Fäuleton

Corona-Soforthilfe jetzt auch für Einbrecher

Deutschland befindet sich in einer totalen Ausnahmesituation, wie es diese bislang noch niemals in der Geschichte des Landes gegeben hat. Das bedeutet gerade in allen sozialen Bereich völlig neuartige Herausforderungen. Die in der Krise bislang völlig ignorierte und unberücksichtigte Berufsgruppe, ist die der gewerbsmäßigen Einbrecher. Wie sich das für eine anständige Bananenrepublik gehört, ist jetzt auch für diese Minorität eine unkonventionelle Lösung gefunden worden. ❖ weiter ►

Deutschland

Meldete sich Merkel telefonisch aus Paraguay?

Die Abwesenheit der Bundesmutti sorgt in jedem Fall für massive Verunsicherung. Angeblich hat sie sich freiwillig in einen quarantänebedingten Hausarrest geflüchtet. Das kann so sein oder muss es aber nicht. Die Tatsache, dass es technisch nicht möglich sein soll sie visuell auf den Schirm zu bekommen, lässt nun die Verschönerungstheoretiker auf den Plan treten. Was ist wirklich dran an ihrer Absenz? Sind das Vorboten ihrer Entmachtung oder einer Wiederauferstehung der Alten? ❖ weiter ►

Fäuleton

Wer hat die finale Panik-Hoheit in Deutschland

Das ist eine berechtigte Frage, denn in Deutschland kann ja nicht jeder daherkommen und Panik machen. Das Gegenteil wäre besser, aber im Moment offensichtlich auch nicht erwünscht. Wir versuchen es trotzdem mal. Wenn die Regierung vorsätzlich die Panik in Szene setzt, um dubiose Ziele durchzusetzen, dann ist es höchste Zeit sich zu den Hintergründen schlau zu machen. Das wird viele Gewohnheitstiere völlig überfordern. ❖ weiter ►

Deutschland

„Katastrophe“ als neues CDU-Führungsmodell

Das Kasperle-Theater um den kommenden CDU-Vorsitz hat einen erkennbaren Unterhaltungswert. Es ändert nichts an der Tatsache, dass die Katastrophe altes und neues Führungsprinzip der CDU bleibt. Egal welche Pirouetten die Vorsitzbewerber vollführen, sie werden alle im schwarzen Vorsitz-Loch enden. Es braucht noch viele Menschenopfer, bis das Loch wieder gestopft ist. Solange der Kern des schwarzen Loches im Kanzleramt hockt und über das Führungsvakuum der CDU wacht … aussichtslos. ❖ weiter ►

Deutschland

Merkels Machtwort zu Hamburg: „Das Ergebnis muss rückgängig gemacht werden“

Der Durschnittsmensch hat einfach keine Ahnung von Demokratie und weiß auch nicht was ihm frommt. Aus diesem Grunde hat Deutschland eine Kanzlerin, die das alles sehr genau im Blick hat und im Zweifel auch einschreitet, sofern die Demokratie mal aus dem Ruder läuft. Das passiert in letzter Zeit, zum Leidwesen der Parteien, leider häufiger, weshalb sich entsprechender Korrekturbedarf ergibt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel plant Verhängung des Demokratienotstands

Demokratienotstand ist wohl die Vokabel, die die Situation derzeit am besten beschreibt. Manchmal ist Notstand einfach nur alternativlos, zumindest solange wir noch mit der Merkel-Junta geschlagen sind. Ob nun Viren, Polit-Beben in Thüringen, irgendwie muss jetzt das empfindliche Pflänzchen Demokratie knüppelhart gegen den Souverän verteidigt werden, der es bis zur Stunde ablehnt die Verantwortung für den unverzeihlichen Demokratiemissbrauch in Thüringen zu übernehmen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Berliner Affenhaus gilt als absolut brandsicher

Haben wir aus der Brandkatastrophe von Krefeld gelernt? Ja, es gibt neuere, gute Beispiele dafür, wie man Affenhäuser errichtet und die Gefahren deutlich minimiert. Wir stellen dazu Deutschlands berühmtestes Affenhaus vor, jenes in Berlin. Es gibt allerhand Sonderheiten zu beschreiben, die dieses Projekt so einmalig und sicher machen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Was Packistan (BRD) von Pakistan lernen kann

Pakistan ist weit weg. Das bedeutet nicht, dass wir von diesem Land nichts lernen könnten. Der Umgang mit dem Führungspersonal erscheint dort vorbildlich. Im vorliegenden Fall kümmern sich die Pakistaner selbst um Leute, die in ihrem Namen Machtmissbrauch betrieben. Ein Thema, welches uns hier in „Packistan“ jederzeit wieder einholen kann. Wir sollten nicht meinen, dass das Thema bei uns durch wäre. Es ist, eingedenk der Machtverhältnisse, nur verschoben, wie in Pakistan. ❖ weiter ►

Gesellschaft

CDU sucht Wege überzählige Männer zu entsorgen

Was war denn jetzt wesentlich auf dem CDU-Parteitag in Leipzig? Sicher, zuvorderst die Frauenquote, die war so wichtig, dass man die vorsorglich auf das kommende Jahr vertagt hat. Dann war da noch der Machtkampf zwischen dem Friedrich Merz und der Ausmerzerin AKK. Nur wer bei den ganzen Belanglosigkeiten richtig hingesehen hat, konnte erahnen wo der der blinde Hase diesmal in die Pfanne gehüpft wird. Der lachende Dritte ist demnach ein diverser Söder. Wer hätte das zuvor gedacht? ❖ weiter ►

Gesundheit

CDU bereitet nächste Wähler-Täuschung vor

Die CDU sucht sich selbst. Dabei ist ihr der Rest der Republik völlig egal. Schließlich geht es um Macht und nicht um die, derer sich die Partei regelmäßig bemächtigt. Bei dem Machtkampf innerhalb der CDU geht es nicht einmal um einen Richtungskampf. Die Richtung ist und bleibt unverändert neoliberal. Die Show darum soll lediglich einen gewissen Aktionismus suggerieren. Wer sich in diesem Zusammenhang wie üblich davon täuschen lassen mag, der muss nichts weiter unternehmen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn gibt NATO-Organe zur Transplantation frei

Wir alle wissen, die Grundvoraussetzung für die Organ-Transplantation ist der Hirntod. Der Rest des Kadavers muss also noch funktionieren, sonst kann man den Körper nicht mehr fruchtbringend ausweiden. Jüngst hat der Macron dem Spahn eine richtige Steilvorlage geliefert, mit der hirntoten NATO. Daran kann sich der Jens jetzt mal abarbeiten, um sich hernach an die nicht minder hirntote CDU heranzuwagen, sofern Merkel ihn überhaupt in die Nähe dieses toten Gauls lässt. ❖ weiter ►

Glaskugel

Königin Merkel als Sargnagel 2021 für CDU und BRD

Merkels Abgang war für 2017 prognostiziert. Danach gönnte sie sich eine Dienstverlängerung bis 2021, indem sie die Karrenbauer-Sockenpuppe an die CDU Front entsandte. Die durfte inzwischen die gröbsten Hiebe kassieren. Selbst kann sie seither recht unbehelligt durchregieren und sich auf eine „alternativlose“ Verlängerung ihres Engagements im Jahr 2021 vorbereiten. Garantiert wird sich bis dahin, welch Wunder, keine Nachfolge mit Format für den Sargnagel „Merkel“ finden. ❖ weiter ►

Deutschland

Ramelhöck oder Höckelow gegen weicheierige Mitte

Es wird leider all zu gern übersehen, dass die Politik sowohl teuerstes als auch ineffektivstes Unterhaltungsprogramm ist. Nach derzeitiger Einschätzung werden wir dem Höhepunkt politischer Leistungsschauen nunmehr in Thüringen beiwohnen dürfen. Die geballte Unfähigkeit der Politik, in Kombination mit harter Ausgrenzungsarbeit an „demokratischen Kräften“, die per Definition der Politik gar nicht demokratisch sind, aber dennoch irgendwie demokratisch den Weg ins Parlament fanden. ❖ weiter ►

EIMELDUNG

Merkel und AKK fürchteten offenbar Attentat

Das war jetzt ziemlich peinlich, wo man doch gerade den Grünen das CO2 abgegraben hatte. Da mussten halbvolle Regierungsmaschinen über den großen Teich jetten, weil sich Merkel und AKK angeblich nicht verständigen konnten? Das ist natürlich nur die halbe Wahrheit, wir haben mindestens eine weitere Halbwahrheit. Faktisch geht das darum, dass Deutschland nicht ohne „Führer|in|x“ ist, wenn mal einer eine Maschine mit dem gesamten Deutschen UN-Rat vom Himmel holt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Israel leidet an mörderischem Merkel-Syndrom

Immer wieder begegnen uns dieselben Strickmuster, insbesondere die sich wiederholenden Schwächen von Politikern. Mit allerhand rüden Methoden können die dann auch ihre Ego-Trips fahren und dazu noch meinen, dass dies das beste für das Land wäre. Wenn allerdings die innerparteiliche Konkurrenz erfolgreich beseitigt wurde, fällt die Bremsung solcher Gestalten sehr schwer. Derzeit können wir das Merkel-Syndrom in Israel hautnah miterleben. Mit etwas Glück auch noch die Heilung. ❖ weiter ►

Asien

Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen

Merkels Nationalhymnenallergie ist inzwischen ein offenes Staatsgeheimnis. Dass sich die nur auf die deutsche Hymne bezieht, ist hingegen weniger bekannt. Inzwischen gehört es zu guten Ton, dass entweder die Gäste oder Gastgeber sie bei ihrem Stuhlgang (Gang zum Stuhl) begleiten. Und wenn ausländische Gastgeber gut drauf sind, wie die Chinesen, dann lassen sie Merkel ohne jede weitere Diskussion einfach sitzen. Das scheint sich zu einem Merkel-Special auszuwachsen. ❖ weiter ►