Merkel und Erdogan einig: Europa wird türkisch und nicht arabisch

Merkel und Erdogan mit dem Ruecken zur wand entschuldigt sich bei NATO fuer Abschuss russischer militaermaschineEurab­sur­dis­tan: Die Flüchtlingskrise spal­tet nicht nur die Deutschen. Ganz Europa ringt derzeit verzweifelt mit sich selb­st, ob man sich nicht doch bess­er schon im Vor­feld des ger­ade erst richtig begin­nen­den Dra­mas gegen­seit­ig erschla­gen sollte. Oder ob man doch bess­er darauf warten möchte, dass externe Kräfte das irgend­wann besor­gen. Zur Bele­bung des Flüchtlings­touris­mus bereiste die deutsche Bun­deskan­z­lerin Angela Merkel zum wieder­holten Male die Türkei. Dies­mal beson­ders die syrische Gren­ze, um noch ein­mal knall­hart in Augen­schein zu nehmen, was sie sel­ber inzwis­chen auch nicht mehr in Europa sehen will, wenig­stens for­mal.

Für den Mus­ter­demokrat­en und Europas neuen Liebling, den Recep Tayyip Erdo­gan, ist Merkels Besuch in der Türkei eine willkommene Gele­gen­heit den EU-Migra­tions­basar weit­er für seine Zwecke um- und auszubauen. Oben im Bild ist Erdo­gan bei der laut­en Lobpreisung deutsch­er und europäis­ch­er Steuergelder zu sehen. Die ins Auge gefasste Visa-Frei­heit von Türken kommt dabei nicht von unge­fähr, nur haben sich bis­lang die hiesi­gen Medi­en nicht getraut daraus auch die richti­gen Schlüsse zu ziehen. An der Stelle kön­nen wir naturgemäß ein wenig aushelfen.

merkel_friedhof_gleichmacherei_gleichheit_europaZunächst muss man aber wis­sen, dass Angela Merkel felsen­fest von der Gle­ich­heit der Men­schen überzeugt ist, mit Aus­nahme der­jeni­gen, die halt sys­tem­be­d­ingt ein wenig gle­ich­er sind und das Schick­sal der “gle­ichen Men­schen” im Rah­men der Massen-Nutz­men­schhal­tung zu bes­tim­men gedenken. Kri­tik­er sagen ihr nach, dass sie sich selb­st zu den etwas gle­icheren zählt. Im Kreis dieser erlaucht­en Spiel­er sieht sich natür­lich auch der Glück­srit­ter Erdowahn. Insoweit ver­han­deln in der Türkei schon Gle­iche unter Gle­ichen, selb­st wenn zu Ali­bizweck­en noch ein paar Vertreter der EU dabei Spalier ste­hen dür­fen.

Fol­gt man eis­ern dem Ver­hal­tens­muster von Erdo­gan, lautet dessen unaus­ge­sproch­ene Devise ganz unver­hohlen: “Europa wird türkisch und nicht ara­bisch”. Let­zteres lässt sich jet­zt ide­al­er­weise mit Angela Merkel real­isieren und gilt als Beleg für das Vor­recht der Türkei auf Europa. Die Visa-Frei­heit für Türken ist die eine Kom­po­nente, die ara­bis­chen Flüchtlinge sind dabei der andere unverzicht­bare Jok­er. Die ganze Num­mer kann dann wie fol­gt durchge­zo­gen wer­den: Die Türken kön­nen als­bald unge­hin­dert in alle Teile der EU vor­drin­gen reisen und sich dort rel­a­tiv unprob­lema­tisch ansiedeln. Erdogan Assimilation ist ein Verbrechen Rede in KoelnDie fall­en selb­st in großen Men­gen gar nicht weit­er auf, weil die dann gerne schon mal in ihrem eige­nen Kul­turkreis leben. Kreuzberg ist nicht ohne Grund die drittgrößte türkische Stadt, Assim­i­la­tion nicht erwün­scht (für Details mal auf den Erdo­gan rechts klick­en).

Die dadurch in der Türkei fehlen­den Arbeit­skräfte kön­nen nun völ­lig unprob­lema­tisch durch die neuen Sklaven aus den ara­bis­chen Län­dern erhe­blich preis­gün­stiger sub­sti­tu­iert wer­den. Auch wenn viele Leute dies hier nicht unbe­d­ingt wahrhaben wollen, aber so ähn­lich gestal­tet sich das Ver­hält­nis zwis­chen Türken und Arabern schon etwas länger. Das hat auch viel­er­lei Vorzüge: Von wegen Arbeit für Syr­er in der Türkei[N‑TV]. Denn anders als im 17. Jahrhun­dert müssen die Türken jet­zt wed­er Wien noch son­st wen belagern.

Sie wer­den vere­in­barungs­gemäß mit offe­nen Armen in ganz Europa emp­fan­gen und kön­nen so endlich das vol­len­den was während der let­zten Türken­be­lagerung[Wikipedia] nicht gelin­gen wollte. Da wir inzwis­chen unser­er eige­nen Kul­tur offenkundig völ­lig über­drüs­sig sind, sofern man unseren Poli­tik­ern Glauben schenken darf, auch die christlichen Werte bere­its vol­lends unter die Glob­al­isierungsräder gekom­men sind, kommt uns diese Bere­icherung jet­zt abso­lut ent­ge­gen. Sie wird übri­gens aus Übersee aufs äußer­ste begrüßt, gefördert und gefordert.

Dieses ganze türkisch-ara­bis­che Migra­tions­mika­do bezahlt logis­cher­weise die EU. Dafür liegen alle Mit­telzusagen bere­its auf dem Tisch und die ersten Gelder sind auch an den Erdo-Clan über­wiesen. So kann auch die Türkei endlich zu neuem Wirtschaftswach­s­tum kom­men, mit noch bil­ligeren Arbeit­skräften als zuvor. Mit etwas Geschick kön­nte die Türkei das neue Chi­na für Europa wer­den, nur halt etwas dichter dran. Langfristig kön­nte auch Europa zum neuen osman­is­chen Reich gehören, zumal die Türken eine deut­lich höhere Repro­duk­tion­srate haben als die f¡ckfaulen Deutschen und Europäer. So würde sich alles auf ganz natür­liche Art und Weise erledi­gen. Ok, noch etwas genauer betra­chtet kön­nte die EU eigentlich auch der Türkei beitreten[qpress], so ließe sich die Entrech­tung der Bürg­er noch viel schneller vorantreiben.

Aber auch die ara­bis­chen Flüchtlinge, die zunächst in der Türkei hän­gen bleiben, dort ein paar Gen­er­a­tio­nen Fron­di­enst leis­ten dür­fen, müssen sich auf lange Sicht kein­er­lei Sor­gen machen, denn durch den geplanten Beitritt der Türkei zur EU (oder umgekehrt) kom­men auch sie dann in den Genuss europäis­ch­er Errun­gen­schaften, sofern zu dem Zeit­punkt noch welche davon übrig sind. Nur jet­zt sind erst mal die Türken dran, das weiß der Erdo­gan ziem­lich genau und seine neue Harems­dame aus Deutsch­land macht ihm begeis­tert den EU Tür- und Kassenöffn­er.

Das Problem mit den Rest-Deutschen, Reservat Sachsen

Angela_Merkel_CDU_Bundesmutti_Raute_Bundeskanzlerin_Terror_Mutter_Teresa_Terroresia_der_Nation_alternativlos_Flucht_Hexe_Nonne_DDR_FDJ_Ungarn-Oeterreich_Krise_Drama_Leid_Elend Natür­lich ist sich Mut­ter Ter­rore­sia über die als­bald in Deutsch­land auflodern­den Prob­leme ziem­lich im Klaren, wenn sich die unein­sichti­gen Rest-Deutschen ver­suchen gegen ihre ver­meintliche Unter­gangspoli­tik zur Wehr zu set­zen. Sie meint es doch nur gut mit Deutsch­land und ist sich in dem Punkt auch mit den USA völ­lig einig. Dank der hiesi­gen Staats-Medi­en liegen ihre Zus­tim­mungswerte bei der Bevölkerung, trotz aller Krisen, meist deut­lich über der 200 Prozent-Marke. Was braucht es da noch die deutschen Bürge® … außer zum Bezahlen?

Natür­lich kann man da gar nicht wider­sprechen. Schließlich wäre es abso­lut unmen­schlich eigene Inter­essen ver­fol­gen zu wollen. So etwas kann man nur einem Erdo­gan oder den USA zubil­li­gen, die nichts anderes als das Wohl dieses Plan­eten im Blick haben. Warum son­st sollte Erdo­gan die Kur­den abschlacht­en und den IS unter­stützen? Dem Erdo­gan soll­ten sich nicht nur die Türken beu­gen, auch die Deutschen täten gut daran schon mal wieder den Hofknicks zu üben, ihren Rück­en für die gute Sache ordentlich krumm zu machen, so wie es uns allen von der Kan­z­lerin ger­ade mustergültig vorex­erziert wird.

Europa Provinz Deutschland mit Reservat Sachsen Rest-DeutschlandAber keine Sorge, auch für die nicht weichzus­pülen­den Hard-Core-Deutschen sind bere­its Lösun­gen in Sicht. So sollte Sach­sen dann das Reser­vat Rück­zugs­ge­bi­et für diese Klien­tel wer­den. Wichtig ist nur, dass Sach­sen eingezäunt wird, Selb­stschus­san­la­gen dies­seits des Zauns, um EU-Repub­lik­flucht schon im Ansatz zu unterbinden. Darüber hin­aus ist es wichtig, dass Sach­sen über keinen Zugang zum Meer ver­fügt und es aber­mals zum Tal der Ahnungslosen degradiert wer­den kann, wie schon unter Erich Honeck­er. Es wäre doch zu pein­lich wenn diese Exklave, dieses Rest­frag­ment Deutsch­lands, dann wieder zu ein­er Nation von Dichtern und Denkern mutierte. Dem Vernehmen nach soll auch Erdo­gan mit dieser Reser­vat­slö­sung für die Unbeugsamen ein­ver­standen sein, solange sein Ein­fluss auf Europa nicht in Frage gestellt wird.

Bild­nach­weis Win­keEr­do­gan: Orig­i­nal­fo­to: Flickr-user Recep Tayyip Erdoğan. Quelle: Flickr. Ver­bre­itung mit CC-Lizenz  CC0 1.0 Uni­versell (CC0 1.0) Pub­lic Domain Ded­i­ca­tion — Kein Urhe­ber­rechtss­chutz.

Merkel und Erdo­gan einig: Europa wird türkisch und nicht ara­bisch
10 Stim­men, 4.50 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (90% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Im Sinne der Weniger-Gle­ichen, zu denen sich ver­mut­lich auch die Trine aus der Uck­er­mark zählt, kann die vorge­se­hene Per­spek­tive für den gemeinen Pöbel (Vol­lends-Gle­ichen) nur bedeuten, es denen jet­zt von vorne und hin­ten besor­gen zu lassen bis zum Abwinken. So eine Art ani­malis­che Vari­ante vom Ori­ent in den Okzi­dent, bei dem sich gle­ichzeit­ig auch noch alle die Köppe ein­hauen und anschließend so Matsche in der Birne sind, exakt vor denen zu Kreuze oder ins Minarett zu kriechen, die den ganzen Schla­mas­sel einge­fädelt haben.

    Wer aus His­to­rie nicht klug wird, muß sie wieder­holen, scheinends bis zum ulti­ma­tiv­en Garaus.

  2. Wir wer­den wed­er ara­bisch noch türkisch wir wer­den osman­isch ! Da das Deustche Reich nur schw­er wieder zu erricht­en ist und das amerikanis­che fehe­ment abgelehnt wird„ hat es sich unsere Kan­zlette schein­bar zur Auf­gabe gemacht, ein neues Reich , dies­mal wohl osman­is­ch­er Nation, zu erricht­en !
    Es es ändert sich viele­icht der Glaube und ein paar Gren­zen, aber der Inhalt dürfte fast gle­ich sein.….
    Diese Frau wird ganz ohne Zweifel in die Annalen (kommt von Annus!) der Geschichte einge­hen. Als was ? Das kann sich jed­er selb­st aus­malen.…..

  3. In der Welt gibt es lauter kleine Kinder denen man jeden Tag sagt das sie nicht mit dem Feuer spie­len sollen. Nur ist es allzu men­schlich auf­grund der Neugierde jegliche War­nun­gen zu ignori­eren und das Ver­botene zu riskieren. Jet­zt bren­nt das Haus und egal wann die Feuer­wehr kommt, die Ein­rich­tung kann nicht mehr gerettet wer­den. Und wenn Ihr jet­zt einen Schuldigen sucht, wenn würdet Ihr euch vorknöpfen? Das Kind? Die Eltern? Ist nicht so leicht oder?

  4. Eine sofor­tige Kor­rek­tur ist notwendig. Neukölln hat sein Sta­tus der drittgrößten türkischen Stadt längst einge­büßt. Neue Nr 3 ist WEDDING. Amcik sok — para jok!- bitte um die Über­set­zung der Begrüßungs­formel,

  5. Was waren das für Zeit­en, als Bas­sa Selim im Osman­is­chen Reich herrschte, so 1782 zu Mozarts Schaf­fen­szeit in Wien (Die Ent­führung aus dem Serail). Da standen die Türken ständig vor der Tür, es gab Seeräu­ber wie heute die Schlep­per der Flüchtlinge, und Sklaven hiel­ten sie auch. Kaiser Joseph musste erhöhte Steuern ein­treiben, um dem Vor­drin­gen mit dem Mil­itär Ein­halt zu gebi­eten, die Gel­dun­ter­stützung für die Kün­ste wurde gestrichen.
    Sollte Merkel bei ihrem Besuch etwa die Mei­n­ungs­frei­heit ein­fordern, was Erdo­gan sehr erbosen würde, so kann er sie gern gefan­gen nehmen, um ihre Hand anhal­ten, als 2.Ehefrau heirat­en (er darf doch 4 Stück haben), gut ernähren kann er sie in seinem protzi­gen Palast, und nicht freigeben, wie sehr sich die BR auch bemüht, mil­itärisch sie da her­auszu­holen wird man nicht riskieren. Da Erdo­gan aber ein Tyrann ist, nicht wie Bas­sa Selim ein Herz hat und die geliebte Kon­stanze freigab, soll und kann er die Merkel gern behal­ten.- Hier noch ein Link heutiger Sklaven­hal­ter :
    http://www.globalresearch.ca/the-grim-conditions-of-jordans-immigration-detention-camps-blatant-human-rights-violations/5520571

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Merkel und Erdogan einig: Europa wird türkisch und nicht arabisch | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 24.04.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*