EU-Politiker „Health-Check“ nach Trump Vorbild

EU-Politiker "Health-Check" nach Trump VorbildBad Ballerburg: Endlich hat die Welt Gewissheit, nachdem sie sich größte Sorgen um Donald Trump und dessen Gesundheit machte. Vornehmlich natürlich nur um seine geistige Gesundheit, die besonders in letzter Zeit vermehrt infrage gestellt wurde … im Zusammenhang mit dem Atom-Koffer. Jetzt ist es amtlich, er hat angeblich doch keinen Sprung in der Schüssel! Die körperliche Fitness interessiert heute keine Sau mehr, wo man doch auch aus dem Rollstuhl heraus regieren kann oder ausschließlich über Twitter. Derlei Petitesse rangiert dementsprechend eher unter Privatsphäre, wenngleich man Trump auch körperlich beste Werte für sein Alter bescheinigte.

Diese Gesund-Meldung des amerikanischen Präsidenten hat hierzulande sehr viele Medien stark irritiert oder sogar aus dem Konzept gebracht. Sie sehen sich in ihren eigenen Diagnosen zu Trumps geistiger Gesundheit völlig verkannt und unbestätigt. So etwas kann logischerweise nicht ohne allergische Reaktion abgehen: Test zur geistigen Gesundheit ♦️ Trump kann Löwe und Nashorn benennen[SpeiGel auf Linie]. Das wiederum ist eine klare Eigenschaft an der es unserer Propagandaindustrie oftmals reichlich mangelt. Sie können Löwe und Nashorn nämlich oftmals nicht voneinander unterscheiden … oder sie wollen es einfach nicht. Sich über den „selfmade“ Tollpatsch Trump lustig zu machen ist die eine Sache, offen gegen ihn zu hetzen die andere. Die Medien kennen vor lauter Blindwut vermutlich nicht einmal mehr den Unterschied.

Das Phänomen Trump-Bashing

Niemand ist gezwungen diesen Mann zu mögen. Dennoch ist er legitim gewählter Präsident der Vereinigten Staaten. Bei aller Härte und allen Schlammschlachten während des Wahlkampfes galt zumindest bis zum 44. US-Präsidenten (Barack Obama), dass diese endeten, sobald der Präsident gewählt war. Das ist bei Donald Trump bedeutend anders. Er ist jetzt bereits über ein Jahr im Amt und noch immer schießen die Medien aus allen Rohren, bis zur Besinnungslosigkeit auf ihn. Man kann stellenweise getrost von „blindwütigem Feuern“ reden.

EU-Politiker "Health-Check" nach Trump VorbildKleinigkeiten, die bei seinen Vorgängern eher als kleine Peinlichkeiten unter den Tisch gefallen wären, werden hier als erkennbare Mückenreste dennoch zu publikumsträchtigen rosa Riesenelefanten aufgebläht. Die enormen Anstrengungen der Medien dabei sind gar nicht zu übersehen, wie der Schaum vor ihrem Maul, wann immer es um Trump geht. Ersetzen wir doch sogleich für die kleinen Dreckwerfer von der schreienden schreibenden Zunft noch „Löwe und Nashorn“ durch „Mückenrest und Elefant“, die sie eben nicht voneinander unterscheiden können. Schon schließt sich der Kreis.

EU-Politiker "Health-Check" nach Trump Vorbild Alles in allem kann man diese inzwischen als „blindwütig“ erkennbaren Schlammschlachten als Indiz dafür hernehmen, dass Donald Trump auf der anderen Seite in den richtigen Sümpfen rührt und das Geschmeiß aufschreckt. Da ist dann oftmals die Rede vom „tiefen Staat“ oder auch von der „Schattenregierung„. Das ist der Filz, der die USA unter seinen Vorgängern, egal ob Republikaner oder Demokraten, niemals aus den Fängen gelassen hat. Das sind offenbar die Kräfte, die jetzt konsortial, mit allem was sie noch auftreiben können, auf ihn feuern. Egal wie peinlich das aussieht, Hauptsache man hat noch was zum Werfen. Mithin werden diese Medien von Tag zu Tag peinlicher und aggressiver als der naiv|dümmlich anmutende Donald Trump. Hat er es vielleicht doch faustdick hinter den Ohren?

Trump als Vorbild für EU-Politiker

EU-Politiker "Health-Check" nach Trump VorbildDadurch, dass Donald Trump in diesem Bereich so massiv aus Eigenantrieb vorpreschte, kommen nunmehr andere Politiker stark in Zugzwang. Auch sie sollten sich alsbald einem Gesundheits-Check unterziehen. Besonders die Überprüfung des Geisteszustandes von Politikern ist kein Ausnahmephänomen, welches sich auf die USA beschränken sollte. Nein, das wäre wirklich viel zu schade. Wir sehen hier ein enormes Potenzial für solche Tests. Um unseren Politikern zumindest geistige Dissonanzen zu bescheinigen, reicht ein kurzer Blick in die EU als auch in die Bananenrepublik Deutschland, wo es mit Merkel leider auch nur schrittweise vorangeht. Freuen wir uns auf die reihenweise Veröffentlichung der „Check-Ups“ unserer Volksvertreter, nebst Attest zu ihrem Geisteszustand.

EU-Politiker „Health-Check“ nach Trump Vorbild
10 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (90% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2006 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

  1. Donald Trump hat viele Fehler gemacht und ist nicht bereit sich dafür zu verantworten. Sein erster Fehler war, dass er geboren wurde. Na ja dafür kann nicht wirklich etwas, aber dafür bei der Präsidentenwahl angestreten zu sein. Und dass er gewählt wurde lag doch eindeutig an ihm selber, das kann er nicht bestreiten. Den schwerwiegensten Fehler hat, also was quasi einem Verbrechen gleichkommt, er ist nicht bestechlich. Ein sehr schwer wiegender Fehler, der den Profileitmedien, wie Spiegel und Co. auf gar keinen Fall passieren kann.
    Dabei hätte er doch ein schönes und bequemes Leben genießen können, er muss nur wegsehen wenn ihn die Armen anbetteltn und die Bomben fallen. Andere können das doch auch, wie die meisten westlichen Politiker einschließlich ihrer Vasallen und Büttel.
    Und die Rüstungsindustrie die nunmal die Presse und die Geheimdienste kontrolliert, verdient eben nur Geld, wenn die Bomben fallen. Das hat schon der Putin nicht richtig kapiert, dass der größte Wirtschaftszweig in den Staaten auch Arbeit braucht und die Steuerzahler in den USA das bezahlen müssen. Das hat sogar die Mutti gleich begriffen, die Grünen zwar nicht, aber Hauptsache die machen mit.
    Nun grübeln die, nicht nicht Bestechlichen tagtäglich darüber, wie sie den Fremdkörper entfernen können. Da ist keine idiotische Behauptung zu blöd, um nicht von Blöd und den anderen Speichelleckern auf die erste Seite zu bringen. Das Dumme ist nur, dass die Kriegstreiber sich und ihre Familie selbst in Gefahr bringen, dafür reicht jedoch der Verstand nicht.
    Wenn es nicht der Gesundheitszustand von Trump ist, ist es die Russenkonnektion oder ein anderer Quatsch. Die Rüstungsindustrie oder auch tiefer Staat müssen töten um zu Überleben. Das hat schon der Roosevelt festgestellt und irgendwie auch ein Naturgesetz wenn man ganz weit weg ist von allen Kriegen und das richtige Morden nicht mehr von einem Videospiel unterscheiden kann.

  2. Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine echte (nicht nur eine eingebildete) Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch verrückt wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Man sollte möglichst dort wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Dadurch werden viele Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (Regionalisierung senkt Transportkosten, ein Öko-Auto fährt über 50 Jahre, ein 1-Liter-Zweisitzer-Auto spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im kleinen und einstöckigen 3-D-Druck-Haus (Wandstärke ca. 10 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Denn das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich positiv weiterzuentwickeln. Außerdem muss man bedenken, dass vielleicht nicht immer Menschen auf der Erde geboren werden müssen, sondern sich in anderen Dimensionen entwickeln können. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Es ist sinnvoll, das Renteneintrittsalter abzuschaffen (es gibt kein biologisches Altern). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (Lohnausgleich erfolgt nur zu einem kleinen Teil). Wenn die Menschen sich richtig verhalten, werden die Berufe zukünftig zunehmend und beschleunigt (!) beseitigt.

    • sich ökologisch zu verhalten ist Human auch anderen Mitgeschöpfen gegenüber, man muss es nur wollen.
      Der Freie Wille ist nicht angeboren, er ist wie A. Schopenhauer sagt: „Der Unersättliche Trieb des Begehrens.“ Es spielt Humanität, Vernunft des Menschen eine große Rolle, nämlich er kann mit der Vernunft Humanität und Ethisches Verhalten erlernen. Aber, aus dem Faust zitiert: “ Er nennt’s Vernunft, und braucht’s allein nur tierischer als jedes Tier zu sein.“ Dazu ein Beispiel, wo es an Vernunft mangelt, denn, wäre Humanität, freier Wille angeboren würde das nicht geschehen : https://www.globalresearch.ca/the-ultimate-weapon-of-mass-destruction-owning-the-weather-for-military-use-2/5306386. Der Mensch hat ein hoch zerstörerisches Potential, er wäre fähig mit der Vernunft/Geist das GANZE im Blick zu haben neben seinem Eigennutz, aber er missbraucht die übrige Natur, und aufgrund seiner technischen Fähigkeiten wirkt er zerstörerisch (A.Einstein). Man schaue sich heute die Erde, die Welt an und sehe, was Rasse Mensch angerichtet hat, und er lässt nicht nach damit, „sägt den Ast ab, auf dem er sitzt.“

  3. Dass die internationalen Oligarchen-Medien gegen den bösen Putin hetzen, ist nachvollziehbar, aber gegen ihr eigen Fleisch und Blut, den Trump, wirft schon Rätsel auf.
    Ich vermute einen internen Machtkampf innerhalb der Plutokraten.
    Eigentlich nichts ungewöhnliches beim Organisierten Verbrechen.
    Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, und wenn wirklich mal einer hops geht, auch nicht schade drum.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere