Deutschland

GroKo Sondierung wird jetzt bis 2021 fortgesetzt

Um den Deutschen ein Gefühl von Sicher- und Geborgenheit zu vermitteln, ist es angezeigt, die Sondierungsrunde zur GroKo wiederzueröffnen. Gleichzeitig sollte die Terminvorgabe nicht zu knapp gefasst werden. Eine Ausdehnung bis in den Herbst 2021 macht aus diversen Gründen Sinn. In jedem Fall hilft es Merkel bei der Realisierung neuer Rekorde und das ist was zählt. ❖ weiter ►

Deutschland

Inter-Rationale: Bonzen, hört die Signale

Die Führungsriege des bundesrepublikanischen Narrenschiffs scheint auf einer ganz anderen Ebene zu leben als der Rest der Replik. Die Wahrnehmungsdifferenzen könnten größer nicht sein. Wird Captain Murksel ein letztes Mal die große Meuterei abwenden können und die Mannschaft durch exemplarische Kielholung wieder zur Räson bringen? Irgendwie müssten bei der altgedienten AgitProp Merkel doch mal die Alarmglocken bimmeln, sofern sie mal für einen Moment die Ohrstöpsel entfernte. ❖ weiter ►

Europa

Rückkehr der Briten in die EU nach Merkel-Aus

Alle bisherigen Annahmen zum BREXIT scheinen hinsichtlich noch so kompetent vorgetragener Analysen die eigentliche Ursache dieses Ereignisses zu verfehlen. Hier bei uns womöglich absichtlich unterdrückte Quellen, gehen davon aus, dass Angela Merkel die Hauptursache für den Austritt der Briten aus der EU ist. Das mag sich im ersten Moment dramatisch anhören, entbehrt aber nicht der sachlichen Grundlage. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die GroKo arbeitet eisern an der Selbstrettung

Das Fußvolk ist derzeit eigentlich relativ egal. Nach einer gewissen Schamfrist nunmehr fast vier Monaten, kann die alte “Große Koalition”, unter dem Diktat der großen Führerin Angela Merkel, nunmehr ihre Selbstrettung moralisch gerechtfertigt in Angriff nehmen. Immerhin geht es um viele schöne Pöstchen, um Ruhm, Ansehen und noch mehr Dienstlustreisen. Warum sollten die Herrschaften sich selbst um diese Annehmlichkeiten betrügen? Dafür gibt es keine Veranlassung. ❖ weiter ►

Deutschland

Stasi-Schutz-Behörde (BStU) weiter auf Erfolgskurs

Nicht jede Nation gönnt sich zur Selbstbesudelung eine eigene Behörde. Früher wurden die “schlimmen Finger” nach den üblen Ereignissen irgendwo einsortiert und es ging weiter wie gewohnt. Im Rahmen des Wiedervereinigungs-Aktionismus musste es für Deutschland aber eine eigene Behörde geben, die das innerdeutsche Elend unter dem Blickwinkel der sozialistischen Täterschaft aufarbeiten sollte. Zu diesem Zweck machte man hernach, einer gewissen Tradition folgend, den Bock zum Gärtner. ❖ weiter ►

Glaskugel

Merkel empfiehlt dem Iran schärferes NetzDG

Es ist eine durchweg gute Tradition, insbesondere solchen Staaten gute Ratschläge zu erteilen, die noch nicht nach den eigenen Vorstellungen funktionieren. Das macht nicht nur Donald Trump, auch Angela Merkel kann in diesem Fachbereich selbstverständlich mithalten. Das Dilemma ist erkannt, dem Iran mangelt es an einem verschärften NetzDG. ❖ weiter ►

Finanzen

Weltweiter UnWohlstand in der Endphase

Zum Jahresausklang noch ein minimaler Rückblick und eine große Vorschau auf das, was wir ändern dürfen, wenn wir langfristig als Menschheit auf diesem Planeten überleben möchten. Die Mehrung des UnWohlstands mag sich im ersten Moment ein wenig befremdlich anhören, ist aber exakt das Thema, dem wir uns widmen sollten. Die Wohlstands-Partygesellschaft der Superreichen und UnFairteilungsspezialisten wird nämlich immer kleiner und die lassen uns zum Feiern auch gar nicht rein. ❖ weiter ►

Deutschland

CDU will „totes Partei-Pferd“ bis 2021 reiten

Wie in jeder Trauergemeinde, ist der Prozess des Loslassen ein sehr schmerzhafter. Warum sollte das innerhalb der CDU anders sein als im realen Leben? Jede anständige Beerdigung endet zumeist mit dem sogenannten “Fell versaufen”, bei einem herzhaften Gelächter und in großer Freude darüber, das es wieder jemand geschafft hat dem hiesigen Irrenhaus zu entkommen. In dem hier vorliegenden Fall, wäre es sehr hilfreich, wenn das tote Pferd recht bald erkennen möchte, das bereits lange tot ist. ❖ weiter ►

Deutschland

Tagesschau: GroKo wieder Liebling der Deutschen

Offiziell gibt es selbstverständlich keine Staatspropaganda. Inoffiziell sieht das bedeutend anders aus. Entgegen aller Wahrnehmungen des Pöbels, dass die GroKo toter als jemals zuvor ist, unternimmt die Tagesschau angestrengte Wiederbelebungsversuche derselben. Demnach ist die GroKo inzwischen wieder des deutschen Lieblingsvariante, um weiterhin gesichert von Angela Merkel regiert werden zu können. Wie zu jeder Zeit muss die gesunde Volksmeinung propagandistisch korrekt vorbereitet werden. ❖ weiter ►

Deutschland

Angela Merkel: Altes Schlachtross sucht Schlachter

Für den CDU-Nachwuchs ist das alles verschenkte Zeit. Angela Merkel verstopft alle Stege und Wege und brilliert derzeit besonders mit politischen Erinnerungslücken. Damit setzt sie nahtlos kohl’sche Politik in zweiter Generation fort. Offensichtlich hat sie besser als ihr Ziehvater Helmut Kohl vorgebaut, dass ihr innerhalb der Partei niemand gefährlich werden kann. Schließlich weiß sie sehr genau wie Helmut Kohl am Ende seiner Tage entthront wurde, sie selbst war daran “merkelig” beteiligt. ❖ weiter ►

Deutschland

Regierungskrise erledigt, bald regiert die CSDUP

Das Thema Regierungsbildung ist nur bezüglich der Bildung der Teilnehmer ein Problem, nicht bei der Ansammlung von Personen die sich später Regierung nennen. Dessen ungeachtet braucht es derzeit gerade ein völlig neues Konzept, wie man einhellig den Wähler auch weiterhin ausschalten und effektiv hintergehen kann. Daran wird zurzeit fieberhaft gearbeitet. Wenngleich “KoKo” auch schon vor seiner Geburt verendet ist, gibt es dennoch brauchbare Merkel-Lösungswege. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Notstandsregierung, Alternative zur GroKo

Die Regierungsbildung in Deutschland gestaltet sich schwierig. “Kopflos” ist die erste Anamnese. Der unbedingte Wille zum Durchregieren seitens Merkel die zweite. Die Verlierer der Wahl stehen weiterhin an der Spitze der Parteien und mühen sich nach Kräften ihr Fell zu retten. Dabei ist Merkel in der besten Position. Soweit sich die SPD verweigert, ist mit wenigen Handgriffen eine Notstandsregierung fix auf die Beine gestellt. ❖ weiter ►

Deutschland

Seehofer hatte nie vor Deutschland zu retten

Wenn der Wähler nicht versteht was in der Welt vorgeht, redet man von “hoher Politik” wovon der Pöbel keinen Dunst habe. Aber das Gefühl trügt den kleinen Mann nicht. Hatte man der CSU, nach der Wahl und dem Scheitern von Jamaika, noch zugetraut die Merkel zu entsorgen, ergibt sich dank Seehofer heute ein erschreckend anderes Bild. Der vermeintliche Drachenbändiger Seehofer mutiert inzwischen zum Merkel-Kuscheltier und wird als Horstela Merkhofer seinen Eingang in die Geschichte finden. ❖ weiter ►

Deutschland

Beleidigte Merkel könnte sich AfD/FDP zuwenden

Der Koalitionspoker rund um die Wiederauflage der GroKo ist nichts weiter als eine riesige Posse. Die machtgeile SPD-Führung würde schon mitmachen, wäre nicht der Nachwuchs, die Basis und der Pöbel so fürchterlich dagegen. Bei den Parteien selbst scheint längst vergessen, dass die Große Koalition mit 14 Prozent minus deutlich abgewählt wurde. Noch immer verlassen sich die etablierten Parteien darauf, dass der voll verblödete Wähler das Hütchenspiel nicht korrekt durchschaut. ❖ weiter ►

Deutschland

Alt-Kanzlerin #GröKaZ und die ONIX-Koalition

Die erste 0,NIX Koalition ist gerade durch, wir können getrost auf die nächste warten, die wird aber nicht kommen. Das liegt ganz einfach daran, dass Angela Merkel andere Vorstellungen vom Durchregieren hat. In den skandinavischen Ländern ist eine Minderheitsregierung keine Seltenheit. Das entspricht aber nicht Merkels Stil. Deshalb wird es weitere 0,NIX-Koalitionen geben, viel wahrscheinlicher aber Neuwahlen. ❖ weiter ►

Fäuleton

QWERTZ-Tastaturen bekommen Merkel-Raute

Das wurde höchste Eisenbahn. Nachdem Donald Trump den Kurznachrichtendienst Twitter für seine Regierungspolitik gekapert hat, musste der Hashtag ganz dringend neu besetzt werden. Allein um diesem Mann etwas in den Weg zu stellen. Eine international tagende Arbeitsgruppe rund um den “Muttikult”, hat den entscheidenden Vorschlag gemacht, den Hashtag durch die Merkel-Raute zu ersetzen. ❖ weiter ►