IS womöglich eine Werbekampagne von Coca Cola

IS womöglich eine Werbekampagne von Coca Cola IS Flag nitro in limo zack boom limo coca cola PR AktionT‑Error: Lange Zeit wurde darüber spekuliert wo der Islamis­che Staat seine Wurzeln hat, weil er doch so unheim­lich wie aus dem Nichts auf­tauchte. Ins­beson­dere bezüglich der mil­itärischen Aus­bil­dung der selb­ster­nan­nten Gottes-Halsab­schnei­der und der Finanzierung ihrer Truppe wurde viel spekuliert. Dazu schielte man ein­er­seits gen Sau­di-Ara­bi­en, die sich ange­blich bei der Finanzierung dieses Start­up-Unternehmens nicht haben lumpen lassen. Ander­er­seits blick­te man bezüglich der Aus­bil­dung regelmäßig auf die USA und nach Jor­danien, wo die Amerikan­er bekan­nter­maßen Aus­bil­dungslager für gemäßigte Ter­ror­is­ten unter­hal­ten, um diese dann im syrischen Bürg­erkrieg für einen guten Zweck zu ver­heizen. Diejeni­gen von ihnen, so sagt man, die dann weit­er Auf­baukurse in Sachen Ter­ror besuchen durften, die sollen irgend­wann beim IS gelandet sein.

Ob sich die im Namen Gottes operieren­den Halsab­schnei­der tat­säch­lich finanziell voll­ständig autark machen kon­nten, darf hin­länglich bezweifelt wer­den. Ange­blich kom­men sie mit Raub, Mord Erpres­sung und einem ele­gan­ten Mix aus ille­galen und legalen Geschäften, zu ein­er aus­re­ichen­den finanziellen Grund­lage, um ihren gottge­fäl­li­gen Ter­ror-Staat nach eigen­em Gut­dünken unter­hal­ten zu kön­nen. Es wer­den noch weit­ere Spon­soren ver­mutet, wir orakeln fleißig mit.

Immer mehr Men­schen, ins­beson­dere jünger(e), die das kom­plizierte, dekadente und kon­sum­verseuchte Leben hierzu­lande und woan­ders satt haben, liebäugeln mit diesem sim­plen Staatskonzept und Leben­sprinzip. Sie lieben die Ein­fach­heit und Intol­er­anz des IS-Ter­ror-Vere­ins. Eine Grun­de­in­stel­lung die sich tre­f­fend in einem Satz zusam­men­fassen lässt: „Du bist ander­er Mei­n­ung? Rübe runter”! So etwas ent­bindet voll­ständig von eigen­em Denken und über­fordert nie­man­den ern­sthaft, es braucht nur Befehlsempfänger, deshalb auch die solide Aus­bil­dung. So etwas kann man in der Staats­form beson­ders gegenüber Ungläu­bi­gen, Ander­s­gläu­bi­gen oder Leicht­gläu­bi­gen machen. Aber selb­st die „Gle­ichgläu­bi­gen” müssen dran glauben, wenn sie etwas anderes denken als ihnen zu denken erlaubt ist.

Wie dem auch sei, eine tiefer­ge­hende Betra­ch­tung der weltweit ver­wen­de­ten IS-Werbe­mit­tel hat nun ergeben, dass der ganze Buden­za­uber vielle­icht doch nur der tödliche Wer­be­gag von Coca Cola sein kön­nte. West­liche Inter­essen wur­den ja schon lange hin­ter dem IS ver­mutet, allein um die ara­bis­che Welt in sich und bis zum Jüng­sten Tag zu spal­ten. Eine ölhaltige, sich selb­st zer­fleis­chende ara­bis­che Welt ist keine Gefahr für das Imperi­um. Offen­sichtlich ist der Geniestre­ich auch gelun­gen. Und wenn tat­säch­lich Cola hin­ter diesem Geniestre­ich steckt, um sich neue Märk­te zu erschießen, ihre schwarze Plürre an den Mus­lim zu brin­gen, dann ist es bezüglich des Aufmerk­samkeits­fak­tors in den inter­na­tionalen Medi­en auch vol­lends gelun­gen. Immer­hin ist die Flagge so fin­ster wie das Getränk.

Selb­stre­dend sind das alles unbestätigte Gerüchte, aber wer wollte uns heute schon noch die Wahrheit erzählen? Die ist seit ger­aumer Zeit absolute Ver­schlusssache. Die Welt ste­ht Kopf, auch die ara­bis­che. Stellt man jet­zt das frisch getürk­te Sym­bol der IS auch mal kor­rekt auf den Kopf, dann erst erschließt sich das ganze Grauen … und die geheime, in der Flagge ver­bor­gene Botschaft dem bis­lang ahnungslosen west­lichen Betra­chter, der sich noch nie fragte was da wirk­lich schwarz auf weiß zu sehen ist. Unschw­er lässt sich des Geistes Kind dort her­ausle­sen. Und wer sich nun ver­rat­en, verkauft oder gar vera®scht fühlt, angesichts der groben Ähn­lichkeit, der sollte wis­sen, dass das noch gar nichts ist im Ver­gle­ich zu dem was unsere Geheim­di­en­ste täglich mit uns ver­anstal­ten. Mit dem Unter­schied, dass deren Angst-mach-Aktio­nen immer für bare Münze genom­men wer­den und nie­mand wirk­lich Bös­es in den eige­nen Rei­hen ver­muten wollte.

IS womöglich eine Werbekampagne von Coca Cola IS Flag nitro in limo zack boom limo coca cola PR Aktion richtig rumDabei haben nur diejeni­gen ein ern­sthaftes Inter­esse uns zu unter­jochen … wirk­lich? Das nen­nt man Machter­halt um jeden Preis! Und bevor uns die Bedro­hun­gen aus­ge­hen, schaf­fen wir doch lieber sel­ber welche, bevor die Men­schen sich gegen den eige­nen Unter­drück­ungsap­pa­rat erheben, weil sie ger­ade mal einen licht­en Moment hat­ten und zum Nach­denken gekom­men sind. Genau das gilt es zu ver­hin­dern. Der IS ist mehr oder min­der eine etwas anders aufge­baute Nach­fol­ge­or­gan­i­sa­tion von al-Qai­da, aber keines­falls eine Konkur­renz dazu. Die Grün­dungsmit­glieder des Kon­sor­tiums dürften in bei­den Fällen die Gle­ichen sein und die sind ziem­lich dicht dran an der Cola-Brühe. Nun, wer „Nitro in Limo“ tut, der will „Zack boom Limo“ verkaufen und dem ist noch übleres zuzu­trauen. Zugegeben, „Dead Bull” und deren Flügelver­leih hät­ten mit Sicher­heit bess­er zur Marke und dem CI des IS gepasst. Aber schön, dass wir heute mal wieder über echte Bedro­hun­gen und Bären­felle sprechen  kon­nten, die uns in der Real­ität ja gar nicht so auf­fall­en.

IS wom­öglich eine Wer­bekam­pagne von Coca Cola
12 Stim­men, 4.92 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. Gut um / beschrieben.…..wenn das doch einige mehr verse­hen wür­den. Aber Satire und Sarkas­mus sind so was von ver­wirrend.……

  2. Wißt Ihr eigentlich, daß es eine Region in der Welt gibt, in der Coca Cola nicht Mark­t­führer ist? Natür­lich wißt ihr das nicht, trotz­dem gibt es diese! Das ist Thürin­gen! Macht uns das nach und ihr werdet frei!

1 Trackback / Pingback

  1. IS womöglich eine Werbekampagne von Coca Cola | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*