Finanzen

EU-Flugzeugträger muss „Angela Merkel“ heißen

Deutschland muss in der Welt wieder Flagge zeigen. Weil das angesichts der Feindstaatenklausel irgendwie alles ziemlich blöd aussieht, müssen wir das heute unter EU-Flagge regeln. Jetzt ist bei der CDU die Idee geboren, dass wir ganz dringend Flugzeugträger benötigen. Zumindest erstmal einen, damit man der Welt schon mal ein bisschen Angst einjagen kann. Wenigstens aber, um zu demonstrieren, dass man Stahlsärge dieser Größenordnung noch immer konstruieren kann. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich „Sekundärmigration“ heiß

Jeder Weg, jeder Steg, bekommt heute einen Namen. Besonders berühmt und viel diskutiert wurde die sogenannte „Balkan-Route“. Da die inzwischen mächtig vernagelt und kaum passierbar ist, sucht sich das Gold neue, widerstandslose Wege zum Fließen. Es geht darum, mit allen Mitteln ins Tal der Ahnungslosen zu kommen, weil dort das Paradies ist. Die neue Route sollte, nach Merkels Ambitionen, „Sekundärmigration“ genannt werden. ❖ weiter ►

Deutschland

Was haben die Frauen Merkel zu verdanken

Ja tatsächlich, Angela Merkel ist die schönste, die intelligenteste, die durchhaltefähigste, die eloquenteste und „sexiest Kanzlerin“ aller Zeiten, die Deutschland jemals hatte. Sicher, das ist erläuterungsbedürftig. Auch das persönliche Empfinden der Menschen mag dabei stark abweichen, ist hier aber kein Thema. Da sollte man meinen, dass eine Frau an der Spitze eines Staates auch die Position der Frau in der Gesellschaft stärkt. Ob das auch für Merkel gilt? ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Neujahrsgesäusel im Gedankensinn

Die Neujahrsansprache der Kanzlerin, ist zumindest in Deutschland inzwischen ein ähnliches Ereignis, wie die englische Soap mit Mr. Sophie und James dem Buttler. Nur leider gibt es bei der Merkel für gewöhnlich nicht ganz soviel zu lachen. Um aber dem traurigen Aspekt der Merkel’schen Salbaderei mehr Würdigung zukommen zu lassen, bringen wir heute exklusiv Merkels „gedachte Ansprache“. Nicht ihre platten Lügen, die sie gewohnheitsmäßig den Menschen entgegenbringt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel-Junta sofort Gemeinnützigkeit aberkennen

Viele Leute haben das noch nicht gewusst. Man kann der Bananenrepublik Deutschland auch Geld spenden. Bislang wird das gerne mit dem Verwendungszweck Schuldentilgung gemacht. Am Ende kommt aber eine Untreue dabei heraus und die Gelder werden entgegen dem Verwendungszweck für Mord und Totschlag ausgegeben. Dafür sollte man der Merkel-Junta schnellstens die Gemeinnützigkeit aberkennen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels KGB-Ausweis in Bloody-Rostock entdeckt

Angela Merkels Vergangenheit konnte bis heute nie so richtig geklärt werden. Immer wieder sagte man ihr Beziehungen zur Stasi nach. Angeblich ist sie IM Erika. Wenn man ihre Regierungsform als Beweis werten könnte, wäre alles klar und sie überführt. Aber ganz so einfach geht das heute nicht. Über ihren KGB-Ausweis kann man auf die brüderliche Stasi rückschließen. Nur äußerst verdientes Personal in diesem Bereich bekam auch vom jeweils verbrüderten Dienst einen Ausweis. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels Anti-Merz Spezial Dragees zeigen Wirkung

Der Fisch stinkt noch immer vom Kopf und ist vielleicht auch aus diesem Grunde lange noch nicht gegessen. Entgegen aller Erwartung, gibt es auf den letzten Metern noch einen (gemachten) Meinungsumschwung, was die Führung der CDU anbelangt. Wie nach Einnahme eines Wundermittels, verödet der designierte Sieger im medialen Krampen-Licht und die graue Maus, die Annegrät’sche, wird von Tag zu Tag schöner. Es mutet an wie das Aschenputtel-Märchen. Gut wenn man weiß, wer das Gift mischt. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel sagt: Migrationspakt ist durchweg Makulatur

Bislang fehlte immer noch die klare Ansage der Bundeskanzlerin zum anstehenden UN-Migrationspakt. Das ist seit heute endlich vom Tisch, indem sie anhand anderen Rechtsnormen exemplarisch herausarbeitet, dass der besagte Pakt Makulatur ist. Das ergibt sich also keineswegs nur aus seiner Unverbindlichkeit. Das Ganze ist womöglich so nebensächlich, dass Anfang Dezember 2018 in Marrakesch ein zweiter, offensichtlich artverwandter Pakt, gleich noch mitunterzeichnet werden kann. ❖ weiter ►

Hintergrund

BRD kann Israels Migrationspakt-Nein kompensieren

Der UN-Migrationspakt rückt näher. Die Beschönigungen desselben werden exponentiell zur Zahl der Migrationspakt-Verweigerer gesteigert, damit die massenhaften unverbindlichen Verpflichten nicht scheitern. Ganz zum Leidwesen der deutschen Staatsräson, wird Israel dieser Bereicherungskultur offenbar fernbleiben. Ob es kein Geld dafür hat oder es Israel an der nötigen Motivation gebricht, ist nicht bekannt. Wir wären nicht die Deutschen, würden wir Israel nicht aus diesem Dilemma retten. ❖ weiter ►

Glaskugel

Merkel bettelt um Misstrauensantrag bei der AfD

Merkel hat es so verkündet. Sie möchte bis 2021 regieren, um ihr Merkel-Werk zu vollenden. Noch läuft der Abbruchbagger auf Hochtouren und Hells Angela macht Überstunden. Für ihren Machterhalt, wird sie die Hilfe der AfD in Anspruch nehmen müssen, weil sonst Gefahr besteht, dass sie von vermeintlichen Freunden gemeuchelt wird. Wir beschreiben genau, wie dieser geniale Schachzug der Merkel, mit Hilfe der AfD gelingen kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkels Spontan-Rückzug: Wer findet den Fehler?

Hat schon wer den Fehler bemerkt? Merkel glänzt mit Rückzugsankündigungen. Den Parteivorsitz will sie sausen lassen. Selbst Ämter in der EU strebt sie nicht an. Irgendwann einmal will sie sogar ihren Kanzler-Job an den Nagel hängen, auf lange Sicht jedenfalls. Aber Deutschland möchte sie vorerst noch weiterregieren. Da schließt sich eine eine recht einfache Frage an. Wofür kassierte die CDU jetzt ihre schweren Verluste in Bayern und in Hessen, wenn Seehofer nicht der Alleinschuldige ist? ❖ weiter ►

Deutschland

Merkel knallhart: keine Waffenlieferungen und keine Dieselfahrverbote

Jetzt kommen die Kracher auf den letzten Hessen-Metern. Wenn Merkel die Waffenlieferungen an die Brüder im Geiste, die Saudis einstellt und darüber hinaus Dieselfahrverbote dahin befördert, wo sie den Grünen Schmerzen bereiten, dann ist sie wieder ganz Volkes Liebling. Deshalb sind ihre klaren Ansagen zu begrüßen. Wir alle kennen ihre Stärken, besonders bei der Interpretation des Volkswillen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Erdogan zeigt Gefallen an Merkels Wohlverhalten

Solide Beziehungen kriegt man so schnell nicht kaputt. Wenn noch krankhafte Aspekte hinzukommen, noch viel weniger. Da hilft auch gut zureden nicht. Aber als Zaungast und Beobachter darf man durchaus dabei sein, sofern man nicht rausgeworfen wird, weil man eine falsche Meinung vertritt. So geschehen auf der gemeinsamen Pressekonferenz von Merkel und Erdogan. Ganz zur Freude von Erdogan, führte Merkel mal vor, was sie von Journalisten mit einer eigenen Meinung hält. ❖ weiter ►

Deutschland

Kann Merkel den Niedergang der CDU forcieren?

Die Unionsparteien befinden sich bereits mit hoher Geschwindigkeit auf Talfahrt, obgleich noch gar kein Schnee liegt. Das lässt große Schäden und eine stark verminderte Rodelfreude erwarten. Dessen ungeachtet kann man ja auch aktiv eine Partei und ein ganzes Land in den Ruin fahren. Heute stellt sich die interessante Frage, wie kann Angela Merkel ihr Vorhaben noch beschleunigen? Dies in einer Weise, dass die gesamte Nation nicht lange und angespannt auf die Ergebnisse warten muss. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkeldämmerung? Aber doch nicht mit der SPD!

Natürlich wird es keine „Merkeldämmerung“ geben, von der einige Schein-Oppositionelle träumen. Dabei sind die Gründe recht banal, warum man das weitere Sägen an Merkels Sessel relativ zielsicher ausschließen kann. Abgesehen davon ist die Opposition, die sich als solche ausgibt, nicht wirklich eine Opposition. Dafür gibt es viel zu viel Übereinstimmung mit der Merkel-Politik. Im Zweifel wird die SPD die Kanzlerin sogar vor ihrer eigenen Fraktion in Schutz nehmen. ❖ weiter ►

Deutschland

Wer erhascht den GroKo-Kündigungsbonus?

Das Gezeter in der Regierungsmannschaft will keine Ende nehmen. Immerhin hat sich dort seit Jahren etwas zusammengebraut, was eigentlich nicht zusammenpasst. Die neue Einheitspartei Deutschlands, namens GroKo, vermag es nicht Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen. Ein Zeugnis seltener Hassliebe und Armseligkeit, bei der es nur noch um den reinen Machterhalt geht. Nunmehr stellt sich die Frage, ob es eine Partei gibt, die gewillt ist den GroKo-Kündigungsbonus abzuräumen. ❖ weiter ►