Die unzähligen Khashoggis anderer Nationen

Die unzähligen Khashoggis anderer NationenBulistan: Nun, die Dummheit der Saudis beim Entsorgen unliebsamer Schreiberlinge in Istanbul spottet tatsächlich jeder Beschreibung. Wer sich so doof und überheblich beim staatlichen Morden zeigt und die Gegner auf eigenem, diplomatisch geschützten Territorium verräumt, der ist erheblich blöder als er groß ist. Das haben die Saudis leider viel zu spät bemerkt, als der Jamal Khashoggi längst unwiederbringlich erkaltet war. Jetzt gilt es neoliberales Schnellwachsgras drüber zu kippen, damit die Saudis weiterhin den Jemen zerbomben können, wofür wir, nebst den Amis, das edle Werkzeug, gegen gutes Geld verhökern.

Klar, die Empörungswelle muss noch eine Weile weiterschwappen. Das wird sie auch, denn diese Pseudo-Entrüstungen gehören zu den westlichen Ritualen, die eigene Bevölkerung in Sicherheit zu wiegen, die aber am Ende in Teilen genauso verräumt werden könnte und vielleicht auch wird. Schließlich ist die EU auf bestem Wege einen ähnlichen Führungsstil zu etablieren, wie ihn Saudi-Arabien traditionell an den Tag legt. Keine Sorge, ähnlich wie die EU verfügt auch Saudi-Arabien über ein Schein-Parlament. Diesbezüglich gibt es bereit einen Gleichstand, nur eben keine Demokratie.

Wer befasst sich noch mit staatlichen Morden

Reden wir doch mal über andere Nationen und ihre goldigen Praktiken unliebsame Menschen ganz fix und unspektakulär zu entsorgen. Das Thema „Präventivtötung“ ist ja beileibe kein neues. Als Altmeister dieser Disziplin mag man aus dem Bauch heraus Israel nominieren. Die machen das schamlos bis ungeniert und nahezu überall. Sie sind eingedenk ihrer Geschichte über jede Kritik erhaben. Bei ihnen ist das immer reine Selbstverteidigung. Nach einigem Nasenrümpfen sind Israels Leichen schnell vergessen und man kann wieder zu den gegenseitigen Liebesbekundungen übergehen. Zur Belohnung gibt es Deutsche U-Boote für den halben Kurs und eine Erklärung oben drauf, dass Israel für Deutschland Staatsräson ist (Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson: Was bedeutet das konkret?[Bundeszentrale Politische Bildung]). Bravo, die Israelis haben das, anders als die Saudis, einfach sehr viel besser im Griff. Dazu muss man einfach gratulieren.

Die unzähligen Khashoggis anderer NationenPutin werden auch einige Entsorgungen nachgesagt. Der US-Präsident Obama hat allerdings eine Entsorgungstechnik kultiviert, die jeder Beschreibung spottet. Hatte bereits Bush Junior damit ab 2001 experimentiert, so hat Obama es perfektioniert. Besonders im arabischen Ausland bekamen seine Lieblingsgegner dann Anklageschrift, den kompletten Prozess, das Todesurteil und die Vollstreckung desselben mittels einer einzigen Hellfire-Rakete zugestellt. Und das massenhaft, weil das wirklich rationell durchorganisiert war. Dazu eine besonders preiswerte Methode der abschließenden Rechtsetzung.

Auch in diesem Fall natürlich nicht ohne deutsche Beteiligung, denn die Vollstreckung musste meistenteils über Ramstein erfolgen. Sonst hätten die Todesurteile zu lange elektronische Laufzeiten gehabt und sie womöglich unpräzise gemacht. So wurden allerdings auch ganze Hochzeitsgesellschaften schon mal zu Terroristentreffen. Ob wir jetzt noch China, den Iran, Nordkorea oder beliebige hiesige Demokratien anführen, tut nichts zur Sache. Viele Nationen verräumen so sie ihre unliebsamsten Widersacher. Das hat durchaus Tradition, wie die Menschenverachtung seitens der Herrschaft selbst.

Der kleine Prinz und sein Spielzeug

Die unzähligen Khashoggis anderer NationenInsoweit müssen wir tatsächlich etwas nachsichtiger mit dem kleinen Saudi-Prinzen umgehen. Das wissen auch die Alten, wenn sie über ihre Sprösslinge sinnieren. Der kleine Sal(es)man ist mit seinen neuen Spielzeugen einfach noch etwas ungestüm. Aber auch er wird noch lernen wie man richtig unauffällig staatlich mordet. Bis dahin mag es noch ein wenig weiteren Kollateralschaden geben. Wichtig ist einfach das Verständnis für seine Situation. Schließlich wollen wir unseren militärischen Schrott weiterhin gegen gute Öl-Dollar in die Wüste geschickt wissen. Anders als andere Staaten verbrauchen die Saudis es auch tatsächlich, was wiederum für ein elegantes Folgegeschäft bürgt. Umso dringender sollten wir uns um das allseitige und mediale „Schnellwachsgras“ oberhalb dieser „Khashoggi-Panne“ bemühen.

Vielleicht gibt man dem kleinen Prinzen jetzt endlich einen israelischen Berater an die Hand. Dann geht das alles sehr viel sauberer und unspektakulärer über die Bühne. Die Israelis sind übrigens auch besser im Aussitzen. Egal was da gemutmaßt wird. Israel äußert sich zu dieser Art der Toten niemals. Das war also der nächste Fehler des kleinen Prinzen, weil er offenbar auch den Psychodruck noch nicht aushält.

Alles in allem darf man bereits heute festhalten, dass Menschenleben und Menschenrechte nach wie vor beim Regieren keinerlei Rolle spielen. Im Gegenteil, die sind bei Dirigieren der Nutzmensch-Massen einfach nur hinderlich. Das alles ist purste Heuchelei in Hochkultur, was uns unsere Regierungen dazu vorjammern. Spätestens in einem Jahr wird Jamal Khashoggi eine Randnotiz bei Wikipedia sein und die Frachtschiffe mit den schönen Panzern, Raketen und anderen Waffen, werden bereits mehrmals in Saudi-Arabien gelöscht und wieder heimgefahren sein.

Die unzähligen Khashoggis anderer Nationen
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2007 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Wenn nicht Menschenrechte, dann, bitte Regierung, haltet euch an die Jüdisch/Christliche Religion, ist doch eure Leitkultur; ihr habt geschworen mit „so wahr mir Gott helfe“. Gott hilft aber nicht beim Morden, das hat sein Sohn Jesu immer betont ;
    denn Gott gab dem Moses den Befehl, den Menschen zu verkünden :“Du sollst nicht töten.“ Dass das geht, dafür gab er euch den Verstand und Gewissen, und das setzt bitte auch gefälligst ein.

    • „Du sollst nicht töten“ – genau lesen: DU bist damit gemeint (das Schaf, der Leser). Die Autoren (Götter) und deren VER-treter („Regierungen“) sind nicht gemeint. Siehe Gewaltmonopol von „Staat“

      • Siehe auch Matthäus 10,34 folgende. „Ich bin nicht gekommen, um Frieden auf die Welt zu bringen. Ich bin gekommen, um das Schwert zu bringen….“ Je SUS – ich Schwein

        • Die Religionen bilden die Grundlage der Macht dieser Welt. Alle Wege führen nach Rom. Die Story mit diesem Jesus sollte jeder einmal gründlich überdenken. Diese Welt wird vom Kommerz beherrscht – Deckmantel Jesus. Die Story ist mitnichten koscher. UCC – Kommerz – Vatikan – Pontifex – https://youtu.be/4gCKjpSAEKE

    • .. so wahr mir Gott helfe.

      Manchmal hilft er eben nicht. Kann ja passieren. Dann ist wenigstens dser Politiker nicht schuld der so einen Satz absondert. Das ist ja erstmal das Wichtigste.

  2. Mehr oder weniger waren fast alle US-Präsidenten Mörder und Kriegsverbrecher.

    Das Schlimmste daran ist, dass die ganze EU und NATO mit ebensolchen Politikern durchsetzt ist, die auf Rothschild und Soros hören.

    Diese zionistische Krake hat die westliche Welt und deren Vasallen fest im Griff, denn auch die meisten großen Medien gehören zu deren Vereinigung.

    Die große Mehrzahl der westlichen Völker ist nicht wirklich informiert über all diese Hintergründe und somit deren Machenschaften ausgeliefert.

  3. Das Blöde an dem Mord Khashoggi, der im Übrigen auf Clintons Lohnliste stand – von daher die Aufregung, denn in der Ukraine werden jeden Monat russlandfteundliche Journalisten getötet, ist die Prahlerei des jungen Herrschers. So etwas macht Mutti nie mit ihren Opfern wegen der Pietät natürlich. Da droht die Mutti jetzt mit Liebensentzug (natürlich nur aus Spaß) gegenüber dem anderen Diktator mit der Stornierung der Waffenlieferungen, damit nicht mehr im Jemen gemordet werden kann. Na ja darüber erfährt natürlich das deutsche Nutzvieh nichts. Warum sollten die länger hier Lebenden mit soetwas behelligt werden, die müssen doch gegen die Nazis kämpfen, die gegen diese Waffenlieferungen sind.
    Seit der Soros das grüne Barometer ansteigen lässt, weil ja noch nicht genug Afrikaner da sind und Fahrverbote genauso wie Strompreise unbedingt mehr werden sollen, ist der Irrwitz komplett ausgebrochen. Nur noch Menschen, die sich selbst abschaffen wollen. Mutti kann da selbstverständlich helfen und natürlich die open society des Wiedergängers Soros, der Deutschland als neue Spielweise erkoren hat, anstatt zu sterben.

    • Ich denke mal: die Grünen werden gepusht, weil dieser Idiotenclub auch wieder leicht versenkt werden kann. Bei den Wiedersprüchen in deren Ideologie!
      Beispiel: Plastiktüten sind böse, weil bei ihrer Herstellung CO2 .- das Maß aller Dinge – entsteht. Googel mal wieviel ein Windmühlenflügel (ebenfalls aus Plastik) wiegt. Aber Windenergie ist sauber! Tatsächlich entsteht dabei fast soviel CO2 wie bei einem Kohlekraftwerk. (Quelle: psi.ch)

      Hmm … Soros feiert in 12 Jährchen seinen 100. Geburtstag. Und was machen dann seine Stiftungen?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Aktuelles vom 22.10.2018 – ondoor
  2. Aufgelesen und kommentiert 2018-10-24 – "Aufgelesen und kommentiert"

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere