Glaskugel

Ist die BILD-Zeitung einer harten Läuterung erlegen?

Die Bild fällt in letzter Zeit mit harscher Kritik an der Regierung bezüglich des Umgangs mit der “Pandemie” auf. Ist das glaubwürdig oder lediglich ein mediales Strohfeuer zur Rettung von Marktanteilen? Immerhin sind die Positionen gut begründet und die Kritik an der Regierung scheinbar ernst gemeint. Letztlich kommen unterschiedliche Signale aus dem Verlag. Eine Blume macht bekanntlich noch keinen Frühling, kann aber sehr wohl ein valider Vorbote dafür sein. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Bürger vertreten Merkel & Co. in Sachen Würzburg

Wenn es um Tote und Pietät geht benötigt es in aller Regel ein wenig Fingerspitzengefühl. Wenn die Opfer/Täter-Konstellation nicht passt, dann benötigt es Abwesenheit. Dieses Dilemma wird nach Würzburg gerade mal wieder in Berlin ausgesessen. Totenstille, die nur durch den EM-Rummel übertönt wurde. In manchen Gegenden finden sich aber Bürger, die solche Gestalten wie Merkel & Co. menschlich würdig vertreten können. So neulich geschehen in Weiden in der Oberpfalz. ❖ weiter ►

Fäuleton

Die Trendigste Urlaubs-Grußkarte 2021 ist da

Das hat es noch nie gegeben. Massenhaft müssen wir den Urlaub zuhause verbringen. Endlich gibt es die passende Grußkarte dazu. Das Jahr 2021 hat eine ganz besondere Prägung. So etwas muss sich in den Urlaubsgrüßen von der Heimatfront wiederfinden. Neben Not & Tod dominieren Brot und Spiele das abenteuerliche Geschehen. Sie waren an vorderster Front mit dabei? ❖ weiter ►

Krieg

Putin will Abzug der Bundeswehr aus Deutschland

Diplomatie ist stets eine heikle Sache. Es gab kürzlich ein Telefonat zwischen Merkel und Putin. Unklar hingegen ist, ob Merkel nun mit Putin telefonierte oder Putin mit Merkel. Diplomatisch als auch propagandistisch betrachtet macht das einen großen Unterschied. Je nach Informationsblase, der man angehört, unterscheidet sich alsdann die Information. So ergibt selbst Putins Forderung nach Abzug der Bundeswehr aus Deutschland richtig Sinn. ❖ weiter ►

Hintergrund

Merkel hält die Deutschen für vollverblödet

Merkel leistet sich einen Klops nach dem anderen. Rein zufällig durften wir dieser Tage erfahren, dass in Deutschland ein völlig neues Virus unterwegs ist. Gottlob handelt es sich bei den Impfstoffen um Universalimpfstoffe, bei den Tests Universaltests und bei den Maßnahmen um Universalmaßnahmen. Das garantiert, dass das Merkel ungeniert durchregieren kann. Man stelle sich nur einmal die Katastrophe vor, wenn die ergriffenen Maßnahmen dem neuen Virus hätten angepasst werden müssten. ❖ weiter ►

Aktuell

Merkels Seuchenkabinett bangt um Vertraulichkeit

Die hochrangige Politik sieht sich von einer massiven “Durchstecherei” bedroht. Sie bangt um die Vertraulichkeit ihrer kuscheligen Scherzrunden. Ein veritabler Hinweis darauf, dass Transparenz in diesen Kreisen wenig geschätzt wird, außer, sie bezieht sich auf den gläsernen Bürger. Diese Klage gibt Anlass zur Frage, ob nicht die “Seuchenrunden” grundlegend live übertragen werden sollten. Das vermöchte Vertrauen in Regierung und erlassene Maßnahmen zu stärken. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Den PCR-Test-Wahn in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf

Der “Impfkrieg” klemmt an allen Fronten. Da muss das Durchhaltevermögen der Impflinge auf dem Weg zur Spritze mit einer biblischen PCR-Test-Flut flankiert werden. Immer mehr “symptomlos gesunde Menschen” verzerren das Pandemie-Feindbild fast bis zur Unkenntlichkeit. Dem wird jetzt entschlossen entgegengetreten, damit die Menschen das “spritzige Ziel” nicht aus den Augen verlieren. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USA

Sterben ist nicht gleich Sterben. Mit den unzähligen Corona Maßnahmen wird zumindest das Sterben der Unternehmen vorangetrieben. Am Ende der Rechnung wird es mehr tote Unternehmen als Corona-Tote geben. Das ist absehbar. Es wäre durchaus vermeidbar gewesen, aber bis heute nicht gewollt. Im Gegenteil, es wird intensiviert. Das es auch anderes geht, zeigt nicht nur Schweden. Hier so gut wie gar nicht bekannt, auch in den USA (South Dacota), geht es ohne politische Drangsalierung. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn absolviert ersten Kanzlerlehrgang bei Merkel

Die Spannung steigt. Wer darf die Republik final verschrotten. Merkel wird ihr Werk nicht zu Ende bringen. Spahn könnte es machen. Das braucht einige Qualifikationen, sowas auch formvollendet durchzuziehen. Wie es aussieht, hat Jens Spahn kürzlich einen “Kanzlerkurs” bei Merkel absolviert, sogar mit Bravur. Wir haben die Doku dazu. Demnach scheint ihre Nachfolge bereits besiegelt zu sein. Wie es sich gehört, wird er Pöbel maximal von derartigen Entscheidungen ferngehalten. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Regierung setzt vermehrt auf Fiktionen statt Fakten

Selbst für den verwirrten Betrachter wird immer klarer, dass die wegen der Pandemie ergriffenen Maßnahmen in vielen Punkten nicht schlüssig sind. Das liegt vorzugsweise daran, dass es für die regierungsamtlich entworfenen Fiktionen keine vernunftbasierten Handlungsgrundlagen geben kann. Auf mittlere Sicht deutet sich also ein Handlungsbruch an, der für die Politik in einer entweder oder Situation enden muss. Geht es jetzt etwa nur noch um das politische Überleben? ❖ weiter ►

Fäuleton

Kanzleramt erstrahlt ab 2028 in Platin-Ausführung

Protz und Gloria! Dachte man sowas sei ein Relikt aus vergangenen Zeiten, darf man sich vom Merkel-Regime eines besseren belehren lassen. Das Kanzleramt benötigt einen kleinen Anbau und wie es scheint, ist der Steuerzahler willens dafür mal eben 600 Mio. Euronen lockerzumachen. Ok, das ist nur der aktuelle Einstiegskurs. Wenn es am Ende keine Milliarde kostet, kann das Projekt nichts taugen. Die Baubeschreibung erinnert ein wenig an das Märchen “Angela im Wunderland”. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel heuert Lukaschenko als Berater an

Es ist vermessen zu sagen, Politiker seinen nicht lernfähig. Sicher, in vielen Fällen sind sie es nicht. Beim eigenen Machterhalt funktioniert das reibungslos. Da ist es egal von wem sie lernen, solange es ihre Macht festigt. Jetzt gibt es tatsächlich Umstände, unter denen Merkel von Lukaschenko etwas lernen kann. 180-Grad Wendungen sind für Merkel das geringste Problem. Sie leidet unter der starken Wankelmütigkeit des Pöbels, was ihr Handeln oftmals stümperhaft aussehen lässt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkel-Junta fährt das Land brutal vor die Wand

Eins und Eins zusammenzuzählen ist für viele Menschen eine Herausforderung, für Politiker und Medien offenbar eine ganz besondere. Aktuell werden wir medial auf den zweiten Lockdown eingeschworen, weil sich gerade eine Test-Pandemie die Bahn bricht. Jetzt ist es politisch natürlich nicht korrekt, hier einfach mit Fakten um die Ecke zu kommen, die die geplanten Maßnahmen in Zweifel zu ziehen geeignet wären. So dürfen wir zuschauen, wie das Land planmäßig an die Wand gefahren wird. ❖ weiter ►