Gesundheit

Atommüll-Endlager durch Zufall entdeckt

Deutsch Absurdistan: Bereits seit Jahrzehnten sind wir verzweifelt auf der Suche nach einem sogenannten sicheren Endlager für unseren strahlenden Atommüll. Zwar wird die Nutzung der Kernkraft bei uns inzwischen eingestellt, aber für den dadurch hinterlassenen Atommüll müssen wir schon noch einige Jahrtausende Sorge tragen. Dies, um weder unsere Nachkommen, noch ❖ weiter ►

Europa

Petro macht mobil, Kriegsrecht statt Pleite in der Ukraine

Neu-Fascholand: Der ukrainische Schokoladenzar, Petro Poposchneko, spuckt passend zum ersten Jahrestag seiner Machtergreifung einmal mehr große Töne, dies ganz im Sinne seiner westlichen Gönner. Angeblich ist der Russe schon wieder auf dem Vormarsch um Kiew heimzusuchen, aber seine inzwischen richtig gut durch ausländische Militärs ausgebildete Armee sei nun bereit für ❖ weiter ►

Fäuleton

Blatter bleibt und bekommt Bambi für Stehvermögen

Sport ist Mord: Josephorus Blatter, ugs. Sepp Abgeblattert, kann die nachwachsenden Fußball-Manager-Komiker offenbar immer noch gut eindrucksvoll auf Distanz halten. Der alte machtgeile Sack unternimmt keinerlei Anstalten, seinen Posten zu beräumen, ganz zum Leidwesen der ganzen Fußballwelt. Vermutlich will er auch noch seinen 100. Geburtstag als Chef dieser korrupten Vereinigung ❖ weiter ►

Fäuleton

Kriegsverbrecher im Anmarsch, Deutschland suspendiert Schengen-Abkommen

BRDigung: Es sind verdammt harte Zeiten und wenn unsere Führer mal wieder fürstlich gipfeln, dann haben sie zurecht Angst vor diesen rebellischen, illegalen Gestalten, die längst eine weitreichende Kompetenzüberschreitung dieser Herrschaften bemerken. Angeblich aus Gründen der Sicherheit und wegen der anreisenden Kriegsverbrecher setzt Deutschland nunmehr das Schengen-Abkommen zeitweilig außer Kraft. ❖ weiter ►

Krieg

Irakische Soldaten feige und zu wenig US-hörig

Islam a Bloodbad? Der Planet ist inzwischen ein offenes Tollhaus unter der klinischen Leitung des Oberpsychopathen USA. Die Amerikaner sind im Moment ziemlich sauer, weil sich die von ihnen so sorgsam ausgebildeten Soldaten des Irak einfach nicht in der Weise verheizen lassen wollen, wie es für die Durchsetzung der amerikanischen ❖ weiter ►

Gesellschaft

Krieg zwischen EU und USA unvermeidlich

Deutsch-Absurdistan: War es bislang das eindeutige Privileg Deutschlands gegen die USA Krieg führen zu dürfen, geht dieses Recht logischerweise bei einem geeinten Großdeutschland Europa auch auf die Institution EU über. Das verhält sich so ähnlich wie mit den nationalen Währungen, die jetzt schon zum größten Teil im Euro untergegangen sind. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Staat & Kirche setzen auf Ausbau des ANGST-Programms

Bad Ballerburg: Natürlich sind wir eine selten feige freie Gesellschaft, die besonders dadurch gekennzeichnet ist, dass der Staat (der wir bekanntlich selbst sind, ihn aber nicht repräsentieren und auch nichts selbst entscheiden) in der Regel alles machen kann wonach ihm beliebt, also allzeit mit unserer Billigung. Deshalb nennen wir unser ❖ weiter ►

Gesellschaft

Kein Monsanto-Gift mehr in kolumbianischem Koks

Dröhn-Dorf: Endlich mal wieder eine richtig positive Botschaft. In kolumbianischem Kokain wird es zukünftig kein amerikanisches Monsanto-Gift mehr geben. Kolumbien verbietet den Einsatz von Glyphosat in Koksplantagen. Die WHO spricht von der Möglichkeit, dass dieses Gift krebserregend sein könnte, was Grund genug sein sollte, dieses „Teufelszeug” wenigstens in Südamerika vermehrt ❖ weiter ►

Fäuleton

Polizistinnen mit Burka, GRÜNE mit Visionen

BRDigung: Gerade Deutschland, als die offenste Gesellschaft in Europa, muss natürlich mit der Zeit gehen, besser noch, in Europa sogar vorauseilen, das versteht sich. Und wer sonst, als ausgerechnet die Grünen, mit ihren historischen Wurzeln im Multi-Kulti-Sumpf könnten sich da als Bahnbrecher für echte Kulturbereicherung und Gleichstellung profilieren. Der letzte ❖ weiter ►

Fäuleton

Putin drillt 15.000 gemäßigte Terroristen für EU-Einsatz

Boom-Town: Krieg ist auch nicht mehr das was er einmal war, als sich noch gedungene und/oder freiwillige Totschießwütige gegenüberstellten, um sich sodann auf Geheiß gegenseitig zu erschießen, meist für Volk und Vaterland. Tatsächlich allerdings immer wegen irgendwelcher höherer Interessen, die zumeist finanzieller Natur waren. An der letztgenannten Motivation hat sich ❖ weiter ►