Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant

Prison Planet Earth monetary occupied zoneGefängnis-Planet-Erde: Genau genommen sollten wir schon erheblich weiter sein mit den Vorbereitungen zum dritten Weltkrieg. Die Völker müssten sich längst wieder gegenseitig abschlachten. Stattdessen köcheln die Kriegsvorbereitungen eher stiefmütterlich auf kleinster Flamme in der Ukraine und anderen Mini-Kochstellen vor sich hin, weil die ganzen bisher veranstalteten Massaker wohl doch viel zu lieblos in Szene gesetzt wurden. Sollte sich dieser Halbgar-Trend bewahrheiten, sodass am Ende tatsächlich keiner hingeht, zum Krieg, dann wäre es denkbarerweise das endgültige Aus für die eingangs erwähnte Großveranstaltung und auch andere Kriege müssten um ihre Existenz bangen.

Aber nur keine Angst vorm Frieden, jetzt noch nicht! Es existieren noch genügend hirnlose Vollpfosten, die sich immer wieder in jedweden Konflikt schicken lassen. Sei es nur, um ein überproportionales Salär dafür abzufassen oder aber, weil sie tatsächlich so hirnlos sind wie man es ihnen bei ihrer Beauftragung unterstellte. Das grundlegende Geheimnis liegt natürlich in der Propaganda. Da gehört es zum guten Ton, seinen potentiellen Gegner ordentlich zu diskreditieren und runter zu machen. Hass zu schüren ist bei der korrekten Agitation der Volksseele eine der zentralen Aufgaben. Sofern die eigentlich zu erreichenden Ziele gut genug getarnt werden, kann man mit den unterschiedlichsten Maßnahmen für den nötigen Aufruhr unter den vollverblödeten Schäfchen sorgen.

Zeichnen wir die angedeuteten Wirkmechanismen anhand von drei Beispielen einfach mal nach. Die Einzelmaßnahmen müssen dabei auch gar nicht zwangsläufig direkt auf Krieg abzielen, oftmals genügt es schon hinreichend unangenehme Baustellen zu eröffnen, um ein gehöriges Reizklima zu erzeugen, welches man ganz nach Bedarf zur Detonation bringen kann … zu einem Zeitpunkt, an dem man sich einen Clash wünscht. So etwas geschieht aber auch nur, wenn für irgendwen dabei entsprechende Profite oder andere „geldwerte” Vorteile herausspringen. Fangen wir mit einem ganz einfachen Beispiel an:

Griechenland (Schmarotzer-Volk und Abzocker)

Bild Bloed am Sonntag LogoGenau genommen ist Griechenland ja auch nichts weiter als ein kleiner „Desolidarisiergstest“, an dem die Herrschaft ablesen kann, wieweit der Europäer bereits die „Hasskappe“ aufgezogen hat. Die BLÖD-Zeitung macht hier in Deutschland meist den Vorreiter mit all der medialen Gülle die sie aufs Dummvolk ausgießen kann. Wenn wir in der Lage sind die Griechen zu hassen, können wir natürlich auch jede andere Gruppierung hassen, sofern BLÖD uns dafür noch bereitwillig die passenden Argumente liefert.

Das griechische Volk weiß in der Regel gar nicht wie ihm geschieht, aber das muss es auch nicht, sonst könnte ja der Plan misslingen. Ungünstig nur, dass immer mehr Menschen bemerken, dass es tatsächlich nur noch um die Banken geht und gar nicht um die Menschen in Griechenland, die ohnehin von den Deutschen Steuergeldern nie einen Cent sehen werden. Damit können wir in diesem speziellen Fall festhalten, dass bereits die erste kleine Desolidarisierungsübung nur noch in Teilen funktioniert hat. Das ist sehr schlecht und gefährdet ernsthaft die Planungen für größeren Aufruhr unter den Völkern.

Flüchtlingsdrama (Facharbeiter-Skandal)

Unfairteilung_Umverteilung_Armut_Altersarmut_Generationengerechtigkeit_Kinderarmut_Geldflut_innerer_Notstand_soziale_Gerechtigkeit_Bankenrettung_qpressHier kommen wir sogleich zur nächsten Kür des Elends, die eigentlich schneller zu reißen sein sollte, da es nicht einmal um Europäer geht, sondern jetzt reden wir nur noch über Schmarotzer aus fernen Landen. Spätestens hier muss Schluss sein mit der Solidarität und nicht nur der Michel, sondern selbst der abgehalfterte Eurotiker (neue amtliche Bezeichnung für aufgewiegelte Europäer) darf sich auf die Ankömmlinge stürzen. Die GRÜNEN gehen noch her und bezeichnen sie alle als asylwürdige Kriegsflüchtlinge, um nur keinen dieser Fachkräfte wieder hergeben zu müssen. Aber man kann es den Grünen natürlich nicht verdenken, wenn sie seit ihrer grünen Verklärung Kriegsflüchtlinge nicht mehr von Armutsflüchtlingen unterscheiden können. Zugegeben, beides ist übel, letzteres aber nicht so lebensbedrohlich.

Jetzt geht es darum möglichst viele Menschen aus aller Herren Länder, mit ganz anderen kulturellen Wurzeln und Bräuchen hier herzuschaffen, um das Spannungspotential dramatisch zu erhöhen. Wenn wir schon keinen Dritten Weltkrieg angezettelt bekommen, sollten wir wenigstens in der Lage sein, mit kalkulierten sozialen Unruhen für soviel Tumult im eigenen Laden zu sorgen, dass wir alsbald und allesamt wieder nach einer starken Hand schreien, die uns ab da wieder einer korrekten Führung unterzieht, ob des Unverständnisses gegenüber den vielen armen Menschen aus aller Welt, die doch nur Schutz und Arbeit bei uns suchen. Das soll dann ganz Europa betreffen und eine feine EU-Diktatur wird uns endgültig von all unseren Nationalismen befreien … Hurra! Und der somit absehbare Polizeistaat wird nicht nur unsere Sicherheit garantieren, nein, auch die der wettbewerbsstärkenden, zugereisten Super-Billig-Fachkräfte. Mal ganz ehrlich: die Arbeit hier wird ja nicht mehr werden. Dank Automatisierung sogar noch weniger und zum Automaten putzen langen jetzt auch die letztgenannte Fachkräfte. Die dann völlig überqualifizierten Ureinwohner sind in einer solchen Produktionslandschaft überflüssig und können sich dem sozialverträglichen Frühableben hingeben, soweit sie nicht als Konsum-Enten einer artgerechten Restverwertung zugeführt werden können.

An dieser Stelle dürfen wir endlich auch einmal die Anstrengungen unserer US-Freunde hervorheben, die im Rahmen ihrer humanitären Bemühungen um Frieden, Freiheit und Demokratie für jede Währung so viele Bomben wie selten zuvor haben springen lassen, dass die Facharbeiter endlich auch den Weg gen Europa finden konnten, siehe Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien und auch Jemen. Eigens für uns und unseren Fachkräftemangel haben die USA fast den gesamten Nahen und Mittleren Osten in Brand geschossen. Gerade ihnen ist sehr daran gelegen, dass Europa allzeit mit besonders günstigen Fachkräften versorgt ist. Nicht gänzlich uneigennützig, denn sollte China alsbald ausfallen, kann Europa leicht mit Billigprodukten aushelfen, die wir gerne auf Kredit an unsere Freunde verkaufen. Geld, welches die Freunde auch schon nicht mehr haben … auch für die Vertuschung dieses Details würde sich schon ein richtiger Krieg lohnen.

Wichtig ist nur, jedwede Potentialentfaltung unter den Menschen zu verhindern, die drauf gerichtet sein könnte, maximal autark und eigenverantwortlich zu existieren. Letzteres läuft nun wirklich allen Profitinteressen zuwider und muss aus Gründen der Ökonomie schon unterbunden werden. Im Rahmen einer modernen Nutzmenschhaltung kommt es auch nicht mehr auf Hautfarben oder Kulturen an, dafür interessiert sich kein Konzern und auch kein anderer Groß-Profiteur, da geht es tatsächlich nur um die Nutzbarkeit und Ertragsstärke der zu verwaltenden Zweibeiner.

Russland und der MH17 Mythos

Kauft nicht beim Russen Sanktionen gegen Russland Propaganda Feldzug Stimmungsmache Ausgrenzung Putin Ukraine USA EUHier kommen wir auch schon zur Königsklasse der Provokation, Beschuldigung und Kriegstreiberei. Wer hat es noch nicht begriffen das Putin derzeit die Bedrohung des Weltfriedens darstellt? Bitte Hand hoch. Der Untersuchungsbericht zum MH17 Abschuss darf nicht vollständig offengelegt werden, weil eine der untersuchenden Parteien, rein zufällig auch für den Abschuss derselben Maschine in Betracht kommend, das nicht wünscht und auch vertraglich so geregelt ist, dass die übrigen Parteien nichts ungenehmigt rauslassen dürfen. Russland ist hier übrigens nicht gemeint. Das macht aber auch nichts, weil doch alle Welt weiß, dass Putin die Maschine vermutlich sogar persönlich abgeschossen hat. Schauen wir mal hinter die Fichte und sehen, was da noch so lauert: ARD und ZDF verschweigen russische Pressekonferenz in Malaysia, aber das hat natürlich nichts zu sagen, war wohl nur nicht wichtig genug. Aus Sicht erfolgreicher Propaganda aber alles folgerichtig.

Wer Passagiermaschinen abschießt ist schon ein ziemlich übler Hund und der führt noch schlimmeres im Schilde. Wenn Russland nun anderslautende Erkenntnisse einbringt, dann müssen die logischerweise hier bei uns ignoriert werden, weil so etwas die Betrachtung der Menschen und das mühevoll erzeugte Stimmungsbild stören könnte, wo man sich mit der Vorverurteilung vom ersten Tag an doch soviel Mühe gegeben hat. Allein die Tatsache, die Menschen hier vom Gegenteil dessen überzeugen zu wollen, ist ja schon eine halbe Kriegserklärung. Als „Schurkin” hat man logischerweise auch alle Rechte auf Rechtsstaatlichkeit und natürlich auch auf Gehör verwirkt. Wäre es anders, könnten die Leute womöglich bösgläubig gegenüber den Leuten werden, die unablässig schreien „Putin wars”.

Krieg ist Terror mit einem groesseren budget qpress usaFazit: Egal welches Segment man sich aus den beschriebenen Eskalationsstufen herausfischt, es dient tatsächlich immer nur einer ganz kleinen Minderheit richtig, die aber mit Begeisterung die Mehrheit in Bewegung hält. Die wahre Kunst besteht darin, besagte Strippenzieher niemals als die wahren Urheber für all das produzierte Übel identifizieren zu können. Genau dafür bemühen wir in den großen Medien immer wieder gerne diese schöne Universalkeule mit der Bezeichnung „Verschwörunsgtheorie”. Schon begriffen? Das sich irgendwo hinter den Kulissen die Wege kreuzen und die Aktionäre der großen Massenmedien noch mit den Finanzoligarchen identisch sind, die die Menschheit wie beschrieben gerne in Bewegung halten, ist natürlich rein zufällig und besagt rein gar nichts.

Selbstverständlich ist für den Betrachter aus der dritten Reihe nichts beweisbar, er war ja schließlich nicht dabei. Und nur weil die Indizien nahtlos zueinander passen, belegt auch das rein gar nichts. Und wenn sich die Menschheit nicht freiwillig unter das Joch einer universellen Geldherrschaft begeben möchte, dann muss man ihnen die zuvor erwähnten Übel eins ums andere überhelfen, bis sich die Masse Mensch geradezu selbst ans Gängelband kettet und unablässig nur noch nach Sicherheit schreit. Diese Konfiguration ist bedauerlicherweise nur um den Preis der Freiheit zu haben … schade, nicht wahr?

Krieg Macht Pruegelpolizei Schlachten lassen noetigung Verweigerung stell dir vor es ist Krieg und nur die Kriegstreiber muessen hingegehenUnd genau an dieser Stelle klemmt zur Zeit so ziemlich alles. Entweder werden die Leute inzwischen etwas schlauer und erkennen den auf sie zukommenden Müll schon viel schneller, oder aber die Strippenzieher werden immer dummdreister in der Umsetzung ihrer False-Flag Propaganda-Operationen. Gut, dann genießen wir derweil noch den halbwegs friedlichen Zustand und denken mal über ein neues System nach, welches uns am Ende womöglich beides zu bieten hätte, Frieden und Freiheit. Das geht aber nachweislich nicht mit dem aktuellen Geschäftsgebaren der jetzigen Weltenlenker, denn die führen immer noch etwas gänzlich anderes im Schilde. Hass und Krieg brauchen wir wirklich nur, um dieser Herrschaft gefällig und dienlich zu sein, sonst gäbe es dafür keine Notwendigkeit. Ließen wir uns nicht immer wieder freiwillig für viel Geld und reichlich falsche Worte da hineinziehen. Aber wenn wir allesamt nicht hingehen, dann wird der nächste Weltkrieg trotz aller anderslautenden Versuche tatsächlich ausfallen müssen.

Zur Hörvariante >>> dieses Artikels auf Youtube

Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant
13 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1256 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

7 Kommentare

  1. Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen aber nicht massakrieren!

    Paul Valery

  2. Alle RegierungenBanken, Gerichte,Politiker,Polizeistationen,usw sind Firmen! Vor 3 Jahren wurden sie alle wegen Insolvenzverschleppung vom “OPPT” unter Anwendung des höchsten weltweiten Handelsrecht, dem jedes andere Handelsrecht untersteht,gepfändet!
    Jetzt sind alle Menschen frei und alles Gold,Fabriken und Länder gehören ihnen!
    Jeder besitzt seit seiner Geburt 750.000$ plus Zinsen, die man bei seiner Zentralbank einfordern kann.

    Sie wissen es nur nicht !
    http://revealthetruth.net/2013/02/21/der-one-peoples-public-trust-pfandet-rechtmasig-unternehmen-banken-und-regierungen-da-sie-sklaverei-und-private-geldsysteme-betreiben/

  3. Wer soll den für diese Konzerne und Monarchen noch in den Krieg ziehen? Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin. Die Masse kann man nicht mehr so manipulieren, wie vor 100 Jahren. Die Herrschaften können noch froh sein, das wir sie noch nicht aus ihren Palästen geholt haben. Schaut euch den Autokorso in Berlin an, den die Queen benötigt. Sie können sich nicht mehr frei bewegen. Wenn’s hier knallen sollte, können die sich in ihren Bunker verkriechen. Das wird dieses mal ihr Grab sein.

  4. Für die “Neuland” – 10 Installation hat’s 90 Minuten benötigt.
    Läuft bisher alles einwandfrei. Viel Spaß den “Öffentlichen”. Arbeiten eigentlich manche “Öffentliche” noch mit Widows 95?

  5. Heimtückischer Terroranschlag erschüttert das Imperium.

    Obombas Hund verübte heimtückischen Säureanschlag auf der Grünfläche vor dem schwarzen Haus. Zurück blieb ein brauner Fleck. Der arme Hund beging noch dazu den Fehler, sein Hinterbein in einem politisch nicht korrekten Winkel gehoben zu haben.

    Die sofort einberufene Sonderkommission deckte eine bösartige Verschwörung auf. Präsident Putin hatte den armen Hund mit einer grosse Menge Rauschgift der Marke “FrohLeck” bestochen, um diesen Terroranschlag erfolgreich durchführen zu können. Dem armen Hund wurden sofort sämtliche Hunderechte entzogen. Nun wird er stündlich einem Waterboarding in Guantanamo unterzogen und auf diesem Wege “fit gemacht” für seinen letzten Einsatz als Minentrethund an der neuen Ostfront östlich von Kiew.

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant | Selber DENKEN hilft !!
  2. Weltpolitik und Gartenzwerge » Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant
  3. Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant | WISSEN IST MACHT
  4. News 28.07. 2015 | Krisenfrei
  5. Weltkriegsvorbereitungen laufen schlechter als geplant | Viel Spass im System

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*