Deutschland wird Fußball-Weltmeister 2006

Deutschland wird Fußball-Weltmeister 2006 Logo_FIFA_World_Cup_2006_Germany deutschland ufssballweltmeister 2006 titel ausrichtung alles gekauft betrug schiebungWir sind Weltmeister: Natürlich sind wir Weltmeister, nahezu in allen Disziplinen und wenn das so weitergeht, vermutlich auch noch in der Spezialdisziplin „verordnete Blödheit“. Immerhin steht doch angeblich fest, dass die Fußballweltmeisterschaft 2006 gekauft war. Allein der günstige Kurs erstaunt, wie billig man so etwas heutzutage schon noch haben kann. Würden die Kommunen endlich mal daraus lernen, könnten sie sich die unendlichen Bewerbungsmillionen ersparen. Aber offensichtlich kam hier wirklich schon die deutsche VW-Spartechnik bei der damaligen WM-Titel-Kalkulation zum Tragen, sodass man wirklich nur die bitter nötigsten Stimmen zukaufte, was das knappe Ergebnis von 12:11 bei der Entscheidung von damals belegen soll.

Jetzt entbrennt der Weltmeister-Streit natürlich vollends. Aber ganz umsonst hat man damals wohl nicht die „lachenden Drei“ ins Logo eingearbeitet. Man wusste sehr offenbar was man tat. Hinzu kommt, was bei dem genannten Kurs von rund 13 Millionen Mark denn noch so alles drin gewesen sein sollte? Immerhin war der negroide Weltmeister-Topf bis zu diesem Level gefüllt, wie man hier gewahr wird: Schwarze Kasse – Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft[SchmierGeld online]. Fachleute sagen, dass allein die Austragung einer Weltmeisterschaft nicht wirklich was bringt und stattdessen nur mit immensen Kosten verbunden ist. Demzufolge muss da schon der Weltmeistertitel selbst auch inkludiert gewesen sein. Sonst macht die ganze Schweinerei überhaupt keinen Sinn. Deshalb ist es aus heutiger Sicht gerechtfertigt, den Weltmeistertitel 2006 nachträglich einfordern. Unsere Chancen sollten dabei enorm gut stehen, denn Recht und Gesetz ist bekanntermaßen nur was für Anfänger … wir sind aber echte Profis und müssen uns an derlei Kleinkram gar nicht mehr orientieren. Letzteres wiederum beweist uns unsere Bundesmutti tagtäglich … wir müssen nur ihre Lektionen endlich mal richtig kapieren und wieder hart lernen.

Also wenn der Titel nachweislich bereits bezahlt ist, dann muss logischerweise auch geliefert werden! Immerhin hat das oben gelinkte Blättchen diesen Anspruch deutlich aufgezeigt und schlüssig nachgewiesen. Da kann es nicht darauf ankommen, wer da wie viel Tore geschossen hat oder nicht, das ist völlig unfair und mit den inzwischen amtlich anerkannten MAFIFA-Regeln kaum mehr zu vereinbaren.

Irgendwer muss da völlig aus der Reihe getanzt sein und dafür müssen Frankreich und Italien nunmehr unzweifelhaft disqualifiziert werden, denn die Zahlung der Beträge belegt knüppelhart, dass sich diese beiden Nationen rein an gar nichts bei der WM 2006 gehalten haben. Und das bei dem mafiösen Verständnis, welches man wenigstens von den Italienern hätte erwarten dürfen. Wie dem auch sei, Deutschland müsste nötigenfalls auch juristisch gegen alle anderen Beteiligten vorgehen und den Weltmeistertitel 2006 nachträglich heim ins Reich holen. Wenn dafür noch ein paar Richter zu schmieren sind, muss dies ja nicht zum Problem ausarten. Inzwischen wissen wir doch alle wie so etwas funktioniert.

Sollte das mit dem Rechtsweg nicht ganz so funktionieren wie hier skizziert, könnte man ja immerhin die bereits an Katar[Wikipedia] ausverkaufte Fußball-Weltmeisterschaft 2022 zur Strafe nach Deutschland zurückverlegen. Letzteres natürlich auch aus humanitären Erwägungen, denn alle Muslime die Katar und Saudi-Arabien derzeit nicht dort in der Region benötigen, für Friedenseinsätze in Syrien, kommen doch ohnehin geradewegs zu uns. Wir brauchen die laut Aussagen von Regierung und Wirtschaft ganz dringend zum Stopfen irgendwelcher Löcher in Rentenkassen … flankierend natürlich zur Absenkung der Mindestlöhne und Lohnnebenkosten. Sicher wollen auch die mal eine schöne Fußball-WM in Natura miterleben, warum also dann nicht hier … zu Strafe halt? Abgesehen davon gehen die Menschen hierzulande bei dem Begriff „Katar“ mehrheitlich von einer ziemlich verkaterten Situation aus. Brauchen wir das? Eigentlich nicht, aber die Scheichs in Katar haben halt das nötige Kleingeld fürs Gewissen der Funktionäre. Vermutlich sind auch die Kurse heute ganz andere als noch im letzten Jahrtausend.

Deutschland wird Fußball-Weltmeister 2006 MA FIFA Logo for a better fraud let the money flow trans qpressWir lernen einmal mehr daraus, dass Aufklärung das Alpha und Omega in dieser Geschichte ist. Es ändert zwar generell nichts an den Realitäten, aber es schafft das nötige Bewusstsein dafür, dass Recht eben nicht gleich Recht ist, sondern Geld das entscheidende Kriterium ist, auch tatsächlich Recht zu bekommen! Spielvoraussetzung dafür wiederum ist, dass sich genügend Protagonisten finden, die es sich auch finanziell leisten können, das Gewissen der Entscheidungsträger, gemäß höherer, eigener Erkenntnis und Interessenlage mit kleinen bunten (Geld)Scheinchen zu beeinflussen. Dem Plebs zum Troste: vor dem Gesetz sind wenigstens alle gleich die kein oder zu wenig Geld haben. Solange das so ist, dürfen wir sicher sein … die Wahrheit wird allzeit siechen!

Deutschland wird Fußball-Weltmeister 2006
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2367 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. – lenkt doch sehr gut von der Flüchtlings Verdummung ab !
    – das weiß der Spiegel schon lange
    man will Frau Merkel nur helfen aus der Migratenkrise heraus zu kommen

  2. Sport ist doch -nein, mitnichten Mord, sondern gesund. Sofern man ihn selbst und in Maßen betreibt und nicht als Couchpotato ihn vor dem Fernseher zusieht.
    Aber genau diese Ablenkung ist gewollt.

    Früher sagte man „Brot und Spiele“, heute heißt es „H4 & TV“. Wie sich die Zeiten doch ähneln.
    Im römischen Reich waren die Sklaven ein Problem (weil es so viele waren, mussten sie rechtlos gehalten werden: „Das Recht der Sklaven ist: zu schweigen“.) Heute sind wir im Prinzip alle Steuersklaven, gefesselt durch virtuelle Fesseln, die aber sehr wirksam sind: Sozialabgaben, Gesetze, Bürokratie, als Sicherheit die 5%-Klausel usw…

    Dabei gibt es natürlich ganz probate Mittel das Volk davon abzuhalten, von der eigenen Lebensarbeitsleistung selber zu profitieren. So sagte schon 1924 Montagu Norman, (Gouverneur der Bank of England von 1920-1944, vor der Bankiers in NY) :

    Durch die Aufspaltung der Wähler in das
    politische Parteiensystem können wir sie dazu
    bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen,
    für Fragen die keinerlei Bedeutung haben.

  3. Da sieht man mal wieder wie leichtgläubig die Lemminge in dieser Welt sind, als ob der Kapitalismus vor dem Fußball halt machen würde. Man muss sich nur anschauen wie viele Millionen die ARD/ZDF für den Scheiß ausgibt! Wenn der Fußball nicht wäre, würden wir nur 5€ an die GEZ zahlen. ;p Aber wie schon im alten Rom, braucht das gemeine Volk seine „Brot und Spiele“ , damit sie abgelenkt sind, von den Taten der Kapitalisten. Und die Geschichte Roms ( so wie auch etliche andere Beispiele) hat uns gezeigt das der Kapitalismus nicht funktioniert und am Ende unter seiner Korruption zu Grunde geht. In diesem Sinne frönt euer Lemming-Dasein und heult hinterher nicht rum, wenn ihr merkt, das man Geld nicht essen kann.

  4. Mein Menschenbild ändert sich derzeit ganz gewaltig.
    Was und wer ist der Mensch??
    Jedenfals nicht das, was man über Jahrhunderte eingetrichtert hat.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Deutschland wird Fußball-Weltmeister 2006 | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 18.10. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*