Um Letzteres im Ernstfall zumindest professionell aussehen zu lassen, studiert man Mord und Totschlag säuberlich ein. Im Rahmen der „nuklearen Teilhabe“ darf Deutschland sogar, auf Weisung der USA, Atombomben zu den Freunden nach Russland fliegen. ❖ weiter ►

Glaskugel

Kann Deutschland Syrienfeldzug allein gewinnen?

Wie die Ratten das sinkende Schiff, verlassen derzeit die Amerikaner, Briten und Franzosen das von ihnen in Brand gesetzte Syrien. Noch genauer, sie fliehen vor Nato-Truppen. Das muss man sich mal geben. Wie es ausschaut, hält Deutschland in Jordanien wacker die Stellung. Jetzt darf darüber spekuliert werden, warum hierzulande noch nicht die Rede von der Rückkehr der deutschen Truppen ist. Ob es tatsächlich die fehlenden Transportkapazitäten sind? ❖ weiter ►

Klimawandel

Klima-Jugend wehrt sich gegen die ergrünende Erde

Die Klima-Kinder werden radikaler. Sie sind bereits bei der Einsicht angelangt, dass sich Schule nicht mehr lohnt, da sie wegen CO2 alle sterben müssen. Das ist ein idealer Nährboden für Ökofaschismus und damit einhergehender Rattenfänger. Endlich mal eine andere Farbe in dem Spiel. Bislang sah das Elend stets braun, schwarz oder rot aus. Die grüne Variante sagt den Kindern zu, die gar nicht bemerken, dass sie inzwischen „gegen einen ergrünenden Planten“ auf die Straße ziehen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Russland kann Munition für Bundeswehr liefern

Deutschland hat nichtmal ausreichend Munition, um einen Tag lang durchgängig ballern zu können. Das ist einfach beschämend und peinlich. Erinnern wir uns an gute alte Traditionen. Selbst in den Anfangsjahren des Zweiten Weltkrieges gab es einen regen Handel zwischen Deutschland und Russland. Eine gute Tradition. Warum also sollten wir unsere Munition jetzt nicht dort einkaufen. Die vielfältigen Vorteile liegen auf der Hand. ❖ weiter ►

Glaskugel

Saudi-Arabien: Wer vermisst Drohnen und Raketen?

Die Attacke auf die saudische Ölindustrie hat ein erstes Sekundärziel Wirklichkeit werden lassen. Die temporäre Erhöhung des Ölpreises, das wird einige Nationen sehr erfreuen. Wegen der Sanktionen hat leider der Iran nicht sonderlich viel davon. Deshalb unterstellt man dem Land auch andere Motivationen. Ein Grund mehr zu hinterfragen, was sich aus der seltsamen Attacke noch so alles lernen lässt. Dass es etwas komplizierter ist, als uns die Propaganda weismachen möchte, liegt auf der Hand. ❖ weiter ►

Hintergrund

Schweizer Jäger bald mit Uranmunition auf Pirsch

Bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, das ist viel zu teuer. Ähnlich verhält es sich mit der Verwendung von Blei für vergleichbare Zwecke. Neuerliche Forschungen belegen, dass Blei nicht nur für Menschen ungesund ist, sondern das Tiere daran genauso verrecken, selbst wenn sie damit nicht beschossen wurden. Hier gilt es Alternativen für die Jagd zu finden. Wir zeigen auf, warum „Uranmunition“ die beste Wahl ist, um das Jägerglück zu sichern. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Russland bietet Maas Ersatzflieger für Heimreise an

Die routinemäßigen Pannen bei der Flugbereitschaft haben etwas von deutscher Zuverlässigkeit. Das weiß auch der russische Amtskollege von Heiko Maas, der Lawrow. Der soll dem Maas bereits einen Rückflugservice angeboten haben, für den Fall, dass sein Truppentransporter in Russland irgendwelche Ausfallerscheinungen zeigt. Die verstetigten Pannenserien bei der Bundeswehr sollten Anlass genug sein, um mal über Russentechnik für den Camouflage-Verein nachzudenken. ❖ weiter ►

Hintergrund

USA drohen Deutschland mit Ende der Besatzung

Man muss immer sehr genau hinhören. Gerade im Bereich Politik darf man die Doppeldeutigkeit von vornherein unterstellen. Ehrlichkeit ist in dem Bereich meist nur ein versehentliches Abfallprodukt, wenn mal wieder einer nicht stilsicher lügen konnte. Dennoch sorgt die Drohung des US-Botschafters Grenell, bezüglich des Truppenabzuges in Deutschland, für Heiterkeit. Sollten wir uns wirklich nach Jahrzehnten mal wieder auf ein US-Armee-freies Deutschland freuen? Sicher nicht! ❖ weiter ►

Krieg

Russland kann Krieg mit NATO weiter verschieben

Alle Tiger der deutsche Lustwaffe müssen am Boden bleiben. Das wäre doch der ideale Zeitpunkt für Russland, uns einmal einen Besuch abzustatten. Immerhin warnt die NATO unablässig davor und kriegt sich vor lauter Alarmismus gar nicht wieder ein. Zugegeben, ohne Russland wäre die NATO völlig bedeutungslos. Deshalb gibt es bei dieser Organisation valide Interessen das Feindbild zu pflegen. Das wiederum hindert Russland nicht daran, keinen Krieg mit der NATO anzufangen. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

USA / Iran Verständigung … auf höhere Ölpreise

Wenn man den öffentlichen Verlautbarungen der Kriegsparteien in spe (USA und Iran) Glauben schenkt, dann will keine Seite einen Krieg. Leider geht es nicht nach dem Willen dieser Parteien, sondern nach den Kriegstreibern im Hintergrund, die einen Waffengang aus ganz anderen Gründen benötigen. Dabei spielt es auch keine Rolle, was für den Beginn des Krieges vorgeschoben wird. Wichtig ist einfach, den Mechanismus zu kennen und zu begreifen, dass Menschenleben dabei keine Rolle spielen. ❖ weiter ►

Aktuell

Das ruhmreichlose Ende der Bundeswehr

Besonders die Entwicklung der Bundeswehr, nach der Wende, gibt allerhand Anlass den Spot(t) intensiv auf diesen Trachtenverein zu richten. Dabei ist der bundesdeutsche „Friedensbeitrag“ dieser Truppe gar nicht hoch genug einzuschätzen. Die totale Demobilisierung bürgt für ein friedliches Europa, nachdem klar ist, dass der Russe sowieso keine Lust verspürt hier einzumarschieren. Die scheidende Wehrfachfrau, die von den Laien, hat maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung. ❖ weiter ►

Fäuleton

Iran als Atommacht nach deutschem Vorbild

Der Atomstreit USA / Iran geht in die nächste Runde. Wer genauer hinsieht, der weiß, dass das Atom nur vorgeschoben ist. Es wäre ein Leichtes den Iran zur Atommacht, nach deutschem Vorbild, zu machen. Schließlich sind wir auch eine, nur nicht ganz so selbstbestimmt wie die USA, eher von den USA ferngesteuert. Eine vergleichbare Lösung könnten Russland und China mit dem Iran realisieren, würden nicht am Ende doch wieder die tatsächlichen Interessen durchbrechen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Eurofighter mausert sich zur echten Luftwaffe

Die uni(n)formierten Flieger der Lustwaffe haben in den letzten Jahren stark mit Imageproblemen zu kämpfen. Stellenweise ist man versucht zu Glauben, dass die Jungs und Mädels mit einem Nimbus 2000 zu ihren Einsätzen reiten, weil das immer noch die kostengünstigste Variante ist. Rein durch Zufall konnte jetzt das wahre Vernichtungspotential des Eurofighters entdeckt werden. Zunächst traf es leider heimische Feuerwehren. Wir durchleuchten dieses unbekannte Militärgeheimnis. ❖ weiter ►

Hintergrund

Haben sich die Fake-Skills der USA verbessert?

Es ist bekannt, dass der Iran bereits seit Jahrzehnten auf der Kriegsliste der USA steht. Für die USA, Israel und auch Saudi-Arabien ist es wichtig, dass dort Freiheit, Frieden und Demokratie nach dem Vorbild von Afghanistan, Irak und Libyen einzieht. Das bürgt dafür, dass die beiden Letztgenannten dort keine Konkurrenz mehr haben. Aktuell sehen wir die krampfhaften Bemühungen diesen Krieg irgendwie ingang zu bekommen. Wie stümperhaft kann man diesmal vorgehen, ohne aufzufallen? ❖ weiter ►

Hintergrund

Wie russische S-400 Raketen die NATO zerlegen

Das A und O zur Beherrschung der Menschenmassen ist die Schaffung und Erhaltung von Feindbildern. Warum sollten sich Russen und Deutsche nicht verstehen? Ganz einfach, weil es dem militärisch-industriellen Komplex schädigt, der nur Umsätze macht, wenn ein solides Feindbild anliegt. Sonst würde ja niemand in Totmachgerät investieren. Die Türkei schwankt derzeit zwischen den Blöcken, was bei der NATO nicht so gerne gesehen wird und sich zur Spaß- und Umsatzbremse auswächst. ❖ weiter ►