US-Armee erprobt perfide Kampftechnik: Humvee Droping

US-Armee erprobt perfide Kampftechnik: Humvee Droping humvee droping neue Kriegslist der US armee FahrzeugabwurfHohn-Fels: Mächtig Hohn und Spott gab es für eine Lust­lande­bri­gade der US-Armee, die eine völ­lig neue Kampftech­nik, die ihr sel­ber offen­bar auch noch total unbekan­nt war, erst­mals bei ein­er Übung in Hohen­fels aus­pro­bierte. Um sich nicht gle­ich in der Heimat vor den Augen der eige­nen Bevölkerung zu blamieren, kann man solche Neuerun­gen bess­er in fer­nen, okkupierten Prov­inzen ein­studieren. Genau dort, wo die indi­gene Bevölkerung auf­grund dieses Umstandes ohne­hin nichts mehr zu Lachen hat.

Das Ergeb­nis blieb im ersten Moment total hin­ter den noch unbekan­nten Erwartun­gen zurück. Gle­ich­wohl war das beein­druck­ende Spek­takel mächtig gut mit anzuse­hen. Die genauere Analyse ste­ht noch aus. Möglicher­weise wird es auch keine inter­nen Kon­se­quen­zen haben. Zumin­d­est die Armeepsy­cholo­gen kön­nen zu ein­er anderen Ein­schätzung dieser Aktion kom­men als die lokalen Manöver­beobachter, die schon ihren Bauch vor Lachen hal­ten mussten. Sofern sich eine aus­re­ichende Anzahl Feinde darüber tot­lachen würde, wäre es ja auch ein brauch­bar­er Erfolg. Soweit die erste Ein­schätzung eines Hob­bypsy­cholo­gen. Zur weit­eren Bestä­ti­gung dieser These bedarf es allerd­ings weit­er­er Abwürfe unter Gefechts­be­din­gun­gen. Hier zunächst das Spek­takel in Bild und Ton.

Selb­stver­ständlich hat der Brauch des Humvee-Drop­ings einen ganz anderen Hin­ter­grund. Die nor­maler­weise zuvor, danach oder auch par­al­lel abge­wor­fen Fallschir­mjäger sind heutzu­tage, nach der Lan­dung, kaum mehr in der Lage zu Fuß zu kämpfen. Deshalb muss man ihnen im Ern­st­fall schon noch Fahrzeuge hin­ter­her­w­er­fen. Son­st würde wom­öglich über­haupt kein Kriegs­geschehen in Gang kom­men. Meis­tens sind auch die McDonald’s Dri­ve in  Fut­ter­stellen zu weit ab vom Schuss. Nur deshalb ist die Truppe ganz drin­gend auf Fahrzeuge angewiesen. Immer­hin ist die weltweite Abdeck­ung von McDonald’s Küchen so hoch, dass die US-Armee in der Regel auf den zusät­zlichen Abwurf von Feld­küchen verzicht­en kann.

Gegendarstellungen

Eine völ­lig ver­harm­losende Darstel­lung des hier geschilderten Vor­gangs find­et sich an dieser Stelle: Humvee fällt vom Him­mel[onetz]. Unserem Fotomon­teur Fotografen gelang die spek­takuläre Auf­nahme oben, die einen Humvee unmit­tel­bar vor dem Auf­schlag noch in unversehrtem Zus­tand zeigt. Ins­ge­samt ließ man bei diesem Ver­such drei Humvees auf so bru­tale Art niederge­hen. Man beachte die Tonauf­nah­men zum Film. Daraus ergibt sich, dass nach dem Abwurf einige von den Beobachtern mit lebens­bedrohlichen Zwer­ch­fellbeschw­er­den ins Feld­lazarett ein­geliefert wer­den mussten. Die Sol­dat­en kon­nten aus­nahm­s­los gerettet wer­den. Ein Press­esprech­er der US Armee war dann auch zurecht stolz darauf, dass diese böse Geschichte nun­mehr ohne Per­so­n­en­schaden abging.

Sämtliche Proteste von Grü­nen und anderen Alter­na­tiv(los)en zu diesem unge­heuer­lichen Vor­gang blieben jedoch aus. Für gewöhn­lich drän­geln sich diese Grup­pen nach solchen Ereignis­sen sofort vor, wenn Öl, Sprit, Plas­tik und Met­allschrott mit der Umwelt in Kon­takt kommt. In diesem Fall war unter der Hand nur lakonisch zu vernehmen, dass man zu Vorgän­gen auf amerikanis­chem Hoheits­ge­bi­et nichts sagen könne.

US-Armee erprobt per­fide Kampftech­nik: Humvee Drop­ing
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Bedauer­lich ist zunächst, daß die diese “Fat­boys” nicht auf diejeni­gen geplumpst sind, die am ober­sten Glied der Befehls­kette ste­hen. Schließlich soll ja alles Gute von oben kom­men und in diesem Fall hätte vielle­icht die Chance bei denen bestanden, durch einen kräfti­gen Rums auf die Rübe das Denkver­mö­gen in die kon­struk­tive Rich­tung hin zu beschle­u­ni­gen.

    Abge­se­hen davon ist vorstell­bar, daß die alter­na­tivlosen Wach­s­tums­beschle­u­niger jet­zt auf die Idee kom­men, die Kon­junk­tur durch sofor­tiges Zer­schmettern von ganzen Pro­duk­tio­nen anzukurbeln. Zuzu­trauen ist es denen auf jeden Fall.

    Und ein echter Brüller wäre gewe­sen, wenn das Spek­takel im Ver­bund mit der Bun­deswehr erfol­gt, also während der von den USA aktuell geforderten Sta­tion­ierung auch deutsch­er Trup­pen an den Gren­zen zu Ruß­land. Deren Gren­ztrup­pen wür­den sich vor Lachen ver­mut­lich der­maßen im Kreis drehen und entsprechend abge­lenkt sein, daß ein Durch­marsch bis Moskau möglich ist, auf­grund Befehlsver­weigerung der Totalschä­den aber ausz­u­fall­en hat.

  2. Kön­nen die ihren Müll nicht woan­ders entsor­gen ? Wir dür­fen ja auch nichts in die Gegend wer­fen, nicht mal Zigaret­tenkip­pen…

  3. Und wenn erst der ganze Satel­liten­schrot aus dem All auf uns herun­ter­pras­selt mit ein­er rasenden Geschwindigkeit( 250000 km/sec.), ziel­los, na dann ist ein aus dem All sausender Schrauben­schlüs­sel schon tödlich. Das Schrot­tein­sam­meln schaf­fen unsere Inge­nieure hier noch nicht, die NASA tröstet uns damit, das es möglich wäre.

  4. Na sie haben wenig­stens noch das Abwur­fge­bi­et getroffen.….…Hätte auch ein Wohnge­bi­et tre­f­fen kön­nen. Aber jed­er ver­nichtete Humvee muss neu gebaut wer­den ! das schafft Arbeit und Gewinn ! Wenn der Russe die Dinger nicht ver­nicht­en will, müssen es die Amis in ihrer Unfähigkeit eben sel­ber tun.…..

  5. Die Glob­al­isierung der Weltwirtschaft ist eine von Lügn­ern erfun­dene Leiche.
    Sie geht jet­zt mit Geheimverträ­gen ins Bett um Dir mor­gen den Schädel einzuschla­gen, wenn Du nicht spurst.
    Früher ging das so:
    Die deutsche Block­ade Leningrads dauerte 872 Tage. Durch Bomben, Hunger und Krankheit ver­loren dabei eine Mil­lion Zivilis­ten ihr Leben. Der Führer habe beschlossen, St. Peters­burg dem Erd­bo­den gle­ichzu­machen, hieß es in einem deutschen Gehe­im­be­fehl vom 29. Sep­tem­ber. Eine Kapit­u­la­tion werde nicht akzep­tiert. Artillerie- und Luftan­griffe soll­ten die Instru­mente der Zer­störung sein und der Hunger ihr Kom­plize, da man die Ernährung der Bevölkerung nicht als Auf­gabe der Sieger betra­chtete.
    So ein Dreck! Er kommt übri­gens aus Deutsch­land. Ein dreifach Hoch auf TTIPP. Dem Ver­rat mal wieder Tür und Tor geöffnet. Geh Arbeit­en Du Dum­mer Deutsch­er!

  6. Die mod­ern­sten Bomben der Amis haben vier Räder und einen Motor, sind sehr beweglich. Die Wirkung dieser Bomben ist neuar­tig. Der Feind lacht sich tot. Die Russen wer­den noch min­destens zehn Jahre brauchen, um eine Waf­fen­sys­tem ein­set­zen zu kön­nen mit diesem ver­nich­t­en­den Image, nein Wirkung.

1 Trackback / Pingback

  1. US-Armee erprobt perfide Kampftechnik: Humvee Droping | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*